Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 17 Jobs in Köln

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 16
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 17
  • Ohne Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 16
  • Home Office 9
  • Teilzeit 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Befristeter Vertrag 7
Angestellte

Sachbearbeiter/innen (w/m/d) Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung

Mi. 28.07.2021
Bonn
Das Bundesamt für Soziale Sicherung ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit über 600 Beschäftigten. Es führt die Aufsicht über die bundesunmittelbaren Sozial­versicherungs­träger und leistet als Verwaltungsbehörde für den Gesundheitsfonds einen Beitrag zur Rechtsstaatlichkeit und finanziellen Stabilität zum Wohle der Versicherten. Als Bundesoberbehörde bietet das Bundesamt für Soziale Sicherung seinen Beschäftigten abwechslungsreiche und verantwortungs­volle Tätigkeiten in einem familienfreundlichen Arbeitsumfeld mit besonderer Beachtung der Work-Life-Balance und vielfältigen Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Für die Abteilung 3 „Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung“ (Referat 312 „Kranken­haus­strukturfonds, Krankenhauszukunftsfonds, Vertragstransparenz­stelle“) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn zwei Sachbearbeiter/innen (w/m/d) (BesGr. A 11 BBesO / EntgGr. 11 TV EntgO Bund) Sachbearbeitung im Rahmen der Verwaltung des Krankenhausstrukturfonds nach den §§ 12 ff. KHG und des Krankenhauszukunftsfonds nach § 14a KHG und der Krankenhaus­strukturfonds-Verordnung, insbesondere: Prüfung und abschließende Bescheidung der Anträge auf Förderung mit Mitteln des Struktur- und Zukunftsfonds einschließlich Kommunikation mit den antragstellenden Ländern Prüfung und Bewertung von Verwendungsnachweisinformationen Prüfung von Änderungssachverhalten, Einleitung von Verfahren zur Aufhebung der Bewilligung und zur Rückforderung der Mittel, Bescheidung Erstellung von Übersichten und Berichten; Mitwirkung an der statistischen Auswertung Teilnahme an und Mitwirkung in Besprechungen mit in- und externen Teilnehmern Erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder ein vergleichbarer Diplom (FH)- bzw. Bachelor-Abschluss oder erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung als Verwaltungsfachwirt/-in oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen durch die Ausübung entsprechender Tätigkeiten Gründliche und umfassende Kenntnisse des Krankenversicherungsrechts und über die Finanzierung in der Sozialversicherung oder die Bereitschaft, sich diese in angemessener Zeit anzueignen Sicherer Umgang mit den Microsoft Office-Programmen und sonstiger Anwendersoftware Selbstständiges Arbeiten sowie die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge schnell zu erfassen und zu analysieren Sicheres Auftreten und Kommunikationsfähigkeit Sichere Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Bereitschaft, auch in anderen Arbeitsbereichen (z. B. Vertragstransparenzstelle) des Referates tätig zu werden Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung Vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde Familienfreundliche Arbeitsbedingungen Gleitende Arbeitszeit Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten Möglichkeit ein Jobticket zu erwerben Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. Gesundheits- und Präventionstage; diverse kostenfreie Kursangebote) Ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn) Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – (SGB IX).
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Projektleitungen (w/m/d) Stadtentwicklung, historische Stadt und Baukultur

Di. 27.07.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat RS 7 „Baukultur / Städtebaulicher Denkmalschutz“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, auf Dauer und auf 2 Jahre befristet, zwei wissenschaftliche Projektleitungen (w/m/d) „Stadtentwicklung, historische Stadt und Baukultur“ Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 295-21 Die Abteilung RS „Raum- und Stadtentwicklung“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und andere Bundesressorts in den Politikbereichen Städtebau / Stadtentwicklung und Raumordnung / Raumentwicklung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat RS 7 „Baukultur / Städtebaulicher Denkmalschutz“ angesiedelt. Dort umfasst das Aufgabengebiet: Sie sind zuständig für die Ermittlung und wissenschaftliche Entwicklung aktueller Fragestellungen und Diskussionen sowie für die Forschung zu den Themenfeldern Stadtentwicklung, historische Stadt und Baukultur. Sie strukturieren, verfassen und koordinieren Berichte zur Politikberatung sowie Fachpublikationen. Sie sind verantwortlich für die fachliche Konzeption und Gesamtbetreuung von Forschungsaufträgen an Dritte (Forschungsmanagement) sowie für die Entwicklung und Durchführung von eigenen Forschungsschwerpunkten. Sie erarbeiten Fachanalysen und Expertisen, bereiten Publikationen auf und präsentieren die Ergebnisse von Forschungsarbeiten (Information der Fachöffentlichkeit und Politikberatung des Ministeriums). Sie bereiten Veranstaltungen und Workshops fachlich vor und begleiten diese. Sie vertreten die Forschungsaufgaben und -ergebnisse im wissenschaftlich-politischen Bereich (z. B. auf Tagungen, Seminaren, Symposien oder vor anderen Gremien) Vorausgesetzt werden abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Architektur bzw. Städtebau / Stadtplanung oder ein vergleichbarer Abschluss Kenntnisse im Themenfeld Baukultur und historische Stadt Interesse an Politikberatung und der Vermittlung von komplexen baukulturellen Fragen ausgeprägte Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Handeln hohes Maß an Planungs- und Organisationsvermögen überzeugende Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit Kooperationsbereitschaft, hohe Belastbarkeit und Flexibilität Wünschenswert sind gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Eine Besetzung des unbefristeten Dienstpostens mit Beamtinnen und Beamten mit der Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst bis zur Besoldungsgruppe A 13h BBesO ist ebenfalls möglich. Aufstiegsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO sind bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsmäßigen Voraussetzungen gegeben. Unser Angebot Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld Interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Besondere Hinweise Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber/innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot

verbeamtete pädagogische Mitarbeiter/ in (m/w/d) für das pädagogische Qualitätsmanagement im frühkindlichen Bildungsbereich / Primarstufe

Sa. 24.07.2021
Bonn
Im Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) arbeiten wir als Kompetenz- und Servicezentrum im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts (AA). Unsere Aufgaben sind vielfältig und international: Wir unterstützen das AA und die über 200 Auslandsvertretungen weltweit in Visumverfahren sowie bei der internen Verwaltung in Bereichen wie Personal, Einkauf und Immobilienmanagement. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) im BfAA fördert im Auftrag des Auswärtigen Amts weltweit mehr als 1200 Schulen, darunter 140 Deutsche Auslandsschulen sowie rund 1100 Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz anbieten. Mit der Bewilligung von Fördermitteln tragen wir zu internationalem Dialog und nachhaltiger Friedensförderung bei. Unsere Projekte prägen das Bild Deutschlands in der Welt. Für unser ZfA-Team am Standort Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt: eine verbeamtete pädagogische Mitarbeiterin/ einen verbeamteten pädagogischen Mitarbeiter (m/w/d) für das pädagogische Qualitätsmanagement im frühkindlichen Bildungsbereich / Primarstufe im Wege einer zweijährigen Abordnung (A 12 bis A 14 LBesO/ BBesO (West)) Kennziffer: BA22-2021 Konzipierung, Organisation und Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der ZfA Entwicklung von Konzepten im frühkindlichen und schulischen Bildungsbereich mit den Schwerpunkten Sprachförderung Deutsch, Diversität/ Inklusion und Gestaltung von Übergängen (Kindergarten/ Vorschule/ Grundschule) Aufbau und Förderung von Vernetzungsangeboten der Leitenden von Kindergärten, Vorschulen und Grundschulen an Deutschen Auslandsschulen Aufbau von Austausch- und Hospitationsprogrammen für den frühkindlichen Bildungsbereich Frühkindliche Schulberatung, Konzeption und Qualitätssicherung für Deutsche Schulen im Ausland Betreuung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Arbeit im vorschulischen Bereich und Primarbereich an Deutschen Auslandsschulen Erstellung digitaler Angebote für den vorschulischen Bereich sowie Unterrichtsgestaltung im Primarbereich Beratung von Kindergärten/ Vorschulen/ Grundschulen an Deutschen Auslandsschulen bei der Erstellung standortspezifischer pädagogischer Konzepte Durchführung von Bund-Länder-Inspektionen an Deutschen Auslandsschulen Lehramtsbefähigung für das Lehramt an Grundschulen (2. Staatsexamen) oder vergleichbar Beamtin/ Beamter auf Lebenszeit (m/w/d) mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung mehrjährige Erfahrung im deutschen Auslandsschulwesen – im engen Arbeitskontext zu Kindergarten/ Vorschule sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift gute Englischkenntnisse (B2) in Wort und Schrift umfassende und aktuelle Kenntnisse pädagogischer Theorie und Praxis im In- und Auslandsschulwesen fundierte Kenntnisse von Theorie und Praxis frühkindlicher Bildung Kompetenzen in Umgang mit und Gestaltung von digitalen und analogen Medien/ Fortbildungsangeboten Kenntnisse und Erfahrung im Schulmanagement in den Bereichen Personal-, Organisations- und Unterrichtsentwicklung sowie im Qualitätsmanagement Uneingeschränkte Dienstreisebereitschaft im In- und Ausland engagierte und selbständige Arbeitsweise, hohe Empathie und Dienstleistungsorientierung Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, prozessorientiertes Denken Gestaltungswille bei Aufbau und kontinuierlicher Verbesserung der Abläufe einer Behörde sicherer Umgang mit MS-Office, Interesse an der Einarbeitung in IT-Fachanwendungen deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedsstaates der EU oder EFTA Wir freuen uns über praktische Auslandserfahrung (Arbeit oder Ausbildung) Grundkenntnisse in mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache statusgleiche Übernahme als Beamtin/ Beamter Besoldungsgruppe A12 bis A 14 (LBesO/ BBesO) im Wege einer zweijährigen Abordnung zum BfAA im Rahmen der beamtenrechtlichen Vorgaben Aufbauzulage in Höhe der Ministerialzulage bis zum 31.12.2025 moderne und familienfreundliche Arbeitsbedingungen: grundsätzliche Möglichkeit zur Arbeit in Teilzeit und zu ortsflexiblem Arbeiten, Abstimmung flexibler Arbeitszeiten im Team, Gleittage kompetentes und kollegiales Umfeld, flache Hierarchien, verantwortungsvolle Aufgaben Unterstützung beim Erwerb eines Jobtickets; gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Einarbeitung durch gelebten Onboarding-Prozess, gezielte Schulungen, Fortbildungsangebote
Zum Stellenangebot

Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d)

Sa. 24.07.2021
Köln
Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik ist zuständig für übergeordnete strategische Konzepte und Programme für Köln auf Basis von gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und räumlichen Analysen. Dazu zählen sektorale Stadtentwicklungskonzepte für wichtige urbane Funktionsbereiche wie Wohnen, Wirtschaft und Einzelhandel sowie räumliche Entwicklungsplanungen, das strategische Stadtentwicklungskonzept Kölner Perspektiven 2030+ sowie integrierte Stadtentwicklungskonzepte für strukturschwache Stadtgebiete. Im Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln ist die Stelle der Ingenieur/in Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur/-planung, Geografie als Abteilungsleitung „Stadtentwicklung“ (m/w/d) unbefristet zu besetzen. Planungs- und steuerungsrelevante Grundlagendaten werden selbst erhoben, aufbereitet und der Politik und Verwaltung als Entscheidungshilfe zur Verfügung gestellt. Das Amt agiert handlungsorientiert über Impulse für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung. Der Abteilung Stadtentwicklung sind die Bereiche räumliche und sektorale Stadtentwicklung zugeordnet, welche folgende Aufgaben und Themenstellungen behandeln: thematische Stadtentwicklungskonzepte (STEK), insbesondere mit den Schwerpunkten Wohnen und Wirtschaft sowie die Steuerung des Einzelhandels und des Zentrenbudgets über das Einzelhandels- und Zentrenkonzept Köln (EHZK) erstellen teilräumlicher Entwicklungsplanungen für Zukunftsräume und Transformationsgebiete der Stadt mit Prüfung geeigneter Instrumente zur Umsetzung und Steuerung inklusive der Anschlussfähigkeit zur Städtebauförderung Anwendung und Umsetzung des besonderen Städtebaurechts über Voruntersuchungen beispielsweise für Vorkaufsrechtssatzungen, Sanierungsgebiete, städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen und soziale Erhaltungssatzungen strategische Überlegungen zu Mobilitätsfragen in sektoralen und teilräumlichen Konzepten Überarbeitung der Regionalplans für die Stadt Köln sowie die regionale Zusammenarbeit in den beiden Stadt-Umland-Verbünden links- und rechtsrheinisch sowie strukturpolitische Fragestellungen Einen Einblick in die Projekte der Stadtentwicklung und Stadtplanung finden Sie hier: www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/ In der Abteilung arbeiten rund 20 Mitarbeitende in 2 Sachgebieten und derzeit 2 Ihnen direkt zugeordneten Stellen. Sie leiten diese fachlich und dienstlich, indem Sie die Aufgaben über agile und gezielte Projekt- und Kommunikationsformate sowie fachliche Impulse und Motivation der Mitarbeitenden lenken. Sie steuern und koordinieren die strategische und inhaltliche Ausgestaltung der sektoralen und räumlichen Stadtentwicklung für Köln innerhalb des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik. Verantwortung für das finanzielle Budget der Abteilung Die Zusammenarbeit und den Austausch Ihrer Abteilung mit den anderen Abteilungen des Amtes, den Ämtern der Stadtverwaltung sowie den politischen Gremien und städtischen Gesellschaften fördern Sie. Darüber hinaus kooperieren Sie mit verschiedenen Akteuren, beispielsweise im Rahmen von Interessen- und Standortgemeinschaften (ISG), der Stadt- Umland-Netzwerke links- und rechtsrheinisch oder der Region Köln-Bonn. Sie verantworten die Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten in der Abteilung. Sie sind eine innovative Führungskraft mit einer strategischen Ausrichtung für die Stadtentwicklung Kölns und arbeiten gerne im Austausch mit anderen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! WIR ERWARTEN VON IHNEN: den erfolgreichen Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums im Bereich Stadt- und Regionalplanung / Städtebau / Urbanistik / Geographie oder vergleichbarer Studiengänge mit planerischem Schwerpunkt (TH-/TU-/Uni-Diplom, Master) Berufserfahrung mit umfassenden Kenntnissen im besonderen Städtebaurecht langjährige Führungserfahrung Beamt*innen benötigen zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des Dienstes (ehemals höherer Verwaltungsdienst) Was uns darüber hinaus wichtig ist: strategische Kompetenz für die Entwicklung nachhaltiger und tragfähiger Konzepte für die Gesamtstadt und ihrer Teilräume zielorientiertes und wertschätzendes Führungsverständnis herausragende Fähigkeiten zur Kommunikation, Kooperation und Konfliktlösung sicheres und kompetentes Auftreten im Umgang mit Entscheidungsgremien und der Öffentlichkeit Fähigkeit und Erfahrung, Veränderungs- und Change-Prozesse aktiv zu begleiten und erfolgreich zu managen Unterstützung und Initiierung von Teamarbeit in Projektstrukturen sowie Erfahrung in der Projektarbeit, ausgezeichnete Delegationskompetenz besondere Bereitschaft, sich der Belange der Mitarbeitenden anzunehmen (zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 16, Laufbahngruppe 2 LBesG, 2. Einstiegsamt NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer Dienst) beziehungsweise nach AT (außertarifliches Entgelt) TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).Das außertarifliche Entgelt beträgt derzeit 7.763,85 EUR brutto und erhöht sich im Rahmen der regulären Tariferhöhungen.Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.Ein zeitliches Engagement auch über die Regelarbeitszeit hinaus wird erwartet.Darüber hinaus haben Sie als Mitarbeiter*in der Stadtverwaltung Köln viele weitere Vorteile: www.stadt-koeln.de/benefits
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) Projektförderung und Projektbetreuung

Sa. 24.07.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Im BIBB ist in der Abteilung 4 „Initiativen für die Berufsbildung“ im Arbeitsbereich 4.4 „Stärkung der Berufsbildung“ ab sofort eine Stelle einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters (m/w/d) Projektförderung und -betreuung mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) befristet bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Im Arbeitsbereich 4.4 werden Ausbildungsprogramme und Initiativen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) umgesetzt. Insbesondere mit dem Ausbildungsstruktur-programm "JOBSTARTER plus – Für die Zukunft ausbilden“ fördert das BMBF aus seinem Haushalt und mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) eine umfassende Initiative zur Stärkung der dualen Ausbildung in Deutschland. Weitere Programme und vergleichbare Förderinitiativen werden ebenfalls im Arbeitsbereich bearbeitet. Vorbereitung, Betreuung und Kontrolle von Zuwendungen sowie Bearbeitung von Zuwendungsbescheiden im Rahmen einer Kofinanzierung aus dem ESF, Beratung von Antragstellern/-innen und Zuwendungsnehmern/-innen unter Erläuterung der einschlägigen Rechtsgrundlagen (u.a. Zuwendungsrecht, Förderrichtlinien), formale und administrative Prüfung von Förderanträgen, administrative Kontrolle und Bearbeitung laufender Vorhaben unter Berücksichtigung der jeweils gültigen ESF- und Nebenbestimmungen als auch der jeweiligen Förderrichtlinien, Durchführung und Überwachung des laufenden Zahlungsverkehrs, Prüfung von Zwischenberichten und -nachweisen sowie von Verwendungsnachweisen (Prüfung der Ausgabenpositionen und Beleglisten; ggf. Anforderung von Einzelbelegen und Bewertung der Zuwendungsfähigkeit), Erstellung von Prüfberichten und Vorbereitung von Widerrufs-, Rücknahme- und Erstattungsbescheiden, Erfolgskontrolle der Vorhaben durch selbstständige Durchführung von Vor-Ort-Prüfungen, Pflege aller vorhabenbezogenen Daten im Projektförderinformationssystem PROFI, den ESF-Systemen ZUWES II und DATES II sowie Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung von Ausschreibungs- und Vergabeverfahren sowie weiteren, bestehenden Rahmenverträgen. Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse des Zuwendungs-, Vergabe-, Verwaltungs- sowie des Bundesreisekostenrechts und haben gute Kenntnisse im Bereich des Haushalts-, Tarif- und Insolvenzrechts. Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung mit der Durchführung von Projektförderungen und sind mit den Förderrichtlinien des BMBF sowie den Verordnungen und Durchführungsbestimmungen im Bereich des ESF vertraut. Sie sind in der Lage, rechtliche Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten und besitzen eine gute Auffassungsgabe. Kenntnisse und Erfahrungen im Vergaberecht sind von Vorteil. Idealerweise haben Sie Erfahrung mit der Anwendung von elektronischen Projektverwaltungs- (insbesondere PROFI, ESF-ZUWES II und ESF-DATES II) oder Antragssystemen (z.B. easy-online). Sie bringen eine große Affinität und Routine im sorgfältigen Umgang mit Zahlen mit. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse (z.B. im Bereich Kostenrechnung oder Angebotskalkulation) sind wünschenswert. Sie besitzen gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungs- bzw. Bildungssystems sowie aktueller berufsbildungspolitischer Fragestellungen. Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Sie besitzen ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und sind in der Lage, sich schriftlich und mündlich adressatengerecht auszudrücken. Sie zeichnet neben einer selbstständigen, zuverlässigen und strukturierten Arbeitsweise ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Kooperations- und Teamfähigkeit aus. Sie sind zu Dienstreisen im Inland bereit. Das BIBB ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen. Bewertung: Entgeltgruppe 10 TVöD Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Specialist (w/m/d) Bereich Zentrale Beschaffung & Vergabe

Fr. 23.07.2021
Bonn, Berlin
Wir sind Germany Trade & Invest (GTAI) - die Außenwirtschaftsagentur der Bundesrepublik Deutschland. Wir informieren den deutschen Mittelstand über Chancen und Risiken in Auslandsmärkten und beraten ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland. Darüber hinaus werben wir für die Standortvorteile Deutschlands im Ausland und unterstützen die Internationalisierung der Wirtschaft in den neuen Bundesländern sowie vom Strukturwandel betroffenen Regionen. Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Bei uns haben Sie die Möglichkeit, unsere Teams im Bereich der Außenwirtschaftsförderung in einem internationalen Rahmen zu unterstützen. Ob Exportförderung, Investorenanwerbung oder Standortmarketing: Fördern Sie gemeinsam mit uns den Wirtschaftsstandort Deutschland und setzen Sie sich mit uns für die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen ein. Für den Bereich Zentrale Beschaffung & Vergabe an unserem Berliner oder Bonner Standort suchen wir im Rahmen eines befristeten Arbeitsverhältnisses, für die Dauer von 16 Monaten ab sofort einen Specialist (w/m/d) in Vollzeit mit 39 Stunden. Vorbereiten, Durchführen und Überwachen von nationalen und europaweiten VergabeverfahrenErstellen von Vergabeunterlagen mit Angebotsbedingungen inkl. Eignungs- und Zuschlagskriterien, Bewertungsmatrix, Führen der Vergabedokumentation Führen von Bietergesprächen Beraten und Anleiten der dezentralen Vergabestellen und der Bedarfsstellen in vergaberechtlichen Angelegenheiten Ansprechpartner für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen oder im im Verwaltungsbereich, im Bereich Recht, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom (FH)) der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Recht, Wirtschaftsrecht, Steuern, Finanzen erste Erfahrungen im öffentlichen Einkauf Fachkenntnisse des nationalen und europäischen Vergaberechts sowie des Vertragsrechts sehr guter Ausdruck und professionelle Präsentationsfähigkeiten hohe kommunikative Fähigkeiten  selbstständiger, verantwortungsvoller und teamorientierte Arbeitsstil. Fähigkeit zur Koordinierung mehrerer gleichzeitig durchzuführender Aufgabe gute EDV-Kenntnisse (MS-Office), ERP-Systeme, evtl. Vergabesoftware Prozesskenntnisse, insbesondere von Beschaffungsprozessen Vergütung und Sozialleistungen gemäß dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9c TVöD-Bund Eine auf 19 Monate befristete Stelle in Vollzeit mit 39 Stunden/Woche. Vielseitige, anspruchsvolle Aufgaben in einem internationalen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik Ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein tolerantes, weltoffenes Betriebsklima Vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten Flexible Arbeitszeitgestaltung und diverse Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert. Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterentwicklung Betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen Vergünstigung der öffentlichen Verkehrsmittel durch Firmenticket in Berlin oder Großkundenticket am Bonner Standort GTAI ist als innovative Beschafferin zertifiziert https://www.koinno-bmwi.de/informationen/aktuelles/detail/die-zertifizierung-war-eine-absolute-teamleistung/
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter Information/Beratung/Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d) – Europäische Forschungsprogramme

Fr. 23.07.2021
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter Information/Beratung/Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d) Europäische ForschungsprogrammeWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Der DLR Projektträger ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als „EU-Büro des BMBF“ mit der Vorbereitung und Implementierung von Forschungsrahmenprogrammen befasst und stellt die Geschäftsstelle der Nationalen Kontaktstellen (NKS) der Bundesregierung, welches u. a. die Erstberatungsstelle für das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizont Europa) umfasst. Im Rahmen des Auftrags „Deutsche Koordinierungsstelle für internationale Forschermobilität“ ist der Projektträger für das BMBF für den Betrieb der Nationalen Kontaktstelle Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (NKS MSC) und der nationalen Koordinierungsstelle EURAXESS Deutschland verantwortlich. Ihre Aufgaben im Kontext dieser Informations- und Beratungsangebote umfassen die Pflege des EURAXESS-Internetportals, Veranstaltungsorganisation, die Information und Beratung international mobiler Forschender, die Betreuung von Stakeholder-Netzwerken und Partnern sowie die Erstberatung und Vermittlung zu Anfragen im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören: Information und Beratung von international mobilen Forschern als Serviceleistung von EURAXESS Deutschland in deutscher und englischer Sprache Erstberatung und Vermittlung zu Anfragen im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“ Öffentlichkeitsarbeit für EURAXESS Deutschland: Veranstaltungen und Internet Beratung und Unterstützung von Mitgliedern des Netzwerks EURAXESS Deutschland z. B. zu Modalitäten der Mitgliedschaft sowie zu Veranstaltungs- und Trainingsangeboten des Netzwerks Gremien- und Netzwerkarbeit für EURAXESS Deutschland Berichtswesen zu EURAXESS Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Die Bewerbungsfrist endet am 5. August 2021. abgeschlossenes Hochschulstudium in den Rechts- oder Verwaltungswissenschaften (Bachelor/Diplom FH bzw. Bachelor Universität) oder alternativ nachgewiesene langjährige, einschlägige Fachkenntnisse belegbar durch Berufserfahrung oder Weiterbildungen für das entsprechende Aufgabengebiet sehr gute Fachkenntnisse zu folgenden Gesetzen: Aufenthaltsgesetz, Steuerrecht (Einkommenssteuerpflicht), Sozialrecht (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Unfallversicherung, Pflegeversicherung, Familienleistungen wie Kindergeld und Elterngeld) Fachkenntnisse über die Förderprogramme von Universitäten, Forschungsinstituten und -zentren und der freien Wirtschaft sehr gute Kenntnisse über das EURAXESS-Programm verhandlungssichere Sprachkenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption und Betreuung von Internetauftritten technisches Grundverständnis für den Aufbau von Internetseiten Kenntnisse von Content-Management-Systemen (idealerweise OpenText) Erfahrung in der inhaltlichen Konzeption von Veranstaltungen und Workshops, insbesondere für die Zielgruppe international mobiler Forschende gute Kenntnisse zu MS-Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint) Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Zusammenarbeit zu und mit Partnerorganisationen in Bezug auf Forschermobilität, z. B. EU-Kommission, deutsche und europäische Netzwerkpartner im EURAXESS-Netzwerk sowie relevanter Multiplikatoren Kenntnisse über die Arbeitsweise und Struktur der EU-Kommission Kenntnisse der Europäischen Rahmenprogramme für Forschung und Innovation (Horizont 2020 bzw. Horizont Europa) Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Fördermittelmanagement für die Kämmereiabteilung

Do. 22.07.2021
Pulheim
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir einen Sachbearbeiter (m/w/d) Fördermittelmanagement für die Kämmereiabteilung Entgeltgruppe 9c TVöD / Besoldungsgruppe A10 LBesG NRW in Vollzeit, Besetzung in Teilzeit möglich unbefristet Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55.000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Zur Kämmerei­abteilung gehören die Haushaltsplanung, der Jahres­abschluss und das Rechnungswesen zu den wesentlichen Aufgaben. Außerdem zählen dazu das Controlling, das Beteiligungsmanagement, das Förder­mittelmanagement und die Finanz­steuerung. Die Aufgaben der Kämmereiabteilung zeichnen sich durch strukturierte Arbeitsabläufe aus. Unser nettes Team schafft eine gute Arbeitsatmosphäre und bietet Raum zur freien Entfaltung. Information und Beratung der Fachämter im Rahmen bestehender nationaler und inter­nationaler Förderprogramme aktive Recherche über mögliche Förderungen und deren Bewertung Entwicklung von Vorschlägen zur Beantragung von Förderungen unter Berück­sichtigung der veranschlagten Maßnahmen in Zusammen­arbeit mit den Fachämtern Überwachung, Koordination sowie Abwicklung der Antrags­stellung, des Mittelabrufs und der Verwendungs­nachweise mit dem jeweiligen Fachamt förderkonforme und revisions­sichere Projektorganisation und -dokumentation, laufende Prüfung der Einhaltung der Förder­bedingungen Erstellung von Mitteilungs- und Beschluss­vorlagen für die politischen Gremien Führung einer Fördermittel­datenbank Controlling der Umsetzung und der Zielerreichung, Wirkungs­kontrolle Befähigung für die Ämter­gruppe des 1. Einstiegs­amtes der Laufbahn­gruppe 2 (Diplom-Verwaltungs­wirt (m/w/d) oder Bachelor of Laws, Diplom-Verwaltungs­betriebswirt (m/w/d) oder Bachelor of Arts) oder ein abgeschlossenes betriebs­wirtschaftliches Studium bzw. den abge­schlossenen Verwaltungs­lehrgang II Kenntnisse der Förder­mittellandschaft sowie in der Abwicklung von Förderprojekten, umfassende betriebs­wirtschaftliche Kenntnisse, Fach­kenntnisse im Haushalts­recht der Kommunen sind von Vorteil anwendungs­bereite Kenntnisse hinsichtlich der MS-Office-Produkte sowie Bereitschaft zur Aneignung von Kenntnissen in spezifischen Anwender­programmen und Medien­kompetenz Zuverlässigkeit, Engagement und Fähigkeit zur team­orientierten Zusammen­arbeit selbst­ständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Zahlen­affinität, strukturierte Arbeitsweise sowie Kommu­nikations- und Argumentationsstärke Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebens­freundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familien­freundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrs­anbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Viel­seitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Leitung Koordinierungsstelle Umweltschutz

Do. 22.07.2021
Pulheim
Zum nächst­möglichen Zeitpunkt suchen wir für das technische Dezernat – Dezernat IV – die Leitung Koordinierungs­stelle Umweltschutz Entgeltgruppe 13 TVöD / Besoldungs­gruppe A13 LBesG NW Unbefristet, in Vollzeit Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitar­beiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55.000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit!Der Aufgabenbereich der Koordinierungs­stelle Umweltschutz reicht von der Planung, Neu-/ Umgestaltung und Unter­haltung städtischer Grünanlagen, über Fragen zu Umwelt-, Klima- und Baum­schutz und der konzep­tionellen Umwelt- und Grünflächen­planung, bis zur Beurteilung der Eingriffe umwelt­relevanter Vorhaben der Stadt. Seitens der Verwaltung besteht zudem die Über­legung, die in der Stabsstelle Umwelt­schutz verankerten Themen, im Rahmen einer organi­satorischen Neu­ordnung in ein neu zu schaffendes Amt für Grün­flächen und Umwelt zu überführen. Zusätz­lich wird dort die Zuständig­keit für auf anderen städtischen Liegen­schaften vorhandenen Bäumen und Grünflächen zentralisiert. Übernahme aller konzeptionellen Planungen für umweltrelevante bzw. grün­planerischer Projekte (RegioGrün, die Erweiterung des Nordparks, Klima­schutzkonzept etc.) Konzeptionierung, Planung, Steuerung und Abwicklung von Landschafts­bauarbeiten Erstellung von Stellung­nahmen bzw. Fach­beiträgen zu umweltrelevanten Vorhaben anderer Behörden (Landschaftspläne, Wasserschutz­gebietsverordnung) Information und Beratung der Öffentlich­keit, politischer Gremien und der Verwaltungs­führung einschließ­lich der Erstellung von Beschluss­vorlagen für politische Gremien Erstellung von Gutachten und Erarbeitung von Umwelt­berichten der Stadt Pulheim Budgetplanung abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium im Bereich Landschafts­architektur / Landes­pflege oder vergleich­bare Ausbildung mit ein­schlägiger Berufserfahrung die Befähigung für die Laufbahn­gruppe 2, 2. Einstiegs­amt, Fach­richtung Allgemeiner Verwaltungs­dienst mit langjähriger Erfahrung in einer vergleich­baren Position für die Einstellung als Beamter / Beamtin umfassende Kenn­tnisse des privaten Baurechts einschließ­lich HOAI und VOB sowie der bau­technischen Regelwerke Erfahrung in der analytischen und konzep­tionellen Bearbeitung von Aufgaben­stellungen, Optimierung von Planungs­prozessen sowie verantwortlichen Durchführung von Projekten sind von Vorteil EDV-Kenntnisse im Umgang mit Anwendungs­programmen CAD, AVA, GIS, MS Office sind wünschenswert Erfahrung in einer Leitungs­funktion in der öffentlichen Umwelt­verwaltung oder in vergleich­barer Funktion vorteilhaft Teamfähigkeit und Kommunikations­geschick Verhandlungsgeschick, Verantwortungs­bereitschaft Engagement, Konfliktfähigkeit und lösungs­orientiertes Arbeiten analytisches Denken, sehr guter Ausdruck in Schrift und Wort Leistungs­bereitschaft, Zielorientierung, Organisations­vermögen Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebens­freundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familien­freundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrs­anbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Viel­seitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeit­möglichkeiten
Zum Stellenangebot

Projektmanager / Projektsteuerer (m/w/d) für das Immobilienmanagement

Do. 22.07.2021
Pulheim
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für das Immobilienmanagement der Stadt Pulheim einen Projektmanager / Projektsteuerer (m/w/d) Entgeltgruppe 13 TVöD in Vollzeit, Besetzung in Teilzeit möglich zunächst befristet für die Dauer von 5 Jahren Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Groß­städten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55.000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Die Stadt Pulheim steht hinsichtlich der Ent­wicklung ihrer Schul­landschaft sowie der Schaffung weiterer Plätze in den Kinder­tagesstätten vor besonderen Heraus­forderungen. In den nächsten Jahren werden in diesem Zusammen­hang eine erhebliche Anzahl von Neu- Umbau- und Erweiterungs­maßnahmen an den Schulen und Kitas zu planen und umzusetzen sein. Zur federführenden Umsetzung und Steuerung dieser wichtigen Projekte suchen wir Ihre Unter­stützung. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für fünf Jahre, bei Bewährung wird die Übernahme in ein unbefristetes Vertragsverhältnis in Aussicht gestellt. fachliche und wirt­schaftliche Projekt­steuerung in Zusammen­arbeit mit ext. Projektsteuerungsbüros Führungs- und Leitungs­aufgaben für das Projekt­team Verant­wortung für alle baulichen und technischen Fragen der zu betreuenden Projekte Sicher­stellung der Projektziele, Ein­haltung von Kosten, Terminen und Qualitäten einschließ­lich des Risiko­managements Wahrnehmung der Bauherren­funktion von der Planung bis zur Nutzer­übergabe Abwicklung der Vergabe­verfahren in Zusammen­arbeit mit der zentralen Vergabestelle Verhandlungen mit Ingenieur- und Architektur­büros, Investoren und Firmen im Rahmen der Maßnahmen­abwicklung und Abschluss von Verträgen Erarbeitung technischer sowie fachlicher Grundlagen Erstellung von Ent­scheidungs- und Beschluss­vorlagen für Amtsleitung, Verwaltungs­vorstand und Ratsgremien ein abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen Bau- / Wirt­schafts­ingenieurwesen, Architektur oder vergleichbar, mehrjährige Berufs­erfahrung bei der Planung und Durch­führung von komplexen Neu-, Um- und Erweiterungs­baumaßnahmen fundierte Kenntnisse der das öffentliche Bauen betreffenden Grund­lagen und Vorschriften u.a. HOAI, VOB, Landes­bauordnung sowie Kenntnisse und Erfahrung im Vertragsrecht Berufs­erfahrung im Bereich der Projekt­steuerung von Neu-, Um- und Erweiterungs­baumaß­nahmen eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie ein eigener Pkw und die Bereit­schaft, ihn für dienst­liche Zwecke einzu­setzen (Wegstrecken­entschädigung nach Landesreise­kostengesetz) Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebens­freundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familien­freundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrs­anbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Viel­seitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: