Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 28 Jobs in Auringen

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 28
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 27
  • Ohne Berufserfahrung 20
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 28
  • Home Office möglich 14
  • Teilzeit 13
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 19
  • Befristeter Vertrag 9
  • Ausbildung, Studium 1
Angestellte

Technische:n Angestellte:n (w/m/d) Tragwerksplanung

Mi. 10.08.2022
Frankfurt am Main
Ein guter Plan ist das Fundament nachhaltiger Entwicklung. Darum suchen wir Sie als Technische:n Angestellte:n (w/m/d) Tragwerksplanung für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und sorgen für ein Frankfurt, das über sich hinauswächst! Das Amt für Bau und Immobilien ist als zentraler Ansprechpartner in Bau- und Immobilienfragen für alle städtischen Bedarfsträger zuständig, somit werden alle immobilienwirtschaftlichen Kompetenzen an einer Stelle in der Stadtverwaltung gebündelt. Wir suchen befristetet für den Zeitraum vom 01.01.2023 bis 31.12.2024 eine:n  Technische:n Angestellte:n (w/m/d) TragwerksplanungVollzeit, Teilzeit, EGr. 12 TVöD Fachprojektleitung in der Tragwerksplanung von Neubau-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen in allen HOAI-Leistungsphasen fachliche Beratung der Technischen Objektmanager:innen, Projekt- und Fachprojektleitungen von Tragwerksplanungen Mitwirkung bei Ingenieurvergaben und Verträgen sowie kfm. Abwicklung der Tragwerksplanung Mitwirkung bei der Entwicklung und Fortschreibung von Qualitätsstandards abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) /Bachelor/) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder konstruktiver Ingenieurbau oder vergleichbare Fachrichtung mehrjährige Berufserfahrung qualifizierte Kenntnisse in der tragwerksplanerischen Bearbeitung von Neubau-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen gute Kenntnisse im Bereich der Tragwerksplanung sowie Kenntnisse im Bereich des konstruktiven Brandschutzes und der Geotechnik gute fachliche EDV-Kenntnisse (z.B. MS- Office-Programme) hohe Arbeitssorgfalt Zuverlässigkeit Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen Verhandlungsgeschick kooperatives Verhalten interkulturelle Kompetenz umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung ein modernes und kollegiales Arbeitsumfeld bei einer sicheren und sozialen Arbeitgeberin eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung
Zum Stellenangebot

Präsident / Präsidentin (m/w/d) des Paul-Ehrlich-Instituts, Langen

Mi. 10.08.2022
Langen (Hessen)
Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums für Gesundheit (BMG) mit Sitz in Langen. Das PEI ist die für biologische Arzneimittel, Blutprodukte und Impfstoffe zuständige Zulassungsbehörde in Deutschland. Es übernimmt vielfältige Aufgaben im Feld der biologischen Arzneimittel, Blutprodukte und Impfstoffe, die der Vorbereitung und Umsetzung politischer Entscheidungen auf dem komplexen Feld der Biomedizin dienen. Als Rapporteur für die Europäische Arzneimittel Agentur EMA ist das PEI ein wichtiger Pfeiler der Arzneimittelzulassung und –überwachung in der EU. Zu den Kernaufgaben des PEI gehören die Bewertung und Zulassung von Impfstoffen und bio­medi­zinischen Arzneimitteln sowie Ressortforschung, insbesondere auf dem Gebiet der Prüfverfahren von Arzneimitteln und bei der Chargenfreigabe. Es nimmt dabei international eine führende Rolle ein, kooperiert mit internationalen Zulassungsbehörden und unterstützt durch Beratung von Politik, Wissenschaft, Öffentlichkeit und Industrie die Entwicklung und Verfügbarkeit von sicheren Arznei­mitteln. In diesem Sinne strebt das Institut einen weiteren Ausbau der Zulassungskompetenz und eine noch stärkere internationale Vernetzung an. Das beim PEI errichtete Zentrum für Pan­demie­impfstoffe und Therapeutika (ZEPAI) sorgt dafür, dass Impfstoffe und andere Arzneimittel, die für die Pandemievorsorge und -bewältigung benötigt werden, schnellstmöglich zur Verfügung stehen und verteilt werden können. Das ZEPAI trägt durch die Pandemievorsorge und -bereitschaft zur nationalen Sicherheit bei. Das Paul-Ehrlich-Institut beschäftigt rund 870 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Zuge einer geregelten Nachfolge ist die folgende Position zum 01.01.2023 oder nach Verein­barung neu zu besetzen: Präsident / Präsidentin (m/w/d) des Paul-Ehrlich-Instituts, LangenZu den wesentlichen Aufgaben zählen die organisatorische und fachliche Leitung und Vertretung des Instituts nach innen und außen, die strategische Weiterentwicklung des Instituts sowie die feder­führende Beratung von Politik, Wissenschaft, Öffentlichkeit und Industrie. Erfolgreich abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium der Medizin, Tiermedizin oder der Naturwissenschaften, idealerweise mit Habilitation Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel Ausgewiesene Erfahrung in der Führung großer Organisationseinheiten Erfahrung im Stakeholder Management und in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Gremien Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation für unterschiedliche Zielgruppen Sehr gute internationale Vernetzung Verhandlungssichere Englischkenntnisse Persönliche Kompetenzen: Ausgeprägte strategische und analytische Fähigkeiten Hohe Kommunikationskompetenz auch bei gesellschaftlich sensiblen Themen und Erfahrung in der Kommunikation mit Presse und Öffentlichkeit; Medienaffinität Durchsetzungsstärke und Überzeugungskraft verbunden mit Diplomatie und Fingerspitzengefühl Parkettsicherheit und Souveränität; selbstbewusstes und gewinnendes Auftreten Team- und Kooperationsfähigkeit Zielorientierter, wertschätzender und empathischer Führungsstil Aufgeschlossenheit für Gender-Aspekte
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Hilfe zur Pflege/Hilfe zum Lebensunterhalt in Einrichtungen

Di. 09.08.2022
Bad Homburg
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facilitymanagement, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das Kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist einer der größten Arbeitgeber der Region und bietet großartige Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Hilfe zur Pflege/Hilfe zum Lebensunterhalt in Einrichtungen nach dem SGB XII im Fachbereich 50.40 – Leitstelle Frauen, Senioren, Behinderte und Krankenhilfe. Ausführliche Beratung und unterstützende Hilfeplanung im Einzelfall bei Leistungen nach dem SGB XII im Bereich der Hilfe zur Pflege in Einrichtungen Bewilligung/Ablehnung von Anträgen auf Gewährung von SGB XII Leistungen nach dem Siebten Kapitel inklusive Anspruchsprüfung vorrangiger Dritter, Geltendmachung von Ersatzansprüchen, möglicher vorrangiger Vermögenseinsätze der Leistungsbezieher im Rahmen von z. B. Schenkungsrückforderungsansprüchen bei Grunddienstbarkeiten Laufende Überwachung der Leistungsfälle und Durchführung von Neuberechnungen infolge von Veränderungen in den maßgebenden Verhältnissen Fertigung sämtlichen Schriftverkehrs mit den Leistungsempfängern und deren Bevollmächtigten Fertigung von Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden mit kassenrechtlicher Umsetzung Prüfung und ggfls. Gewährung von Übernahme von Bestattungskosten mit Bedarfsberechnung Leistungserbringung mittels IT-Verfahren „OK.SOZIUS SGB XII“ Führen einer EDV-gestützten Statistik und Fallerfassung Vorbereitung der Fallakten für Widerspruchs- und/oder Klageverfahren Abgelegte Fortbildungsprüfung II als Verwaltungsfachwirt (m/w/d), abgeschlossenes Studium als Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung (Public Management) Umfassende Kenntnisse in verschiedenen Rechtsbereichen, u. a. im Bürgerlichen Recht (Unterhaltsrecht), Erbrecht, Sozialrecht Hohes Maß an Sensibilität und eigenverantwortlichem Handeln Sicheres Auftreten und Verantwortungsbereitschaft Bereitschaft zur ständigen Fortbildung; regelmäßiges Studium der einschlägigen Literatur und Rechtsprechung Kommunikations- und Teamfähigkeit Konfliktfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen Sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick, insbesondere auch gegenüber Rechtsbeiständen Entscheidungsfähigkeit und Belastbarkeit Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit Gute Kenntnisse in Excel Ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet Ein aufgeschlossenes und innovatives Team Ein flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes Ein zusätzliches Leistungsentgelt Eine betriebliche Altersvorsorge Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Schwerbehinderte (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis wird angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat I 4 „Energieeffizienz, Energieberatung“

Di. 09.08.2022
Wiesbaden
# WirSuchenSie# Sachbearbeitung# Energie _________________________ Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flughafen Frankfurt / Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnitt­stellen zwischen Politik und Verwaltung.  Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)für das Referat I 4 „Energieeffizienz, Energieberatung“bis EntgGr. E 12 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. 12 HBesG. Das Referat ist zuständig für die Erarbeitung von strategischen Konzepten zur Steigerung der Energieeffizienz und dem Ausbau der Energieberatung insbesondere im Wärme- und Strombereich. Es entwickelt und steuert hierfür Förderprogramme, die sich an die verschiedenen Zielgruppen Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen richten. Das Referat koordiniert die Angelegenheiten der Landesenergieagentur Hessen GmbH (LEA) im Energiebereich und steuert vielfältige fachliche Themen bei der LEA. Des Weiteren setzt es zahlreiche Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzplans (IKSP) Hessen um und bereitet Maßnahmen für den neuen Klimaplan Hessen vor. Sie wirken mit bei der Entwicklung und Steuerung von Maßnahmen, die zu mehr Energieeffizienz im Gebäudebereich führen Sie wirken ebenso mit bei der Entwicklung und Steuerung von Maßnahmen, die die Energieberatung bei wichtigen Zielgruppen stärkt Ihnen obliegt die Vorbereitung und die Umsetzung von Maßnahmen des Klimaplans Hessen Sie übernehmen vereinzelt die Kontrolle der Einhaltung von Verträgen Sie erarbeiten Stellungnahmen oder Terminvorbereitungen für die Hausleitung oder andere Ressorts Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) der Ingenieur-, Wirtschafts-, Verwaltungs-, Sozial-, Politik- oder Rechtswissenschaften Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse in der Energiepolitik, insbesondere im Bereich Energieeffizienz oder Energieberatung Wünschenswert ist Ihre Berufserfahrung im Öffentlichen Dienst SIE BRINGEN MIT Sie haben Interesse für energiepolitische Zusammenhänge sowie die Fähigkeit sich schnell in neue Themenfelder und Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Sie verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, ein sicheres Auftreten, Kontaktfreude, Organisationsgeschick und Kreativität. Sie haben ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft, arbeiten ergebnisorientiert, selbständig und zugleich auch gerne im Team. Sie arbeiten auch unter engen Terminvorgaben eigenverantwortlich und strukturiert. Sie haben Freude an vielfältigen und komplexen Aufgaben. Sie sind sicher im Umgang mit der gängigen Office-Standard-Software. Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Leistungsbereichsleiter (m/w/d) für den Leistungsbereich Familie, Sport und Kultur - Studium Bachelor Öffentliche Verwaltung oder Bachelor Betriebswirtschaft und Management

Mo. 08.08.2022
Neu-Anspach
Die Stadtverwaltung Neu-Anspach ist mit mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in Neu-Anspach und stellt mit ihren Dienstleistungen sicher, dass rund 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner in einer attraktiven und familienfreundlichen Stadt mit hoher Lebensqualität leben, lernen und arbeiten können. Die Stadt Neu-Anspach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als Leistungsbereichsleiter (m/w/d) für den Leistungsbereich Familie, Sport und Kultur Als Leistungsbereichsleiter (m/w/d) führen Sie zielorientierte Verhandlungen mit Vertretern verschiedener Institutionen und verantworten die fachliche Entwicklung der Services des Leistungsbereichs Sie vertreten den Leistungsbereich gegenüber der Verwaltungsführung und der Stadtverordnetenversammlung, in Gremien sowie in städtischen und überregionalen Steuerungsgruppen Unter Ihrer Verantwortung erbringt der Leistungsbereich ein breites Spektrum an Aufgaben für Kinder, Jugendliche, Eltern, Bürger und Vereine. Ziel des Leistungsbereichs ist es, diese bestmöglich und bürgernah zu organisieren und Strukturen und Prozesse entsprechend auszurichten Für die Leitung des Leistungsbereichs suchen wir eine Persönlichkeit, die mit Blick für das Wesentliche, hoher Integrität und Überzeugungskraft die Zukunft unserer Stadt mitgestaltet Zu Ihren Aufgaben zählen die strategische und organisatorische Weiterentwicklung des Leistungsbereichs sowie die zukunftsweisende Gestaltung der Bereiche Familie, Sport und Kultur. Ihnen obliegt die Planung, Verhandlung und Verantwortung des Budgets Sie verfügen über ein abgeschlossenes einschlägiges Studium, bevorzugt Bachelor Öffentliche Verwaltung oder Bachelor Betriebswirtschaft und Management sowie über mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in vergleichbarer Funktion Sie bringen die für die Position erforderlichen fachlichen Voraussetzungen sowie operative und strategische Managementfähigkeiten mit Sie zeichnen sich durch Lösungsorientierung und Verantwortungsbewusstsein sowie durch eine ausgeprägte Urteils- und Entscheidungsfähigkeit aus Ihre Mitarbeitenden, verteilt auf 5 Bereiche, führen Sie motivierend und wertschätzend Ein modernes Arbeitsumfeld und eine bürger- und zukunftsorientierte Verwaltung Für die verantwortungs- und anspruchsvolle Tätigkeit stehen Ihnen motivierte und engagierte Teams zur Seite Wir wahren die Arbeitssicherheitsvorgaben und bieten ein betriebliches Gesundheitsmanagement Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst, einschließlich der betrieblichen Altersvorsorge. Die Stadt Neu-Anspach fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Zum Stellenangebot

Institutsaufseherin / Institutsaufseher (w/m/d) für den Bereich Wertpapieraufsicht

Mo. 08.08.2022
Frankfurt am Main
Als eine der führenden Allfinanz­aufsichtsbehörden Europas ist die BaFin Deutschlands staatliche Instanz zur Kontrolle und Über­wachung des Finanz- und Kapitalmarkts. Die Bundesbehörde beaufsichtigt Kreditinstitute, Versicherer, Finanzdienstleister und den Wertpapierhandel. Im Ernstfall wickelt sie Unternehmen ab. Die BaFin geht präventiv gegen Geldwäsche und Terrorismus­finanzierung vor. Zudem wirkt sie an der Entwicklung globaler und europäischer Aufsichtsstandards mit. Die rund 2.800 Beschäftigten der BaFin arbeiten dafür, Bank­kundinnen und Bankkunden, Versicherte, Anleger/-innen und Verbraucher/-innen vor unange­messenen Finanzrisiken zu schützen. Die BaFin sorgt auf diese Weise für Finanzstabilität und sichert die Funktions- und Wett­bewerbs­fähigkeit sowie Integrität des deutschen Finanzplatzes. Sie leistet damit einen gesell­schaft­lichen Beitrag zur Stärkung der deutschen und europäischen Wirtschaft.Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrereInstituts­aufseherinnen und Instituts­aufseher (w/m/d) für den Bereich Wertpapieraufsichtfür eine unbefristete und auf zwei Jahre befristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit als Referent/-in an unserem Dienstsitz Frankfurt am Main.Die Kolleginnen und Kollegen im Geschäftsbereich Wertpapier­aufsicht sorgen u. a. dafür, dass Wertpapierinstitute, Kapital­verwaltungsgesellschaften, Wertpapierdienstleistungsinstitute und Finanzmarktinfrastrukturen ihre aufsichtsrechtlichen Anforderungen erfüllen. Dies umfasst die Mitarbeit an interessanten Fragestellungen der Regulierung, die Weiter­entwicklung des Aufsichts­rechts, die Durchführung von (Sonder-)Prüfungen und die Ergreifung von Maßnahmen zum Anlegerschutz.Aufsicht über Wertpapierinstute, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Wertpapier­dienst­leistungs­unternehmen, Finanz­markt­infrastrukturen sowie AuslagerungsunternehmenAuswertung von Daten und MeldungenDurchführung von Gesprächen und Prüfungen bei den AufsichtsobjektenBearbeitung anwendungs­orientierter GrundsatzfragenMitarbeit in internationalen und nationalen Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung von aufsichtlichen StandardsSie haben mit mindestens der Note „gut“ ein Hoch­schul­studium (Master/Uni­versitäts­diplom) der Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen und verfügen idealerweise über Kenntnisse im Bereich Banken, Finanzen, Wirtschaftsprüfung oder WertpapierhandelODERSie haben mit mindestens der Note „befriedigend“ ein Hochschulstudium (Master/Uni­versi­täts­diplom) in den Studienrichtungen BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen und verfügen zwingend über mindestens fünf Jahre einschlägige Berufs­erfahrungKolleginnen und Kollegen sowie Externe schätzen Sie aufgrund Ihres wertschätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten Vorgehensweise Sie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnenSie sind offen für die Arbeit in Projekten bzw. projektären Strukturen und besitzen idealerweise Erfahrungen in Workshop- und Moderations­techniken, agiler Arbeitsweise oder sogar im Projekt­manage­mentSie haben sehr gute Kenntnisse der englischen SpracheVon Vorteil sind:Berufsausbildung mit finanzwirtschaftlichem BezugBerufserfahrung und nachweisbare Kenntnisse in den o. g. TätigkeitsbereichenNachweisbare Kenntnisse im Bereich Statistik, Ökonometrie, Rechnungslegung, Risiko­management oder strukturierte FinanzprodukteWir setzen voraus, dass Sie bereit sind, Dienstreisen zu unternehmen. Dienstreisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.Einbindung in ein Team von Spezialistinnen und Spezia­listen, für die der Informations- und Wissensaustausch selbstverständlich istUmfassende Einarbeitung in Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Erfahrung und individuelle Qualifizierungs­möglichkeiten (z. B. Englisch­kurse, Fachseminare)Die Möglichkeit, innerhalb Ihres Aufgaben­bereichs eigen­verantwortlich zu agierenFlexible Arbeitszeitgestaltung und -bedingungen (Gleitzeit mit Freizeitausgleich, Möglichkeit zur Teilzeit)Mobiles Arbeiten mit grds. 40 % Mindest-Präsenz im BüroEine teamorientierte Arbeits­atmosphäre mit ständigem WissensaustauschUmfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u. a. eigene Kindertagesstätte, vergünstigtes Jobticket, Kantine, kostenlose Parkplätze)Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 13 TVöD – zuzüglich einer Stellenzulage und Weihnachts­geldDie grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung; es können sich auch Beamt/-innen des höheren Dienstes bis Besoldungsgruppe A 14 BBesO bewerbenDie Möglichkeit einer vorüber­gehenden Verwendung außerhalb der BaFin auf nationaler oder europäischer Ebene, z. B. beim BMF, der EZB oder den Europäischen Aufsichtsbehörden
Zum Stellenangebot

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau

So. 07.08.2022
Wiesbaden
Kennziffer AG201.02 | Branche Öffentliche Institution |  Region Wiesbaden ODER Fulda Unser Auftraggeber ist eine Institution des öffentlichen Dienstes. Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern werden unterschiedlichste Projekte zum Ausbau und zur Instandhaltung des überörtlichen Straßennetzes realisiert. Dazu gehören im Besonderen auch der Ausbau und die Erhaltung einer sicheren und funktionstüchtigen Infrastruktur. Für die Planung und die Qualitätssicherung von komplexen Ingenieurbauwerken suchen wir kompetente und motivierte Mitarbeiter*innen. Gestalten Sie die Mobilität in Hessen zukunftsorientiert und nachhaltig mit, und bewerben sich für den Standort Wiesbaden (Zentrale) ODER Fulda im Fachdezernat als Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau Spannende Herausforderung in der interdisziplinären Berufswelt der Verkehrsinfrastruktur Mitwirkung bei der zentralen Steuerung und Qualitätssicherung von Bauwerksvorplanungen, Bauwerksentwürfen und Ausführungsplanungen einschl. zugehöriger Standsicherheitsnachweise Nachrechnung von Brücken und Betreuung der beteiligten Ingenieurbüros Planung von Neubau- und Instandsetzungsmaßnahmen in Stahlbeton-, Spannbeton-, Stahl- und Stahlverbundbauweise Weiterentwicklung von zentralen Standards und Strategien für den Konstruktiven Ingenieurbau Fachliche Betreuung der Mitarbeiter/innen in den regionalen Standorten von Hessen Mobil Abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau oder eine vergleichbare Qualifikation Gute Kenntnisse in der Objekt- und Tragwerksplanung auf dem Gebiet des konstruktiven Ingenieurbaus Gute Statik-Kenntnisse Kenntnisse im Bereich der Nachrechnung von Ingenieurbauwerken sind wünschenswert Möglichst Kenntnisse und Erfahrungen des Fachrechts, der HOAI sowie in der Beauftragung und Abrechnung von Ingenieurverträgen Kenntnisse der fachspezifischen Software (FEM, CAD, BIM) sind von Vorteil Grundlegende Bereitschaft zur vertiefenden Qualifikation und ständigen Fort- und Weiterbildung Sicherer Umgang mit der MS-Office-Standardsoftware Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache (Niveau C1_GER) Fahrerlaubnis Klasse B Im Dezernat Ingenieurbauwerke ergänzen und unterstützen Sie das Team bei der Planung und der Sicherung von Bauwerken, wobei Sie sich insbesondere auch für Bauwerksentwürfe begeistern können. Erfahrung im Bereich der Nachrechnung von Ingenieurbauwerken bringen Sie mit bzw. sind sehr interessiert daran, sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Insgesamt macht es Ihnen Spaß Ihre Kompetenzen ergebnisorientiert einzubringen und interdisziplinär zu arbeiten. Wenn Sie eine Möglichkeit suchen, aktiv die Zukunft mitzugestalten und in einer innovativen Institution aktiv zu sein– dann ist dieses Jobangebot das richtige für Sie! Es erwartet Sie eine herausfordernde, langfristig ausgerichtete Aufgabe mit viel Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld. Eine attraktive Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen TV-H, ein kostenfreies Landesticket für den ÖPNV in Hessen sowie weitere Benefits runden das Leistungspaket ab.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Mitgliederservice Team Kontenklärung

Sa. 06.08.2022
Frankfurt am Main
Wir sichern als berufsständische Einrichtung die Altersversorgung von mehr als 48.000 Ärztinnen und Ärzten in Hessen.Zur Unterstützung unseres Geschäftsbereichs Versicherungsbetrieb suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (40 Stunden/Woche), befristet für zwei Jahre, einenSachbearbeiter (m/w/d) Mitgliederservice Team Kontenklärung Als Sachbearbeiter (m/w/d) sind sie für die Betreuung unserer aktiven Mitglieder zuständig. Sie verantworten u. a. die Beitrags­veran­lagung, die Antragsbearbeitung, die Konten­pflege/Kontenklärung, das Beschwerdemanagement, die Zahl- und Verrechnungsläufe, die Prüfung von Zahlungseingängen/-ausgängen sowie die Bearbeitung komplexer Sachverhalte. Es besteht die Möglichkeit der Übernahme von Sonderaufgaben, wie die Prüfung der Beitragsverrentung. Als kompetenter Ansprechpartner (m/w/d) stehen Sie unseren Mitgliedern zur individuellen Beratung und Auskunfts­erteilung sowohl schriftlich als auch telefonisch zur Verfügung. Sie arbeiten im Team sowie mit anderen Abteilungen des Hauses zusammen. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungs- oder Sozial­versiche­rungs­fachangestellten oder Diplom-Verwaltungswirt, Diplom-Sozialjurist (m/w/d) oder eine kauf­männische bzw. gleichwertige Ausbildung oder können eine vergleich­bare mehrjährige Berufserfahrung nachweisen.Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse und praktische Erfahrung im Sozial­versicherungsrecht, der allgemeinen Verwaltungspraxis und der Debitoren­buchhaltung.Sie besitzen die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schriftlich verständlich darzustellen.Sie sind sicher im Umgang mit Microsoft Office und verfügen idealerweise über SAP-Kenntnisse der Module HCM und FSCD.Ihr Auftreten ist verbindlich und freundlich.Sie erledigen Ihre Aufgaben engagiert, selbstständig und eigenverantwortlich. Ihre Arbeitsweise ist gekennzeichnet durch Flexibilität, Belastbarkeit und Einsatz­bereitschaft. Kundenorientierung, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit zeichnen Sie aus.Eine leistungsgerechte Bezahlung mit attraktiven Zusatzleistungen (z. B. Jobticket, vermögenswirksame Leistungen, Essensgeldzuschuss, ein freier Tag am Geburtstag).Gleitzeit, ein modernes Büro, Standort mit bester Zug-, U- und S-Bahnverbindung sowie die Möglichkeit, in der hauseigenen Tiefgarage einen Stellplatz mieten zu können, runden unser Angebot ab
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Entgelte, Gebühren, Beiträge

Do. 04.08.2022
Mainz
Seit 2004 gibt es uns bereits. Und trotzdem wissen viele Menschen noch immer nichts mit dem Namen "Wirtschaftsbetrieb Mainz" anzufangen. Sicher: Bestattung, Entwässerung und Neubau sind Bereiche, die man beinahe automatisch einem städtischen Amt zuordnet. Das sind wir aber nicht. Aber: Wir sind täglich im Einsatz! Überall in der Stadt! Rund um die Uhr! Wir bewegen eine Menge, entwickeln uns stetig weiter und haben dabei auch stets die Kosten im Blick. Schließlich finanzieren wir uns zum größten Teil aus Gebühren und damit mit Ihrem Geld. Und wir achten auf die Umwelt, auf unsere Nachbarn und auf unsere Mitarbeiter. Denn Mensch und Natur sind unbezahlbar. Weil wir all das tun, weil wir es gerne tun und weil der Beruf für uns eher Berufung ist, möchten wir, dass Sie das auch wissen. Denn wir arbeiten in Mainz, für Mainz und damit auch für Sie! Wir suchen für die Abteilung Kaufmännisches Rechnungswesen zum nächstmöglichen Termin unbefristet in Vollzeit einen Sachbearbeiter (m/w/d) Entgelte, Gebühren, Beiträge. Veranlagung der Schmutzwassergebühr und des wiederkehrenden Beitrages für die Niederschlagswasserbeseitigung Ermittlung und Berechnung von grundstücksbezogenen Maßstabsdaten (Aufmaßkontrolle, Zählerabnahmen, Auswertung von Baugesuchen) EDV-Pflege von grundstücksbezogenen Maßstabsdaten Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r bzw. abgeschlossene Verwaltungsprüfung I oder abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung mit der Bereitschaft, den Verwaltungslehrgang I zu absolvieren Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Gute Office-Anwenderkenntnisse Führerschein Klasse B Eigenverantwortliches Arbeiten Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit des mobilen Arbeitens innerhalb der Rahmenarbeitszeit (sofern dienstlich möglich) Standortsicherheit im Stadtgebiet Mainz Fachliche und persönliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Ein Jobticket für das Stadtgebiet Mainz-Wiesbaden oder ein RNN Ticket für den Bereich Rhein-Nahe kostenlose Parkmöglichkeiten Eine überwiegend arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (ZVK) Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 50,00 € monatlich, wenn diese im Rahmen der Entgeltumwandlung für eine freiwillige betriebliche Altersversorgung verwendet werden Die verlässlichen Regelungen des Tarifvertrages für Versorgungsbetriebe (TV-V), z. B.: Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis (bei Bewährung in der Probezeit); 30 Tage Urlaub; Jahressonderzahlung in Höhe von 100 % Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 7 TV-V.
Zum Stellenangebot

Referent*in (m/w/d) im Referat V 3 (Archive, Archivschule Marburg, Landesamt für geschichtliche Landeskunde, Landesgeschichte Hessen, Bibliotheken, UNESCO Weltdokumentenerbe)

Mi. 03.08.2022
Wiesbaden
  Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle (Vollzeit)  einer Referentin /eines Referenten (m/w/d) im Referat V 3 (Archive, Archivschule Marburg, Landesamt für geschichtliche Landeskunde, Landesgeschichte Hessen, Bibliotheken, UNESCO Weltdokumentenerbe) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Befristung erfolgt auf Grundlage des § 14 Abs. 2 TzBfG. Die Voraussetzungen zur Einstellung müssen durch die Bewerber*innen erfüllt sein. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte (Entgeltgruppe 13 TV-H). Beamtinnen und Beamte können die Stelle im Wege der Rotation/Abordnung übernehmen.   Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten sowie die Archive und Bibliotheken einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.  Angelegenheiten des Archiv- und Bibliothekswesens, Fachaufsicht über das Hessisches Landesarchiv, die Archivschule Marburg und über das Landesamt für geschichtliche Landeskunde,  Fachaufsicht über die wissenschaftlichen Bibliotheken, soweit landesbibliothekarische Aufgaben betroffen sind,  Fachaufsicht über die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken an der Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain, Entwurf und Änderung von Gesetzen, Rechts- und Verwaltungsvorschriften auf dem Gebiet des Archiv- und Bibliothekswesens,  Angelegenheiten der archivarischen und bibliothekarischen Fachausbildung einschließlich des Prüfungswesens,  Fachvertretung in regionalen und überregionalen Gremien sowie Arbeitsgruppen (KMK, HDK u. a.),  Angelegenheiten (einschließlich Mittelbewirtschaftung und fachlicher Begleitung) des HeBIS-Verbundes und des HeBIS-Konsortiums, des Landesprogramms Bestandserhaltung, der Arbeitsgemeinschaft der Historischen Kommissionen in Hessen, des Hessischen Bibliothekstages und des Hessischen Archivtages sowie des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken.   Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten. Fachliches Anforderungsprofil: besonderes Interesse an verwaltungsrechtlichen Fragestellungen, Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, archivarische oder bibliothekarische Kenntnisse sind von Vorteil, Erfahrungen in Gremienarbeit, auch länderübergreifend, sind wünschenswert.     Persönliches Anforderungsprofil: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (mindestens Master, Magister oder erstes Staatsexamen), selbstständige, gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise, hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft, die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte transparent aufzubereiten und zusammenzufassen sowie die Fähigkeit, nachvollziehbare Lösungsvorschläge zu unterbreiten, sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit, zugewandter und sicherer Umgang mit Kollegen/innen und Spitzenführungskräften.   Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, eine sorgfältige Einarbeitung sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.  Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen. Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung, wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten, ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.  Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: