Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 17 Jobs in Essen

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 17
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 16
  • Ohne Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Home Office möglich 8
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 17
Angestellte

Referatsleitung (m/w/d)

Mo. 04.07.2022
Duisburg
Das Bundesamt für Soziale Sicherung ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit über 750 Beschäftigten. Es führt die Aufsicht über die bundesunmittelbaren Sozial­versicherungs­träger und leistet als Verwaltungsbehörde für den Gesundheits­fonds einen Beitrag zur Rechtsstaatlichkeit und finanziellen Stabilität zum Wohle der Versicherten. Als Bundesoberbehörde bietet das Bundesamt für Soziale Sicherung seinen Beschäftigten abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeiten in einem familienfreundlichen Arbeitsumfeld mit besonderer Beachtung der Work-Life-Balance und vielfältigen Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. In der Abteilung 6 „Prüfdienst Kranken- und Pflegeversicherung“ ist im Referat 616 „Außenstelle Duisburg – Prüfungen (Region West)“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Duisburg der Dienstposten der Referatsleitung (m/w/d) (BesGr. A 15 BBesO/EntgGr. 15 TVEntgO Bund) unbefristet zu besetzen. Koordination, Integration und Steuerung der Aufgaben Personalführung und -entwicklung Organisation und Sicherstellung des Dienstbetriebes Erstellung und Anpassung der dezentralen Prüfplanung Leitung von Prüftätigkeiten der Prüfungen nach § 274 Abs. 1 SGB V, § 252 Abs. 5 SGB V, § 46 Abs. 6 SGB XI, § 266 Abs. 7 SGB V i.V.m. § 20 RSAV auf den Gebieten Versicherungszeiten / DMP und Morbi-RSA und Sonderprüfungen Qualitätssicherung und Controlling Fachliche Aufgaben mit besonderem Schwierigkeitsgrad bzw. grundsätzlicher Bedeutung Vertretung und Repräsentation des Referates nach außen Laufbahnbefähigung des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes Führungskompetenz mit Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen Umfassende Kenntnisse im Sozialversicherungsrecht, sowie langjährige Erfahrung im Kranken- und Pflegeversicherungsrecht Ausgeprägte kooperative und kommunikative Fähigkeiten Überdurchschnittliche Sozialkompetenz Verhandlungsgeschick und sicheres Auftreten Hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen (mindestens 45 Tage im Jahr) Offenheit für Gender-Aspekte Wünschenswert sind: Erfahrungen in einer Leitungsfunktion Nachgewiesene juristische und / oder wirtschaftsrechtliche Kenntnisse Fähigkeit, Besprechungen zu moderieren und Arbeitsgruppen zu leiten Erfahrungen bei Prüfungen von Sozialversicherungsträgern, insbesondere Kranken- und Pflegekassen Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung Familienfreundliche Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Wir unterstützen darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.
Zum Stellenangebot

Bauingenieur*in (m/w/d) - Brückenbau / Konstruktiver Ingenieurbau (Diplom(TH/TU/Master)

Mo. 04.07.2022
Gelsenkirchen
Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 55 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind 3.800 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten Das machen Sie bei uns Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Bauingenieur*in (m/w/d) - Brückenbau / Konstruktiver Ingenieurbau (Diplom(TH/TU/Master).Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Grundsatzangelegenheiten des konstruktiven Ingenieurbaus (Neubau und Erhaltung) bei technisch besonders anspruchsvollen Aufgaben Beratung der Niederlassungen bei besonders schwierigen Projekten Qualitätssicherung Fachaufsicht Leitung und Durchführung von Fortbildungen Mitarbeit in Fachausschüssen Steuerung des Erhaltungs- und Neubaumanagements Ihr Profil abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau an einer Universität, technischen Hochschule oder Gesamthochschule (Diplom (TH/TU)/Master) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt im bautechnischen Dienst Erfahrung im Brückenbau oder sonstigen konstruktiven Ingenieurbau mit hohem Schwierigkeitsgrad oder mit wissenschaftlicher Tätigkeit als Bauingenieur*in Ihre weiteren Stärken Sie lösen Probleme äußerst strukturiert durch besonders zielgerichtete Informationsgewinnung. Sie können besonders detailliert analysieren und hinterfragen. Sie haben eine gefestigte Kommunikationsfähigkeit. Sie zeichnen sich durch überdurchschnittliche Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus. Unsere Vorteile abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten in einem kollegialen Team flexible Arbeitszeiten einschließlich der Möglichkeit zu Telearbeit/ Homeoffice hohe Standards bei Fortbildungen sowie im Arbeits- und Gesundheitsschutz garantierte Arbeitsplatzsicherheit und Altersversorgung des öffentlichen Dienstes
Zum Stellenangebot

Fachkraft für Straßenverkehrstechnik (w/m/d)

Sa. 02.07.2022
Bochum
Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 55 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind 3.800 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten Das machen Sie bei uns Lassen Sie gemeinsam mit uns die Mobilität von morgen Realität werden. Sorgen Sie mit uns für freie Fahrt in NRW. Werden Sie Teil unseres Teams als Fachkraft für Straßenverkehrstechnik (w/m/d).Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Konstruieren einfacher Entwurfsdetails Ausarbeitung von Planungen Archivierung von Unterlagen abgeschlossene Ausbildung als Fachkraft für Straßenverkehrstechnik, Bauzeichner*in Ihre weiteren Stärken Sie sind teamfähig. Sie zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Kreativität aus. Sicherheit und Versorgung Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben
Zum Stellenangebot

Verwaltungsbeamter (w/m/d) für den Fachbereich Innenrevision im TD 45.1, "Grundsatz Führung und Steuerung"

Fr. 01.07.2022
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen, und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Verwaltungsbeamtin / Verwaltungsbeamten (w/m/d) für den Fachbereich Innenrevision im TD 45.1, „Grundsatz Führung und Steuerung“ in Duisburg Beratung und Unterstützung der Kreispolizeibehörden in Fragen der Korruptionsprävention Konzeptionierung, Durchführung und Nachbereitung von Revisionen und weiteren Maßnahmen der Innenrevisionen in den Kreispolizeibehörden Organisation und Durchführung von Workshops und landesweiten Besprechungen zu Themen der Korruptionsprävention Mitwirkung bei der Erarbeitung von Jahresprüfprogrammen Unterstützung bei dezernatsinternen Aufgabenraten im Rahmen von Projekten und Landesarbeitsgruppen Gewährleistung eines Wissensmanagements Diese Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte besonderer Fachrichtung (nichttechnischer Dient) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung in einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 oder A 14 LBesO A NRW (oder jeweils einschlägige LBesO A bzw. BBesO) sowie an Direkteinsteiger, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Ein mit einem „Master“ oder vergleichbarem Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (oder gleichwertiger Abschluss an einer Universität, oder einer anderen Hochschule, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt – ehemals höherer Dienst – enthält) Nachweis einer hauptberuflichen Tätigkeit mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt von mindestens 2 Jahren und 6 Monaten, welche dem ausgeschriebenen Stellenprofil entspricht und nach erfolgreichem Abschluss des Diplom- oder Masterstudiums angetreten wurde die Erfüllung der Voraussetzungen für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis (Laufbahngruppe 2.2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes) Wünschenswert wäre: Kenntnisse im Bereich des Finanz- und Rechnungswesens (EPOS), Kenntnisse im öffentlichen Vergabewesen und Haushaltsrecht Kenntnisse der Geschäftsordnung der KPB, der Erlasslage und Richtlinien für die Innenrevisionen und der Organisation der KPB Kenntnisse im Korruptionsstrafrecht, Beamtenrecht, Tarifrecht, Disziplinarrecht, Erlasslage und Richtlinien zum Thema Korruptionsprävention, Korruptionsbekämpfungsgesetz NRW, Vergaberecht, Sponsoring-Regelungen, Landesorganisationsrecht PC-Kenntnisse (Standardsoftware MS Office) Einen spannenden Arbeitsplatz Flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Besoldung: Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt (Besoldungsgruppe A 13/14 LBesO A) Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) für die Themen Mobilität und Radverkehr im Fachbereich Tiefbau und Verkehr

Do. 30.06.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Ingenieur*in (m/w/d) für die Themen Mobilität und Radverkehr im Fachbereich Tiefbau und Verkehr (Kennziffer 53/0185) für die Abteilung Mobilität, Verkehr, Zuwendungen. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung der Verkehrsflächen und Ingenieurbauwerke. Die Abteilung Mobilität Verkehr entwickelt Strategien und Konzepte und setzt Maßnahmen mit dem Ziel um, die Mobilität in Herne möglichst sicher, umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.In dieser Tätigkeit haben Sie die Chance, die Mobilitätswende in der Stadt Herne aktiv mitzugestalten. Die Planung und Umsetzung innovativer Lösungen von Mobilitätsangeboten haben in der Stadt Herne einen hohen Stellenwert. Dies zeigt sich unter anderem im Beschluss des Rates der Stadt, der Anfang 2019 die Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität als Grundlage für die zukünftige Mobilitätsentwicklung in Herne festgelegt hat. Mit dieser Stelle setzt die Stadt Herne ihre Anstrengungen zur Verbesserung umweltverträglicher Verkehrsangebote fort und baut die noch junge Abteilung Mobilität Verkehr weiter aus. Sie werden vorrangig für multi- und intermodale Projekte und Maßnahmen eingesetzt und bearbeiten diese weitgehend selbstständig. Aufgabenbeschreibung: Ausarbeitung, Vergabe, Begleitung und Prüfung externer Planungsleistungen für Maßnahmen im Sinne der Radverkehrsförderung Öffentlichkeitsmaßnahmen Maßnahmen im Sinne der Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität, des Nahverkehrsplans und der Fahrradfreundlichen Stadt Herne Maßnahmen zur Erhöhung des Model Split Anteils des Umweltverbundes mit dem Schwerpunkt Multi- und Intermodale Mobilitätsangebote (z.B. Verknüpfungspunkte / Mobilstationen, Sharing-Systeme, neue Mobilitätsangebote) Organisation und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen (Europäische Mobilitätswoche, Autofreier Tag, usw.) Zuarbeit bei der Beantragung von Fördermitteln des Bundes und des Landes und bei Ausschreibungsverfahren Erstellen von Beschlussvorlagen und Präsentationen für die bürgerschaftlichen Gremien, für die Ausschüsse des Rates sowie für Veranstaltungen ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Raumplanung, Geographie oder eines vergleichbaren Studiengangs jeweils mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen / Nachhaltigkeit hohe Affinität zum Themenfeld nachhaltige und klimafreundliche Mobilität (v.a. Umweltverbund und neue Mobilitätsformen) ein hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement, Verantwortungsbewusstsein und kreativem Gestaltungswillen Teamgeist und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit einen sicheren Umgang mit modernen Kommunikationsmedien die Bereitschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem ÖPNV oder dem PKW dienstlich mobil zu sein Wünschenswert sind zusätzlich: Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Vergabe- und Vertragsrechts mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich Verkehrsplanung Verwaltungserfahrung abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interdisziplinäre Aufgaben, die sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche und verwaltungstechnische Fertigkeiten erfordern eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team, das sich aus Überzeugung für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität einsetzt ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der öffentlichen Verwaltung in Vollzeit (39 Wochenstunden) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVÖD flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit zur Weiterbildung mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeiten) es besteht das Angebot eines Großkundentickets, der Nutzung von Metropolradruhr-Fahrrädern oder der Finanzierung eines Fahrrades durch ein zinsloses Darlehn Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für das Thema Mobilität im Fachbereich Tiefbau und Verkehr

Do. 30.06.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Ingenieur*in als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für das Thema Mobilität im Fachbereich Tiefbau und Verkehr (Kennziffer 53/0175) für die Abteilung Mobilität, Verkehr, Zuwendungen. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung der Verkehrsflächen und Ingenieurbauwerke. Die Abteilung Mobilität Verkehr entwickelt Strategien und Konzepte und setzt Maßnahmen mit dem Ziel um, die Mobilität in Herne möglichst sicher, umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.In dieser Tätigkeit haben Sie die Chance, die Mobilitätswende in der Stadt Herne aktiv mitzugestalten. Die Planung und Umsetzung innovativer Lösungen von Mobilitätsangeboten haben in der Stadt Herne einen hohen Stellenwert. Dies zeigt sich unter anderem im Beschluss des Rates der Stadt, der Anfang 2019 die Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität als Grundlage für die zukünftige Mobilitätsentwicklung in Herne festgelegt hat. Mit dieser Stelle setzt die Stadt Herne ihre Anstrengungen zur Verbesserung umweltverträglicher Verkehrsangebote fort und baut die noch junge Abteilung Mobilität Verkehr weiter aus. Sie werden vorrangig für multi- und intermodale Projekte und Maßnahmen eingesetzt und bearbeiten diese weitgehend selbstständig. Das Aufgabengebiet umfasst: die Ausarbeitung, Vergabe, Begleitung und Prüfung externer Planungsleistungen die Realisierung von Maßnahmen im Sinne der Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität, des Nahverkehrsplans und der Fahrradfreundlichen Stadt Herne die Organisation und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen (Europäische Mobilitätswoche, Autofreier Tag, usw.) die Erarbeitung und Realisierung von Parkraumbewirtschaftungskonzepten die Pflege und Fortschreibung des vorhandenen Verkehrsmodells die Zuarbeit bei der Beantragung von Fördermitteln des Bundes und des Landes und bei Ausschreibungsverfahren das Erstellen von Beschlussvorlagen und Präsentationen für die bürgerschaftlichen Gremien, die Ausschüsse des Rates sowie für Veranstaltungen ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Raumplanung, Geographie oder eines vergleichbaren Studiengangs jeweils mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen / Nachhaltigkeit hohe Affinität zum Themenfeld nachhaltige und klimafreundliche Mobilität (v. a. Umweltverbund und neue Mobilitätsformen) ein hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement, Verantwortungsbewusstsein und kreativem Gestaltungswillen Teamgeist und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit einen sicheren Umgang mit modernen Kommunikationsmedien die Bereitschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem ÖPNV oder dem PKW dienstlich mobil zu sein Wünschenswert sind zusätzlich: Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Vergabe- und Vertragsrechts mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich Verkehrsplanung Verwaltungserfahrung abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interdisziplinäre Aufgaben, die sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche und verwaltungstechnische Fertigkeiten erfordern eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und motivierten Team, das sich aus Überzeugung für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität einsetzt ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der öffentlichen Verwaltung in Vollzeit (39 Wochenstunden) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVÖD-VKA flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit zur Weiterbildung mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeiten) es besteht das Angebot eines Großkundentickets, der Nutzung von Metropolradruhr-Fahrrädern oder der Finanzierung eines Fahrrades durch ein zinsloses Darlehn Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Bauingenieur*in (m/w/d) - Tragwerksplanung / Konstruktiver Ingenieurbau (Diplom(TH/TU/Master)

Do. 30.06.2022
Gelsenkirchen
Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 55 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind 3.800 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten Das machen Sie bei uns Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Bauingenieur*in (m/w/d) - Tragwerksplanung / Konstruktiver Ingenieurbau (Diplom(TH/TU/Master).Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Baustatische Prüfungen, Nachrechnungen und Betreuung von Ingenieurbauwerken mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad Tragfähigkeitsüberprüfung bei Schwertransporten Mitarbeit in Fachausschüssen und Fachgremien Schulungen und Beratung der Niederlassungen in Statik und Konstruktion fachlich besonders anspruchsvolle operative Projektarbeit im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau Ihr Profil abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau an einer Universität, technischen Hochschule oder Gesamthochschule (Diplom (TH/TU)/Master) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt im bautechnischen Dienst Erfahrung im Brückenbau oder sonstigen konstruktiven Ingenieurbau mit hohem Schwierigkeitsgrad oder mit wissenschaftlicher Tätigkeit als Bauingenieur*in Ihre weiteren Stärken Sie lösen Probleme äußerst strukturiert durch besonders zielgerichtete Informationsgewinnung. Sie können besonders detailliert analysieren und hinterfragen. Sie haben eine gefestigte Kommunikationsfähigkeit. Sie zeichnen sich durch überdurchschnittliche Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus. Unsere Vorteile abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten in einem kollegialen Team flexible Arbeitszeiten einschließlich der Möglichkeit zu Telearbeit/ Homeoffice hohe Standards bei Fortbildungen sowie im Arbeits- und Gesundheitsschutz garantierte Arbeitsplatzsicherheit und Altersversorgung des öffentlichen Dienstes
Zum Stellenangebot

Leistungssachbearbeiter*innen (w/m/d)

Di. 28.06.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Leistungssachbearbeiter*innen (w/m/d) (Kennziffer 85/0000) für das JobCenter Herne.      Jobcenter sind gemeinsame Einrichtungen der kommunalen Träger und der Bundesagentur für Arbeit, die Hilfebedürftige nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) betreuen. Ihre Aufgabe ist die Arbeitsvermittlung/-beratung und Integration von arbeitssuchenden Kundinnen und Kunden. Die Jobcenter sind für Leistungsgewährung (passives Leistungsrecht) und Vermittlung in Arbeit (aktives Leistungsrecht) zuständig. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.Ihr Einsatz erfolgt im Bereich der Leistungsgewährung. Die Aufgaben umfassen daher alle Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, insbesondere die Antragsannahme, -bearbeitung, Entscheidung und Zahlbarmachung passiver Leistungen nach SGB II Beratung zu passiven Leistungen nach SGB II Bestandsarbeiten (z.B. Stellungnahmen bei Widerspruchsverfahren) Zusammenarbeit mit Dritten (v.a. anderen Leistungsträgern) eine Verwaltungsausbildung mit einem abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II oder die Befähigung für die 2. Laufbahngruppe des allgemeinen Verwaltungsdienstes ab dem 1. Einstiegsamt (vormals gehobener Dienst) oder eine mindestens gleichwertige Qualifikation, durch welche die tariflichen Voraussetzungen zur Eingruppierung erfüllt sind gute Kenntnisse im Sozialgesetzbuch (SGB II/SGB III) ein freundliches, sicheres und serviceorientiertes Auftreten Kundenorientierung interkulturelle Kompetenz sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Flexibilität und Teamfähigkeit Kenntnisse der Office-Anwendungen Berufserfahrung im Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ist wünschenswert. eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung mit 39 bzw. 41 Wochenstunden eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesG ein selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten eine vielseitige, verantwortungs- und anspruchsvolle Tätigkeit in einem motivierten Arbeitsumfeld eine umfassende Einarbeitung und Fortbildungsmaßnahmen flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Besetzung der Vollzeitstelle ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeitende können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d) Personalgrundsätze

Di. 28.06.2022
Gelsenkirchen
Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 55 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind 3.800 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten Das machen Sie bei uns Unterstützen Sie unsere Verwaltung und schaffen Sie mit uns die Verkehrsinfrastruktur von morgen. Werden Sie Teil unseres Teams als Sachbearbeiter*in (m/w/d) Personalgrundsätze.Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Grundsatzfragen Tarif- und Beamtenrecht Bearbeitung von Dienstvereinbarungen Koordinations und Steuerungsunterstützung Stellenplan- und Budgetmanagements Dienstunfälle Dienstanweisungen Rundverfügungen Ihr Profil abgeschlossene Weiterbildung zum/zur geprüften Rechtsfachwirt*in oder abgeschlossene Weiterbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder abgeschlossenes Studium der Verwaltungswissenschaften (Diplom (FH)/Bachelor) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im nichttechnischen Verwaltungsdienst Ihre weiteren Stärken Erfahrung im Personalbereich Sie können im Detail analysieren und hinterfragen. Sie sind schnell in der Lage Zusammenhänge herzustellen. Sie zeichnen sich durch besondere Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus. Erfahrung im Arbeits‐ und Tarifrecht Kenntnisse im Beamtenrecht Sie zeichnen sich durch ihr nachgewiesenes Verhandlungsgeschick aus. Unsere Vorteile flexible Arbeitszeiten einschließlich der Möglichkeit zu Telearbeit/ Homeoffice Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben Entwicklungsmöglichkeiten garantierte Arbeitsplatzsicherheit und Altersversorgung des öffentlichen Dienstes
Zum Stellenangebot

Referentin/Referent (w/m/d) für unsere Fachstelle rehapro

Di. 28.06.2022
Bochum
die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Zu unserem Verbundsystem gehören die Rentenversicherung, die Kranken- und Pflegeversicherung, die Renten-Zusatzversicherung, die Seemannskasse und ein medizinisches Netz aus Krankenhausbeteiligungen, Reha-Kliniken, niedergelassenen Ärzten und Sozialmedizinischen Diensten. Außerdem betreuen wir durch die Minijob-Zentrale alle geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse und sind Träger der Bundesfachstelle Barrierefreiheit. Die Fachstelle rehapro übernimmt im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales die Administration und Organisation von Modellvorhaben zur Stärkung der Rehabilitation nach § 11 SGB IX. Erprobt werden im Bundesprogramm rehapro innovative Maßnahmen, Ansätze, Methoden und Organisationsmodelle. Wir suchen eine*n Referentin/Referenten (w/m/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Fachstelle rehapro. Fachliche Betreuung und Controlling der Modellprojekte nach § 44 Bundeshaushaltsordnung Prüfung von Verwendungsnachweisen Bewertung von Projektvorhaben Weiterentwicklung von Prozessen und Arbeitshilfen Erarbeitung von fachlichen Stellungnahmen für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Wir setzen voraus: abgeschlossenes juristisches, wirtschafts- oder gesundheitswissenschaftliches Hochschulstudium [2. Staatsexamen, Diplom (Uni), Master] oder ein vergleichbarer Abschluss für die Laufbahn des höheren Dienstes Berufserfahrung bei einem öffentlichen Träger Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen Sie bringen mit: Kenntnisse in der gesetzlichen Sozialversicherung, im Zuwendungsrecht und/oder im Kassen-/Haushaltswesen hohes Maß an Eigeninitiative und überdurchschnittliches Engagement ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise eine unbefristete Beschäftigung und eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem TV DRV KBS analog TVöD Bund (die Aufgaben werden nach Entgeltgruppe 14 TV DRV KBS bewertet) die Mitwirkung an einem aktuellen Thema der Bundesregierung eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team ein strukturiertes Onboarding im Patensystem agile Arbeitsmethoden eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten und vielfältigen Formen der Teilzeitbeschäftigung gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten die Vorteile einer betrieblichen Gesundheitsförderung eine attraktive betriebliche Altersvorsorge Vergünstigungen bei Bus- und Bahnfahrkarten Für uns ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Pflege eine Selbstverständlichkeit. Seit 2005 werden wir regelmäßig mit dem Zertifikat berufundfamilie ausgezeichnet. Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir sind an der Bewerbung schwerbehinderter Menschen interessiert und berücksichtigen diese besonders bei gleicher Eignung. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: