Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 3 Jobs in Herrenberg (im Gäu)

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Home Office 2
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Inklusionsbeauftragte*n (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Filderstadt
Tradition und Moderne, Beschaulichkeit, Wachstum und Dynamik: Für 46.000 Menschen ist Filderstadt der Mittelpunkt ihres Lebens. Fast nirgendwo in der gesamten Region Stuttgart und darüber hinaus rücken pulsierendes Leben und anspruchsvolle Arbeitsplätze so eng zusammen, wie in der zweitgrößten Stadt im Landkreis Esslingen. Die Große Kreisstadt ist für viele Menschen nicht nur ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort, sondern zugleich geliebte und weltoffene Heimat inmitten einer intakten Natur mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und einem hochkarätigen kulturellen Angebot. Selbstbewusst begegnet sie ihren Bürgerinnen und Bürgern und spielt ihre vielseitigen Stärken immer dort aus, wo es den Menschen dient, beispielsweise bei der vorbildlichen Integration von Filderstädterinnen und Filderstädter mit Migrationshintergrund. Durch die verkehrsgünstige Lage, die attraktive Nähe zum Flughafen und zur Landesmesse hat sich Filderstadt in den vergangenen Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in der Region mit zahlreichen interessanten Arbeitsplätzen entwickelt. Vor allem junge Leute schätzen die herausragenden Betreuungs- und Bildungseinrichtungen, die ein gemeinsames Ziel haben: die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Kein Wunder, dass Filderstadt mit ihren vielfältigen Angeboten als familienfreundliche Stadt vor allem für junge Familien immer attraktiver geworden ist. Handwerksbetriebe und Dienstleister wissen diese Standortvorzüge und das große Potenzial gut ausgebildeter Fachkräfte ebenso zu schätzen, wie mittelständische Unternehmen und weltweit operierende Global Player. Eine der wichtigsten und attraktivsten Arbeitgeberinnen ist die Stadt selbst. 1.000 hoch motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen täglich dafür, dass sich die Menschen in Filderstadt wohlfühlen. Zeitgemäße Arbeitsplätze, sowohl in der Verwaltung als auch im technischen oder sozialen Bereich, bieten eine Fülle interessanter Beschäftigungsfelder mit unterschiedlichen Anforderungen und Herausforderungen. Gut ausgebildete Fachkräfte stellen sich tagtäglich den anspruchsvollen Aufgaben, bringen ihre zukunftsweisenden Ideen ein und übernehmen Verantwortung für die Menschen in der Stadt. Eine besondere Herausforderung ist für Filderstadt dabei die Gestaltung einer zukunftsfähigen Personalpolitik. Das Referat für Chancengleichheit, Teilhabe und Gesundheit sucht eine*n Inklusionsbeauftragte*n (m/w/d) Erarbeitung eines kommunalen Aktionsplans im Rahmen der UN-Behindertenrechtskonvention Entwicklung von Beteiligungsstrukturen der Teilhabe und Partizipation für ein Inklusionskonzept Umgang mit unterschiedlichen und komplexen Interessenslagen Beratung der Stadtverwaltung in allen Fragen, die Menschen mit Behinderung betreffen wie barrierefreie Baumaßnahmen, Bildung und Erziehung, Leben mit Behinderung Ausbau der Digitalisierung und der barrierefreien Technik zur Unterstützung im Alltag Förderung der Chancengleichheit und der gesundheitlichen Belange Information, Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen Interessensvertretung für Menschen mit Behinderung Öffentlichkeitsarbeit bei behindertenrelevanten Themen zur Weiterentwicklung des Prozesses der Inklusion Vertretung in verschiedensten Netzwerken und Zusammenarbeit in Gremien abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Master bzw. Diplom), vorzugsweise im Bereich der Sozialwissenschaften bzw. einer artverwandten Fachrichtung Erfahrung in der Beratung und Arbeit mit Menschen mit Behinderungen Gute Kenntnisse sozialrechtlicher Grundlagen auf der Basis der Sozialgesetzbücher sowie Grundlagenwissen zur UN-Behindertenrechtskonvention Erfahrung in sozialplanerischen Prozessen und der Gemeinwesenarbeit, Kenntnisse regionaler sowie überregionaler Beratungs- und Leistungsangebote für Menschen mit Behinderungen Fähigkeit zur kreativen Lösungsentwicklung, hohe Kommunikationsfähigkeit, Medienkompetenz und sichere EDV-Kenntnisse selbstständiges Arbeiten im multiprofessionellen Team strukturierter Arbeitsstil mit Organisations- und Verhandlungsgeschick im Netzwerk Empathie und Sensibilität, hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Engagement Kenntnisse kommunaler Strukturen und Entscheidungswege Führerschein Klasse B eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit Arbeitsumfang 60% Eingruppierung bis Entgeltgruppe 11 TVöD Befristung für drei Jahre Fort- und Weiterbildung ÖPNV-Zuschuss in Höhe von 75% Die Stadt Filderstadt fördert die berufliche Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/i) organisatorischer Arbeitsschutz

Fr. 31.07.2020
Reutlingen
Der Landkreis Reutlingen liegt in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart und ist wirtschaftlich wie landschaftlich eine vielfältige Gegend. Wir beim Landratsamt setzen uns für Menschen, Natur, Wirtschaft und Kultur ein – und haben immer das Ganze im Blick. Wir suchen für unser Hauptamt im Geschäftsteil Organisation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine selbstständige und eigenverantwortliche Persönlichkeit, die bereit ist für ein umfangreiches Aufgabengebiet, weitblickende Entscheidungen und beste Weiterbildungsmöglichkeiten, als Sachbearbeiter*in organisatorischer Arbeitsschutz Es handelt sich um eine unbefristete Stelle (100 %) in der Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11. Weiterentwicklung des organisatorischen Arbeitsschutzes Koordination der Arbeitsschutzakteure sowie des Betriebsarztes und der externen Dienstleister Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Umsetzung daraus resultierender Maßnahmen Vorbereitung von ASA-Sitzungen und Wahrnehmung der Funktion als Schriftführer*in Planung und Durchführung von Schulungen und Reihenuntersuchungen Beratende*r Ansprechpartner*in für Fragen des Arbeitsschutzes bzw. der Unfallverhütungsvorschriften Durchführung von Arbeitsplatzbegehungen im Hinblick auf Unfallverhütung und Beseitigung von Mängeln Unterweisungsmanagement Durchführung von Unfalluntersuchungen sowie Erarbeitung von Unfallverhütungsmaßnahmen Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Inneren (Bachelor of Arts - Public Management) mit einschlägiger Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit oder die Bereitschaft hierzu Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative Erfahrungen im Arbeitsschutz sind von Vorteil Interessantes und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum Eine umfassende Einarbeitung durch kompetente Kolleginnen und Kollegen in einem engagierten Team Flexible Arbeitszeiten ohne Kernzeiten, Homeoffice und Mobiles Arbeiten, damit Sie Berufliches und Privates vereinbaren können Ein gesundes Arbeitsumfeld, z. B. durch die Kooperation mit verschiedenen Fitnessstudios Zusatzleistungen für mehr Nachhaltigkeit, wie einen ÖPNV-Fahrtkostenzuschuss Entwicklungsperspektiven und Möglichkeiten zur Weiterbildung, sowohl persönlicher als auch fachlicher Ausrichtung Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Zusatzversicherung zur Rente und sechs Wochen Jahresurlaub
Zum Stellenangebot

Leiter (m/w/i) des neuen Sachgebiets Pandemie

Fr. 31.07.2020
Reutlingen
Der Landkreis Reutlingen liegt in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart und ist wirtschaftlich wie landschaftlich eine vielfältige Gegend. Wir beim Landratsamt setzen uns für Menschen, Natur, Wirtschaft und Kultur ein – und haben immer das Ganze im Blick. Wir suchen für unser Kreisgesundheitsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte und qualifizierte Führungspersönlichkeit, die bereit ist für ein neues und umfangreiches Aufgabengebiet, weitblickende Entscheidungen und beste Weiterbildungsmöglichkeiten, als Leiter*in des neuen Sachgebiets „Pandemie“ Es handelt sich um eine unbefristete Stelle (100 %) in der Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12. Führung und Leitung des Sachgebiets „Pandemie“ sowohl im Regelbetrieb als auch im Pandemiefall Durchführung der Qualitätssicherung und des Beschwerdemanagements im Regelbetrieb Beobachtung und Überprüfung der aktuellen epidemiologischen Situation im Landkreis auf Besonderheiten hinsichtlich Pandemien Im Pandemiefall: Organisation der Tätigkeiten und des zusätzlich zugewiesenen Personals in den jeweiligen Eskalationsstufen in enger Absprache mit Ihren Vorgesetzten Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Bachelor of Arts – Public Management) oder eine vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung Hohes Maß an Vernetzungs- und Organisationsfähigkeit Sehr gut ausgeprägte kommunikative Kompetenz und die Fähigkeit, auch in schwierigen Gesprächen sachlich, selbstsicher und überzeugend aufzutreten Im Pandemiefall: Hohe Einsatzbereitschaft und zeitliche Flexibilität im Hinblick auf zusätzliche Arbeiten an Wochenenden und Feiertagen Interessantes und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum Eine umfassende Einarbeitung durch kompetente Kolleginnen und Kollegen in einem engagierten und motivierten Team Flexible Arbeitszeiten ohne Kernzeiten, Homeoffice und Mobiles Arbeiten, damit Sie Berufliches und Privates vereinbaren können Ein gesundes Arbeitsumfeld, z. B. durch die Kooperation mit verschiedenen Fitnessstudios Zusatzleistungen für mehr Nachhaltigkeit, wie einen ÖPNV-Fahrtkostenzuschuss Entwicklungsperspektiven und Möglichkeiten zur Weiterbildung, sowohl persönlicher als auch fachlicher Ausrichtung Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Zusatzversicherung zur Rente und sechs Wochen Jahresurlaub
Zum Stellenangebot


shopping-portal