Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 12 Jobs in Haar bei München

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • It & Internet 2
  • Bildung & Training 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 12
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 11
  • Home Office 7
  • Teilzeit 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 4
Angestellte

Leitung (m/w/d) für das Arbeitsgebiet dienstleistergeführte Gemeinschaftsunterkünfte 1

Di. 27.07.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 2 000 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 14.1 – Flüchtlings­unterbringung suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) für das Arbeitsgebiet „dienstleistergeführte Gemeinschaftsunterkünfte 1“ Das Sachgebiet 14.1 ist u.a. zuständig für die Unter­bringung und Versorgung von Leistungs­berechtigten nach dem Asyl­bewerber­leistungs­gesetz (AsylbLG). Hierfür betreibt die Regierung von Oberbayern derzeit insgesamt 88 Gemeinschafts­unterkünfte, wobei davon 62 durch Dienst­leister, verteilt auf zwei Arbeits­gebiete, geführt werden. Personalmanagement in engem Kontakt mit der Personalstelle, Teilnahme an Vorstellungsgesprächen Agieren als zentraler Ansprechpartner (m/w/d) für die privaten Dienstleister und die Unterkunftskoordinatoren Koordinierung der Ausstattung und Belegung der dienstleistergeführten Gemeinschaftsunterkünfte Konzeption von neuen Unterkunftsstandorten sowie Einführung, Ausbau und Überwachung von einheitlichen Standards Koordinierung der Zusammenarbeit mit den Dienstleistern, ggfs. Vertragskontrolle und -überwachung sowie Beschwerdemanagement (u.a. Dienstleister-, Bewohner- und Anwohnerbeschwerden) Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen mit Dritten (Runde Tische, Bürgerinformationsveranstaltungen, Bewohnerkonferenzen u.v.m.) sowie Leitung und Organisation von Dienstbesprechungen Während der Corona-Pandemie insbesondere Management und Koordination der entsprechenden Unterstützungsmaßnahmen für die Gesundheitsverwaltung Erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) (FH), Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung Berufserfahrung erwünscht Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen sowie Freude an der Arbeit mit individuellen Anwendungsprogrammen Physische und psychische Belastbarkeit Sicheres Auftreten und Kontaktfreudigkeit sowie ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick Ausgeprägte Koordinierungs- bzw. Organisationsfähigkeit Fähigkeit, auch bei hohem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen, konsequent umzusetzen und Verantwortung zu übernehmen Für interne Interessierte ist die Stelle entsprechend ihrer Qualifikation dotiert, für externe Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A 11, ggf. auch bis A 12, die Stelle unterliegt keiner festen Stellenbewertung, sodass eine Entwicklung bis A 13 möglich ist Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt in München in unserer Dienststelle in der Hofmannstraße 51 mit guter Verkehrsanbindung Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe (Maximilian­straße 39) etc. Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München Einen krisensicheren Arbeitsplatz Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o.g. Tätigkeit ein Impfschutz oder eine Immunität bzgl. Masern oder eine Kontra­indikation betreffend einer Masernschutz­impfung nachgewiesen werden muss. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die Wahr­nehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Portfolioanalyse

Di. 27.07.2021
München
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Die Direktion München sucht für die Sparte Portfoliomanagement am Dienstort München zum 1. November 2021 eine/einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Portfolioanalyse  (Kennziffer MCPM 1102, Entgeltgruppe 11 TVöD Bund) Die Einstellung erfolgt befristet bis voraussichtlich 31. Oktober 2022.Mitwirkung bei der Analyse und Planung auf Portfolio-, Teilportfolio-, WE- und Objektebene (Liegenschaftsanalyse) Umsetzung der Unternehmensstrategien und zentralen Vorgaben in Planungen auf Teilportfolio-, WE- und Objektebene. Hierbei sind etwaige Zielkonflikte und besondere Aspekte zu beachten wie z. B. Lebenszyklus, Wertsteigerungs- bzw. Kostensenkungspotentiale, Bestandsverbleibs- oder Verkaufsperspektive, spezielle Nutzungen, regionale Verteilung der Teilportfolien Zusammenstellung, Qualitätssicherung und Auswertung entsprechender SAP-Datenbestände Beschaffung von Bestandunsterlagen, Feststellung planungsrechtlicher Rahmenbedingungen Prüfung und Erfassung grundstücksbezogener Rechte und Lasten Auswertung von Strukturdaten und Ausarbeitung von Vorschlägen zu Strukturmaßnahmen Bewertung der erfassten Informationen und Abschätzung des Potentials der Flächen  Ermittlung und Zusammenstellung des für spezielle Nutzungen in Frage kommenden bzw. geeigneten Flächenportfolios Erarbeitung umfassender Sachstandsberichte zu den jeweiligen strategischen Ansätzen der Portfolien Sachstandsaufbereitungen/-auswertungen auf Aufforderung Erarbeitung von Anpassungen bei sich verändernden Sachverhalten / Planabweichungen (Erlösausfälle/-überschreitungen) und Weitergabe an verantwortliche Stellen (Objektsteuerung u. a.) Beantwortung von politischen Anfragen auf regionaler Ebene  Erarbeitung von Gegensteuerungsmaßnahmen, falls Abweichungen von den teil-portfoliospezifischen Zielen (erreichte Meilensteine usw.) oder durch geänderte Risikoeinschätzungen eintreten und Weitergabe an verantwortliche Stellen (z. B. Objektsteuerung u. a.) Identifikation von geeigneten Flächen für spezielle Nutzungen (z. B. Kompensationsmaßnahmen oder Erneuerbare Energien u. ä.) Recherche und Dokumentation von Potentialflächen Zuarbeit für die Bearbeitung und Beantwortung von BMF-Anfragen Segmentierungsstrategien im Rahmen der sachgerechten Lebenszyklusplanung festlegen und hierbei bestehende Portfolio- und Regelstrategien berücksichtigen Einteilung des gesamten Portfoliobestandes auf Grundlage der bestehenden Segmentierungskonzeption der BImA Fortschreibung und laufende Aktualisierung der vergebenen Segmentkennungen Prüfung der Datenqualität und Veranlassung von Maßnahmen zur Verbesserung und Weitergabe an verantwortliche Stellen (z. B. Informationsmanagement u. a.) Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Dipl. [FH]) der Fachrichtung Betriebs- oder Immobilienwirtschaft oder auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Gute betriebs- bzw. immobilienwirtschaftliche Kenntnisse Mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Liegenschaftsverwaltung- und/oder Verwertung Vertiefte Kenntnisse von IT-Standardanwendungen (MS Office mit Schwerpunkt Excel) Weitere Anforderungen: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Bezahlung entsprechend dem TVöD (Entgeltgruppe 11 Teil I der Anlage 1 zum TV EntgO Bund) sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen (Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung) Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Flexible Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bestrebt, den Anteil der Frauen – insbesondere auf höherwertigen Arbeitsplätzen – zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zu Bewerbungen auf. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Requirement Engineer (m/w/d) für OK.CASH

Mo. 26.07.2021
Regensburg, München
Unsere Kunden im öffentlichen Bereich nutzen unsere Produkte z.B. zur Erstellung von Ausweisen, Führer­schei­nen oder Heirats­ur­kun­den. Wir sorgen dafür, dass Gehälter ausgezahlt werden. Wir bieten Soft­ware­lösungen, Services und Beratung für unsere Kunden und unterstützen Verwaltungen dabei, serviceorientiert und bürgernah zu sein. Für unsere Hauptverwaltung in München oder für unsere Geschäftsstelle in Regensburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Requirement Engineer (m/w/d) für OK.CASH 621001 im Angestellten- oder Beamtenverhältnis Weiterentwicklung unserer Bezahlplattform Komponente OK.CASH Analyse und Optimierung der bestehenden Lösung hinsichtlich des Bezahl- / Kassen-Workflows Erstellung von Anforderungsspezifikationen und Userstories für die Entwicklung in einem agilen Entwicklungsumfeld Verantwortung für die Konzeption und Entwicklung von innovativen Features Evaluation, Test, Pilotierung neuer Module / Features der Software Schnittstelle Entwicklung - Produkt-Management und Kunden-Service (Support und Beratung) Fachliche Bearbeitung von 3rd-Level Tickets Enge Kooperation mit anderen Fachbereichen und Steuerung externer Entwicklungskapazitäten Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) oder Beamter (m/w/d) im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst mit Interesse / Affinität zu moderner IT oder abgeschlossenes Studium oder Ausbildung mit informationstechnischem Schwerpunkt im Bereich Software-Entwicklung / Design mit Interesse an Buchhaltung und Zahlen oder abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Interesse / Affinität zu moderner IT Kenntnisse im Requirements Engineering sowie agiler Softwareentwicklung sind von Vorteil aber keine Voraussetzung - wir investieren hier auch gerne in Ihre Ausbildung Technisches Grundwissen in den Bereichen Betriebssysteme und Datenbanken sind von Vorteil aber keine Voraussetzung Idealerweise Prozesswissen von Abläufen von Bezahlvorgängen im Publik-Sektor Eigeninitiative und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung Teamfähigkeit, Kommunikationstalent und sehr gutes analytisches Denkvermögen Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse Vielseitige, spannende und herausfordernde Aufgaben in einem motivierten Team Einen unbefristeten Arbeitsvertrag auf Basis einer 40-Stunden-Woche; Gleitzeit Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle Zielgerichtete und begleitete Einarbeitung Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Familienfreundliches Arbeiten Zusätzliche Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (BVK Zusatzversorgung) Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben, und bei Bedarf Unterstützung bei der Wohnungssuche in München Weihnachtsfeier, Betriebsausflug, Sportevents (z.B. Firmenlauf, Skimeisterschaft, Beachvolleyballturnier) und weitere Angebote des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Bei Beamten (m/w/d) wird zusätzlich eine sonstige Zuwendung in Höhe der Ministerialzulage gewährt
Zum Stellenangebot

Sozialpädagogen/-innen (m/w/d)* für die Integrationskoordination

Sa. 24.07.2021
München
Der Landkreis München ist mit rund 350.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Landkreis Bayerns. Das Landratsamt nimmt als zentrale Verwaltung mit seinen mehr als 1.200 Mitarbeitenden vielfältige kommunale und staatliche Aufgaben für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises München wahr – getreu unserem Leitbild: Wir – gemeinsam – für Sie! Wir suchen für den Fachbereich 4.6.2 – Asyl, Aufenthalts­beendigung, Integration, Staats­angehörigkeits­recht, Sachgebiet 4.6.2.4 – Integration, externe Asylsozial­beratung und Ehrenamts­koordination zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Sozialpädagogen/-innen (m/w/d)* für die IntegrationskoordinationKennziffer: 2021-079 Die befristeten und unbefristeten Voll- sowie Teilzeitstellen werden jeweils mit Entgeltgruppe S 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 BayBesG vergütet. Die Bewerbungsfrist endet am 31.07.2021. Die Integrationskoordination ist ein Beratungsangebot für Menschen mit Migrations- oder Fluchterfahrung. Das Angebot umfasst individuelle Beratung zu Sprache, Bildung, Arbeit und zur Orientierung im Alltag. Außerdem vertreten Sie die Integrations­koordination in einem großen Netzwerk aus Kooperations­partner/innen auch nach außen. Sie können ein Beratungs­angebot mitgestalten, welches sich stetig weiter­entwickelt. Wenn Sie einen Beitrag zu dieser verantwortungs­vollen Aufgabe leisten und Teil unseres kollegialen Teams werden wollen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Beratung von Menschen mit Migrations- oder Fluchterfahrung Vermittlung der Klientinnen und Klienten in Sprachkurse oder Bildungs­maßnahmen Orientierungsberatung und Verweisberatung Fallbezogene Tätigkeiten (Netzwerkarbeit, Dokumentation) Diese Qualifikation setzen wir voraus: Absolvent/in der Studiengänge Soziale Arbeit, Pädagogik oder Bildungs- bzw. Erziehungs­wissenschaften und Einschlägige Berufserfahrung im Bereich der sozial­pädagogischen Beratung Auf diese Kompetenzen kommt es uns an: Kommunikationsfähigkeit Veränderungskompetenz und Flexibilität Nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der sozial­pädagogischen Beratungs­methoden Diese Fähigkeiten runden Ihr Profil ab: Organisationsfähigkeit Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikationsfähigkeit Interkulturelle Kompetenz Initiativbereitschaft und Eigenständigkeit Fähigkeit zur Selbstreflexion Diese Kenntnisse bzw. Eigenschaften sind vorteilhaft: Sehr gute Englischkenntnisse Für mehr Familie: optimale Work-Life-Balance mit flexibler Arbeitszeit­regelung, 39- bzw. 40-Stunden-Woche, Arbeitszeit­ausgleich, Belegrechte für Kinderkrippen­plätze, Ferien­betreuungs­programm, Angebot der MobilarbeitFür mehr Zukunft: betriebliche Alters­vorsorge, individuelle Fort- und Weiterbildungs­angeboteFür mehr Gesundheit: betriebliches Gesundheits­management (BGM), Fitness- und Gesundheits­kurse, Kooperation mit dem Firmensport­netzwerk „qualitrain“Für mehr Attraktivität: verkehrs­günstige Lage, moderne Büro­räume, eigene Kantine, vergünstigtes Bahnticket, Tiefgarage mit kostenlosen Parkplätzen, Mitarbeiter­rabatte Für mehr Nachhaltigkeit: zahlreiche Seminare und Workshops zum Thema Nachhaltigkeits- und Umwelt­management, vielfältige Möglich­keiten für einen sicht- und greifbaren Umwelt- und Klimaschutz
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsbereich „Anschlussunterbringung”

Fr. 23.07.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 2 000 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kom­munen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Ober­bayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 14.1 – Flüchtlingsunterbringung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort München Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsbereich „Anschlussunterbringung” Das Sachgebiet 14.1 – Flüchtlingsunterbringung ist u.a. zuständig für die Unter­bringung und Versorgung von Leistungs­berechtigten nach dem Asylbewerberleistungs­gesetz (AsylbLG). Hierfür betreibt die Regierung von Oberbayern derzeit insgesamt 89 Gemeinschafts­unterkünfte für Asylbewerber sowie sieben Übergangs-wohnheime für Spätaussiedler, jüdische Emigranten und Kontingentflüchtlinge im Regierungsbezirk Oberbayern. Betreuung der Gemeinschaftsunterkünfte in Form von regelmäßigem Aufsuchen der Gemeinschaftsunterkünfte  Feststellung von Mängeln Plausibilitätsprüfungen der Bewohnerbelegungen innerhalb der Gemeinschaftsunterkünfte Überprüfung der Einhaltung von einheitlichen Vorgaben Überwachung der Einhaltung und Durchsetzung der Hausordnung in den Gemeinschaftsunterkünften Organisation und Begleitung von Terminen in den Gemeinschaftsunterkünften sowie mit externen Akteuren Begleitung von Neueröffnungen und Schließungen von Gemeinschaftsunterkünften Funktion als Ansprechpartner (m/w/d) für die Mitarbeiter des Sachgebiets 14.1 und die privaten Dienstleister sowie als Schnittstelle zwischen den Gemeinschaftsunterkünften und den Arbeitsbereichen Anschlussunterbringung, Haushalt / Beschaffung und Liegenschaften Beschwerdemanagement inklusive Erstellung von Stellungnahmen und Korrespondenzen Fertigung von Stellungnahmen für externe Anfragen Datenpflege und Überprüfung innerhalb der Fachprogramme, z.B. iMVS während der Corona-Pandemie insbesondere Management der entsprechenden Unterstützungsmaßnahmen für die Gesundheitsverwaltung sowie ggf. Unterstützung anderer Arbeitsgebiete bei der Sachbearbeitung Abgeschlossene Verwaltungsausbildung (Verwaltungsfachangestellter [m/w/d]) oder erfolgreich abgeschlossener Beschäftigtenlehrgang I) bzw. kaufmännische Ausbildung Gute EDV-Kenntnisse Selbstständige Arbeitsweise Soziale Kompetenz, insbesondere Team- und Konfliktfähigkeit Flexibilität, Engagement und Leistungsbereitschaft Organisationstalent Physische und psychische Belastbarkeit Führerschein der Klasse B Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstfahrten zu den Gemeinschaftsunterkünften mit den hierfür zur Verfügung stehenden Dienstfahrzeugen Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o.g. Tätigkeit ein Impfschutz oder eine Immunität bzgl. Masern oder eine Kontraindikation betreffend einer Masernschutzimpfung nachgewiesen werden muss. Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 8 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Homepage des öffentlichen Dienstes über die Vergütung Eine befristete Tätigkeit für die Dauer von zwei Jahren, eine Entfristung ist möglich Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit Außendienstanteil direkt in München (Dienststelle in der Hofmannstraße 51) mit guter Verkehrsanbindung Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe (Maximilianstraße 39) etc. Attraktive Sozialleistungen wie z.B. betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München Einen krisensicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d)

Do. 22.07.2021
München
Das Landesbildungswerk des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) ist ein gemeinnütziger Träger von Erwachsenenbildung im öffentlichen Bildungssystem, anerkannt nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz. Gegründet wurde das Bildungswerk vom Landesverband des KDFB, mit dem in enger Kooperation gearbeitet wird. Frauenbildung ist ein Kernbereich des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) und gehört zu seinem Selbstverständnis seit seiner Gründung vor über 100 Jahren. Das Bildungswerk sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Eine/n Sachbearbeiter*in (m/w/d) Die Anstellung erfolgt mit 39 Stunden/Woche. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Seminarverwaltung: Sie organisieren die Veranstaltungs-, Teilnahme-, Rechnungs- und leistungsbezogenen Aufgaben. Teilnehmer*innenverwaltung: Sie sind Ansprechpartner*in für alle Bildungsveranstaltungen, erstellen Teilnahmeunterlagen und –nachweise und verantworten die Kursverwaltung. Rechnungswesen: Sie erstellen in Zusammenarbeit die laufende Kostenaufstellung der Bildungsveranstaltungen. Zuschusswesen/Qualitätsmanagement: Sie arbeiten bei der Erstellung der Statistik des Bildungswerks und von Berichten zu. Sachbearbeitung/EDV: Sie sind mitverantwortlich für die Pflege unserer Datenbanken und das Dokumentenmanagement. Verwaltungsorganisation: Sie sind Ansprechpartner*in für unsere Anrufer*innen und bearbeiten den Posteingang und Postausgang sowie die allgemeinen E-Mails, Sie unterstützen die Geschäftsführung sowie unsere Referentinnen bei den täglich anfallenden Routinearbeiten. Homepagepflege Unterstützung bei (Groß-)Veranstaltungen Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare einschlägige Qualifikation. Sie besitzen fundierte mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Sachbearbeitung und idealerweise Seminarverwaltung. Sie besitzen eine hohe Affinität für Zahlen. Sie verfügen über fundierte EDV-Kenntnisse (wünschenswert DATEV, Access, MS-Office). Sie besitzen ein hohes Maß an Selbstorganisation sowie eine strukturierte und verbindliche Arbeitsweise, sind teamfähig, zuverlässig und zeigen Eigeninitiative. Sie haben Freude am Organisieren, packen Dinge an und sind es gewohnt, Verantwortung zu übernehmen. Einen vielfältigen Aufgabenbereich und selbstständiges Arbeiten Einbindung in ein hoch motiviertes Team Bezahlung nach TVöD, betriebliche Altersvorsorge eine zentral in München gelegene Dienststelle Möglichkeit, teilweise im Home-Office zu arbeiten
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) in der Personalverwaltung, Schwerpunkt beamtenrechtliche Fragestellungen

Mi. 21.07.2021
München
Unsere Kunden im öffent­li­chen Bereich nutzen un­se­re Produkte z.B. zur Er­stel­lung von Ausweisen, Füh­rerscheinen oder Hei­rats­urkunden. Wir sorgen dafür, dass Gehälter ausgezahlt werden. Wir bieten Softwarelösungen, Services und Beratung für unsere Kunden und unterstützen Verwaltungen dabei, serviceorientiert und bürgernah zu sein. Für unsere Hauptverwaltung in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) in der Personalverwaltung, Schwerpunkt beamtenrechtliche Fragestellungen 721005 im Angestellten- oder Beamtenverhältnis (unbefristet) Bearbeitung aller auftretenden beamtenrechtlichen Fragestellungen von der Ernennung bis zur Beendigung von Beamtenverhältnissen Betreuung und Beratung von Führungskräften und Mitarbeitenden in beamtenrechtlichen Angelegenheiten Administrative Arbeiten wie Pflege des Stellenplans, Unterstützung bei der Vorbereitung der Gehaltsabrechnung und des Managements der Zeiterfassung, Erstellung von Statistiken etc. Sonstige Aufgaben in der Personalverwaltung wie Erstellung von Zeugnissen und Mitarbeit in Projekten Erfolgreicher Abschluss der Qualifikationsprüfung der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, des Beschäftigtenlehrgangs II oder eine sonstige vergleichbare Qualifikation (Ausbildung, Studium) Berufserfahrung im Bereich der Personalverwaltung Sehr gute Kenntnisse des Beamtenrechts Sehr gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Word und Excel Hohe Kunden-/Serviceorientierung, präzise und strukturierte Arbeitsweise, hohe Ziel- und Lösungsorientierung, schnelle Auffassungsgabe und ausgeprägte Kommunikationsstärke Verantwortungsbewusstsein, Loyalität, Diskretion sowie eine hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft Vielseitige, spannende und herausfordernde Aufgaben in einem motivierten Team Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle Zielgerichtete und begleitete Einarbeitung Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Familienfreundliches Arbeiten Möglichkeit, eine Vergünstigung im Münchner Verkehrsverbund (Jobticket) zu erwerben, und bei Bedarf Unterstützung bei der Wohnungssuche in München Weihnachtsfeier, Betriebsausflug, Sportevents (z.B. Firmenlauf, Skimeisterschaft, Beachvolleyballturnier) und weitere Angebote des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Bei Angestellten (m/w/d): Zusätzliche Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (BVK Zusatzversorgung) Bei Beamten (m/w/d) erfolgt die Vergütung bis Besoldungsgruppe A11; zusätzlich wird eine sonstige Zuwendung in Höhe der Ministerialzulage gewährt
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für Erstattungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz

Di. 20.07.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 2 000 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 55.2 – Rechts­fragen Gesundheit, Verbraucher­schutz und Pharmazie suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt mehrere Sachbearbeiter (m/w/d) für Erstattungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz Das Sachgebiet 55.2 der Regierung von Oberbayern ist derzeit schwerpunkt­mäßig mit der Bearbeitung und Genehmigung von Anträgen von Arbeit­gebern und Selbst­ständigen auf Verdienst­ausfall­entschädigung nach § 56 Abs. 1 IfSG sowie auf Eltern­hilfe nach § 56 Abs. 1a IfSG aus ganz Ober­bayern betraut. Mit Ihrer Mitarbeit in einem dynamischen und struk­turierten Arbeitsumfeld tragen Sie durch verantwortungs­volles und kompetentes Handeln dazu bei, die Aus­wirkungen der Pandemie für den Einzelnen abzumildern. Bearbeitung von Erstattungs­leistungen aufgrund von corona­bedingten staatlichen Maß­nahmen nach dem Infektionsschutz­gesetz, insbesondere rechtliche Prüfung der Anspruchs­voraussetzungen der Verdienst­ausfall­entschädigung aufgrund von staatlich verfügten Quarantäne­anordnungen  bzw. Schließungen von Schulen und Ein­richtungen zur Betreuung von Kindern (§ 56 Abs. 1 bzw. § 56 Abs. 1a IfSG) Berechnung der Erstattungs­beträge (für entgangenes Arbeits­entgelt / Einkommen, inklusive Aufwendungen zur sozialen Sicherung) auf der Grund­lage eingereichter Lohn- / Gehalts- und Einkommens­nachweise unter Berück­sichtigung der infektionsschutz­rechtlichen, arbeitsrechtlichen, steuer­rechlichen und sozialversicherungsrechtlichen Vorgaben Entscheidung über den Antrag Erstellung von Bescheiden Schriftliche und mündliche Kommunikation mit den Antragsteller*innen Abgeschlossenes verwaltungsrechtliches, betriebs­wirtschaftliches, rechts- oder wirtschafts­wissenschaftliches Studium (z.B. Dipl. [FH], Bachlor of Laws, Arts oder Science) oder Beschäftigtenlehrgang II oder abgeschlossene Weiter­bildung zum Fachwirt (m/w/d) oder Betriebs­wirt (m/w/d) in einem administrativen oder wirtschaft­lichen Bereich oder abgeschlossene (kauf­männische oder Verwaltungs-)Ausbildung und Berufserfahrung in der öffent­lichen Verwaltung Erfahrung in der öffent­lichen Verwaltung ist wünschenswert Zuverlässigkeit, Entscheidungs­freudigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit Fähigkeit zum selbst­ständigen und sorgfältigen Arbeiten Gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­weise, hohe Zahlenaffinität Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgelt­gruppe 9b TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Home­page des öffentlichen Dienstes über die Vergütung Eine zunächst bis 31.12.2022 befristete Beschäftigungs­möglichkeit Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung Wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, haus­eigene Kinderkrippe etc. Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betriebliche Altersvorsorge, ver­günstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraum­zulage für den Verdichtungsraum München, Staatsbediensteten­wohnungen und Umzugskostenzusage bei Versetzungen Einen krisensicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die Wahr­nehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Arbeitsgebietsleitung (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 22/700 „Regionalkoordination“ mit dem Schwerpunkt Erwachsene

Fr. 16.07.2021
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1.250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesundheit­lichen, bildungspolitischen und kulturellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimatpflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspektiven in den unter­schiedlichsten Bereichen. Das Referat 22 „Sozialplanung, Koordination und Fachdienste“ des Bezirks Oberbayern sucht unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Arbeitsgebietsleitung (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 22/700 „Regionalkoordination“ mit dem Schwerpunkt Erwachsene (Kennziffer 2021/22700-2) in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings sind die Stellen grund­sätzlich teilzeitfähig.In der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung ist der Bezirk Ober­bayern zuständig für Leistungen zur Teil­habe am Leben in der Gemein­schaft in ambulanten und stationären Wohnformen, im Arbeits­leben, bei tages­strukturierenden Angeboten und im pauschal finanzierten Bereich. Für das Arbeits­gebiet stehen derzeit 10 Planstellen für Sozial­pädagoginnen und Sozial­pädagogen (oder vergleichbar) zur Ver­fügung. Schwerpunkte der Auf­gaben bilden die Verhandlung von Leistungs­vereinbarungen, die Beratung von Ein­richtungen und Trägern, die Erarbeitung von Grundlagen in Zusammen­arbeit mit den Vertretern der Leistungserbringer­verbände und die Fachsozialplanung. Als Leitung bewirtschaften Sie den Stellen­plan, führen die Mitarbeitenden wert­schätzend und motivierend und tragen Sorge für ein kooperatives und team­orientiertes Arbeitsklima. Die Führungs­rolle beinhaltet auch die Personal­beurteilung. Sie planen, steuern und organisieren ressourcen­orientiert die Aus­führung der fachlichen Auf­träge der Arbeitsgruppe und sichern zeit­gerechte, fachlich qualifizierte Ergeb­nisse. Sie gestalten und entwickeln das Qualitäts- und Wissens­management im Arbeitsgebiet weiter. Zu Ihren Kern­aufgaben gehören auch interne und externe Netzwerk- und Gremien­arbeit, die Umsetzung der Anforderungen des Bundesteilhabe­gesetzes sowie die Qualitäts­entwicklung in den Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe.  erfolgreiche Ausbildung / erfolgreicher Abschluss: in der 3. Qualifikations­ebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder des Beschäftigten­lehrgangs II oder erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschul­studium (Diplom [Univ.] / Master) im Bereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Betriebswirtschaft, vorzugs­weise mit dem Schwerpunkt Sozial­management, Gesundheit, Soziales und Pflege), oder ein ent­sprechender Abschluss in einer vergleichbaren wissenschaftlichen Fachrichtung nachweisbare Berufserfahrung in Leitungs­funktionen von mindestens 3 Jahren mit einem Team von mindestens 5 Personen im System der ambulanten, teil­stationären oder stationären Versorgung für erwachsene Menschen mit Behinderung, vorzugs­weise auch mit Aufgaben der Verhandlungsführung Verhandlungssicherheit und diplomatisches Gespür in der Zusammen­arbeit mit externen Partnern der Sozial­verwaltung sowie in der Mitwirkung in Gremien und Projekten gute Kenntnisse zum Bundesteilhabe­gesetz (BTHG), Bayerischen Teilhabegesetz (BayTHG), AGSG sowie Sozial­recht, insbesondere in den Bereichen des SGB IX, SGB XI, SGB XII hohes Maß an Sozialkompetenz  Konflikt- und Entscheidungs­kompetenz  Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungskraft Planungs-, Organisations- und Delegations­vermögen strategisches Denkvermögen sowie selbst­ständiges Arbeiten und Eigenverantwortung sprachlich-fachliche Kompetenz in den Bereichen Moderation und schrift­liche Dokumentation gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/3, verbunden mit der uneingeschränkten Bereitschaft zu Außendienst­tätigkeiten sowie der Fähigkeit und Bereitschaft, Fahrten durch­zuführen, um Ortstermine wahrzunehmen wünschenswert ist eine einschlägige Erfahrung im Bereich der konkreten Umsetzung des Bundesteilhabe­gesetzes (BTHG) und der ambulanten oder stationären Pflege ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungskultur eine klare und strukturierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätig­keit mit individueller Unterstützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unterstützen sowie Ihre persönlichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrs­mittel sowie die Möglich­keit eines Jobtickets für Bahn und MVG eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirkseigenen Kindertagesstätte In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangslösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahl­reiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) bewerben können. Vergütung / Besoldung nach EG 13 TVöD-VKA
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für ausländerrechtliche Angelegenheiten

Fr. 16.07.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 2 000 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kom­munen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 15 – Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) Oberbayern suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort München einen Sachbearbeiter (m/w/d) für ausländerrechtliche Angelegenheiten Die ZAB Oberbayern ist zuständige Ausländerbehörde für alle in der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern wohnenden Asylbewerber und bearbeitet sämtliche in diesem Zusammenhang anfallenden ausländerrechtlichen Aufgaben nebst Parteiverkehr. Vorbereitung freiwilliger Ausreisen Entscheidung über Duldungen Entscheidung über Beschäftigungserlaubnisse Erstellung von Stellungnahmen gegenüber vorgesetzten Behörden, z.B. im Rahmen von Petitionen Regelmäßiger Austausch sowie enge und konstruktive Zusammenarbeit mit verschiedenen Landes- und Kommunalbehörden Vorbereitung und Umsetzung von Rückführungen vollziehbar ausreisepflichtiger Asylbewerber Prüfung von Haftanträgen sowie Bearbeitung von Klage- und Eilverfahren Entscheidung über Ausweisungen straffälliger Asylbewerber sowie über die Befristung von Einreiseverboten Erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) (FH), Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung bzw. erfolgreicher Abschluss des Beschäftigtenlehrgangs (BL) II bzw. erfolgreicher Abschluss des Ersten oder des Zweiten Juristischen Staatsexamens Kenntnisse im Ausländer- und Asylrecht sind wünschenswert Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen sowie die Bereitschaft  zur Einarbeitung in individuelle Anwenderprogramme (z.B. BayAs, AZR, iMVS)  Ausgewogenes Urteilsvermögen, Entscheidungsfreude und Verhandlungsgeschick sicheres Auftreten im Umgang mit Menschen Interkulturelle Kompetenz und Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil Verantwortungsbewusstsein Physische und psychische Belastbarkeit Organisations- und Koordinationsfähigkeit Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o.g. Tätigkeit ein Impfschutz oder Immunität bzgl. Masern oder eine Kontraindikation betreffend einer Masernschutzimpfung nachgewiesen werden muss. Eine tarifrechtliche Bezahlung nach der Entgeltgruppe 10 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Homepage des öffentlichen Dienstes über die Vergütung Für Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A 11, ggf. auch bis A 12 Einen unbefristeten, interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens (Hofmannstraße 51) mit guter Verkehrsanbindung Verantwortungsvolle Tätigkeiten, Einbindung in Entscheidungsprozesse und selbstständiges Arbeiten in einem leistungsstarken Team Einen wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe (Maximilian­straße 39) etc. Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungs­raumzulage für den Verdichtungsraum München Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten Einen krisensicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: