Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 30 Jobs in Henstedt-Ulzburg

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 30
  • It & Internet 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 28
  • Ohne Berufserfahrung 11
  • Mit Personalverantwortung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 28
  • Teilzeit 21
  • Home Office möglich 18
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 24
  • Befristeter Vertrag 4
  • Ausbildung, Studium 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Angestellte

Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent an der Traveschule (m/w/d)

Sa. 06.08.2022
Bad Segeberg
Der Kreis Segeberg liegt als Bestandteil der Metropolregion Hamburg verkehrsgünstig inmitten von Schleswig-Holstein zwischen Nord- und Ostsee und ist ein verlässlicher Arbeitgeber für rund 1.000 Mitarbeiter*innen. Wir suchen für unseren Fachdienst 51.10 Kita, Jugend, Schule, Kultur zum  nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent für die Traveschule in Bad Segeberg (m/w/d) Entgeltgruppe S4 TVöD- SuE unbefristet Vollzeit  Unser Fachdienst Kita, Jugend, Schule, Kultur ist zuständig für drei Förderzentren, zwei Berufsbildungszentren, das Schulamt und die Schulverwaltung der kreiseigenen Schulen. Die Bereiche Jugend, Kultur, Sport und Archiv (z.B. Musik- und Volkshochschulen, Kreisjugendring, Kreissportverband, Büchereien) und die komplette Abwicklung von Kindertagestätten und Tagespflege gehören zu den weiteren Themen. Als Sozialpädagogische Assistent*in sind Ihre Aufgaben die                             Organisation der Grundversorgung (Pflege wie An- und Auskleiden, Baden, Duschen, persönliche Hygiene, Wickeln, Toilettentraining) Förderung im Bereich der Nahrungsaufnahme (einschließlich Mund- und Esstherapie) sowie Positionierung, Lagewechsel, Fortbewegung (einschließlich Hilfsmittelversorgung) Rhythmisierung der Aktiv- und Ruheperioden (individuelle Einzelbetreuung) Beteiligung an Alltagsaktivitäten (Begleitung und Orientierungshilfe bei Klassenfahrten, Ausflügen, Unterrichtsgängen, außerschulischen Lernorten, Busbegleitung) Für die Stelle an der Schule am Hasenstieg: Mitarbeit/Gruppenleitung in der offenen Ganztagsschule an vier Nachmittagen in der Woche Hilfe beim Umgang mit speziellen Lern- und Fördermaterialien als auch individuelle Einzelbetreuung Sie verfügen über           eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Sozialpädagogischen Assistent*in oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf (z.B. Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Gesundheits- und Pflegehelfer*in, Arzthelfer*in) oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im pädagogischen Bereich Darüber hinaus arbeiten Sie gerne im Team verfügen Sie über ausgeprägtes Einfühlungsvermögen im Umgang mit Kindern mit einer geistigen Behinderung und deren individuellen Bedürfnissen. sind Sie konfliktfähig sind Sie belastbar und flexibel. Wir stellen Sie unbefristet in Vollzeit/ Teilzeit mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe S4 TVöD SuE. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Sie erhalten 30 Tage Jahresurlaub, eine Jahressonderzahlung, Leistungsorientierte Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL. Wir begleiten Sie mit einer strukturierten Einarbeitung in Ihr neues Aufgabengebiet. Sie möchten sich weiterbilden und ein gutes Betriebsklima ist Ihnen wichtig? Der Besuch von externen Seminaren und ein internes Fortbildungsprogramm stehen Ihnen zur Verfügung und fördern Ihre berufliche Entwicklung. Teambuildingevents und Betriebsausflüge begleiten und unterstützen das soziale Miteinander. Unser betriebliches Gesundheitsmanagement und eigene Betriebssportgruppen wie Klettern, Laufen, Sportschützen, Fußball, Volleyball oder Bowling sorgen für soziale Begegnungen und gemeinsame Erlebnisse auch außerhalb der Arbeitszeit. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Teil eines engagierten Teams werden möchten, welches Erfahrungswissen schätzt und gleichzeitig offen für neue, innovative Wege ist, dann …
Zum Stellenangebot

Sozialplanerin/Sozialplaner(m/w/d)

Fr. 05.08.2022
Bad Segeberg
Der Kreis Segeberg liegt als Teil der Metropolregion Hamburg verkehrsgünstig inmitten von Schleswig-Holstein zwischen Nord- und Ostsee und ist ein verlässlicher Arbeitgeber für rund 1.000 Mitarbeiter*innen. Wir suchen für unseren Fachdienst 17.00 Büro für Chancengleichheit und Vielfalt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sozialplanerin/Sozialplaner(m/w/d). Entgeltgruppe E 11 TVöD/Besoldungsgruppe A 11 SHBesG unbefristet Vollzeit/Teilzeit Unsere Stabsstelle "Büro für Chancengleichheit und Vielfalt" besteht aus  9 Mitarbeiter*innen und setzt sich für gleiche Zugangs- und Lebenschancen für alle Bürger*innen in allen gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich relevanten Bereichen, getreu dem Motto " Kein Mensch passt in eine Schublade" ein. Es ist das einzige Büro dieser Art in Schleswig-Holstein. Unser Leitgedanke ist    " Wir sind Inklusion!", der eine Gesellschaft beschreibt, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann. Unsere wichtigsten Themenfelder sind dabei die Integration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund, Projekte zur interkulturellen Öffnung der Kreisverwaltung, die Daseinsvorsorge vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen mit und ohne Beeinträchtigung im Kreis sowie die Förderung der politischen Teilhabe. Als Sozialplaner*in                          führen Sie die Erhebung und die Analyse des Bestandes an Einrichtungen, Angeboten und sonstigen Ressourcen durch nehmen Sie den Aufbau und die Entwicklung eines übergreifenden BI*s der integrierten Sozialplanung und des integrierten Monitorings inkl. des Sozialmonitorings als zentrale und datenerhaltende Stelle wahr und leiten entsprechende Handlungskonzepte ab ermitteln Sie Problemlagen und Bedarfe an den Handlungsfeldern der Sozialen Fachdienste des FB III und der Stabsstelle 17.00, insbesondere im Bereich der Eingliederungshilfe für Erwachsene, Hilfe zur Pflege, Sozialdienst für Erwachsene, Grundsicherung für Arbeitssuchende und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und dem Thema Inklusion, alternde und vereinsamende Gesellschaft entwickeln und begleiten Sie sozialpolitische Neuausrichtungen bzw. deren Auswirkungen auf den Kreis verfassen Sie sozialplanerische Stellungnahmen zu Maßnahmen oder Planungen anderen Stellen, z.B. Bauleitplanung, Konzepte und Planungen der kreisangehörigen Kommunen nehmen sie das Sozialmonitoring als zentrale und datenerhaltende und- verarbeitende Stelle wahr und leiten entsprechende Handlungskonzepte ab nehmen Sie konzeptionelle Aufgaben zur Umsetzung der Sozialraumorientierung im Bereich Soziales wahr und übernehmen die Gremienarbeit dieser Aufgabenbereiche Sie verfügen über          ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (BA, Diplom oder Master) der Sozialpädagogik, der Sozial-, Politik-, Verwaltungs- oder Betriebswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung oder die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2,1. Einstiegsamt vorzugsweise der Fachrichtung "Allgemeine Verwaltung - Public Administration" eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit abgeschlossenem Angestelltenlehrgang II oder das Bestehen einer Ausnahme von dem Prüfungserfordernis (gem. § 29a Abs. 7 TVÜ oder Punkt 7 Abs. 5 der grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen zur Entgeltordnung VKA - von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind Beschäftigte befreit mit einer mindestens zwanzigjährigen Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrags erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber) Darüber hinaus haben Sie idealerweise eine Zusatzqualifikation in den Bereichen Sozialplanung, Sozial- oder Quartiersmanagement, Projektmanagement und/oder Moderation Wir ermöglichen Ihnen den Erwerb der Zusatzqualifikation der "Qualifizierung Sozialplanung" des VSOP e.V., falls Sie noch nicht über diese Qualifikation verfügen. mehrjährige Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung, möglichst in der Sozialverwaltung sowie in Planungsprozessen der kommunalen Sozialverwaltung sowie Erfahrungen in der Leitung von Arbeitsgruppen und Moderationskompetenz profunde Fachkenntnisse de Sozialplanung sowie Fachkenntnisse im Bereich des Sozialmonitoring (SMO), insbesondere der Kennzahlengenerierung udn -analyse bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben eine sehr gute Planungskompetenz ( zur Erhebung, Analyse, Aus- und Bewertung, Maßnahmenplanung, Wirkungsmessung, Evaluation, sprach- und zahlensichere Dokumentation der relevanten Ergebnisse) die Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. 3 und die Bereitschaft, Ihren eigenen PKW gegen Kostenerstattung zu nutzen Wir stellen Sie unbefristet in Vollzeit (39 h/Woche) mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe E 11 TVöD bzw. bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 11 SHBesG in Vollzeit (41 h/Woche) ein. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Sie erhalten 30 Tage Jahresurlaub, eine Jahressonderzahlung, Leistungsorientierte Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL. Bei uns können Sie dank flexibler Arbeitszeiten, der Möglichkeit zu Telearbeit/Home Office, der Bezuschussung von Ferienmaßnahmen oder der Kinder-/Pflegenotfallbetreuung Ihre ganz eigene Work-Life-Balance gestalten. Wir begleiten Sie mit einer strukturierten Einarbeitung in Ihr neues Aufgabengebiet. Sie möchten sich weiterbilden und ein gutes Betriebsklima ist Ihnen wichtig? Der Besuch von externen Seminaren, ein internes Fortbildungsprogramm, Weiterbildungsmöglichkeiten und Coachings stehen Ihnen zur Verfügung und fördern Ihre berufliche Entwicklung. Teambuildingevents und Betriebsausflüge begleiten und unterstützen das soziale Miteinander. Arbeitsplatznahe und kostenfreie Parkmöglichkeiten runden die Rahmenbedingungen für eine attraktive Aufgabe ab. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Teil eines engagierten Teams werden möchten, welches Erfahrungswissen schätzt und gleichzeitig offen für neue, innovative Wege ist, dann …
Zum Stellenangebot

Bereichsleitung „Einzelprojekte Wasserstoffwirtschaft, strategische Initiativen“

Fr. 05.08.2022
Hamburg
Bereichsleitung „Einzelprojekte Wasserstoffwirtschaft, strategische Initiativen“Behörde für Wirtschaft und Innovation, Amt Wirtschaft Job-ID: J000009928 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 14 TV-L BesGr. A14 HmbBesG Bewerbungsfrist: 10.08.2022 Im Oktober 2020 wurde in der Behörde für Wirtschaft und Innovation (BWI) die Stabsstelle „Wasserstoffwirtschaft“ eingerichtet. Mit der Stabsstelle wird das Ziel verfolgt, Hamburg als Industrie- und Hafenstandort nachhaltig für die geforderte klimaneutrale Zukunft aufzustellen. Aufgabe der Stabsstelle ist es, die Entstehung einer sich selbst tragenden grünen Wasserstoffwirtschaft in Hamburg zu fördern. Die grüne Wasserstoffwirtschaft dient wirtschaftspolitisch als Instrument zur Dekarbonisierung des Industrie- und Hafenstandortes Hamburg, insbesondere der Chemie- und Metallindustrie, der Luftfahrt und maritimen Wirtschaft sowie der Logistik.Sie… leiten den Bereich „Einzelprojekte, strategische Initiativen" mit vier Mitarbeitenden, stellen die systematische Verknüpfung, Erarbeitung, Begleitung und Umsetzung von Einzelprojekten und strategischen Initiativen sicher, diese umfassen u.a. Unternehmensansiedlungen die eigenständige Entwicklung von städtischen Strategien um den Hochlauf einer grünen Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen die Bewertung von Einsatzmöglichkeiten für Wasserstoff am Standort Hamburg die Schaffung optimaler (auch gesetzlicher) Rahmenbedingungen für eine sich selbst tragende, politisch flankierte und sinnvoll regulierte grüne Wasserstoffwirtschaft, übernehmen neben Ihren Führungsaufgaben auch Aufgabefelder in eigener Zuständigkeit, unterstützen die Stabsstellenleitung bei der Implementierung der politischen Impulse in Bezug auf grünen Wasserstoff, die Dekarbonisierung der Wirtschaft und des Hafens und der Erreichung der diesbezüglichen Klimaziele der BWI. Erforderlich wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in der Fachrichtung Verwaltungs-, Rechts-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften, Geographie, Stadtplanung oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen und nach § 6 Abs. 5 und Abs. 6 HmbLVO-AllgD die weiteren Voraussetzungen für die Beförderung auf ein Amt ab BesGr. A14 erfüllen. Vorteilhaft Kenntnisse der mit der Aufgabenerfüllung verbundenen Politikfelder, der Verwaltung und der Akteure im Bereich Wasserstoff in Hamburg, der Vergabe und Begleitung von gutachterlichen Dienstleistungen, der Gesetzgebungsverfahren und der Wirtschaftsförderung gutes wirtschaftspolitisches Verständnis, Kompetenz im Erfassen von technischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen Erfahrung im Management von großen Projekten mit vielfältigen Stakeholdern eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit und verhandlungssicheres Englisch die Fähigkeit zur methodischen Analyse und zu strukturiertem, lösungsorientierten Vorgehen bei komplexen Sachverhalten sicheres Auftreten und erprobtes Verhandlungsgeschick selbständiges Arbeiten, Kreativität, Eigeninitiative und Überzeugungskraft erste Führungserfahrung, agiler Führungsstil in einem sehr dynamischen Umfeld sowie die Bereitschaft zu hohem persönlichen Einsatz eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, unbefristet Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A14 (LG II, 2.EA) ein dynamisches Team, das an einem zukunftsweisenden und hoch aktuellen Thema arbeitet sowie kurze Abstimmungswegen aufgrund der Organisation als Stabsstelle gute Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Gesundheitsförderung einen Arbeitsort im Herzen der Stadt (Hamburg-Neustadt, Alter Steinweg 4) mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S Stadthausbrücke / U Rödingsmarkt)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für die Verwaltung im Fachbereich Planung (w/m/d)

Fr. 05.08.2022
Norderstedt
Als lebendige und innovative Stadt mit rund 80.000 Menschen ist Norderstedt ein angenehmes Wohn- und Lebensumfeld. Verkehrsgünstig zwischen Nord- und Ostsee, mit einer direkten Verbindung in die Hamburger Innenstadt und mit allen weiterführenden Schulen am Ort – Norderstedt bietet ein vielfältiges, kulturelles Leben. Folgende Stelle ist zum 01.12.2022 zu besetzen: Sachbearbeiter*in Verwaltung (w/m/d) Fachbereich Planung 39 bzw. 41 Std./Woche, Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. A 11 SHBesG Durchführung der Bauleitverfahren (Bebauungspläne, Bebauungsplanänderungen, Flächennutzungsplanänderungen) nach Baugesetzbuch (BauGB), amtliche Bekanntmachungen, Bürgerbeteiligungen, öffentliche Auslegungen, Beteiligungen der Fachdienststellen und Träger öffentlicher Belange, Bürgerauskünfte Organisation, Durchführung, Moderation und Protokollierung öffentlicher Veranstaltungen im Rahmen von Öffentlichkeitsbeteiligungen nach BauGB Ausarbeitung von Verträgen mit Auftragnehmern nach den Vorschriften der Vergabeordnung, der VOF und der HOAI Erteilung von Vorkaufsrechtsverzichtserklärungen nach BauGB Sitzungsdienst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr der Stadt Norderstedt Betreuung des Internetauftritts des Fachbereichs Planung Ausarbeitung von Satzungen nach Maßgabe des BauGB, des LVwG u. a. Beamtenrechtliche Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (w/m/d) mit der bereits abgelegten Angestelltenprüfung II Darüber hinaus erwarten wir: Gute Kenntnisse in der Verwaltungsorganisation und in Verwaltungsabläufen Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht, in der Landesbauordnung, dem Landesverwaltungsgesetz und der Gemeindeordnung bzw. Bereitschaft, sich in die Materie und zum Teil in Rechtsvorgänge einzuarbeiten Selbstständige, systematische und ganzheitliche Arbeitsweise Gutes Organisationsvermögen Verantwortungsbewusstes und zielstrebiges Handeln Eigeninitiative und aktives Abstimmungsverhalten Kooperatives Verhalten und Teamfähigkeit Kommunikative Kompetenz und Kundenorientierung Die Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Terminen auch außerhalb der Regelarbeitszeit (in den Abendstunden und ggf. an Wochenenden) wird vorausgesetzt. Gleiches gilt für die Bereitschaft zur Teilnahme an über YouTube gestreamten Sitzungen.N otfallbetreuung für Angehörige und Kinder O ptionale Entgeltumwandlung R egelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten D igitale Zukunftsausrichtung E rgänzende Altersvorsorge R eizvolle Tätigkeiten S ichere Jobs und pünktliche Bezahlung T eilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten E ntwicklungs- und Karrierechancen D ie Möglichkeit, mobil und flexibel zu arbeiten T icketzuschuss für den öffentlichen Nahverkehr
Zum Stellenangebot

Projektmanager:in (m/w/d) Registermodernisierung

Do. 04.08.2022
Hamburg
Projektmanager:in RegistermodernisierungSenatskanzlei Job-ID: J000010118 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (befristet bis 31.12.2023) Bezahlung: EGr. 13 TV-L BesGr. A13 HmbBesG Wir machen Hamburg digital - mehr als nur eine Vision. Mit rund 120 Mitarbeiter:innen arbeiten wir an der kontinuierlichen Modernisierung und Weiterentwicklung der IT in der hamburgischen Verwaltung. Wir schaffen innovative Angebote für Hamburgs Einwohner:innen sowie die Hamburger Unternehmen und etablieren moderne Arbeitsabläufe im Netz der Verwaltung. Das Amt für IT und Digitalisierung steuert als zentrale Assistenz- und Steuerungseinheit des Senats den Einsatz und die Fortentwicklung digitaler Technologien zur Organisationsgestaltung im Hinblick auf die digitale Transformation. Das Projekt „Gesamtsteuerung Registermodernisierung“ wurde unter der Federführerschaft des Bundes und der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen vom IT-Planungsrat eingerichtet, um ein systematisches und schlüssiges Vorgehen bei der Modernisierung der deutschen Registerlandschaft sicherzustellen. Wir sind dabei als Federführer sowohl in der strategischen Steuerung des Projektes im Lenkungskreis aber auch operativ in der Leitung der Transformationseinheit sowie in der Mitarbeit der einzelnen Themenfelder vertreten. Die ausgeschriebenen Aufgabe betreffen die unterschiedlichen Tätigkeiten in der Transformationseinheit und im Projektteam. Unterstützung der Projektverantwortlichen bei der Umsetzung des Bund-Länder-Projekts „Registermodernisierung“ sowohl auf Bund-Länder-Ebene, als auch als Kommunikator:in in die Behörden und Ämter der FHH eigenständige Übernahme des Themenbereichs Finanzen für den hamburgischen Teil des Projekts inhaltliche Mitarbeit in einzelnen Themenfeldern der Transformationseinheit Mitarbeit im Themenbereich Kommunikation und Stakeholdermangagement Erforderlich Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Wirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Diese liegen vor, wenn auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der oben genannten Fachrichtungen die konkreten bisherigen Tätigkeiten üblicherweise sonst Masterstudienabsolventen übertragen werden und diese mindestens 4 Jahre ausgeübt wurden. Als Beamt:in verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen und sich bereits in einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 befinden. Vorteilhaft berufliche Erfahrung im Bereich Projektarbeit Erfahrung in der Finanzplanung und dem Controlling eines Projektes in der Verwaltung ausgeprägte Auffassungsgabe und analytisches Denkvermögen zur schnellen Erfassung höchst komplexer Projektstrukturen hohe Präzision und Verlässlichkeit bei der Konzeption von Arbeitsergebnissen, hohes Maß an Qualität in der schriftlichen und mündlichen Darstellung komplexer Sachverhalte besonders ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Umgang mit unterschiedlichen Einflussgruppen (z.B. mit verschiedenen Bundes- und Landesbehörden und externen Beratern) eine Stelle, befristet bis zum 31.12.2023, schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle) bzw. nach Besoldungsgruppe A 13. Da die Stelle befristet ist, kommt bei FHH-internen Beschäftigten i.d.R. nur eine Abordnung in Frage. Sollten Sie sich aktuell in einem niedrigeren Statusamt/ in einer niedrigeren Entgeltgruppe befinden als die hier ausgeschriebene Wertigkeit, kann aufgrund des Projektcharakters zwar keine Beförderung erfolgen, jedoch eine Zulage nach A/E 13 gezahlt werden eine abwechslungsreiche Aufgabe in einem freundlichen, engagierten Team flexible und familienfreundliche Arbeitszeit, Möglichkeit der mobilen Arbeit einen Arbeitsplatz in der Innenstadt mit guter ÖPNV-Anbindung 30 Tage Urlaub pro Jahr betriebliche Gesundheitsförderung Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs.
Zum Stellenangebot

Werkstudent:in Vertrieb

Do. 04.08.2022
Hamburg
Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) ist der Immobilienmanager der Stadt Hamburg. Mit dem strategischen Ankauf, der Entwicklung, Bestandsverwaltung und dem Verkauf von Grundstücken leistet der LIG einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung und eröffnet auf diese Weise die räumlichen und finanziellen Gestaltungsspielräume für die Zukunft. Die Abteilung LIG 3 „Vertrieb“ kauft und verwertet Grundstücke für Wohnungen, Büros, Gewerbebetriebe und öffentliche Bedarfe und trägt damit zu einer lebenswerten und zukunftstfähigen Stadt bei. Der Ankauf sorgt dabei für eine angemessene strategische Flächenreserve der Stadt und erwirbt Flächen für konkrete städtische Vorhaben (Straßenbau, Hochwasserschutz, Grünanlagen usw.). Die Referate „Verkauf Gewerbe" und „Verkauf Wohnen“ veräußern Grundstücke für Wohn- oder gewerbliche Zwecke. Dies geschieht durch Direktvergaben oder nach der Durchführung von Konzeptausschreibungen im Wege des Erbbaurechts oder eines Verkaufes. Hier finden Sie weitere Informationen zum LIG und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.   Sie... bereiten An- und Verkäufe bzw. Erbbaurechtsbestellungen an städtischen Grundstücken zu gewerblichen oder Wohnzwecken vor. führen Konzeptausschreibungen und Gebotsverfahren durch. beauftragen Verkehrswertgutachten . unterstützen bei der Erstellung von Senats- und Bürgerschaftsdrucksachen, Vorlagen für die Kommission für Bodenordnung, Stellungsnahmen zu parlamentarischen/bezirklichen Anfragen. wirken bei der Weiterentwicklung und Aufbereitung von Daten und Dokumenten mit, zusätzlich unterstützen Sie in der Pflege der vorhandenen Daten- und Dokumentenmanagement-Systeme. Erforderlich Immatrikulation in einem Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Immobilienökonomie oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung und abgeschlossenes Studium (Bachelor oder gleichwertig) in einer der o. g. Fachrichtungen Vorteilhaft sichere Kommunikation auf Deutsch in Wort und Schrift (mindestens Sprachniveau B2) Kenntnisse des Immobilienmanagements und der Immobilienwirtschaft idealerweise Kenntnisse der Grundstücks- und Immobilienbewertung gute Kommunikationsfähigkeit, eine sorgfältige, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie Eigeninitiative sehr gute Anwenderkenntnisse in MS Office, insbesondere Excel und Word 2 Stellen - schnellstmöglich zu besetzen, befristet für die Dauer des Masterstudiums,Teilzeit mit maximal 50% Arbeitsumfang Bezahlung - nach Entgeltgruppe 10 TV-L Work-Life-Balance - flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten/Telearbeit und ein gut ausgestattetes Eltern-Kind-Büro für Betreuungsnotfälle gute ÖPNV-Anbindung - verkehrsgünstige Lage am Millerntorplatz (Bus-/U-Bahn-Station (U3) „St. Pauli“,StadtRAD-Station) in einem modernen Bürogebäude mit Weitsicht und die Möglichkeit des Erwerbs der HVV-Jahreskarte (ProfiTicket) Start im LIG - Onboarding mit Einarbeitungsplänen und Patenprogramm Entwicklung - umfangreiche Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Prüferin/Prüfer (m/w/d) für den Bereich IT, Digitalisierung und Dataport

Mi. 03.08.2022
Hamburg
Prüferin/Prüfer (m/w/d) für den Bereich IT, Digitalisierung und DataportRechnungshof Job-ID: J000009886 Startdatum: 1.1.2023 Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 13 TV-L BesGr. A13 HmbBesG Bewerbungsfrist: 15.08.2022 Der Rechnungshof überwacht die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung der Freien und Hansestadt Hamburg. Diese umfassende öffentliche Finanzkontrolle unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Prüfungen und Beratungen. Unser IT-Prüfreferat befasst sich mit der gesamten IT-Aufgabenwahrnehmung der FHH und Dataports. Dazu gehören etwa IT-Systemprüfungen im Rahmen der Prüfung des Jahresabschlusses der Stadt, Wirtschaftlichkeits- und Organisationsprüfungen von IT-Betrieb und IT-Projekten sowie Prüfungen zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Entwickeln und Abstimmen von Prüfungsideen, -strategien und -konzepten selbständiges und eigenverantwortliches Prüfen (auch vor Ort), überwiegend in kleinen Teams systematisches und methodengestütztes Erheben von Daten und dabei Entwicklung zum Experten für das jeweilige Prüfungsthema Schreiben einer qualitativ hochwertigen, gut vermittelbaren, prägnanten Prüfungsmitteilung sowie deren hausinterne Abstimmung und Optimierung Erörtern der Prüfungsfeststellungen im Dialog mit der geprüften Stelle Erforderlich abgeschlossenes Masterstudium (oder vergleichbar) in Informatik, alternativ Public-Management oder Wirtschaftswissenschaften mit Studienkenntnissen aus dem Bereich der Informatik oder bei Bachelorabschluss (oder vergleichbar) in oben genannten Fachrichtungen zusätzlich mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der IT oder mindestens sieben Jahre praktische Erfahrungen in IT- und Digitalisierungsprojekten und/oder in der selbstständigen Analyse von rechnungslegungsrelevanten IT-Verfahren, vorzugsweise von SAP-Systemen Vorteilhaft Kenntnisse im Bereich der IT-Architektur und der IT-Sicherheit Erfahrungen in der Anwendung von SAP Grundkenntnisse im Rechnungswesen Gespür für technische, wirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge termingerechte, strukturierte, anschauliche, präzise und methodisch einwandfreie sowie auf das Wesentliche konzentrierte Darstellung von Erkenntnissen eine Stelle A13 / E13 (Entgelttabelle), unbefristet und ab dem 1.1.2023 zu besetzen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten mit wechselnden anspruchsvollen Inhalten ein strukturiertes und verbindliches Fortbildungsprogramm, in dem Ihnen über einen Zeitraum von zwei Jahren Prüfungsmethoden und fachliches Wissen vermittelt werden Schulungen zu speziellen Prüfthemen, sofern erforderlich ein Mobilitätsprogramm, um Erfahrungen auch in anderen Prüfbereichen zu sammeln Möglichkeit zum mobilen Arbeiten eine Dienststelle in zentraler Lage in der Innenstadt
Zum Stellenangebot

Hauptsachbearbeiter*in Abteilung Zuwanderung und Integration

Di. 02.08.2022
Elmshorn
Willkommen im einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Die Abteilung Zuwanderung und Integration regelt alle aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger im Kreis Pinneberg. Die Besuchszeiten für die Kund*innen werden aktuell auf Terminvorsprachen umgestellt, wobei auch mindestens ein langer Nachmittag vorgesehen ist. Auf Sie freuen sich 34 Kolleg*innen, die sich durch große Einsatzbereitschaft, Fachkompetenz und besondere Kollegialität auszeichnen. Bearbeitung von Aufenthaltsangelegenheiten besonders schwieriger Art und Bearbeitung allgemeiner Anfragen Beratung der Mitarbeiter*innen und Kund*innen sowie Annahme von Beschwerden Bearbeitung von Widerspruchs- und Klageverfahren in Visaangelegenheiten Bearbeitung und Bescheidung zur Feststellung des Nichtbestehens der Freizügigkeit im EU-Recht Beratung der Mitarbeiter*innen in Angelegenheiten nach dem Assoziationsratsbeschluss Bearbeitung von Anträgen nach § 80 Abs. 4 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) sowie Abgabe von Stellungnahmen zu Anträgen nach § 80 Abs. 5 VwGO Verfolgen von Ordnungswidrigkeiten und Einleitung von Strafverfahren Bearbeitung und Bescheidung von Ermessenseinbürgerungen Die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ oder eine abgeschlossene Ausbildung zum*r Verwaltungsfachangestellten mit 2. Angestelltenprüfung bzw. die Bereitschaft, diese abzulegen Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung, idealerweise in einer Ausländerbehörde Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht sind von Vorteil Eine engagierte und aufgeschlossene Persönlichkeit mit hoher Kundenorientierung und selbstbewusstem und überzeugendem Auftreten Schnelle Auffassungsgabe, strukturierte Arbeitsweise und einen sicheren Umgang mit entsprechenden Gesetzestexten Vielfältige Gesprächsführungstechniken, Empathie sowie eine gute Konfliktlösungskompetenz Sicheren Umgang mit der EDV (bestenfalls ist Ihnen das Programm ADVIS bekannt) und die Bereitschaft, sich weiterzubilden Eine unbefristete Vollzeitstelle und bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis EG 9c TVöD bzw. eine Besoldung nach A 10 SHBesG Eine tarifliche Jahressonderzahlung und ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge Ein vielseitiges Angebot an in- und externen Fortbildungen Flexible Arbeitszeiten mit 30 Tagen Urlaub pro Jahr Vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements Eine große Anzahl an Betriebssportmöglichkeiten und unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets Fahrradleasing im Rahmen der Entgeltumwandlung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Einbürgerung

Di. 02.08.2022
Elmshorn
Willkommen im einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Die Abteilung Zuwanderung und Integration regelt alle aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger im Kreis Pinneberg. Die Besuchszeiten für die Kund*innen werden aktuell auf Terminvorsprachen umgestellt, wobei auch mindestens ein langer Nachmittag vorgesehen ist.  Auf Sie freuen sich 34 Kolleg*innen, die sich durch große Einsatzbereitschaft, Fachkompetenz und besondere Kollegialität auszeichnen. Beratung über Vor- und Nachteile, Voraussetzungen und allgemeinen Fragen zur Einbürgerung Aufnahme, Bearbeitung und Bescheidung von Anspruchseinbürgerungen Aufnahme von Ermessenseinbürgerungen Organisation und Durchführung der Einbürgerungszeremonie Bearbeitung von Verpflichtungserklärungen für Kurzaufenthalte (Schengen) Die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste; alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zum*r Verwaltungsfachangestellten mit 2. Angestelltenprüfung, oder die Bereitschaft den 2. Angestelltenlehrgang zeitnah zu absolvieren Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung, idealerweise in einer Ausländerbehörde Eine engagierte und aufgeschlossene Persönlichkeit mit hoher Kundenorientierung und selbstbewusstem und überzeugendem Auftreten Schnelle Auffassungsgabe, strukturierte Arbeitsweise und einen sicheren Umgang mit entsprechenden Gesetzestexten Vielfältige Gesprächsführungstechniken, Empathie sowie eine gute Konfliktlösungskompetenz Sicheren Umgang mit der EDV und die Bereitschaft, sich weiterzubilden Auf eine unbefristete Vollzeitstelle mit und bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur EG 9b TVöD bzw. A 9 SHBesG Eine tarifliche Jahressonderzahlung und ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge Ein vielseitiges Angebot an in- und externen Fortbildungen Flexible Arbeitszeiten und 30 Tagen Urlaub pro Jahr Vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements Eine große Anzahl an Betriebssportmöglichkeiten und unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets Fahrradleasing im Rahmen der Entgeltumwandlung
Zum Stellenangebot

Leiter*in Stabsstelle Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Mobilität und Energie

Di. 02.08.2022
Elmshorn
Willkommen im kleinsten und einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Erst kürzlich wurden wir als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz! Sie erwartet eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Arbeit, mit der Sie einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz im Kreis Pinneberg leisten. Mit unserem Hauptstandort in der Metropolregion Hamburg profitieren Sie von einer guten Infrastruktur genauso wie von einer attraktiven Umgebung mit Kultur- und Naturangeboten. Sie werden Teil der innovativen und zukunftsgewandten Region Westküste mit den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland, Steinburg und uns, dem Kreis Pinneberg!  Aufgrund der Neuorganisation unserer Stabsstellen suchen wir Sie als Führungskraft mit einer direkten Anbindung zur Landrätin.Sie haben Lust, Initiator*in, Motivator*in und Moderator*in für den Kreis zu klimaschutzrelevanten Themen zu sein und damit die Erreichung der politisch gesetzten Klimaschutzziele zu verantworten? Sie haben Interesse an der Gestaltung von Zielen und der Weiterentwicklung von Themen in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Mobilität sowie Energie und Freude daran, wichtige Akteure wie Politik, Kommunen, Verbände sowie die Bürger*innen des Kreises Pinneberg für Ihre Ideen zu gewinnen? Dann ist unsere Stabsstellenleitung Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Mobilität und Energie genau richtig für Sie!   Sie nehmen die Organisations-, Personal-, Budget- und Fachverantwortung für Ihre Stabsstelle wahr. Die Beratung der Landrätin und Politik in den von Ihnen verantworteten Themenfeldern einschließlich der Entwicklung von Zielen gehören zu Ihren Aufgaben.   Sie arbeiten eng und konstruktiv mit der ehrenamtlichen Selbstverwaltung und den kreisangehörigen Kommunen zusammen. Sie setzen sich für den Klimaschutz, die Nachhaltigkeit, die Mobilitäts-  und Energiewende ein, entwickeln Maßnahmen zur Stärkung der strategischen Ausrichtung, setzen die Maßnahmen des integrierten Klimaschutzkonzepts des Kreises um (wird zurzeit erarbeitet) und entwickeln es weiter. Die Weiterentwicklung zu einer agilen und digitalen Verwaltung sollen Sie aktiv mitgestalten und mit Leben füllen.   Als Stabsstellenleitung (m/w/d) sind Sie darüber hinaus für ein Team mit aktuell acht Mitarbeiter*innen verantwortlich und direkt der Landrätin unterstellt. Wir sind auf der Suche nach einer Führungspersönlichkeit, die nicht nur strategisch arbeitet, sondern ein*e „echte*r Macher*in“ ist, stets über den „Tellerrand“ hinausschaut, Mitarbeiter*innen motiviert und zu Veränderungen inspiriert, vernetzt arbeitet und der Themen wie Digitalisierung sowie agiles Arbeiten am Herzen liegen. Dabei haben Sie die Bedürfnisse der Bürger*innen und Politik im Blick und binden diese aktiv mit ein. Als Beamt*in den Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (ehemals Laufbahnfähigkeit für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst). Alternativ bringen Sie die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ mit und die Bereitschaft für eine zeitnahe Teilnahme am Aufstiegs-AC des Landes Schleswig-Holstein Oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) aus einem der folgenden oder vergleichbaren Bereiche: Klimaschutz und Klimaanpassung, Umwelt- und Ressourcenmanagement oder Umweltingenieurwesen. Sollten Sie keinen der geforderten Abschlüsse auf dem Qualifikationsniveau Master oder vergleichbar mitbringen, freuen wir uns dennoch über Ihre Bewerbung, wenn Sie die Bereitschaft mitbringen, eine entsprechende Qualifikation (Master oder gleichwertig) zeitnah zu erwerben. Die Fähigkeit, ziel- und wirkungsorientiert zu steuern sowie übergeordnete Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen Kreativität, Empathie und einen Innovationswillen, der Sie in besonderer Weise auszeichnet Die Fähigkeit, sich zu positionieren sowie transparent und verbindlich zu agieren Möglichst umfangreiche Erfahrung mit Moderationen, Projektarbeit/-leitung sowie der Führung von Teams Aktivitäts- und Handlungskompetenz (agiles Arbeiten/agile Methoden) bzw. Bereitschaft, agile Arbeitsmethoden zu erlernen Kommunikations- und Kooperationskompetenz sowie Organisationsvermögen und Verantwortungsbewusstsein Politisches Gespür – Sie können Interessenlagen einschätzen und komplexe Lagen zutreffend analysieren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit politischen Gremien ist wünschenswert Die Bereitschaft, fachspezifische Zusatzqualifikationen oder Zertifikate zu erwerben Eine Vollzeitstelle, die nach EG 14 FG 1 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 14 SHBesG bewertet ist und zunächst für zwei Jahre auf Probe übertragen wird; eine vollzeitnahe Teilzeitbeschäftigung ist ebenfalls möglich Eine tarifliche Jahressonderzahlung und ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten inklusive Führungskräftecoaching Technische und sachliche Unterstützung, die Sie für eine moderne und zukunftsorientierte Arbeit brauchen, vom Tablet bis hin zu ergonomischer Arbeitsplatzausstattung und einem freundlich gestalteten Büro sowie einem umfangreichen E-Fuhrpark Flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit, Sabbaticals, vollzeitnahe Teilzeit u. ä.) mit ortsunabhängigen Alternativen (Homeoffice, mobile Arbeit, CoWorking Spaces u. ä.) und 30 Tage Urlaub pro Jahr Zahlreiche Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements einschließlich des Firmenfitnessprogramms in Zusammenarbeit mit qualitrain Fahrtkostenbeteiligung im Rahmen eines HVV-ProfiTickets Die Möglichkeit, am Fahrradleasing für Fahrräder und E-Bikes im Rahmen der Entgeltumwandlung teilzunehmen sowie vom Mobilitätszuschlag zu profitieren Ein umfangreiches Kantinenangebot in den Räumlichkeiten der Kreisverwaltung Pinneberg sowie der näheren Umgebung
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: