Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 172 Jobs

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 168
  • Baugewerbe/-Industrie 2
  • Bildung & Training 2
  • It & Internet 2
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Freizeit 1
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Immobilien 1
  • Kultur & Sport 1
  • Pharmaindustrie 1
  • Touristik 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 170
  • Ohne Berufserfahrung 84
  • Mit Personalverantwortung 47
Arbeitszeit
  • Vollzeit 154
  • Teilzeit 93
  • Home Office 19
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 145
  • Befristeter Vertrag 26
  • Ausbildung, Studium 2
Angestellte

Ingenieur:in​​​​​​​ Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen

Di. 01.12.2020
Lübeck
Mit rund 4.500 Mitarbeitenden ist die Hansestadt Lübeck täglich für Sie mit Engagement im Einsatz. Eine große Vielfalt an Berufsgruppen arbeitet zusammen, um den Bürger:innen ein schönes Wohn- und Lebensumfeld bieten zu können. Hierzu gehören sowohl die klassischen Verwaltungsberufe als auch Berufe im Bauwesen, im gewerblich technischen Bereich, auf dem Gebiet des Sozial- und Erziehungswesens und noch viele mehr. Wir suchen für unseren Bereich Stadtplanung und Bauordnung, Bauaufsicht / Bauberatung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Ingenieur:in der Fachrichtung Architektur bzw. Bauingenieurwesen Prüfung, Bearbeitung und abschließende Entscheidung über die Zulässigkeit von Bauvorhaben Fertigung von Baugenehmigungen bzw. Vorbescheiden Durchführung von Bauzustandsbesichtigungen Maßnahmen zur Abwehr akuter Gefahrenzustände Feststellung von Ordnungswidrigkeiten Beratung von Antragsteller:innen und Architekt:innen Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen Geschick im Umgang mit Publikum, Architekt:innen, Ingenieur:innen Kooperations- und Teamfähigkeit Einschlägige EDV-Kenntnisse (Microsoft Office Produkte) Die Stelle ist auch für Berufsanfänger:innen geeignet.Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
Zum Stellenangebot

Mitarbeitender (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Strategische Sozialplanung und Sozialbericht

Di. 01.12.2020
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesund­heitlichen, bildungs­politischen und kultu­rellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimat­pflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Pers­pektiven in den unterschied­lichsten Bereichen. Für die Sozial­verwaltung des Bezirks Ober­bayern suchen wir ab dem 01.01.2021 unbe­fristet einen Mitarbeitenden (m/w/d) für das Arbeitsgebiet „Strategische Sozialplanung und Sozialbericht“ (Kennziffer: 2020/22100-3) in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings ist die Stelle grund­sätzlich teilzeit­fähig.Sie arbeiten in einem Team mit derzeit vier Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeitern, welches die Auf­gaben der fachbereichs­übergreifenden strate­gischen Gesamt­sozial­planung im Zuständigkeits­bereich des Bezirks Ober­bayern bearbeitet. Ein wichtiges Ziel ist hier die Weiter­entwicklung eines inklusiv ausge­richteten Gesamt­konzepts zur Sozial­planung sowie zur außer­klinischen Gesundheits-, Versorgungs- und Teilhabe­planung. Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen bestehen Ihre wesent­lichen Aufgaben­stellungen in der Koordination und Bearbeitung von über­greifenden und regionalen Sozial­planungs­themen, einschließ­lich der Erstellung von Konzepten. Ebenso ist Ihre aktive Mitwirkung an Projekten, Arbeits­gruppen oder Fachveran­staltungen sowie bei der Weiter­entwicklung, Erstellung und Heraus­gabe eines webbasierten Sozial­berichts, Daten­reports und weiterer Bericht­erstattungen gefordert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Weiter­entwicklung der Daten­gewinnung, der Daten­analyse und des Monitorings als Grundlage einer produkt­orientierten, inklusiv ausge­richteten Sozial­planung unter Anwendung wissen­schaftlicher Arbeits­methoden.  Die Geschäftsstelle des Gremiums zur Gesundheits-, Sozial- und Versorgungs­planung (Gremium GSV), die im Arbeits­gebiet verortet ist, benötigt eben­falls Ihre Mitwirkung in Form von Vorbe­reitung und Ergebnis­sicherung der Gremiums­sitzungen, Mit­wirkung an Projekten sowie Koordination und Moni­toring von Projekten oder Fachveran­staltungen des Gremiums GSV. Ihre Unterstützung im Rahmen von Kooperations­aufgaben mit der Selbst­hilfe und deren Arbeits­gemeinschaften und Verbänden ist ebenfalls im Aufgaben­spektrum enthalten. Ferner fällt die Weiter­entwicklung des produkt­orientierten Zielesystems in Ihr Arbeits­feld, ebenso wie die enge Zusammen­arbeit mit der jeweiligen Fach­planung. Dies gilt auch für die Konzeption, Organisation und Durch­führung von internen sowie externen Ver­anstaltungen zur Sozial­planung und sonstigen Schwerpunkt­themen. erfolgreiche Ausbildung / erfolgreicher Abschluss:  in der 3. Qualifikationsebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen  oder  des Beschäftigtenlehrgangs II  oder eines einschlägigen (Fach-)Hochschul­studiums (Diplom / Bachelor / Master) in einer sozial­wissenschaft­lichen Fachrichtung, vorzugs­weise mit dem Schwerpunkt Sozial­planung, Sozial­raumplanung, Sozial­bericht­erstattung und webbasierter Anwendungs­felder, oder in art­verwandten Fach­richtungen (z.B. Sozial- und Gesundheits­management, Sozialwesen)   mindestens zweijährige Erfahrung in der Gewinnung, Verarbeitung und Auswertung von sozialplanungs­bezogenen Daten und deren webbasierter Darstellung gesicherte Kenntnisse über Projekt- und Statistik­programme, Planungs­technik oder Evaluierungs­programme im Sozial­bereich und deren webbasierte digitale Aufbereitung sehr gute Kenntnisse über die Ansätze der modernen Sozial­planung, wie z.B. der integrierten Sozial­planung, der Teil­habeplanung und der sozialraum­bezogenen Planung, sowie großes Interesse an strategisch sozial­planerischen Frage­stellungen und die Bereit­schaft, sich in neue Themen­felder intensiv einzu­arbeiten bzw. darin weiter fort­zubilden gute Fachkenntnisse über die UN-Behinderten­rechtskonvention und die einschlägigen Sozial­gesetze sowie der sich daraus ergebenden Anforderungen und Impulse für die Fach- bzw. Sozial­planung (insbe­sondere hinsichtlich der Kooperation mit den örtlichen Trägern) mehrjährige Erfahrung in der Durchführung (Feder­führung / Leitung) von Projekten, Arbeits­gruppen, Fachveran­staltungen und kommunalen Sozialplanungs­prozessen oder im Rahmen wissenschaft­licher Forschung im Bereich der Sozialraum­planung und Bericht­erstattung Erfahrung in der Betreuung von bzw. im Umgang mit Menschen mit körper­lichen, geistigen und/oder seelischen Behinderungen bzw. über deren spezifischen Lebenslagen und Bedürfnisse analytische Kompetenz sowie Fachwissen zur Ergebnis-, Berichts- und Konzept­verfassung und lösungs­orientierte Arbeitsweise hohes Maß an Teamfähigkeit sowie Sozial­kompetenz strategisches Denk- sowie Organisations­vermögen selbstständiges, strukturiertes und ziel­orientiertes Arbeiten ausgeprägte Eigen­initiative, Engagement und Entscheidungs­freude sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucks­vermögen sicherer Umgang mit EDV-Anwendungen (insbe­sondere mit den MS-Office-Produkten: Word, Excel, PowerPoint, Outlook) und Erfahrung in der webbasierten Auf­bereitung von Daten und Informationen mehrjährige Erfahrung mit Geoinformations­systemen sowie SPSS Statistics gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/3, verbunden mit der uneinge­schränkten Bereitschaft zu Außendienst­tätigkeiten sowie der Fähigkeit und Bereitschaft, Fahrten durchzu­führen, um Ortstermine wahrzunehmen ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungs­kultur eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungs­volle Tätigkeit mit individueller Unter­stützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persön­lichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten einen Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Verkehrs­mittel sowie die Möglich­keit eines Jobtickets für Bahn und MVG eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirks­eigenen Kindertages­stätte In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahl­reiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mit­arbeitender bewerben können. Vergütung / Besoldung nach EG 11 TVöD-VKA bzw. BesGr A 11 BayBesG
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Aufgabenschwerpunkt Grundstücksgeschäfte

Di. 01.12.2020
Hanau
Der Fachbereich 7 - Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Hanau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt Grundstücke und Geoinformation, Arbeitsbereich Grundstücksmanagement. eine Sachbearbeitung (m/w/d) Aufgabenschwerpunkt Grundstücksgeschäfte Rahmenbedingungen: Referenznummer: 202048S Teilzeit/Vollzeit: beides Vergütung: bis EG 9c TVöD Befristung: unbefristet  Bewerbungsfrist: 11.12.2020 Die Brüder-Grimm-Stadt Hanau ist ein attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum in der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Sie ist auf dem Weg zur Großstadt und stellt sich den modernen Wachstumsanforderungen, die eine positive Bevölkerungsentwicklung mit sich bringt. Das Grundstücksmanagement betreut alle städtischen Grundstücke und tritt als Eigentumspartei auf. Außerdem erwirbt das Grundstücksmanagement die Flächen, die für die Infrastruktur und die städtebauliche Weiterentwicklung unserer Stadt benötigt werden. Recherche grundstücksbezogener Informationen einschließlich Überprüfung der örtlichen Situation Inhaltliche Abstimmung mit Fachressorts (z. B. Untere Naturschutzbehörde oder Technischer Umweltschutz) Verhandlung von Kaufkonditionen und Vertragsbedingungen sowie rechtliche Ausarbeitung der Kaufverträge Beauftragung von Leistungen wie z. B. Gutachten Abwicklung des Anlagevermögens und des Rechnungswesens für Ihre Projekte Erarbeitung von Gremienbeschlüssen Dokumentation aller Informationen Gelegentliche Mitwirkung an Abendterminen Ihr Aufgabenbereich umfasst alle Aufgaben, die im Zusammenhang mit dem Verkauf, Ankauf und Tausch von Grundstücken erforderlich sind und hat einen recht­lichen Schwerpunkt in der Gestaltung der Kaufverträge. Die einzelnen Projekte sind sehr unterschiedlich, haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und fordern in jedem Einzelfall eine individuelle Lösung. Der Arbeitsplatz ist vernetzt mit technischen Fachgebieten wie z. B. Vermessung, Stadtplanung, Verkehrsplanung, Bauaufsicht usw. und bietet spannende Gestaltungs­­möglich­keiten, die so vielfältig sind wie Ihre Vertrags­partner (m/w/d). Studium im gehobenen Dienst zum Bachelor of Arts Public Administration, Diplom-Verwaltungswirt/in oder Qualifikation als Verwaltungsfachwirt/in mit Berufserfahrung im rechtlichen Bereich Sehr gute Kenntnisse in der Rechtsanwendung, unabhängig von Ihrem bisherigem Fachgebiet Berufserfahrung in Grundstücksrechtsgeschäften ist von Vorteil Einen wertschätzenden Umgang  Verhandlungsgeschick Einwandfreie Korrespondenz Verbindliches und professionelles Auftreten Zielführende Ausdauer für größere Projekte Bereitschaft, sich in komplexe Vorhaben und notwendige rechtliche Grundlagen einzuarbeiten  Engagement für Ihre Projekte und Freude an diesen Wir bieten Ihnen eine umfassende Einarbeitungsphase sowie starke Unterstützung durch unser erfahrenes Team; in schwierigen Einzelfragen bündeln wir unsere Kompetenzen. Im Anschluss an die Einarbeitungsphase gewährleisten wir einen hohen Grad an Selbständigkeit und Verantwortung in Ihren Aufgabenbereich. Unsere klassische Verwaltungsarbeit bietet durch Ortstermine und technische Fragestellungen sehr viel Abwechslung. Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, sowohl kollegial als auch räumlich, und eine unkomplizierte Urlaubsregelung runden das Paket ab. Mitarbeitende profitieren von zahlreichen Benefits, wie beispielsweise einem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangebot, flexibler Arbeitszeitregelung, einer betrieblichen Altersversorgung, guten Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel sowie guten Parkmöglichkeiten, einem Premium-Job-Ticket ab dem 01.01.2021, 4x pro Monat kostenfreier Eintritt in die Hanauer Schwimmbäder, u.v.m. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, der Arbeitsplatz kann jedoch auch in Teilzeit besetzt werden. Wenn Sie daran interessiert sind, geben Sie bitte Ihre persönlichen Vorstellungen an. Die Vergütung erfolgt je nach beruflicher und fachlicher Qualifikation sowie dem Umfang des übertragenen Aufgaben- und Verantwortungsbereichs bis zur Entgeltgruppe 9c TVöD, bei bestehendem Beamtenverhältnis nach A 10 HBesG. Je nach persönlicher Leistung und Entwicklung sowie dem Anspruch der übertragenen Projekte ist eine weitere Perspektive denkbar. Bewerbende mit Schwerbehinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.
Zum Stellenangebot

Bauchtechnische/r Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat VI 14 Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau, Liegenschaftsverwaltung

Di. 01.12.2020
Kiel
Im Finanzministerium ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines bauchtechnischen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat VI 14 „Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau,  Liegenschaftsverwaltung“ unbefristet in Vollzeit zu besetzen.  Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber. Das Referat VI 14 „Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau, Liegenschaftsverwaltung“ mit derzeit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört der Abteilung 1 „Allgemeine Abteilung und Staatlicher Hochbau“ des Finanzministeriums Schleswig-Holstein an. Zum Aufgabenfeld des Referates gehören die Koordinierung der Hochbaumaßnahmen und der Raumbedarfsdeckung des Landes, die Projektentwicklung nach dem Handbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes Schleswig-Holstein (HBBau) im Hochbau des Landes, die Fachaufsicht über den Geschäftsbereich Landesbau und Bewirtschaftung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) sowie die Steuerung von Liegenschaftsankäufen zur Raumbedarfsdeckung des Landes. Begleitung der allgemeinen Verwaltungs-, Haushalts- und Rechnungslegungsangelegenheiten in der Fachaufsicht über die GMSH – Staatlicher Hochbau des Landes Assistenztätigkeiten bei Projekt-, Konzept- und Standortentwicklungen von Liegenschaften und bei strategischen Zielen im staatlichen Hochbau allgemein Verfahrensbegleitung und Dokumentation der Bauunterhaltungs- und kleinen Baumaßnahmen in den Ressortvermögen  Unterstützung bei der Erstellung von baufachlichen Stellungnahmen zu Fragestellungen aus dem politischen Raum Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt der technischen Dienste, abgeschlossene Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Bautechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Kenntnisse im Vergaberecht (VOB), der Landesbauordnung (LBO) und dem Handbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes Schleswig-Holstein (HBBau) Gute IT-Kenntnisse bezüglich der Standardanwendungen von Microsoft Office Hohes Maß an Eigenständigkeit / -initiative Gutes Organisationsvermögen Teamfähigkeit Flexibilität Für die Bewerbung von Vorteil sind: Praktische Berufserfahrung in der Bauverwaltung oder Baudurchführung von öffentlichen Bauvorhaben Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A9 erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgelt­gruppe E9b TV-L möglich. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwer­behinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäf­tigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot

hauptamtlichen Ortsvorsteher (m/w/d) in Teilzeit (50%)

Mo. 30.11.2020
Leonberg (Württemberg)
Die Große Kreisstadt Leonberg (ca. 49.000 Einwohner) liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Stuttgart und im Herzen der wirtschaftlich prosperierenden Region Stuttgart. Leonberg bezieht seinen Reiz aus dem Miteinander von historisch gewachsener Altstadt und modern gestalteten Stadtquartieren, von Urbanität und Natur. Die Stadt verfügt über eine hervorragende soziale und kulturelle Infrastruktur, über sehr gute Einkaufsmöglichkeiten und ein attraktives Erholungs- und Freizeitangebot. Die Stadt Leonberg befindet sich städtebaulich und verkehrlich im Aufbruch. Dazu ist die Stabsstelle für innovative und intermodale Mobilität direkt beim Oberbürgermeister angegliedert. Die Stadt Leonberg sucht für den Teilort Höfingen (ca. 6.800 Einwohner) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Beamten (m/w/d) des gehobenen, nichttechnischen Verwaltungsdienstes als hauptamtlichen Ortsvorsteher (m/w/d) in Teilzeit (50%)Die Aufgabe ist verantwortungsvoll und sehr abwechslungsreich. Sie vertreten die Belange des Teilorts und sind Bindeglied zwischen Ortschaftsrat, Gemeinderat und Verwaltung. Sie leiten die Sitzungen des Ortschaftsrates und setzen dessen Beschlüsse sowie die des Gemeinderates um. Als Leitung der Ortschaftsverwaltung führen Sie ein kleines Bürgeramt vor Ort. Interesse an der Kommunalpolitik, die Fähigkeit, bürgerschaftliches Engagement zu wecken, zu fördern und zu erhalten sowie ein sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Freude am Umgang mit Menschen. ein Abschluss ist nicht erforderlich Ein hohes Engagement sowie die Bereitschaft an Veranstaltungen als Vertretung der Stadt auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten teilzunehmen, sind Grundvoraussetzung, um die vielseitigen Aufgaben angemessen auszuüben.Die Besoldung erfolgt je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A 12. Eine pauschale Aufwandsentschädigung wird zusätzlich gewährt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) im Sachgebiet BAföG beim Jugendamt, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe

Mo. 30.11.2020
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachbearbeitung (m/w/d) im Sachgebiet BAföG beim Jugendamt, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe   Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams mit drei Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Vollzeit (39 bzw. 41 Std./Wo.), Teilzeit möglich Bezahlung A 8 HBesG bzw. EG 9a TVöD (Brutto-)Gehalt 2.926,82 € bis 4.086,04 € (je nach Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 16. Dezember 2020, Kennziffer 1/207 (bitte angeben) Das Jugendamt besteht aus 9 Abteilungen und hat insgesamt rund 700 Mitarbeitende. Es ist Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Die Aufgaben sind unter anderem Leistungen und andere Aufgaben zugunsten junger Menschen und Familien. Beratung über Anspruchsvoraussetzungen nach dem BAföG und weiteren/anderen Ansprüchen wie Meister-BAföG, Leistungen nach dem SGB II für Auszubildende Entscheidung über BAföG-Anträge von der Prüfung und Ermittlung aller Anspruchsvoraussetzungen und Festsetzung der Förderungsleistungen bis zur Zahlbarmachung der Leistungen im HeBAV-Verfahren Entscheidung über Rückforderung zu Unrecht geleisteter Förderungsbeträge Prüfung und Feststellung von Erstattungsansprüchen nachrangiger Leistungsträger Koordinierung des Vermögens-Datenabgleichs von der Ermittlung verschwiegenen Vermögens über Rückforderung zu Unrecht geleisteter Förderungsbeiträge gem. §§ 45/50 SGB X bis zur Strafanzeige wegen Betrugs Entscheidung über Stundung und Niederschlagung von Forderungen Teilnahme an Arbeitstagungen der Ämter für Ausbildungsförderung im Regierungsbezirk Darmstadt Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine abgeschlossene dreijährige Verwaltungsausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen fundierte MS-Office-Kenntnisse Fähigkeit zum Umgang mit dem besonderen Personenkreis der Schüler/innen/Studierenden im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, aus allen Bevölkerungsschichten und mit unterschiedlichstem Bildungsstand und deren unterhaltspflichtiger Eltern Verhandlungs- und Organisationsgeschick sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein Bildschirmtauglichkeit Wünschenswert sind darüber hinaus: Kenntnisse des Bundesausbildungsförderungsgesetzes gute Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften des SGB I bis XII, Einkommenssteuergesetz, Bewertungsgesetz, Ausländerrecht, Schulrecht, Unterhaltsrecht und weiterer relevanter Rechtsvorschriften verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet flexible Arbeitszeiten gemischte Altersstruktur Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt
Zum Stellenangebot

hauptamtlicher Beigeordneten für das Baudezernat

Mo. 30.11.2020
Saarbrücken
Saarbrücken ist Landeshauptstadt und zugleich die größte kommunale Dienstleisterin des Saarlandes. Gute Führung ist uns ebenso wichtig wie kooperative, vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit untereinander. Unser Verwaltungsteam besteht aus Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten und Fähigkeiten. Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns auf Ihre Bewerbung, unabhängig davon, welchem Geschlecht Sie angehören. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich! Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Landeshauptstadt Saarbrücken die Stelle des/der hauptamtlichen Beigeordneten für das Baudezernat Besoldungsgruppe B 3Der Baudezernentin / dem Baudezernenten obliegt die Leitung des Baudezernates, das derzeit das Stadtplanungsamt, das Vermessungs- und Geoinformationsamt, das Bauaufsichtsamt, das Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur, das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe, das Sportund Bäderamt sowie die Eigenbetriebe Gebäudemanagement und den Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb umfasst. Ein wesentlicher inhaltlicher Schwerpunkt des Aufgabengebietes ist die Erarbeitung, Fortschreibung und Umsetzung städtebaulicher, landschafts- und verkehrsplanerischer Konzeptionen.Die Bewerberin / der Bewerber muss neben den gesetzlichen Mindestvoraussetzungen des § 54 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes ein abgeschlossenes Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule in einer für das Aufgabengebiet förderlichen Fachrichtung nachweisen. Mehrjährige praktische Erfahrung in den Themenfeldern des ausgeschriebenen Aufgabengebietes sowie Verwaltungs- und Führungserfahrung sind erwünscht. Es wird vorausgesetzt, dass die Bewerberin/der Bewerber aktiv und konstruktiv an der Erreichung der strategischen Ziele und an der Weiterentwicklung der zugewiesenen Geschäftsfelder mitarbeitet.
Zum Stellenangebot

Leitung des Geschäftsbereichs Zentrale Dienste (m/w/d)

Mo. 30.11.2020
Berlin
Die Stiftung für kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung – Stiftung öffentlichen Rechts sucht zum 01.02.2021 eine Leitung des Geschäftsbereichs Zentrale Dienste (m/w/d) Vergütung: 14 TV-L, unbefristet                                              Besetzbar: ab 01.01.2021 Arbeitszeit: 100%                                                                        Kennzahl: 15/2020 Seit 2020 ist die Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung (SKWK) das gemeinsame Dach für drei Initiativen, die für mehr Chancengerechtigkeit in der Berliner Kulturlandschaft eintreten und den gesellschaftlichen und kulturpolitischen Diskurs zu diesem Thema aktiv mitgestalten. Ziel unserer Tätigkeit ist es, den Kulturbereich in Bezug auf Programm, Personal, Publikum und seinen Zugängen genauso divers zu entwickeln wie unsere demokratische Gesellschaft es bereits ist. Diversity Arts Culture Diversity Arts Culture fördert Diversität, indem es Kulturinstitutionen und -verwaltung berät, Kulturschaffende qualifiziert, von Diskriminierung betroffene Kulturschaffende empowert und die Erhebung von Gleichstellungsdaten beauftragt. Institut für Kulturelle Teilhabeforschung (IKTf) Das IKTf liefert Forschungsdaten und -berichte auf deren Basis Kultureinrichtungen, Kulturpolitik und -verwaltung Strategien für Kulturelle Teilhabe entwickeln können. Kulturelle Bildung Der Arbeitsbereich Kulturelle Bildung besteht aus dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, Veranstaltungs- und Qualifizierungsprogrammen sowie der digitalen Community-Plattform Kubinaut. Seit Oktober 2020 wird darüber hinaus der Berliner Projektfonds Urbane Praxis aufgebaut, der 2021 künstlerische Projekte im Stadtraum im Rahmen einer Pilot-Ausschreibung fördern soll. Der Bereich Zentrale Dienste bildet das Rückgrat der Stiftung und versorgt als interner Dienstleister die Geschäftsbereiche sowie die Tochter-GmbH (Kulturraum Berlin GmbH) mit allen administrativen Leistungen wie Finanzbuchhaltung, Personalverwaltung, Vertragsmanagement/ Beschaffung, IT und Controlling. Zudem koordiniert der Bereich die Zusammenarbeit mit dem Zuwendungsgeber sowie den externen Dienstleistern zur Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und dem Lohnbüro. Leitung des Geschäftsbereichs Zentrale Dienste inklusive disziplinarischer Personalverantwortung für sechs Mitarbeiter*innen und fachlicher Personalverantwortung für fünf Mitarbeiter*innen Operative Verantwortung für sämtliche kaufmännischen, rechtlichen und allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten der Stiftung in enger Abstimmung mit dem Vorstand Management aller zentralen Dienste der Stiftung wie Finanzen, Controlling, Personalwesen, Vergabe/ Vertragsmanagement, Beschaffung, IT/Technik Leitung des Bereichs Finanzen inkl. Koordination der Erstellung des Jahresabschlusses Leitung der Personalstelle Leitung der Vergabestelle und des Beschaffungswesens Leitung des operativen Controllings für alle Geschäftsbereiche und (Drittmittel-)Projekte Überwachung der Einhaltung der Berichtspflichten gegenüber den Zuwendungsgebern Aufsicht über alle verwaltungsrelevanten Vorgänge der Stiftung Vertretung des Vorstands der Stiftung Formale Anforderungen: Wissenschaftlicher Hochschulabschluss bevorzugt mit Schwerpunkt Verwaltungswissenschaft, Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft oder entsprechend gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltungsleitung/ Leitung Zentrale Dienste oder entsprechend gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen. Sie bringen mit: Expertise im Bereich Verwaltungsleitung/ Zentrale Dienste Führungskompetenz und -willen sowie Fähigkeit zur Motivation und Delegation Kooperativer und teamorientierter Arbeits- und Führungsstil Flexibilität Diversitäts- und Sozialkompetenz sowie die Bereitschaft sich in diesen Bereichen kontinuierlich weiter zu qualifizieren Kenntnisse über die wirtschaftliche und organisatorische Steuerung einer (öffentlich geförderten) Organisation Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Management und Organisation Außerdem freuen wir uns über: Vernetzung im Kulturbereich in Berlin Praxiserfahrung im Kulturbereich Die detaillierten fachlichen und außerfachlichen Anforderungen und Kompetenzen sowie deren Ausprägung können dem Anforderungsprofil für die Stelle, welches auf Anforderung gerne übersandt wird, entnommen werden. Es ist Bestandteil der Stellenausschreibung und damit Grundlage für die Auswahlentscheidung. Einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit Vergütung nach 14 TV-L Betriebliche Altersvorsorge Ein kollegiales und wertschätzendes Arbeitsumfeld Vielfältige und spannende Arbeit in einem kleinen Team Flexible Arbeitszeiten nach Gleitzeitmodel Möglichkeit zur Mobilen Arbeit Möglichkeit zu stellenbezogenen Weiterbildungen Ein BVG-Firmenticket Für die Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung hat eine diskriminierungssensible Arbeitsumgebung hohe Priorität und wir streben an, die gesellschaftliche Vielfalt (Diversität) der Stadt auch innerhalb des Teams widerzuspiegeln. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit marginalisierten Perspektiven. Das Berliner Landesgleichstellungsgesetz findet Anwendung. Wir fördern aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hinzuweisen. Gerne kommen wir mit Ihnen darüber ins Gespräch, was wir tun können, um noch vorhandenen Barrieren abzubauen.
Zum Stellenangebot

Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d), Verwaltungsfachwirt (m/w/d) im Hauptamt / Büro des Oberbürgermeisters

Mo. 30.11.2020
Freising, Oberbayern
Die Große Kreisstadt Freising ist Mittelpunkt einer dynamischen und viel­schichtigen Region nördlich von München. Mit ihrem besonderen Mix aus Historie, Kultur und Moderne, ihren viel­fältigen Einkaufs­möglich­keiten und ihrem breit gefächerten Angebot an schu­lischen, universi­tären und beruf­lichen Möglich­keiten bietet sie ein Höchst­maß an Lebens­qualität. Das zahlen wir: bis Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. bei Beamten bis Besoldungs­gruppe A 11 BayBesG Arbeitszeitregelung: 39 Stunden pro Woche bzw. 40 Wochenstunden  Bewerbungsfrist: bis spätestens 15.12.2020 Start: sobald als möglich Allgemeine Aufgaben des Hauptamtes Sonderaufgaben im Büro des Ober­bürgermeisters Themen- und Hintergrund­recherchen für den Oberbürger­meister und seine Stell­vertreter/innen Koordination der Korres­pondenz des Oberbürgermeisters Mitarbeit im Sitzungsdienst für Stadt­rat sowie Finanz- und Verwaltungs­ausschuss Fachliche Vorbereitung von Terminen des Ober­bürgermeisters, dessen Stell­vertreter/innen und des Hauptamtsleiters Vor- und Nach­bereitung von Bürger­versammlungen Koordination sowie Vor- und Nach­bereitung von Bürger­sprechstunden und Bürgeranliegen Mitarbeit im Bereich Städte­partnerschaften (insgesamt sechs Partnerstädte in Öster­reich, Slowenien, Italien und Frankreich) Betreuung von Einzel­projekten innerhalb der Stadtverwaltung Erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Diplom-Verwaltungs­wirt (m/w/d) (FH) oder Ausbildung zum Verwaltungs­fachangestellten (m/w/d) (VFA-K) mit zusätzlich erfolgreichem Abschluss des Beschäftigten­lehrgangs (BL II), Jurastudium (1. Staatsexamen) oder eine vergleichbare Qualifikation auf Bachelor-Niveau Damit können Sie punkten: Optimalerweise Berufs­erfahrung im öffentlichen Dienst, vorzugs­weise in einer Kommune Eigeninitiative, Selbst­ständigkeit, Kreativität und Teamfähigkeit Organisationstalent, Kommunikations­vermögen und Verhandlungsgeschick Kontaktfreude und Kooperations­fähigkeit im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vertretern der Politik Ausgeprägter Dienstleistungs­gedanke Sehr gute schriftliche und münd­liche Ausdrucksfähigkeit Modern ausgerichteter Arbeits­platz mit flexiblen, aber geregelten Arbeits­zeiten bei einem verlässlichen Arbeitgeber Faire Lohngestaltung und zusätzliche leistungs­abhängige Vergütung sowie die Gewährung der Freising­zulage bzw. Ballungsraumzulage Mitarbeiterparkplätze in direkter Arbeitsplatz­nähe und gute Anbindung an die öffent­lichen Verkehrsmittel Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer Fünf-Tage-Woche Kostengünstigere Dienst­wohnung (je nach Verfügbarkeit) Eine Vielzahl an Fortbildungs­angeboten, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden Und last but not least: Betriebsrente – und das ohne Kosten für Sie, denn die Bei­träge zahlen wir. Ein lebenslanger Renten­anspruch entsteht bereits nach drei Jahren Beschäf­tigung bei uns.
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung Verwaltungsnahe Fachdienste (m/w/d) als stellvertretende Kreisjugendamtsleitung

Mo. 30.11.2020
Gelnhausen
Geschäftszeichen: 11.1/2/77/2020 Der Main-Kinzig-Kreis ist der einwohnerstärkste Landkreis Hessens. Auf einer Gesamtfläche von rund 1.400 Quadratkilometern leben mittlerweile rund 421.000 Menschen. Die große Vielfalt der Lebensräume und die unmittelbare Nähe der Metropole Frankfurt sowie der Rhein-Main-Region machen den Main-Kinzig-Kreis als Wirtschafts-, Wohn- und Lebensstandort attraktiv. Die Kreisverwaltung – mit Sitz im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen – ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber, der vielfältige berufliche Perspektiven, moderne Arbeitsplätze, eine flexible Arbeitszeitgestaltung und Vertrauensarbeitszeit auf der ersten Führungsebene bietet. Darüber hinaus eröffnet der Main-Kinzig-Kreis seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten, sich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Für das Amt 51 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung der Abteilung Verwaltungsnahe Fachdienste (m/w/d) als stellvertretende Kreisjugendamtsleitung Unterstützung der Amtsleitung bei der Wahrnehmung der Gesamt- und Planungsverantwortung sowie bei zentralen Managementaufgaben im Jugendamt Dienst- und Fachaufsicht für alle unterstellten Sachgebiete und Arbeitsbereiche der Abteilung „Verwaltungsnahe Fachdienste“ (Wirtschaftliche Jugendhilfe für die Bereiche Hilfen zur Erziehung, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege, Amtsvormundschaft/Amtspflegschaft und Beistandschaft und der Unterhaltsvorschusskasse) Beratendes Mitglied des Jugendhilfeausschusses Sicherstellung der Leistungsgewährung der Jugendhilfe sowie Erfüllung der dem Landkreis als örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe nach dem SGB VIII zugewiesenen Aufgaben Planung, Steuerung und Bearbeitung aller personalwirtschaftlichen Angelegenheiten für die Beschäftigten des Jugendamtes Budgetverantwortung; Mitarbeit bei der Mittelanmeldung und Haushaltsaufstellung sowie bei der Erstellung von Berichten, Analysen und Berechnungen Überwachung des Stellenplans und des Personalkostenbudgets Weiterentwicklung der Arbeits- und Organisationsprozesse, konzeptionelles Arbeiten, Mitgestaltung im Leitungsteam Erledigung von Sonderaufträgen der Dezernenten und der Amtsleitung Ein abgeschlossenes Verwaltungsstudium oder einen Studienabschluss einer anderen einschlägigen Fachrichtung sowie mehrjährige Berufserfahrung und nachgewiesene Wahrnehmung von Führungsaufgaben Nachgewiesene Rechts- und Verwaltungskenntnisse, insbesondere in den einschlägigen Sozialgesetzbüchern Ausgeprägte betriebswirtschaftliche Kenntnisse Erfahrung in der Jugendhilfe ist wünschenswert Eine Zusatzqualifikation im Bereich des öffentlichen Managements ist von Vorteil Führungskompetenz Gestaltungskraft und strategisches Geschick Ein hohes Maß an Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit in einem multiprofessionellen Leitungsteam Vollzeitstelle Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. Besoldung nach A13 gD HBesG Flexible Arbeitszeitgestaltung Interessante, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem motivierten, leistungsstarken Team Wir legen Wert auf die Weiterbildung unserer Beschäftigten und fördern diese entsprechend
Zum Stellenangebot


shopping-portal