Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 14 Jobs in Esch

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 13
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 14
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 13
  • Home Office möglich 8
  • Teilzeit 8
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 12
  • Befristeter Vertrag 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Angestellte

Projektleitung (m/w/d) Planung

Di. 17.05.2022
Köln
Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 55 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind 3.800 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten Das machen Sie bei uns Machen Sie gemeinsam mit uns Karriere. Sorgen Sie als Führungskraft in der staatlichen Bauverwaltung für eine moderne Infrastruktur. Werden Sie Teil unseres Teams als Projektleitung (m/w/d) Planung.Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Projektleitung (m/w/d) Planung Steuerung und Betreuung von Straßen - und Radwegeprojekten von der Grundlagenplanung bis zur Ausführungsplanung Projektsteuerung zur Erreichung des Projektziels nach Qualitätsvorgaben, Zeitplänen, wirtschaftlichen Zielen und Kostenplänen Mitwirkung bei Rechtsverfahren zur Erlangung des Baurechtes Abstimmungen mit diversen Fachbereichen und Trägern öffentlicher Belange Abwicklung von Planungsaufgaben unter Einbeziehung von technischen Mitarbeitern Ihr Profil abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Diplom (FH)/Bachelor) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im technischen Dienst, Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften langjährige praktische Erfahrung in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im bautechnischen Dienst bzw. vergleichbar Ihre weiteren Stärken Sie teilen Aufgaben und Führung zielgerichtet. Sie haben eine gestärkte Kommunikationsfähigkeit. Sie können im Detail analysieren und hinterfragen. Sie steuern Projekte zunehmend selbstständig. Sie zeichnen sich besonders durch Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein aus Unsere Vorteile Kollegialität und Sinnhaftigkeit Entwicklungsmöglichkeiten Sicherheit und Versorgung E 13 TV-L
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung im Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster der Stadt Köln

Di. 17.05.2022
Köln
Ingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung im Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster der Stadt KölnMach Köln lebenswerter! Wirken Sie mit bei einer der größten Arbeitgeberinnen der Region! Das Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster beschäftigt sich mit den Kölner Grundstücken, mit der Bewertung und Vermessung von Grundstücken, mit dem Nachweis der Grundstücke im amtlichen Liegenschaftskataster und der Bodenordnung. Wir suchen ab sofort eine*n Vermessungsingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung für die Stadtbezirke Innenstadt, Rodenkirchen, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes.SIE… ermitteln die Werte von bebauten und unbebauten Grundstücken einschließlich der grundstücksbezogenen Rechte und Belastungen werten Kaufverträge mit Selektion der wertrelevanten Daten aus erarbeiten Vorschläge für Bodenrichtwerte Sie bringen ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Vermessungswesen mit. Alternativ bringen Sie ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) zum Beispiel Bauingenieurwesen, Architektur oder vergleichbar mit Schwerpunkt in der Immobilienbewertung mit. Beamt*innen verfügen neben dem vorgenannten Studium über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Eingangsamt, des vermessungstechnischen Dienstes (ehemals gehobener vermessungstechnischer Verwaltungsdienst). Was uns sonst noch wichtig ist: SIE... verfügen über fachliche Kenntnisse in der Grundstückswertermittlung sowie Wissen über die Vorschriften zur Wertermittlung bringen Kenntnisse in Sprengnetter-AKuK (Kaufpreissammlung) und der Geoinformationssoftware QGIS sowie im Bereich der Statistik mit verfügen über fachliche Kenntnisse des Bau- und Planungsrechts sowie des gesamten Grundstücksrechts zeigen hohe Eigeninitiative, sind zuverlässig, sowie verantwortungsbewusst und arbeiten selbständig sind kommunikationsfähig, flexibel und kooperativ bringen eine hohe Auffassungsgabe, Ergebnisorientierung und Ausdrucksfähigkeit mit verfügen über gute Ortskenntnisse im Kölner Stadtgebiet einen unbefristeten zukunftssicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit geregelter wöchentlicher Arbeitszeit von 39 Stunden für Tarifbeschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen (Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich) Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitgestaltung 30 Tage Jahresurlaub strukturiertes Onboarding interne Karriere und Fortbildungsmöglichkeiten Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung (jährlich) Tariferhöhungen, Betriebsrente und möglicher Erwerbs eines Jobtickets Die Stelle ist für Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) nach dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) bewertet beziehungsweise nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst. Ohne ein Studium der Fachrichtung Vermessungswesen ist lediglich eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 gemäß TVöD möglich. Die Gehaltsspanne liegt in der Entgeltgruppe 11 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 3622,16 EUR (Erfahrungsstufe 1) und 5463,69 EUR (Erfahrungsstufe 6). In der Entgeltgruppe 10 (TVöD-VKA) liegt sie zurzeit zwischen 3492,26 EUR (Erfahrungsstufe 1) und 4950,36 EUR (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Flächen- und Vertragsmanagement

Sa. 14.05.2022
Mönchengladbach
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Die Stadt Mönchengladbach sucht für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung „Gebäudemanagement Mönchengladbach (gmmg)“ zum frühestmöglichen Termin eine*n Sachbearbeiter*in Flächen- und Vertragsmanagement im Rahmen der Vorbereitung der Ausweichquartiere anlässlich des Neubaus des Rathauses der Zukunft mg+. Die Position ist im gmmg der entsprechenden Projektgruppe zugeordnet. Das gmmg ist eine Einrichtung im Sinne des § 107 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 der Gemeindeordnung ohne Rechtspersönlichkeit und wird entsprechend den Vorschriften über die Eigenbetriebe (§§ 107 Abs. 2 Satz 2, 114 der Gemeindeordnung), der Eigenbetriebsverordnung und der Betriebssatzung geführt. Es bewirtschaftet sämtliche der kommunalen Aufgabenerfüllung dienende städtische Liegenschaften. Abstimmung mit potentiellen Anbieter*innen von geeigneten Flächen für die Ausweichquartiere Prüfung von Mietangeboten hinsichtlich mietvertraglicher Fragestellungen, Wirtschaftlichkeit und Finanzierungsfragen Vorbereitung, Abstimmung und ggf. Präsentation von Entscheidungs- und Informationsvorlagen für Rats- und Leitungsgremien Vorbereitung von Mietverträgen für die Ausweichquartiere Berichterstattung (Fortschritt, Budget und Risiken) an übergeordnete Stellen Erstellung von Präsentationen und Berichten Ermittlung und Klärung von Nutzerbedarfen Führung von Abstimmungsgesprächen mit dem Rathaus der Zukunft „RdZ“, mit Nutzer*innen sowie sonstigen internen Verwaltungseinheiten Verantwortung für das Umzugsmanagement von rund 600 Dienstkräften nebst Aktenlagern und Sondernutzungen Verantwortung für das Belegungsmanagement in Abstimmung mit den Nutzer*innen ggf. Steuerung extern beauftragter Planungsbüros alternative Voraussetzungen: abgeschlossene Hochschulbildung (einschließlich Bachelor) der Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaften, Architektur, Facilitymanagement oder eines vergleichbaren Studiums mit immobilienwirtschaftlichen Bezug abgeschlossene Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann mit Weiterbildung zur/zum Immobilienfachwirt*in oder Immobilienökonom*in mit entsprechender Erfahrung im Aufgabengebiet mehrjährige Berufserfahrung im vorgenannten Aufgabengebiet Kenntnisse der Gemeindehaushaltsverordnung NRW sowie den Regelungen des Kommunalrechts ausgeprägte Kommunikations-, Planungs- und Organisationsfähigkeit sicheres Auftreten, Einsatzbereitschaft, Team- und Konfliktfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick im Umgang mit allen Beteiligten Kenntnisse der MS-Office Produkte Word, Excel, und PowerPoint, die einen sicheren Umgang mit diesen Programmen ermöglichen.  Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist ebenso erwünscht wie die, einen eventuell vorhandenen privateigenen Pkw für dienstliche Zwecke einzusetzen. berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) ausgewiesene Stelle regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden; darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt. Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Heranziehung (m/w/d)

Fr. 13.05.2022
Köln
Ihr Herz schlägt für eine Tätigkeit mit Fokus auf der Sachbearbeitung? Sie bezeichnen sich selbst als eine empathische Persönlichkeit, die gerne einvernehmliche Lösungen herbeiführen möchte? Haben Sie bereits Erfahrung mit dem Unterhaltsvorschussgesetz bzw. der (Sozial)-Leistungsverwaltung oder sind bereit, sich in dieses Themenfeld einzuarbeiten? Das Landesamt für Finanzen NRW ist eine junge Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfälti­gen Aufgaben. Eine dieser Aufgaben ist der Rückgriff Unterhaltsvorschuss (UVG), den das Land Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli 2019 von den Kommunen übernommen und im Landesamt für Finanzen zentralisiert hat. Neben dem anhaltenden Personalaufwuchs in den bisherigen Standorten in Essen und Hamm wird aktuell unser neuer, dritter UVG-Standort in Köln aufgebaut. Wir wachsen kontinuierlich weiter und sorgen damit dafür, dass leistungsfähige Unterhaltspflichtige finanzielle Verantwortung übernehmen. Möchten Sie nachhaltig zu unserem Erfolg beitragen? Dann werden Sie Teil unseres Teams. Sachbearbeitung Heranziehung (m/w/d) für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss“ beim Landesamt für Finanzen NRW - LaFin - am neuen Standort Köln-Porz (Von-der-Wettern-Str. 27, 51149 Köln)Als Sachbearbeitung Heranziehung: ermitteln Sie unterhaltsrelevante Einkommen führen Sie Unterhaltsberechnungen durch streben Sie eine einvernehmliche Lösung mit dem barunterhaltspflichtigen Elternteil an leiten Sie ein gerichtliches Unterhaltsfestsetzungsverfahren ein, sollte keine Lösung realisierbar sein überzeugen Sie mit Ihrem empathischen Verhalten und bauen auf diese Weise Brücken zu Ihren Gesprächspartnern leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der Abteilung UVG vorliegende Verbeamtung der Besoldungsgruppe A 9 bis A 10 in der Laufbahngruppe 2.1 oder abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/zum Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II)  oder absolviertes Bachelorstudium oder Diplom mit dem Schwerpunkt Verwaltung, Recht, Finanzen oder Wirtschaft oder absolviertes Bachelorstudium oder Diplom einer anderen Fachrichtung sowie eine mindestens zweijährige hauptberufliche Erfahrung in der (Sozial-)Leistungsverwaltung, welche einen Bachelorgrad voraussetzt ausgeprägte Empathie, Kommunikationsstärke, Team- und Konfliktfähigkeit sowie Problemlösungskompetenz Eigenmotivation und Interesse an digitalen Arbeitsprozessen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung - fachlich und persönlich idealerweise berufliche Erfahrungen im Kontext des Unterhaltsvorschussrechts Freuen Sie sich auf ein kollegiales Arbeitsumfeld, das Ihnen viel mehr als nur ein sicheres Einkommen bietet. Wir stehen für klare Rahmenbedingungen. Sie fragen sich, welche Eckdaten Sie konkret erwarten dürfen? Es handelt sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, welches für Voll- sowie Teilzeit geeignet ist und sich sowohl an verbeamtete Personen der Besoldungsgruppen A 9 bis A 10 LBesO A NRW in der Laufbahngruppe 2.1 mit Entwicklungsmöglichkeit bis A 11 LBesO A NRW als auch an Tarifbeschäftigte richtet. Es findet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 TV-L Anwendung. Ein Einstieg ist nach Absprache zum nächstmöglichen Zeitpunkt denkbar. Der neue Standort befindet sich gerade im Aufbau. Die Einarbeitung erfolgt ggfs. an unseren bisherigen Standorten Essen, Düsseldorf und/oder Hamm, sodass diesbezüglich eine Offenheit und Flexibilität erwünscht ist. Wir heißen Sie herzlich willkommen im Team LaFin als Teil der Finanzverwaltung NRW. Um Ihnen den Einstieg in Ihren neuen Job zu erleichtern, erwartet Sie u.a. unser (digitaler) Willkommenstag, ein Handout mit hilfreichen Informationen sowie Ansprechpersonen während der Einarbeitung.   Wir setzen auf Ihre Ideen und fördern Sie. Als junge, digitale und innovative Landesoberbehörde laden wir Sie ein, die gemeinsame Zukunft aktiv mitzugestalten. Mit Blick auf die kontinuierliche Weiterentwicklung bieten wir Ihnen, in individueller Abstimmung mit Ihrer Vorgesetzen/Ihrem Vorgesetzten, Optionen wie z.B. die Teilnahme an bereichsspezifischen sowie fachübergreifenden Schulungen und einen zeitlich befristeten Tätigkeitswechsel. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wertvollste Ressource. Wir sind stolz auf unsere Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber und unser breites Portfolio, welches der Anpassung auf die jeweilige individuelle Lebenssituation dient: Profitieren Sie von flexiblen Arbeitszeiten, anteiliger Telearbeit nach erfolgreicher Einarbeitung, befristeter und unbefristeter Teilzeit- sowie Beurlaubungsmöglichkeit, Gesundheitsmanagement z. B. in Form bewegter Mittagspausen und vieles mehr.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (w/m/d) fachliche IT-Strategie und Koordinierung

Fr. 13.05.2022
Köln
in Köln in Voll- oder Teilzeit befristet für 2 Jahre Vergütung: E 6 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/98 Bewerbungsfrist: 17. Mai 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 1200 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.   Der Arbeitsbereich ist zuständig für die fachliche IT-Strategie und -Koordinierung des Zollfahndungsdienstes. Hier laufen die Anforderungen der Fahndungsämter und der Zentralstelle zusammen. Vor allem auch mit Blick die Kooperation mit den übrigen Polizeibehörden in Deutschland und auf die internationale Zusammenarbeit arbeitet der Arbeitsbereich fortlaufend an der Weiterentwicklung, Modernisierung und stetigen Verbesserung der IT-Landschaft des Zollfahndungsdienstes.   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Unterstützung der Arbeitsbereichsleitung Mitarbeit im Programmbüro des Programms des Zolls zu Polizei 20/20 Geschäftszimmertätigkeiten Zentrale Ansprechperson für Kollegen / Kolleginnen im Haus Organisatorische Aufgaben (u.a. Organisation von Dienstreisen; Unterstützung beim Onboarding neuer Beschäftigter, Materialbeschaffung) Vor- und Nachbereitung von Besprechungen, inkl. Erstellung von Präsentationen Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossene Berufsausbildung mit Schwerpunkt Wirtschaft / Verwaltung (bspw. Bürokauffrau/Bürokaufmann, Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation, Rechtsanwaltsfachangestellte/r) alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild Das wünschen wir uns: hohe Leistungsmotivation und Durchsetzungsvermögen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationstalent, Einsatzbereitschaft und Flexibilität Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit gute Auffassungsgabe und Verwaltungsbewusstsein Beherrschung der gängigen MS-Office-Produkte flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 90,- €
Zum Stellenangebot

Arbeitsvermittler/-in (w/m/d)

Fr. 13.05.2022
Köln
   Die Bundesagentur für Arbeit - bringt weiter. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die größte Dienstleisterin für den deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der  größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Unser Engagement erfolgt im gesellschaftlichen Auftrag: Jeden Tag beraten wir Menschen zu Themen rund um Ausbildung, Arbeit, Beruf und Arbeitsmarkt. Wir erbringen für Bürgerinnen und Bürger vielfältige Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld. Damit dies erfolgreich geschehen kann, sind bei uns viele Menschen gemeinsam in unterschiedlichen Tätigkeiten und Dienststellen aktiv - nicht immer im direkten Kundenkontakt, immer jedoch für das gemeinsame Ziel. Kundenorientierung und Gemeinwohl sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Unsere Kultur beruht auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung sowie offener und ehrlicher Kommunikation. Wir teilen unser Wissen und suchen gemeinsam nach der jeweils besten Lösung. Dabei ist die BA fähig und willens, kontinuierlich zu lernen, sich zu verändern und zu erneuern. Unsere Aufgabenvielfalt sorgt für ein breit gefächertes Angebot an beruflichen Tätigkeiten und Ausbildungen. Neben interessanten Aufgaben im gesamten Bundesgebiet erwarten Sie eine strukturierte Personalentwicklung, regelmäßige Qualifizierungsangebote und ein gezieltes Gesundheitsmanagement. Flexible Arbeitszeitmodelle und Arbeitsformen erleichtern Ihnen das Vereinbaren privater Interessen sowie familiärer Pflichten mit dem Beruf. Die Bundesagentur für Arbeit ist eine Arbeitgeberin, die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert. Hierbei unterstützen wir auch die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. Für diese vorbildliche Personalpolitik sind wir zum wiederholten Male ausgezeichnet worden. Weitere Informationen zur BA als Organisation erhalten Sie unter www.arbeitsagentur.de/ueber-uns.     Als Arbeitsvermittlerin oder Arbeitsvermittler unterstützen Sie arbeitssuchende Menschen bei der Integration ins Berufsleben, indem Sie z.B. über Berufe informieren oder bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch helfen. Sie erarbeiten gemeinsam mit Ihren Kundinnen und Kunden neue berufliche Perspektiven oder Weiterbildungsmöglichkeiten und treffen Entscheidungen zur weiteren Förderung. Durch Ihr Einfühlungsvermögen und Ihre Menschenkenntnis erkennen und fördern Sie die Potentiale Ihrer Kundinnen und Kunden. Sie beraten und begleiten eigenständig einen festen Kundenstamm im engen Austausch mit Ihrem Team. Dabei wirken Sie aktiv bei der Besetzung von Arbeitsstellen mit.   Sie bringen als Voraussetzung mit einen (Fach-) Hochschulabschluss (idealerweise aus dem Umfeld Sozialversicherung, Verwaltung, Recht, Finanz- und Rechnungswesen oder Personalsachbearbeitung) alternativ eine mindestens dreijährige Berufserfahrung mit Aufgaben und Anforderungen, die mit der ausgeschriebenen Tätigkeit vergleichbar sind und außerdem die (fachgebundene) Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung (idealerweise im kaufmännischen Bereich oder in den Bereichen Verwaltung, Sozialversicherung oder Recht Außerdem legen wir Wert auf kundenorientiertes Handeln in verschiedenen Gesprächssituationen und bei hoher Arbeitsbelastung eine eigenständige Arbeitsweise eine positive Grundeinstellung gegenüber allen Menschen sowie eine hohe Akzeptanz des Systems der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland Idealerweise bringen Sie noch mit erste Erfahrungen mit der Beratung von Menschen ein gutes Verständnis für verwaltungstechnische Abläufe und das betriebliche Personalwesen Erfahrung in der Anwendung von Gesetzestexten sowie Grundkenntnisse der Rechtsgrundlagen im Sozialrecht (SGB II, SGB III, SGB I und SGB X) in Bezug auf Leistungen zur Eingliederung in Arbeit Wir suchen neue Kolleginnen und Kollegen, die sensibel mit den Herausforderungen von Arbeitsuchenden und Arbeitslosen umgehen können Digitalisierung sowohl als Treiber als auch als Lösungsansatz verstehen offen sind, Neues auszuprobieren  mutig und agil schnelle Veränderungen mitgehen und sich dabei immer wieder anpassen unkonventionell Menschen in Arbeit bringen wollen und dabei Türen öffnen, die bisher unentdeckt geblieben sind  ONBOARDING: eine strukturierte Einarbeitung unter kompetenter Begleitung von erfahrenen Fachkräften   ATTRAKTIVES GEHALT: eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Bundesagentur für Arbeit in Höhe von derzeit monatlich rund 3.660 Euro brutto (TV IV, Entwicklungsstufe 1, plus Zulage).   FINANZIELLE EXTRAS: weitere Leistungen, wie z.B. eine Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen und ggf. weitere Zulagen.   FLEXIBLE ARBEITSZEIT: unter Berücksichtigung von Öffnungs- und Erreichbarkeitszeiten der Dienststelle.   WORK-LIFE-BALANCE: eine ausgezeichnete Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben/Familie sowie betriebliches Gesundheitsmanagement.   ALTERSVORSORGE: eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge.   QUALIFIZIERUNGSMÖGLICHKEITEN: viele Möglichkeiten und Angebote, Ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z.B. im Rahmen verschiedener Personalentwicklungsprogramme. Für Menschen mit Schwerbehinderung und diesen Gleichgestellten schaffen wir eine barrierefreie Arbeitsumgebung. Damit Sie Ihre Kompetenzen optimal nutzen können. Ihre Bewerbung ist bei uns ausdrücklich erwünscht!  
Zum Stellenangebot

IT-Systemadministrator/ IT- Systemadministratorin (w/m/d) UNIX / Linux

Do. 12.05.2022
Köln, Berlin
in Köln oder Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A9g / A11 BBesO bzw. E11 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/175 Bewerbungsfrist: 23. Mai 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 1200 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Administration, Optimierung, Überwachung und Betrieb nach ITIL von Solaris/UNIX- und Linux-Servern. Diese IT-Systeme bilden die Basis für die verschiedenen Fachverfahren, z.B. im Einsatz gegen Schmuggel und Kriminalität, zur Verhinderung von Straftaten des grenzüberschreitenden Waren- und Bargeldverkehrs für terroristische und extremistische Zwecke oder zur ständigen Analyse des Warenverkehrs auf zollrelevante Risiken.  Das erwarten wir von Ihnen: erfolgreich abgeschlossenes Studium, der Informatik oder in anderen technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen mit IT-Bezug alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund eines abgeschlossenen Studiums in einer anderen Fachrichtung bzw. abgeschlossenen IT-Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A9g/ A11 BBesO und verfügen über eine mindestens fünfjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik Das wünschen wir uns: gute Kenntnisse im oben genannten IT-Systembereich Kenntnisse in Betriebsprozessen nach ITIL Kenntnisse und Erfahrung mit Projektarbeit ein hohes Maß an praktischem Vermögen, auch anspruchsvolle Problemstellungen zeitnah zu bewerten und deren Lösung zu erarbeiten sowie umzusetzen Selbstständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise Serviceorientierung und Belastbarkeit Sozialkompetenz, Kooperationsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit Erfahrungen mit den betrieblichen Abläufen in öffentlichen Verwaltungen sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift (Support-Kontakt mit Herstellern) Bereitschaft an Schulungen teilzunehmen und Aufgaben in neuen Themenfeldern zu betreuen  flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € (bei A9g 90,- €) die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen) 
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich im IT-Einkauf/ IT-Lizenz- und Vertragsmanagement

Do. 12.05.2022
Köln
Bei der Bezirksregierung Köln sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Sachbearbeitung (m/w/d) (Besoldungsgruppe A9 bis A11 LBesO oder Entgeltgruppe 11 TV-L) am Standort Köln Dezernat 14 – Organisationsangelegenheiten, IUK-Technik, Innenrevision – im Bereich im IT-Einkauf/ IT-Lizenz- und Vertragsmanagement zu besetzen. Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Behörde der staatlichen Mittelinstanz. Sie ist eine Bündelungsbehörde, die in ihrem Bezirk alle Ressorts der Landesregierung des Landes Nordrhein-Westfalen vertritt. Die Bezirksregierung Köln ist mit rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen Behörden im Land NRW.Das Dezernat 14 der Bezirksregierung Köln steuert zentral die hausweite Ausstattung mit IT-Ausstattung. Hier wären Ihre Aufgaben: Selbständige Durchführung von nationalen und EU-weiten Vergabeverfahren im Bereich IT-Einkauf für alle Fachabteilungen der Bezirksregierung Köln. Sie kümmern sich selbständig um die Koordinierung und Durchführung von öffentlichen Vergaben sowie den Abschluss von Verträgen für Informationstechnik, für Telekommunikation, für Hard- und Software sowie für IT-Dienstleistungen. Hierfür benötigen Sie einen Überblick über die am Markt erhältlichen Hard- und Softwareprodukte (Marktbeobachtung), um die Bedarfsstellen (Fachbereiche) ausführlich zum Produkt, Vergabeverfahren und Vertragsinhalten oder Vertragsarten – auch im Hinblick auf mögliche Bewertungskriterien oder Gewichtungen bei Ausschreibungen – zu beraten. Lizenz- und Vertragsmanagement: Sie wirken bei der Konsolidierung und Optimierung von Verträgen mit Partnern und Software-Herstellern mit. Sie pflegen das zentrale Lizenzmanagementsystem und erfassen Lizenzen und Verträge. Auch die Beratungsleistung zu diversen Lizenzierungsmodellen unterschiedlicher Hersteller gehört zu Ihrem Aufgabenbereich. Sie wickeln erteilte Aufträge mit Blick auf Logistik, Lagerhaltung, Inventarisierung und Inventarpflege oder rechnerische Richtigkeit der eingegangenen Rechnungen ab. Sie verantworten den weiteren Fortgang der beschafften Wirtschaftsgüter in Bezug auf Garantieabwicklung und Reparaturaufträge, Wandel der Leistung oder die Rücknahme zur Lagerhaltung oder Aussonderung/ Verschrottung. Sie arbeiten unter Berücksichtigung der vergaberechtlichen und der finanziellen Rahmenbedingungen eng mit der Haushaltssachbearbeitung und der Zentralen Vergabestelle zusammen. Für Tarifbeschäftigte Hochschulabschluss (Universität/ FH) in juristischen oder verwaltungsspezifischen Studiengängen oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II bzw. entsprechender Fortbildungen und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf ODER Abgeschlossenes Bachelor-Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mit Fachrichtung Informatik oder verwandte Studiengänge oder geprüfter Operative Professional und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mehrjährige, einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf sowie der Nachweis über die Weiterbildung zum IT-Spezialisten ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens fünfjährige, einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Einkauf sowie die Bereitschaft eine Weiterbildung zum IT-Spezialisten im Rahmen der Beschäftigung bei der Bezirksregierung Köln zu absolvieren Für Beamte Die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des allgemeinen inneren Verwaltungsdienstes und einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT/Informationssicherheit Wünschenswert für Tarifbeschäftigte und Beamte sind Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Berufserfahrung im Softwarebereich oder in der Assetverwaltung Fachkenntnisse in ITIL Praktische Erfahrung in IT-Service-Management-Tools Affinität zu rechtlichen Themenstellungen Persönliches Anforderungsprofil: sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, zur Darlegung komplexer Sachverhalte gutes Schulenglisch ist erforderlich, drüber hinaus wünschenswert sind gute Kenntnisse in fachbezogenem Englisch (entspr. B2) Bereitschaft zur regelmäßigen Weiter- und Fortbildung Teamgeist und ein hohes Maß an Loyalität und Neutralität in der Aufgabenwahrnehmung unbedingte Zuverlässigkeit Sie sind bereit und (perspektivisch) fähig, alle Tätigkeiten im Rahmen der Beschaffungs- und Vergabeverfahren in selbstständiger Arbeitsweise durchzuführen Sie verfügen über ein gutes Technikverständnis Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Produkte, eine sichere Anwendung unterschiedlicher Softwareprodukte, gute Kenntnisse unterschiedlicher Hardware-Produkte Sie sind veränderungs- und anpassungsfähig, arbeiten verantwortungsbewusst und gehen Probleme in einem Aufgabenbereich, der sich auch künftig dynamisch weiterentwickeln wird, aktiv an und sind offen für neue Lösungswege Sie wollen Digitalisierung vorantreiben und haben den gesamten Prozess im Blick ein unbefristeter Arbeitsvertrag in Vollzeit eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team in einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten bei innendienstlichen Tätigkeiten die Vorteile einer betrieblichen Zusatzversorgung für Tarifbeschäftigte (VBL) gute berufliche und persönliche Fortbildungsmöglichkeiten ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten Möglichkeit des Erwerbs eines Job-Tickets am Standort Köln Das Beschäftigungsverhältnis und die Bezahlung richten sich nach dem Tarifvertrag der Länder (EG 9a mit Zulage bis EG 11 bzw. 11 EGO TV-L).  Bei verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A11 LBesO NRW erfolgen.
Zum Stellenangebot

Jurist / Betriebswirt / Verwaltungswissenschaftler (w/m/d) als Verwaltungsleitung

Mo. 09.05.2022
Köln
Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine der führenden Forschungsorganisationen in Europa. Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum in Forschungslaboren, Werkstätten, Bibliotheken sowie der Verwaltung. Das Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln betreibt Grundlagenforschung an Pflanzen mit großer Methodenvielfalt, insbesondere Molekulargenetik, Genomik, bildgebende Verfahren, Computational Biology und Biochemie. Unser Ziel ist das tiefgehende und detaillierte Verständnis der Pflanzenbiologie, um konventionelle Züchtungsmethoden zu verbessern und umweltverträgliche Pflanzenschutzstrategien für Nutzpflanzen zu entwickeln. Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf die Evolution von Pflanzen, ihren genetischen Bauplan, ihre Entwicklung sowie ihre Wechselwirkungen mit der Umwelt und Mikroorganismen. Wie reagiert das pflanzliche Immunsystem beispielsweise auf Pflanzenschädlinge? Wie hängt der Zeitpunkt der Blüte von sich jahreszeitlich verändernden Tageslängen ab? Wie beeinflusst die genetische Variabilität von Nutzpflanzen die Anpassung an bestimmte Umwelteinflüsse? Pflanzenbiologen fahnden im Labor, am Computer, im Gewächshaus oder in der natürlichen Umwelt nach den molekularen Grundlagen natürlicher Formenvielfalt und liefern so innovative Beiträge zur Pflanzenzüchtung. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Verwaltungsleitung (w/m/d) Beratung und Unterstützung der Direktoren in administrativen, organisatorischen, zuwendungs- und arbeitsrechtlichen sowie baulichen Angelegenheiten Leitung, Planung, Organisation, Koordination und Optimierung der allgemeinen Verwaltungsabläufe in den Sachgebieten Personal, Einkauf, Haushalts- und Rechnungswesen und weiterer wissenschaftsstützender Services Führen der Verwaltungsabteilung mit aktuell 15 Beschäftigten Steuerung des Finanz- und Rechnungswesens, des Controllings, der Haushaltsplanung, des Haushaltsvollzugs, der Mittelbewirtschaftung sowie des Vertrags-, Beschaffungs- und Vergabewesens Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen, zuwendungsrechtlichen und MPG-internen Vorgaben in den benannten Zuständigkeitsbereichen Zusammenarbeit mit allen wissenschaftlichen Abteilungen und Forschungsgruppen sowie den wissenschaftlichen Serviceeinrichtungen Bearbeitung von Revisionsangelegenheiten und vorgerichtliche Bearbeitung von Rechtsfällen Vertretung des Instituts gegenüber Dritten und der MPG-Generalverwaltung in allen nicht-wissenschaftlichen Angelegenheiten Hochschulabschluss in Verwaltung, Recht, Wirtschaft oder vergleichbaren Bereichen; alternativ Nachweis einer entsprechenden Berufsausbildung und einschlägiger Berufserfahrung, idealerweise in einem wissenschaftlichen Umfeld: einschlägige Berufserfahrung als Führungskraft im Wissenschaftsmanagement oder in vergleichbaren Bereichen der Verwaltung oder Wirtschaft fundierte Kenntnisse im Bereich des Verwaltungs-, Zivil-, Arbeits- und Tarifrechts (TVöD Bund) sowie Haushalts- und Rechnungswesen des öffentlichen Dienstes sowie öffentlichen Vergaberechts gute IT-Kenntnisse und sicherer Umgang mit allen digitalen Büroanwendungen (Microsoft, SAP) eine aufgeschlossene, freundliche und motivierte Persönlichkeit mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Arbeit in einem internationalen wissenschaftlichen Umfeld, internationale Erfahrung ist vorteilhaft hohe fachliche und soziale sowie interkulturelle Kompetenz sowie ausgezeichnete Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Wir bieten Ihnen ein gutes Arbeitsklima in einem serviceorientierten Team und die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (je nach Qualifikation und Berufserfahrung) bis zur Entgeltgruppe 15 TVöD (Bund) bzw. bei unmittelbarem Übertritt aus einem Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 15 BBesG sowie sämtliche Sozialleistungen in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes (Bund). Wir unterstützen aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Der Elternverein Little Pumpkins bietet für Kinder unter drei Jahren Betreuung am MPIPZ an. Es besteht die Möglichkeit, ein kostengünstiges VRS-Großkundenticket zu erwerben und einen Arbeitgeberzuschuss zu beantragen. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsreferendarinnen und Verwaltungsreferendare (m/w/d) 2022

Sa. 07.05.2022
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz? … eine Tätigkeit mit gesellschaftspolitischem Mehrwert und politischen Bezügen?   Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Einstellungsbehörde ist die Bezirksregierung Köln.Mit den verschiedensten Berufsgruppen ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen. Die Expertinnen und Experten der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte.  Ein Studium der Wirtschafts-, der Verwaltungs- oder der Sozialwissenschaften (einschließl. der Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und/ oder das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) oder ein etwaiges Aufbaustudium weisen einen wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Bezug auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein. Das Bachelorstudium muss einen Umfang von mindestens 180 ECTS und das Masterstudium muss einen Umfang von mindestens 120 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht. Diese können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen. Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahren zum Zeitpunkt der Einstellung in das Verwaltungsreferendariat. Ausnahmen sind u. a. bei anerkannter Schwerbehinderung oder bei Erziehungszeiten möglich (siehe § 14 Landesbeamtengesetz NRW). Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit sowie die Fähigkeit zu kreativen Lösungen. Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte. Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Vielfalt und Chancengleichheit sind Bestandteil unserer Personalpolitik; daher freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung gerne besonders berücksichtigt. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung. Die Befähigung zur Wahrnehmung einer Führungsaufgabe in der Landesverwaltung NRW. Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Eine theoretische Unterweisung von insgesamt drei Monaten bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster – möglichst entsprechend Ihrer Wünsche in Wohnortnähe), bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2022). Leihweise Ausstattung mit einem iPad zur Ausbildungsunterstützung. Das Referendariat endet mit der Ablegung der Staatsprüfung vor dem Landesprüfungsamt (LPA). Das erfolgreiche Bestehen der Staatsprüfung berechtigt zum Führen des Titels Verwaltungsassessorin bzw. Verwaltungsassessor. Nach Abschluss der Ausbildung soll nach einem erfolgreich absolvierten Assessment-Center-Verfahren eine Übernahme in den Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen im Innenressort als Dezernentin oder Dezernent bzw. als Referentin oder Referent erfolgen. Denkbar ist beispielsweise auch eine Tätigkeit im Ressort des Finanzministeriums.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: