Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 22 Jobs in Bernau bei Berlin

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 21
  • Baugewerbe/-Industrie 2
  • Versicherungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 20
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 20
  • Teilzeit 17
  • Home Office möglich 8
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 15
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Angestellte

Referatsleitung (m/w/d) Finanz- und Personalstatistiken

Di. 26.10.2021
Berlin
Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist für beide Länder die zentrale Dienstleistungseinrichtung auf dem Gebiet der amtlichen Statistik. Das Amt erbringt Serviceleistungen im Bereich Information und Analyse für die breite Öffentlichkeit, für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie für Kunden aus Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In unserer Abteilung „Gesamtwirtschaft“ suchen wir für das Referat „Finanz- und Personalstatistiken“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine: Referatsleitung (m/w/d) Finanz- und PersonalstatistikenAls Referatsleitung „Finanz- und Personalstatistiken“ übernehmen Sie die fachlich-inhaltliche und methodischorganisatorische Leitung der Bereiche Finanz- und Personalstatistiken. Sie verantworten die Steuerung des Bereichs maschinelle Aufbereitung sowie der Patenlandtätigkeit für den Statistikbereich Finanzen und Personal. Dabei obliegen Ihnen u.a. folgende Aufgaben: Ziel- und ergebnisorientierte Führung des Referates mit 19 qualifizierten Mitarbeitenden Führung aller Arbeitsvorgänge des Referates sowie Ressourcenplanung und -steuerung Entwicklung, Einführung und Einsatz neuer statistischer, informationstechnischer sowie organisatorischer Methoden, Verfahren und Techniken im Bereich der Finanz- und Personalstatistiken Initiierung und Mitwirkung bei Entwicklungsarbeiten für den Verbund sowie die Koordinierung und Evaluierung der fachlichen und wissenschaftlichen Arbeit Weiterentwicklung der theoretischen und statistischen Grundlagen, Konzepte, Methoden und Verfahren in den Finanz- und Personalstatistiken Leitung der Auswertung und Ergebnisverbreitung der Statistiken sowie die Durchführung von wissenschaftlichen Analysen, Präsentation und Publikation Neukonzeption von wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorstellung und Vertretung der Ergebnisse in der fachwissenschaftlichen Öffentlichkeit sowie Vertretung nach außen in den statistischen Gremien. Beratung und Unterstützung anderer Verwaltungen, wissenschaftlicher Institutionen und weiterer wirtschaftspolitisch- und sozialwissenschaftlich tätiger Einrichtungen insbesondere fachlich-statistischen Mitwirkung bei größeren wissenschaftlichen, landesweiten Planungsvorhaben und abschließende Bearbeitung spezieller komplizierter Anfragen und Gutachten Formale Voraussetzung: Sie verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master, Magister, Diplom) der Wirtschafts- und/oder Finanzwissenschaften. Für eine erfolgreiche Bewerbung sind darüber hinaus die folgenden Kriterien von besonderer Bedeutung: Leitungs- und Führungserfahrungen sowie die Fähigkeit zu partnerschaftlichem Führungsverhalten, Kenntnisse der Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten, Motivation und Leistungsbereitschaft Detaillierte Kenntnisse des Arbeitsprogramms der amtlichen Statistik, der methodischen Grundlagen der Personal- und Finanzstatistiken, der verschiedenen Buchführungssysteme sowie statistischer Erhebungs-, Aufbereitungs- und Auswertungstechniken Sehr gutes Fachwissen über primärstatistische Erhebungen, insbesondere über die mathematischen Berechnungsverfahren und Methoden der deskriptiven, induktiven und multivariater Statistik sowie ökonometrischer Methoden sowie fachliches Interesse für Belange der aktuellen Finanz-, Kommunal- und Steuerpolitik Gute verfahrensbezogene IT-Kenntnisse, Office-Software (MS-Office Word, Excel, Outlook, PowerPoint) und Erfahrungen im Umgang mit Kollaborationswerkzeugen (Jira, Confluence) Analytische Fähigkeiten sowie die Beherrschung der Verknüpfung und Auswertung von Mikrodaten Gute Kenntnisse bzw. Erfahrungen mit den Statistiksoftwarepaketen (SAS, R, Python), insbesondere in deren Programmiersprachen Fundierte Kenntnisse der Funktion und Arbeitsweise, des Produkt- und Dienstleistungsangebotes der amtlichen Statistik der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, einschließlich ihrer Rechtsgrundlagen Gute Englischkenntnisse für das Verständnis von Eurostat-Empfehlungen und –Vorgaben Persönlichkeit: Für die Aufgabenwahrnehmung wird ein überdurchschnittliches Verantwortungsbewusstsein, starke Kundenorientierung sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit vorausgesetzt. Sie sind eine selbständige, organisierte und gewissenhafte Arbeitsweise gewohnt, erledigen Ihre Arbeit immer ziel- und ergebnisorientiert und besitzen zudem ausgeprägte analytisch konzeptionelle Fähigkeiten. Gegenüber internen und externen Partnern zeichnen Sie sich durch Team-, Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit gepaart mit sehr gut entwickelten sozialen Kompetenzen aus. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten sowie ein besonders klares und differenziertes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift. Die Bereitschaft, sowohl Ihre Führungsqualitäten als auch Ihr Fachwissen im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen stetig weiterzuentwickeln, rundet Ihr Profil ab.Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Dienstort: Berlin Dauer: unbefristet Vergütung: Erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder, Entgeltgruppe E 14 TV-L. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist zusätzlich eine Sonderzahlung zum Jahresende möglich Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einem modernen Dienstleistungsumfeld mit flachen Hierarchien und einer freundlichen und kooperativen Unternehmenskultur. Sie finden bei uns neben umfangreichen Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und guten Perspektiven der beruflichen Weiterentwicklung auch ein umfassendes Gesundheitsmanagement. Eine separate Zusatzversorgung als Leistung der betrieblichen Altersvorsorge rundet unser Angebot ab.
Zum Stellenangebot

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet Vollzug des Standortauswahlverfahrens, Bergaufsicht

So. 24.10.2021
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet Vollzug des Standortauswahlverfahrens, Bergaufsicht Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: A4/2021/338 | Bewerbungsfrist: 03.11.2021 Das sind Ihre Aufgaben • Wahrnehmung komplexer aufsichtlicher und operativer Aufgaben im Rahmen der Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle, insbesondere nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) • Bearbeitung, Steuerung und Ausgestal-tung von Verfahren nach UVPG im Zu-sammenhang mit dem Standortaus-wahlprozess einschließlich Konzeptio-nierung, Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren • Begleitung des Vollzugs des StandAG und fachliche Stellungnahmen zur Aus-gestaltung und zu einzelnen Verfah-rensschritten • Controlling des Verfahrens, insbesonde-re Evaluierung und Optimierung des Verfahrens Das bringen Sie mit ·     ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) als Bau- oder Umweltingenieur:in, in Umweltwissenschaften, der Stadt- und Regionalplanung oder einer anderen vergleichbar einschlägigen Fachrichtung oder in Rechtswissenschaften (2. Juristisches Staatsexamen oder Master in Umweltrecht ·     praktische Erfahrungen oder gute Kenntnisse im Zusammenhang mit Verfahren nach UVPG ·     Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte schriftlich und mündlich präzise und verständlich darzustellen ·     ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit Vorteilhaft sind  • Kenntnisse zu Fragen der geologischen Tiefenlagerung von radioaktiven Abfällen sowie im Berg- und Wasserrecht • Kenntnisse im Vergaberecht • Kenntnisse zur Organisation und Arbeitsweise der öffentlichen Verwaltung  • Erfahrung mit komplexen Planfeststellungsverfahren oder ähnlichen umweltrelevanten Ver-fahren Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie passen gut zu uns, wenn ·     Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten ·     Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen ·     Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben ·     gelegentliche Dienstreisen für Sie selbstverständlich sind   Das bieten wir ·     eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte ·     einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz ·     hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens ·     attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen ·     die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen ·     Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ·     ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier: -> jetzt über Interamt bewerben Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer A4/2021/338 an karriere@bfe.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet A 1 „Übergreifende und internationale Fragen der Standortauswahl“

Fr. 22.10.2021
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet A 1 „Übergreifende und internationale Fragen der Standortauswahl“ • bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: A1/2021/332 | Bewerbungsfrist: 18.11.2021 Das sind Ihre Aufgaben Koordinierung übergreifender Aufgaben mit anderen Abteilungen, strategisches Controlling Übergreifende Analyse und Bewertung nationaler und internationaler Entwicklungen und Stakeholder in der Umwelt- und Entsorgungspolitik Qualitätssicherung von Stellungnahmen, Berichten und anderen Dokumenten Fachliche Vorbereitung von Terminen der Führungskräfte, Protokollierung, Dokumentation Sonderaufgaben zur unmittelbaren Unterstützung der Abteilungsleitung Das bringen Sie mit Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Magister oder Universitäts-Diplom) Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung auf dem Niveau des geforderten Bildungsabschlusses, davon 2 Jahre Erfahrung im Projektmanagement Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Vorteilhaft sind Erfahrungen auf mindestens einem der folgenden Gebiete: Umwelt-/Energiepolitik, Öffentlichkeitsbeteiligung, Industrieprojekte, Koordination von Wissenschaft und Forschung Kenntnisse der Organisation der öffentlichen Verwaltung Kenntnisse auf dem Gebiet der Entsorgung radioaktiver Abfälle fachübergreifendes Denken, Synthesefähigkeit Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Wir überwachen und kontrollieren als Atomaufsicht des Bundes die atom- und strahlenschutzrechtlich relevanten Vorhaben und Arbeiten der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH bei Errichtung, Betrieb und späterer Schließung des Endlagers für radioaktive Abfälle Morsleben, des sich im Bau befindlichen Endlagers Konrad und der Schachtanlage Asse II. Zu unseren weiteren Aufgaben gehört es, die Suche nach einem Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie passen gut zu uns, wenn  Sie dazu beitragen möchten, dass die Hinterlassenschaften der Kernenergienutzung in Deutschland auf Dauer sicher entsorgt werden  Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben gelegentliche (ggf. auch internationale) Dienstreisen für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.  Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer A1/2021/332 ankarriere@bfe.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Gruppenleitung und Sachbearbeitung der Arbeitsgruppe für investive Baumaßnahmen und Schadstoffkataster (m/w/d)

Fr. 22.10.2021
Berlin
Der drittgrößte Bezirk Steglitz-Zehlendorf liegt im Südwesten  Berlins und bietet ein Wohlfühlklima für alle Menschen. Dazu gehören die acht Ortsteile: Dahlem, Lankwitz, Lichterfelde, Nikolassee, Schlachtensee, Steglitz, Wannsee und Zehlendorf. So unterschiedlich unsere Ortsteile auch sein mögen - so unterschiedlich sind auch unsere rund 309.000 Einwohner mit ihren Bedürfnissen. Es sollen sich alle in Steglitz-Zehlendorf wohlfühlen, das ist das Ziel der Bezirksverwaltung. Die Serviceeinheit Facility Management bewirtschaftet, betreibt und verwaltet Gebäude, Anlagen und Einrichtungen als Dienstleister für den gesamten Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Die Leistungen innerhalb der Serviceeinheit Facility Management werden durch die drei Fachbereiche Objektmanagement, Hochbauservice und IT-Stelle erbracht.   Die Serviceeinheit Facility Management des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin sucht ab sofort und unbefristet eine Gruppenleitung und Sachbearbeitung der Arbeitsgruppe für investive Baumaßnahmen und Schadstoffkataster (m/w/d)  Kennziffer: 3306-B102.2 Besoldungsgruppe: A 13 S bzw. Entgeltgruppe: EG 12 TV-L Vollzeit mit 40 bzw. 39.4 Wochenstunden Berwerbungsfrist: 12.11.2021   Nähere Informationen und die Möglichkeit, sich direkt zu bewerben finden Sie unter folgendem Link: https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/gruppenleitung-und-sachbearbeitung-der-arbeitsgruppe-fuer--de-j23737.htmlIhr Arbeitsgebiet umfasst vielfältige Aufgaben, unter anderem... Gruppenleitung und Sachbearbeitung der Arbeitsgruppe für investive Maßnahmen und Sonderbaumaßnahmen (SIWA, Digitalpakt, Invest.pakt, etc.) Dienstkraft mit Personalverantwortung Wahrnehmung von Aufgaben der öffentlichen Bauherren und der Projektsteuerungsfunktion bei investiven Bauprojekten des Hochbaus, insbesondere bei Arbeiten mit freischaffenden Architekten und Ingenieuren Überblick und inhaltliche Aufbereitung bestehender Bau-Fördermaßnahmen. Beantragung von Fördermitteln für gesonderte Baufinanzierungsprogramme. Bearbeitung von Grundsatzfragen sowie Zuarbeit für die Fachbereichsleitung insbesondere in Angelegenheiten investiver Baumaßnahmen Vereinheitlichung, Optimierung und Kontrolle der Prozesse in sämtlichen Projektphasen von investiven Baumaßnahmen, von der Bedarfsplanung bis zur Baubestandsdokumentation. Vorbereitung und Durchführung von VgV-Verfahren einschl. Wettbewerbsmanagement in Verbindung mit freischaffenden Architekten Anordnungsbefugnis für das Kapitel 3306 aller vom Hochbauservice durchzuführenden Investitionsmaßnahmen und der auftragsweise zu bewirtschafteten Sanierungsmaßnahmen bis zu 250.000 €    Sie haben... als Beamtin/Beamter: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, Fachrichtung bautechnischer Dienst als Tarifbeschäftigte/ Tarifbeschäftigter: Abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Studienfachrichtungen Bauingenieurwesen oder Architektur - Bachelor of Engineering, Bachelor of Science bzw. Diplom-Ingenieur (FH) ...folgende fachliche Kompetenzen: Spezielle Fachkenntnisse Allgemeine Kenntnisse  Personalmanagement ...folgende außerfachliche Kompetenzen: Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit Entscheidungsfähigkeit Personalentwicklungskompetenz Ziel- und Ergebnisorientierung Organisationsfähigkeit
Zum Stellenangebot

Referent:innen (m/w/d) für das Projekt Management Office (PMO) im Referat Z1 „Organisations- und Personalentwicklung“

Mi. 20.10.2021
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit Referent:innen (m/w/d)                                  für das Projekt Management Office (PMO) im Referat Z1 „Organisations- und Personalentwicklung“ - bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 13 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 13 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: Z1/2021/341 | Bewerbungsfrist: 28.10.2021   Das sind Ihre Aufgaben Mitwirkung am Aufbau des PMO einschließ-lich der Gestaltung von Prozessen zentrale Koordinierung der Projektvorhaben des BASE Beratung und Unterstützung der Beschäf-tigten und Führungskräfte bei der Initiie-rung und Durchführung von Projekten.  Erarbeitung von Berichten, Bewertungen und Empfehlungen für die Amtsleitung. Ausarbeitung und kontinuierliche Weiter-entwicklung des Projektmanagementstan-dards im BASE Konzeption und Durchführung von Schulun-gen zur Implementierung der Projektmana-gementstandards.  Leitung von Projekten als Teil des IT-Einführungsmanagements und Mitwirkung im IT-Anforderungsmanagement für kom-plexe Verfahren Das bringen Sie mit abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch-schulstudium (Master/Universitäts-Diplom) in Wirtschafts-, Verwaltungswissenschaf-ten, Verwaltungsmanagement, Wirt-schaftsinformatik oder einer anderen rele-vanten Fachrichtung Kenntnisse von Projektmanagementmetho-den (PMI, Scrum, Prince2 oder weitere) (Erste), mind. 1-jährige berufliche Erfah-rung in der klassischen und/oder agilen Durchführung von Projekten sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Organisationsgeschick Vorteilhaft sind Zertifizierung in einem anerkannten Projektmanagement-Standard (PMI, Scrum, Prince2 o.a.) Erfahrungen im IT-Anforderungs- oder Einführungsmanagement Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Workshops eine hohe Lernbereitschaft, selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise   Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie passen gut zu uns, wenn  Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Arbeitgeberzuschuss beim Jobticket Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier:  -> jetzt über Interamt bewerben Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Sei-ten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Be-hinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.  Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehin-derung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bis-her eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer Z1/341/2021 an karriere@bfe.bund.de. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Werden Sie Teil des Teams! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Direktorin / Wissenschaftlicher Direktor für die Leitung der Fachgruppe „Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien“ (w/m/d)

Mi. 20.10.2021
Berlin
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).   In der Abteilung Chemikalien- und Produktsicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „ Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien“ ab dem 01.12.2021 unbefristet folgende Stelle zu besetzen:   Wissenschaftliche Direktorin / Wissenschaftlicher Direktor für die Leitung der Fachgruppe „Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien“ (w/m/d) Kennziffer: 2812/2021 | Besoldungsgruppe A15 BBesO   Die Verbeamtung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen und der vollständigen Erfüllung des Qualifikationsprofils. Die Stelle kann alternativ auch mit Tarifbeschäftigten (TVöD) besetzt werden. Die Vergütung erfolgt aufgaben- und qualifikationsangemessen. Als familienfreundliches Institut bieten wir auch für Führungspositionen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten Teilzeitarbeitsmodelle an. Leitung der Fachgruppe Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien Wissenschaftliche Bewertung von Lebensmittelkontaktmaterialien und Bedarfsgegenständen im Kontakt mit Lebensmitteln nach LFGB Wissenschaftliche Beratung der Bundesregierung und Bundesbehörden und Unterstützung der Bundesländer bei der Durchführung des LFGB Mitarbeit bei der Fortentwicklung von EU-Richtlinien und -Resolutionen im Bereich Lebensmittelkontaktmaterialien Mitarbeit in fachlich relevanten Arbeitsgruppen der EFSA Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien Geschäftsführung beratender Expertenkommissionen und Fachausschüsse (Bedarfsgegenständekommission) Mitarbeit bei der Bewertung von verbrauchernahen Substanzen im Rahmen der Chemikalienbewertung nach REACH-VO Weiterentwicklung der Bewertung von aktuellen Problemstoffen oder -gemischen im Bereich verbrauchernaher Produkte (z. B. Mineralöle, Druckfarben, NIAS) Initiierung von nationalen und internationalen toxikologischen und oder analytischen Forschungs- und Bewertungsprojekten im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien sowie Einwerbung von Drittmitteln Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder ein vergleichbarer Universitätsabschluss) der Human- oder Veterinärmedizin, Chemie, Lebensmittelchemie, Biologie, Toxikologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erforderlich, Habilitation oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation erwünscht Mehrjährige wissenschaftliche Berufserfahrung, vorzugsweise mit Auslandsaufenthalt erforderlich Analytisches Denken und ausgeprägte Fähigkeiten zur Darstellung und Kommunikation komplexer Sachverhalte Stark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie ein hohes Maß an Lernbereitschaft, Kommunikationsvermögen und Konfliktfähigkeit Ergebnis- und ressourcenorientierte Arbeitsweise sowie Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung Publikationstätigkeit bzw. Drittmittelaktivität im Bereich der Toxikologie oder chemischen Analytik von Produkten, insb. Lebensmittelkontaktmaterialen wäre von Vorteil Erfahrung mit Gremienarbeit sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse der gesundheitlichen Risikobewertung Fähigkeit zu familienbewusstem Führungsverhalten, Kenntnis der Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten, Motivation und Leistungsbereitschaft Bereitschaft zur Weiterentwicklung von Führungskompetenzen Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere verhandlungssicheres Englisch sowie sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt Der Dienstort ist Berlin. Bewerbungsverfahren: Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 31. Oktober 2021 über unser Online-System: Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an bewerbung@bfr.bund.de. – Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail-Adresse –   Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung Bundesinstitut für Risikobewertung / Personalreferat - 11.17 - / Max-Dohrn-Str. 8-10 / 10589 Berlin   Fragen zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an: Herr Prof. Dr. Dr. Luch             Tel.: 030 18412-27000   Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie®“ ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt, von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.     Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Jobticket VBL-Betriebsrente Vermögenswirksame Leistungen AWO-Familienservice
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für den Aufbau Vollzug Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)

Mo. 18.10.2021
Berlin
Das Umweltbundesamt (UBA) ist eine der größten Umweltbehörden Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, europäischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundes­oberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Für den Aufbau „Vollzug Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)“ mit Arbeitsort in Berlin suchen wir eine*n Sachbearbeiter*in Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist bis zum 31.12.2022 befristet. Bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen wird eine Dauerbeschäftigung angestrebt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im UBA ist gemäß Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG), Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) und Projekt-Mechanismen-Gesetz (ProMechG) mit nahezu allen Vollzugsaufgaben zur Umsetzung der EU-Richtlinie zum europäischen Emissionshandel und des nationalen Emissionshandels (nEHS) betraut.Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte: Durchführung der Massenverfahren in der Umsetzung des nEHS in Zusammenarbeit mit anderen Facheinheiten der DEHSt Aufbau der direkten Vollzugsarbeiten im Rahmen der Überwachungs- und Berichterstattungspflichten gemäß §§ 6 und 7 BEHG sowie des Ausgleichs indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG Prüfung von Emissionsberichten sowie Aufbereitung und Bewertung der erhobenen Emissionsdaten Prüfung und Genehmigung von Überwachungsplänen Bearbeitung der Anträge auf Ausgleich indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG (Carbon Leakage, Härtefälle) Mitwirkung bei der Durchführung von Rechtsmittelverfahren Kommunikation mit Inverkehrbringern, sachverständigen Stellen und Behörden des Bundes und der Länder sowie der EU und Akteuren anderer Staaten beim Erfahrungsaustausch über Emissionshandelssysteme Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom [FH]) im Bereich der Verwaltungswissenschaft, der Betriebswirtschaftslehre, des Wirtschaftsingenieurswesens oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung. Wünschenswert sind Kenntnisse in einem oder mehreren der Bereiche: des Emissionshandels, der Strompreiskompensation, der besonderen Ausgleichsregelung des EEG, der Energiesteuer oder der unternehmensbezogenen Bilanz-, Abschluss- oder Steuerprüfung oder vergleichbarerer Vollzugsaufgaben und Tätigkeiten. Sie bringen im besten Fall bereits entsprechende Berufserfahrung in den o. g. Bereichen oder verwaltungs-, anlagen- oder unternehmensbezogene Vollzugserfahrung mit. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und einer ziel- und ergebnisorientierten Arbeitsweise. Sie arbeiten präzise und verstehen es, verständlich zu kommunizieren und Texte zu verfassen. Sie haben Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und die Motivation, etwas Neues aufzubauen. Eine hohe Einsatzbereitschaft zeichnet Ihre Arbeitsweise aus. Gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab. Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. 
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/-innen (m/w/d) im Außendienst

Sa. 16.10.2021
Köln, Berlin
Der Verfassungsschutz ist als deutscher Inlandsnachrichtendienst ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsarchitektur dieses Landes. Durch das Sammeln und Auswerten von Informationen zu extremistischen und terroristischen Bestrebungen sowie Tätigkeiten fremder Nachrichtendienste betreibt er wichtige Vorfeldaufklärung. Diese ist zum Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und damit aller in Deutschland lebenden Menschen unerlässlich. Das BfV ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund der weltweit gestiegenen Gefahrenlage weiter gewachsen und nimmt eine wichtige Position in der nationalen Sicherheitsarchitektur ein. Um diesen Auftrag gewissenhaft zu erfüllen, sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Profilen und Fähigkeiten. Dabei bieten wir eine breite Palette an spannenden Einsatzfeldern und guten Entwicklungsmöglichkeiten.Sie nutzen Ihre kommunikativen Fertigkeiten im Außendienst und gewinnen nach einer ausführlichen Einarbeitung sowohl eigenständig als auch im Team nachrichtendienstliche Informationen. Diese bereiten Sie mit großer Sorgfalt selbständig auf und geben sie an die auswertenden Stellen weiter.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen der folgenden Abschlüsse: fachspezifischer Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes erfüllt oder einen Abschluss in einem der folgenden Studienbereiche mit mindestens der Note „gut“ bzw. streben diesen in Kürze an: Bachelor-Abschluss der Sozial-, Rechts-, Verwaltungs-, Politik-, Wirtschaftswissenschaften oder Psychologie oder eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II Darüber hinaus erwarten wir: ein hohes Maß an psychischer Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit sowie Anpassungsfähigkeit Sensibilität und Verhandlungsgeschick die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Bürozeiten und ggf. kurzfristigen, mehrtägigen Dienstreisen interkulturelle und soziale Kompetenz, eine gute Allgemeinbildung sowie ein ausgeprägtes Interesse an politischen Themen und Zusammenhängen einen sicheren Umgang mit Medien und IT-Anwendungen den Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse B Wünschenswert sind außerdem Berufserfahrung von mindestens einem Jahr im operativen Bereich einer Sicherheitsbehörde, die Bereitschaft zum Dienstsport und sichere Kenntnisse einer Fremdsprache. Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot

Referent:in Projektabwicklung Drittmittel (m/w/d)

Sa. 16.10.2021
Berlin
Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bekanntesten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern verfolgen wir das Ziel, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu erhalten. Genau dort, wo es drauf ankommt. Der WWF Deutschland ist ein selbstständiger Teil dieses globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen und qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik setzen wir die Ziele des WWF in Deutschland in Taten um. Das gelingt uns vor allem dank motivierter und qualifizierter Mitarbeiter:innen: Menschen, die sich auskennen. Menschen, die mit anpacken. Menschen, die im Natur- und Artenschutz nicht nur einen Job sehen – sondern die Überzeugung, gemeinsam eine lebenswerte Zukunft ermöglichen zu können. Und dies mit Begeisterung tun. Sie identifizieren sich mit den Zielen des WWF? Sie teilen unsere Überzeugung? Zur Verstärkung unserer Abteilung Finance & Operations, Fachbereich Kaufmännische Projektabwicklung in Berlin, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit oder Teilzeit zunächst projektbefristet eine/n qualifizierte/n Referent:in Projektabwicklung Drittmittel (m/w/d) Finanzielle und administrative Projektsteuerung inkl. Budgetüberwachung und Berichtswesen an Drittmittelgeber (u.a. EU, BMU, BMZ, BfN, KfW) Prüfung von Bewilligungs- und Zuwendungsbescheiden Beratung der Projektleitungen in zuwendungsrechtlichen, finanzadministrativen und projektspezifischen Fragen Beratung lokaler Projektpartner zu Anforderungen der finanziellen Projektabwicklung Projektbezogene Vertragsgestaltung mit Projektpartnern, Dienstleistern und Mittelgebern im In- und Ausland Prüfung von Projektabrechnungen, inkl. Finanzberichterstattung Erstellung von Verwendungsnachweisen Unterstützung bei Budgetplanungen, Monatsabschluss und Jahresabschluss Zusammenarbeit mit dem internationalen WWF-Netzwerk sowie deutschen und internationalen Zuwendungsgebern Reisen in Projektländer (sofern unter Corona-Bedingungen möglich) für Inception Workshops oder zu Monitoringzwecken ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit engem Bezug zum Aufgabenfeld oder eine vergleichbare kaufmännische Berufsausbildung mehrjährige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (BMU, BMZ, BfN, KfW) Kenntnisse des deutschen Haushaltsrechts und der Richtlinien für die Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie Kenntnisse einer weiteren europäischen Fremdsprache runden ihr Profil ab genauso wie Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit ausgeprägte analytische Fähigkeiten eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise, ein sehr hohes Maß an Engagement, Zuverlässigkeit und Durchsetzungsvermögen sowie ein großes Interesse an Natur- und Umweltschutzthemen mit dem Sie hinter den Zielen und Werten des WWF stehen eine sinnvolle Aufgabe für unseren Planeten, großartige Kolleginnen und Kollegen plus größtmöglichen Gestaltungsspielraum, flache Hierarchien und kurze Wege, zentral im Herzen von Berlin-Mitte (nahe Bhf. Friedrichstraße), flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und 30 Tage Urlaubsanspruch (bis zu 3 Wochen am Stück), vermögenswirksame Leistungen entsprechend gesetzlicher Regeln; ab 3 Jahren Betriebszugehörigkeit auch betriebliche Altersvorsorge, frei wählbare Incentives für Sport, Family Care, Lifestyle oder JobTicket (insgesamt 528€ pro Jahr), ganz vorne Mitspielen oder einfach Dabeisein z. B. im WWF Chor, Band, Fußball- oder Volleyball-Team, Erfolge feiern oder Pausen genießen mit Kaffee und Kollegen über den Dächern von Berlin.
Zum Stellenangebot

Pressesprecher*in Internationales

Do. 14.10.2021
Vockerode bei Dessau, Anhalt, Berlin
Das Umweltbundesamt (UBA) ist die größte Umweltbehörde Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, europäischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundes­oberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Für unser Referat PB2 „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internet“ mit Arbeitsort in Dessau-Roßlau und Berlin suchen wir eine*n Pressesprecher*in Internationales Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist unbefristet. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.Im Referat PB 2 „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internet“ sind Sie als Pressesprecher*in übergreifend verantwortlich für die konzeptionelle und inhaltliche Planung und Umsetzung der internationalen und europäischen Medienarbeit des UBA. Sie planen, erstellen und verbessern die verschiedenen Dar­stellungsformen und entwickeln gemeinsam mit dem Team und externen Dienstleistern anlass-, themen- und zielgruppenspezifisch geeignete Kommunikationsaktivitäten vorrangig in englischer Sprache. Die Aufgabe umfasst vor allem die eigenständige und eigenverantwortliche Vertretung des UBA in internationalen und europäischen Medienkontexten. In dieser Funktion vertreten Sie vor allem in englischer Sprache als externe*r Ansprechpartner*in das UBA eigenständig und eigenverantwortlich nach außen gegenüber ausländischen Medien, nehmen Medienanfragen entgegen und kommunizieren direkt als Sprecher*in eigenständig die Positionen und Interessen des UBA. Außerdem planen Sie inhaltlich die vorrangig nationalen und internationalen Pressetermine, Pressekonferenzen und Pressereisen des Präsidenten des UBA und koordinieren und verantworten seine Vorbereitung und Begleitung. Eine weitere Kernaufgabe ist das Erstellen eigener, attraktiver journalistischer Inhalte in Englisch. Dazu zählen das Schreiben und Redigieren von Pressetexten und Mailings sowie weiteren Formaten für die UBA-Internetseite und die Auftritte des UBA in den sozialen Medien. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom), vorzugsweise aus den Fachrichtungen Politikwissenschaft, Journalismus, Medienwissenschaft und/oder Publizistik sehr gute, im Ausland erworbene englische Sprachkenntnisse auf Muttersprachler*innen-Niveau nachweisbare umfangreiche Erfahrung in der internationalen und europäischen Presse- und/oder Öffentlichkeitsarbeit, belegt durch Arbeitsproben hervorragende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowohl in der Muttersprache als auch auf Englisch – Texte verfassen Sie auch in Stresssituationen ansprechend und präzise und besitzen darüber hinaus praktische Erfahrungen in der Krisenkommunikation Gespür für mediale Themen und Trends Berufserfahrung in einer Redaktion und/oder Pressestelle, idealerweise im internationalen oder europäischen Kontext Interesse an und Engagement für Themen des Umweltschutzes gute Kontakt- und Teamfähigkeit Die Wahrnehmung der Aufgaben erfolgt an den Standorten Dessau-Roßlau und Berlin. Es besteht die Möglichkeit, in Absprache mit dem Vorgesetzten, bis zu 50 Prozent der Tätigkeit im Wege des mobilen Arbeitens von Zuhause wahrzunehmen.Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: