Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 5 Jobs in Bochum

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
Angestellte

Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d)

Fr. 03.04.2020
Wülfrath
Die Stadt Wülfrath hat ca. 22.000 Einwohner und liegt mit ihrer historischen Altstadt inmitten der reizvollen Landschaft des niederbergischen Landes sehr zentral im Einzugsbereich der Großstädte Düsseldorf, Essen und Wuppertal. Der große Freizeit- und Erholungswert, das Kultur- und Veranstaltungsprogramm, ein ausgeprägtes Vereinsleben, sowie ein differenziertes Angebot an Kindertageseinrichtungen, Grund- und weiterführenden Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft machen Wülfrath zu einer familienfreundlichen Stadt mit hoher Lebensqualität für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Die Stadt Wülfrath sucht zum 01.07.2020 eine/n Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d). Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden. Die Stelle ist nach EG 14 TVöD VKA bzw. Besoldungsgruppe A 14 bewertet. Ihnen obliegt die Leitung des technischen Dezernates, das aus vier Ämtern und der Stabsstelle für Klimaschutzmanagement besteht. Stadtentwicklung und Regionalplanung, Vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung, Quartiersentwicklung, Städtebauförderung, Bauaufsicht, Untere Denkmalbehörde, Umweltschutz, Verkehrsplanung, Geoinformation Neubau, Instandhaltung und Bewirtschaftung von städt. Gebäuden Liegenschaften, Bauverwaltung sowie kaufm. Dienstleistung für den technischen Bereich Bau und Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen, Park- und Grünanlagen, Spiel- und Freiflächen, öffentlichen Gewässern Generalentwässerungsplanung und Abwasserentsorgung Baubetriebshof, städtischer Friedhof Abfallwirtschaft sowie Klimaschutzmanagement Ihre Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Leitung des Dezernates unter Berücksichtigung der rechtlichen, fachlichen und wirtschaftlichen Aspekte und haben die Budget- und Personalverantwortung (Dienst- und Fachaufsicht) für Ihren Bereich. Sie setzen die positive städtebauliche Entwicklung auch unter dem Gesichtspunkt des wirtschaftlichen und demographischen Wandels der Stadt zukunftsorientiert fort und leisten im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Ihren eigenen Beitrag zur weiteren Strukturverbesserung. Sie gestalten den Strukturwandel in enger Abstimmung mit der Politik und dem Verwaltungsvorstand. Sie tragen zu einer Verbesserung der Standortbedingungen für die Wülfrather Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderer bei. Verwaltungsseitig sind Sie verantwortlich für den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie den Ausschuss für Umwelt und Ordnung Sie haben einen abgeschlossenen Hochschulabschluss an einer Universität (Master, Diplom oder vergleichbar) oder einen akkreditierten Masterabschluss einer anderen Hochschule (Qualifizierung für höheren Dienst) der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung, Architektur, Bauingenieurwesen oder Geographie mit dem Schwerpunkt Regionalplanung/Städtebau oder eine vergleichbare Ausbildung; wünschenswert wäre die Befähigung zum höheren bautechnischen Dienst (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt). Sie verfügen über eine hohe fachliche Kompetenz, d.h. sehr gute Kenntnisse des Planungs- und Baurechts, der Bautechnik und eine ausgeprägte gestalterische Befähigung. Sie haben mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung (technischer Bereich). Sie haben Kenntnisse des kommunalen Haushalts- sowie des Kosten- und Leistungsrechts bzw. erklären sich bereit, sich diese kurzfristig anzueignen. Eine Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr wäre wünschenswert. Ihre Persönlichkeit: Ihr Arbeitsstil ist geprägt durch hohe Überzeugungskraft, Durchsetzungsstärke, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Entscheidungsstärke, Sozialkompetenz und Belastbarkeit. Sie haben ausgeprägte strategisch-konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten zur engagierten, sachkundigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den politischen Gremien der Stadt, der Verwaltung sowie der Bürgerschaft und den Unternehmen. Hierbei verstehen Sie es, Ihre Problemlösungskompetenz und Empathie, Ihr wirtschaftliches Handeln, analytisches Denken, Verhandlungsgeschick und Ihr politisches Feingefühl erfolgreich einzusetzen. Mitarbeit in einer modernen Kommunalverwaltung ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet Flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege Offene und teamorientierte Führungskultur Fortbildungsmöglichkeiten eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team Bezahlung und Eingruppierung nach TVöD VKA EG 14 bzw. Besoldungsgruppe A 14 Jahressonderzahlung / Leistungszulage Betriebliche Altersvorsorge Unbefristete Vollzeitbeschäftigung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (w/m/d) - Grünordnung, Landschaftsplanung, Untere Naturschutzbehörde

Do. 02.04.2020
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in (w/m/d) (Kennziffer 55/0150) für die Abteilung „Grünordnung, Landschaftsplanung, Untere Naturschutzbehörde“ des Fachbereichs Stadtgrün. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Innerhalb der Abteilung 55/4 „Gewässer, Landschafts- und Grünordnungsplanung“ des Fachbereichs Stadtgrün sind neben den hoheitlichen Aufgaben als untere Naturschutzbehörde die Aufgabengebiete Gewässerangelegenheiten, Natur- und Landschaftsplanung, der Forst sowie die Grünordnungsplanung gebündelt vorbereitende Erarbeitung von Stellungnahmen (Grünordnung/UNB) für die Bauleitplanung und für Vorhaben anderer Planungsträger und Planungsträgerinnen (z.B. Planfeststellungen) Abstimmung von Gewässerunterhaltungsmaßnahmen mit der UWB, der Emschergenossenschaft und der SEH mit den Belangen der Grünpflege des FB 55 Beteiligung bei der Erstellung von Eingriffsbilanzierungen, Entwicklung von Vorschlägen für Kompensation, Prüfung der Eingriffsbewertung und Artenschutzprüfungen externer Büros Fortschreibung des  Kompensationsverzeichnisses und des GEP (GIS Anwendung) Mitwirkung bei der Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen, Planung und Umsetzung von Maßnahmen mit landschaftsbezogenem Charakter; Unterhalt der Landschaftsflächen (Leistungsphase 1 – 9 HOAI), Monitoring der Maßnahmen in Absprache mit der biologischen Station Begleitung von Gewässerrenaturierung der Stadtentwässerung Herne und der Emschergenossenschaft Erarbeitung von Stellungnahmen zu wasserrechtlichen Verfahren, Planfeststellungen Bearbeitung von Grundstücksangelegenheiten Mitwirkung bei der Erstellung von Stellungnahmen für gesamtstädtische Planungen (z.B. Klimaanpassungskonzept, Entsiegelungskonzept) Unterstützung in den Aufgabengebieten Artenschutz, Landschafts- und Grünordnungsplanung Mitwirkung in behördlichen Genehmigungsverfahren (Baugesuche, Eingriffe in Natur und Landschaft) Unterstützung im Aufgabenbereich Forst und Reitwege Bearbeitung von Beschwerden und Fragen von Bürger*innen Dezentrale Benutzerbetreuung für den Fachbereich (z.B. Installation/Tausch von Arbeitsplatzgeräten und Peripherie, Unterstützung der Benutzer*innen bei der Bedienung der IT-Systeme und bei technischen, anwendungsbezogenen Problemen)   ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Bachelor) der Studiengänge Landschaftsplanung, Landschaftsentwicklung oder vergleichbar hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie gute Arbeitsorganisation hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit und Initiativkraft Bereitschaft zur fachlichen Fortbildung durch den Arbeitgeber im Rahmen der geforderten Tätigkeiten Führerschein Klasse B Erfahrungen im Umgang mit den gängigen Office Anwendungen (darüber hinaus kommen folgende Fachverfahren zum Einsatz: ITWO (Ausschreibungsprogramm), GIS Anwendungen) Wünschenswert ist: fachliches Know-how auf den Gebieten der Naturschutzbehörde, Landschaftsplanung und/oder Grünordnungsplanung Erfahrungen in den Bereichen Bauleitung und Vergabewesen eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft eine leistungsgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) unter Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TVöD, alternativ im Beamtenverhältnis in Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW eine umfassende Einarbeitung und Fortbildungsmaßnahmen, die auch Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern den Einstieg in das vielfältige Aufgabengebiet ermöglichen Die Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei Besetzung der Vollzeitstelle mit zwei in Teilzeit beschäftigten Mitarbeitenden sind dann die konkreten Arbeitszeiten unter Absprache aller Beteiligten festzulegen. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter*in als Teamleitung (m/w/d) - Immobilienprojektentwicklung und Controlling

Mi. 01.04.2020
Dortmund
Die Stadtverwaltung Dortmund einschließlich ihrer Eigenbetriebe ist eine gefragte Arbeitgeberin, Hochschulstandort und Fußballstadt. Dortmund ist eine Großstadt in der Metropolregion Rhein- Ruhr in Nordrhein Westfalen. Mit rund 600.000 Einwohnern ist Dortmund eines der drei großen Wirtschafts- und Handelszentren des Ruhrgebiets. Im Fachbereich Liegenschaften der Stadt Dortmund – FB 23 – ist im Geschäftsbereich Immobilienprojektentwicklung die Stelle einer/eines Verwaltungsmitarbeiter*in als Teamleitung (m/w/d) - Immobilienprojektentwicklung und Controlling zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Leitung, Entwicklung, Steuerung, Durchführung von Immobilienprojekten sowie Projektcontrolling Investitionsentscheidungen auf Basis von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen Ausübung der Bauherrenfunktion Nutzerbedarf feststellen Koordination und Beauftragung von Bauvoranfragen Koordination und Lenkung des Gesamtprojektes inkl. strategischer Ausrichtung Teilleistungen des Bauprojektmanagements Darstellung von Investitionsalternativen im Rahmen der Konzept- und Projektentwicklung Risikoanalysen Die Ausschreibung richtet sich an Beamt*innen der Laufbahngruppe 2, Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes des nichttechnischen Verwaltungsdienstes der Gemeinden in NRW ausschließlich Bachelor of Arts mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre (vormals Diplom-Verwaltungsbetriebswirt*in) bzw. an Beschäftigte mit einem abgeschlossenen Fach-Hochschulabschluss (Bachelor / FH-Diplom) an einer Universität/Fachhochschule der Fachrichtungen Immobilienökonomie/-wirtschaft, Immobilienprojektentwicklung oder Immobilienmanagement, idealerweise in Kombination mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Immobilienbereich. Was wir erwarten: Mehrjährige Berufserfahrungen in der Immobilienwirtschaft vorzugsweise in der Immobilienprojektentwicklung oder im Portfoliomanagement    Möglichst Erfahrung in der Leitung von Teams Fähigkeiten in der Projektsteuerung (AHO) Erfahrungen im Projektmanagement Innovation bezüglich laufender Prozesse sowie die Normierung dieser Sichere Präsentation von Arbeitsergebnissen in den städtischen Gremien Die fachliche Ausrichtung dieser Aufgaben erfordert ein ausgeprägtes unternehmerisches sowie eigenverantwortliches Denken und Handeln. Weiter erwarten wir ein hohes Maß an Flexibilität sowie eine Persönlichkeit die den Dienstleistungsgedanken lebt. Gängige IT-Anwendungen wie Office, MS Project werden genauso vorausgesetzt wie der Wille sich stetig fortzubilden.   Die Möglichkeit einer dauerhaften Anstellung sowie Gute Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten Einen Job in einem innovativen sowie wachsenden Geschäftsfeld der Stadt Dortmund sowie die Möglichkeit einen Geschäftsbereich aktiv mit zu gestalten Die Vergütung wird nach Entgeltstufe 12 des TVöD-V gezahlt (die aktuellen Beträge entnehmen Sie bitte den üblichen Veröffentlichungen auf den Internetseiten)  bzw. der Besoldungsgruppe A 13 Laufbahngruppe 2 1 Einstiegsamt.   Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden. Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Diversity und Total E-Quality – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Pflichtverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit der Zielsetzung identifizieren.
Zum Stellenangebot

Teamkoordinator (w/m/d)

Do. 26.03.2020
Essen, Ruhr
Als großer regionaler Arbeitgeber beschäftigt das Bistum Essen Fach- und Führungskräfte aus über 30 Berufsgruppen. Mit familienbewusster Personalpolitik, spannenden Tätigkeitsprofilen sowie vielfältigen Fortbildungsangeboten unterstützen wir den Wunsch unserer Mitarbeitenden nach persönlicher Entfaltung und beruflicher Entwicklung. Teamkoordinator (w/m/d)Stellennummer: 11348 Wo Sie arbeitenHauptabteilung Pastoral und Bildung, Dezernat Kirchengemeinden Das Dezernat Kirchengemeinden übt die Aufsicht über die Kirchengemeinden im Bistum Essen aus und berät die Kirchengemeinden in allen wirtschaftlichen Fragestellungen. Wir suchen den Teamkoordinator (TK) für die Beratung und Begleitung der Pfarreien der Regionen Altena/Lüdenscheid, Hattingen/Schwelm und Bochum. Kommunikation mit den Verwaltungsleitern und Kirchenvorständen Gemeinsame Koordination und Bearbeitung von Anfragen und Aufgaben innerhalb des Generalvikariates mit dem Team und den Fachabteilungen Organisation und Leitung von Teamsitzungen zur Sicherung der internen Kommunikation Beratung und Abstimmung mit pastoralen Begleitern in der Umsetzungsphase des Pfarreientwicklungsprozesses Initiierung und Koordinierung wirtschaftlicher Maßnahmen Beratung und Unterstützung der Pfarreien bei umfangreichen wirtschaftliche und organisatorischen Projekten und Prozessen Führung der Vorvisitation auf Grundlage der Verwaltungsbücher in der Pfarrei Weiterentwicklung und/oder Neuentwicklung von Arbeitsabläufen, Arbeitshilfen und Richtlinien in diversen Arbeitsgruppen Verantwortung der Erstellung der Vorlagen für die Entscheidungsgremien im Generalvikariat Fachhochschul- bzw. Bachelor-Studienabschluss der Betriebswirtschaft oder vergleichbarer Abschluss im Finanz- und Rechnungswesen Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse in den Bereichen Finanzen und Controlling Berufliche Erfahrungen im Projektmanagement Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu erfassen und strukturiert zu bearbeiten Kommunikations-, Präsentations- und Verhandlungskompetenz Fähigkeit das Team strukturiert zur Problemlösung zu führen Fähigkeit zur Sicherung kollegialer Arbeitsweisen und Querverbindungen Selbstverständnis als „Berater und Begleiter“ Belastbarkeit und Flexibilität - Fähigkeit zur Selbstreflektion Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen außerhalb der üblichen Dienstzeiten Bereitschaft zur stellenbezogenen Fortbildung Eine vielseitige Aufgabe in einem eingespielten Team Eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie Vergütung und soziale Leistungen nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), vergleichbar mit TVöD VkA, attraktive Zusatzversorgung zur Alterssicherung und Angebot eines Jobtickets Weitere Informationen Anstellungsbeginn: ab 01.05.2020 Anstellungsdauer: unbefristet Arbeitsaufkommen: Vollzeit (39 Std./Wo.)/Teilzeitregelungen sind möglich Bewerbungsschluss: 05.04.2020
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in der allgemeinen inneren Verwaltung

Do. 26.03.2020
Dortmund
Die Bezirksregierung Arnsberg ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Mit rund 1.800 Beschäftigten an verschiedenen Standorten nehmen wir vielfältige Fachaufgaben in den Bereichen Gesundheit und Sozialwesen, Regionale Entwicklung und Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Arbeitsschutz sowie Bergbau und Energie wahr. Wir verstehen uns als verantwortungsvolle Dienstleister*innen, die staatliche, kommunale sowie verbandliche Interessen zusammenführen. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die nachhaltige Weiterentwicklung von Südwestfalen und dem östlichen Ruhrgebiet sowie die Lebensqualität der auf 8.000 Quadratkilometern lebenden 3,5 Millionen Menschen. Sie wollen einen aufregenden Beruf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten? Dann werden auch Sie Teil unseres Teams! Die Bezirksregierung Arnsberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Dezernat 66 am Dienstort Dortmund eine/einen Mitarbeiter*in der allgemeinen inneren Verwaltung (Besoldungsgruppe A 6 oder A 7 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe EG 6 bzw. EG 8 der EntgeltO zum TV-L) Die ausgeschriebene Stelle ist unbefristet. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen kann eine Einstellung im Beamtenverhältnis in ein Amt der Besoldungsgruppe A 6 LBesO A ebenso wie eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerber*innen bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 7 LBesO A erfolgen. Die Einstellung im Tarifbeschäftigungsverhältnis erfolgt in der EG 6 der EntgeltO zum TV-L. Bewerber*innen, die bereits in der EG 8 der EntgeltO bei einem öffentlichen Arbeitgeber eingruppiert sind, können mit dieser Entgeltgruppe übernommen werden. Das Dezernat 66 – Energieinfrastruktur ist unter anderem landesweit zuständig für die technische Energieaufsicht über Energieanlagen nach den Regelungen des § 49 Abs. 5 bis 7 EnWG sowie im Regierungsbezirk Arnsberg für die energierechtlichen Zulassungsentscheidungen nach den §§ 43 ff. EnWG, vor allem für die Planfeststellung von Energieleitungen. Die technische Energieaufsicht umfasst die Prüfung der Energieanlagen unmittelbar vor Ort sowie die Prüfung der Unterlagen über die technischen und wirtschaftlichen Verhältnisse. Die Aufgabenschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle liegen größtenteils in begleitenden Verwaltungstätigkeiten, wie z.B. Erfassung und Bearbeitung von Anlagendaten in Dateien, Registratur sowie weiteren organisatorischen Büroarbeiten. Darüber hinaus können einfachere Tätigkeiten der Sachbearbeitung im Bereich der Text- und Datenverarbeitung aus den technischen Sachgebieten übernommen werden. Bewerber*innen müssen über folgende Voraussetzung verfügen: Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Angestelltenlehrgang I bzw. abgeschlossene Laufbahnprüfung für den allgemeinen, nichttechnischen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt. Ihr persönliches Profil Aufgrund der vielschichtigen Aufgabenstellungen sollten folgende Eigenschaften zu Ihren Stärken zählen: gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit, gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten. Aus Gründen der Personalentwicklung erfolgen bei der Bezirksregierung Arnsberg in regelmäßigen Abständen hausinterne Umsetzungen. Von den Bewerber*innen wird daher die Bereitschaft erwartet, sich flexibel in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Spannende Themen! Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf! Sie können Privates und Berufliches durch flexible Arbeitszeitmodelle und Home-Office in ein ausgewogenes und gesundes Gleichgewicht bringen. Individuelle Entwicklung! Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1000 Seminaren u. a. in der Fortbildungsakademie des Landes NRW. Gesundes Arbeiten! Sie fördern Ihre Gesundheit durch die attraktiven Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements. Arbeiten inmitten der Metropolregion Rhein-Ruhr! Dortmund als Dienstort.
Zum Stellenangebot


shopping-portal