Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 27 Jobs in Brandenburg

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 26
  • Bildung & Training 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • It & Internet 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 27
  • Ohne Berufserfahrung 18
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 27
  • Teilzeit 17
  • Home Office möglich 9
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 22
  • Befristeter Vertrag 5
Angestellte

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“

Sa. 06.08.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine:n Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: B3/2022/375 | Bewerbungsfrist: 14.08.2022 Das sind Ihre Aufgaben Vorbereitung, Begleitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Suche nach einem Endlager in Deutschland, insbesondere von Stellungnahmeverfahren und Erörterungsterminen Wirksame Umsetzung von rechtlichen Beteiligungsstandards bei der Ausgestaltung von planungsrechtlichen Verfahren (z. B. SUP und UVP) Vertretung des BASE in öffentlichen Veranstaltungen und Gremien, z. B. durch Vorträge, Redebeiträge und Teilnahme an (Podiums-) Diskussionen Auf- und Vorbereitung gut verständlicher Unterlagen zur Vermittlung komplexer Fach- und Verfahrensfragen Das bringen Sie mit Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) in Rechtswissenschaften; Umwelt-, Landschafts-, Stadt- & Raumplanung, Sozialwissenschaften oder in einer vergleichbaren Fachrichtung Berufserfahrung bei der Begleitung von Verfahren zur Umwelt- und Raumplanung bzw. Öffentlichkeitsbeteiligung Kenntnisse und Erfahrung im Projekt- und/ oder Prozessmanagement Ausgeprägte soziale und persönliche Kompetenzen - dabei zugewandt und konfliktfähig, gleichzeitig flexibel und mit der notwendigen politischen Sensibilität ausgestattet Vorteilhaft sind Erfahrung in der Planung und Durchführung von großen Infrastrukturvorhaben Kenntnisse des Standortauswahlverfahrens Sprachkenntnisse in Englisch (mind. Niveaustufe B2 des GER) Erfahrung mit digitalen Beteiligungsformaten und Veranstaltungsmanagement Kenntnisse in der Präsentations- und/oder Moderationstechnik Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach über den Bewerben-Button. Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bisher eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt.   Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer B3/2022/375 an karriere@base.bund.de.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Referenten (m/w/d) für Grundsatzangelegenheiten

Sa. 06.08.2022
Berlin
Der Landesbetrieb für Gebäudebewirtschaftung – Betriebsteil B (LfG-B) ist ein seit Frühjahr 2017 bestehender Landesbetrieb des Landes Berlin. Er betreibt Unterkünfte für Geflüchtete dauerhaft oder interimsweise im Auftrag des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). In Gemeinschaftsunterkünften leistet der LfG-B die Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten und Asylsuchenden. Er begleitet diesen Personenkreis durch soziale Arbeit sowie Kinder- und Jugendarbeit dabei, ein eigenständiges Leben in Deutschland aufzubauen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, selbst definierte Ziele zu erreichen und positive, nachhaltige Perspektiven zu entwickeln. Sie sind weltoffen, kommunikativ und auf der Suche nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten? Sie wollen mithelfen, anderen Menschen eine Zukunft und Perspektive zu geben? Sie wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie leben? Sie packen Dinge an? Dann sollten Sie mit uns arbeiten! Wir suchen ab sofort für unsere Hauptverwaltung in Teil- oder Vollzeit: Referenten (m/w/d) für Grundsatzangelegenheiten (Entgeltgruppe 11, Teil I TV-L) Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist die Gewährung höherer Erfahrungsstufen möglich. Sie unterstützen die Leitungsebene in allen Grundsatzangelegenheiten, bei der konzeptionellen Arbeit sowie der Entscheidungsfindung  Sie wirken bei der Ausarbeitung und Optimierung fachlicher und organisatorischer Regelungen unter Einbeziehung relevanter Anspruchsgruppen mit  Sie sorgen für die Etablierung und Aufrechterhaltung nachhaltiger und transparenter Kommunikationsstrukturen nach außen und innen und wirken bei deren strategischer Weiterentwicklung mit Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom, Staatsexamen oder vergleichbar) Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Projektkoordination / Projektmanagement-Unterstützung, Qualitätsmanagement und/oder Organisationsentwicklung, nachgewiesen durch mindestens vierjährige Berufserfahrung Praktische Erfahrungen im Themenfeld Migration / Flucht / Integration Eine unbefristete Beschäftigung in einem landeseigenen Betrieb Eine abwechslungsreiche, herausfordernde und sinnstiftende Aufgabe Einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz Die Eingruppierung sowie tarifliche Leistungen im Rahmen des TV-L Berlin (inkl. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge, Hauptstadtzulage, BVG-Firmenticket) Individuelle Förderung, berufliche sowie persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven, umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen

Sa. 06.08.2022
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-Z-14/22-eDienstsitze Bonn, Berlin, IlmenauDie/ Der Datenschutzbeauftragte (DSB) im ITZBund übernimmt gemäß Art. 37 - 39 DSGVO und § 5 und 7 BDSG die Unterrichtung und Beratung der öffentlichen Stelle und der Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen und die Beratung im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung Hierbei wird mit der datenschutzrechtlichen Aufsicht (BFDI) zusammengearbeitet. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Grundsatzbearbeitung behördlicher Datenschutz Erstellung von Berichten an den BFDI Erstellung von Datenschutzkonzeptempfehlungen Empfehlungen zum Datenschutz an die Hausleitung Prüfungsmitteilungen an die Hausleitung Erstellung von Einschätzungen zu Datenschutzfolgeabschätzungen Prüfungen von Datenschutzvorfällen Beratung zum Datenschutz für alle Betroffenen (Beschäftigten, Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter im ITZBund etc.) Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Umfassende Kenntnisse im Rechtsgebiet des Datenschutzes Erfahrungen bei der Ausgestaltung des Datenschutzes in Behörden Verständnis von komplexen technischen und organisatorischen Sachverhalten Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Gewissenhaftigkeit Belastbarkeit/ Stressresistenz Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in technisch-organisatorischer Brandschutz

Sa. 06.08.2022
Mitte
Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Im Amt für Brandschutz, Rettungsdienst, Katastrophen- und Zivilschutz der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Einsatzvorbereitung und Ressourcenmanagement, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbearbeiter*in technisch-organisatorischer Brandschutz zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG ausgewiesen. Die Stelle ist für Beamt*innen nicht teilbar, da Einsatzdienst abgeleistet werden muss. Für Tarifbeschäftigte ist die Stelle grundsätzlich teilbar. Prüfung von Anlagen des anlagentechnischen Brandschutzes, z. B. Brandmelde- und Alarmierungsanlagen, Gebäudefunkanlagen und Löschanlage Teilnahme an Wirk-Prinzip-Prüfungen Beratung von Bauherr*innen, Planer*innen, Sachverständigen, Fachämtern und Bürger*innen zu Fragen des vorbeugenden und insbesondere des anlagentechnischen Brandschutzes Nur für feuerwehrtechnische Beamt*innen: Tätigkeit im Alarmdienst (A-, L-, R-Dienst) Einsatzleitung bei mittleren Brand-, Rettungs- und Hilfeleistungseinsätzen Abschnittsleitung bei größeren Schadenslagen die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Feuerwehrtechnischer Dienst, oder ein abgeschlossenes technisch-ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern im Studienfach Bauingenieurwesen, Architektur oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Kenntnissen im vorbeugenden Brandschutz, oder ein abgeschlossenes technisch-ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern im Studienfach Elektrotechnik, Maschinenbau oder vergleichbarer Fachrichtung mit einer zusätzlichen Ausbildung im vorbeugenden Brandschutz (z. B. Ausbildung für sicherheitstechnische Anlagen wie Brandmeldeanlagen, Alarmierungsanlagen etc.) EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel) bzw. die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen Sachverständige*r für den Vorbeugenden Brandschutz bzw. die Bereitschaft diesen kurzfristig zu erwerben Sachverständige*r für Bau- und Projektüberwachung bzw. die Bereitschaft diesen zu erwerben Führerschein Klasse B technisches Verständnis die Fähigkeit die übertragenen Aufgaben eigenverantwortlich zu erledigen Flexibilität Für feuerwehrtechnische Beamt*innen: Feuerwehrdiensttauglichkeit Es sind häufig Ortstermine wahrzunehmen, deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind. Während Baustellenbegehungen müssen Bück- und Streckbewegungen durchgeführt werden, teilweise muss auf Leitern gearbeitet werden. Erwartet werden darüber hinaus bei Beamt*innen die Bereitschaft zum Schichtdienst sowie von allen Bewerber*innen zur Aus- und Fortbildung, auch an mehrtägigen auswärtigen Fortbildungslehrgängen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Interne Beratung des Landes Berlin, insbesondere Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement Office (m/w/d)

Fr. 05.08.2022
Berlin
Die Verwaltungsakademie Berlin (www.vak.berlin.de) – am Dienstort Turmstraße 86, 10559 Berlin – ist der zentrale Bildungsdienstleister für die öffentliche Verwaltung im Land Berlin. Ihr Aufgabenspektrum reicht von der Ausbildung von Nachwuchskräften über die gezielte fachliche und außerfachliche Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten der Berliner Behörden, der Qualifizierung von Führungskräften einschließlich Coaching und Profiling bis zur Unterstützung und Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen. Jährlich nehmen ca. 41.000 Beschäftigte an den über 3.000 Veranstaltungen der Verwaltungsakademie Berlin teil. Über 2.000 Auszubildende werden in Lehrgängen, Projekten und Prüfungen betreut. Eine zahlenmäßige Dimension, die die Verwaltungsakademie Berlin zu den Größten ihrer "Branche" gehören lässt. Bei der Modernisierung der Berliner Verwaltung kommt der Verwaltungsakademie Berlin eine wichtige Rolle zu. Der Ausbau und die Optimierung zeitgemäßer Lern- und Prüfungsformate wie bspw. E-Learning / Blended-Learning und E-Examination stehen im Fokus unserer Entwicklung. Die Verwaltungsakademie Berlin sieht sich als moderner Arbeitgeber mit einer aktuellen technischen Ausstattung und bietet ein Ambiente, das Teamgeist, Netzwerken und neue Ideen fördert. Die Mitarbeitenden der drei Abteilungen Ausbildung, Fortbildung und Zentraler Service arbeiten mit über 500 frei- und nebenberuflichen Trainerinnen und Trainern aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Gemeinsam stehen sie für ein Höchstmaß an Aktualität, Praxisrelevanz und professioneller Bildung für die öffentliche Verwaltung des Landes Berlin. Die Verwaltungsakademie Berlin sucht eine Sachbearbeitung Interne Beratung des Landes Berlin, insbesondere Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement Office (m/w/d) Kennziffer:                             SenFin VAk 40/2022 Besoldungsgruppe:              A 12* (Amtsrätin/Amtsrat) Entgeltgruppe:                      E 11* TV-L                                                     (*Bewertungsvermutung) Besetzbar:                              ab 01.10.2022 (unbefristet) Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden (Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.)Die Verwaltungsakademie hat ihr Portfolio um den Schwerpunkt Beratung erweitert und die Interne Beratung des Landes Berlin unter ihrem Dach aufgenommen. Sie berät die Projekte der Berliner Behörden von der Analyse über die Strategie- und Konzeptentwicklung bis hin zur nachhaltigen Umsetzung und ist damit treibende Kraft für den kontinuierlichen Wandel der Verwaltung. Die eingesetzten Berater*innen sind Fachexperten in verschiedenen Handlungsfeldern wie beispielweise Projektmanagement klassisch und agil, Organisationsentwicklung, Prozessmanagement und Service Design, Digitalisierung, Wissensmanagement, New Work sowie Changemanagement. Sie verfügen über hohes methodisches Know-how, praktische Berufserfahrung und sind mit Verwaltungsabläufen bestens vertraut. Die Interne Beratung steht für direkte, transparente Kommunikation, ein hohes Maß an Service- und Lösungsorientierung sowie vertrauensvolle Zusammenarbeit und Kooperation. Darüber hinaus liefert die Interne Beratung als Kompetenzzentrum innovative Best Practice Ansätze für die gesamte Berliner Verwaltung und greift selbständig neue Trends und Impulse für den öffentlichen Sektor auf. Ihr Arbeitsgebiet umfasst u. a.: Öffentlichkeitsarbeit Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für eine strategische Öffentlichkeitsarbeit Planung und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen Erstellung von Printprodukten, Film- und Fotoaufnahmen, Videos und Animationen, Layout und Design für weitere Kommunikationsprodukte Aufbau und ständige Webredaktion der Präsenz der internen Beratungseinheit im Internet/Intranet Pflege und Weiterentwicklung des Corporate Designs (insb. Powerpoint-Folienmaster, Vorlagen etc.) Konzeption, Organisation und Umsetzung von klassischen und modernen Veranstaltungsformaten sowie Organisation von Auftritten auf externen Veranstaltungen (insb. Messen, Fachveranstaltungen etc.) Projekt Management Office (PMO) Unterstützung der Leitung der internen Beratung bei administrativen Aufgaben im Bereich Personal, Haushalt und Berichtswesen (insb. Begleitung von Stellenbesetzungsverfahren, Beschaffungen, Steuerung von Bildungsangeboten, Erstellung des jährlichen Evaluationsberichts) Unterstützung der Leitung der internen Beratung bei strategischen Aufgaben in der Steuerung der Multiprojektlandschaft/im Ressourcenmanagement (insb. Übersicht über alle Projekte sowie Sicherstellen der Aktualität erforderlicher Daten, Vorbereitung übergeordneter Entscheidungen wie bspw. die Auswahl und Priorisierung oder das Abbrechen von Projekten unter Berücksichtigung der Abhängigkeiten zwischen Projekten) Aufbau und Koordination des Wissens- und Informationsmanagements (insb. Projektdatenbank, Vorlagen- und Methodensammlung, Organisation der effizienten Zusammenarbeit, On-/Offboarding, Kontakthaltemanagement) Aufbau und Koordination des PMO der Internen Beratung (insb. Entwicklung von Projektmanagement-Standards sowie Förderung der Nutzung von einheitlichen Templates, Methoden, Prozessen und Werkzeugen) operative Unterstützung der wechselnden Projektteams (insb. Erledigung definierter Teilaufgaben im Rahmen der Projektdurchführung wie Moderation, Vor- und Nachbereitung von Projektmeetings, Erstellung und Aufbereitung von Dokumenten) Konzeptionierung und Implementierung von geeigneten Controlling- und Risikoanalyse-Werkzeugen sowie eines Berichts-und Informationswesens zur bedarfsgerechten Bereitstellung von projektbezogenen Controlling-Informationen Sie möchten die Berliner Verwaltung voranbringen? Sie sind Teamplayer*in, haben Weitblick und können sich schnell auf Neues einstellen, ohne den Kopf zu verlieren? Dann werden Sie jetzt Teil unseres Teams!Sie haben… als Beamtin bzw. Beamter die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erstes Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst der allgemeinen Verwaltung). als (Tarif-) Beschäftigte bzw. Beschäftigter ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Bachelor o. vergleichbar) der Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung, Public Management, Verwaltungsmanagement/eGovernment, Betriebswirtschaftslehre, Public Relations, Medien und Kommunikation oder eine gleichwertige Weiterbildung (z. B. Verwaltungslehrgang II). Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“ unter dem angegebenen Link im Karriereportal. Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und bildet die Grundlage für die Auswahlentscheidung. Es wird empfohlen, das Anforderungsprofil abzuspeichern, da es nach dem Ablauf der Bewerbungsfrist auf dem Karriereportal nicht mehr einsehbar ist. eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit vielfältigen internen Incentives eine individuelle Personalentwicklung mit der Möglichkeit, persönliche Kompetenzen weiterzuentwickeln durch vielfältige Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung. die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung sowie die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und (mobilen) Telearbeit im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. ein aktives betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Sport- und Gesundheitsangeboten. ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengleichheit einsetzen. ein lebendiges internes Wiki, in dem Erfahrungen und Lösungen gemeinsam geteilt werden.
Zum Stellenangebot

Projektmanager (m/w/d) Schwerpunkt Prüfungen & Digitalisierung

Fr. 05.08.2022
Berlin
#wundertüte: Du weißt schon, dass wir das Sprachrohr der Berliner Wirtschaft sind und mit großer Leidenschaft über 300.000 Mitgliedsunternehmen vertreten? Und, dass dich bei uns 350 engagierte Kolleginnen und Kollegen erwarten, die wichtige Themen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik vorantreiben? Hervorragend!  Weißt du auch schon, dass unser Team so vielseitig ist wie unsere Mitgliedsunternehmen? Dass wir in vielen Bereichen agil arbeiten und weit davon entfernt sind, wie eine Verwaltung zu funktionieren? Dass wir jeden Tag hart daran arbeiten, die innovativste IHK Deutschlands zu werden, um schnell auf unsere Mitglieder und die vielen Veränderungen unserer Zeit zu reagieren? Und weißt du außerdem, dass wir Menschen suchen, die offen und kreativ sind, um all dies mitzugestalten? Falls nein, dann öffne unsere #wundertüte und finde heraus, wie überraschend anders wir sind! Du bist verantwortlich für die Steuerung und Unterstützung der Projekte des Bereichs Prüfungen Aus- und Weiterbildung Du arbeitest im Projekt des Onlinezugangsgesetzes (OZG) an den für den Bereich relevanten Punkten im Leistungskatalog mit Die Konzeptionierung einer Ablauforganisation bei Neuordnungsverfahren mit den dazugehörigen Anforderungen an Qualität und Standards gehört zu deinen Aufgaben. Weiterhin leitest du einen Prozesses für die Übertragung in unser Geschäftsprozessmanagement ab Du übernimmst die Verantwortung für die Umsetzung des Projektes der elektronischen Bewertung und Ergebniserfassung für Prüfungen durch Konzeptionierung, Ableitung von Maßnahmen sowie Rollout unter Einbezug eines Projektteams Du unterstützt in der Prozessgestaltung und begleitest das Roll-Outs der eAkte im Bereich Du bindest Schnittstellen ein und übernimmst das Testen von Relaunchs zu den o.g. Projekten Du wirkst bei bestehenden New Work- oder Innovationsthemen in Hinblick auf prüfungsrelevante Projekte mit und treibst neue Themen aktiv voran Du führst eigenverantwortlich  Aus- und Weiterbildungsprüfungen durch, z.B. Begleitung des Neuordnungsverfahrens, Vorbereitung, rechtssichere Durchführung und Nachbereitung der Prüfungen Du besitzt eine abgeschlossene kaufmännische oder gewerblich-technische Berufsausbildung plus einschlägige Berufserfahrung, im Idealfall ergänzt durch erste Leitungserfahrung im Projektumfeld Du bringst Erfahrungen aus der Mitarbeit in Projekt- und Prozessteams mit Du zeichnest dich durch ein ausgeprägtes Organisationsvermögen gepaart mit einem effektiven Zeitmanagement aus Du agierst selbstständig, eigenverantwortlich und besitzt ein hohes Maß an Kommunikations- und Kontaktfreudigkeit Du bringst dich aktiv und engagiert in die Teamarbeit ein und hast eine moderne Einstellung zur Dienstleistung   eine bis zum 31.12.2023 befristete Vollzeitstelle mit 40 Wochenarbeitsstunden. eine verantwortungsvolle Position an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft mit abwechslungsreichen Aufgabenstellungen und den nötigen Freiräumen, deine Arbeit eigenverantwortlich zu gestalten. attraktive Gleitzeitmodelle sowie vielfältige Angebote, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. eine leistungsgerechte Vergütung mit weiteren attraktiven Zusatzleistungen sowie Gesundheits- und Weiterbildungsangebote.
Zum Stellenangebot

Laufbahnabsolventen (w/m/d) oder FH/Bachelor-Absolventen als Prüfer im Bereich Personalausgaben, Beamtenrecht, Besoldung, Versorgung, Beihilfe

Fr. 05.08.2022
Berlin, Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Wir suchen für Prüfungen im Bereich Personalausgaben des Bundes im Bundesrechnungshof in Bonn oder Berlin Laufbahnabsolventinnen/Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes alternativ FH/Bachelor-Absolventinnen/Absolventen (w/m/d) mit verwaltungswissenschaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt Wollen Sie, dass das Personal in der Bundesverwaltung effizient und bedarfsgerecht bezahlt und eingesetzt wird? Ist Ihnen Transparenz bei den Personalkosten des Bundes wichtig? Sie wollen konzeptionelle Fragen zu den Strukturen der jeweiligen Handlungsfelder angehen und zu wirtschaftlichem Handeln beitragen? Dann bringen Sie Ihre Erfahrungen ein und prüfen Sie die Personalausgaben und die Versorgungsleistungen des Bundes. Sie prüfen und beraten in den Schwerpunkten Besoldung, Versorgung, Beihilfe oder Beamtenrecht. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Sie haben die Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes mindestens mit der Note „befriedigend“ alternativ ein Studium (FH/Bachelor) mit verwaltungs­wissen­schaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer nach den Anforderungen des gehobenen Dienstes vergleichbaren Position tätig. Sie besitzen in der Praxis erworbene vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in min­des­tens einem der folgenden Bereiche: Besoldung, Versorgung, Beihilfe oder Beamten­recht. Sie besitzen gute in der Praxis nachgewiesene Kenntnisse des Haushaltsrechts. Sie denken gerne vor und nach, sind aufgeschlossen und auch offen für neue Perspektiven. Sie stellen komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend dar. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Heraus­forderung. Sie schätzen Work-Life-Balance und Spaß an der Arbeit. Ihre Bereitschaft zu planbaren Dienstreisen setzen wir voraus. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamten­verhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigen­ver­ant­wortlich, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld mit moderner Arbeitsplatzausstattung wie Laptop und Smartphone und eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit sind verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sowie individuelle Teilzeitmodelle möglich. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehören auch passgenaue Fortbildungen. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter. Sollten die laufbahnrechtlichen Voraus­setzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamten­ver­hältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz im gehobenen Dienst bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO bzw. in vergleichbarer Entgeltgruppe TVöD. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Be­sol­dung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führen wir regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Wir zahlen Ihnen eine Ministerial-Zulage. Bei Bedarf beraten wir Sie gerne persönlich über Ihren Verdienst. Ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis gewähren wir Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Wir unterstützen Ihren Umzug entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Für ein Jobticket gewähren wir den höchstmöglichen Zuschuss.
Zum Stellenangebot

Teamleitung der Bibliothek (w/m/d)

Do. 04.08.2022
Berlin
 Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In der Zentralabteilung des BfR ist im Referat „Informationsmanagement und -koordination“ ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen: Teamleitung der Bibliothek (w/m/d) Kennziffer: 3060/2022 | Entgeltgruppe 13 TVöD Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Zentrale Aufgaben der wissenschaftlichen Präsenzbibliothek des BfR sind die Verwaltung und der Ausbau des Literaturbestandes des Instituts sowie die Literaturbeschaffung über den auswärtigen Leihverkehr. Sammelschwerpunkte sind Veterinärmedizin, Toxikologie, Lebensmittelhygiene, Ernährungsmedizin, Lebensmittelsicherheit und Mikrobiologie. Die Bibliothek steht allen Mitarbeitenden des BfR und der wissenschaftlich interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Fachliche Leitung, Verwaltung und strategische Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Präsenzbibliothek, inkl. Haushaltsplanung Koordinierung und Abstimmung der Erwerbung von Monographien und Zeitschriften, inkl. Beschaffung und Rechnungswesen Lizenzmanagement (e-Medien/ Print; Monographien, Zeitschriften, Datenbanken) Etablierung und Pflege elektronischer Medien und des BfR-Repositoriums (OpenAgrar) Weiterentwicklung der Services entsprechend aktueller technischer Standards und Rechtesituation, bspw. neue Bibliothekskonzepte, Entwicklung von Policies, neue interne Ausleihsysteme Konzeption und Umsetzung von Projekten der Bibliothek, wie Planung baulicher Vorhaben und Anpassungen oder Einführung von Bibliotheksmanagementsoftware Beratung zum Publizieren, OpenAcess, Predatory Journals Beratung und Schulungen zur Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz Vertretung der Bibliothek in fachspezifischen Gremien und Arbeitsgruppen Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder ein vergleichbarer Universitätsabschluss) im Bereich Bibliotheks- und Informationswissenschaften oder einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit Abschluss für den höheren Bibliotheksdienst, Promotion erwünscht Mehrjährige Berufserfahrungen im Erwerb von digitalen Medien und Printmedien für eine wissenschaftliche Spezialbibliothek erwünscht Leitungserfahrung wünschenswert Fundierte Kenntnisse der wissenschaftlichen Publikations- und Veröffentlichungspraxis erwünscht Sicherer Umgang mit bibliotheksspezifischer Software, Literaturverwaltungssoftware und Repositorien erwünscht Kunden- und serviceorientiertes Denken und Handeln Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeitsowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt Ein abwechslungsreicher Aufgabenbereich in einer wachsenden Ressortforschungseinrichtung Gestaltungs- und Innovationsspielraum Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12. Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Jobticket VBL-Betriebsrente / Vermögenswirksame Leistungen AWO-Familienservice Der Dienstort ist Berlin.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d)

Do. 04.08.2022
Stahnsdorf
Die Gemeinde Stahnsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen vollbeschäftigten Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d)Mitarbeit in den üblicherweise in einer Finanzbuchhaltung anfallenden Tätigkeiten, insbesondere: umfängliche Wahrnehmung des täglichen Buchungsgeschäftes unter Einhaltung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Vorerfassung und Verbuchung von Geschäftsvorfällen im kreditorischen und debitorischen Bereich, Anlage und Pflege der Stammdaten Bearbeitung von Gemeindesteuern Mitwirkung bei Inventuren abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellter m/w/d, Verwaltungs-betriebswirt m/w/d, Betriebswirt m/w/d, Bilanzbuchhalter m/w/d, Steuerfachangestellter m/w/d oder vergleichbarer Abschluss fundierte Kenntnisse der für das Aufgabengebiet relevanten Rechtsgrundlagen des kommunalen Haushaltsrechtes (BbgKVerf, KomHKV und kommunalen Kontenrahmen) Praxiserfahrung in der Finanzverwaltung wünschenswert ein sicherer Umgang mit dem Programm Finanz+ und den gängigen Office Programmen (World, Excel) ist wünschenswert betriebswirtschaftliches Denken und Organisationstalent Kommunikationsstärke und hohe Sozialkompetenz ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Flexibilität, Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft zielorientiertes Arbeiten sehr gute MS-Office-Kenntnisse Vergütung:              EGr 7 gem. TVöD Arbeitszeit:             39,5 Stunden pro Woche (flexible Gleitzeitregelung). Es werden die üblichen Sonderleistungen des öffentlichen Dienstes wie zum Beispiel Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und 30 Tage Urlaub/Jahr gewährt und es erwarten Sie gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in Ordnungswidrigkeiten (m/w/d)

Do. 04.08.2022
Potsdam
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, Fachbereich Soziales sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in Ordnungswidrigkeiten (m/w/d). Ihr Arbeitsplatz im Fachdienst Serviceangelegenheiten, Team Sozialrecht befindet sich am Dienstort Teltow, der grünen Oase zwischen Berlin und Potsdam. Unser Dienstgebäude im Lankeweg 4 ist auf Grund der sehr guten Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr auch von Berlin-Wannsee, S-Bahnhof Zehlendorf und Potsdam-Hauptbahnhof aus innerhalb von ca. 30 Minuten zu erreichen. Die Stelle ist mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,5 Stunden befristet bis zum 20.11.2023 zu besetzen und mit der Entgeltgruppe 9a TVöD (VKA) bewertet. Als einer der größten Landkreise des Bundesgebietes überzeugt Potsdam-Mittelmark nicht nur durch bestechend schöne Landschaften, offenherzige Bürger und zahlreiche Attraktionen, sondern auch als moderner Arbeitgeber. Wir bieten Ihnen u.a. interessante und vielseitige Aufgaben, Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie attraktive Zusatzleistungen. Wer wir sind Zum Team Sozialrecht gehören 15 Mitarbeitende, die u.a. die Widerspruchs- und sozialgerichtlichen Verfahren sowie Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren aus den Fachdiensten Soziales und Wohnen, Kinder/Jugend/Familie, Finanzhilfen für Familien und dem kommunalen Jobcenter bearbeiten. die selbständige und abschließende Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren bei Zahlungsverzug im Bereich der privaten Pflegeversicherung nach dem SGB XI einschließlich der Überprüfung eingehender Meldungen des Bundesversicherungsamtes die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem BAföG die Entscheidung über Rechtsbehelfe (Einsprüche, Anträge auf gerichtliche Entscheidung) und die Bearbeitung von Anträgen auf Zahlungserleichterungen sowie die Prüfung der Voraussetzungen für Erzwingungshaft und Beantragung dieser die Vertretung des Landkreises in diesen Angelegenheiten vor Gericht das Führen von Statistiken eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. AI-Lehrgang oder Sozialversicherungsfachangestellte/r sehr gute Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts und des Verfahrensrechts (VwVfG, SGB X, VwGO, SGG) die Fähigkeit, auch komplexe oder schwierige Sachverhalte zu erfassen und diese präzise und verständlich schriftlich wie mündlich darzustellen sehr gute Entscheidungsfähigkeit, ein ausgeprägtes Organisationsgeschick, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität sowie Kooperations- und Teamfähigkeit einen sicheren Umgang mit MS-Office-Produkten wünschenswert sind zudem gute Kenntnisse der allgemeinen und besonderen Sozialgesetzbücher (SGB I, XI, BAföG) sowie des VwVG und VwZG flexible Arbeitszeitregelungen ein jährliches Bruttoentgelt von ca. 38.857 € bis 43.910 € entsprechend der persönlichen Voraussetzungen 30 Tage Erholungsurlaub ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Leistungsprämien und Leistungszulagen attraktive Zusatzleistungen wie z.B. eine Vielzahl an Präventions- und Gesundheitsangeboten (Yoga, Rückenschule etc., Gesundheitstag, Betriebssportfest), VBB- Firmenticket, Zeitwertkonto, betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: