Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 8 Jobs in Rheinland-Pfalz

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Home Office 6
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Analystin/Analyst für kriminalpolizeiliche Aufgaben (m/w/d)

Mo. 02.08.2021
Berlin, Wiesbaden, Meckenheim, Rheinland
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Analystin/Analyst für kriminalpolizeiliche Aufgaben (m/w/d) Standort: Wiesbaden, Berlin, Meckenheim Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 31.08.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: EG 9b TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung / statusgleiche Übernahme A 9 bis A 11 BBesG Unterstütze uns als Analystin oder Analyst bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben oder arbeite fahndungs- und ermittlungsbegleitend in einem unserer Phänomenbereiche, im nationalen und internationalen Kontext. Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung – mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt! Erheben, Ordnen, Speichern, Analysieren und Bewerten von Informationen im Rahmen der kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben und bei kriminalpolizeilich relevanten Fragestellungen grundsätzlicher und strategischer Art Mitarbeit bei der Initiierung von Ermittlungsverfahren und Fahndungen nach Rahmenvorgaben, insbesondere Lagebeobachtung und Kriminalitätsanalysen im jeweiligen Phänomenbereich zur Erkennung von Täterstrukturen, Begehungsweisen und Tatschwerpunkten Durchführung des (inter-)nationalen Informationsaustauschs Zielorientierte Darstellung, Umsetzung und Weitergabe von Auswerteergebnissen Unterstützung der fahndungs- und ermittlungsbegleitenden Auswertung Erstellung von Sonderauswertungen, auch im Rahmen von Auswerteprojekten, nach Rahmenvorgaben Vortragstätigkeit im nationalen und internationalen Kontext abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Fachrichtungen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (insbes. Soziologie, Politikwissenschaften, Kriminologie) oder Psychologie On Top Du kennst Dich mit Projektmanagement und projektbezogenem Arbeiten aus Du bist sicher in der Datenanalyse und kennst Dich mit den gängigen Analysetools aus Du sprichst gutes Englisch, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil Du bist fit in Präsentationstechniken Du hast eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügst über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, bist belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung Du verfügst über weitere Sprachkenntnisse (z. B. spanisch, italienisch, französisch, arabisch, türkisch, russisch oder serbisch) Du bist bereit je nach Aufgabenbereich im Wechselschichtdienst zu arbeiten oder Dienstreisen durchzuführen Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Onboarding: fachspezifische Einführungsveranstaltungen und eine umfassende Qualifikation zum Analysten/zur Analystin Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit dem Ziel der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV EntgO Bund, Planstellen A9-11 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA bis A11 BBesG Dein Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Spare Zeiten für Dein Sabbatical an und verwirkliche Deine Träume!
Zum Stellenangebot

Textanalystin/Textanalyst (m/w/d)

Mo. 02.08.2021
Wiesbaden
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Textanalystin/Textanalyst (m/w/d) Standort: Wiesbaden Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 31.08.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: EG 14 TV EntgO Bund Unterstützen Sie uns als Textanalystin/Textanalyst bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben in der Abteilung Operative Einsatz- und Ermittlungsunterstützung des Bundeskriminalamtes. Arbeiten Sie fahndungs- und ermittlungsbegleitend, im nationalen und internationalen Kontext, in einem unserer Phänomenbereiche. Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Mitarbeit bei der Entwicklung und dem Einsatz von prototypischen Anwendungen zur Unterstützung der Ermittlungen und Auswertungen und in operativen Einsatzlagen (ggf. temporär auch im Rahmen eines Ermittlungseinsatzes an einem anderen Dienstort) Entwicklung und Anwendung von hochkomplexen Modellen und Lösungen im Bereich der intelligenten Datenanalyse unter Berücksichtigung polizeilicher Anforderungen, insbesondere aus Ermittlungsverfahren Leitung sowie Planung und Durchführung von hochkomplexen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Bereichen Text Mining, Künstliche Intelligenz (Schwerpunkt Text) zur Untersuchung und Bewertung neuer methodischer und technischer Ansätze zur inhaltlichen Massendatenauswertung Nationale und internationale Gremienarbeit Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Magister) der Fachrichtungen Computerlinguistik mit Schwerpunkt Machine Learning, Informatik mit Schwerpunkt Text Mining oder einer vergleichbaren informationstechnischen Fachrichtung On Top Eine dreijährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild ist wünschenswert Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Computerlinguistik, Natural Language Processing, Text Mining, Machine Learning, Deep Learning (Schwerpunkt Text) unter den gängigen Betriebssystemen (z. B. Windows, Linux) Gute Englischkenntnisse (Niveau B1 (GER)), ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen ist wünschenswert Kenntnisse in relevanten Programmiersprachen und Programmierframeworks (z. B. Java, Python, UIMA, TensorFlow) sind wünschenswert Hohe Bereitschaft zur Einarbeitung in neue informationstechnische Systeme Starke kommunikative Fähigkeit, komplexe technische Sachverhalte einem nicht-technischen Publikum verständlich zu präsentieren Strukturierte Arbeitsweise, starke kognitive Fähigkeiten und ausgeprägte Stärke im konzeptionellen und analytischen Denken Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung Hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative sowie Dienstleistungsorientierung Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben sowie einer ausgeprägten und offenen Teamkultur Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Immer up to date: umfassendes internes u. externes Aus- u. Fortbildungsangebot Vergütung: Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund, Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für das IT-Architekturmanagement (w/m/d)

Sa. 31.07.2021
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. IT ist Deine Leidenschaft? Du suchst neue Herausforderungen und wünschst Dir einen Arbeitsplatz in einem engagierten Team? Dann bist Du bei uns richtig. Wir suchen für das städtische IT-Management eine/einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für das IT-Architekturmanagement (w/m/d) Das IT-Management der Landeshauptstadt Wiesbaden ist für die Bereitstellung der zentralen IT-Infrastruktur und IT-Services verantwortlich. Wir übernehmen die strategische Steuerung zur Abdeckung der zukünftigen IT-Bedarfe der Landeshauptstadt Wiesbaden und zur Nutzbarmachung von Zukunftstechnologien. Als Mitglied des Teams „Infrastruktur und Architektur“ bist Du für das IT-Architekturmanagement der Landeshauptstadt Wiesbaden in Bezug auf Prozesse, Applikationen, Infrastruktur und Daten verantwortlich. In Abstimmung mit unseren IT-Dienstleistern, der IT-Sicherheit und anderen relevanten Partnern entwickelst Du eine Strategie für das Architekturmanagement, erarbeitest ein Architekturkonzept mit Ausrichtung auf die Bedarfe der Landeshauptstadt Wiesbaden. Du wählst die erforderlichen Methoden und Tools aus und entwickelst Standards, informationstechnische Richtlinien, Prozesse und Rollen für ein effektives Architekturmanagement. Gemeinsam mit Fachbereichen und Dienstleistern entwickelst Du Lösungen für übergreifende IT-Anwendungen und initiierst und leitest entsprechende Projekte. Du verfügst über die Befähigung für den höheren Dienst der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder hast ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Uni/TU/TH bzw. Master), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, vorzugsweise im informationstechnischen Bereich, absolviert. Du überzeugst mit langjähriger Berufserfahrung im Bereich IT-Architekturmanagement / IT-Management. Du hast sehr gute Kenntnisse im IT-Betrieb / IT-Management, insbesondere der IT-Infrastruktur, -Architektur, und Erfahrung in der Entwicklung von Architekturkonzepten und deren Umsetzung sowie den dazugehörigen Methoden und Tools. Du wendest moderne Methoden und Tools an, wie ITIL, agiles Projektmanagement (SCRUM) oder TOGAF und kannst Zertifizierungen vorweisen. In der Projektleitung und -steuerung bist Du erfahren. Du bist verhandlungssicher im Umgang mit Kunden/-innen und Lieferanten/-innen und besitzt sehr gute kommunikative Fähigkeiten. Du arbeitest gerne selbstständig und eigenverantwortlich im Team und bringst Deine Kreativität und Dein analytisches Denkvermögen ein. Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Du einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leistest Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 14 des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet Innerhalb dieser Entgelt- bzw. Besoldungsgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Hochschuladministration

Fr. 30.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet zunächst für die Dauer von zwei Jahren die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 1 (Hochschulforschung, Innovations- und Strukturentwicklungsbudget Fachplanung Lebens-, Umwelt- und Naturwissenschaften, Deutsche Gesundheitszentren, Innovationspolitische Leitprojekte, Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung und Messen) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beschäftigte (bis EG 12 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes. Fachliche Angelegenheiten und Bewirtschaftung des Innovations- und Strukturentwicklungsbudgets (Anträge, Verwendungsnachweisprüfung, Administrative Betreuung der Hochschulen im Rahmen der Maßnahmelinie Clusterprojekte zur Vorbereitung der hessischen Hochschulen auf die nächste Runde der Exzellenzstrategie (Anfragen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu den Modalitäten der Förderung und Verwendungsnachweisprüfung), Administrative Betreuung von sonstigen Projekten der Referatsleitung im Bereich der Hochschulforschung, Unterstützung der Referatsleitung bei Angelegenheiten der gemeinsamen Entwicklungsplanung der Hochschulen und des Ministeriums, insbes. Bereich Forschung Unterstützung der Referatsleitung bei Fragen der ministeriellen Fachplanung insbesondere im Bereich der Lebens-  und Umwelt, sowie Naturwissenschaften. Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.Fachliches Anforderungsprofil: abgeschlossenes Betriebswirtschaftliches Studium bzw. Laufbahnprüfung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation Kenntnisse des Haushaltsrechts und der Budgetierung Kenntnisse der Landesverwaltung und deren Arbeitsweise, gute DV-Kenntnisse Kenntnisse eines elektronischen Registration-Systems (möglichst Domea) möglichst gute Kenntnisse des Geschäftsbereichs des HMWK Persönliches Anforderungsprofil: gute Auffassungsgabe sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Initiative und Kreativität Team- und Kommunikationsfähigkeit Verhandlungsgeschick Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit Belastbarkeit. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung. Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 2 „Planung und Bau Bundesfernstraßenprojekte (DEGES-Projekte und Riederwald)“

Do. 29.07.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung.Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einenReferentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 2 „Planung und Bau Bundesfernstraßenprojekte (DEGES-Projekte und Riederwald)“bis EntgGr. E 15 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 15 HBesG.Das Referat VII 2 vertritt die Interessen des Landes Hessen und koordiniert dessen Belange gegenüber der Autobahn GmbH, der DEGES und dem Bundesverkehrsministerium, soweit vom Land Hessen bei der DEGES beauftragte Projekte sowie die A 66 Riederwaldtunnel und die A 661 Ostumgehung Frankfurt a.M. tangiert sind. Dabei handelt es sich fast durchweg um komplexe Autobahnprojekte, insbesondere um Autobahnknotenpunkte im Rhein-Main-Gebiet. Das Referat nimmt ferner die Aufgaben im Zusammenhang mit der Beteiligung des Landes Hessen an der DEGES wahr.Sie koordinieren die fachlichen und strategischen Belange des Landes Hessen (ggfs. auch die Belange seiner Gebietskörperschaften und Behörden) bei allen Straßenbauprojekten im Zuständigkeitsbereich des Referates Sie unterstützen und koordinieren die Abstimmung fachlicher Fragen mit den Projektverantwortlichen bei der Autobahn GmbH, der DEGES, dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, mit Hessen Mobil und ggfs. mit Dritten (z. B. der Stadt Frankfurt a. M.) Ihnen obliegt die Überwachung dieser Projekte und ihrer Realisierung für die Hausleitung und ggfs. auch die Aufbereitung der jeweiligen Sachstände für den Hessischen Landtag Sie steuern im Rahmen der Auftragsverwaltung des Bundes Planungsprozesse, planungs­rechtliche Verfahren und Baumaßnahmen der Bundesstraßenprojekte im Zuständigkeits­bereich des Referates Sie unterstützen die Abteilungsleitung bei der Wahrnehmung des Mandats im Aufsichtsrat der DEGES Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master und Bachelor/ Universitäts-Diplom) im Bereich Bauingenieurwesen Sie verfügen über Kenntnisse im Bereich des Planungs-, Bau- und Vertragsrechts Idealerweise können Sie Berufserfahrung im Straßen- und Verkehrswesen, im Bereich einer Straßenbauverwaltung oder in der Privat­wirtschaft mit fachlichem Bezug zum Straßenbau vorweisenSie sind team- und kommunikationsfähig und verfügen über ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick. Sie haben eine gewandte und präzise schriftliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit, verfügen über eine hohe Auffassungs­gabe und sind in der Lage, Sachverhalte von unterschiedlichen Standpunkten aus zu analy­sieren. Sie sind kreativ, zeigen Eigeninitiative und können Ihre Interessen bei Verhandlungen erfolgreich vertreten.einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat „Personal“

Di. 27.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) in der Zentralabteilung im Referat I 4 „Personal“ zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes; bei Nichterfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Anstellung im Beschäftigtenverhältnis möglich. Das Tätigkeitsgebiet umfasst nahezu die gesamte Bandbreite der Personalsachbearbeitung sowohl für das Ministerium als auch Fragestellungen für die nachgeordneten Dienststellen des Ressorts. Vorbereitung und Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren, Mitarbeit bei Grundsatzangelegenheiten in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Personalangelegenheiten der Bediensteten des Ministeriums, insbesondere Umsetzungen, Abordnungen, Versetzungen, Beurlaubungen, Dienstbefreiungen, Nebentätigkeiten, Höhergruppierungen, Arbeitszeitangelegenheiten, Zeugnisse im Ministerium, Beendigung von Arbeitsverhältnissen Gehaltsvorschüsse und Angelegenheiten der Fahrrad-RL, Dienst- und Mietwohnungsangelegenheiten, Wohnungsfürsorge, Organisation, Vorbereitung und Begleitung von unterschiedlichen Gremiensitzungen und Ressortabfragen. Fachliches Anforderungsprofil: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Personal, mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Personal in der öffentlichen Verwaltung, sehr gute Kenntnisse im Personalwesen des Öffentlichen Dienstes, insbesondere in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Kenntnisse im Personalvertretungs- und Schwerbehindertenrecht, sicherer Umgang mit MS-Office (WORD, EXCEL, PowerPoint). Persönliches Anforderungsprofil: Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft, verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge zu erfassen, Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie eine selbständige, gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise bei ausgeprägter Teamfähigkeit, Bereitschaft und Motivation zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete, Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung und Konfliktbewältigung, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. ... einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung, wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten, ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin) / Kriminaltechnischer Sachbearbeiter (Ingenieur) (m/w/d)

Fr. 23.07.2021
Wiesbaden
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin) / Kriminaltechnischer Sachbearbeiter (Ingenieur) (m/w/d) Standort: Wiesbaden Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 22.08.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: EG 12 TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung / statusgleiche Übernahme bis A 12 BBesG Unterstützen Sie uns als Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin)/Kriminal­tech­nischer Sachbearbeiter (Ingenieur) im Fachbereich KT 32 (Daktyloskopie, Gesichtserkennung) der Fachgruppe Biometrie bei der Untersuchung und Gutachtenerstellung von Daktyloskopischen Tatortspuren. Es stehen mehrere Jobs zur Verfügung – machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Kriminaltechnische Untersuchung daktyloskopischer Spuren Anfertigung von wissenschaftlichen Sachverständigengutachten im Bereich Daktyloskopie, einschließlich deren Vertretung vor Gericht Kriminaltechnische Bearbeitung praxisbezogener Entwicklungs- und Forschungsvorhaben in Abstimmung mit der Projektleitung/techn. Leitung Durchführung von Schulungsmaßnahmen und Lehrtätigkeiten im Rahmen nationaler und internationaler Projekte und Gremien Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Fachrichtung Biologie oder vergleichbarer Studiengang On Top Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im Bereich Anatomie und Morphologie des Menschen Sie verfügen über ausgeprägte Fähigkeiten im Bereich Mustererkennung und Mustervergleich Sie sind team- und kommunikationsfähig, Sie zeichnen sich durch Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus Sie besitzen gute Englischkenntnisse (Niveau B1) Bereitschaft zur mehrjährigen Ausbildung zum Sachverständigen für Daktyloskopie nach der Aus- und Fortbildungsordnung für Sachverständige (AFOS) oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung gemäß Aus- und Fortbildungsordnung für Sachverständige (AFOS) der Fachrichtung Daktyloskopie Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund, Planstelle A 12 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA, BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d)

Fr. 23.07.2021
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Hauptamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine / einen Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d) Die Ortsverwaltungen sind im Dezernat des Oberbürgermeisters dem Hauptamt zugeordnet und verstehen sich als dezentrale Rathäuser und Bürgerbüros vor Ort. Als bürgernahe Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Verwaltung präsentieren sich die Ortsverwaltungen mit einer bunten Palette an Aufgaben, die sämtliche Aspekte des öffentlichen Lebens der Stadt berühren. Sie sind die ersten Anlaufstellen für lokale Themen und öffentliche Belange. Entsprechend serviceorientiert und abwechslungsreich gestaltet sich der Arbeitsalltag. In der Ortsverwaltung Kastel-Kostheim betreuen 10 Kolleginnen und Kollegen rd. 28.000 Bürgerinnen und Bürger, die Ortsvereine sowie die Ortsbeiräte in 2 Stadtteilen. Leiten der Ortsverwaltungen mit insgesamt ca. 10 Mitarbeiter/-innen: Steuern, Organisieren und Dokumentieren der Geschäftsabläufe und der personellen Angelegenheiten der Ortsverwaltungen Wahrnehmen der Aufgaben der Allgemeinen Verwaltung, u. a.: Beraten vorsprechender Bürger/-innen, Verhandeln mit Fachdezernaten, Amtshilfe für städtische Ämter und andere Behörden, Vorbereiten und Durchführen von Wahlen, Budgetverantwortung Wahrnehmen der Funktion der Geschäftsführung für die Ortsbeiräte Kastel und Kostheim: Vor- und Nachbereiten von sowie Teilnahme an Ortsbeiratssitzungen, Bearbeiten der Beschlüsse in Verbindung mit den Fachämtern, Koordinieren und Wahrnehmen von Ortsterminen Öffentlichkeitsarbeit: Durchführen von Ehrungen im Auftrag der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Landesregierung Hessen, Teilnehmen an Veranstaltungen in den Ortsbereichen als Vertretung der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Oberbürgermeisters, Beraten und Unterstützen der örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen Wahrnehmen der Funktion des/der Standesbeamten/-in für die Ortsbezirke sowie Durchführen von Eheschließungen Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Verwaltungsfachwirt/-in oder abgeschlossenes Studium (mind. Dipl.-FH/Bachelor), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert Langjährige Berufserfahrung in Verwaltungstätigkeiten, vorzugsweise in einer Kommunalverwaltung Berufserfahrung in einer (stellvertretenden) Führungsfunktion von Vorteil Hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit Sicheres, repräsentatives Auftreten Fähigkeit zu Überblicksdenken und -handeln Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen Hervorragende Problemlösungs- und Selbstorganisationsfähigkeit Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW von Vorteil Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe E12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 13 g. D. des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios) sowie ergonomische Arbeitsplätze (z. B. höhenverstellbarer Schreibtisch) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet Innerhalb der genannten Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Tätigkeit ist regelmäßig mit Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten verbunden. Das Nutzen eines privaten PKW für Dienstfahrten ist erwünscht.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: