Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 8 Jobs in Heidesheim am Rhein

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 6
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
Angestellte

Leiterin / Leiter des Sachgebietes Kataster- und Grundlagenvermessung – Vermessungsassessor/-in (w/m/d)

Fr. 07.08.2020
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Tiefbau- und Vermessungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht die / den Leiterin / Leiter des Sachgebietes Kataster- und Grundlagenvermessung – Vermessungsassessor/-in (w/m/d) in der Abteilung Stadtvermessung. Die Abteilung Stadtvermessung ist mit ihren 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die kommunalen Vermessungstätigkeiten im Stadtgebiet verantwortlich. Leiten des Sachgebietes Kataster- und Grundlagenvermessung in personeller, fachlicher und organisatorischer Hinsicht Prüfen aller eingehenden Vermessungsaufträge und Steuern der Realisierung Beraten und Abstimmen von Vermessungsaufträgen mit internen und externen Auftraggebern Organisieren, Planen und Durchführen von Kataster- und Grundlagenvermessungen Regelmäßige Abstimmung mit der Ingenieurvermessung in fachlicher und personeller Hinsicht Befähigung für den höheren technischen Dienst der Fachrichtung Vermessungs- und Liegenschaftswesen (Große Staatsprüfung) Berufserfahrung, vorzugsweise im Liegenschaftskataster, ist von Vorteil Umfassendes Fachwissen im amtlichen Liegenschaftskataster und in der Grundlagenvermessung Erfahrung im Bereich der Ingenieurvermessung und Topographie ist von Vorteil Ausgeprägte Führungskompetenz sowie Identifikation mit den städtischen Führungsgrundsätzen Hohes Engagement und Verantwortungsbewusstsein sowie strukturierte und selbstständige Arbeitsweise Konfliktfähigkeit und Lösungsorientierung Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisations- und Kooperationsfähigkeit sowie Flexibilität Uns ist es wichtig, dass Sie Beruf, Familie und Privatleben gut miteinander vereinbaren können. Wir bieten Ihnen daher eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten. Darüber hinaus können Sie unsere umfassenden Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung in Anspruch nehmen. Außerdem genießen Sie mit unserem Jobticket-Premium freie Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet. Die Stelle ist nach A 13 h. D. Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG) bewertet. Innerhalb dieser Besoldungsgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst (m/w/d)

Do. 06.08.2020
Wiesbaden, Berlin, Meckenheim, Rheinland
Unterstütze uns als Mitarbeiterin / Mitarbeiter des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bei der Bearbeitung von zentralen Verwaltungsaufgaben! Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert– und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (m/w/d) Standort: Wiesbaden, Berlin, Meckenheim Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 16.08.2020 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bewertung: A 9g, A 10, A 11 Es stehen mehrere Jobs zur Verfügung – mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt! Gestaltung der Grundsatzarbeit Beschäftigungsbedingungen, Gesundheitsmanagement, Tarif- und Beamtenrecht Personalbetreuung und Personalgewinnung, sowie Aus- und Fortbildung Haushalt- und Controlling Digitalisierung der Verwaltung oder Bau- und Liegenschaftsmanagement Unterstützung bei der kriminalpolizeilichen Bewertung und Analyse von Sachverhalten, bspw. zur Bekämpfung des islamistischen Terrorismus Du bist bereits Beamtin/Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder erlangst zeitnah Deinen Abschluss des Vorbereitungsdienstes oder der Aufstiegsausbildung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (bis April 2021) oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bachelor oder Diplom-FH) in den Bereichen Rechts- und Verwaltungswissenschaft, Kommunikationswissenschaft/Publizistik, Soziologie oder Betriebswirtschaftslehre und eine entsprechende hauptberufliche Tätigkeit von mindestens 18 Monaten Du sprichst gutes Englisch, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil On Top Du bist kommunikations- und teamfähig und verfügst über ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit. Du hast eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten, bist belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Du bist fit im Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen. Das bieten wir Dir Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks Ein fundierter Einstieg: Fachspezifisches Onboarding in Form einer mehrmonatigen berufsbegleitenden Qualifikation Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit einem umfassenden internen und externen Aus- und Fortbildungsangebot Vergütung: Einstellung unter gleichzeitiger Begründung eines Beamtenverhältnisses „auf Probe“ in die Besoldungsgruppe A 9g BBesO / Übernahme von Beamtinnen und Beamten in die Besoldungsgruppe A 9g BBesO (im Einzelfall statusgleiche Übernahme bis zur A 11 BBesO, sofern entsprechende Planstellen zur Verfügung stehen); Beamtinnen und Beamte werden nach Freigabe entweder mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet oder direkt versetzt, BKA-Zulage Rundum versorgt: private Krankenversicherung und Beihilfeberechtigung Bund, attraktive Pension im Alter
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Inneren Dienst

Do. 06.08.2020
Wiesbaden
Der Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums der Finanzen in Wiesbaden um­fasst die unmittelbar nachgeordnete Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main mit 35 Finanzämtern, die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, den Landes­be­trieb Bau und Immobilien Hessen und das Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz mit ins­gesamt über 16.000 Beschäftigten.Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Hessischen Ministerium der Finanzen eine Stelle als Sachbearbeiter (m/w/d) im Inneren Dienstin der Abteilung I zu besetzen. Die Tätigkeit der Abteilung I – „Zentralabteilung“ umfasst u. a. den Inneren Dienst und die Zentralregistratur. Als Sachbearbeiter*in im Inneren Dienst bieten Sie Service für alle dienstlichen Belange für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses. Dabei sind Sie abteilungsübergreifend tätig und wirken bei übergeordneten Aufgabenstellungen des Ministeriums mit. Sie fertigen auch Vorlagen an die Hausspitze oder erarbeiten Stellungnahmen. Ihre Themenschwerpunkte sind insbesondereLiegenschafts- und Unterbringungsangelegenheiten in der Dienststelle HMdFRaumplanungKooperative Zusammenarbeit mit dem LBIHKoordination von Energiefragen in der Dienststelle HMdF. In diesem Bereich arbeiten Sie in ressortübergreifenden Arbeitsgruppen mit.FuhrparkmanagementKoordination der Hausdienste (Poststelle, Druckerei, Boten, Hausmeister und Fahrbereitschaft) Qualifikation als Beamtin / Beamter mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen allge­meinen Verwaltungsdienst (z. B. Diplom Verwaltungswirt/in (FH), Bachelor of Arts (Fachrichtung allgemeine Verwaltung)) oder für den gehobenen Steuerdienst (z. B. Diplom Finanzwirt/in (FH)) oder eines vergleichbaren Laufbahnzweiges – alternativ Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter mit vergleichbarer Qualifikation oder einem abgeschlossenen betriebswirtschaftlichen Hochschul­studium (Bachelor / Dipl. FH).Fundierte Kenntnisse im Beschaffungswesen und im Bereich VergaberechtKenntnisse im Bereich Vertragswesen (z. B. Leasing) sind von VorteilAusgeprägte Servicementalität und zupackendes WesenHohe TeamfähigkeitGroßes organisatorisches GeschickHohes Engagement, Eigeninitiative und die Fähigkeit, in jeder Situation den Überblick zu behalten und sich auch in kurzer Zeit in unbekannte Sachverhalte einarbeiten zu könnenVerhandlungssicherheit und DurchsetzungsvermögenGute Auffassungsgabe und sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und SchriftEine unbefristete Vollzeitstelle der Besoldungsgruppe A 11 HBesG mit Entwicklungs­möglich­keiten nach Besoldungsgruppe A 12. Als Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter erfolgt eine Ein­gruppierung in die Entgeltgruppe 11, mit Entwicklungsmöglichkeiten nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst des Landes HessenHerausfordernde, anspruchsvolle und vielfältige AufgabenIndividuelle Personalentwicklung durch umfangreiche FortbildungenOptimale Work-Life-Balance durch z. B. flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit der Telearbeit Darüber hinaus gilt für Sie in 2020 freie Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg. Entsprechend dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz in Verbindung mit den Frauen­förder­plänen fördern wir die Erhöhung des Frauenanteils. Daher sind wir besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, wobei Anwesenheit in der Dienststelle gewünscht ist. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt. Insbesondere Menschen mit Migrations­hinter­grund möchten wir ermutigen, sich bei uns zu bewerben.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter (m/w/d) Organisation, Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Government

Fr. 31.07.2020
Wiesbaden
I 1.5 – 07p5000-0001/2020/051 Im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sind in der Abteilung I „Zentrales“ im Referat I 3 „Organisation, Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Government“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen einer Sachbearbeiterin oder eines Sachbearbeiters (m/w/d) zu besetzen. Es stehen zwei Stellen bis Besoldungsgruppe A 11 HBesG zur Verfügung, die auch mit einer oder einem Tarifbeschäftigten (bis Entgeltgruppe 11 TV-H) besetzt werden können. Das Onlinezugangsgesetz (OZG) verpflichtet den Bund, die Länder und die Kommunen, alle Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 auch digital anzubieten. Hierfür sollen diese Leistungen in einem Digitalisierungsprogramm in Abstimmung mit Ressorts, Ländern und Kommunen digitalisiert, über das Bundesportal bereitgestellt und dieses mit den Portalen der Länder zu einem Portalverbund verknüpft werden. Mit Hilfe des Föderalen Informationsmanagements (FIM) sollen den Nutzern alle Informationen zu Verwaltungsleistungen einheitlich, verständlich und vollständig bereitgestellt werden. Mit der Einbindung verschiedener Register sollen zudem Antragsprozesse verkürzt und die Nutzerfreundlichkeit der Online-Leistungen weiter erhöht werden. Darüber hinaus erfolgt die Umsetzung der EU-Anforderungen zum einheitlichen digitalen europäischen Zugangstor „Single Digital Gateway“ (SDG) in den OZG-Umsetzungsstrukturen. In Hessen wird die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung zusätzlich durch das Projekt „Digitale Modellbehörde“ (DMB) vorangetrieben. Als „Digitale Modellbehörden“ sollen die Regierungspräsidien den Bürgern und Unternehmen ihre Verwaltungsleistungen digital bereitstellen und gleichzeitig interne Fachverfahren und Prozesse digitalisieren. Mitarbeit bei der Planung, Abstimmung und Koordination der Umsetzung von OZG, SDG und „Digitaler Modellbehörde“ im Ressort und fachlich nachgeordneten Verwaltungsebenen Mitarbeit bei Grundsatz- und strategischen Fragen der Verwaltungsdigitalisierung Mitarbeit bei der Planung, Abstimmung und Steuerung der Digitalisierung konkreter Verwaltungsleistungen, insbesondere Einbeziehung der rechtlich zuständigen Stellen, der Vollzugsbehörden und adressierten Verwaltungskunden (Bürger/Unternehmen). Änderungen des Aufgabenbereichs bleiben vorbehalten. Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung oder abgeschlossenes verwaltungswissenschaftliches, sozialwissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches Studium (Bachelor, Diplom-FH oder vergleichbarer Abschluss) oder vergleichbarer Studiengang Kenntnisse in mindestens einem der Bereiche Digitalisierung, IT-Organisation, IT-Architektur oder Datenschutz, vorzugsweise mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung Fähigkeit, sich schnell und umfassend in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Konflikt- und Teamfähigkeit Selbständige und sorgfältige Arbeitsweise Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Sichere Anwenderkenntnisse der Microsoft-Office-Standardprodukte Wünschenswert sind Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in einer Ministerial- bzw. Landesverwaltung Gute englische Sprachkenntnisse Erfahrungen in der Bund-Länder-Zusammenarbeit. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration wurde das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ verliehen.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (m/w/d) Organisation, Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Government

Fr. 31.07.2020
Wiesbaden
I 1.5 – 07p5000-0001/2020/030 Im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration ist in der Abteilung I „Zentrales“ im Referat I 3 „Organisation, Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Government“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Referentin / eines Referenten (m/w/d) zu besetzen. Es steht eine Stelle bis Besoldungsgruppe A 14 HBesG zur Verfügung, die auch mit einer Tarifbeschäftigten / einem Tarifbeschäftigten (bis Entgeltgruppe 14 TV-H) besetzt werden kann. Planung und Koordinierung der verwaltungsmäßigen Umsetzung der Konzeption Zivile Verteidigung (KZV) für den Bereich des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) Planung und Vorbereitung von zivilen Maßnahmen zur Herstellung und Aufrechterhaltung der Verteidigungsfähigkeit Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen Zivilschutz (Schutz der Bevölkerung vor den im Verteidigungsfall drohenden Gefahren) Versorgung der Bevölkerung und der Staats- und Regierungsorgane sowie der für den Zivilschutz und die staatliche Notfallvorsorge zuständigen Stellen und der Streitkräfte mit den notwendigen Gütern und Leistungen Unterstützung der Streitkräfte bei der Herstellung und Aufrechterhaltung ihrer Verteidigungsfähigkeit und Operationsfreiheit Planung und Koordinierung der Umsetzung der Richtlinie für die Zivile Alarmplanung (ZAPRL) Planung der Aufgaben, die im Spannungs- und Verteidigungsfall ausgelöst sowie zum Schutz und zur Versorgung der Zivilbevölkerung durchgeführt werden können Erarbeitung der Alarmunterlagen für den Bereich des HMSI Mitarbeit in ressortübergreifenden Arbeitsgruppen zur Zivilen Verteidigung, zur Zivilen Alarmplanung und zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen Mitarbeit bei der Konzeption und Planung von ressortübergreifende Krisenmanagementübungen Mitarbeit im Einsatzmanagement des Krisenstabes der Landesregierung Änderungen des Aufgabenbereichs bleiben vorbehalten. Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst in der allgemeinen Verwaltung oder abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Univ., Master oder vergleichbarer Abschluss) Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität Sehr gute Auffassungsgabe sowie Fähigkeit und Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Konflikt- und Teamfähigkeit Überzeugendes Auftreten, hohe soziale und kommunikative Kompetenz Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Sichere Anwenderkenntnisse der Microsoft-Office-Standardprodukte Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Zivilen Verteidigung oder auf anderen Gebieten der Krisenbewältigung und –vorsorge (z.B. im Bereich des Katastrophenschutzes) sind wünschenswert. Berufserfahrung auf mehreren Ebenen in der öffentlichen Verwaltung und in der Stabsarbeit sind von Vorteil.Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration wurde das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ verliehen.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) für das Referat II 6 EFRE-Verwaltungsbehörde Hessen, Europäische Regionalförderung

Fr. 31.07.2020
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landesbehörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außenstelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) für das Referat II 6 EFRE-Verwaltungsbehörde Hessen, Europäische Regionalförderung (EntgGr. 8 TV-H) Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist ein Instrument zur Umsetzung der europäischen Kohäsions- und Strukturpolitik und damit Teil eines der zentralen Politikbereiche der EU. Ziel ist die Verbesserung der Lebensbedingungen durch die Förderung von Investitionen in Wachstum und Beschäftigung. Das Referat II 6 ist als Verwaltungsbehörde (Managing Authority) für den EFRE in Hessen u.a. zuständig für die inhaltliche und finanzielle Gesamtkoordination. Sie trägt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Verwaltung und Programmdurchführung.  Sie übernehmen organisatorische und referatsbezogene Aufgaben Sie führen interne und externe mündliche und elektronische/schriftliche Kommunikation mit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern des Referates Sie sind zuständig für die Terminvereinbarung und –überwachung im Referat, die Vor- und Nachbereitung von Terminen, die Aktenführung und –ablage (inkl. elektronische Aktenführung) Sie recherchieren im Aufgabenfeld des Referates Sie sind zuständig für das Dienstreise- und Abwesenheitsmanagement Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter oder Rechtsanwalts- bzw. Notarfachangestellte bzw. Rechtsanwalts- bzw. Notarfachangestellter oder Justizfachangestellte bzw. Justizfachangestellter oder Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement Sie haben gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Outlook, Excel und Word Ihre Berufserfahrung im Bereich der Büroorganisation ist wünschenswert Wir erwarten Sie haben die Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten. Sie sind flexibel und haben Interesse an der Arbeit im Team.   einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven tarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-H flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung (z.B. Fitnessraum)
Zum Stellenangebot

Bereichsleitung für das Zensus-Qualitätsmanagement (w/m/d)

Do. 30.07.2020
Wiesbaden
Das Statistische Bundesamt ist der führende Anbieter qualitativ hochwertiger statistischer Informationen über Deutschland. Wir liefern Daten, die für die Willensbildung und die Entscheidungsprozesse in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind. Unsere Daten sind neutral, objektiv und wissenschaftlich unabhängig. Das erreichen wir durch innovative, kompetente und kundenorientierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bringen Sie sich ein in unser Team – und ein Großprojekt der amtlichen Statistik voran! Für den Standort Wiesbaden suchen wir unbefristet eine Bereichsleitung für das Zensus-Qualitätsmanagement (w/m/d) (Besoldungsgruppe A13/A14 BBesO bzw. Entgeltgruppe 14 TVöD) als Referentin/Referenten in unserem Referat „IT-Management Zensus 2021“. Bei erfolgreicher Bewerbung erfolgt zunächst eine Eingruppierung nach E 13 TVöD. Bei entsprechender Berufserfahrung bzw. persönlicher Qualifikation nutzen wir die uns zusätzlich zur Verfügung stehenden Vergütungsmöglichkeiten (z.B. Vorweggewährung von Stufen; IT-Fachkräfte-Zulage je nach individuellen Voraussetzungen bis zu 1000 € mtl.). Der nächste registergestützte Zensus ist für das Jahr 2021 geplant und eine der größten Herausforderungen für die amtliche Statistik. Im Zensus 2021 werden Daten aus den Melderegistern genutzt und kombiniert mit einer ergänzenden Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis, einer Erhebung an Anschriften mit Sonderbereichen, einer Gebäude- und Wohnungszählung sowie einem automatisierten Verfahren, um Haushalts- und Familienzusammenhänge herzustellen („Haushaltegenerierung“). Die im Rahmen des Zensus gewonnenen Basisdaten liefern Ergebnisse zur Zahl und Struktur der Bevölkerung, der Haushalte und Familien sowie des Gebäude- und Wohnungsbestandes in tiefer regionaler Gliederung. Die Ergebnisse sind Bemessungsgrundlage u. a. für den Länderfinanzausgleich, die Einteilung von Wahlkreisen sowie die Sitzverteilung im Bundesrat. Das Referat „IT-Management Zensus 2021“ verantwortet die Erstellung und den Betrieb von IT-Produkten für den Zensus 2021 in Kooperation mit mehreren externen Dienstleistern. Derzeit betreut das Referat rund 15 IT Teilprojekte für den Zensus, die in der Regel die Erstellung einer IT-Anwendung für den Zensus zum Ziel haben. Weitere zentrale Aufgabenbereiche im Referat sind u. a. Anforderungsanalyse, Rollen- und Rechteverwaltung sowie IT-Qualitätssicherung. Unterstützung erhält das Referat von einem Projektmanagement-Office. Steuerung und Koordinierung sowie Controlling aller Stufen des Software-Qualitätssicherungs (QS)-Prozesses, darunter Integrationstest (zwischen einzelnen Fachverfahren sowie End-toEnd), Last- und Performancetest sowie der Abnahmetest für die IT-Anwendungen im Zensus Leitung und Steuerung inkl. Ressourcenmanagement des Zensus-QS-Teams mit derzeit rund 50 Beschäftigten Sicherstellung der fristgerechten und vollständigen Durchführung von Test- und QS-Maßnahmen für alle IT Anwendungen im Zensus Begleitung und Steuerung des Aufbaus der Testautomatisierung aller Teststufen im laufenden Projekt Dokumentation von Teststrategie und Testzielen Zentrale Ansprechperson für das Eskalations-Management und die Interaktion mit relevanten Stakeholdern (z. B. Test-, Change- und Release-Management) Unterstützung der Referatsleitung durch eigenständiges Entwickeln von Perspektiven und Zielen Verantworten von Entscheidungen im eigenen Zuständigkeitsbereich Ausgewählte Themenbereiche gemeinsam mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gestalten sowie entsprechende Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung delegieren Fördern der referatsübergreifenden und internen Zusammenarbeit sowie Kritik- und Fehlerkultur leben Umsetzung und Weiterentwicklung gruppen- bzw. referatsspezifischer Vorgaben bei gleichzeitiger Verantwortung von Entscheidungen für aufgabenspezifische Belange Fachliche Beratung von Gruppen- und Referatsleitung Beobachtung von fachlichen, methodischen, organisatorischen und informationstechnischen Entwicklungen im übertragenen Aufgabengebiet, Aufzeigen von Konsequenzen für die Weiterentwicklung des eigenen Aufgabenbereiches sowie Mitarbeit bei dessen Modernisierung Vertretung und Präsentation des referatsspezifischen Aufgabenprogramms in nationalen Gremien Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie über ein mit einem Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. einen gleichwertigen Abschluss (z. B. Magister/Dipl.-Uni), vorzugsweise einer informations- oder wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung verfügen Darüber hinaus erwarten wir: Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im IT-Projektmanagement, insbesondere fundierte Kenntnisse der IT-Projektplanung Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Steuerung großer QS-Teams und der Koordinierung von parallelisierten Teststufen Fundierte Kenntnisse der aktuellen Methoden, Techniken und Werkzeuge für die Qualitätssicherung von Software Breite fachliche und technische Kenntnisse über alle verschiedenen Teststufen hinweg Praktische Erfahrungen in der Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation von (automatisierten) Softwaretests Praktische Erfahrungen mit aktuellen IT-Werkzeugen in diesem Einsatzbereich Fundierte Kenntnisse im Softwareentwicklungsprozess, sowohl mit klassischen (V-Modell XT Bund) sowie agilen Projektmanagementvorgehensmodellen (bspw. Scrum, Kanban) Fundierte Kenntnisse im Teststandard nach ISTQB, entsprechende Zertifizierung wünschenswert Wissen und Erfahrungen in internationalen Standards (z. B. ISO 9001, ISO TS 16949, ASPICE, COBIT) sind wünschenswert Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Ticketsystemen (z. B. JIRA, Confluence) Kenntnisse und Erfahrungen mit aktuellen Werkzeugen für automatisierte Software-Tests, z. B. Selenium, Gherkin, Toska, JMeter Kenntnisse zu Methoden und Verfahren der Software-Ergonomie bzw. entsprechende Standards wie ISO2941, WAI, BITV Fähigkeit zum Umgang mit großen Datenmengen (auch Data Scientist) Erfahrungen in der Gremienarbeit sowie Erfahrungen in der Zusammenarbeit im föderalen System sind wünschenswert Fähigkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und Analyse sowie zur Darstellung und Vermittlung komplexer Sachverhalte, auch in englischer Sprache Mathematisch-statistisches Grundlagenwissen, Kenntnisse der amtlichen Statistik, Erfahrungen mit der Standardisierung von Prozessen und der Nutzung neuer digitaler Daten Tätigkeitsrelevante Kenntnisse und Qualifikationen zur Informationssicherheit bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen Fähigkeit zur Steuerung und Motivierung eines Teams im Rahmen der Delegation, stark ausgeprägte Teamfähigkeit, Genderkompetenz Stark ausgeprägte Kommunikationskompetenz (schriftlich und mündlich), auch mit Leitungsebenen, Belastbarkeit sowie Konfliktlösungskompetenz Innovationsfähigkeit, Eigeninitiative und Engagement, Kreativität und Ideenreichtum Überzeugungskraft, Urteilsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein Hohe Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben über das laufende Geschäft hinaus (z.B. Erstellen eines WiSta-Aufsatzes, Einbringen bei nationalen und internationalen Konferenzen, Beteiligung an übergreifenden Projekten) Fähigkeit, zur bereichs- und standortübergreifenden Zusammenarbeit sowie zur souveränen Vertretung und Präsentation des Arbeitsgebiets außerhalb der eigenen Organisationseinheit, Verhandlungsgeschick Ein EMOS-Zertifikat (European Master on Official Statistics) ist von Vorteil Wir ermöglichen Ihnen kreatives Mitarbeiten an einer der größten Herausforderungen für die amtliche Statistik in einem engagierten Team. Wir bieten unseren Beschäftigten flexible Arbeitszeiten und verstehen uns als familienfreundlicher Arbeitgeber. Das Statistische Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zudem durch eine Vielzahl von Angeboten. Wir punkten durch verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten im Rahmen flexibler Arbeitsmodelle, selbstverständlich auch für Teilzeitkräfte. Das Statistische Bundesamt fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Fortbildungen halten wir für selbstverständlich und bieten Ihnen ein breites Spektrum, beispielsweise zu IT- und fachbezogenen Themen, Sprachen, Gesundheit und vieles mehr. Beschäftigten des Statistischen Bundesamtes steht dazu ein eigenes Fortbildungsprogramm zur Verfügung, das jährlich aufgelegt wird.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für den Bereich Projektmanagement (m/w/d)

Di. 28.07.2020
Wiesbaden, Berlin
Bundeskriminalamt –  Dein zukünftiger Arbeitgeber Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Unterstütze uns als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für den Bereich Projektmanagement beim Leitungsstab des Bundeskriminalamtes. Es steht eine Stelle zur Verfügung – mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt! Personenkreis: Tarifbeschäftigte Standort: Wiesbaden oder Berlin Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit, unbefristet Bewerbungsfrist: 23.08.2020 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bewertung: EG 14 TV EntgO Bund Entwickeln, Einführen und Anwenden geeigneter Planungs- und Steuerungsinstrumente (Gesamtsteuerungssystem) sowie Aufbau eines Berichtswesens Weiterentwickeln und Implementieren amtsweiter Projektmanagementstandards Entwickeln von Standards und Steuerungsprozessen sowie Aufbau und Weiterentwickeln des Projektcontrollings Weiterentwickeln des Projektmanagementsystems für die Planung und Steuerung von parallellaufenden Projekten auf Multiprojektebene Erstellen von Vorlagen und Beraten der Amtsleitung des Bundeskriminalamtes, insbesondere zum Themenbereich (Multi-)Projektmanagement Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Wirtschaftswissenschaften, des Öffentlichen Managements oder vergleichbare Studiengänge mit dem Schwerpunkt Projektmanagement Eine mindestens zweijährige praktische Erfahrung in einem einschlägigen Berufsbild, vorzugsweise im Bereich Projektmanagement On Top Du verfügst über Kenntnisse und Erfahrungen im (Multi-)Projektmanagement, insbesondere in der Steuerung von Ressourcen und der Zielverfolgung. Diese hast Du Dir als Projektleitung oder Teilprojektleitung angeeignet Du hast eine Zertifizierung als Projektmanager (z.B. PMI oder GPM) Du kennst Dich mit Entwicklung und Implementierung organisationsübergreifender Prozesse und Standards aus Du verfügst über die Fähigkeit, Themen zu strukturieren Die kritische Analyse komplexer Zusammenhänge und konzeptionelles Denken ist selbstverständlich für Dich Du bist sicher in der Kommunikation und verfügst über gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Hohe Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft ist Dir nicht fremd Du bist teamfähig Du verfügst über sicheres und kompetentes Auftreten Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks Ein fundierter Einstieg: Fachspezifisches Onboarding in Form einer mehrmonatigen berufsbegleitenden Qualifikation Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit BKA-Zulage sowie Möglichkeit der Anerkennung einschlägiger Berufserfahrung Gehalt: Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes)
Zum Stellenangebot


shopping-portal