Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 7 Jobs in Dorstfeld

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 6
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 3
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Teilzeit 3
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
Angestellte

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d) Finanzen, Organisation, Personal, Verwaltungsangelegenheiten

Mo. 21.06.2021
Iserlohn
Die Stadt Iserlohn (mit rd. 95.000 Einwohnern die größte Stadt im Märkischen Kreis) - auch die Waldstadt genannt - genießt den Ruf, einen hervorragenden Wohn- und Freizeitwert zu haben, verfügt über eine leistungsstarke Wirtschaft und eine ausgezeichnete Bildungsinfrastruktur. Mit über 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer Vielzahl von Berufen ist die Stadt Iserlohn einer der größten Arbeitgeber in Iserlohn. Als große kreisangehörige Stadt deckt sie ein äußerst vielfältiges Aufgabenspektrum für die Menschen, die in Iserlohn leben und arbeiten oder Iserlohn einfach nur besuchen, ab. Wir machen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Angebote zur Gesundheitsförderung von Zumba bis Rückenschule oder bieten Fortbildungen auch zur Persönlichkeitsentwicklung an. Mit dem im Sommer 2018 eröffneten Betriebs­kinder­garten oder der Möglichkeit zur Telearbeit fördern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In Zusammenarbeit mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft bieten wir das Jobticket an, um den ÖPNV günstiger nutzen zu können. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Ressortbüro Planen, Bauen, Umwelt- und Klimaschutz einen, eine Sachbearbeiter, Sachbearbeiterin (m/w/d)Finanzen, Organisation, Personal, Verwaltungsangelegenheiten Verwaltung und Betreuung des Ressortbudgets inkl. Personalkosten Personal- und Organisationsangelegenheiten im Ressort Selbstständige Bearbeitung, Überwachung und laufende Fortführung von Haushalts-, Kassen- und Rechnungsangelegenheiten Mitarbeit bei organisatorischen Entscheidungen und Koordination verschiedener Aufgaben Organisation / Betreuung von Ausschüssen und politischen Arbeitskreisen Allgemeine Aufgaben und Verwaltungsangelegenheiten im Ressortbüro Abschlussprüfung als Verwaltungs(fach)angestellter, Verwaltungs(fach)angestellte und Angestelltenprüfung II, Fachrichtung Kommunalverwaltung alternativ: Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener nicht-technischer Dienst), Fachrichtung Kommunaler Verwaltungsdienst alternativ: Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium (FH-Diplom, Bachelor) und Berufserfahrung in kommunalen Verwaltungen oder Unternehmen Gute PC-Kenntnisse, insbesondere MS Office Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Kenntnisse in der Anwendung von Infoma und Profis sind von Vorteil Eigeninitiative, Leistungsfähigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten, Organisationskompetenz Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und aufgeschlossenes / freundliches Verhalten gegenüber Bürgerinnen und Bürgern Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden kann. Es wird die Bereitschaft erwartet, sich hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung den Er-fordernissen des Arbeitsplatzes anzupassen. Eingruppierung als Beschäftigter, Beschäftigte in EG 9c TVöD-V Besoldung als Beamter, Beamtin nach BesGr. A 10 LBesG NRW
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (w/m/d) für die Abteilung "Technischer Betriebsdienst"

Sa. 19.06.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in (w/m/d) (Kennziffer 55/0410) für die Abteilung „Technischer Betriebsdienst“ des Fachbereichs Stadtgrün. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Die Abteilung „Technischer Betriebsdienst“ des Fachbereichs Stadtgrün umfasst unter anderem auch das Aufgabengebiet „Vergaben in der Bauunterhaltung“. Aktuell sind dort neben der Abteilungsleitung 9 Mitarbeiter*innen eingesetzt. Durchführung von Vergaben einschließlich Massen- und Kostenberechnungen, Erstellen von Leistungsverzeichnissen mittels EDV, Durchführung von Ausschreibungen, Vergaben und Abrechnungen von Baumaßnahmen im Zuständigkeitsbereich des Fachbereichs Stadtgrün Standsicherheitskontrolle der vom FB 55 zu betreuenden Beleuchtungseinrichtungen im gesamten Stadtgebiet Eigenverantwortliche Bewirtschaftung der zugewiesenen Haushaltsmittel/ Mittelbewirtschaftung Erarbeitung von Berichten zur Darstellung und Erläuterung der Betriebe, z.B. Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung Mitwirkung bei der Aufstellung des Haushaltsplanentwurfes und des Investitionsplanes Bearbeitung und Erstellung von Vorlagen, Anfragen und Anträgen Bearbeitung allgemeiner Aufgaben, z.B. Schriftverkehr, Sachstandsberichte und Mitarbeit bei generellen Grünflächenangelegenheiten ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/ Landespflege/ Landschaftsbau – mindestens Dipl.-Ing. FH oder Bachelor of Engineering hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie gute Arbeitsorganisation hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit und Initiativkraft Bereitschaft zur fachlichen Fortbildung durch den Arbeitgeber im Rahmen der geforderten Tätigkeiten Führerschein Klasse B einen selbstständigen Umgang mit den gängigen Office Anwendungen (darüber hinaus kommen folgende Fachverfahren zum Einsatz: ITWO (Ausschreibungsprogramm), GIS Anwendungen) Wünschenswert ist: eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Gärtner/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39/41 Stunden wöchentlich) eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD / Besoldungsgruppe A12 LBesG NRW bei Vorliegen der tariflichen bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen ein selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten eine vielseitige, verantwortungs- und anspruchsvolle Tätigkeit in einem motivierten Arbeitsumfeld eine umfassende Einarbeitung und Fortbildungsmaßnahmen, die auch Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern den Einstieg in das vielfältige Aufgabengebiet ermöglichen flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Zentralen Betriebshof einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeit) das Angebot eines Großkundentickets, die Nutzung von Metropolradruhr-Fahrrädern oder der Finanzierung eines Fahrrades durch eine zinslose Gehaltsvorauszahlung. Die Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei Besetzung der Vollzeitstelle mit zwei in Teilzeit beschäftigten Mitarbeitenden sind dann die konkreten Arbeitszeiten unter Absprache aller Beteiligten festzulegen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.     Schwerbehinderte Menschen sind willkommen. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

Architektin / Architekt bzw. Bauingenieurin / Bauingenieur (w/m/d) Schwerpunkt Hochbau

Do. 17.06.2021
Bochum
Die Stadt Bochum mit ca. 371 000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist mit einer Vielzahl anspruchs­voller Wissen­schafts-, Bildungs- und Kultur­stätten sowie vielen Einrichtungen für Freizeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets. Die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Zentrale Dienste der Stadt Bochum sucht Architektinnen/Architekten bzw. Bauingenieurinnen/ Bauingenieure (w/m/d) Schwerpunkt Hochbau für das Sachgebiet Baubetreuung (Neubau, Umbau, Abbruch) im Technischen Gebäudemanagement.Zu Ihren Aufgaben gehören die Projektleitung und Projektsteuerung in allen Projektstufen und Handlungsbereichen sowie Bauherren- und Verwaltungs­leistungen. Dazu zählen unter anderem: Maßnahmen zur Sicherstellung der Einhaltung der Projektziele, einschließlich der Termin-, Budget- und Kostensteuerung Überprüfungen der Leistungen von Objekt- und Fachplanern (zum Beispiel in den verschiedenen Leistungsphasen der HOAI / AHO, die Überprüfung der unterschiedlichen Kostenermittlungen, Leistungsbeschreibungen, Vergabevor­schläge et cetera) Durchführung der Vergabeverfahren Herbeiführung der erforderlichen Genehmigungen Projektdokumentationen Erstellung von Vorlagen für parlamentarische Gremien und Veröffentlichungen Sicherstellung der Einhaltung der Zuwendungsbedingungen Das schließt nicht aus, dass Sie bei einigen Projekten auch Leistungen der Leis­tungsphasen 6 bis 8 selbstständig durchführen müssen (ohne externe Ingenieur- / Architekturbüros). Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) der Fachrichtung Architektur bzw. Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Hochbau Mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung in der Planung, Leitung und Durchführung von Hochbaumaßnahmen nach Abschluss des Studiums Selbstständige und zielorientierte Aufgabenwahrnehmung unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften und technischen Regelwerke (unter anderem HOAI, VOB, VgV, Regelungen der AHO, Zuwendungsbedingungen, DIN-Vorschriften) Fähigkeit zur vorausschauenden Planung und Koordination komplexer Baumaßnahmen Hohe Verantwortungs-, Entscheidungs- und Einsatzbereitschaft sowie team­orientiertes Arbeiten Fähigkeit, Sachverhalte und Arbeitsergebnisse transparent und überzeugend darzustellen Sehr gute Sprachkenntnisse mit mindestens dem Sprachniveau C2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen Sicheres Auftreten und Kundenorientierung im Umgang mit Fachämtern, politischen Gremien und externen Beteiligten PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (MS-Office-Anwendungen) Bereitschaft zur umfassenden Nutzung eingesetzter Spezialsoftware (zur Erstellung von Ausschreibungen, für Bauzeitenplanungen und zur Budget­steuerung) Bereitschaft zum Einsatz des privateigenen Pkw im Stadtgebiet Bochum für dienstliche Zwecke gegen Kostenerstattung Welche Rahmenbedingungen müssen Sie beachten? Bei Beamtinnen und Beamten (w/m/d) muss die Befähigung für den gehobenen bautechnischen Dienst (seit dem 01.07.2016: Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2) vorliegen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahr­genommen werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, vereinbart werden. Teilen Sie uns dazu bitte Ihre Vorstellungen mit. Aus Raumgründen steht allerdings nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung, so dass ein „echtes“ Jobsharing erforderlich ist, damit dieser Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist. Umfassende Einarbeitungsphase Förderung der individuellen Kompetenzen, inklusive des Besuchs der erforder­lichen Fort- und Weiterbildungen Gesunde Arbeitsbedingungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf Interessante, anspruchsvolle und selbstständige Tätigkeit und die Möglichkeit, die Umsetzung von städtischen Baumaßnahmen nachhaltig und zukunfts­orientiert zu gestalten Unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit, die Besetzung mit reduzierter Arbeits­zeit ist grundsätzlich möglich Arbeitszeit von 39 Stunden bei Tarifbeschäftigten, 41 Stunden bei Beamtinnen und Beamten (w/m/d), die flexibel im Rahmen der Gleitzeit gestaltet werden kann Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 12) Erfahrungsstufenzuordnung je nach einschlägiger Berufserfahrung
Zum Stellenangebot

Ressortleitung für strategische Personalentwicklung (m/w/d)

Mo. 14.06.2021
Recklinghausen
Der Kreis Recklinghausen ist mit 620.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands. Er ist der ebenso städtische wie grüne nördliche Teil der Metropolregion Ruhr. Der Kreis Recklinghausen als Arbeitgeber von rund 2.050 Beschäftigten sucht zur Bereicherung seines starken Teams im Fachdienst 10 – Personalservice, Organisation und Zentrale Aufgaben zum 01.07.2021 eine Ressortleitung für strategische Personalentwicklung (m/w/d) Es handelt sich um eine nach der Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 13 (2.1) LBesG NRW bewertete Stelle. Die Stelle ist teilbar, sofern ein vorgegebener hoher Abstimmungsbedarf eingehalten werden kann. Die Stelle beinhaltet insbesondere die strategische Personalentwicklung, also die Förderung der Verwaltungsziele durch zielgerichtete Gestaltung von Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsprozessen (Changemanagement) im Rahmen der Personalwirtschaft sowie in Kombination mit der Digitalisierung der Verwaltung. Neben dieser Aufgabe sind außerdem die Leitungsaufgaben des Ressorts mit den Aufgaben Ausbildung, betriebliches Eingliederungsmanagement, betriebliche Gesundheitsförderung sowie Teilbereichen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes wahrzunehmen. Die Stelle erfordert insgesamt ein hohes Verständnis für die aktuellen, gesellschaftlichen und politischen Ereignisse. Eine besonders schnelle Auffassungsgabe für die verwaltungsinterne Entwicklungen und Vorgaben ist ebenfalls entscheidend.In dem Aufgabengebiet der Personalentwicklung fallen neben der Leitungstätigkeit schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten an: Konzeption, Einführung und Umsetzung der strategischen und operativen Instrumente der Personalentwicklung unter Berücksichtigung der künftigen Anforderungen und der Verwaltungsziele (Analyse von Trends und Impulsgeber*in für innovative Wege in der Personalentwicklung)  Umsetzung und Weiterentwicklung des bereits vorhandenen Personalentwicklungskonzepts  Systematische Führungskräfte- und Führungskräftenachwuchsentwicklung  Entwicklung, Koordination und Durchführung von Personalmarketing und Employer Branding (in Zusammenarbeit mit der Fachdienstleitung und der Ressortleitung Personalangelegenheiten)  Konzeption und Planung von Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen, Workshops und Informationsveranstaltungen  Leitung und Mitarbeit in bereichsübergreifenden Arbeitsgruppen Zur Besetzung dieser Stelle wird eine engagierte, belastbare, verantwortungsbewusste und zeitlich flexible Führungspersönlichkeit mit Innovationsbereitschaft gesucht, die eng mit den Fach- und Führungskräften bis hin zur Verwaltungsführung zusammenarbeiten kann. Der/ die Stelleninhaber*in arbeitet insbesondere vertrauensvoll mit der Fachdienstleitung Personal, Organisation und Zentrale Aufgaben sowie mit der Fachbereichsleitung Zentrale Angelegenheiten zusammen. Für eine Teilnahme am Bewerbungsverfahren werden folgende Qualifikationen vorausgesetzt: Eine abgeschlossene Ausbildung für die Laufbahngruppe 2.1 (vormals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder ein abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder ein Studienabschluss (Bachelor oder Master) in einem einschlägigen Studienfach (z. B. Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Personalmanagement, Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- oder Wirtschaftspsychologie, Soziologie mit Schwerpunkt Organisationsoziologie oder vergleichbar)  Mehrjährige Erfahrung im öffentlichen Dienst mindestens in der Tätigkeitsebene A 12 /EG 11, wünschenswert im Bereich Personalwirtschaft/ -entwicklung oder Organisationsentwicklung  Besondere Kenntnisse von Verwaltungsstrukturen ebenso wie moderner Personalentwicklungsinstrumente Vorteilhaft sind Erfahrungen in der eigenverantwortlichen Durchführung von übergreifenden Projekten sowie eigenverantwortlich verfassten übergeordneten Konzepten mit handlungsleitendem Charakter. Darüber hinaus sind folgende Fähigkeiten und Qualifikationen erwünscht: Ausgeprägtes Verständnis für Changemanagement sowie Problemlösungskompetenz  Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit (intern und extern)  Verhandlungsgeschick im Umgang mit Beschäftigten und außerhalb der Verwaltung stehenden Einrichtungen und Behörden  Fähigkeit, Netzwerkarbeit zu gestalten und koordinierende Funktionen wahrzunehmen  Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen  Hohe mediale und besondere mündliche Darstellungs- und Aussagekraft sowie Begeisterungs- und Überzeugungsvermögen für strategische Vorhaben  Moderation- und Präsentationserfahrungen  Erfahrungen mit digitalem Lernmanagement  Ausgeprägte Sozialkompetenz  Fähigkeit zu innovativem und strategischem Denken und Handeln  Erfahrungen im dienstlichen Umgang mit Social Media Bewerben können sich auch Teilzeitkräfte, die in der Lage sind, insbesondere auch durch eine besonders hohe zeitliche Flexibilität die Aufgabenerfüllung sicherzustellen. eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit für den bevölkerungsreichsten Kreis Deutschlands ein gesichertes unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. Besoldungsgruppe A 13 (2.1) mit dynamischer Gehaltsentwicklung eine Jahressonderzahlung und eine jährliche Leistungsprämie sowie eine attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse bei tariflich Beschäftigten  eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ein attraktives Gleitzeitmodell, flexible Arbeitszeiten und eine familienfreundliche Personalwirtschaft  die Möglichkeit, auch mobil zu arbeiten  individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Genehmigungen Sicherung

Sa. 12.06.2021
Essen, Ruhr
Radioaktive Abfälle bis zu ihrer Endlagerung nach höchsten Sicherheitsstandards aufzubewahren – das ist unser Auftrag. Als Gesellschaft des Bundes gewährleisten wir den sicheren und zuverlässigen Betrieb von Zwischenlagern für hochradioaktive Abfälle. Seit 2020 führen wir auch Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle an den Standorten deutscher Kernkraftwerke. Dadurch liegt die Verantwortung für die Zwischenlagerung der radioaktiven Abfälle der Energieversorgungsunternehmen zentral in unserer Hand. Neben bewährter und solider Technik sind es vor allem unsere Mitarbeiter*innen, die eine sichere und zuverlässige Zwischenlagerung an zahlreichen Standorten in Deutschland gewährleisten. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir Verstärkung. Für unsere Organisationseinheit Genehmigungen an unserem Standort in Essen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) Genehmigungen Sicherung Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich der Sicherung von Zwischenlagern Verfahrensrechtliches Abwickeln und Führen von Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen „Störmaßnahmen oder sonstige Einwirkungen Dritter“ (SEWD) Enge Abstimmung mit der für sicherheitstechnische Fragestellungen und die Gesamtführung der Genehmigungsverfahren zuständigen Abteilung Unterstützung der Standorte in den aufsichtlichen Verfahren im Bereich der Anlagensicherung Bewerten von neuen Gesetzen, Verordnungen und relevanten Regelwerken im Hinblick auf den Schutz gegen SEWD Erstellung bzw. Beauftragung Dritter zur Erstellung der im Rahmen der Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen SEWD erforderlichen Antragsunterlagen Erfolgreich abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium mit einer technischen oder natur­wissen­schaftlichen Ausrichtung Berufserfahrung und Kenntnisse auf den Gebieten atomrechtlicher Genehmigungsverfahren und der Sicherung kerntechnischer Anlagen wünschenswert Sicherer Umgang mit den gängigen IT-Anwendungsprogrammen Sehr gute analytische und kommunikative Fähigkeiten Verbindlichkeit sowie sicheres Auftreten im Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartner*innen Engagierter, eigenverantwortlicher Arbeitsstil Reisebereitschaft Förderung von Diversität und Gewährleistung der Chancengleichheit aller Mitarbeiter*innen Langfristig sichere Arbeitsplätze Ausgewogene Work-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeitmodelle Attraktives Vergütungspaket inklusive einer arbeitgeberfinanzierten Altersversorgung und vermögenswirksamer Leistungen 30 Urlaubstage und zusätzlich 6 Brückentage bei einer 39-Std.-Woche Hoher Stellenwert der individuellen Fort- und Weiterbildung Weitere Benefits wie Parkplätze für Mitarbeiter*innen, Zuschuss zum Jobfahrrad und Firmenfitnessprogramme
Zum Stellenangebot

Amtsleitung Jugendamt (m/w/d) bei der Stadt Bochum

Sa. 12.06.2021
Bochum
Die Stadt Bochum mit ca. 371.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist mit einer Vielzahl anspruchsvoller Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturstätten sowie vielen Einrichtungen für Freizeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets. Bei der Stadt Bochum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Position dauerhaft zu besetzen: Amtsleitung (w/m/d) im Jugendamt im "Dezernat V - Jugend, Soziales und Gesundheit" Das Jugendamt der Stadt Bochum umfasst zurzeit vier Abteilungen und das Familienpädagogische Zentrum mit Institutscharakter. In dort angesiedelten unterschiedlichen Arbeitsfeldern (incl. 19 städtische Kindertageseinrichtungen sowie 6 städtische Jugendfreizeithäuser) sind insgesamt 730 Beschäftigte mit folgenden Aufgaben befasst: - Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung - Soziale Arbeit und Beratung in den unterschiedlichen Sozialräumen der Jugendhilfe in Bochum - Kindertagesbetreuung und Tagespflege - Jugendförderung - Jugendsozialarbeit incl. Schulsozialarbeit - Erziehungshilfen - Beratung - Rechtliche und wirtschaftliche Hilfen (Beistandschaft, Unterhaltsvorschuss, BuT) - Vormundschaften - Allgemeine Verwaltung und Haushaltsangelegenheiten Bitte reichen Sie Ihre vollständige Bewerbung (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) bis zum 09.07.2021 ein. Der Einsatzort: Bochum Die Führungsaufgaben dieser Stelle sind prägend. Die Leitung des Jugendamtes hat die Gesamtverantwortung für alle Bereiche der Jugendhilfe. Da die Aufgaben des Jugendamtes gem. § 70 Abs.1 SGB VIII durch den Jugendhilfeausschuss und durch die Verwaltung des Jugendamtes wahrgenommen werden, ist die Leitung des Jugendamtes zu einer kooperativen Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie (JHA) verpflichtet. Gleichzeitig hat sie sicherzustellen, dass gem. § 74 SGB VIII ff. die freiwillige Tätigkeit auf dem Gebiet der Jugendhilfe angeregt und gefördert wird. Ein Schwerpunkt ist dabei die Förderung der Arbeit in den Arbeitsgemeinschaften gem. § 78 SGB VIII. Eine besondere Bedeutung in der Aufgabenwahrnehmung liegt darin, die organisatorischen und personellen Rahmenbedingungen beim Risikomanagement Kindeswohlgefährdung sicherzustellen. Die Leitung trägt Verantwortung und ist Motor für die fachlich-inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der sozialräumlich ausgebauten Jugendhilfe in Bochum unter Berücksichtigung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Entwicklung der Kommunalen Präventionskette in intensiver Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit dem Schulamt/der Schulverwaltung. Die Führung der Leitungskräfte mit Zielen und Zielvereinbarungen sind zentrale Instrumente der Steuerung des großen Amtes und seiner Aufgabenerfüllung. Die Leitung des Jugendamtes trägt die Budgetverantwortung für ca. 200 Mio. €. Sie vertreten das Jugendamt sowohl innerhalb der Verwaltungsstrukturen als auch nach außen, z. B. gegenüber dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Städtetag. Erwartet wird eine Persönlichkeit mit hoher Fach- und Führungskompetenz, die in der Lage ist, ein Jugendamt dieser Größe innovativ zu führen und den fachlichen und wirtschaftlichen Erfordernissen entsprechend weiterzuentwickeln. Dabei setzen wir ein gesundheitsorientiertes Führungsverhalten voraus. Sie verfügen über mehrjährige Praxiserfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe, davon mindestens dreijährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung. Darüber hinaus bringen Sie mindestens dreijährige Personalführungserfahrung in einer größeren Organisationseinheit der Jugendhilfe mit. Die Zugangsvoraussetzungen zum höheren Dienst erfüllen Sie durch ein abgeschlossenes wissenschaftliches universitäres Studium (min. Diplom- oder Masterabschluss) oder einen entsprechenden Fachhochschul-/Bachelorabschluss mit durch berufliche Erfahrung erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen entsprechend der geforderten wissenschaftlichen Hochschulbildung. Idealerweise haben Sie ein Studium der folgenden Fachrichtungen absolviert: Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Pädagogik oder Sozialwissenschaft, Psychologie. Sie sind engagiert und verfügen über hohe soziale und kommunikative Kompetenzen. Die Stelle erfordert strategisches, konzeptionelles und praktisches Denken, Entscheidungskompetenz, Durchsetzungsvermögen, Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Verhandlungsgeschick und Leistungsbereitschaft. Es wird erwartet, dass die besonderen Herausforderungen der Jugendhilfe aktiv und kreativ gestaltet werden und das Jugendamt entsprechend zukunftsorientiert weiterentwickelt wird. Dabei gilt es, fachbereichsübergreifende und sozialräumliche Konzepte mit einzubeziehen. Die Stadt Bochum fördert individuell Ihre Kompetenzen und bietet umfangreiche Fort- und Weiterbildungen an. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit liegen der Stadt Bochum als Arbeitgeberin am Herzen. Daher werden Ihnen sehr familienfreundliche und gesunde Arbeitsbedingungen geboten. Die Stadt Bochum ist stolz darauf, Ihnen nicht nur flexible Arbeitszeitmodelle und vielfältige Teilzeitmöglichkeiten bieten zu können, sondern auch Teleheimarbeit, das Eltern-Kind-Büro sowie Betriebssportgruppen und gesundheitliche Präventionsangebote. Die Stelle ist der BesGr B 2 LBesG bzw. einem vergleichbaren außertariflichen Entgelt zugeordnet. Als Beamtin/Beamter müssen Sie daher grundsätzlich die Voraussetzungen für die Laufbahn-gruppe 2, 2. Einstiegsamt erfüllen. Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, verein-bart werden. Teilen Sie uns dazu bitte Ihre Vorstellungen mit. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungs-gesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich mittels des nachstehenden Links oder über HAPEKO.de. Eine Bewerbung in Schriftform richten Sie bitte an HAPEKO Deutschland GmbH Kampstraße 44 in 44137 Dortmund z.H. Julian Faust. Um Ihnen und uns Kosten zu sparen, übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte ohne Ordner, Hefter oder Plastikhüllen, da diese nicht zurückgesandt werden können. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gern an Herrn Julian Faust unter 0231 9508940. HAPEKO ist die erste Adresse für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Schwerpunkt der Tätigkeit ist das Schaffen von Verbindungen zwischen Spezialisten und Führungskräften mit einem beruflichen Veränderungswunsch und passenden Unternehmen. HAPEKO (www.hapeko.de) ist deutschlandweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. HAPEKO arbeitet im exklusiven Auftrag und in fester Partnerschaft mit der Stadt Bochum zusammen
Zum Stellenangebot

Bereichsleiter/-in Straßenreinigung und Winterdienst (w/m/d)*

Do. 10.06.2021
Gelsenkirchen
GELSENDIENSTE ist ein Unternehmen der Stadt Gelsenkirchen. Mit 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen wir uns für eine saubere, grüne und lebenswerte Stadt ein. Zu unseren Aufgaben gehören die Abfallentsorgung, die Straßenreinigung und der Winterdienst, die Pflege der städtischen Grünanlagen, Wälder und Spielplätze sowie die Reinigung von städtischen Gebäuden. Außerdem sind wir Veranstalter der Wochen- und Feierabendmärkte. Bei GELSENDIENSTE, im Bereich Stadtbildpflege, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, die nachfolgend aufgeführte Stelle zu besetzen: Bereichsleiter/-in Straßenreinigung und Winterdienst (w/m/d)* Personalverantwortliche Führung der ca. 230 Beschäftigten in 4 Hierarchieebenen Personal- und Fahrzeugbedarfsplanung für den übertragenen Zuständigkeitsbereich Budgetplanung und die Abwicklung der Beschaffungsvorgänge Konzeptionelle und strukturelle Ausrichtung der übertragenen Bereiche Auswertung und Implementierung der Ergebnisse des Qualitätsmanagements Umsetzung und Dokumentation des modernen Arbeitsschutzes Projektleitung der internen Baumaßnahmen Durchführung von Einstellungsverfahren in Abstimmung mit der Personalabteilung Gremienvertreter/-in des Unternehmens im übertragenen Aufgabenbereich Bereichsübergreifende Zusammenarbeit mit städtischen Abteilungen Unterstützende Tätigkeiten für die Abteilungs- und Betriebsleitung Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhoch- oder Hochschulstudium indealerweise mit wirtschaftlichem und/oder technischem Bezug  Eine mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung idealerweise im Bereich der Stadtreinigung Sichere Anwendung der gesetzlichen Grundlagen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die gesetzlichen Grundlagen des gesamten Fachbereiches Organisationstalent, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen Zeitliche Flexibilität, auch in Randbereichen der betriebsüblichen Arbeitszeiten, die Bereitschaft zur saison- oder witterungsbedingter Flexibilität wird vorausgesetzt Konfliktlösungspotenzial Eine positive Einstellung zum Dienst am Kunden und/oder Bürger Konzeptionell ausgerichtetes Denken, analytisches Denkvermögen und eine lösungsorientierte Arbeitseinstellung Eine sehr gute sprachliche und schriftliche Ausdrucksweise in Deutsch setzen wir ebenso voraus wie Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit Sehr gute Kenntnisse in den gängigen IT-Anwendungen (Microsoft-Office-Paket, SAP) Darüber hinaus besitzen Sie ein hohes Maß an Zielorientierung, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit sowie ein souveränes und überzeugendes Auftreten und die Fähigkeit zu selbstständigem, praxisorientiertem, systematischem und eigenverantwortlichem Arbeiten mit einer hohen Eigenmotivation Eine wertschätzende Zusammenarbeit und Kommunikation sowie ausgezeichnete Rahmenbedingungen, wie z. B. eine sehr moderne Arbeitsplatzausstattung und ein angenehmes Arbeitsklima Eine leistungsgerechte Vergütung nach den Tarifbestimmungen für den öffentlichen Dienst Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement Regelmäßige Fort- und Weiterbildung Alle im öffentlichen Dienst üblichen Zusatzleistungen, wie z. B. eine Jahressonderzahlung und eine leistungsorientierte Bezahlung Betriebliche Altersvorsorge VRR-Firmenticket zu vergünstigten Preisen Sie verfügen über einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Woche Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,00 Stunden. Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Die betrieblichen Arbeitszeiten beginnen an Werktagen im Rahmen der Gleitzeit frühestens um 6:30 Uhr und enden gemäß dem allgemeinen Arbeitszeitkorridor um 18:30 Uhr. Die Arbeitszeiten finden im Rahmen von Rufbereitschaft und Winterdienst auch außerhalb der regulären Arbeitszeit am Wochenende und in Nachtstunden statt. Der Einsatzort befindet sich im Betriebsgebäude Wickingstr. 25a in 45886 Gelsenkirchen. Für dienstliche Fahrten stellen wir Ihnen einen PKW aus dem allgemeinen Fahrzeugpool zur Verfügung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).
Zum Stellenangebot


shopping-portal