Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 17 Jobs in Bonn

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 15
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
  • Touristik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 17
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Home Office 9
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 9
  • Feste Anstellung 9
Angestellte

Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d)

Sa. 24.07.2021
Köln
Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik ist zuständig für übergeordnete strategische Konzepte und Programme für Köln auf Basis von gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und räumlichen Analysen. Dazu zählen sektorale Stadtentwicklungskonzepte für wichtige urbane Funktionsbereiche wie Wohnen, Wirtschaft und Einzelhandel sowie räumliche Entwicklungsplanungen, das strategische Stadtentwicklungskonzept Kölner Perspektiven 2030+ sowie integrierte Stadtentwicklungskonzepte für strukturschwache Stadtgebiete. Im Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln ist die Stelle der Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d) unbefristet zu besetzen. Planungs- und steuerungsrelevante Grundlagendaten werden selbst erhoben, aufbereitet und der Politik und Verwaltung als Entscheidungshilfe zur Verfügung gestellt. Das Amt agiert handlungsorientiert über Impulse für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung. Der Abteilung Stadtentwicklung sind die Bereiche räumliche und sektorale Stadtentwicklung zugeordnet, welche folgende Aufgaben und Themenstellungen behandeln: thematische Stadtentwicklungskonzepte (STEK), insbesondere mit den Schwerpunkten Wohnen und Wirtschaft sowie die Steuerung des Einzelhandels und des Zentrenbudgets über das Einzelhandels- und Zentrenkonzept Köln (EHZK) erstellen teilräumlicher Entwicklungsplanungen für Zukunftsräume und Transformationsgebiete der Stadt mit Prüfung geeigneter Instrumente zur Umsetzung und Steuerung inklusive der Anschlussfähigkeit zur Städtebauförderung Anwendung und Umsetzung des besonderen Städtebaurechts über Voruntersuchungen beispielsweise für Vorkaufsrechtssatzungen, Sanierungsgebiete, städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen und soziale Erhaltungssatzungen strategische Überlegungen zu Mobilitätsfragen in sektoralen und teilräumlichen Konzepten Überarbeitung der Regionalplans für die Stadt Köln sowie die regionale Zusammenarbeit in den beiden Stadt-Umland-Verbünden links- und rechtsrheinisch sowie strukturpolitische Fragestellungen Einen Einblick in die Projekte der Stadtentwicklung und Stadtplanung finden Sie hier: www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/ In der Abteilung arbeiten rund 20 Mitarbeitende in 2 Sachgebieten und derzeit 2 Ihnen direkt zugeordneten Stellen. Sie leiten diese fachlich und dienstlich, indem Sie die Aufgaben über agile und gezielte Projekt- und Kommunikationsformate sowie fachliche Impulse und Motivation der Mitarbeitenden lenken. Sie steuern und koordinieren die strategische und inhaltliche Ausgestaltung der sektoralen und räumlichen Stadtentwicklung für Köln innerhalb des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik. Verantwortung für das finanzielle Budget der Abteilung Die Zusammenarbeit und den Austausch Ihrer Abteilung mit den anderen Abteilungen des Amtes, den Ämtern der Stadtverwaltung sowie den politischen Gremien und städtischen Gesellschaften fördern Sie. Darüber hinaus kooperieren Sie mit verschiedenen Akteuren, beispielsweise im Rahmen von Interessen- und Standortgemeinschaften (ISG), der Stadt- Umland-Netzwerke links- und rechtsrheinisch oder der Region Köln-Bonn. Sie verantworten die Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten in der Abteilung. Sie sind eine innovative Führungskraft mit einer strategischen Ausrichtung für die Stadtentwicklung Kölns und arbeiten gerne im Austausch mit anderen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! WIR ERWARTEN VON IHNEN: den erfolgreichen Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums im Bereich Stadt- und Regionalplanung / Städtebau / Urbanistik / Geographie oder vergleichbarer Studiengänge mit planerischem Schwerpunkt (TH-/TU-/Uni-Diplom, Master) Berufserfahrung mit umfassenden Kenntnissen im besonderen Städtebaurecht langjährige Führungserfahrung Beamt*innen benötigen zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des Dienstes (ehemals höherer Verwaltungsdienst) Was uns darüber hinaus wichtig ist: strategische Kompetenz für die Entwicklung nachhaltiger und tragfähiger Konzepte für die Gesamtstadt und ihrer Teilräume zielorientiertes und wertschätzendes Führungsverständnis herausragende Fähigkeiten zur Kommunikation, Kooperation und Konfliktlösung sicheres und kompetentes Auftreten im Umgang mit Entscheidungsgremien und der Öffentlichkeit Fähigkeit und Erfahrung, Veränderungs- und Change-Prozesse aktiv zu begleiten und erfolgreich zu managen Unterstützung und Initiierung von Teamarbeit in Projektstrukturen sowie Erfahrung in der Projektarbeit, ausgezeichnete Delegationskompetenz besondere Bereitschaft, sich der Belange der Mitarbeitenden anzunehmen (zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 16, Laufbahngruppe 2 LBesG, 2. Einstiegsamt NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer Dienst) beziehungsweise nach AT (außertarifliches Entgelt) TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).Das außertarifliche Entgelt beträgt derzeit 7.763,85 EUR brutto und erhöht sich im Rahmen der regulären Tariferhöhungen.Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.Ein zeitliches Engagement auch über die Regelarbeitszeit hinaus wird erwartet.Darüber hinaus haben Sie als Mitarbeiter*in der Stadtverwaltung Köln viele weitere Vorteile: www.stadt-koeln.de/benefits
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter Information/Beratung/Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d) – Europäische Forschungsprogramme

Fr. 23.07.2021
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter Information/Beratung/Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d) Europäische ForschungsprogrammeWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Der DLR Projektträger ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als „EU-Büro des BMBF“ mit der Vorbereitung und Implementierung von Forschungsrahmenprogrammen befasst und stellt die Geschäftsstelle der Nationalen Kontaktstellen (NKS) der Bundesregierung, welches u. a. die Erstberatungsstelle für das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizont Europa) umfasst. Im Rahmen des Auftrags „Deutsche Koordinierungsstelle für internationale Forschermobilität“ ist der Projektträger für das BMBF für den Betrieb der Nationalen Kontaktstelle Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (NKS MSC) und der nationalen Koordinierungsstelle EURAXESS Deutschland verantwortlich. Ihre Aufgaben im Kontext dieser Informations- und Beratungsangebote umfassen die Pflege des EURAXESS-Internetportals, Veranstaltungsorganisation, die Information und Beratung international mobiler Forschender, die Betreuung von Stakeholder-Netzwerken und Partnern sowie die Erstberatung und Vermittlung zu Anfragen im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören: Information und Beratung von international mobilen Forschern als Serviceleistung von EURAXESS Deutschland in deutscher und englischer Sprache Erstberatung und Vermittlung zu Anfragen im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“ Öffentlichkeitsarbeit für EURAXESS Deutschland: Veranstaltungen und Internet Beratung und Unterstützung von Mitgliedern des Netzwerks EURAXESS Deutschland z. B. zu Modalitäten der Mitgliedschaft sowie zu Veranstaltungs- und Trainingsangeboten des Netzwerks Gremien- und Netzwerkarbeit für EURAXESS Deutschland Berichtswesen zu EURAXESS Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Die Bewerbungsfrist endet am 5. August 2021. abgeschlossenes Hochschulstudium in den Rechts- oder Verwaltungswissenschaften (Bachelor/Diplom FH bzw. Bachelor Universität) oder alternativ nachgewiesene langjährige, einschlägige Fachkenntnisse belegbar durch Berufserfahrung oder Weiterbildungen für das entsprechende Aufgabengebiet sehr gute Fachkenntnisse zu folgenden Gesetzen: Aufenthaltsgesetz, Steuerrecht (Einkommenssteuerpflicht), Sozialrecht (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Unfallversicherung, Pflegeversicherung, Familienleistungen wie Kindergeld und Elterngeld) Fachkenntnisse über die Förderprogramme von Universitäten, Forschungsinstituten und -zentren und der freien Wirtschaft sehr gute Kenntnisse über das EURAXESS-Programm verhandlungssichere Sprachkenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption und Betreuung von Internetauftritten technisches Grundverständnis für den Aufbau von Internetseiten Kenntnisse von Content-Management-Systemen (idealerweise OpenText) Erfahrung in der inhaltlichen Konzeption von Veranstaltungen und Workshops, insbesondere für die Zielgruppe international mobiler Forschende gute Kenntnisse zu MS-Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint) Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Zusammenarbeit zu und mit Partnerorganisationen in Bezug auf Forschermobilität, z. B. EU-Kommission, deutsche und europäische Netzwerkpartner im EURAXESS-Netzwerk sowie relevanter Multiplikatoren Kenntnisse über die Arbeitsweise und Struktur der EU-Kommission Kenntnisse der Europäischen Rahmenprogramme für Forschung und Innovation (Horizont 2020 bzw. Horizont Europa) Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Specialist (w/m/d) Bereich Zentrale Beschaffung & Vergabe

Fr. 23.07.2021
Bonn, Berlin
Wir sind Germany Trade & Invest (GTAI) - die Außenwirtschaftsagentur der Bundesrepublik Deutschland. Wir informieren den deutschen Mittelstand über Chancen und Risiken in Auslandsmärkten und beraten ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland. Darüber hinaus werben wir für die Standortvorteile Deutschlands im Ausland und unterstützen die Internationalisierung der Wirtschaft in den neuen Bundesländern sowie vom Strukturwandel betroffenen Regionen. Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Bei uns haben Sie die Möglichkeit, unsere Teams im Bereich der Außenwirtschaftsförderung in einem internationalen Rahmen zu unterstützen. Ob Exportförderung, Investorenanwerbung oder Standortmarketing: Fördern Sie gemeinsam mit uns den Wirtschaftsstandort Deutschland und setzen Sie sich mit uns für die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen ein. Für den Bereich Zentrale Beschaffung & Vergabe an unserem Berliner oder Bonner Standort suchen wir im Rahmen eines befristeten Arbeitsverhältnisses, für die Dauer von 16 Monaten ab sofort einen Specialist (w/m/d) in Vollzeit mit 39 Stunden. Vorbereiten, Durchführen und Überwachen von nationalen und europaweiten VergabeverfahrenErstellen von Vergabeunterlagen mit Angebotsbedingungen inkl. Eignungs- und Zuschlagskriterien, Bewertungsmatrix, Führen der Vergabedokumentation Führen von Bietergesprächen Beraten und Anleiten der dezentralen Vergabestellen und der Bedarfsstellen in vergaberechtlichen Angelegenheiten Ansprechpartner für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen oder im im Verwaltungsbereich, im Bereich Recht, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom (FH)) der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Recht, Wirtschaftsrecht, Steuern, Finanzen erste Erfahrungen im öffentlichen Einkauf Fachkenntnisse des nationalen und europäischen Vergaberechts sowie des Vertragsrechts sehr guter Ausdruck und professionelle Präsentationsfähigkeiten hohe kommunikative Fähigkeiten  selbstständiger, verantwortungsvoller und teamorientierte Arbeitsstil. Fähigkeit zur Koordinierung mehrerer gleichzeitig durchzuführender Aufgabe gute EDV-Kenntnisse (MS-Office), ERP-Systeme, evtl. Vergabesoftware Prozesskenntnisse, insbesondere von Beschaffungsprozessen Vergütung und Sozialleistungen gemäß dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9c TVöD-Bund Eine auf 19 Monate befristete Stelle in Vollzeit mit 39 Stunden/Woche. Vielseitige, anspruchsvolle Aufgaben in einem internationalen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik Ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein tolerantes, weltoffenes Betriebsklima Vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten Flexible Arbeitszeitgestaltung und diverse Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert. Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterentwicklung Betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen Vergünstigung der öffentlichen Verkehrsmittel durch Firmenticket in Berlin oder Großkundenticket am Bonner Standort GTAI ist als innovative Beschafferin zertifiziert https://www.koinno-bmwi.de/informationen/aktuelles/detail/die-zertifizierung-war-eine-absolute-teamleistung/
Zum Stellenangebot

Verwaltungsbetriebswirt/in / Verwaltungswirt/in (w/m/d)

Do. 22.07.2021
Bonn
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat Z4 „Innerer Dienst, Arbeitsschutz, Druckerei“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine/n: Verwaltungsbetriebswirt/in / Verwaltungswirt/in Der Dienstort ist Bonn. Kennnummer 258-21Die Zentralabteilung nimmt die klassischen Aufgaben einer Verwaltung wahr. Dazu gehören neben Personal und Haushalt auch Planungs- und Organisationsaufgaben, der innere Dienst, die Innenrevision und das Justitiariat. Die Zentralabteilung versteht sich als Dienstleister für alle Fachabteilungen und stellt die notwendigen Ressourcen für die erfolgreiche Arbeit im BBR bereit. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat Z4: Sie sind zuständig für die Durchführung des Vergabeverfahrens von der Beschaffungsidee bis zur Zuschlagserteilung. Sie beschaffen alle notwendigen Geräte, Ausstattungsgegenstände, Verbrauchsmaterial, Dienstwagen und Dienstleistungen aufgrund von Vergabeverfahren hauptsächlich nach VGV und UVgO sowie Abrufverfahren des Kaufhauses des Bundes. Sie beraten die Bedarfsstellen zu allen Fragen der Beschaffungsverfahren, Durchführung von nationalen und ggf. EU-weiten Vergabeverfahren, Marktanalysen, Wirtschaftlichkeitsvergleichen, Ausschreibungen und Abwicklungen von Rahmenverträgen. Sie führen Verhandlungen mit Lieferanten. Sie sind für die Rechnungsbearbeitung, Buchführung und Inventarisierung zuständig. Vorausgesetzt werden Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung mit Abschluss Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH), Ausbildung zur/zum Verwaltungsbetriebswirt/in oder erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium vergleichbarer Fachrichtung fundierte Kenntnisse des Haushalts- und Vergaberechts Erfahrung in der Durchführung von nationalen und EU-weiten Ausschreibungsverfahren sowie mit Inventarisierung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise des Bundes Kenntnisse im Bereich baufachliche Kostenkontrolle und Bauhaushalt / SAP Beherrschung der MS-Office-Software Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen und sicheres Auftreten Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zum konzeptionellen und selbstständigem Arbeiten Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen Wünschenswert sind Erfahrung in der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Marktanalysen Kenntnisse in der Bestandserfassung unter Anwendung von Inventarisierungsprogrammen Grundkenntnisse der kaufmännischen Buchführung Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9c TVEntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung im Eingangsamt des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (A 9 g BBesO) grundsätzlich möglich. Unser Angebot eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Infor­mationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

eine Buildmanagerin / einen Buildmanager (m/w/d)

Do. 22.07.2021
Köln
Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristeteine Buildmanagerin / einen Buildmanager (m/w/d)Gehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 3.430,51 bis 5.367,08 € brutto nach Entgeltgruppe 10 oder 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen DienstKennziffer: BVA 2021-100-IT Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr.Wir - die Kolleginnen und Kollegen aus der IT-Abteilung des Bundesverwaltungsamtes - sind eine sympathische und vielfältige Truppe, in der alle gemeinsam an einem Strang ziehen und sich gegenseitig unterstützen. Unser Job macht nicht nur richtig Spaß, er ist auch sehr wichtig: Wir verantworten eine Vielzahl von IT-Anwendungen für das BVA und unsere Kundenbehörden, wie z. B. die Bundespolizei, das Bundeskriminalamt oder das Bundesamt für auswärtige Angelegenheiten. Die von uns betreuten IT-Anwendungen reichen von Kleinverfahren bis hin zu Großprojekten im EU-Kontext. Unser Team im zentralen IT-Architekturmanagement stellt den zahlreichen IT-Projekten des BVA die Software Standards IsyFact (isyfact.de; github.com/isyfact) und Register Factory (registerfactory.de) für die Verfahrensentwicklung zur Verfügung. Wir entwickeln die Standards stetig weiter und bedienen einen wachsenden Kundenkreis – hierfür benötigen wir Verstärkung durch eine Buildmanagerin / einen Buildmanager, wobei wir hier auch explizit Berufseinsteigende ansprechen möchten. Du wartest und konfigurierst die bestehende Buildpipeline (Git, GitLab CI, Artifactory, RenovateBot) und entwickelst diese weiter Du betreust die Plattformen zur Veröffentlichung der Standards (GitHub, MavenCentral, DockerHub) Du entwickelst und unterstützt die Weiterentwicklung eines automatisierten Buildprozesses für die Software Standards Du unterstützt bei der Optimierung und Gestaltung von Softwareentwicklungs- und Rolloutprozessen (Continuous Integration) Du unterstützt bei der Einführung von Container-basierten Betriebsmodellen und den zugehörigen Softwareentwicklungs- und Deploymentprozessen Du koordinierst die Integration von Zulieferungen der Nutzerinnen/Nutzer der Standards in die Standard-Entwicklung Du unterstützt bei der Definition und Umsetzung von Quality- und Security Gates Du betreust und steuerst die Weiterentwicklung des JQA Regelwerks für automatisierte Architekturprüfungen Zahlung einer Fachkräfte-Zulage in Höhe von bis zu 1.000 € monatlich nach Einzelfallprüfung möglich Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice in Kombination mit Desk-Sharing, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Wir investieren in deine persönliche Entwicklung Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets, kostenfreie Parkplätze vor Ort „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tarifliche Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A 9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes oder Statusgleiche Übernahme je nach Einsatzgebiet als Beamtin oder Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung Du hast Lust und Motivation deine IT-Skills in gesellschaftlich sinnhafte und wichtige Aufgaben und IT-Projekte zu investieren. Du bist eine Person, die teamfähig ist und kommunizierst gerne im Team, auch um mithilfe von konstruktivem Feedback zu besseren Lösungen und Prozessen zu kommen. Du bist bereit, Neues zu lernen und arbeitest dich gerne in komplexe Themen ein. Dabei gehst du selbstständig und organisiert vor und kannst gut damit umgehen, wenn auch mal mehrere Themen gleichzeitig anstehen. Du hast ein Gespür für professionelles Auftreten bei (flachen) Hierarchien, arbeitest zuverlässig und möchtest den Nutzerin-nen/Nutzern unserer Standards eine gute Unterstützung anbieten. Du hast eine abgeschlossene IHK-Ausbildung als Fachinformatikerin/Fachinformatiker (Schwerpunkt Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration) und möglichst einschlägige Berufserfahrung oder Du hast ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschul-/Bachelorstudium, vorzugsweise in der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsin-formatik oder einem vergleichbaren einschlägigen Studiengang oder Du hast eine Qualifikation für die Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes und nachgewiesene sehr gute IT-Kenntnisse mit Bezug zu den vorab genannten Aufgaben Du hast vorzugsweise Erfahrungen im Umgang mit den verwendeten Tools Du hast vorzugsweise Erfahrungen in der Software-Entwicklung (vorzugsweise in Java/JavaScript) Du bist bereit Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) durchzuführen
Zum Stellenangebot

Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d)

Di. 20.07.2021
Köln
Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik ist zuständig für übergeordnete strategische Konzepte und Programme für Köln auf Basis von gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und räumlichen Analysen. Dazu zählen sektorale Stadtentwicklungskonzepte für wichtige urbane Funktionsbereiche wie Wohnen, Wirtschaft und Einzelhandel sowie räumliche Entwicklungsplanungen, das strategische Stadtentwicklungskonzept Kölner Perspektiven 2030+ sowie integrierte Stadtentwicklungskonzepte für strukturschwache Stadtgebiete. Im Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln ist die Stelle der Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d) unbefristet zu besetzen. Planungs- und steuerungsrelevante Grundlagendaten werden selbst erhoben, aufbereitet und der Politik und Verwaltung als Entscheidungshilfe zur Verfügung gestellt. Das Amt agiert handlungsorientiert über Impulse für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung. Der Abteilung Stadtentwicklung sind die Bereiche räumliche und sektorale Stadtentwicklung zugeordnet, welche folgende Aufgaben und Themenstellungen behandeln: thematische Stadtentwicklungskonzepte (STEK), insbesondere mit den Schwerpunkten Wohnen und Wirtschaft sowie die Steuerung des Einzelhandels und des Zentrenbudgets über das Einzelhandels- und Zentrenkonzept Köln (EHZK) erstellen teilräumlicher Entwicklungsplanungen für Zukunftsräume und Transformationsgebiete der Stadt mit Prüfung geeigneter Instrumente zur Umsetzung und Steuerung inklusive der Anschlussfähigkeit zur Städtebauförderung Anwendung und Umsetzung des besonderen Städtebaurechts über Voruntersuchungen beispielsweise für Vorkaufsrechtssatzungen, Sanierungsgebiete, städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen und soziale Erhaltungssatzungen strategische Überlegungen zu Mobilitätsfragen in sektoralen und teilräumlichen Konzepten Überarbeitung der Regionalplans für die Stadt Köln sowie die regionale Zusammenarbeit in den beiden Stadt-Umland-Verbünden links- und rechtsrheinisch sowie strukturpolitische Fragestellungen Einen Einblick in die Projekte der Stadtentwicklung und Stadtplanung finden Sie hier: www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/ In der Abteilung arbeiten rund 20 Mitarbeitende in 2 Sachgebieten und derzeit 2 Ihnen direkt zugeordneten Stellen. Sie leiten diese fachlich und dienstlich, indem Sie die Aufgaben über agile und gezielte Projekt- und Kommunikationsformate sowie fachliche Impulse und Motivation der Mitarbeitenden lenken. Sie steuern und koordinieren die strategische und inhaltliche Ausgestaltung der sektoralen und räumlichen Stadtentwicklung für Köln innerhalb des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik. Verantwortung für das finanzielle Budget der Abteilung Die Zusammenarbeit und den Austausch Ihrer Abteilung mit den anderen Abteilungen des Amtes, den Ämtern der Stadtverwaltung sowie den politischen Gremien und städtischen Gesellschaften fördern Sie. Darüber hinaus kooperieren Sie mit verschiedenen Akteuren, beispielsweise im Rahmen von Interessen- und Standortgemeinschaften (ISG), der Stadt- Umland-Netzwerke links- und rechtsrheinisch oder der Region Köln-Bonn. Sie verantworten die Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten in der Abteilung. Sie sind eine innovative Führungskraft mit einer strategischen Ausrichtung für die Stadtentwicklung Kölns und arbeiten gerne im Austausch mit anderen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! WIR ERWARTEN VON IHNEN: den erfolgreichen Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums im Bereich Stadt- und Regionalplanung / Städtebau / Urbanistik / Geographie oder vergleichbarer Studiengänge mit planerischem Schwerpunkt (TH-/TU-/Uni-Diplom, Master) Berufserfahrung mit umfassenden Kenntnissen im besonderen Städtebaurecht langjährige Führungserfahrung Beamt*innen benötigen zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des Dienstes (ehemals höherer Verwaltungsdienst) Was uns darüber hinaus wichtig ist: strategische Kompetenz für die Entwicklung nachhaltiger und tragfähiger Konzepte für die Gesamtstadt und ihrer Teilräume zielorientiertes und wertschätzendes Führungsverständnis herausragende Fähigkeiten zur Kommunikation, Kooperation und Konfliktlösung sicheres und kompetentes Auftreten im Umgang mit Entscheidungsgremien und der Öffentlichkeit Fähigkeit und Erfahrung, Veränderungs- und Change-Prozesse aktiv zu begleiten und erfolgreich zu managen Unterstützung und Initiierung von Teamarbeit in Projektstrukturen sowie Erfahrung in der Projektarbeit, ausgezeichnete Delegationskompetenz besondere Bereitschaft, sich der Belange der Mitarbeitenden anzunehmen (zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 16, Laufbahngruppe 2 LBesG, 2. Einstiegsamt NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer Dienst) beziehungsweise nach AT (außertarifliches Entgelt) TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).Das außertarifliche Entgelt beträgt derzeit 7.763,85 EUR brutto und erhöht sich im Rahmen der regulären Tariferhöhungen.Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.Ein zeitliches Engagement auch über die Regelarbeitszeit hinaus wird erwartet.Darüber hinaus haben Sie als Mitarbeiter*in der Stadtverwaltung Köln viele weitere Vorteile: www.stadt-koeln.de/benefits
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Vertragsverwaltung

Di. 20.07.2021
Siegburg
Der KDN-Dachverband kommunaler IT-Dienstleister mit Sitz in Köln und seiner Geschäftsstelle in Siegburg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Mitglieder des KDN sind 29 kommunale IT-Dienstleister mit Leistungsangeboten für alle Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Der KDN Dachverband ist als Leistungsnetzwerk organisiert und versteht sich als Vermittler im Leistungsaustausch zwischen kommunalen IT-Dienstleistern. Nachgefragte Leistungen werden primär von Mitgliedern bezogen. Ziel des Leistungsaustausches ist die Optimierung der Service- und Leistungsportfolios der Mitglieder zum Vorteil für die Kommunen als Auftraggeber im Land. Digitalisierung der Verwaltung in NRW Zur Begleitung von Prozessen zur Digitalisierung der Verwaltung im allgemeinen und der Einführung elektronischer Akten im speziellen wurde beim KDN Dachverband ein vom Land NRW gefördertes Kompetenzzentrum „Digitalisierung“ aufgebaut, das im Kern Konzeptions- und Moderationsdienstleistungen erbringt und die Kommunen in NRW in Digitalisierungsprozessen berät. In der Geschäftsstelle in Siegburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Vertragsverwaltung möglichst in Vollzeit zu besetzen. Die Vertragslaufzeit ist projektbezogen derzeit auf den 31.12.2022 befristet, eine Weiterbeschäftigung wird aber in Aussicht gestellt. Erstellung von Leistungsvereinbarungen, u. a. mit dem Land NRW  Moderation zwischen den Vertragsparteien  Kontrolle der Leistungsvereinbarungen auf Einhaltung der rechtlichen Vorschriften und Überwachung der laufenden Verträge  Bearbeitung von Änderungen oder Kündigungen der Leistungsvereinbarungen  Büroorganisation und Dokumentenmanagement (Doxis) Kaufmännische Ausbildung  Sehr gute Kenntnisse im Bereich MS-Office  Idealerweise Fachkenntnisse der rechtlichen Grundlagen des Vertragswesens  Kommunikationsgeschick, Selbstständigkeit und Serviceorientierung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 des TVöD alle im öffentlichen Dienst üblichen Zusatzleistungen, wie z. B. eine Jahressonderzahlung, eine leistungsorientierte Bezahlung, ein Jobticket sowie eine betriebliche Altersvorsorge einen modernen Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle in Siegburg eine sorgfältige Einarbeitung sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen flexible Arbeitszeiten in einem motivierten kollegialen Team mit sehr gutem Betriebsklima
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (w/m/d) in der Direktion II am Dienstort Köln, Entgeltgruppe 10 TVöD Besoldungsgruppe A 9g - A11 BBesO

Di. 20.07.2021
Köln
Der Zoll ist mit rund 43.000 Beschäftigten eine moderne Verwaltung unter dem Dach des Bundesministeriums der Finanzen. Die Generalzolldirektion ist eine Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u. a. in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt/Weinstraße, Nürnberg, Dresden und Münster. Die Ortsebene bilden 41 Hauptzollämter und 8 Zollfahndungsämter, die insbesondere die operativen Aufgaben der Zollverwaltung wahrnehmen. Wir bieten Ihnen einen sicheren, vielseitigen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz. Leistungsbereitschaft, Engagement und Mobilität eröffnen Ihnen Karrieremöglichkeiten bis in die Spitzenpositionen der Laufbahn des höheren Dienstes. Die Generalzolldirektion sucht am Dienstort Köln: Eine/n Sachbearbeiter/in (w/m/d) in der Direktion II am Dienstort Köln, Entgeltgruppe 10 TVöD Besoldungsgruppe A 9g - A11 BBesO Im Rahmen einer externen Personalverstärkungsmaßnahme der Zollverwaltung sucht die Generalzolldirektion -Direktion II- eine/n Sachbearbeiter/in (w/m/d) am Dienstort Köln. Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 10 TVöD bewertet, der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 9g bis A 11 BBesO bewertet. Referenzcode P-1406-2439/21 Dienstsitze KölnDie Aufgaben umfassen im Wesentlichen die Sachbearbeitung im IT-Team am Standort Köln und die lokale IT-Betreuung von Hard- und Software sowie mobilen Smartphones insbesondere unter Berücksichtigung bestehender oder zukünftiger BSI-zertifizierten IT-Sicherheitslösungen im Bereich Endpoint-Security (z.B. proaktiver Client-Schutz vor Schadsoftware, Antivirenschutz, Client-Firewall und Patch Management), der bereits in der Zollverwaltung implementierten Sicherheitskomponenten in ITNetzwerken (z.B. Router/Switches, Firewalls, Krypierer, etc.) sowie bestehender und künftiger IT-Sicherheitslösungen im mobilen und IP-basierten Telekommunikationssektor (z.B. kryptierte Smartphones, VoIP-Telekommunikation), Mitwirkung bei der Rechts- und Fachaufsicht über den nachgeordneten Bereich. Die Bereitschaft, andere Aufgaben wahrzunehmen, wird vorausgesetzt.Als Bewerberin/Bewerber haben Sie ein erfolgreich abgeschlossenes Studium Bachelor/Diplom (Universität, Hochschule, Fachhochschule) in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbarer technischer oder naturwissenschaftlicher Studiengänge oder der Betriebswirtschaftslehre, jeweils mit Berufserfahrung im Bereich der IT oder eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes und erfüllen die beamtenrechtlichen Vorrausetzungen für die Übernahme in die Zollverwaltung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer gegenüber einem vorbezeichneten Studium nachweisbar gleichwertigen mindestens 3-jährigen Berufserfahrung im Bereich der IT und die Eignung und Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kfz; gültiger Führerschein der Klasse 3 bzw. B (kein Führerschein auf Probe) Weiterhin haben Sie die Bereitschaft zur ständigen fachlichen Fortbildung die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen und Fortbildungsmaßnahmen (ggf. auch mehrtägig und bundesweit) Wir wünschen Deutschkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) Organisationstalent, Einsatz- und Leistungsbereitschaft sowie Flexibilität Ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit Analytisches Denken gutes Ausdrucksvermögen Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit Kommunikationsfähigkeit und Präsentationsstärke gute Auffassungsgabe und Verwaltungsbewusstsein Fähigkeit zur Abstraktion von Sachverhalten. einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst als mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnete Arbeitgeberin eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik sowie einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem engagierten Team ständige fachliche Fortbildungsmöglichkeiten Tarifbeschäftigten bieten wir eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche) die Möglichkeit der Verbeamtung, sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen Einstellung Die Einstellung von Tarifbeschäftigten erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Sollten die tarifrechtlichen Voraussetzungen zur Gewährung der Entgeltgruppe 10 TV EntgO Bund nicht vorliegen, erfolgt die Einstellung gem. § 12 TV EntgO Bund in der Entgeltgruppe 9c TV EntgO Bund. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann eine Fachkräftegewinnungszulage gewährt werden. Für ausgewählte Bewerber/innen ist eine Sicherheitsüberprüfung gem. § 1 der Sicherheitsüberprüfungsfeststellungsverordnung vorgesehen. Einstellung Die Einstellung von Tarifbeschäftigten erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Übernahme Die Übernahme von Beamtinnen / Beamten erfolgt - im Einvernehmen mit dem Dienstherrn - zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Eine Übernahme kann nur in der Besoldungsgruppe A 9g erfolgen. Kreis der Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) Die Stellenausschreibung dient der Personalgewinnung der Zollverwaltung und richtet sich ausschließlich an externe Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d).
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/innen (w/m/d)

Di. 20.07.2021
Bonn
Als eine der führenden Allfinanzaufsichtsbehörden Europas ist die BaFin Deutschlands staatliche Instanz zur Kontrolle und Überwachung des Finanz- und Kapitalmarkts. Die Bundesbehörde beaufsichtigt Kreditinstitute, Versicherer, Finanzdienstleister und den Wertpapierhandel. Im Ernstfall wickelt sie Unternehmen ab. Die BaFin geht präventiv gegen Geldwäsche und Terrorismus­finanzierung vor. Zudem wirkt sie an der Entwicklung globaler und europäischer Aufsichtsstandards mit. Die rund 2.800 Beschäftigten der BaFin arbeiten dafür, Bankkundinnen/-kunden, Versicherte, Anleger/innen und Verbraucher/innen vor unangemessenen Finanzrisiken zu schützen. Die BaFin sorgt auf diese Weise für Finanzstabilität und sichert die Funktions- und Wettbewerbs­fähigkeit sowie Integrität des deutschen Finanzplatzes. Sie leistet damit einen gesellschaftlichen Beitrag zur Stärkung der deutschen und europäischen Wirtschaft.Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrereSachbearbeiter/innen (w/m/d)für eine unbefristete oder auf zwei Jahre befristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit an unserem Dienstsitz in der Bundesstadt Bonn.  Als Sachbearbeiter/in sind Sie in einem Aufsichtsbereich der BaFin oder in der Inneren Verwaltung tätig. Das breite Aufgabenspektrum der BaFin am Dienstsitz Bonn erlaubt es Ihnen, einen Arbeitsplatz zu finden, der zu Ihren individuellen Vorkenntnissen und den beim Auswahl­verfahren gezeigten Stärken passt. In den Aufsichtsbereichen sind Sie „Aufseher/in vom ersten Tag“ an und arbeiten Seite an Seite mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Durch diese Einarbeitung wachsen Sie in steigende Verantwortung hinein. Im Bereich der Inneren Verwaltung, insbes. in der Compliance-Stelle, dem Finanz, oder Personalreferat – übernehmen Sie Tätigkeiten, die die ordnungsgemäße Aufgabenerfüllung sicherstellen. Die meisten Vakanzen bestehen in der Bankenaufsicht. Dort sorgen die Kolleginnen und Kollegen, gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank, dafür, dass das Bankenwesen in Deutschland seine volkswirtschaft­lichen Funktionen erfüllen kann. Je nach Einsatzgebiet arbeiten Sie sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene. Im Rahmen der operativen Aufsicht nehmen Sie auch an Aufsichtsgesprächen oder vereinzelt an Sonderprüfungen teil. Daneben gibt es noch vielfältige Querschnittsaufgaben innerhalb des Geschäfts­bereichs Bankenaufsicht.Sie übernehmen Aufgaben in der laufenden Aufsicht über Kredit- und Zahlungsinstitute sowie Versicherungsunternehmen nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der Solvenzaufsicht, insbes. werten Sie Unterlagen aus oder nehmen an örtlichen Prüfungen teilSie überwachen die Einhaltung von verbraucherschützenden Vorschriften, insbesondere indem Sie potentielle Missstände identifizieren und auf deren Beseitigung hinwirkenSie erstellen Auswertungen aus großen Datenmengen durch kompetenten Einsatz von MS Excel und Access und unterstützen durch Ihre Berichte die Kolleginnen und Kollegen in der internationalen Zusammenarbeit der BaFinSie prüfen Anfragen zur Erlaubnispflicht von Geschäftsvorhaben und verfolgen verbotene und unerlaubt betriebene Geschäfte Sie verhindern durch Beaufsichtigung von Kreditinstituten sowie Finanz- und Zahlungsdienstleistern Geldwäsche und TerrorismusfinanzierungSie bereiten Daten auf und erstellen Bescheide für die Erhebung der Umlage zur Finanzierung der BaFinSie überwachen die Einhaltung von Compliance-Vorschriften durch die Beschäftigten der BaFin, insbes. betreffend private Finanzgeschäfte oder NebentätigkeitenSie betreuen die Kolleginnen und Kollegen der BaFin bei allen Fragen zum Arbeits- und Dienstverhältnis, bearbeiten insbes. Anträge auf Elternzeit, Teilzeit, Abordnung usw.Sie haben mit mindestens der Note „gut“ ein Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) der Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung abgeschlossen; von Vorteil ist eine Vertiefung in (Wirtschafts-) Recht, Finanzen, Banken und Versicherungen, Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsprüfung oder in einem anderen für die Tätigkeit bei der BaFin relevanten GebietIdealerweise haben Sie eine Berufsausbildung mit finanzwirtschaftlichem Bezug absolviert oder bereits Berufserfahrungen im Finanzsektor erworben, insbesondere bei einem Kreditinstitut oder anderem Finanzdienstleister, oder in der öffentlichen Verwaltung. Bewerbungen von Berufseinsteigenden sind ausdrücklich ebenfalls erwünschtSie verfügen über Verständnis für das deutsche Finanzsystem und die Rolle der BaFin als AllfinanzaufsichtKolleginnen und Kollegen sowie Externe schätzen Sie aufgrund Ihres wertschätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten Vorgehensweise Sie können sich sehr gut schriftlich und mündlich ausdrücken, d.h. Ideen und Standpunkte adressatengerecht vermitteln bzw. vertretenSie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnenSie verfügen über gute Kenntnisse der englischen Sprache. Bei fortgeschrittenen Kenntnissen ist eine Tätigkeit mit internationalem Bezug möglichWir setzen voraus, dass Sie bereit sind, Dienstreisen zu unternehmen. Dienstreisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.Einbindung in ein Team von Spezialistinnen und Spezialisten, für die der Informations- und Wissensaustausch selbstverständlich istUmfassende Einarbeitung in Abhängigkeit Ihrer Vorkenntnisse, begleitet durch individuelle Qualifizierungsmöglichkeiten (z.B. Englischkurse, Fachseminare)Eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit ständigem WissensaustauschFlexible Arbeitszeitgestaltung und -bedingungen (wie Teilzeit, Gleitzeit, Gleittage, Telearbeit, Home Office)Umfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u.a. eigene Kindertagesstätte, vergünstigtes Jobticket, Kantine, kostenlose Parkplätze)Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 9b TVöD – zuzüglich einer Stellenzulage und Weihnachtsgeld Die grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung nach sechs Monaten; es können sich auch Beamte/innen des gehobenen Dienstes bis Besoldungsgruppe A 11 BBesO bewerben
Zum Stellenangebot

Strukturwandelmanagerin / Strukturwandelmanager (m/w/d)

Do. 15.07.2021
Köln
Die Kolpingstadt Kerpen, in unmittelbarer Nähe zur Stadt Köln, ca. 68.000 Einwohnerinnen und Einwohner, hat in der Stabsstelle Strukturwandel zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Strukturwandelmanagerin / Strukturwandelmanager (m/w/d) dauerhaft in Vollzeit zu besetzen. Der Kolpingstadt Kerpen bietet sich die einmalige Chance, zu einem Modellstandort für den positiv verlaufenen Strukturwandel im Rheinischen Revier zu werden. Bis 2038 werden zahlreiche zukunfts­weisende Projekte umgesetzt, die insbesondere durch die Bundes­regierung und das Land NRW aus Mitteln des Struktur­stärkungsgesetzes gefördert werden. Das Engagement reicht von der ersten Projektidee über die Ausarbeitung der Projektplanung und der Förder­anträge bis hin zur Umsetzung und Sicher­stellung des Transfers während der Projektlaufzeit. Die wechselnde Zusammen­arbeit zahlreicher Stellen innerhalb der Verwaltung, mit weiteren öffentlichen und privaten Partnern sowie mit Dienstleistern lässt beständig neue interessante, vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben für Struktur­wandelmanager/innen entstehen. Vielfältige Ausbildungs- und Berufs­erfahrungen und interdisziplinäre Kompetenzen werden gebraucht. Bringen Sie Ihre vor­handenen Kenntnisse und Fähigkeiten ein und erweitern Sie diese mit jeder neuen Aufgabe!Es ist vorgesehen, die Stelleninhaberin / den Stelleninhaber für bestimmte (teils bereits bestehende) Projekte befristet aus der Stabs­stelle Struktur­wandel heraus in Projekt­strukturen zu entsenden und damit federführend und eigen­verantwortlich zu betrauen. Zunächst geht es dabei um das Großprojekt SpeicherStadtKerpen sowie die Erarbeitung einer Beteiligungs­strategie im Strukturwandel und deren weitere Anwendung. Weitere Strukturwandel-Projekte und Einsätze werden sich zukünftig ergeben und / oder sind zu entwickeln. Vor­behaltlich späterer Änderungen einzelner Stellen­inhalte umfasst die Tätigkeit folgende Aufgaben­schwerpunkte: Projektqualifizierung: Fortführung und Weiter­qualifizierung bestehender Struktur­wandelprojekte, Erstellung eigener Konzepte oder Leistungsbeschreibungen / Vergaben (z.B. Umwelt- und Planungsrecht, Fachgutachten, Ausgaben- und Finanzierungs­pläne etc.), Unter­stützung bei der Vorbereitung von und Teilnahme an Veran­staltungen, Bürger­beteiligung etc. Projektentwicklung: Ideengenerierung, Projekt­verbundbildung und Verfassen von Projekt­skizzen als Bewerbungen für Förderaufrufe Projektumsetzung: Begleitung bei der Antragsphase sowie projekt­über­greifend bei der Durchführung, z.B. Transfer- und Netzwerk­arbeit, Dritt­mittel-Einwerbung, Presse­mitteilungen, Broschüren, Internet­artikel und allgemeine Unter­stützung beim Austausch mit den Förderstellen Netzwerkarbeit: Zusammen­arbeit mit weiteren, den Struktur­wandel maß­geblich begleitenden Partnern bzw. Institutionen, Vernetzung der Planungen innerhalb der Verwaltung sowie in den politischen Gremien, Informations­beschaffung, -zusammen­führung und -weitergabe im Umfeld des Struktur­wandels Unterstützung und Entlastung betroffener Fachabteilungen in struktur­wandelrelevanten Aufgaben und Frage­stellungen Abgeschlossenes Hochschul­studium der Fachrichtung Betriebs­wirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Projekt­management, Regionalmanagement, Raum­planung, Stadtplanung, Geografie, Wirtschafts­wissenschaften, Sozial­wissenschaften oder Rechtswissenschaften Wünschens­wert sind mehrjährige Berufs­erfahrung und Qualifikationen mit Bezug zum Projekt­management, (Stadt- und Regional-)Planung, Öffentlichkeits­arbeit, Verwaltung, Förder- / Finanzwesen, z. B. aus regionalen Entwicklungs­agenturen, dem Bereich der Wirtschafts­förderung oder Stadt­entwicklung, (Planungs-)Behörden, Gebiets­körperschaften, Wirtschafts-, Sozial- oder Umwelt­verbänden etc. Wünschenswert ist Erfahrung im Projekt-, Regional- und Netzwerk­management sowie in Planungs- und Innovations­prozessen Interesse und Verständnis für kommunal­politische Frage­stellungen Fähigkeit zum konzep­tionellen Arbeiten Organisations- und ausgeprägte Kommunikations­stärke Eigen­initiative, hohe Arbeits­motivation und hohes Maß an Flexibilität Verantwortungs­bewusstsein, Service­orientierung, Teamfähig­keit und ein sicheres Auftreten gegenüber Vertretern aus Wirtschaft und Politik Strukturiertes Arbeiten gepaart mit Lösungsorientierung und Kreativität Sicherer Umgang mit den PC-Standard­anwendungen (MS Office etc.) Die zu besetzenden Stellen entsprechen in ihrer Stellenwertigkeit aufgrund des Aufgaben­zuschnitts der Entgeltgruppe 12 TVöD. Die Stellen­besetzung erfolgt jeweils als unbefristetes Arbeits­verhältnis. Es erwartet Sie anspruchs­volles, abwechslungs­reiches und dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team. Die Tätigkeit als Struktur­wandelmanager/in bietet Ihnen ein hohes Maß an Selbstständigkeit und die Möglichkeit der nachhaltigen und zukunfts­fähigen Mit­gestaltung und Transformation der Kolpingstadt Kerpen. Flexible Arbeitszeiten im Team, Homeoffice und das Konzept „Ferienfrei“ ermöglichen eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bedarfs­orientierte Fortbildungs­angebote ermöglichen Ihnen die Entfaltung Ihrer individuellen Stärken. Durch einen im Rahmen des Betrieb­lichen Gesundheits­managements geschlossenen Kooperations­vertrag zwischen der Kolpingstadt Kerpen und dem „Urban Sports Club“ stehen Ihnen für einen günstigen monatlichen Beitrag ein vielfältiges Netzwerk von Sport- und Fitness­anbietern offen. Die Stellen sind grund­sätzlich auch in Teilzeit besetzbar. Die Kolpingstadt Kerpen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Kolpingstadt Kerpen sieht sich der Gleichstellung schwer­behinderter und nicht schwer­behinderter Beschäftigter in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwer­behinderter Menschen und gleich­gestellter behinderter Menschen vorbehaltlich gesetzlicher Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Diese Ausschreibung richtet sich ausdrücklich an Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität sowie ausdrück­lich auch an Menschen mit Einwanderungs­geschichte.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: