Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 18 Jobs in Glashuetten

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 18
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 18
  • Ohne Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Teilzeit 8
  • Home Office 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 13
  • Befristeter Vertrag 5
Angestellte

Bereichsleitung Grundlagen und Sonderaufgaben (m/w/d)

Sa. 24.07.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main- Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Umwelt und Planung, Bereich Grundlagen und Sonderaufgaben, ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 30.04.2026 mit der Option zur Weiterbeschäftigung folgende Stelle zu besetzen: Bereichsleitung Grundlagen und Sonderaufgaben (m/w/d) (E.-Gr. 14 TVöD, wö. AZ 39 Std) Kennziffer 1957 Im Fachbereich Umwelt und Planung werden vielschichtige Beteiligungsverfahren initiiert, größere stadtplanerische Projekte (Revitalisierung von Opel-Flächen, Quartier am Ostpark und Gebietsentwicklung Eselswiese) gesteuert, aber auch kleinteilig Bauvorhaben begleitet. Die städtebauliche Entwicklung der Innenstadt und der Stadtteile in Zusammenarbeit mit einem Netz lokaler Akteur*innen gehört zu den Sonderaufgaben des Fachbereiches. Weiter findet hier der planerische Austausch mit Nachbarkommunen sowie dem Regionalverband und anderen Fachbehörden statt. Leitung des Bereichs (Personal- und Budgetverantwortung) Initiierung und Implementation von Planungs- und Beteiligungsprozessen sowie von Projekten und Maßnahmen mit Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit Projektleitung im Bereich der vorbereitenden Planung (Wettbewerbe, Rahmenplanung, städtebauliche Studien) Akquisition und Abwicklung von Förderprogrammen in den Arbeitsbereichen einschließlich Budgetüberwachung Stellungnahmen zu Planungen von Nachbarkommunen (insbesondere zum Einzelhandel) Stellungnahmen zu Fachplanungen Steuerung der Grundlagenarbeit inklusive Geoinformationssystem Erarbeitung und Erstellung von Berichten und Beschlussvorlagen für Gremien der Stadt Rüsselsheim am Main Mitarbeit in Gremien auf kommunaler und regionaler Ebene zu den Aufgaben im Arbeitsgebiet Bearbeitung von übergeordneten und schwierigen Sachproblemen abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Stadt- oder Raumplanung oder vergleichbare Qualifikationen Berufserfahrung, insbesondere in der Durchführung von Beteiligungsprozessen sowie in der Verwaltung vertiefende fachliche Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht Erfahrungen in der Führung von Teams  Befähigung strategisch und konzeptionell zu denken und zu handeln Kommunikationsstärke und Konfliktlösungskompetenz sowie Team- und Dienstleistungsorientierung Erfahrung in der Vermittlung komplexer Zusammenhänge gegenüber Bürger*innen und politischen Gremien Die Stadt Rüsselsheim am Main bietet allen Beschäftigten ein Mitarbeitenden-Ticket an. Wir haben uns die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und legen besonderen Wert darauf, den Anteil von Frauen in Führungsfunktionen zu erhöhen. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich für diese Stelle zu bewerben. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität - werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin) / Kriminaltechnischer Sachbearbeiter (Ingenieur) (m/w/d)

Fr. 23.07.2021
Wiesbaden
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin) / Kriminaltechnischer Sachbearbeiter (Ingenieur) (m/w/d) Standort: Wiesbaden Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 22.08.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: EG 12 TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung / statusgleiche Übernahme bis A 12 BBesG Unterstützen Sie uns als Kriminaltechnische Sachbearbeiterin (Ingenieurin)/Kriminal­tech­nischer Sachbearbeiter (Ingenieur) im Fachbereich KT 32 (Daktyloskopie, Gesichtserkennung) der Fachgruppe Biometrie bei der Untersuchung und Gutachtenerstellung von Daktyloskopischen Tatortspuren. Es stehen mehrere Jobs zur Verfügung – machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Kriminaltechnische Untersuchung daktyloskopischer Spuren Anfertigung von wissenschaftlichen Sachverständigengutachten im Bereich Daktyloskopie, einschließlich deren Vertretung vor Gericht Kriminaltechnische Bearbeitung praxisbezogener Entwicklungs- und Forschungsvorhaben in Abstimmung mit der Projektleitung/techn. Leitung Durchführung von Schulungsmaßnahmen und Lehrtätigkeiten im Rahmen nationaler und internationaler Projekte und Gremien Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Fachrichtung Biologie oder vergleichbarer Studiengang On Top Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im Bereich Anatomie und Morphologie des Menschen Sie verfügen über ausgeprägte Fähigkeiten im Bereich Mustererkennung und Mustervergleich Sie sind team- und kommunikationsfähig, Sie zeichnen sich durch Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus Sie besitzen gute Englischkenntnisse (Niveau B1) Bereitschaft zur mehrjährigen Ausbildung zum Sachverständigen für Daktyloskopie nach der Aus- und Fortbildungsordnung für Sachverständige (AFOS) oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung gemäß Aus- und Fortbildungsordnung für Sachverständige (AFOS) der Fachrichtung Daktyloskopie Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund, Planstelle A 12 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA, BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Fr. 23.07.2021
Bad Homburg vor der Höhe
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facility-Management, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist eine der großen Arbeitgeberinnen der Region und bietet tolle Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) für den Fachbereich 50.40 – Leitstelle Frauen, Senioren, Behinderte und Krankenhilfe – für die Bearbeitung von Anträgen auf Leistungen nach dem SGB IX, Eingliederungshilfe für behinderte Menschen (Teil 2 SGB IX). Die Prüfung und Gewährung von Eingliederungshilfeleistungen erfolgt als Hilfemanagement und ist mit der Erstellung eines Gesamtfallplanes unter Anwendung des International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) Katalogs zu fertigen. Hierzu bedarf es einer rechtssicheren Auslegung der Anspruchsvoraussetzungen und entsprechender Verwaltungskenntnisse zum Erlass eines Verwaltungsaktes. Wünschenswert sind medizinische, sozialpädagogische und/oder pflegerische Kenntnisse – oder die Bereitschaft sich entsprechend fortzubilden. Benötigt werden diese, um die erforderlichen individuellen Bedarfe der personenzentrierten Hilfe in Art, Umfang sowie Dauer feststellen zu können. Die Bearbeitung von Anträgen für: Eingliederungshilfen für behinderte Menschen gemäß Teil 2 SGB IX Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen, inkl. Prüfung des Einsatzes von Einkommen und Vermögen Im Rahmen des Hilfemanagements, Hilfeplanverfahren mit Erstellen eines personenzentrierten Gesamtfallhilfeplanes gem. § 117 ff. SGB IX Erstellung von Bewilligungs- und Ablehnungsbescheiden gem. Teil 2 SGB IX Falleingabe und Abrechnung der Leistungen über das Fachprogramm Feststellung und Durchsetzung von möglichen Rückforderungsansprüchen, inkl. Verbuchung der Einnahmen über das Finanzprogramm SAP Mitarbeit bei Entwicklung und Umsetzung neuer Eingliederungshilfen im Rahmen der kommunalen Daseinsvorsorge zur Sicherstellung der personenzentrierten Hilfe Kontrolle der ordnungsgemäßen EDV-Abwicklung (AKDB) einschließlich der Statistik Eine abgeschlossene Verwaltungsausbildung Fundierte Verwaltungskenntnisse, bevorzugt im SGB I, VIII, IX, X, XI, XII Kenntnisse in der Anwendung des International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) Katalogs sind gewünscht Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit zur Ermittlung des Hilfebedarfes vor Ort Führerschein der Klasse B Soziale Kompetenz im Umgang mit Betreuern, Erziehungsberechtigten und Menschen mit Behinderung insbesondere Kinder und Jugendliche Engagement, Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft Entscheidungsfähigkeit und Belastbarkeit EDV-Grundkenntnisse Strukturiertes Arbeiten, Organisations- und Planungsfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen Sicheres Auftreten Schriftliches Ausdrucksvermögen Kommunikations- und Teamfähigkeit Flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder von unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt Betriebliche Altersvorsorge Ein kostenfreies JobTicket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes Fundierte Einarbeitung mit schrittweiser Übernahme der Aufgaben Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem äußerst engagierten und kollegialen Team Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen.
Zum Stellenangebot

Standesbeamter/Standesbeamtin (m/w/d) (Verwaltungsfachangestelle/r (m/w/d))

Fr. 23.07.2021
Mörfelden-Walldorf
Glücksbringer gesucht als Standesbeamter/Standesbeamtin (m/w/d)Verwaltungsfachangestelle/r (m/w/d) Kaum ein anderes Amt der Stadtverwaltung begleitet Menschen über ihr gesamtes Leben wie das Standesamt. So ist das Standesamt nicht nur Ansprechpartner bei Eheschließungen, sondern auch zuständig für die Eintragung von Geburten, Namensänderungen, verschiedenste Beurkundungen und vieles mehr. Und natürlich beraten und unterstützen die Beschäftigten des Standesamtes generell bei allen Personenstandsfragen. Der Aufgabenbereich ist dem Bürger- und Ordnungsamt angegliedert. Durchführung von Eheanmeldungen und Eheschließungen (ggf. auch am Wochenende) Beurkundung bzw. Bescheinigung von Geburten, Vaterschaftsanerkennungen und Sterbefällen Bearbeitung von Namensänderungen und Angleichungserklärungen Prüfung ausländischer Personenstandsurkunden Abwicklung von Einbürgerungen Nachbeurkundung von Geburten, Eheschließungen oder Sterbefällen von Deutschen im Ausland Ausstellung von beglaubigten Abschriften und Ausdrucken aus dem Personenstandsregister Erstellung von Verwaltungsbescheiden und ggf. Vertretung vor Gericht Sie haben mindestens einen Abschluss als Verwaltungsfachangestelle/r (m/w/d) (gerne auch Berufseinsteiger) bzw. eine vergleichbare Ausbildung (Weiterqualifizierungslehrgang für Standesbeamte von Vorteil). Sie verfügen idealerweise bereits über Vorkenntnisse im Personenstandswesen. Sie bringen ggf. schon erste Erfahrungen im Fachverfahren AutiSta mit. Sie sind kommunikationsstark und anwendungssicher in den gesetzlichen Grundlagen. Sie überzeugen durch ein sicheres, zugewandtes Auftreten sowie soziale und interkulturelle Kompetenz. Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B. Auf Sie wartet eine abwechslungsreiche Tätigkeit, in der Ihr Potenzial den Spielraum bekommt, den Sie sich wünschen. sicherer Arbeitsplatz in unbefristeter Beschäftigung Gleitzeitregelung für eine ausgewogene Work-Life-Balance u. tariflich abgesicherte 30 Tage Urlaub im Jahr leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe E 8 im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes zusätzliche Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) und Leistungsentgelt sowie betriebliche Altersvorsorge angenehmes Arbeitsumfeld für ein erfolgreiches Arbeiten und Förderung Ihrer beruflichen Weiterentwicklung zielgerichtete Einarbeitung, in Abhängigkeit von Ihrer vorhandenen Berufs- und Facherfahrung auf Wunsch Unterstützung bei der Wohnungssuche
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d)

Fr. 23.07.2021
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Hauptamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine / einen Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d) Die Ortsverwaltungen sind im Dezernat des Oberbürgermeisters dem Hauptamt zugeordnet und verstehen sich als dezentrale Rathäuser und Bürgerbüros vor Ort. Als bürgernahe Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Verwaltung präsentieren sich die Ortsverwaltungen mit einer bunten Palette an Aufgaben, die sämtliche Aspekte des öffentlichen Lebens der Stadt berühren. Sie sind die ersten Anlaufstellen für lokale Themen und öffentliche Belange. Entsprechend serviceorientiert und abwechslungsreich gestaltet sich der Arbeitsalltag. In der Ortsverwaltung Kastel-Kostheim betreuen 10 Kolleginnen und Kollegen rd. 28.000 Bürgerinnen und Bürger, die Ortsvereine sowie die Ortsbeiräte in 2 Stadtteilen. Leiten der Ortsverwaltungen mit insgesamt ca. 10 Mitarbeiter/-innen: Steuern, Organisieren und Dokumentieren der Geschäftsabläufe und der personellen Angelegenheiten der Ortsverwaltungen Wahrnehmen der Aufgaben der Allgemeinen Verwaltung, u. a.: Beraten vorsprechender Bürger/-innen, Verhandeln mit Fachdezernaten, Amtshilfe für städtische Ämter und andere Behörden, Vorbereiten und Durchführen von Wahlen, Budgetverantwortung Wahrnehmen der Funktion der Geschäftsführung für die Ortsbeiräte Kastel und Kostheim: Vor- und Nachbereiten von sowie Teilnahme an Ortsbeiratssitzungen, Bearbeiten der Beschlüsse in Verbindung mit den Fachämtern, Koordinieren und Wahrnehmen von Ortsterminen Öffentlichkeitsarbeit: Durchführen von Ehrungen im Auftrag der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Landesregierung Hessen, Teilnehmen an Veranstaltungen in den Ortsbereichen als Vertretung der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Oberbürgermeisters, Beraten und Unterstützen der örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen Wahrnehmen der Funktion des/der Standesbeamten/-in für die Ortsbezirke sowie Durchführen von Eheschließungen Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Verwaltungsfachwirt/-in oder abgeschlossenes Studium (mind. Dipl.-FH/Bachelor), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert Langjährige Berufserfahrung in Verwaltungstätigkeiten, vorzugsweise in einer Kommunalverwaltung Berufserfahrung in einer (stellvertretenden) Führungsfunktion von Vorteil Hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit Sicheres, repräsentatives Auftreten Fähigkeit zu Überblicksdenken und -handeln Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen Hervorragende Problemlösungs- und Selbstorganisationsfähigkeit Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW von Vorteil Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe E12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 13 g. D. des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios) sowie ergonomische Arbeitsplätze (z. B. höhenverstellbarer Schreibtisch) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet Innerhalb der genannten Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Tätigkeit ist regelmäßig mit Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten verbunden. Das Nutzen eines privaten PKW für Dienstfahrten ist erwünscht.
Zum Stellenangebot

Hilfspolizeibeamtin/Hilfspolizeibeamter (m/w/d)

Do. 22.07.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 64.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Sicherheit und Ordnung ist zur Verstärkung der Stadtpolizei zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Hilfspolizeibeamtin / Hilfspolizeibeamter (m/w/d) (E.-Gr. 9 a TVöD, wö. AZ 39 Std.)Kennziffer 1960 Maßnahmen der allgemeinen Gefahrenabwehr (HSOG) und im Ordnungsrecht Kontrollen und Maßnahmen nach dem Gaststätten-, Gewerbe- und Straßenrecht, Satzungs- und Verordnungsüberwachung (auch Hundeverordnung) Verkehrsüberwachung und -regelung (StVO und StVG) Streifendienst mit Kontrolle des öffentlichen Raums Einsätze nach dem Psychisch-Kranken-Hilfegesetz Ahndung von Rechtsverstößen sowie Durchsetzung von ordnungsrechtlichen Maßnahmen unter Anwendung von Hilfsmitteln Einsatz im Früh- und Spätdienst Für die Übernahme dieses Aufgabengebietes benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine erfolgreich abgeschlossene Sonderausbildung für Hilfspolizeibeamt*innen. Weiterführende Lehrgänge z. B. Sonderrechte, Ermächtigung zum Zwang, Teleskopschlagstock, Anhalten von Kraftfahrzeugen und Zeichen und Weisungen sowie Vorkenntnisse im Aufgabengebiet sind von Vorteil. Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie sichere Kenntnisse der deutschen Sprache werden vorausgesetzt. Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, sicheres und freundliches Auftreten sind ebenso wie soziale und interkulturelle Kompetenz unabdingbar. Eigeninitiative, selbstständiges Arbeiten und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt. Aufgabenbezogene gesundheitliche und sportliche Eignung zum Außendienst und zur Wahrnehmung der zu erfüllenden Aufgaben sowie physische und psychische Belastungsfähigkeit zur Bewältigung von Stresssituationen sind ebenso erforderlich wie EDV-Grundkenntnisse und der Führerschein der Klasse 3 bzw. B/BE. Die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der Regelarbeitszeit, auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen sowie die Bereitschaft zur Fort- und Ausbildung muss vorhanden sein. Die Stadt Rüsselsheim am Main bietet allen Beschäftigten ein Mitarbeitenden-Ticket an. Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat (Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur)

Do. 22.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 2 A (Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/-innen, die den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen Dienstes oder ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen haben, sowie Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 13 TV-H).Zu den Aufgaben des Referats gehört die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des hessischen Hochschulsystems. Dies beinhaltet die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Studium und Lehre sowie der Studienstruktur der hessischen Hochschulen. Zur strategischen Entwicklung von Studium und Lehre und zur qualitativen Verbesserung der Studienbedingungen und Lehre stehen u.a. die Programme des Förderprodukts 7 oder auch Mittel aus dem ZVSL zur Verfügung. Darüber hinaus ist Aufgabe des Referats die Betreuung der Genderforschung und der Gleichstellung. Mit dem Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder wird die Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre unterstützt und die Erhöhung des Anteils von Frauen in Spitzenpositionen des Wissenschaftssystems gefördert. Das HMWK hat außerdem seit über 20 Jahren zwei hochschulartenspezifische Forschungsschwerpunkte in der Frauen- und Geschlechterforschung, mit denen die hessischen Hochschulen zusätzliche Fördermittel einwerben können. Wesentliche Tätigkeitsschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle im Referat III 2 A sind: Operative Bearbeitung der Projektförderungen QuiS (Hohe Qualität in Studium und Lehre, gute Studienbedingungen, proDUAL, Professorinnenprogramm und der Forschungsschwerpunkte zur Frauen- und Geschlechterforschung); dies beinhaltet die administrative Begleitung Vergabe von Fördermitteln in antragsbasierten, zum Teil wettbewerblichen Verfahren, die Erstellung von Förderbescheiden bis hin zur Prüfung der zweckentsprechenden Mittelverwendung; Beantwortung von parlamentarischen Anfragen zu den Aufgabengebieten des Referats; die Bewirtschaftung des dem Referats für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets; dies beinhaltet die Mitwirkung im Rahmen der Haushaltsaufstellungsverfahren sowie die ganzjährige Kontrolle im Rahmen des Haushaltsvollzugs; Förderbeauftragte. Fachliches Anforderungsprofil: abgeschlossene Ausbildung zum gehobenen Dienst; gute Kenntnisse der LHO und der in Hessen geltenden haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen; Interesse an den Fragestellungen des Hochschul- und Wissenschaftssystems; anwendungssichere Kenntnisse der gängigen MS-Office Programme, insbesondere Excel; Erfahrungen mit dem elektronischen Dokumentenmanagementsystem (HeDok) und SAP Grantor wären von Vorteil. Persönliches Anforderungsprofil: selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative; die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte und Fragestellungen einzuarbeiten; Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit; Team- und Kommunikationsfähigkeit; sicheres und gewandtes Auftreten und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung; Wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten; Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat „Personal“

Mi. 21.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) in der Zentralabteilung im Referat I 4 „Personal“ zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes; bei Nichterfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Anstellung im Beschäftigtenverhältnis möglich. Das Tätigkeitsgebiet umfasst nahezu die gesamte Bandbreite der Personalsachbearbeitung sowohl für das Ministerium als auch Fragestellungen für die nachgeordneten Dienststellen des Ressorts. Vorbereitung und Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren, Mitarbeit bei Grundsatzangelegenheiten in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Personalangelegenheiten der Bediensteten des Ministeriums, insbesondere Umsetzungen, Abordnungen, Versetzungen, Beurlaubungen, Dienstbefreiungen, Nebentätigkeiten, Höhergruppierungen, Arbeitszeitangelegenheiten, Zeugnisse im Ministerium, Beendigung von Arbeitsverhältnissen Gehaltsvorschüsse und Angelegenheiten der Fahrrad-RL, Dienst- und Mietwohnungsangelegenheiten, Wohnungsfürsorge, Organisation, Vorbereitung und Begleitung von unterschiedlichen Gremiensitzungen und Ressortabfragen. Fachliches Anforderungsprofil: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Personal, mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Personal in der öffentlichen Verwaltung, sehr gute Kenntnisse im Personalwesen des Öffentlichen Dienstes, insbesondere in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Kenntnisse im Personalvertretungs- und Schwerbehindertenrecht, sicherer Umgang mit MS-Office (WORD, EXCEL, PowerPoint). Persönliches Anforderungsprofil: Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft, verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge zu erfassen, Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie eine selbständige, gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise bei ausgeprägter Teamfähigkeit, Bereitschaft und Motivation zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete, Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung und Konfliktbewältigung, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. ... einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung, wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten, ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter_innen (w/m/d) Schulhausverwaltungen

Di. 20.07.2021
Frankfurt am Main
Jede Bewegung braucht Menschen, die überzeugt vorangehen. Darum suchen wir Sie als Sachgebietsleiter_in (w/m/d) Schulhausverwaltungen und Sonderthemen für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und führen Sie das Team Frankfurt in die Zukunft! Das Amt für Bau und Immobilien ist als zentraler Ansprechpartner in Bau- und Immobilienfragen für alle städtischen Bedarfsträger zuständig, somit werden alle immobilienwirtschaftlichen Kompetenzen an einer Stelle in der Stadtverwaltung gebündelt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Fachbereich "Objektmanagement" befristet bis 31.12.2022 mehrere Sachgebietsleiter_innen (w/m/d) Schulhausverwaltungen und Sonderthemen Teilzeit, 50 % EGr. 10 TVöD Leitung, Steuerung und Übernahme der disziplinarischen Aufsicht eines Fachteams mit ca. 20 Schulhausverwalter_innen Steuerung von Personaleinsätzen und Arbeitszeitregelungen der Schulhausverwaltungen sowie deren Erfassung im System (u. a. in Excel und AZE) Koordination, Überwachung und Eingabe der wechselnden Bezüge im Lohn- und Gehaltsabrechnungssystem LOGA (u. a. Vergütung von Überstunden, Wahlen, Energiesparprämie, Dienstwohnungen, Nebenkostenabrechnungen) Bearbeitung von Grundsatzthemen im Bereich der Schulhausverwaltungen (z. B. Aufsetzen von Dienstvereinbarungen) Koordination und Mitarbeit bei Fach- und Arbeitsgruppen Sonderaufgaben und Vertretung des Amtes bei Veranstaltungen (u. a. an Schulen) abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor) Fachrichtung Public Administration oder vergleichbare, einschlägige Fachrichtung bzw. Verwaltungsfachwirt_in oder abgeschlossene, einschlägige Ausbildung mit langjähriger Berufserfahrung Bereitschaft zum Führen und Motivieren von Mitarbeiter_innen überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Stressresistenz Koordinations- und Durchsetzungsvermögen Eigeninitiative und Flexibilität Organisations- und Teamfähigkeit gute Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Bürozeiten (u. a. bei Abendveranstaltungen, Kontrollen und Wahlveranstaltungen) Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat Externes Rechnungswesen / Haushalt und Controlling

Fr. 16.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat „Externes Rechnungswesen, Haushalt und Controlling“ zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes oder an vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 12 TV-H).... die Sachbearbeitung von Haushaltsangelegenheiten, die mit der Planung, Aufstellung, Bewirtschaftung und Ausführung des Produkthaushalts und des kameralen Haushalts in einer obersten Landesbehörde verbunden sind. Ein besonderer Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der Beratung, Aufstellung, dem Vollzug und der Über-wachung des Haushalts der Kapitel (Buchungskreise) – inklusive der Stellen des Ressorts. Zur Beratung und Aufstellung des Haushalts gehören die fachliche Prüfung und Beurteilung der Haushaltsvoranschläge der Kapitel. Hinzu kommt die Vertretung des Ressorts in Arbeitsgruppen und Projekten mit Schwerpunkt Haushalt und/oder Controlling sowie die Beratung und Betreuung der Referate und der Buchungskreise bei allen aufkommenden haushaltsrelevanten Fragestellungen, die zentrale Überwachung der Bemerkungen der Prüfungsmitteilungen und Bemerkungen des Hessischen Rechnungshofes sowie die Vorbereitung zu Sitzungen von Ausschüssen des Hessischen Landtags, außerdem die Mitwirkung bei Projekten im Bereich Haushalt und Controlling.Fachliche und persönliche Anforderungen: Laufbahnausbildung oder ein Bachelorabschluss einer geeigneten Fachrichtung bzw. vergleichbare Qualifikation, Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung im Bereich Haushalt und Controlling, theoretische und praktische Kenntnisse des kaufmännischen Rechnungswesens, insbesondere der Kosten- und Leistungsrechnung, gute Kenntnisse der NVS-Konzepte des Landes Hessen, des Rechnungswesens, der Bilanzerstellung und des Controllings, gründliche und umfassende Kenntnisse der Landeshaushaltsverordnung (LHO) und der hierzu ergangenen Verwaltungsvorschriften sowie des Zuwendungsrechts, Grundkenntnisse der einschlägigen SAP-Module, anwendungssichere Kenntnisse aller gängigen MS-Office Produkte und des Hessischen elektronischen Dokumentenmanagementsystems (HeDok). Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hoher Kommunikationsfähigkeit, persönlichem Engagement, Teamfähigkeit, sicherem Umgang in der Kommunikation mit externen und internen Gesprächspartnern, guter mündlicher wie schriftlicher Ausdrucksfähigkeit sowie ausgeprägter Zahlenaffinität. Die Fähigkeit zum analytischen, konzeptionellen Denken ist bei Ihnen ebenso ausgeprägt wie eine selbstständige, zielorientierte Arbeitsweise. Sie sollen in der Lage sein, sich schnell in neue Themengebiete und die ressortspezifischen Vorgaben einzuarbeiten.... einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung, Wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten, ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: