Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 9 Jobs in Fischeln

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 3
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
  • Referendariat 1
Angestellte

Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d)

Do. 02.04.2020
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im Dienst der Gesellschaft? Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Die Expert/innen der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen (zum Beispiel aktuell in Bezug auf die Corona-Krise), sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von IT-Leuten über Sachbearbeiter/innen, Jurist/innen, Lehrkräften, Ingenieur/innen der verschiedensten Fachrichtungen bis zu Mediengestalter/innen — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung Die Befähigung zur Wahrnehmung einer Führungsaufgabe in der Landesverwaltung NRW. Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster), bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. ein Studium der Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften (einschließl. Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) weisen einen überwiegend wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein und einen Umfang von mindestens 300 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht Öffentlich rechtliche Grundkenntnisse können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahre bzw. 42,5 Jahre bei Vorliegen einer Schwerbehinderung (zu Ausnahmen vgl. § 14 Landesbeamtengesetz NRW) Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit und Fähigkeit für kreative Lösungen Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine grundlegende Ausbildung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als personalwirtschaftliche Themenfelder beinhaltet Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2020) Bei erfolgreichem Abschluss des Referendariates erwerben Sie das zweite Staatsexamen und damit beispielsweise die Qualifikation zur Teilnahme an einem Assessment Center zum Zugang der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) im Innenressort des Landes NRW.  Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Mitarbeit allgemeine Verwaltungsangelegenheiten

Do. 02.04.2020
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung Mitarbeit allgemeine Verwaltungsangelegenheiten (BesGr A 7 LBesO bzw. EG 7 TVöD) für das Rechtsamt Das Rechtsamt erbringt als Serviceamt der Stadtverwaltung Düsseldorf interne Dienstleistungen sowohl auf dem Gebiet des privaten als auch des öffentlichen Rechts. Im Bereich der „Zentralen Dienste werden Verwaltungsaufgaben erledigt. Sie arbeiten in einem Team von 11 Kolleg*innen. Mitarbeit in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten des Amtes 30 unter anderem Mitarbeit DMS Aktenverwaltung, Raumdisposition und Mobiliar Pflege der Vertragsdatenbank Contract, einschließlich Eingabe und Auswertung Mitarbeit in Strafsachen, Sachverhaltsermittlung und Anfertigung von Aussagegenehmigungen für städtische Mitarbeiter*innen Unterstützung bei der Bearbeitung der Verfahren zur Benennung von Schöff*innen sowie ehrenamtlichen Richter*innen Mitarbeit im Forderungsmanagement und Zahlungswesen. Verwaltungswirt*in oder Verwaltungsfachangestellte*r IT-kenntnisse beziehungsweise die Bereitschaft sich diese anzueignen Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit Interesse an wechselnden Tätigkeiten Fähigkeit, mit den Anliegen der Beschäftigten des Amtes verantwortungsbewusst umzugehen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vergabe- und Rechtsangelegenheiten

Mi. 01.04.2020
Dormagen
Die Stadt Dormagen sucht für ihren Eigenbetrieb im kaufmännischen Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Rechts- und Vergabeangelegenheiten Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit für Beschäftigte von derzeit 39,00 Wochenarbeitsstunden bzw. für Beamtinnen/Beamte von bis zu 41,00 Wochenstunden. Das Beschäftigungs- bzw. Beamtenverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. den beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen für Beschäftigte bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD und für Beamte bis nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW. Der Eigenbetrieb Dormagen ist für den Betrieb und die Unterhaltung aller städtischen Immobilien (Verwaltungsgebäude, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Gebäude des Brandschutzes und Rettungsdienstes, Kultur- und Bildungseinrichtungen, soziale Einrichtungen, Sporteinrichtungen u.ä.) zuständig. Hierzu gehören auch die Planung und Umsetzung von Neu- und Umbauten sowie die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.  Unterstützung der Projektverantwortlichen bei der Erstellung und Durchfüh-rung von Ausschreibungen und Vergabeverfahren Rechtliche Überprüfung und Festlegung des Vergabeverfahrens Rechtliche und formelle Überprüfung der Vergabeunterlagen und des Leistungsverzeichnisses Angebotserfassung, Prüfung der formellen und rechnerischen Richtigkeit sowie Auswertung der Angebote Rechtliche Überprüfung von Vergabevorschlägen (freihändige Vergaben, beschränkte Ausschreibungen) Führung und Pflege von Vergabevordrucken, Vergabehandbüchern u.ä. Erstellen von Standards Verwaltungs- und Rechtsangelegenheiten Erstellung von Architekten- und Ingenieurverträgen, GU- und GÜ-Verträgen Erstellung von Miet- und Pachtverträgen Betreuung Betriebsausschuss (Vor- und Nachbereitung der Sitzungen sowie Schriftführung) Konzerninterne Abrechnungen (Miet- und Nebenkostenabrechnungen im Konzern Stadt) Durchsetzung von Rechtsansprüchen gegenüber Dritten Als Beamtin/ Beamter die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder Als Beschäftigte/r ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in bzw. des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium mit kaufmännischen und/oder rechtlichen Schwerpunkten Gute Kenntnisse im nationalen und europäischen Vergabe- und Vertragsrecht Vorkenntnisse in der Bauwirtschaft sind vorteilhaft Kommunikationsfähigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit Koordinations- und Organisationsfähigkeit Selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise gute Kenntnisse in der Standardsoftware MS-Office interkulturelle Handlungskompetenz des Bewerbers/der Bewerberin wird begrüßt Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Baumanagement / Baukostencontrolling

Mi. 01.04.2020
Dormagen
Die Stadt Dormagen sucht für ihren Eigenbetrieb im kaufmännischen Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Baumanagement / Baukostencontrolling Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit für Beschäftigte von derzeit 39,00 Wochenarbeitsstunden bzw. für Beamtinnen/Beamte von bis zu 41,00 Wochenstunden. Das Beschäftigungs- bzw. Beamtenverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. den beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen für Beschäftigte bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD und für Beamte bis nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW. Der Eigenbetrieb Dormagen ist für den Betrieb und die Unterhaltung aller städtischen Immobilien (Verwaltungsgebäude, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Gebäude des Brandschutzes und Rettungsdienstes, Kultur- und Bildungseinrichtungen, soziale Einrichtungen, Sporteinrichtungen u.ä.) zuständig. Hierzu gehören auch die Planung und Umsetzung von Neu- und Umbauten sowie die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen. Kontrolle von Maßnahmenplanungen und Kostenermittlungen auf Vollständigkeit Unterstützung bei Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Alternativenvergleichen Stetige Kostenkontrolle sowie Termin- u. Ressourcenüberwachung Überwachung von Gewährleistungsfristen Durchführung eines Controllings Erstellung von Folgekostenbetrachtungen Ermittlung von Kostenkennwerten Berichtswesen Bedarfsorientierte Auswertungen Mitwirkung bei der Fortschreibung der Investitionsplanung   Als Beamtin/ Beamter die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder   Als Beschäftigte/r ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in bzw. des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium mit kaufmännischen und/oder betriebswirtschaftliches Schwerpunkt Vorkenntnisse in der Bauwirtschaft sind vorteilhaft Gute analytische Fähigkeiten Kommunikationsfähigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit Koordinations- und Organisationsfähigkeit Selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise gute Kenntnisse in der Standardsoftware MS-Office interkulturelle Handlungskompetenz des Bewerbers/der Bewerberin wird begrüßt  Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Jahresabschluss

So. 29.03.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Sachbearbeitung Jahresabschluss (BesGr A 11 LBesO beziehungsweise EG 10 TVöD) für die Kämmerei Die Kämmerei ist die Finanzverwaltung der Landeshauptstadt. Die Abteilung „Zentrale Aufgaben und Jahresabschluss“ mit ihrem Sachgebiet „Grundsatzfragen des NKF, Jahresabschluss, Vertragsmanagement“ ist unter anderem zuständig für die Erarbeitung der Regelungen für das externe Rechnungswesen, Klärung von buchhalterischen Einzelfragen und den Jahresabschluss. verantwortliche Bearbeitung von Teilaufgaben im Rahmen des Jahresabschlusses, insbesondere die Klärung der buchhalterischen Behandlung von komplexen Sachverhalten sowie die Durchführung von Plausibilitätsprüfungen und Erstellung von Berichtsteilen für den Jahresabschluss selbstständige Erstellung und Pflege von Richtlinien und Regelungen zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) unter Berücksichtigung gesetzlicher, organisatorischer und technischer Rahmenbedingungen Initiierung, Steuerung und Leitung von Abstimmungsprozessen innerhalb der Kämmerei und mit anderen Fachämtern Erfassung von Verträgen in der Vertragsmanagementsoftware Contract. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes/ Verwaltungsfachwirt*innen oder Bachelor-Abschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt gute Kenntnisse des doppischen Haushaltsrechts, insbesondere des Jahresabschlusses (NKF) Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten und Lösungsvorschläge zu erarbeiten Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen und eigenverantwortlichen Arbeiten, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit und IT-Kenntnisse, insbesondere sicherer Umgang mit Word und Excel Kenntnisse im dz-kommunalmaster wünschenswert beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese anzueignen gute Auffassungsgabe, Fähigkeit konzeptionell zu denken und Zusammenhänge schnell zu erfassen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 20,5 beziehungsweise 19,5 Stunden zu besetzen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter*in Bodendenkmalpflege und Denkmalschutz

Di. 24.03.2020
Neuss
Die Stadt Neuss ist eine moderne, wirtschaftsstarke und soziale Großstadt mit über 158.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Standort bedeutender deutscher und internationaler Unternehmen. Wir suchen Sie (m/w/div) intern und extern zur Verstärkung unseres Teams als Abteilungsleiter*in Bodendenkmalpflege und Denkmalschutz Kennziffer 20.61.01 Leitung der Abteilung Denkmalangelegenheiten als Untere Denkmalschutzbehörde sowie Sachgebietsleitung der Bodendenkmalpflege Wahrnehmung aller Arbeitsfelder des kommunalen Denkmalschutzes und der Denkmalpflege nach dem Denkmalschutzgesetzes NW als Genehmigungs- und Ordnungsbehörde inklusive Beratung von Bauherrinnen und Bauherren und städtischen Dienststellen sowie Stellungnahmen zu Planungen und Bauanträgen Fachliche Bewertung und Beratung bei stadtbildpflegerisch bedeutenden Baumaßnahmen, Mitarbeit an kommunalen Gestaltungsund Erhaltungssatzungen sowie denkmalpflegerischen Zielsetzungen Bearbeitung von Fördermaßnahmen der Denkmal- und Bodendenkmalpflege sowie Mitarbeit an der Öffentlichkeitsarbeit zur kommunalen Denkmalpflege Grabungen im Rahmen der Bodendenkmalpflege und Dokumentation und Aufarbeitung archäologischer Funde Abgeschlossenes Studium der Archäologie, Architektur, Denkmalpflege oder Kunstgeschichte (Magister Artium / Master of Arts bzw. Diplom Ingenieur*in TU / TH / M. Sc.) Fundierte Kenntnisse im Bereich der Methodik der Rechtsanwendung und im Verwaltungsrecht Erfahrung auf dem Gebiet der angewandten Denkmalpflege sowie sichere Kenntnisse im Denkmalrecht und im Bau- und Planungsrecht sind wünschenswert Gute gestalterische Fähigkeiten Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Hohes Maß an Eigenverantwortung und Fähigkeit zur selbständigen Arbeitsweise Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen Routinierter Umgang mit allen MS-Office-Anwendungen Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kostenerstattung dienstlich einzusetzen Wir stehen für Diversität und Chancengleichheit. Unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung sind Bewerbungen daher ausdrücklich erwünscht. Es bestehen Möglichkeiten zur Heimarbeit und zur alternierenden Telearbeit. Dienststelle Stadt Neuss - Amt für Stadtplanung Bewerbungsfrist 27.03.2020 Arbeitszeit Vollzeit 39 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich) Bezahlung (mtl. Bruttobetrag) Entgeltgruppe 14: 4335 € - 6293 € Befristung unbefristet
Zum Stellenangebot

Dipl.-Sozialpädagoge/-arbeiter (w/m/d) als Schulsozialarbeiter für die Werner-von-Siemens-Realschule

Di. 24.03.2020
Düsseldorf
Das Deutsche Rote Kreuz gehört zur größten humanitären Organisation der Welt. Seit über 150 Jahren leisten unsere Mitarbeitenden den Dienst am Menschen. Das DRK-Düsseldorf ist einer der größten Kreisverbände bundesweit und mit mehr als 35 Einrichtungen in der Landeshauptstadt vertreten. Um im Zeichen der Menschlichkeit weiterhin Großes zu bewegen, brauchen wir Sie! Für die Werner-von-Siemens-Realschule suchen wir ab dem 01.04.2020 einen Dipl.-Sozialpädagogen/-arbeiter (w/m/d) als Schulsozialarbeiter in Vollzeit | befristet als Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 30.09.2021 vernetzen Schülerinnen und Schüler mit Schulleitung, Beratungskräften und untereinander sind individueller Problembetreuer bei Konfliktfällen, Kindeswohlgefährdung, Drogenproblemen, Schulabsentismus, Prüfungsängsten, Lernblockaden etc. und fungieren als Streitschlichter und Ansprechpartner für Eltern koordinieren das Projekt „Übermittagsbetreuung für die 5. und 6. Klassen“ wirken mit bei erlebnispädagogischen Projektarbeiten (ggf. mit Elementen der Outdoorpädagogik) über Kenntnisse in der Beratung und Einzelhilfe sowie der Dienstplangestaltung und Koordination von Honorarkräften verfügen erfahren sind in der Durchführung von sozialpädagogischen Gruppenarbeiten und Projekten, der Begleitung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Übergang von der Schule in den Beruf sowie der Vermittlung an Beratungsstellen und andere Hilfsangebote eine hohe Empathie- und Vermittlungsfähigkeit besitzen eine leistungsgerechte Vergütung nach TVöD SuE mit betrieblicher Altersvorsorge, Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt planbare Arbeitszeiten im wertschätzenden Umfeld und familiären Teamklima die Möglichkeit der Nutzung eines vergünstigten Ticket-Abos für den ÖPNV Entwicklungsmöglichkeiten und Weiterbildungen
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Gebührenveranlagung/ Abwassergebühren

Mo. 23.03.2020
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung Gebührenveranlagung/ Abwassergebühren (BesGr A 10 LBesO bzw. EG 9b TVöD) für den Stadtentwässerungsbetrieb Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch. Der Stadtentwässerungsbetrieb ist mit seinen rund 500 Mitarbeiter*innen im Rahmen der Abwasserbeseitigungspflicht der Stadt Düsseldorf u.a. für die Betriebsfähigkeit der zwei Großklärwerke und ein über 1.550 km langes Kanalnetz mit 150 Pumpstationen und weiteren Einrichtungen verantwortlich. Die Abteilung 67/1 „Recht, Gebühren und Vertragswesen“ erhebt für die Leistungen des Stadtentwässerungsbetriebes öffentlich-rechtliche Gebühren. Sicherstellung der ordnungsgemäßen Gebührenveranlagung von Schmutz- und Niederschlagswasser insbesondere für Gewerbekunden individuelle Großkundenberatung hinsichtlich einer Gebührenoptimierung Prüfung und Entscheidung von Ermäßigungsanträgen, die Gewerbebetriebe aufgrund branchenspezifischer Produktionsverfahren und/oder ihrer technischen Anlagen stellen Bearbeitung von Widersprüchen gegen die Veranlagung sowie Vorbereitung von Klageverfahren vor dem Verwaltungsgericht Aufbau und Administration von Online-Services des SEBD im städtischen Portal Ausbildung von Nachwuchskräften. Verwaltungsfachwirt*in oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes gute Kenntnisse im Kommunalabgaben- und Gebührenrecht bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Dienstleistungsorientierung verbunden mit sicherem, verbindlichem und kundenorientiertem Auftreten Engagement, Zuverlässigkeit, Initiative und hohe Einsatzbereitschaft sowie Teamfähigkeit gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit gute Kenntnisse in Standardsoftwareprogrammen (MS-Office, Acrobat, Lotus Notes); Kenntnisse im Umgang mit Datenbankanwendungen (MS-SQL Server) sowie Web-Applikationen sind von Vorteil. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung und stellvertretende Fachbereichsleitung (m/w/d) Wirtschaftsförderung

Sa. 21.03.2020
Viersen
Die Stadt Viersen mit etwa 77.000 Einwohnern liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Großstädten Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf. Viersen bietet hohe Wohnqualität und eine Infrastruktur mit guten Bildungs- und Freizeitangeboten. Das Leitbild der Stadt ist zukunftsorientiert ausgerichtet und stellt insbesondere die Verbesserung der Lebensqualität für alle Viersener Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadt Viersen eine Stelle als                                     Sachbearbeitung und stellvertretende Fachbereichsleitung (m/w/d)                                                                 - Wirtschaftsförderung - zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Zum Fachbereich Wirtschaftsförderung gehören auch die Aufgabenbereiche Standort- und Stadtmarketing sowie Citymanagement und Tourismus. Gesucht wird eine überdurchschnittlich engagierte, fachlich qualifizierte und erfolgsorientiert arbeitende Führungspersönlichkeit, die es versteht, mit einem erfahrenen Team die weitere Entwicklung der Stadt Viersen als herausragender Wirtschaftsstandort in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Fachbereichsleitung, der Bürgermeisterin und den politischen Gremien voranzutreiben.Aufgabenschwerpunkte: Übernahme von Projekten mit besonderer Bedeutung in allen Themenbereichen des Fachbereiches Schnittstelle in der Zusammenarbeit mit den städtischen Vorstandsmitgliedern des Werberings „Viersen aktiv e.V.“ sowie des „Gewächshaus für Jungunternehmen e.V.“ in Abstimmung mit der Fachbereichsleitung Proaktive und professionelle Beratung und Betreuung von Investoren und Unternehmen, sowohl im Rahmen der Akquisition von Neuansiedlungen und Erweiterungen als auch in der Bestandspflege Quantitative und qualitative Weiterentwicklung des Gewerbeflächenangebotes in enger Zusammenarbeit mit dem Baudezernat Enge Zusammenarbeit mit Eigentümern, Projektentwicklern und Investoren des Immobilienmarktes, im Hinblick auf Vermietung/Verkauf, Sanierungen und Redevelopment Netzwerkarbeit und Kooperation mit lokalen, regionalen und überregionalen wirtschaftsrelevanten Akteuren und Institutionen Vertretung der Fachbereichsleitung mit derzeit insgesamt 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Anforderungsprofil: Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor) mit einschlägiger Fachrichtung bezogen auf den Aufgabenbereich und/oder Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Kommunalverwaltung (ehemals gehobener allg. Verwaltungsdienst) Führungserfahrung und soziale Führungskompetenz, inkl. Kenntnisse zur Organisationsentwicklung Ausgeprägte Eigeninitiative und Dynamik Hohe Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität Herausragendes Verhandlungsgeschick sowie Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit Kreativität und Aufgeschlossenheit für neue Entwicklungen. Wünschenswert: Mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Wirtschaftsförderung, Stadt- und Standortmarketing, Citymanagement und Tourismus. Die Beschäftigung ist bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis, sonst in einem Beschäftigungsverhältnis im Rahmen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-V) möglich. Die Stelle ist für Beschäftigte nach Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet. Für Beamte ist vorbehaltlich einer ggf. erforderlichen Bewertung eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 LBesG NRW möglich. Die Stadt Viersen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungs-gesetzes NRW. Die Stelle eignet sich grundsätzlich für eine Besetzung in Teilzeit. Die Realisierung hängt von den eingehenden Bewerbungen ab. Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX. Bei inhaltlichen Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen die Fachbereichsleiterin Frau Heuermann (Tel.: 02162/101 593) und für Fragen zum Auswahlverfahren und Beschäftigungsverhältnis im Fachbereich Hauptverwaltung Frau Ernst (Tel. 02162/101 118) zur Verfügung. Wenn Sie an der ausgeschriebenen Stelle interessiert sind und das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Diese richten Sie bitte mit aussagefähigen Unterlagen unter Angabe der Referenz-Nr. 701002 bis zum 11.04.2020 an die                                                                        Stadt Viersen                                     Fachbereich Hauptverwaltung – Personalangelegenheiten -                                                         Rathausmarkt 1 – 41747 Viersen. Bitte senden Sie uns nur Kopien Ihrer Unterlagen. Sofern Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, fügen Sie bitte einen passenden, an sich adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag bei. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Sie können Ihre Bewerbung auch gerne als E-Mail schicken. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte Datei übersandt werden, auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt sind.
Zum Stellenangebot


shopping-portal