Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 5 Jobs in Grumme

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Home Office 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Sachbearbeiter (m/w/d) Heranziehung

Do. 15.04.2021
Essen, Ruhr
Das Landesamt für Finanzen NRW ist eine junge und innovative Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfältigen, interessanten Aufgaben. Eine dieser Aufgaben ist der Rückgriff Unterhaltsvorschuss (UVG), den das Land Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli 2019 von den Kommunen übernommen und im Landesamt für Finanzen zentralisiert hat. Haben Sie Interesse, Teil unserer jungen und innovativen Landesbehörde zu werden? Dann bewerben Sie (w/m/d) sich jetzt für unseren Standort Essen auf eine der unbefristeten Stelle der Sachbearbeitung Heranziehung für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss“ beim Landesamt für Finanzen NRW und werden Teil unserer Abteilung UVG (UE)Die Heranziehung ermittelt das unterhaltsrelevante Einkommen und führt eine Unterhaltsberechnung durch. Ebenso versucht sie im Rahmen des Forderungsmanagements eine einvernehmliche Lösung mit dem barunterhaltspflichtigen Elternteil herbeizuführen. In Fällen, in denen dies nicht möglich ist, leitet sie ein gerichtliches Unterhaltsfestsetzungsverfahren ein.Durch Ihre empathische, freundliche und professionelle Art gelingt es Ihnen hier, Brücken zu bauen, die den Erfolg unserer Abteilung gewährleisten. Sie verfügen über folgendes Profil: Verbeamtete Personen der Laufbahngruppe 2.1 (ehemals gehobener Dienst) der Besoldungsgruppen A 9 bis A 10 Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II) Personen mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Studiengang mit dem Schwerpunkt Verwaltung, Recht, Finanzen oder der Fachrichtung Wirtschaft mit einer entsprechenden Vertiefung Personen mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium (oder gleichwertig) einer anderen Fachrichtung, sofern sie im Anschluss über eine mindestens zweijährige hauptberufliche Erfahrung in der (Sozial-)Leistungsverwaltung verfügen. Betreuung während der Einarbeitungszeit vielfältige Schulungen für die Vermittlung bereichsspezifischer Kenntnisse und fachübergreifender Kompetenzen teamorientierte Denk- und Arbeitshaltung ein attraktives Arbeitsumfeld in verkehrsgünstiger Lage ein breites Angebot an flexiblen Arbeitszeitmodellen sowie flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch Telearbeit
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Genehmigungen Sicherung

Di. 13.04.2021
Essen, Ruhr
Radioaktive Abfälle bis zu ihrer Endlagerung nach höchsten Sicherheitsstandards aufzubewahren – das ist unser Auftrag. Als Gesellschaft des Bundes gewährleisten wir den sicheren und zuverlässigen Betrieb von Zwischenlagern für hochradioaktive Abfälle. Seit 2020 führen wir auch Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle an den Standorten deutscher Kernkraftwerke. Dadurch liegt die Verantwortung für die Zwischenlagerung der radioaktiven Abfälle der Energieversorgungsunternehmen zentral in unserer Hand. Neben bewährter und solider Technik sind es vor allem unsere Mitarbeiter*innen, die eine sichere und zuverlässige Zwischenlagerung an zahlreichen Standorten in Deutschland gewährleisten. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir Verstärkung. Für unsere Organisationseinheit Genehmigungen an unserem Standort in Essen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) Genehmigungen Sicherung Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich der Sicherung von Zwischenlagern Verfahrensrechtliches Abwickeln und Führen von Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen „Störmaßnahmen oder sonstige Einwirkungen Dritter“ (SEWD) Enge Abstimmung mit der für sicherheitstechnische Fragestellungen und die Gesamtführung der Genehmigungsverfahren zuständigen Abteilung Unterstützung der Standorte in den aufsichtlichen Verfahren im Bereich der Anlagensicherung Bewerten von neuen Gesetzen, Verordnungen und relevanten Regelwerken im Hinblick auf den Schutz gegen SEWD Erstellung bzw. Beauftragung Dritter zur Erstellung der im Rahmen der Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen SEWD erforderlichen Antragsunterlagen Erfolgreich abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium mit einer technischen oder natur­wissen­schaftlichen Ausrichtung Berufserfahrung und Kenntnisse auf den Gebieten atomrechtlicher Genehmigungsverfahren und der Sicherung kerntechnischer Anlagen wünschenswert Sicherer Umgang mit den gängigen IT-Anwendungsprogrammen Sehr gute analytische und kommunikative Fähigkeiten Verbindlichkeit sowie sicheres Auftreten im Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartner*innen Engagierter, eigenverantwortlicher Arbeitsstil Reisebereitschaft Förderung von Diversität und Gewährleistung der Chancengleichheit aller Mitarbeiter*innen Langfristig sichere Arbeitsplätze Ausgewogene Work-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeitmodelle Attraktives Vergütungspaket inklusive einer arbeitgeberfinanzierten Altersversorgung und vermögenswirksamer Leistungen 30 Urlaubstage und zusätzlich 6 Brückentage bei einer 39-Std.-Woche Hoher Stellenwert der individuellen Fort- und Weiterbildung Weitere Benefits wie Parkplätze für Mitarbeiter*innen, Zuschuss zum Jobfahrrad und Firmenfitnessprogramme
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in im Bereich Projektkoordination und Projektcontrolling der Regionalen Freiraumprojekte

Mo. 12.04.2021
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Das Referat “Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“ entwickelt für die Stadtlandschaft der Metropole Ruhr ein integriertes regionales Freiraumkonzept und sichert als Träger öffentlicher Belange mit dem Instrument des Verbandsverzeichnis Grünflächen den Freiraum. Gesucht wird für das Referat „Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“ im Team „Projektentwicklung Grüne Infrastruktur“ ein*e Sachbearbeiter*in im Bereich Projektkoordination und Projektcontrolling der Regionalen Freiraumprojekte Referenznummer: 409/21Das Aufgabengebiet umfasst die Koordinierung und das Controlling der Projekte des Teams Projektentwicklung Grüne Infrastruktur des RVR.   Projektkoordination der regionalen Freiraumprojekte Betreuung und Organisation der freiraumbezogenen Arbeitskreise Organisation und Koordination regionaler Konferenzen sowie der internen Referate, wie Presse oder Marketing Organisation und Moderation strategischer Maßnahmen, z. B. Finanzierungspläne, Marketing-, Kommunikations-, Veranstaltungs- und Ausstellungskonzepte Projektcontrolling der regionalen Freiraumprojekte Koordinierung, Bündelung und Kontrolle der projektinternen Budgets und Personalanmeldungen Kontrolle, Aktualisierung und Überarbeitung von Projektzielen, -kennzahlen und -indikatoren Beratung und Hilfestellung der Mitarbeiter*innen in haushaltsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten Vergabe- und Verwaltungstätigkeiten Erstellung und Durchführung von Vergaben nach VOB und UvgO Mitwirkung bei der Fertigung von Beschlussvorlagen für die politischen Gremien Ansprechpartner*in für Bürgeranfragen und deren selbstständige Bearbeitung Eigenständige Zusammenarbeit und kompetenter Umgang mit Fachämtern und Behörden Abgeschlossenes Bachelor- oder FH-Studium der Fachrichtung Veranstaltungs- oder Kulturmanagement oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Rechnungswesen/Controlling Kenntnisse in Vergabegrundsätzen des öffentlichen Dienstes (wünschenswert) Kenntnisse freiraumbezogener Strukturen (wünschenswert) Gesucht wird eine zuverlässige, engagierte, und teamorientierte Persönlichkeit mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in der Lage ist sofort selbstständig, strukturiert und eigenverantwortlich zu arbeiten. Wir erwarten Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, gute Organisationsfähigkeit, sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit für die Kooperation mit internen und externen Beteiligten. chancengleiches und tolerantes Miteinander gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Weitere Stellendetails: Vertragsbeginn: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt   Vertragsdauer: 2 Jahre befristet   Arbeitszeit: Vollzeit (39,0 Wochenstunden) Eingruppierung: Entgeltgruppe 10 TVöD (VKA)    Dienstort: Essen
Zum Stellenangebot

Technische*r Sachbearbeiter*in Markscheidewesen und Rechtsangelegenheiten

Do. 08.04.2021
Dortmund
Die Bezirksregierung Arnsberg ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Mit rund 1.800 Beschäftigten an verschiedenen Standorten nehmen wir vielfältige Fachaufgaben in den Bereichen Gesundheit und Sozialwesen, Regionale Entwicklung und Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Arbeitsschutz sowie Bergbau und Energie wahr. Wir verstehen uns als verantwortungsvolle Dienstleister*innen, die staatliche, kommunale sowie verbandliche Interessen zusammenführen. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die nachhaltige Weiterentwicklung von Südwestfalen und dem östlichen Ruhrgebiet sowie die Lebensqualität der auf 8.000 Quadratkilometern lebenden 3,5 Millionen Menschen. Sie wollen einen aufregenden Beruf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten? Dann werden auch Sie Teil unseres Teams! Die Bezirksregierung Arnsberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Dezernat 65 am Dienstort Dortmund eine/einen Technische*n Sachbearbeiter*in (Besoldungsgruppe A 10 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 10 TV-L) Die ausgeschriebene Stelle ist unbefristet. Die Einstellung im Tarifbeschäftigungsverhältnis erfolgt in der EG 10 der EGO zum TV-L. Bewerber*innen, die bereits in der EG 11 der EGO TV-L bei einem öffentlichen Arbeitgeber eingruppiert sind, können mit dieser Entgeltgruppe übernommen werden. Bei Vorliegen der entsprechenden beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Berufung in das Beamtenverhältnis möglich. Bereits beamtete Bewerber*innen können bis zur Besoldungsgruppe A11 LBesO A NRW statusgleich übernommen werden. Das Dezernat 65 – Markscheidewesen und Rechtsangelegenheiten ist ein Servicedezernat, das andere Fachdezernate bei markscheiderischen und juristischen Fragestellungen unterstützt sowie die bergbehördlichen IT-Systeme und deren Anwender*innen betreut. Des Weiteren geben wir Auskunft über die bergbauliche Situation und sind zuständig für die Erteilung von Bergbauberechtigungen.Das zu besetzende Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Erteilung von grundstücksbezogenen Auskünften der landesweit zuständigen Bergbehörde (Abteilung 6, Bergbau und Energie in NRW) über die bergbaulichen Verhältnisse und eine mögliche Bergschadensgefährdung. Die zu erarbeitenden Stellungnahmen und Auskünfte dienen als Grundlage für die Berücksichtigung der bergbaulichen Verhältnisse und bergbaubedingter Gefährdungspotenziale (Notwendigkeit von Anpassungs- und Sicherungsmaßnahmen) bei Bauvorhaben, die Abschätzung des Risikos für den Eintritt zukünftiger Bergschäden, die Beurteilung der Baugrundsicherheit im Bereich eines geplanten Bauvorhabens und die Beantragung von Wohnungsbaufördermitteln In Abhängigkeit vom Anlass der gestellten Anfrage sind die bei der Bergbehörde verfügbaren Informationen über den umgegangenen Bergbau, einschließlich dessen Hinterlassenschaften sowie die Einwirkungsrelevanz früheren, gegenwärtigen und zukünftigen Bergbaus zu ermitteln und zu bewerten. Ggf. sind die bergbaulichen Verhältnisse in tatsächlicher Hinsicht darzustellen, allgemeine Aussagen zur Einwirkungsrelevanz des umgegangenen Bergbaus zu treffen und Hinweise bzw. Anregungen (z. B. zu weiteren sachverständigen Untersuchungen) zu formulieren. Die v. g. Aufgaben sind überwiegend im Innendienst wahrzunehmen. Die Teilnahme an externen Besprechungen sowie an Terminen im Außendienst ist notwendig. Bewerber*innen müssen mindestens über folgende Voraussetzung verfügen: Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) im Studiengang bzw. in der Fachrichtung Markscheidewesen, Bergvermessung, Geodäsie, Geografie, Geotechnik und Angewandte Geologie, Rohstoffingenieurwesen, Geoingenieurwesen und Nachbergbau oder in einem vergleichbaren Studiengang bzw. in einer vergleichbaren Fachrichtung oder Befähigung für die Laufbahn besonderer Fachrichtungen (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt). Wünschenswert wären darüber hinaus: Berufliche Erfahrungen aus dem Bereich der (Berg-)Vermessung sowie der Lagerstättenkonstruktion Kenntnisse auf dem Gebiet der Georeferenzierung alter risslicher Unterlagen Sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift Sicherer Umgang mit MS Office-Produkten Ihr persönliches Profil Sie verfügen über die Fähigkeit und Bereitschaft, eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten sowie Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift überzeugend darzustellen und zu vertreten. Sie haben ein großes Interesse an der ständigen technologischen Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs sowie die Fähigkeit, fachliche Problemstellungen zu erkennen und kreativ zu lösen. Sie arbeiten strukturiert und mit hoher Einsatzbereitschaft. Mit Ihrer gut ausgeprägten Kommunikations- und Teamfähigkeit können Sie Anforderungen der Kolleg*innen erfassen und Probleme verständlich erläutern. Sie bringen die Bereitschaft zur Fortbildung mit. Die Aufgabenstellung ist mit gelegentlichen Dienstreisen verbunden. Ein Führerschein der Klasse B bzw. Fahrdienst durch eine Arbeitsassistenz im Sinne des SGB IX ist erforderlich. Spannende Themen! Landesweite Zuständigkeit für die Digitalisierung der bergbehördlichen Informationen. Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf! Sie können Privates und Berufliches durch flexible Arbeitszeitmodelle und Home-Office in ein ausgewogenes und gesundes Gleichgewicht bringen. Individuelle Entwicklung! Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren u. a. in der Fortbildungsakademie des Landes NRW. Gesundes Arbeiten! Sie fördern Ihre Gesundheit durch die attraktiven Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements. Arbeiten inmitten der Metropolregion Rhein-Ruhr! Dortmund als Dienstort.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für E-Government und Digitalisierung

Do. 08.04.2021
Schwelm
Mehr als 320.000 Einwohner, 408 Quadratkilometer Fläche, mit Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke Schwelm, Sprockhövel, Wetter und Witten neun kreisangehörige Städte - dies sind drei nüchterne Zahlen über den Ennepe-Ruhr-Kreis. Ebenfalls bemerkenswert: Gerade einmal 20 Minuten benötigen Besucher aus den umliegenden, unmittelbar angrenzenden Großstädten Bochum, Dortmund, Essen, Hagen und Wuppertal, um über das dichte Autobahnnetz in den Ennepe-Ruhr-Kreis zu gelangen. Bei der Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises ist am Standort Schwelm im Fachbereich „Zentraler Service“ im Sachgebiet Organisation und Personalentwicklung (11/2) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters (m/w/d) E-Government und Digitalisierung zu besetzen. Unterstützung bei der Fortschreibung und Umsetzung der E-Government-Strategie des Ennepe-Ruhr-Kreises Projektsteuerung und -planung von E-Government-Projekten Unterstützung der Sachgebiete bei der Einführung der E-Akte Begleitung des Digitalisierungsprozesses auf allen Ebenen der Verwaltung Einführung und Evaluation neuer E-Government-Dienste Prozessaufnahme und -optimierung die Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, im Verwaltungsdienst (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) oder die zweite Verwaltungsprüfung im Verwaltungsdienst oder ein abgeschlossenes Hochschul-/Fachhochschulstudium mit DV-Bezug und Berufserfahrung im Bereich (IT-) Projektmanagement Sie sind offen für die Entwicklung und Anwendung moderner Arbeitsweisen und Prozesse und besitzen die Fähigkeit, sich schnell in veränderte Aufgabenstellungen einzuarbeiten. Für Sie ist der Blick „über den Tellerrand“ selbstverständlich und Sie haben Interesse daran, die Verwaltung auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter zu begleiten. Darüber hinaus sind Sie in der Lage zu selbständigem und zielorientiertem Handeln und bringen ein sicheres Auftreten auch gegenüber Führungskräften mit. Ein ausgeprägtes Gespür und Verständnis für digitale Trends und damit verbundene Veränderungsprozesse und Technologien runden Ihr Profil ab. Der Stellenwert richtet sich nach der Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Teilzeitkräften werden ernsthaft geprüft. Insgesamt ist die Stelle in vollem Umfang zu besetzen.Als familienfreundliche Verwaltung stellt der Ennepe-Ruhr-Kreis seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung, ihr Berufs- und Privatleben je nach individueller Lebensphase miteinander in Einklang zu bringen. Wir bieten unterschiedliche Arbeitszeitmodelle an, wie z. B. Teilzeitarbeit und/oder Telearbeit bzw. mobile Arbeit. Darüber hinaus entscheiden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der flexiblen Arbeitszeit und unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse eigenverantwortlich, wann sie den Arbeitstag beginnen und beenden. Bei Problemen, die die Betreuung und/oder Pflege von Angehörigen betreffen, unterstützen wir Sie gerne mit individuellen Lösungsvorschlägen. Über Einzelheiten hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.
Zum Stellenangebot


shopping-portal