Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 25 Jobs in Bergisch Gladbach

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 25
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Immobilien 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 22
  • Ohne Berufserfahrung 17
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 25
  • Teilzeit 15
  • Home Office möglich 10
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 18
  • Befristeter Vertrag 7
  • Ausbildung, Studium 3
Angestellte

Volljuristin / Volljuristen als Justitiarin / Justitiar (m/w/d)

Fr. 26.11.2021
Bonn
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat Z5 „Justitiariat, Interne Revision“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren eine/n: Volljuristin / Volljuristen (w/m/d) als Justitiarin / Justitiar Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 391-21Die Zentralabteilung nimmt die klassischen Aufgaben einer Verwaltung wahr. Dazu gehören neben Personal und Haushalt auch Planungs- und Organisationsaufgaben, der innere Dienst, die Innen­revision und das Justitiariat. Die Zentralabteilung versteht sich als Dienstleister für alle Fachabteilungen und stellt die notwendigen Ressourcen für die erfolgreiche Arbeit im BBR bereit. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat Z5: Sie sind zuständig für die juristische Beratung auf allen Rechtsgebieten, führen außergerichtliche und gerichtliche Rechtsstreitigkeiten und nehmen Gerichtstermine wahr. Sie arbeiten mit externen Rechtsberatern zusammen. Sie sind zuständig für die Erstellung, Überarbeitung und Anpassung von Konzepten, Dokumenten, Arbeitshilfen sowie Schulungsunterlagen und bearbeiten Dienstaufsichtsbeschwerden, Petitionen und Strafanzeigen. Sie prüfen Regress- und Schadensersatzansprüche und machen diese für das BBR geltend. Sie fertigen gutachterliche Stellungnahmen an und sind mit Vertragsprüfungen sowie Vertrags­gestaltung betraut. Sie prüfen die Rechtsförmlichkeit von Entwürfen u.a. von Dienstvereinbarungen, Geschäfts­ordnung, Leitfäden und Hausanordnungen. Sie analysieren notwendige Maßnahmen und Prozesse zur praxisnahen Umsetzung der Anfor­derungen des neuen Datenschutzrechts im BBR und setzen diese in enger Abstimmung mit der behördlichen Datenschutzbeauftragten um (Datenschutzmanagementsysteme, Datens­chutz­folgeabschätzungen, Meldesysteme bei Datenschutzvorfällen, System zur zeitnahen Erfüllung von Informationspflichten etc.).   Sie beraten die Fachverantwortlichen zu allen Fragen des aktuellen Datenschutzrechts sowie zur Umsetzung der Vorgaben aus der DSGVO und dem BDSG. Vorausgesetzt werden zwei juristische Staatsexamina mit mindestens einer Gesamtpunktzahl beider Staatsexamina von zusammen 13 Punkten, eine selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Genauigkeit und Sorgfalt,  eine schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität und Belastbarkeit sowie ein gewandtes und sicheres Auftreten, ein engagiertes, kompetentes und teamorientiertes Verhalten sowie Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit,  Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen nach Berlin Wünschenswert sind Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise im Bereich einer Zentralabteilung bzw. Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts bzw. bei der praktischen Umsetzung von Maßnahmen mit datenschutzrechtlichem Bezug, Freude an der Arbeit in interdisziplinären Teams, Verständnis für (IT-)technische Zusammenhänge, gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office- und SAP-Anwendungen sowie im Geschäfts­prozess­management gute Kenntnisse in Englisch sowie einer weiteren Fremdsprache  Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist eine Sicherheitsüberprüfung „Ü2“ nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Infor­ma­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) im gehobenen Verwaltungsdienst mit abgeschlossenem Verwaltungsstudium

Fr. 26.11.2021
Köln
Wir suchen für verschiedene Standorte zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter (m/w/d) im gehobenen Verwaltungsdienst mit abgeschlossenem Verwaltungsstudium Kennziffer: BVA-2021-147 Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr.Sie stehen flexibel für alle Fach- und Dienstleistungsaufgaben im Bundesverwaltungsamt als Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter (w/m/d) zur Verfügung? In folgenden Bereichen besteht die Möglichkeit für einen Einsatz: Zentrale Aufgaben (Personal, Organisation, Haushalt und Innerer Dienst) Öffentliche Sicherheit (u. a. für Fluggastdatenspeicherung und Smart Borders) Zentrale Ausbildungsbehörde des Bundes Verwaltungsmodernisierung (Organisations- und Digitalisierungsberatung von z. B. externen Behörden) Verwaltung und Einziehung von Ausbildungsdarlehen, Vergabe von Bildungskrediten Dienstleistungszentrum (Personalkosten, Beihilfen, Personalgewinnung und Travelmanagement) Besitz der Befähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienst (oder vergleichbarer Laufbahnen der Länder) oder Erwerb dieser Befähigung bis zum 31.03.2022 Beamtinnen und Beamte können sich bewerben, sofern sie aktuell der Besoldungsgruppe A 9g angehören uneingeschränkte Bereitschaft zu Dienstreisen (abhängig vom Einsatzgebiet) Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (abhängig vom Einsatzgebiet) Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlos­senen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter der Besoldungs­gruppe A 9g im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
Zum Stellenangebot

Gutachterin / Gutachter (w/m/d) mit Lehrendenfunktion im Technischen Referat

Fr. 26.11.2021
Köln
Die Generalzolldirektion - Direktion IX (Bildungs- und Wissenschaftszentrum) - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Köln eine Gutachterin / einen Gutachter (w/m/d) mit Lehrendenfunktion im Technischen Referat Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle im Rahmen einer Tarifbeschäftigung, die nach Entgeltgruppe 10 EntgO (Bund) zum TVöD bewertet ist. Das Bildungs- und Wissenschaftszentrum (BWZ) in Münster ist die zentrale Bildungseinrichtung der Bundesfinanzverwaltung und als Direktion IX in die Generalzolldirektion integriert. Der Fachbereich Finanzen führt dabei weiterhin den Status der "Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung". Bundesweit gehören mehr als 20 Dienstsitze und Schulungsstätten zum BWZ, die für Aus- und Fortbildung, Wissenschaft und Technik sowie für das Hundewesen tätig sind. Die Dienstsitze Wissenschaft und Technik untersuchen Warenproben und erstellen Gutachten. Die Begutachtung erfolgt insbesondere im Hinblick auf die Einreihung der Waren in den Zolltarif, die Prüfung von Verboten und Beschränkungen sowie im Rahmen der Verbrauchsteuergesetze.Die Aufgaben des o.g. Arbeitsplatzes in der Abteilung Wissenschaft und Technik umfassen im Wesentlichen: die zolltarifliche Einreihung von Waren, insbesondere Zolltarifabschnitte X, XX, Zolltarifkapitel 44, 64 (Halbstoffe aus Holz oder anderen cellulosehaltigen Faserstoffen, Papier und Pappe und Waren daraus (Waren der Verpackungsindustrie), Bilddrucke, Bücher, periodische Druckschriften, Erzeugnisse des grafischen Gewerbes; Möbel, Beleuchtungskörper, Spielzeug, Holz und Holzwaren, Schuhe), das Verfassen gutachterlicher Stellungnahmen und zolltariflicher Einreihungsgutachten, insbesondere im Hinblick auf unterschiedliche Einfuhrumsatzsteuersätze für Waren des Kapitels 49. Außerdem ist der Einsatz als hauptamtlich Lehrende/r (w/m/d) in Fortbildungsveranstaltungen zu zolltariflichen und warenkundlichen Fragen vorgesehen. Die Bereitschaft, auch andere Aufgaben zu übernehmen, wird vorausgesetzt.Für eine Bewerbung müssen folgende Anforderungen erfüllt sein: Ein mit mindestens der Note befriedigend abgeschlossenes Fachhochschul-/ Hochschulstudium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) mit einem der folgenden Schwerpunkte: Materialwissenschaften (vorzugsweise Papierkunde und Druckgrafik), Papiertechnik, Paper Science and Technology-Papiertechnik oder vergleichbar Der Arbeitsplatz erfordert im Übrigen: Ein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie gute englische Sprachkenntnisse Fähigkeit und Bereitschaft, sich mit neuen Sachproblemen vertraut zu machen Leistungsbereitschaft, Selbständigkeit und organisatorisches Geschick Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit Kenntnisse der Office-Anwendungen einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst, als mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnete Arbeitgeberin eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik, einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem engagierten Team, eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche), die Möglichkeit der Verbeamtung, sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen.
Zum Stellenangebot

technische Referentin / technischer Referent (m/w/d) (Uni-Diplom/Master)

Do. 25.11.2021
Bonn
Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden seit dem 01.01.2021 die Bundesautobahnen nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMVI, der ebenfalls neu gegründeten Autobahn GmbH und mit den Ländern zusammenarbeitet. Das FBA hat seinen Hauptsitz in Leipzig sowie drei Standorte in Bonn, Gießen und Hannover. Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist die für die Bundesfernstraßenverwaltung zuständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das FBA sucht für das Referat B4 „Straßenverkehrstelematik, -technik, Betriebsdienst“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen technische Referentin / technischen Referenten (m/w/d) (Uni-Diplom/Master) Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20211908_9339Als Referentin / Referent (m/w/d) des Referates B4 „Straßenverkehrstelematik, -technik, Betriebsdienst“ erwartet Sie ein vielfältiges und anspruchsvolles Betätigungsfeld mit einer Schnittstellenfunktion zwischen Straßen- bzw. Verkehrsingenieurwesen und Informatik mit im Wesentlichen folgenden Aufgaben: Unterstützung des BMVI bei der Digitalisierung des Straßenverkehrs und der Bundesfernstraßenverwaltung Mitwirkung beim Aufbau der Verkehrszentrale Deutschland und Koordinierung der Abstimmungen mit den Ländern Konzeptionelle Weiterentwicklung und Vernetzung von Verkehrsleitzentralen und Verkehrsinformationssystemen Vorbereitung entsprechender ARS des BMVI und Einführung für die Autobahn GmbH des Bundes (AdB) Beurteilung des aktuellen Standes von Regelwerken sowie von innovativen Ansätzen zur Digitalisierung im Straßenverkehr Fertigen von Stellungnahmen zu Vorschlägen, zu Anfragen sowie Klären von Fragen der AdB und der Auftragsverwaltung der Länder im Bereich Digitalisierung Stellungnahmen zur Digitalisierungsstrategie des BMVI Verfassung von Stellungnahmen zu Gesehenvermerken des BMVI Vorbereitung von Ortsterminen zu komplexen Angelegenheiten der Digitalisierung Erarbeitung von Stellungnahmen zu komplexen Anfragen der AdB und der Auftragsverwaltung der Länder für das BMVI Beantwortung von komplexen Anfragen zur Planfeststellung bei Angelegenheiten der Digitalisierung vom Straßenverkehr Erstellung von Einzelfallgenehmigungen bei Abweichungen vom Regelwerk Unterstützung des BMVI bei der Weiterentwicklung des Mobilitätsdaten-Marktplatzes MDM Fortschreibung des mautpflichtigen Straßennetzes und Erarbeitung von Regelungen zur technischen Ausgestattung von Erhebungseinrichtungen Mitwirkung bzw. Unterstützung der Abteilung S bei der Wahrnehmung der Fach- und Rechtsaufsicht über die AdB Weiterentwicklung der Regelwerke und aktive Mitarbeit in normungsgebenden Gremien, wie z. B. in Bund-Länder-Ausschüssen Gremien der FGSV CEN- und DIN-Ausschüssen Zwingende Anforderungskriterien: Sie verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (Master/Uni-Diplom) einer der Fachrichtungen Softwareingenieurwesen bzw. Verkehrsingenieurwesen oder vergleichbar oder Sie sind Beamtin / Beamter (m/w/d) mit der Befähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst in vergleichbarer Fachrichtung. Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen außerdem insbesondere über die folgenden Fähigkeiten und Kompetenzen und sind bereit, diese zur Anwendung zu bringen: Hohe Flexibilität, die komplexe Situation und die besonderen organisatorischen Rahmenbedingungen beim Aufbau einer neuen Behörde differenziert zu erfassen, sowie eine positive Bereitschaft zur Aufgabenumsetzung auch bei (unvorhergesehen) geänderten Vorgaben und zur Verantwortungsübernahme für kurz- und mittelfristig erreichbare Lösungen Fähigkeit, die Kenntnisse wesentlicher technischer Vorschriften aus den o. a. Aufgabengebieten mit verwaltungsrechtlichen, verwaltungstechnischen sowie organisatorischen und managementbezogenen Fähigkeiten zu verknüpfen allgemeine Programmierkenntnisse und Erfahrungen im Aufbau von relationalen Datenbanken Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit Darstellungsvermögen Präsentationskompetenz Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe E 14, Teil I der Anlage 1 des Tarifvertrags über die Entgeltordnung des Bundes bewertet. In Abhängigkeit von der Bewerberlage kann ggf. eine zusätzliche befristete Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000 Euro monatlich in Betracht kommen. Bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung möglich. Beamtinnen und Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 14) nach einer vorübergehenden Abordnung versetzt. Besondere Hinweise: Das Fernstraßen-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Für Tarifbeschäftigte des BMVI und seines Geschäftsbereichs werden zur Durchführung eines Leistungsvergleichs vom Personalreferat des FBA Leistungseinschätzungen eingeholt, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren. Die betreffenden Tarifbeschäftigten des BMVI bzw. seines Geschäftsbereichs erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d)

Do. 25.11.2021
Leverkusen
Leverkusen (164000 Einwohner) ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus. Wir suchen Sie! Der Fachbereich Umwelt (32) der Stadt Leverkusen sucht eine Sachgebietsleiterin bzw. einen Sachgebietsleiter für die Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d) in Vollzeit. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 TVöD ausgewiesen und ist ab sofort unbefristet zu besetzen. Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung: erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in dem Studienbereich Geowissenschaften Leitung des Sachgebiets der Untere Bodenschutzbehörde (UBB) mit derzeit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  Verantwortliche Projektkoordination mit Jahresplanung  Unterjährige Begleitung und Übernahme von Einzelprojekten sowie konzeptionelle Aufgaben für das Sachgebiet  Gutachterliche Bewertung von Altlastenflächen und deren Gefährdungspotential  Begleitung und Überwachung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr  Budgetverwaltung Führungserfahrung Erfahrung bei der Untersuchung, Bewertung und Sicherung von Altlasten sowie der Prüfung von Gutachten  Kenntnisse der regionalen Geologie und des Bodenschutzrechts  Teilnahme am Tageseinsatzdienst im Rahmen des Öl- und Giftalarms  Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit  Teamfähigkeit, Flexibilität und sicheres Auftreten  fundierter Umgang mit Microsoft Office Anwendungen  Führerschein Klasse B flexible Arbeitszeiten  deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR)  interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten  vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements  eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte  corporate benefits – Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marke
Zum Stellenangebot

Verwaltungsangestellte (m/w/d) in den Bereichen Betreuung und Veranstaltungsmanagement

Do. 25.11.2021
Bonn
Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte deutsche Begabtenförderungs­werk. Sie ist eine politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängige Einrichtung, die Studierende an Universitäten, wissenschaft­lichen und technischen Hochschulen, Kunst-, Musik- und Fachhochschulen fördert. Verwaltungsangestellte in Bonn (m/w/d) Für unsere Geschäftsstelle in Bonn suchen wir zum baldigen Eintritt Verwaltungs­angestellte (m/w/d) für die Bereiche Betreuung und Veranstaltungs­management. Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Seminaren und Akademien Verwaltungsaufgaben im Bereich der Förderung unserer Stipendiat/innen Büroorganisation und Sekretariatsaufgaben, z.B.: Terminkoordination, Rechnungseingangskontrollen etc. Sie verfügen über eine geeignete Ausbildung, z.B.: zur Kauffrau / zum Kaufmann für Bürokommunikation, zur Veranstaltungskauffrau / zum Veranstaltungskaufmann, zur/zum Rechtsanwalts- oder Notarfachangestellte(n) oder eine vergleichbare Ausbildung Sie gehen sicher mit MS-Office um Sie sind ein Organisations- und Kommunikationstalent Sie arbeiten gerne im Team, legen aber auch Wert auf eine eigenständige Arbeitsweise und zeigen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität im Arbeitsalltag Sie identifizieren sich mit den Aufgaben der Studienstiftung und arbeiten gerne mit jungen Menschen zusammen Sie sind bereit zu (wenigen) Dienstreisen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in der Verwaltung von Stipendien, Betreuung der Stipendiat/innen und / oder Veranstaltungsorganisation eine zunächst auf zwei Jahre befristete Voll- (39h/Woche) oder Teilzeitstelle (30h/Woche); eine Beschäftigung darüber hinaus wird angestrebt Vergütung gem. TVöD Entgeltgruppe 6 die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets 30 Urlaubstage bei einer 5-Tage-Woche Angebote aus dem Gesundheitsmanagement & Möglichkeiten zur Weiterbildung ein modernes und flexibles Arbeitszeitmodell
Zum Stellenangebot

Wirtschaftswissenschaftler/innen (w/m/d) für den Bereich Versicherungsaufsicht

Mi. 24.11.2021
Bonn
Als eine der führenden Allfinanz­aufsichts­behörden Europas ist die BaFin Deutschlands staatliche Instanz zur Kontrolle und Über­wachung des Finanz- und Kapital­markts. Die Bundesbehörde beaufsichtigt Kreditinstitute, Versicherer, Finanzdienstleister und den Wertpapierhandel. Im Ernstfall wickelt sie Unternehmen ab. Die BaFin geht präventiv gegen Geld­wäsche und Terrorismus­finan­zie­rung vor. Zudem wirkt sie an der Entwicklung globaler und europäischer Aufsichtsstandards mit. Die rund 2.800 Beschäftigten der BaFin arbeiten dafür, Bank­kun­dinnen/-kunden, Versicherte, An­leger/innen und Verbraucher/innen vor unangemessenen Finanzrisiken zu schützen. Die BaFin sorgt auf diese Weise für Finanzstabilität und sichert die Funktions- und Wett­bewerbsfähigkeit sowie Integrität des deutschen Finanzplatzes. Sie leistet damit einen gesell­schaft­lichen Beitrag zur Stärkung der deutschen und europäischen Wirtschaft.Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrereWirtschafts­wissen­schaftler/innen (w/m/d) für den Bereich Versicherungsaufsichtfür eine unbefristete oder auf zwei Jahre befristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit als Referent/in an unserem Dienstsitz in der Bundesstadt Bonn.Als Spezialist/in für betriebliche Altersversorgung oder Versiche­rungen achten Sie auf die Wahrung der Belange der Versicherten sowie die dauernde Erfüllbarkeit der Verpflichtungen aus den Versiche­rungen. Sie überwachen ins­besondere die Solvabilität sowie die langfristige Risiko­trag­fähig­keit des Versicherungsunternehmens, die Vermögensanlage und die Einhaltung der kaufmännischen Grundsätze einschließlich einer ordnungsgemäßen Geschäfts­organisation. So tragen Sie in einem interdisziplinären Team wesentlich zur Stabilität und zur Zukunftssicherung der Unter­nehmen bei.Kaufmännische Aufsicht über Pensionskassen/-fonds bzw. nationale und internationale Versicherungsgruppen und Einzelunternehmen aller VersicherungsspartenAuswertung von regelmäßig eingehenden Unterlagen (z. B. Berichte der Abschlussprüfer) und Einschätzung der Risikolage der UnternehmenMitwirkung bei der Prüfung von Unternehmensverträgen, Bestandsübertragungen und InhaberkontrollverfahrenTeilnahme an Gesprächen mit den Geschäftsleitern der Unternehmen und Prüfungen an deren SitzTeilnahme bzw. Organisation von Kollegien von Aufsichts­behörden mehrerer LänderMitwirkung an gesetz­gebe­rischen Maßnahmen und aufsichtsrechtlichen Verlaut­barungen, Weiterentwicklung aufsichtsrechtlicher Vorgaben und Berichtspflichten im Rahmen der nationalen und europäischen Regulierung sowie der internationalen StandardsetzungSie haben mit mindestens der Note „gut“ ein Hochschul­studium (Master/Universitäts­diplom) der Wirtschafts­wissen­schaften, Rechtswissenschaften (LL.M.), Wirtschaftsmathematik, Mathematik oder Statistik abgeschlossenODERSie haben mit mindestens der Note „befriedigend“ ein Hochschulstudium (Master/Uni­versitäts­diplom), das den Zugang zum höheren Dienst ermöglicht, abgeschlossen und verfügen über mindestens fünf Jahre einschlägige Berufs­erfahrung im FinanzsektorIdealerweise besitzen Sie Erfahrungen mit der Analyse und Bewertung komplexer Prozesse vorzugsweise in Versicherungsunternehmen bzw. Einrichtungen der betrieblichen AltersversorgungSie können sich sehr gut schriftlich und mündlich ausdrücken, d. h. Ideen und Standpunkte adressatengerecht vermitteln bzw. vertretenKolleginnen und Kollegen sowie Externe schätzen Sie aufgrund Ihres wertschätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten VorgehensweiseSie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnenSie sind offen für die Arbeit in Projekten bzw. projektären Strukturen und besitzen idealerweise Erfahrungen in Workshop- und Moderations­techniken, agiler Arbeitsweise und sogar im Projekt­manage­mentSie verfügen über sehr gute Kenntnisse der englischen SpracheVon Vorteil ist:Sie besitzen eine mehrjährige Berufspraxis im Versicherungs­bereich insbesondere bei einem Versicherungsunternehmen oder einer Einrichtung der betrieblichen AltersversorgungDie Ausschreibung richtet sich auch an qualifizierte Berufs­anfänger/innen mit einer praxis­nahen Ausbildung und Schwer­punkt­legung im quantitativen Finanz­bereich. Wir setzen voraus, dass Sie bereit sind, Dienstreisen zu unternehmen. Dienstreisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.Einbindung in ein Team von Spezialistinnen und Spezia­listen, für die der Informations- und Wissensaustausch selbstverständlich istUmfassende Einarbeitung in Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Erfahrung und individuelle Qualifizierungs­möglichkeiten (z. B. Englisch­kurse, Fachseminare)Die Möglichkeit, innerhalb Ihres Aufgabenbereichs eigen­ver­ant­wortlich zu agierenFlexible Arbeitszeitgestaltung und -bedingungen (wie Teilzeit, Gleitzeit, Gleittage, Telearbeit, Homeoffice)Eine teamorientierte Arbeits­atmosphäre mit ständigem WissensaustauschUmfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u. a. eigene Kindertagesstätte, vergünstigtes Jobticket, Kantine, kostenlose Parkplätze)Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 13 TVöD – zuzüglich einer Stellenzulage und Weihnachts­geldDie grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung; es können sich auch Beamte/innen des höheren Dienstes bis Besoldungs­gruppe A 14 BBesO bewerbenDie Möglichkeit einer vorüber­gehenden Verwendung außerhalb der BaFin auf nationaler oder europäischer Ebene, z. B. beim BMF, der EZB oder den Europäischen Aufsichtsbehörden
Zum Stellenangebot

Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d)

Mi. 24.11.2021
Köln
Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege unterstützt der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. seine Mitglieder mit fachlicher Beratung und Bildungsangeboten, vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft und stärkt die Verbundenheit in der Caritas der Kirche. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern deckt er bestehende Nöte auf, zeigt Hilfebedarfe an und entwickelt Lösungsansätze. Der Bereich Wirtschaft und Statistik des Diözesan-Caritasverbandes vertritt und berät 350 stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Pflege, Jugendhilfe, Sozialarbeit und Rehabilitation in wirtschaftlichen Fragen. Zudem werden durch den Bereich die Beratung und wirtschaftliche Prüfung der Caritasverbände und Fachverbände sichergestellt. Für den Bereich Wirtschaft und Statistik suchen wir zum 01. Januar 2022 eine_n Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d) in Vollzeit (zzt. 39 Std./Woche). Die Stelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre. Beratung der angeschlossenen Einrichtungen, Dienste und Träger im Bereich Alten- und Eingliederungshilfe zu vergütungsrelevanten Fragen stellvertretende Begleitung und Führung von Vergütungsverhandlungen mit den jeweiligen Kostenträgern Unterstützung der Träger der Altenhilfe sowie der Eingliederungshilfe bei der Refinanzierung von Investitionsmaßnahmen (Baumaßnahmen, Einrichtungsgegenstände) Entwicklung von Datenbanken, Statistiken und Kennziffern aus dem Vergütungswesen zur Unterstützung der Einrichtungen während der Vergütungslaufzeiten abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium oder vergleichbarer Abschluss fundierte Beratungserfahrung zu betriebswirtschaftlichen und/oder tarifrechtlichen Fragestellungen (hauptberuflich oder ehrenamtlich) Verhandlungssicherheit, Kommunikationsstärke und ausgeprägtes Analytisches Denken ausgeprägte Zahlenaffinität und routinierter Umgang mit MS Excel Neben der fachlichen Qualifikation und persönlichen Eignung erwarten wir eine Identifikation mit unseren christlichen Aufgaben, Zielen und Werten.Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem engagierten Team. Der Diözesan-Caritasverband legt Wert auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen und die Fortbildung seiner Mitarbeitenden. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR). Dies schließt weitere soziale Leistungen wie eine zusätzliche Altersversorgung und ein JobTicket ein.
Zum Stellenangebot

eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d)|für den Bereich Koordination und Grundsatz

Mi. 24.11.2021
Köln
Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Koordination und Grundsatz Einstiegsgehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 3.301,91 bis 3.839,03 € bruttonach Entgeltgruppe E 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen DienstKennziffer: BVA-2021-171Verstärken Sie unsere Teams und leisten Sie ein Beitrag für die Öffentliche Sicherheit in unserem Land. Das Bundesverwaltungsamt ist keine klassische Sicherheitsbehörde, aber wir arbeiten mit allen bedeutenden Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder zusammen. Gemeinsam entwickeln und betreiben wir Softwarelösungen zur Unterstützung der Aufgaben von Behörden im Bereich der Öffentlichen Sicherheit, des Grenzschutzes und der Migration. Dabei setzen wir bedeutende nationale und europäische Projekte um, wie z. B. das Projekt „Stronger and Smarter Information Systems for Borders and Security“ der Europäischen Union. Es handelt sich um spannende und herausfordernde Aufgaben, die sowohl Verständnis für Verwaltungsprozesse, wie auch Kreativität und Gestaltungswillen bei der Umsetzung fachlich-technischer Lösungen erfordern. Bearbeitung von Querschnittsaufgaben, z. B. Betreuung bestehender Verwaltungsvereinbarungen mit anderen Behörden, inhaltliche Bearbeitung von Service- und Datenschutzthemen (inkl. Abstimmung mit anderen Organisationseinheiten oder Behörden) sowie Koordination und Bearbeitung von fachlichen Beiträgen zu IT-Sicherheitsthemen (z. B. Schutzbedarfsfeststellung) oder Serviceprozessen Fachliche Koordination von Planungsaufgaben, IT-Bewirtschaftungsplanung sowie Anmeldungen von Sondertatbeständen und IT-Rahmenkonzeptbeiträgen (inkl. Vorschlägen zur Priorisierung) Vertretung des BVA nach außen zu fachspezifischen Themen sowie Vertretung des Fachbereichs in Gremien und Abstimmungsrunden Begleitung des Aufbaus der E-Akte im Referat Sicherstellung des Informationsflusses in allen organisatorischen und übergreifenden Angelegenheiten Enge Zusammenarbeit mit zentralen Projektbüros u. a. im Rahmen von internem und externem Berichtswesen und Controlling In Abstimmung mit der Referatsleitung oder den verantwortlichen Kundenbehörden: Bearbeitung von Einzelthemen bei der Umsetzung von Gesetzen/EU-Verordnungen sowie rechtskonforme Umsetzung von Fragestellungen anhand des europäischen Datenschutzrechts, Bundesdatenschutzgesetzes und spezialgesetzlicher Regelungen Vorbereitung von Berichten und Stellungnahmen im Rahmen des Verantwortungsbereiches; organisatorische – und im Rahmen der Aufgaben auch inhaltliche – Vorbereitung von Terminen (Präsentationen) für die Belange des Referats Sie verfügen über eine hohe Eigenmotivation sowie Lernfähigkeit und -bereitschaft. Sie arbeiten in jungen Teams; Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft sind für das Teamergebnis unabdingbare Voraussetzungen und Schlüssel für den gemeinsamen Erfolg. Arbeitsprozesse überprüfen Sie regelmäßig und verändern bei Bedarf die Vorgehensweise, um die eigene Leistung zu steigern. Aufgrund Ihrer guten Kommunikationsfähigkeiten gehen Sie offen auf andere zu und stellen aktiv Kontakte her. Sie akzeptieren konstruktives Feedback und nutzen dieses zur Verbesserung. Mit verschiedenen Meinungen setzen Sie sich konstruktiv auseinander. Durch regelmäßige Kontakte halten Sie außerdem die Beziehungen zu Kooperationspartnerinnen/Kooperationspartnern aufrecht. Eine Qualifikation für eine Tätigkeit in der Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes, welche durch Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt bzw. Angestelltenlehrgang II erworben wurde oder Eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 31.12.2021 Grundkenntnisse des agilen Projektmanagements (Scrum, Kanban etc.), des Risiko-, Tests-, Qualitäts- und Anforderungsmanagements (z. B. JIRA, Confluence) und im Bereich IT-Sicherheitsowie Datenschutz sind wünschenswert Interesse und Freude an der fachlichen Unterstützung bei der Entwicklung von Informationstechnik (IT) und deren Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und zum E-Government sind von Vorteil Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Eigeninitiative, Entscheidungsfreude sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein Überzeugendes Auftreten und ausgeprägtes Organisationsgeschick Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften) Bezug eines Job-Tickets Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tarifliche Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltung, Köln Allgemeine Hinweise Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Diversität und Chancengleichheit sind bei uns ein fester Bestandteil. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die ausgeschriebene Stelle ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Es können ggf. weitere Bedarfe in anderen Aufgabenbereichen über die Ausschreibung gedeckt werden.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung (m/w/d) Kinder- und Jugendförderung im Jugendamt

Di. 23.11.2021
Pulheim
Zum 01.01.2022 suchen wir für das Jugendamt eine Abteilungsleitung (m/w/d) Kinder- und Jugendförderung Entgeltgruppe S 17 TVöD in Vollzeit, Besetzung in Teilzeit möglich unbefristet Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55 000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Die Abteilung Kinder- und Jugendförderung umfasst die Bereiche städtischer Kindertageseinrich­tungen mit 12 eigenen Einrichtungen, die Fachberatungen Kindertageseinrichtungen und Kinder­tages­pflege, das städtische Vertretungssystem der Kindertagespflege, die Schulsozialarbeit und deren Koordination, Zuschussangelegenheiten in Sachen Ferienaktionen sowie die Kinder- und Jugendförderung mit Offener Kinder- und Jugendarbeit, eigenen städtischen kulturellen und freizeit­pädagogischen Veranstaltungen, die Organisation und Durchführung von Ferienaktionen, den erzieherischen Kinder- und Jugendschutz und die Zuständigkeit für Spielplätze für Planung und pädagogische Fragestellungen, inklusive des Spielplatztelefons. Insgesamt umfasst die Abteilung ca. 200 Mitarbeitende. Derzeit gibt es Überlegungen, die Abteilung im Zuge eines Umgestaltungs­prozesses neu zu organisieren. federführende Verantwortung in der Aufgabenerfüllung der Abteilung Anleitung und Ausübung von Dienst- und Fachaufsicht der Mitarbeitenden der Abteilung Konzeptentwicklung und Begleitung der Entwicklung in den Bereichen der Abteilung, Verantwor­tung für das Qualitätsmanagement Wahrnehmung der Personalverantwortung für die städtischen Kindertageseinrichtungen, inklusive der speziellen Berufsfelder Küchenleitung, Wirtschaftskräfte, Motopäden/-innen, Vertretungs­system, Heilpädagogen/-innen und diverse Ausbildungsfelder Beratung und Koordination an Schnittstellen von Schule und Jugendhilfe Beratung von Freien Trägern der Jugendhilfe, Kooperation mit Akteuren im Feld Netzwerkarbeit innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung, Mitwirkung an fachspezifischen Arbeitsgruppen und -kreisen Öffentlichkeitsarbeit, Vertretung der Abteilung in den entsprechenden Ausschüssen Erstellung von Vorlagen und Stellungnahmen für Ausschüsse, entsprechende Aufbereitung der Inhalte für die Amtsleitung Verwaltung des Fonds „Cents für Pänz“ die Übertragung der Abwesenheitsvertretung der Jugendamtsleitung ist beabsichtigt abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Soziologie, Psychologie, Pädago­gik oder einen Abschluss einer vergleichbaren Studienrichtung mehrjährige Berufserfahrung in Führungsfunktion und in der Planung, Überwachung und Steuerung sowie im Controlling komplexer Prozesse Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise Kommunalverwaltung, erwünscht anwendungsbereite Kenntnisse bezogen auf das Aufgabengebiet (z.B. SGB VIII, KiBiz) eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie einen Pkw, der jederzeit für dienst­liche Zwecke einzusetzen ist (Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekosten­gesetz) die Fähigkeit zur Führung von Mitarbeiter/-innen, gekennzeichnet durch kooperativen, motivierenden und teamorientierten Führungsstil sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie Verhandlungsgeschick und souveränes Auftreten sowie ausgeprägte Sozial- und Entscheidungskompetenz einen ergebnisorientierten Arbeitsstil sowie die Fähigkeit zur kreativen Problemlösung eine sehr gute planerische, analytische und konzeptionelle Denk- und Arbeitsweise Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebens­freundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familien­freundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrs­anbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Viel­seitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: