Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 38 Jobs in Duisdorf

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 37
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • It & Internet 1
  • Immobilien 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 38
  • Ohne Berufserfahrung 26
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 33
  • Teilzeit 24
  • Home Office möglich 20
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 29
  • Befristeter Vertrag 7
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Angestellte

Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) im Bereich Verkehrsingenieurwesen, Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau oder Elektrotechnik

Sa. 14.05.2022
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 31 „Genehmigung Fahrzeuge“ in der Zentrale Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) im Bereich Verkehrsingenieurwesen, Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau oder Elektrotechnik Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20220857_9339 Allgemeine Angelegenheiten der Prüfung von Schienenfahrzeugen für deren Genehmigung bzw. Typgenehmigung, Entwicklung der Prozessabläufe Bearbeiten von Anträgen zur Erteilung der Genehmigung bzw. Typgenehmigung von Schienenfahrzeugen Weiterentwicklung des Regelwerkes für die Genehmigung von Schienenfahrzeugen auf nationaler und internationaler Ebene Bearbeitung fachtechnischer Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Anerkennung und Überwachung, bzw. Widerruf oder Rücknahme der Anerkennung Benannter Stellen, Bestimmter Stellen und Unabhängiger Bewertungsstellen für Schienenfahrzeuge Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom/Master) im Bereich Verkehrsingenieurwesen, Schienenfahrzeugtechnik, Ingenieurwesen, Maschinenbau, Mechatronik oder Elektrotechnik oder vergleichbare Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Das wäre wünschenswert: Kenntnisse der Technik von Schienenfahrzeugen Kenntnisse im nationalen und internationalen Zulassungsrecht von Schienenfahrzeugen Kenntnisse im Bereich der Risiko-und Auswirkungsanalysen Verhandlungsgeschick im Umgang mit Firmen und staatlichen Stellen sowohl im Inland als auch im Ausland (Englischkenntnisse vorteilhaft) Ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationsgeschick Fähigkeit zu ausgeprägter Selbständigkeit, Initiative, hoher Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit Team- und Kooperationsfähigkeit Fundierte Kenntnisse im MS-Office-Paket Gleistauglichkeit (Prüfung durch Arbeitgeber) Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren technischen Verwaltungsdienstes der BesGr A 13 und A 14 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben. Bewerbungsberechtigt sind auch Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes technisches Studium (Uni-Diplom oder Master) der o. g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 13/14 BBesO bzw. E 13 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Vergabe

Sa. 14.05.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Einkauf am Arbeitsort Bonn zwei: Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) Vergabe (Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, Kennung: VOEK 2106 / 2111, Stellen-ID: 792645) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Vergaberechtliche Beratung bei der Durchführung von Beschaffungsvorhaben Durchführung und Abwicklung förmlicher Ausschreibungsverfahren (national/EU-weit) unter Berücksichtigung der Regularien des Vergaberechts Überprüfung der Ausschreibungsunterlagen auf Vergaberechtskonformität, Vollständigkeit und Schlüssigkeit vor Abgabe an externe Vergabedienstleistungsunternehmen Weiterentwicklung von Richtlinien zur Vergabe von Dienstleistungsaufträgen, Lieferaufträgen sowie Aufträgen über freiberufliche Leistungen Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Diplom [FH]) der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Finanzwirtschaft, Verwaltungswirtschaft, Rechtswissenschaften oder Wirtschaftsrecht bzw. auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Kenntnisse des Vergaberechts (z. B. UVgO, VgV, GWB) Erfahrung in der Durchführung von nationalen oder EU-weiten Vergabeverfahren bzw. Fähigkeit, eingereichte Vergabeunterlagen für nationale/EU-weite Vergabeverfahren durch Erkennen vergaberechtsspezifischer Zusammenhänge auf Vergabereife zu prüfen und die Auswertung von Angeboten unter Beachtung des Vergaberechts durchzuführen Einschlägige Berufserfahrung in der Vergabeabteilung oder im Einkaufsbereich eines großen Unternehmens bzw. der öffentlichen Verwaltung ist von Vorteil Kenntnisse der vergabespezifischen Organisations- und Ablaufprozesse sind wünschenswert Sicherer Umgang in Microsoft Office (insbesondere Excel, Word) Weiteres: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Arbeitgeberin-Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Digitalisierungsmanager/in (w/m/d)

Sa. 14.05.2022
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sie finden uns zu unmodern? Dann werden Sie Teil unseres Teams. Der Landkreis Ahrweiler sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Digitalisierungsmanager/in (w/m/d) (in Vollzeit, unbefristet) Organisatorische Begleitung und Unterstützung der Organisationseinheiten der Kreisverwaltung im Rahmen von Digitalisierungsprozessen Mitwirkung bei der Einführung eines verwaltungsweiten Dokumentenmanagementsystems (DMS), E-Akten und weiterer E-Government-Anwendungen Projektleitung im Rahmen von einzelnen Teilprojekten Prozessaufnahme, Prozessdarstellung und Prozessoptimierung im Rahmen von Digitalisierungsprojekten Umsetzung der Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes Bereitstellung von digitalen Verwaltungsdienstleistungen mit den beteiligten Organisationseinheiten der Verwaltung Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie des Kreises Ahrweiler Sie verfügen über eine abgeschlossene Bachelorprüfung/Laufbahnprüfung mit Befähigung für den Zugang zum dritten Einstiegsamt im Verwaltungsdienst (ehemals: gehobener nichttechnischer Dienst) oder abgeschlossene Verwaltungsprüfung II für Beschäftigte im öffentlichen Dienst oder Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in den Studienbereichen Verwaltungsinformatik, Verwaltungswissenschaften, Informationswissenschaften oder einer vergleichbaren tätigkeitsnahen Studienrichtung und mehrjährige Erfahrung im Verwaltungsdienst Kenntnisse auf dem Gebiet der Informationstechnik sowie in den Bereichen Digitalisierung und E-Government Vorkenntnisse im Bereich Prozessmanagement bzw. Erfahrungen im Bereich der Gestaltung von Verwaltungsprozessen Flexibilität und Belastbarkeit, selbstständige Arbeitsweise Sichere Anwendung von MS-Office-Produkten Fähigkeit zur Konflikt- und Problemlösung, sicheres und kompetentes Auftreten Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Bereitschaft zur stetigen Weiterbildung Die Tätigkeit kann im Beamten- oder Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen werden. Fortsetzung Ihres bisherigen Beamtenverhältnisses im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung bzw. ein entsprechendes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit Eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit Die Möglichkeit an der Gestaltung des digitalen Wandels im Kreis  Einen sicherer Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst Ein angenehmes Arbeitsklima unter familienfreundlichen Arbeitsbedingungen Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserer betrieblichen Kindertagespflegestelle Besoldung nach A10 LBesO bzw. E9c TVöD Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besonders berücksichtigt. Entsprechend § 7 Abs. 2 Landesgleichstellungsgesetz ist eine Wahrnehmung der ausgeschriebenen Stelle auch durch mehrere Teilzeitkräfte möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Heranziehung (m/w/d)

Fr. 13.05.2022
Köln
Ihr Herz schlägt für eine Tätigkeit mit Fokus auf der Sachbearbeitung? Sie bezeichnen sich selbst als eine empathische Persönlichkeit, die gerne einvernehmliche Lösungen herbeiführen möchte? Haben Sie bereits Erfahrung mit dem Unterhaltsvorschussgesetz bzw. der (Sozial)-Leistungsverwaltung oder sind bereit, sich in dieses Themenfeld einzuarbeiten? Das Landesamt für Finanzen NRW ist eine junge Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfälti­gen Aufgaben. Eine dieser Aufgaben ist der Rückgriff Unterhaltsvorschuss (UVG), den das Land Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli 2019 von den Kommunen übernommen und im Landesamt für Finanzen zentralisiert hat. Neben dem anhaltenden Personalaufwuchs in den bisherigen Standorten in Essen und Hamm wird aktuell unser neuer, dritter UVG-Standort in Köln aufgebaut. Wir wachsen kontinuierlich weiter und sorgen damit dafür, dass leistungsfähige Unterhaltspflichtige finanzielle Verantwortung übernehmen. Möchten Sie nachhaltig zu unserem Erfolg beitragen? Dann werden Sie Teil unseres Teams. Sachbearbeitung Heranziehung (m/w/d) für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss“ beim Landesamt für Finanzen NRW - LaFin - am neuen Standort Köln-Porz (Von-der-Wettern-Str. 27, 51149 Köln)Als Sachbearbeitung Heranziehung: ermitteln Sie unterhaltsrelevante Einkommen führen Sie Unterhaltsberechnungen durch streben Sie eine einvernehmliche Lösung mit dem barunterhaltspflichtigen Elternteil an leiten Sie ein gerichtliches Unterhaltsfestsetzungsverfahren ein, sollte keine Lösung realisierbar sein überzeugen Sie mit Ihrem empathischen Verhalten und bauen auf diese Weise Brücken zu Ihren Gesprächspartnern leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der Abteilung UVG vorliegende Verbeamtung der Besoldungsgruppe A 9 bis A 10 in der Laufbahngruppe 2.1 oder abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/zum Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II)  oder absolviertes Bachelorstudium oder Diplom mit dem Schwerpunkt Verwaltung, Recht, Finanzen oder Wirtschaft oder absolviertes Bachelorstudium oder Diplom einer anderen Fachrichtung sowie eine mindestens zweijährige hauptberufliche Erfahrung in der (Sozial-)Leistungsverwaltung, welche einen Bachelorgrad voraussetzt ausgeprägte Empathie, Kommunikationsstärke, Team- und Konfliktfähigkeit sowie Problemlösungskompetenz Eigenmotivation und Interesse an digitalen Arbeitsprozessen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung - fachlich und persönlich idealerweise berufliche Erfahrungen im Kontext des Unterhaltsvorschussrechts Freuen Sie sich auf ein kollegiales Arbeitsumfeld, das Ihnen viel mehr als nur ein sicheres Einkommen bietet. Wir stehen für klare Rahmenbedingungen. Sie fragen sich, welche Eckdaten Sie konkret erwarten dürfen? Es handelt sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, welches für Voll- sowie Teilzeit geeignet ist und sich sowohl an verbeamtete Personen der Besoldungsgruppen A 9 bis A 10 LBesO A NRW in der Laufbahngruppe 2.1 mit Entwicklungsmöglichkeit bis A 11 LBesO A NRW als auch an Tarifbeschäftigte richtet. Es findet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 TV-L Anwendung. Ein Einstieg ist nach Absprache zum nächstmöglichen Zeitpunkt denkbar. Der neue Standort befindet sich gerade im Aufbau. Die Einarbeitung erfolgt ggfs. an unseren bisherigen Standorten Essen, Düsseldorf und/oder Hamm, sodass diesbezüglich eine Offenheit und Flexibilität erwünscht ist. Wir heißen Sie herzlich willkommen im Team LaFin als Teil der Finanzverwaltung NRW. Um Ihnen den Einstieg in Ihren neuen Job zu erleichtern, erwartet Sie u.a. unser (digitaler) Willkommenstag, ein Handout mit hilfreichen Informationen sowie Ansprechpersonen während der Einarbeitung.   Wir setzen auf Ihre Ideen und fördern Sie. Als junge, digitale und innovative Landesoberbehörde laden wir Sie ein, die gemeinsame Zukunft aktiv mitzugestalten. Mit Blick auf die kontinuierliche Weiterentwicklung bieten wir Ihnen, in individueller Abstimmung mit Ihrer Vorgesetzen/Ihrem Vorgesetzten, Optionen wie z.B. die Teilnahme an bereichsspezifischen sowie fachübergreifenden Schulungen und einen zeitlich befristeten Tätigkeitswechsel. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wertvollste Ressource. Wir sind stolz auf unsere Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber und unser breites Portfolio, welches der Anpassung auf die jeweilige individuelle Lebenssituation dient: Profitieren Sie von flexiblen Arbeitszeiten, anteiliger Telearbeit nach erfolgreicher Einarbeitung, befristeter und unbefristeter Teilzeit- sowie Beurlaubungsmöglichkeit, Gesundheitsmanagement z. B. in Form bewegter Mittagspausen und vieles mehr.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (w/m/d) fachliche IT-Strategie und Koordinierung

Fr. 13.05.2022
Köln
in Köln in Voll- oder Teilzeit befristet für 2 Jahre Vergütung: E 6 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/98 Bewerbungsfrist: 17. Mai 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 1200 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.   Der Arbeitsbereich ist zuständig für die fachliche IT-Strategie und -Koordinierung des Zollfahndungsdienstes. Hier laufen die Anforderungen der Fahndungsämter und der Zentralstelle zusammen. Vor allem auch mit Blick die Kooperation mit den übrigen Polizeibehörden in Deutschland und auf die internationale Zusammenarbeit arbeitet der Arbeitsbereich fortlaufend an der Weiterentwicklung, Modernisierung und stetigen Verbesserung der IT-Landschaft des Zollfahndungsdienstes.   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Unterstützung der Arbeitsbereichsleitung Mitarbeit im Programmbüro des Programms des Zolls zu Polizei 20/20 Geschäftszimmertätigkeiten Zentrale Ansprechperson für Kollegen / Kolleginnen im Haus Organisatorische Aufgaben (u.a. Organisation von Dienstreisen; Unterstützung beim Onboarding neuer Beschäftigter, Materialbeschaffung) Vor- und Nachbereitung von Besprechungen, inkl. Erstellung von Präsentationen Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossene Berufsausbildung mit Schwerpunkt Wirtschaft / Verwaltung (bspw. Bürokauffrau/Bürokaufmann, Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation, Rechtsanwaltsfachangestellte/r) alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild Das wünschen wir uns: hohe Leistungsmotivation und Durchsetzungsvermögen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationstalent, Einsatzbereitschaft und Flexibilität Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit gute Auffassungsgabe und Verwaltungsbewusstsein Beherrschung der gängigen MS-Office-Produkte flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 90,- €
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung I „Verwaltungsregister, Dienstleistungszentrum für Bessere Rechtsetzung“ (w/m/d)

Fr. 13.05.2022
Bonn
Leitung der Abteilung I „Verwaltungsregister, Dienstleistungszentrum für Bessere Rechtsetzung“ (w/m/d) Entgelt: Besoldungsgruppe B3 BBesO oder entsprechende außertarifliche Bezahlung bei Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmern Beschäftigungsverhältnis: unbefristet Die Anfang 2021 neu eingerichtete Abteilung I unterstützt die Bundesregierung bei der Umsetzung des Regierungsprogramms Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau. Gleichzeitig trägt sie die Verantwortung für den Aufbau und den Betrieb wichtiger Verwaltungsregister zur schnelleren, effizienteren und digitalen Interaktion der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen mit der öffentlichen Verwaltung. Sie ist damit wichtiger Akteur der Registermodernisierung als bedeutsames Element der Digitalisierung der Verwaltung. Die Abteilung umfasst derzeit rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Wiesbaden und Bonn. Dienstsitz der Abteilungsleitung ist Bonn. Die Bereitschaft auch am Standort Wiesbaden präsent zu sein, wird vorausgesetzt.  Verantwortliche Gestaltung der fachlichen und technischen (Weiter-)Entwicklung von Verwaltungsregistern Fachliche Verantwortung für die Aufgabe als zentraler Dienstleister der Bundesregierung auf dem Gebiet der besseren Rechtsetzung und des Bürokratieabbaus Umsetzung der digitalen Transformation im Aufgabenbereich der Abteilung Fortführung des Aufbaus der Abteilung Enge Zusammenarbeit mit zentralen Akteuren, Partnern und Entscheidungsträgern im politischen Raum, wie etwa den Bundesministerien; Vertretung des Statistischen Bundesamtes in hochrangigen Gremien Entwicklung der Zielsetzung und der strategischen Ausrichtung des Hauses gemeinsam mit allen Führungskräften  Wir erwarten eine engagierte und verantwortungsvolle Führungspersönlichkeit mit folgender persönlicher und fachlicher Expertise: Mehrjährige Erfahrung in der Leitung und Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (insbesondere Führungskräften), Fähigkeit zur Führung über räumliche Distanz sowie Genderkompetenz Nachgewiesene mehrjährige Erfahrungen in der Steuerung größerer Einheiten, in der Gestaltung neuer Handlungsfelder und der digitalen Transformation Fähigkeit zur Bildung von Netzwerken, mehrjährige Erfahrung im Umgang mit politischen Institutionen sowie in der strategischen Positionierung der Arbeitsschwerpunkte im politischen Raum, bei Auftraggebenden, Partnerinnen und Partnern Ausgeprägte Ziel- und Ergebnisorientierung, Entscheidungs- und Konfliktlösungsfähigkeit Erfahrungen im Qualitäts- und Veränderungsmanagement Strategisches Denken und Handeln geprägt durch Eigeninitiative, Engagement und Ideenreichtum Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sowie ein hohes Maß an Überzeugungsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick Bereitschaft zu Dienstreisen Vorteilhaft sind Fachkenntnisse über Bürokratiekostenmessung sowie Erfahrungen bei der Entwicklung und dem Aufbau von Registern Wünschenswert sind Erfahrungen in der ministeriellen Arbeit und in der Zusammenarbeit mit Ministerien Bewerbungsberechtigt sind Personen, die ein mit einem Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. einen gleichwertigen Abschluss (z.B. Magister, Dipl.-Univ.) besitzen oder Personen mit der Befähigung zum Richteramt (Abschluss beider Juristischer Staatsexamina zusammen mit mindestens einer Gesamtpunktzahl von 13 Punkten) oder Beamtinnen und Beamte, die im Rahmen des Ausbildungs- oder Praxisaufstiegs nach §33a, 33b BLV (alter Fassung) in den höheren Dienst aufgestiegen sind und jeweils mindestens ein Amt der BesGr. A16 BBesO innehaben oder sich in einer vergleichbaren außertariflichen Eingruppierung befinden (soweit im öffentlichen Dienst beschäftigt) Das Statistische Bundesamt fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. In der ausgeschriebenen Funktion sind Frauen unterrepräsentiert. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Funktion ist für eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur das zur Wahrnehmung der Funktion notwendige Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir freuen uns über Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten und begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Wir bieten unseren Beschäftigten flexible Arbeitszeiten und verstehen uns als familienfreundlicher Arbeitgeber. Das Statistische Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zudem durch eine Vielzahl von Angeboten. Wir punkten durch verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten im Rahmen flexibler Arbeitsmodelle, selbstverständlich auch für Teilzeitkräfte. Fortbildungen halten wir für selbstverständlich und bieten Ihnen ein breites Spektrum, beispielsweise zu IT- und fachbezogenen Themen, Sprachen, Gesundheit und vieles mehr. Beschäftigten des Statistischen Bundesamtes steht dazu ein eigenes Fortbildungsprogramm zur Verfügung, das jährlich aufgelegt wird. Ausführliche Informationen über das Statistische Bundesamt finden Sie auf unserer Webseite www.destatis.de. 
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter (m/w/d) für das Servicezentrum Personalgewinnung (SZP)

Do. 12.05.2022
Berlin, Bonn
Wir suchen an den Standorten Berlin und Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mehrere Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter (m/w/d) für das Servicezentrum Personalgewinnung (SZP) Einstiegsgehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 3.361,34 € bis 3.908,13 € brutto nach Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst Kennziffer: BVA-2022-050 Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr.Wir im Team SZP unterstützen Bundesbehörden in allen Angelegenheiten der Personalgewinnung. In diesem Zusammenhang verstehen wir uns als zentraler Dienstleister für die Kundenbehörden, aber auch für die Bewerberinnen und Bewerber. Unser Ziel ist es, das Know-how für eine moderne Personalgewinnung zusammenzuführen und die Auswahlverfahren zu professionalisieren. Die Bandbreite unserer Serviceleistungen reicht von der Veröffentlichung der Ausschreibungstexte über das Führen von Auswahlinterviews bis hin zur Konzeption und Durchführung individueller Assessment-Center. Sie beraten unsere Auftraggebenden zu allen Prozessschritten der Personalgewinnung In Abstimmung mit den Auftraggebenden erstellen Sie Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen In allen Prozessschritten der Stellenbesetzung beraten und betreuen Sie die Bewerbenden Sie prüfen die formelle Eignung der Bewerbenden und treffen eine Vorauswahl anhand des Anforderungsprofils Sie planen und organisieren schriftliche sowie mündliche Auswahlverfahren und führen diese durch Auf Grundlage der Stellenanforderungen erstellen Sie spezifische Interviewleitfäden und dazugehörige Beobachtungs- und Bewertungsbögen Sie führen Vorstellungsinterviews und sind an der Auswahlentscheidung beteiligt Sie sind fachliche Ansprechperson für Bürosachbearbeiterinnen und Bürosachbearbeiter und übernehmen die Aufgabensteuerung in Ihrem Team Sie übernehmen Aufgaben im Bereich Öffentlichkeitsarbeit Sofern Sie im Vorfeld Ihrer Bewerbung inhaltliche Fragen zum Aufgabengebiet haben, können Sie sich gerne an die Referatsleiterinnen, Frau Lewin in Berlin (Tel. 0228 99358-681252) und Frau Bocionek in Bonn (Tel. 0228 99358-30079), wenden. Eine Qualifikation für eine Tätigkeit in der Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes, welche durch Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt bzw. des Angestelltenlehrgangs II erworben wurde, oder Eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 30.06.2022 Kenntnisse und Berufserfahrung im Bereich der Personalauswahl sind von Vorteil Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist erwünscht Bereitschaft zu gelegentlichen planbaren Dienstreisen (innerhalb Deutschlands) ist von Vorteil Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z.B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Aktive Gesundheitsförderung (z.B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Jobtickets, kostenfreie Parkplätze vor Ort „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Zahlung einer Personalgewinnungsprämie nach den gesetzlichen Bestimmungen möglich Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A 9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin / Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Standort Berlin, DGZ-Ring 12, 13086 Berlin Bundesverwaltungsamt, Standort Bonn, Godesberger Allee 99, 53175 Bonn
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich im IT-Einkauf/ IT-Lizenz- und Vertragsmanagement

Do. 12.05.2022
Köln
Bei der Bezirksregierung Köln sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Sachbearbeitung (m/w/d) (Besoldungsgruppe A9 bis A11 LBesO oder Entgeltgruppe 11 TV-L) am Standort Köln Dezernat 14 – Organisationsangelegenheiten, IUK-Technik, Innenrevision – im Bereich im IT-Einkauf/ IT-Lizenz- und Vertragsmanagement zu besetzen. Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Behörde der staatlichen Mittelinstanz. Sie ist eine Bündelungsbehörde, die in ihrem Bezirk alle Ressorts der Landesregierung des Landes Nordrhein-Westfalen vertritt. Die Bezirksregierung Köln ist mit rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen Behörden im Land NRW.Das Dezernat 14 der Bezirksregierung Köln steuert zentral die hausweite Ausstattung mit IT-Ausstattung. Hier wären Ihre Aufgaben: Selbständige Durchführung von nationalen und EU-weiten Vergabeverfahren im Bereich IT-Einkauf für alle Fachabteilungen der Bezirksregierung Köln. Sie kümmern sich selbständig um die Koordinierung und Durchführung von öffentlichen Vergaben sowie den Abschluss von Verträgen für Informationstechnik, für Telekommunikation, für Hard- und Software sowie für IT-Dienstleistungen. Hierfür benötigen Sie einen Überblick über die am Markt erhältlichen Hard- und Softwareprodukte (Marktbeobachtung), um die Bedarfsstellen (Fachbereiche) ausführlich zum Produkt, Vergabeverfahren und Vertragsinhalten oder Vertragsarten – auch im Hinblick auf mögliche Bewertungskriterien oder Gewichtungen bei Ausschreibungen – zu beraten. Lizenz- und Vertragsmanagement: Sie wirken bei der Konsolidierung und Optimierung von Verträgen mit Partnern und Software-Herstellern mit. Sie pflegen das zentrale Lizenzmanagementsystem und erfassen Lizenzen und Verträge. Auch die Beratungsleistung zu diversen Lizenzierungsmodellen unterschiedlicher Hersteller gehört zu Ihrem Aufgabenbereich. Sie wickeln erteilte Aufträge mit Blick auf Logistik, Lagerhaltung, Inventarisierung und Inventarpflege oder rechnerische Richtigkeit der eingegangenen Rechnungen ab. Sie verantworten den weiteren Fortgang der beschafften Wirtschaftsgüter in Bezug auf Garantieabwicklung und Reparaturaufträge, Wandel der Leistung oder die Rücknahme zur Lagerhaltung oder Aussonderung/ Verschrottung. Sie arbeiten unter Berücksichtigung der vergaberechtlichen und der finanziellen Rahmenbedingungen eng mit der Haushaltssachbearbeitung und der Zentralen Vergabestelle zusammen. Für Tarifbeschäftigte Hochschulabschluss (Universität/ FH) in juristischen oder verwaltungsspezifischen Studiengängen oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II bzw. entsprechender Fortbildungen und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf ODER Abgeschlossenes Bachelor-Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mit Fachrichtung Informatik oder verwandte Studiengänge oder geprüfter Operative Professional und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mehrjährige, einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf sowie der Nachweis über die Weiterbildung zum IT-Spezialisten ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens fünfjährige, einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf sowie die Bereitschaft eine Weiterbildung zum IT-Spezialisten im Rahmen der Beschäftigung bei der Bezirksregierung Köln zu absolvieren Für Beamte Die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des allgemeinen inneren Verwaltungsdienstes und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT/Informationssicherheit Wünschenswert für Tarifbeschäftigte und Beamte sind Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Berufserfahrung im Softwarebereich oder in der Assetverwaltung Fachkenntnisse in ITIL Praktische Erfahrung in IT-Service-Management-Tools Affinität zu rechtlichen Themenstellungen Persönliches Anforderungsprofil: sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, zur Darlegung komplexer Sachverhalte gutes Schulenglisch ist erforderlich, drüber hinaus wünschenswert sind gute Kenntnisse in fachbezogenem Englisch (entspr. B2) Bereitschaft zur regelmäßigen Weiter- und Fortbildung Teamgeist und ein hohes Maß an Loyalität und Neutralität in der Aufgabenwahrnehmung unbedingte Zuverlässigkeit Sie sind bereit und (perspektivisch) fähig, alle Tätigkeiten im Rahmen der Beschaffungs- und Vergabeverfahren in selbstständiger Arbeitsweise durchzuführen Sie verfügen über ein gutes Technikverständnis Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Produkte, eine sichere Anwendung unterschiedlicher Softwareprodukte, gute Kenntnisse unterschiedlicher Hardware-Produkte Sie sind veränderungs- und anpassungsfähig, arbeiten verantwortungsbewusst und gehen Probleme in einem Aufgabenbereich, der sich auch künftig dynamisch weiterentwickeln wird, aktiv an und sind offen für neue Lösungswege Sie wollen Digitalisierung vorantreiben und haben den gesamten Prozess im Blick ein unbefristeter Arbeitsvertrag in Vollzeit eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team in einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten bei innendienstlichen Tätigkeiten die Vorteile einer betrieblichen Zusatzversorgung für Tarifbeschäftigte (VBL) gute berufliche und persönliche Fortbildungsmöglichkeiten ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten Möglichkeit des Erwerbs eines Job-Tickets am Standort Köln Das Beschäftigungsverhältnis und die Bezahlung richten sich nach dem Tarifvertrag der Länder (EG 9a mit Zulage bis EG 11 bzw. 11 EGO TV-L).  Bei verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A11 LBesO NRW erfolgen.
Zum Stellenangebot

IT-Systemadministrator/ IT- Systemadministratorin (w/m/d) UNIX / Linux

Do. 12.05.2022
Köln, Berlin
in Köln oder Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A9g / A11 BBesO bzw. E11 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/175 Bewerbungsfrist: 23. Mai 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 1200 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Administration, Optimierung, Überwachung und Betrieb nach ITIL von Solaris/UNIX- und Linux-Servern. Diese IT-Systeme bilden die Basis für die verschiedenen Fachverfahren, z.B. im Einsatz gegen Schmuggel und Kriminalität, zur Verhinderung von Straftaten des grenzüberschreitenden Waren- und Bargeldverkehrs für terroristische und extremistische Zwecke oder zur ständigen Analyse des Warenverkehrs auf zollrelevante Risiken.  Das erwarten wir von Ihnen: erfolgreich abgeschlossenes Studium, der Informatik oder in anderen technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen mit IT-Bezug alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund eines abgeschlossenen Studiums in einer anderen Fachrichtung bzw. abgeschlossenen IT-Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A9g/ A11 BBesO und verfügen über eine mindestens fünfjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik Das wünschen wir uns: gute Kenntnisse im oben genannten IT-Systembereich Kenntnisse in Betriebsprozessen nach ITIL Kenntnisse und Erfahrung mit Projektarbeit ein hohes Maß an praktischem Vermögen, auch anspruchsvolle Problemstellungen zeitnah zu bewerten und deren Lösung zu erarbeiten sowie umzusetzen Selbstständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise Serviceorientierung und Belastbarkeit Sozialkompetenz, Kooperationsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit Erfahrungen mit den betrieblichen Abläufen in öffentlichen Verwaltungen sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift (Support-Kontakt mit Herstellern) Bereitschaft an Schulungen teilzunehmen und Aufgaben in neuen Themenfeldern zu betreuen  flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € (bei A9g 90,- €) die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen) 
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Wasserwirtschaft (Grundwasserschutz)

Do. 12.05.2022
Euskirchen
Der Kreis Euskirchen, ca. 194.000 Einwohner, Verwaltungssitz Euskirchen, ist einer der vielfältigsten und größten Arbeitgeber im Kreisgebiet. Er beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeitende in sozialen, technischen und ordnungsrechtlichen Aufgabenbereichen. Die Zukunft dieser Vielfalt will der Kreis Euskirchen aktiv und verantwortungsvoll gestalten. Hierfür sucht er engagierte Fachkräfte. Der Kreis Euskirchen ist zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber und öffentlicher, kundenorientierter Dienstleister, dem eine offene, wertschätzende Kommunikation und ein harmonisches Miteinander wichtig ist.Der Kreis Euskirchen stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*nIngenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Wasserwirtschaftin Vollzeit in der Abteilung 60 - Umwelt und Planung - im Team 60.2 - Untere Wasserbehörde - im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses ein.Bearbeitung und abschließende Prüfung von Erlaubnissen und Bewilligungen für Gewässerbenutzungen (Aufstauen, Absenken, Entnehmen, Wiedereinleiten) sowie Grundwasserbenutzungen (Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten, Ableiten – zum Zwecke der Beregnung und des Betriebes von Erdwärmepumpen; Einbau von Recycling-Material) gemäß §§ 8, 9 und 10 WHGEntscheidung und Mitwirkung bei Erlaubnis- uns Bewilligungsverfahren für Entnahmen, Zutagefördern bzw. Zutageleiten von Grundwasser für die öffentliche Trinkwasserversorgung einschließlich Eigenversorgungsanlagen (fachliche Stellungnahmen, Beteiligung und Durchführung von Erörterungsterminen)Wassertechnische Beurteilung und Überwachung von Maßnahmen zu Errichtung, Betrieb, Stilllegung und Beseitigung von Stauanlagen und Anlagen zum Aufstauen, Absenken, Ab- und Umleiten von GrundwasserEntscheidung bzw. Beteiligung aufgrund von Wasserschutzgebietsverordnungen; Überwachung von Wasserschutzgebieten sowie Anordnung von SofortmaßnahmenErstellen von Stellungnahmen zu Bauanträgen, Bauleitverfahren, Planfeststellungsverfahren, BImSchG-Verfahren und sonstigen Verfahren im Hinblick auf Beeinträchtigungen für das GrundwasserPlanung, Durchführung und Begleitung von Maßnahmen im Rahmen der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL)Planung, Durchführung und Begleitung von Maßnahmen im Rahmen der Klimawandelanpassung (Klimawandelanpassungskonzept, Nachhaltigkeitsstrategie Kreis Euskirchen)abgeschlossenes Studium (mind. Dipl-Ing. (FH) bzw. Bachelor) der Fachrichtung Wasserwirtschaft oder vergleichbarer Studiengangfundierte wasserwirtschaftliche Kenntnisse, Kenntnisse des Wasserhaushaltsgesetzes und Landeswassergesetzes NRW sowie nachgeordneter Rechtsverordnungen mit den einschlägigen Regelungen, Grundlagen der Fachgesetzgebungversierter Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnik (Anwendung Fachbezogener und allgemeiner EDV-Programme)Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Lernbereitschaft und TeamfähigkeitBereitschaft zur Rufbereitschaft bei Schadensfällen mit wassergefährdenden Stoffen und HochwasserBereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzenVielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber) und zum GesundheitsmanagementMöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Fort- und WeiterbildungWertschätzende Arbeitskultur Entgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes inkl. der betrieblichen Altersversorgung zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung
Zum Stellenangebot
1234


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: