Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 17 Jobs in Astheim

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 17
  • Banken 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 15
  • Ohne Berufserfahrung 11
  • Mit Personalverantwortung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Home Office möglich 9
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 2
Angestellte

Sachbearbeitung Umwelt- und Naturschutz (w/m/d)

Mi. 13.10.2021
Dreieich
Die Stadt Dreieich, verkehrsgünstig an den Bundesautobahnen A 5 und A 661 und der Bahnlinien Frankfurt-Heidelberg und Frankfurt-Dieburg sowie nahe des Frankfurter Flughafens gelegen, ist ein modernes Mittelzentrum mit ca. 45.000 Einwohnern. Dreieich entstand 1977 aus den fünf Kommunen Sprendlingen, Buchschlag, Dreieichenhain, Götzenhain und Offenthal und blickt auch auf eine lebendige Geschichte zurück. Eine Stadt zum Leben und Arbeiten. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eineSachbearbeitung Umwelt- und Naturschutz (w/m/d) – in Teilzeit (19,5 Stunden) –Wissen im Bereich Naturschutz und LandschaftspflegeErfahrungen in der ÖffentlichkeitsarbeitQuerschnittsbeteiligung an städtischen Projekten der StadtentwicklungKompetente UmweltberatungFührung des Altstandortkatasters, Erfahrung mit GEO-InformationssystemenPlanerische und bauliche Umsetzung der WasserrahmenrichtlinieBachelor oder Master in der Fachrichtung Umweltwissenschaften, Landschaftspflege, Ökologie oder VergleichbaresGeschäftsführung der städtischen AG Umwelt- und NaturschutzEntgelt nach Entgeltgruppe 10 TVöDKostenloses Jobticket für das gesamte RMV-GebietUnbefristetes ArbeitsverhältnisAbwechslungsreiches und spannendes ArbeitsgebietBeitrag zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit
Zum Stellenangebot

Arzt als Ärztlichen Referenten (m/w/d)

Di. 12.10.2021
Frankfurt am Main
Die Vertrauensstelle des Hessischen Krebsregisters ist im ärztlichen Geschäftsbereich bei der Landesärztekammer Hessen angesiedelt. Sie steht in engem Austausch mit den hessischen Onkologen und erhält aus Krankenhäusern und Arztpraxen Krebsmeldungen aller Patienten, sowie von den Gesundheitsämtern alle Totenscheine. Sie bearbeitet und verschlüsselt die darin enthaltenen onkologischen Daten. Für die Weiterentwicklung der klinischen Krebsregistrierung in Hessen suchen wir für die Vertrauensstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Arzt als Ärztlichen Referenten (m/w/d) Vollzeit 40 Std./Woche (Teilzeit möglich) Anleitung und Schulung der medizinischen Dokumentare des Krebsregisters in Fragen der Onkologie, der onkologischen Verschlüsselung, Plausibilitätsprüfungen und Qualitätskontrolle Einbringung der medizinischen Sicht in einer großen interdisziplinären Arbeitsgruppe Beratung der ärztlichen Kollegen in Klinik und Praxis bei der Zusammenarbeit mit dem Krebsregister Vertretung der Belange des Krebsregisters bei den kooperierenden Onkologen und in Fragen der onkologischen Dokumentation Unterstützung der hessischen Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis bei der interdisziplinären Behandlung ihrer Krebspatienten (z. B. durch patienten-individuelle Rückmeldung der Krankheitssynopsis) Mit gutem Erfolg abgeschlossenes Medizinstudium Approbation als Ärztin/Arzt Bereits erworbene fachärztliche Erfahrung, z. B. in der Onkologie oder Pathologie, wäre von Vorteil Erfahrungen auf den Gebieten Onkologische Verschlüsselungssysteme (ICD-O, ICD, TNM) Verwaltung und Rechtsetzung im Gesundheitswesen Datenverarbeitung, Datenbanken qualifizieren Sie ggf. zusätzlich und erleichtern Ihnen die Zusammenarbeit mit unseren Informatikern. Absolut sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift Leistungsgerechte Bezahlung bei flexiblen Arbeitszeiten ohne Nacht- und Wochenenddienste Attraktive Zusatzleistungen Interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben in einem Team Wiedereinstieg in den Beruf, z. B. nach Familienpause o. ä., ist möglich
Zum Stellenangebot

Beamtenanwärter*innen für die Laufbahn des mittleren Bankdienstes in der Geldbearbeitung

Mo. 11.10.2021
Frankfurt am Main
Die Deutsche Bundesbank ist integraler Bestandteil des ESZB und arbeitet als eine der weltweit größten Notenbanken im öffentlichen Interesse. Unsere Aufgaben sind Geldpolitik, Bankenaufsicht, Finanzstabilität, Bargeld und unbarer Zahlungsverkehr. Wir suchen für unsere Hauptverwaltung in Hessen zum 1. September 2022 bzw. 1. März 2023 für den Ausbildungsgang Beamtenanwärter*innen für die Laufbahn des mittleren Bankdienstes in der GeldbearbeitungDie 21-monatige Ausbildung besteht aus Praxisphasen, in denen Sie sich auf Ihre spätere Tätigkeit in der Geldbearbeitung vorbereiten. Dabei lernen Sie unsere Hauptverwaltung, deren Filiale sowie unsere Zentrale in Frankfurt am Main kennen. Im theoretischen Teil erwerben Sie die dafür benötigten kaufmännischen Kenntnisse. Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, für dieses Programm förderliche Ausbildung oder Realschulabschluss Ausgeprägte numerische und verbale Verarbeitungskapazität, nachgewiesen durch einen Eignungstest innerhalb unseres Auswahlverfahrens Gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik, nachgewiesen durch einen Eignungstest innerhalb unseres Auswahlverfahrens Die für die Geldbearbeitung notwendige körperliche Belastbarkeit und Farbtüchtigkeit Interesse an kaufmännischen und rechtlichen Zusammenhängen Staatsangehörigkeit nach § 7 Bundesbeamtengesetz Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und Selbstständigkeit Bundesweite Mobilität Nach erfolgreicher Abschlussprüfung arbeiten Sie in der Geldbearbeitung unserer Filiale Frankfurt am Main. Sie zählen und verpacken Banknoten und Münzen, bereiten Auszahlungen vor und bedienen modernste Maschinensysteme zum Erkennen von Falschgeld und beschädigten Noten sowie zum Sortieren von Banknoten und Münzen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitungsstelle Beteiligungsverwaltung (m/w/d)

Mo. 11.10.2021
Wiesbaden
Der Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums der Finanzen in Wiesbaden umfasst die unmittelbar nachgeordnete Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main mit 35 Finanzämtern, die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, das Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz mit insgesamt über 16.000 Beschäftigten. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung IV des Hessischen Ministeriums der Finanzen eineSachbearbeitungsstelle Beteiligungsverwaltung (m/w/d) im Referat Grundsatzfragen der Verwaltung von Beteiligungen, Beteiligungen des Landes an privatrechtlichen Unternehmen zu besetzen. Verwaltung von Beteiligungen des Landes Hessen und Mandaten in den Aufsichtsgremien Vor- und Nachbereitung von Gesellschafterversammlungen und Aufsichtsratssitzungen Erstellung von fachbezogenen Vorlagen mit beteiligungsspezifischen Bezügen Erarbeitung von fachbezogenen Redebeiträgen, Grußworten und Vorträgen für die Hausleitung Mitarbeit bei konzeptionellen und strategischen Fragen der Beteiligungsverwaltung, Mitwirkung in entsprechenden Arbeitsgruppen die Qualifikation als Beamtin / Beamter der Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes oder einer vergleichbaren Laufbahn besitzen oder ein betriebswirtschaftliches Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) erfolgreich abgeschlossen haben. über mindestens zweijährige Berufserfahrung in der Aufstellung von Wirtschaftsplänen und der Auswertung von Jahresabschlüssen verfügen. Idealerweise Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Gesellschaftsrechts und des staatlichen Haushaltsrechts mitbringen oder die Befähigung haben, sich diese in angemessener Zeit anzueignen. gute Kenntnisse der einschlägigen MS Office-Programme aufweisen. eine gute Auffassungsgabe und sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift besitzen eigenverantwortliches Arbeiten schätzen. gerne im Team arbeiten. ein gutes Verständnis für die Arbeitsweise einer obersten Landesbehörde und deren Zusammenwirken mit anderen Ministerien haben. eine unbefristete Vollzeitstelle mit Vergütung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) mit Entwicklungsmöglichkeiten bis in die Entgeltgruppe 12 TV-H bei entsprechender Aufgabenübertragung. Im Beamtenbereich steht eine Stelle der Besoldungsgruppe A 11 HBesG mit Beförderungsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 13 HBesG zur Verfügung. eine individuelle Personalentwicklung durch umfangreiche Fortbildungen. ein umfassendes Gesundheitsmanagement und gute Work-Life-Balance durch z.B. flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit der Telearbeit. ein aufgrund seines besonderen Engagements zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ zertifizierter Arbeitgeber. eine freie Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) für das Referat IV 2 - Handwerk, Mittelstand, Handel, Wirtschaftsrecht bis EntgGr. E 14 TV-H

Mo. 11.10.2021
Wiesbaden
# WirSuchenSie# ReferentinReferent# Wohnraumförderung Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landesbehörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außenstelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Referentin / Referenten (w/m/d)für das Referat IV 2 „Handwerk, Mittelstand, Handel, Wirtschaftsrecht“bis EntgGr. E 14 TV-H. Die Einstellung erfolgt als Elternzeitvertretung befristet bis 01.05.2023. Für Beamtinnen und Beamte kommt gegebenenfalls eine Rotation/Abordnung in Betracht. Das Referat ist zuständig für Kernbereiche des Mittelstandes. Hierzu zählen die Grundsatzfragen des Handwerks, des Mittelstandes, des Handels und des Wirtschaftsrechts, aber auch zum Beispiel Fragen der Existenzgründung und Unternehmensnachfolge. Hinzu kommen die Bereiche Dienstleistungen sowie die Belange der Freien Berufe. Das Referat hat damit sowohl branchenspezifische Ansätze als auch übergeordnete, mittelstandsspezifische Themenschwerpunkte. Es initiiert und betreut zudem Fördervorhaben in allen Themenfeldern, insbesondere im Bereich der Existenzgründungen sowie zur Stärkung des Unternehmertums in Hessen. Sie sind zuständig für die Grundsatzfragen des Wirtschaftsrechts, insbesondere in den Bereichen: Bürgerliches Gesetzbuch, Gesellschafts- und Handelsrecht, Urheber-, Marken-, Patent- und Insolvenzrecht Sie analysieren und bewerten die Auswirkungen von Gesetzesvorhaben und anderweitigen Initiativen auf den Mittelstand aus rechtlicher Sicht Sie sind stv. Abteilungsjurist/in im Abteilungsjustitiariat und verantwortlich v.a. für die rechtliche Beratung in Einzelfragen sowie die Vorbereitung/ Prüfung von Vertragsschlüssen und Auftragsvergaben Sie sind in die weiteren Themen des Referates eingebunden und unterstützen zum Beispiel in Form von fachlichen Stellungnahmen, Terminvorbereitungen oder Begleitung von Förderprojekten Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist, vorzugsweise mit mindestens der Note „befriedigend“ in beiden Staatsexamina Idealerweise verfügen Sie über fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Zivilrecht, insbesondere im vertragsrechtlichen Bereich Wünschenswert sind gute Kenntnisse im Wirtschaftsrecht, vor allem im Gesellschafts- und Handelsrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht sowie Insolvenzrecht Vorteilhaft sind zudem Kenntnisse im Verwaltungsrecht, insbesondere im Zuwendungsrecht Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung in einem oder mehreren Themengebieten des Referates sammeln SIE BRINGEN MITSie haben Interesse an mittelstandsrelevanten Themen sowie die Freude und Fähigkeit, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten. Sie besitzen ein ausgeprägtes analytisches Denken und konzeptionelle Stärke. Sie verfügen zudem über ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit. Belastbarkeit, Eigeninitiative, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit, Konfliktfähigkeit sowie Organisationsgeschick prägen Ihre Persönlichkeit. Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des „LandesTickets“ auch während der Freizeit Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Arbeitsgebiet Autorenerkennung (m/w/d)

Sa. 09.10.2021
Wiesbaden
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Arbeitsgebiet Autorenerkennung (m/w/d) Standort: Wiesbaden Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 24.10.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: EG 14 TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung / statusgleiche Übernahme bis A14 Unterstützen Sie uns als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Arbeitsgebiet Autorenerkennung im Kriminaltechnischen Institut des Bundeskriminalamtes. Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Bearbeitung kriminaltechnischer Untersuchungsaufträge und Erstellung wissenschaftlich begründeter Untersuchungsberichte als Grundlage für die Gutachtenerstellung im Aufgabengebiet des Fachbereichs. Erstellung wissenschaftlich begründeter Gutachten sowie deren Vertretung vor Gericht im Aufgabengebiet des Fachbereichs Konzeption und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten einschließlich Weiterentwicklung/Optimierung kriminaltechnischer Untersuchungsmethoden in Abstimmung mit der Fachbereichsleitung/Projektleitung Vertretung der Interessen der deutschen Kriminaltechnik auf nationaler / europäischer / internationaler Ebene; u. a. Arbeits- und Expertengruppen Lehr- und Vortragstätigkeit Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Sprachwissenschaft oder Germanistik (Master, Diplom oder Magister) On Top (wünschenswert) Eine Promotion Fundierte Kenntnisse in germanistischer Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt auf geschriebener Sprache Kenntnisse im Bereich sprachlicher Variation (z. B. Soziolinguistik, regionale Variation, Zweitspracherwerbsforschung) Kenntnisse in forensischer Linguistik, in Korpuslinguistik und Computerlinguistik auf Basis textueller Daten Fundierte Englischkenntnisse in Wort und Schrift Sie sind team- und kommunikationsfähig und zeichnen sich durch Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund, Planstelle A 13h/ A 14 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA, BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Leitung (w/m/d) für den Fachbereich Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung

Fr. 08.10.2021
Eschborn, Taunus
HAPEKO ist die erste Adresse für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Schwerpunkt der Tätigkeit ist das Schaffen von Verbindungen zwischen Spezialisten und Führungskräften mit einem beruflichen Veränderungswunsch und passenden Unternehmen. HAPEKO (www.hapeko.de) ist deutschlandweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. Eschborn besteht aus den Stadtteilen Eschborn und Niederhöchstadt und hat ca. 21.000 Einwohner. In der Stadt, die in unmittelbarer Nachbarschaft der Metropole Frankfurt am Main am Rande des Taunus liegt, arbeiten ca. 35.000 Menschen in den verschiedenen Gewerbegebieten. Eschborn zeichnet sich unter anderem durch eine günstige Verkehrslage aus. Die durch das Hessische Innenministerium als "Familienfreundlicher Arbeitgeber" anerkannte Stadtverwaltung Eschborn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Leitung (w/m/d) für den Fachbereich Bürgerdienste, Stadtleben, Sicherheit und Ordnung. Der Einsatzort: Eschborn Fachliche und disziplinarische Leitung sowie Weiterentwicklung des Fachbereiches mit ca. 60 Mitarbeitern (w/m/d) Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten Festlegung von Verfahrensstandards Gestaltung neuer zukunftsorientierter Themen des Fachbereiches in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Dezernenten Aktive Teilnahme an den Sitzungen der städtischen Körperschaften (inkl. Vortragen und Erläutern von Themen aus dem Fachbereich) Für diese Leitungsfunktion suchen wir eine Führungspersönlichkeit des gehobenen (Spitzenamt) oder höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes mit mindestens fünfjähriger Erfahrung in einer Kommunalverwaltung, die überzeugt durch: Kenntnisse und rechtssichere Anwendung der gesetzlichen Grundlagen Innovationsbereitschaft und Interesse an der Verwaltungsdigitalisierung sowie sicherer Umgang mit entsprechender Technik Sicheres und verbindliches Auftreten Ausgeprägte Kundenorientierung und Dienstleistungsverständnis Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen Hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft, auch über die üblichen Dienst-/Arbeitszeiten hinaus Führungsstärke und Motivationsfähigkeit Eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle (je nach Status als Beamter (w/m/d) 41,00 Stunden/Woche oder als Tarifbeschäftigter (w/m/d) 39,00 Stunden/Woche) Entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 HBesG bzw. eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD/VKA; im Rahmen der Stellenbesetzung mit einem Tarifbeschäftigten (w/m/d) berücksichtigen wir bei der Stufenzuordnung die für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes förderliche Berufserfahrung Einen modernen Arbeitsplatz mit Gestaltungspielraum Alle im öffentlichen Dienst üblichen sowie auch zahlreiche darüber hinausgehende freiwilligen Sozialleistungen (z. B. einzelfallbezogen alternierende Teleheimarbeit als auch weitergehende Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance sowie zur Gesundheitsförderung, kostenfreies RMV-JobTicket Premium, vielfältige Programme zur Fort- und Weiterbildung zu den unterschiedlichsten Themenbereichen und zusätzliche Gratifikationen bei Zugehörigkeits-Jubiläen zur Stadt Eschborn); mehr dazu finden Sie auch im Internet unter www.eschborn.de/rathaus/verwaltung/stellenausschreibungen. Angesichts der bei der Stadtverwaltung Eschborn anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen von Frauen, Männern und Intersexuellen gleichermaßen erwünscht. Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX) -, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Sie sind interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die beauftragte Personalberatung HAPEKO (www.hapeko.de), vorzugsweise per E-Mail an zaschka@hapeko.de oder postalisch an HAPEKO Frankfurt, Herrn Michael Zaschka, Friedrich-Ebert-Anlage 56, 60325 Frankfurt am Main. Bei Fragen zur Position erreichen Sie Herrn Zaschka telefonisch unter 069 / 24 24 06 10. Diskretion ist selbstverständlich gewährleistet. Unter www.eschborn.de/rathaus/verwaltung/stellenausschreibungen finden Sie unsere Datenschutzhinweise nach Art. 13 Abs. 1 DSGVO im Zusammenhang mit laufenden Bewerbungsverfahren. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat III L "LOEWE-Geschäftsstelle"

Do. 07.10.2021
Wiesbaden
Das Land Hessen unterstützt die Profilbildung und Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie die Kooperationen zwischen Wissenschaftsinstitutionen und Unternehmen mit dem Forschungsförderprogramm „LOEWE“. Für die Begleitung und Umsetzung dieses wettbewerblichen Programms ist im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Referat III L „LOEWE-Geschäftsstelle“ der Abteilung III „Hochschulen und Forschung“ die Stelle einer Sachbearbeitung (m/w/d) befristet bis zum 31. Dezember 2022 zu besetzen (Elternzeitvertretung). Das Tätigkeitsgebiet dieser Vollzeitstelle umfasst die gesamte Bandbreite der Finanzsachbearbeitung bei der Durchführung des LOEWE-Programms. Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte bis Entgeltgruppe 11 TV-H. Die Ausschreibung richtet sich an Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit Erfahrungen im Bereich außeruniversitärer Forschungseinrichtungen oder der universitären Selbstverwaltung sowie an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte. Mitwirkung an der Führung des Finanzplans des Forschungsförderprogramms LOEWE mit fünf Förderlinien (Projekt- und Personenförderung), Überwachung der Einhaltung der haushaltsrechtlichen Bestimmungen des Landes Hessen bei der Durchführung des LOEWE-Programms, Bewirtschaftung des dem Referat für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets sowie Begleitung des Haushaltsaufstellungs- und Haushaltsausführungsverfahrens, Entwicklung und Verhandlung von Programmbudgets und Finanzplanskizzen mit den Trägern von LOEWE-Projekten (Zentren, Schwerpunkte) und von LOEWE-Professuren sowie kontinuierliche Abstimmung des Finanzbedarfs, Analyse und Bewertung von Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen des Förderprogramms sowie Beratung von Trägern der LOEWE-Projekte (Zentren, Schwerpunkte) und der LOEWE-Professuren, Bewilligung sowie bedarfsgerechte Zuweisung und Zuwendung von Fördermitteln, Betreuung des Rechnungswesens einschließlich kontinuierlicher Verfolgung des Mittelabflusses, Prüfung der Mittelverwendung (Verwendungsnachweise) sowie Erstellung und Unterzeichnung von qualifizierten Prüfvermerken, Berichtswesen zur ergebnisorientierten Finanzierung von LOEWE-Projekten (Zentren, Schwerpunkte) und von LOEWE-Professuren, Durchführung eines leistungsbezogenen Controllings im Förderprogramm, Beantwortung von Anfragen und Anfertigung von Stellungnahmen zu Haushaltsangelegenheiten des Förderprogramms, Mitwirkung an den Vor- und Nachbereitungen von Sitzungen der LOEWE-Gremien sowie an der Erstellung der LOEWE-Jahresberichte, Pflege der Adressverteiler des Referats. Fachliches Anforderungsprofil: Abschluss als Dipl.-Verwaltungswirt*in (FH) oder vergleichbarer Hochschulabschluss mit Schwerpunkt im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich oder dem Studium entsprechende Kenntnisse, die durch berufliche Erfahrungen erworben wurden, fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, insbesondere zur Entwicklung und Bewertung von Wirtschaftsplänen sowie zur Bewertung von Jahresabschlüssen, sehr gute Kenntnisse des Haushalts- und Zuwendungsrechts, des Rechnungswesens sowie des Controllings, gute Kenntnisse der Entwicklungsplanungen der Hochschulen und der Hochschulfinanzierung, gute Kenntnisse der Organisation und Finanzierung von außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Hessen sowie der überregionalen Forschungsorganisationen,   anwendungssicherer Umgang mit MS Office-Produkten (WORD, EXCEL, Access, PowerPoint). Persönliches Anforderungsprofil: Flexibilität und Leistungsbereitschaft, verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge schnell zu erfassen, grundlegendes Verständnis für Belange der Forschungsförderung und für Serviceaufgaben, strukturierte, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, gute mündliche und schriftlich Ausdrucksfähigkeit, ausgeprägte Team-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen, Organisations- und Verhandlungsgeschick. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung. Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter_in (w/m/d) Vergabe

Do. 07.10.2021
Frankfurt am Main
Jede Bewegung braucht Menschen, die überzeugt vorangehen. Darum suchen wir Sie als Sachgebietsleiter_in (w/m/d) Vergabe für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und führen Sie das Team Frankfurt in die Zukunft! Frankfurt am Main ist eine wachsende Stadt und mit ihren rund 750.000 Einwohner_innen urbanes Zentrum im Rhein-Main-Gebiet. Die dynamische Entwicklung stellt vielfältige Anforderungen in sozialer, wirtschaftlicher und umweltschützender Art. Die nachhaltige und vorausschauende Sicherung der städtebaulichen Ordnung und Entwicklung gehört dabei zu den Aufgaben des Stadtplanungsamtes. Für unser neu organisiertes Team „Vergabe“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n Sachgebietsleiter_in (w/m/d) Vergabe Vollzeit, Teilzeit, EGr. 12 TVöD Aufbau und Leitung des Sachgebietes mit einer_einem weiteren Mitarbeiter_in Grundsatzsachbearbeitung in vergaberechtlichen Angelegenheiten mit dem Schwerpunkt im Planungsbereich (z. B. Entwicklung und Fortschreibung von Handlungsanweisungen und -anleitungen für die Fachabteilungen des Hauses) Beratung, Unterstützung und Information der Fachabteilungen in vergabe- und vertragsrechtlichen Angelegenheiten Durchführung von nationalen und EU-weiten Vergabeverfahren im Planungsbereich nach VOL/VgV und HOAI (u. a. Prüfung und Wertung von eingegangenen Angeboten, Abstimmung mit der Geschäftsstelle der MVK sowie systemische Anwendung des Vergabemanagers und Erarbeitung von Vergabevorschlägen in Zusammenarbeit mit betroffenen Fachabteilungen) Nachtragsbearbeitung Befähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst bzw. abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor) der Fachrichtung Städtebau, Architektur, Stadt- und Raumplanung oder einer vergleichbaren technischen Fachrichtung oder Fachrichtung Verwaltung / Betriebswirtschaft bzw. Verwaltungsfachwirt_in oder abgeschlossene Verwaltungs- oder kaufmännische Ausbildung mit langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung im Vergabewesen sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Abwicklung von Vergabeverfahren, inkl. der vergaberechtlichen Regularien gem. VOL/VgV und HOAI Führungskompetenz und möglichst Erfahrung in der Wahrnehmung von Führungsaufgaben Kenntnisse im Vergabemanagementsystem (AI-Vergabemanager) sind von Vorteil analytisches, konzeptionelles, lösungs- und serviceorientiertes Denken und Handeln hohe Arbeitsqualität, insbesondere sorgfältige und lösungsorientierte sowie eigenverantwortliche Arbeitsweise sicheres und verbindliches Auftreten sowie Verhandlungsgeschick und eine gute Kommunikationsfähigkeit Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eine flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung wertschätzende und offene Arbeitsatmosphäre sowie eine gute Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung Stadtentwicklung (m/w/d)

Do. 07.10.2021
Griesheim, Hessen
Gestalten Sie mit uns unsere Stadt! Gemäß dem Motto: „Mittendrin, näher dran“, liegt Griesheim im Herzen des Rhein-Main-Gebietes in einer leistungs­starken Wirtschafts­region mit sehr guter Infrastruk­tur. Eingebettet in reizvolle Landschafts­gebiete bietet die Stadt Esprit und Flair mit vielseitigen Wohn-, Kultur- und Freizeitwerten. Wir sind der größte Arbeitgeber der Stadt Griesheim mit über 600 Mitwirkenden. Für rund 28.000 Bürger/innen sowie für tausende Berufstätige, Gewerbetreibende und Unternehmen erbringen wir vielfältig Dienst­leistungen und qualitative Service-Produkte einer sich modernisierenden Verwaltung. Sie wollen aktiv unsere Stadtentwicklung mit ihren vielfältigen Projekten modern, zukunftsorientiert und in einer Führungsrolle gestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als Fachbereichsleitung Stadtentwicklung (m/w/d) (EG 14 TVöD/A 14 HBesG) In dieser verantwortungsvollen Funktion leiten Sie strategisch und fachlich den Fachbereich V „Stadtentwick­lung“ mit insgesamt 16 Mitarbeitenden. Der Fachbereich gliedert sich in die Bereiche Stadtplanungs-/Umweltamt und Tiefbau mit Kläranlage. Sie vertreten den Fachbereich gegenüber der Verwaltungs­leitung und informieren den Fachbereich über Ziele und Maßnahme der Gesamtverwaltung. Durch transparente Entscheidungen geben Sie ihren Mitarbeitenden klare Orientierung und mobilisieren durch gemeinsame Zielsetzungen. Sie beziehen die Mitarbeitenden dabei wertschätzend ein und fördern durch Vertrauen und Delegation angemessene Freiräume und Selbstbestimmung im Sinne der gemeinsamen Aufgabenbewältigung. Mit Ihrem authentischen und verlässlichen Führungsverhalten erarbeiten Sie sich die zur erfolgreichen Aufgabenwahr­nehmung erforderliche, persönliche Autorität bei ihren Mitarbeitenden und im weiteren Arbeitsumfeld. Führung und Leitung des Fachbereichs Erarbeitung, Umsetzung und Leitung von Stadtentwicklungskonzepten, Projekten und Rahmenplanungen zu den Themen Naturschutz, Mobilität, Klimaschutz und Konversion Betreuung von 2 Fachausschüssen (Ausschuss für „Umwelt, Energie und Mobilität“ sowie „Stadtplanungs- und Bauausschuss“) Vertretung des Magistrats bei öffentlichen Veranstaltungen, Mitarbeit in Arbeitsgruppen und anderen Gremien, Erstellung von Vorlagen Wir wünschen uns eine engagierte Persönlichkeit mit Eigeninitiative und Gestaltungswillen, die es versteht, ihr Team motivierend zu führen und Projekte nach innen und außen kompetent und konstruktiv umzusetzen. Das sollten Sie mitbringen: abgeschlossenes Studium der Raum- und Umweltplanung, Stadtplanung, Städtebau, Architektur mit Schwerpunkt Städtebau (oder vergleichbare Qualifikation) bzw. eine Verwaltungsausbildung mit entsprechend nachgewiesener fachlicher Expertise im ausgeschriebenen Aufgabenbereich Mehrjährige praktische Berufs- und Führungserfahrung in vergleichbaren Leitungsfunktionen, idealerweise im öffentlichen Bereich Fachkompetenz im ausgeschriebenen Fachbereich mit der Schwerpunktsetzung auf Bauplanungsrecht und Umweltthemen sowie Erfahrung im Projektmanagement Führungskompetenz, Kooperationsfähigkeit und ausgeprägte Sozialkompetenz Selbstständige Arbeitsweise und ausgeprägte Steuerungs- und Organisationsfähigkeit Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien und Kooperationspartnern Offenheit und Affinität zu digitalen Prozessen und zur Gestaltung einer modernen öffentlichen Verwaltung Eine verantwortungsvolle Tätigkeit auf Managementebene mit spannenden Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten Eine Führungsrolle in einer Schlüsselposition und ein Team mit guter Ressourcenausstattung, Expertise und Entwicklungsmöglichkeiten Attraktive Arbeitsbedingungen mit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit zeitweise mobil zu arbeiten Angebote im Bereich der Gesundheitsförderung und der Qualifizierung Jobticket Die Eingruppierung im Beschäftigtenverhältnis richtet sich nach der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist, je nach Qualifikation und evtl. vorliegendem Beamtenverhältnis, bis Entgeltgruppe 14 TVöD bzw. A 14 HesBG möglich.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: