Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 10 Jobs in Hardterbroich

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
  • Bildung & Training 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 9
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 3
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Referendariat 1
Angestellte

Leitung (m/w/d) des Produkts Bürgerbeteiligung, Bürgerengage-ment und Seniorenförderung

Mi. 14.04.2021
Dormagen
Bei der Stadt Dormagen ist im Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Leitung (m/w/d) des Produkts Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement und Seniorenförderung zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 bzw. 41 Wochenstunden. Das Beschäftigungsverhältnis sowie das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bzw. beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. bei Bewerbern, die sich bereits in einem öffentlich-rechtlichen Beamtenverhältnis befinden, bis nach Besoldungsgruppe A12 LBesO NRW (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt). Förderung und Koordination der bürgerschaftlichen Beteiligung  Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur des Diakonischen Werks und weiteren Partnern  Unterstützung von Vereinen und Initiativen in Dormagen durch organisatorische Hilfestellungen und Fortbildungen  Pflege einer motivierenden Anerkennungskultur für das Ehrenamt  Organisation des Dormagener Frühjahrsputzes und ehrenamtlicher Patenschaften im Rahmen der städtischen Sauberkeitsaktion  Geschäftsführung für den städtischen Seniorenbeirat  Projektbetreuung in Kooperation mit Caritas und Diakonie (u. a. Netzwerk 55plus, - „Helfende Hände Dormagen“ und Seniorenmittagstische)  Zuschussgewährung für Seniorenbegegnungsstätten sowie die Verbraucherberatungsstelle Dormagen Bei Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Ausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes)  Bei Tarifbeschäftigten eine vergleichbare Qualifikation im Beschäftigungsverhältnis, z. B. der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium, vorzugsweise Diplom Sozialarbeit oder Diplom-Sozialpädagogik  Breit gefächertes Interesse an Themen, die Menschen in Dormagen berühren, Einfühlungsvermögen und Kreativität bei Lösungsgestaltungen,  Wertschätzung der in Dormagen tätigen Ehrenamtlichen und Vereine, positives Altersbild  Erfahrungen in Moderation, Gruppenarbeit und Netzwerktätigkeit  Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise  Freundliches Auftreten, Belastbarkeit, sichere Gesprächsführung und Konfliktfähigkeit  Team- sowie Führungsfähigkeit  Bereitschaft, auch Termine in den Abendstunden und an Wochenenden wahrzunehmen Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 3 der Präsidialabteilung mit dem Schwerpunkt Liegenschaften / Neubau

Di. 13.04.2021
Düsseldorf
Der Landesrechnungshof NRW ist eine nur dem Gesetz unterworfene oberste Landesbehörde. Als unabhängiges Organ der öffentlichen Finanzkontrolle prüft er die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes, berät Verwaltung und Landtag und informiert die Öffentlichkeit, z. B. im Rahmen seines Jahresberichts. Sie arbeiten gern vernetzt und serviceorientiert? Kostentransparenz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sind Ihnen wichtig? Sie sind bereit für Veränderungen? Verwaltungsabläufe sind Ihnen bekannt und Sie können flexibel in der Umsetzung denken? Dann suchen wir Sie! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter im Referat 3 der Präsidialabteilung mit dem Schwerpunkt Liegenschaften / Neubau (w/m/d) Sie werden bei uns als Beamtin bzw. Beamter der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bis zur Besoldungsgruppe A 12 oder als vergleichbar eingruppierte Tarifbeschäftigte bzw. als vergleichbar eingruppierter Tarifbeschäftigter (bis Entgeltgruppe 11 TV-L) starten. Bei Tarifbeschäftigten wird erwartet, dass sie einer Verbeamtung zum frühestmöglichen Zeitpunkt zustimmen werden. Die Besetzung der Stelle erfolgt bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst zunächst im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Liegenschaftsangelegenheiten und Betreuung der Bestandsanmietungen, u. a. Gebäude-, Facilitymanagement Brandschutz– und Brandsicherheit Baulich/technischer Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit Mitarbeit im Projekt Ersatz-Neubau Die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) durch den Abschluss eines zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation führende geeigneten Studiums der Immobilienwirtschaft, des Immobilienmanagement oder der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Bau und Immobilen oder Ablegung der Prüfung als Dipl.-Finanzwirt/in, Dipl.-Verwaltungswirt/in, Dipl.-Rechtspfleger/in oder Dipl.-Finanzwirt/in Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, bevorzugt in der öffentlichen Verwaltung Gewandtheit im Umgang mit Menschen  ein hohes Maß an Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft gute Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung Organisationsgeschick und Fähigkeit zur Selbstorganisation Bereitschaft und Fähigkeit, sich in fremde Fachgebiete einzuarbeiten ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Freude an der Arbeit im Team, aber auch die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit  Was wäre darüber hinaus vorteilhaft? Erfahrungen in der Sachbearbeitung einer hausverwaltenden Dienststelle Kenntnisse im Arbeits- und Brandschutz Kenntnisse in der Projektarbeit Ein vielseitiger Arbeitsplatz mit umfangreichen Fortbildungsangeboten in einem multiprofessionellen Team bei einer sicheren Anstellung als Beamtin/Beamter mit Beförderungsmöglichkeit bis A 13 in einem familienfreundlichen Umfeld mit flexiblen Homeoffice-Möglichkeiten und die Chance eines späteren Einsatzes zu anderen Themenschwerpunkten im LRH.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung

Sa. 10.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit circa 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen werden Beiträge nach § 8 Kommunalabgabengesetz NRW (KAG) gefordert. Im Vorfeld der Heranziehung sind regelmäßig Anliegerversammlungen durchzuführen und Fördermittel beim Land NRW zu beantragen. Planung, Moderation, Durchführung und Protokollierung von Anliegerversammlungen nach § 8 a KAG Terminkoordination und Einladung der Anlieger*innen und beteiligten Fachämter Fertigung von Aushängen, Plänen und Handouts detaillierte Information der Anlieger*innen über geplante Straßenbaumaßnahmen und zu erwartende Beiträge sowie Beantwortung von Fragen aus der Versammlung heraus Beantragung und Abwicklung von Fördermitteln des Landes NRW für straßenbauliche Maßnahmen nach KAG kassentechnische Abwicklung der Fördermittel und Einpflege in das Fachprogramm Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Kenntnisse im kommunalen Beitragsrecht nach KAG sowie im Bau- und Planungsrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sehr gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und die Fähigkeit vor Gruppen zu sprechen sowie sicheres und freundliches Auftreten in der Öffentlichkeit verbunden mit Durchsetzungskraft und Entscheidungsvermögen technisches Verständnis für Tiefbaumaßnahmen Bereitschaft auch in den Abendstunden Anliegerversammlungen durchzuführen sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B. Gehören Sie zu dem Personenkreis der Verwaltungsfachangestellten, werden Sie in den ersten fünf Jahren berufsbegleitend an dem stadtinternen Verwaltungslehrgang II teilnehmen. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen dann eine adäquate Eingruppierung. Bis dahin kann Ihnen – je nach persönlichen Voraussetzungen – eine entsprechende Zulage gewährt werden. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Erschließungs- und Straßenbaubeiträge für das Amt für Verkehrsmanagement

Fr. 09.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung „Erschließungsund Straßenbaubeiträge“ (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit circa 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Prüfung und Festsetzung von Beiträgen für die erstmalige, endgültige Herstellung von Gemeindestraßen nach §§ 127 fortfolgende Baugesetzbuch (BauGB). Zudem werden zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen Beiträge nach § 8 Kommunal-abgabengesetz NRW (KAG) gefordert. Prüfung der Forderungsrechte nach BauGB und KAG mit Auswertung von Verwaltungsakten, Baugesuchen und beitragsrelevanten Rechnungen Prüfung und Dokumentation des jeweiligen Ausbauzustandes einer Erschließungsanlage durch Ortsbesichtigung, gegebenenfalls Veranlassung von Baumaßnahmen zur endgültigen Herstellung von unfertigen Straßen Feststellung des beitragsfähigen Aufwandes und abschließende rechtliche Begutachtung zur Erhebung von Erschließungs- und Straßenbaubeiträgen schriftliche Anliegerinformation und Beantwortung von Bürgeranfragen Ermittlung von Ablösebeträgen für städtebauliche Verträge Vorlagenerstellung für politische Gremien bei Satzungsänderungen sowie Entscheidungen gemäß § 125 (2) BauGB zur endgültigen Herstellung von Straßen. Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Kenntnisse im Beitragsrecht nach BauGB und KAG sowie im Bau- und Planungsrecht, beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen technisches Verständnis für Tiefbaumaßnahmen, beziehungsweise die Bereitschaft, sich dieses anzueignen selbständiges, systematisches und verantwortungsbewusstes Arbeiten gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und sicheres Auftreten Gehören Sie zu dem Personenkreis der Verwaltungsfachangestellten, werden Sie in den ersten fünf Jahren berufsbegleitend an dem stadtinternen Verwaltungslehrgang II teilnehmen. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen dann eine adäquate Eingruppierung. Bis dahin kann Ihnen – je nach persönlichen Voraussetzungen – eine entsprechende Zulage gewährt werden. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) für den Bereich Gesundheit

Mi. 07.04.2021
Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine international orientierte Universität im Herzen Europas. Sie bekennt sich zur Idee der autonomen Universität als dem Zentrum der Wissensgesellschaft. Sie steht für Toleranz, Weltoffenheit und Freiheit im Geiste ihres Namenspatrons Heinrich Heine. Heute finden auf dem modernen Campus rund 35.000 Studierende beste Bedingungen für das akademische Leben. Als Campus-Universität mit kurzen Wegen sind bei uns alle Gebäude inklusive Universitätsklinikum und Fachbibliotheken zentral erreichbar. Unsere Fachbereiche genießen dank überdurchschnittlich vieler Sonderforschungsbereiche einen hervorragenden Ruf. Dazu bietet die Landeshauptstadt Düsseldorf ein attraktives Umfeld mit anerkannt hoher Lebensqualität. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Heine-Center for Sustainable Development – Diversity – Environment – Health (HCSD) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) für den Bereich Gesundheit Für eine moderne Universität in einer zukunftsorientierten Gesellschaft spielt das Thema Gesundheit eine zentrale Rolle. Die Tätigkeitsfelder für eine nachhaltige Entwicklung sind vielfältig. Für die Heinrich-Heine-Universität (HHU) stehen die Themen Diversität, Umwelt und Gesundheit im Mittelpunkt, welche künftig im Heine-Center for Sustainable Development (HCSD) durch die drei Sections Diversity, Environment and Health repräsentiert werden. Die hier ausgeschriebene Position (EG 13 TV-L/50 %) soll die Leitung der Section Health/Gesundheit übernehmen. Das Handlungsfeld Gesundheit der Section Health soll sowohl ausgewählte Themen der Arbeitsgestaltung und des betrieblichen Gesundheitsschutzes als auch die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) für Beschäftigte und Studierende umfassen. Unterstützung der (Weiter-)Entwicklung der gesamtuniversitären Nachhaltigkeitsstrategie mit Fokus auf Gesundheit Bündelung, Konzeption, Planung und Koordination von ausgewählten Aktivitäten des Handlungsfeldes Gesundheit an der HHU  Monitoring und Koordination der Umsetzung von Maßnahmen, Projekten und Veranstaltungen im Handlungsfeld Gesundheit in Abstimmung mit der Zentralen Universitätsverwaltung und dem Universitätsklinikum Unterstützung bei der Entwicklung und Etablierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) an der HHU für alle Statusgruppen der Universität  Information und Beratung der Geschäftsführung des HCSD und der Universitätsleitung in allen Fragestellungen mit Bezug zum Handlungsfeld Gesundheit Zusammenarbeit mit dem Nachhaltigkeitsrat der HHU und Leitung von Arbeitsgruppen zu Themen der Gesundheit Öffentlichkeitsarbeit, Weiterentwicklung und Pflege des Internetauftritts des HCSD, speziell des Bereichs Gesundheit  Förderung der internen wie externen Vernetzung und Kooperation von Akteur*innen im Handlungsfeld Gesundheit Erstellung von Vorlagen und Berichten für interne Gremien sowie externe Anfragen  Für die ausgeschriebene Position erwarten wir eine*n engagierte*n, verantwortungsbewusste*n Teamplayer*in, die folgende Qualifikationen erfüllt: Fachliche Qualifikationen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister) mit Bezug zu Gesundheit, idealerweise Psychologie, Gesundheitswissenschaften oder verwandte Bereiche nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung auf dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsförderung fundierte Kenntnisse im Projektmanagement praktische Erfahrung in der Netzwerkarbeit sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse rechtswissenschaftliche Kenntnisse rund um betriebliche Themen sind von Vorteil Persönliche Kompetenzen ausgeprägtes Interesse an inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit Organisations- und Innovationsfähigkeit, Selbstständigkeit sowie analytisches und strategisches Denken  offener und verbindlicher Umgang mit allen internen und externen Beteiligten  hohe Sozialkompetenz bei ausgeprägter Team- und Kritikfähigkeit  hohe Kommunikationsfähigkeit einen unbefristeten, zukunfts- und standortsicheren Arbeitsplatz Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch variable Arbeitszeitmodelle, Heim- und Telearbeit sowie Ferienfreizeitangebote für Kinder  betriebliche Altersversorgung der VBL zur zusätzlichen finanziellen Absicherung im Alter Möglichkeit zur Abnahme eines VRR-Großkundentickets kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung  attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf Die Stelle ist zum nächstmöglichen Termin in Teilzeit mit 19,92 Wochenstunden (50 %) zu besetzen. Sie ist unbefristet. Sofern die entsprechenden tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u. a. unter finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeitern*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.
Zum Stellenangebot

Senior Consultant (f/m/d) - EMEIA VAT Compliance

Mi. 07.04.2021
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
Working together to develop future-proof solutions for tomorrow's business world: that's our goal, along with our 11,000 colleagues across 20 locations throughout Germany. Thanks to our innovative services in auditing, tax consulting as well as transaction and management consulting, we proudly lead our clients into the future. As part of our Tax Services we offer expertise and advise on all tax issues. This knowledge enables us to optimise the business and legal structures of national and international clients. If you're looking to develop your individual skills whilst working in interdisciplinary and multicultural teams, come join us! "It‘s yours to build."As part of our EMEIA Tax Center in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, München or Stuttgart, you will be working a selection of clients where you are the assistant VAT controller for the VAT/GST compliance outsourced to EY. You will take on a variety of tasks : Act as central point of contact - liaise with your international clients and colleagues with respect to European VAT and VAT compliance Monitoring the quality of the indirect tax data and reports of your clients Review and approve indirect tax returns Follow up on legislative changes and business changes in order to ensure that the systems and/or processes are updated Minimum 4 years of relevant professional experience in EMEIA VAT compliance, either in industry or with other service providers Dynamic, innovative & problem resolution focus with strong communication skills, both written and verbal Team player with project management capabilities Highly motivated with the ability to work both independently and in a team A desire to learn and develop into the role Customized career advancement and development opportunities beyond specialist areas and industry orientation. Various part-time, leave and work from home options as well as time off in lieu Exciting areas of responsibility at various clients, agile working methods and scope to put innovative ideas into practice   Find out more here about the many benefits to which you are entitled as employee at EY.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Ressorts Allgemeine Fragen der Gesundheits- / Sozial- und Berufspolitik

Di. 06.04.2021
Düsseldorf
Die Ärztekammer Nordrhein ist die demokratisch legitimierte, gemein­wohlorientierte beruf­liche Vertretung aller Ärztinnen und Ärzte im Landesteil Nordrhein. Mit mehr als 63.500 Mitgliedern sind wir eine der größten ärzt­lichen Körper­schaften des selbst­verwalteten Gesundheits­wesens in Deutschland. In Erfüllung unseres gesetzlichen Auftrages engagieren wir uns für eine an hohen fach­lichen und ethischen Maß­stäben orientierte ärztliche Patienten­versorgung. Unsere Arbeit beruht auf dem ehren­amtlichen Engagement von Ärztinnen und Ärzten. Unsere regionalen Strukturen sorgen für Basisnähe. Wir legen Wert auf eine gute Kooperation mit allen Partnern im Gesundheits­wesen. Aufgrund des beruflichen Wechsels des bisherigen Stelleninhabers suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Leitung (m/w/d) des Ressorts „Allgemeine Fragen der Gesundheits-/Sozial- und Berufspolitik“ Leitung des Ressorts Enge Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Gremien herausragende Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens in seiner politischen, institutionellen und rechtlichen Struktur besondere Erfahrung mit Aufbau, Struktur und Aufgaben der ärztlichen Selbstverwaltung und dem deutschen Kammerwesen hohe Kommunikations- und Organisationskompetenz, Erfahrungen mit Gremienarbeit und der Förderung ehrenamtlichen Engagements sowie einen sicheren Umgang mit den vielfältigen Herausforderungen der zunehmend digitalen Prozeduren der Ärztekammer Fähigkeit zur Koordinierung der Positionierung der Kammer gegenüber dem Landtag, der Landesregierung und den weiteren Partnern im Land, im Bund und in Europa ausgeprägte Teambereitschaft, besondere Kenntnisse in der Personalführung, Personalentwicklung und Mitgliederarbeit abgeschlossenes Hochschulstudium, möglichst mit erteilter ärztlicher Approbation sowie mit abgeschlossener Weiterbildung Eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit im hauptamtlichen Team der Ärztekammer Nordrhein in einer derzeit vierköpfigen Geschäftsführung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven, einer leistungsgerechten Vergütung, guten Arbeitsbedingungen und einem attraktiven Umfeld.
Zum Stellenangebot

Projektleiter*innen Digitalisierung

Fr. 02.04.2021
Mönchengladbach
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Organisation und IT zum frühestmöglichen Termin zwei Projektleiter*innen DigitalisierungPlanung und Umsetzung von projektierten Digitalisierungsmaßnahmen innerhalb der Verwaltung auf Basis der Digitalisierungsstrategie Leitung von Umsetzungsprojekten zur Einführung bzw. Erweiterung der Digitalisierung in einzelnen Organisationseinheiten (z.B. Prozessoptimierungen, Einführung eAkte und Dokumentenmanagement, Anbindung von Fachverfahren) Erstellung von Wirtschaftlichkeits- und Folgekostenberechnungen Leitung von bzw. Mitarbeit bei Projekten zur Realisierung verwaltungsweiter Digitalisierungsmaßnahmen (z.B. UCC, Serviceportal, Scanrichtlinie) Fachliche Leitung interdisziplinärer Projektteams aus unterschiedlichen Organisationseinheiten und ggf. externen Beteiligten (IT-Dienstleiterin) Mitarbeit bei der Fortschreibung der Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung Umsetzung des Change-Managements in Projekten Programm- und Projektcontrolling Mitarbeit in Organisationsprojekten Sie verfügen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II alternativ eine abgeschlossene Hochschulbildung (einschließlich Bachelor) der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung sowie langjährige praktische Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet Verantwortungsbereitschaft, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Kunden- und Serviceorientierung und Teamfähigkeit Kenntnisse im Programm- und Projektmanagement praktische Erfahrungen in der Projektleitung und Projektarbeit praktische Erfahrungen bei der Implementierung von IT-Verfahren   Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit betriebswirtschaftliche Kenntnisse Kenntnisse im - Controlling und Change-Management - Organisationsmanagement Kenntnisse der MS-Office Produkte Word, Excel und PowerPoint, die einen sicheren Umgang mit diesen Programmen ermöglichen Die Bereitschaft einen eventuell vorhandenen privateigenen PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen wird erwünscht. Ebenso erwünscht ist die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Lehrgängen und Fortbildungen. berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 12 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt. einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Wilhelm-Strauß-Straße die Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit   Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Komplexe Projektaufgaben der Städtebauförderung für das Stadtplanungsamt, Planungsverfahren und Zentrale Dienste, Städtebauförderung

Do. 01.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Komplexe Projektaufgaben der Städtebauförderung (BesGr A 11 LBesO oder EG 10 TVöD) für das Stadtplanungsamt, Planungsverfahren und Zentrale Dienste, Städtebauförderung Das Stadtplanungsamt ist dem Dezernat Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen der Landeshauptstadt Düsseldorf zugeordnet. Dem Sachgebiet Städtebauförderung obliegt die administrative Abwicklung der Förderverfahren für Städtebauförderungsmittel einschließlich der Fördermittel der Europäischen Union. Abwicklung der Förderverfahren für Städtebauförderungsmittel einschließlich der Fördermittel der Europäischen Union (vom Zuwendungsantrag bis zum Schlussverwendungsnachweis einschließlich etwaiger Zwischenschritte von der Anfertigung von Mittelabrufen über Zwischenverwendungsnachweise bis zur Erarbeitung von Förderverträgen) Mitarbeit bei der Erstellung der Vorlagen für den politischen Raum Durchführung des Schriftverkehrs mit Bewilligungsbehörden, städtischen Dienststellen und Dritten einschließlich der Erarbeitung förderrechtlicher Stellungnahmen Vertretung des Sachgebietes bei Besprechungen, Beratungen anderer städtischer Dienststellen zu Fragen des Förderrechts Controlling (finanzieller und zeitlicher Ablauf der Fördermaßnahmen) Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln, BauGB-Bescheinigungen, Vorkaufsrechtsverzichtserklärungen (Vertretung). Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in Kenntnisse des Förderrechts (insbesondere Städtebauförderung, EU-Förderung) fundierte Kenntnisse der Verwaltungsarbeit und Sicherheit in verwaltungstechnischen Abläufen gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit zur Darstellung komplexer Sachzusammenhänge gute Kenntnisse im Umgang mit Excel, Word und PowerPoint sowie SAP beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Verständnis für den Umgang mit Zahlen und Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d)

Do. 01.04.2021
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im Dienst der Gesellschaft? Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von IT-Leuten über Sachbearbeiter/innen, Jurist/innen, Lehrkräften, Ingenieur/innen der verschiedensten Fachrichtungen bis zu Mediengestalter/innen — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.Die Expert/innen der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen (zum Beispiel aktuell in Bezug auf die Corona-Krise), sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster), bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. ein Studium der Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften (einschließl. Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) weisen einen überwiegend wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein und einen Umfang von mindestens 300 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht Öffentlich rechtliche Grundkenntnisse können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahre. Ausnahmen sind u. a. bei anerkannter Schwerbehinderung oder bei Erziehungszeiten möglich (zu Ausnahmen siehe § 14 Landesbeamtengesetz NRW). Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit und Fähigkeit für kreative Lösungen Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine grundlegende Ausbildung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als personalwirtschaftliche Themenfelder beinhaltet Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2021) Bei erfolgreichem Abschluss des Referendariates erwerben Sie das zweite Staatsexamen und damit beispielsweise die Qualifikation zur Teilnahme an einem Assessment Center zum Zugang der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) im Innenressort des Landes NRW.  Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!
Zum Stellenangebot


shopping-portal