Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 3 Jobs in Hohenwestedt

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
Angestellte

Abteilungsleitung der Schulverwaltung A11 bzw. EG 10

Fr. 16.04.2021
Itzehoe
Bei der Kreisstadt Itzehoe (rd. 32.000 Einwohner/innen, im Nordwesten der Metropolregion Hamburg an der A 23 gelegen) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Amt für Bildung die Stelle der    Abteilungsleitung der Schulverwaltung (A11 bzw. EG 10) unbefristet zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die Besetzung in Teilzeit ist möglich. Ein Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung sollte bereits in der Bewerbung aufgeführt sein. Personalführung für 34 Mitarbeiter (Verwaltungskräfte, Schulhausmeister, Schulsekretärinnen, Sprachheilerzieherinnen) Arbeitsschutz (z. B. Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen, Durchführung von Unterweisungen) Tätigkeiten im Rahmen der Haushaltsführung Aufgaben des Schulträgers, u.a. Betreuung des Schulleiterwahlausschusses und Koordination der Zusammenarbeit mit der Schulaufsichtsbehörde, den Schulleitungen den Elternvertretungen und den Dienststellen des Schulträgers Weiterentwicklung des Schulwesens Betreuung des Bildungsausschusses einschließlich Sitzungsdienst Bearbeitung der Angelegenheiten der Volkshochschule Itzehoe e.V. Evtl. Änderungen im Aufgabengebiet bleiben vorbehalten. die beamtenrechtliche Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der Fachrichtung Allgemeine Dienste (Bachelor of Arts / Public Administration) oder die abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit der bereits abgelegten II. Angestelltenprüfung mehrjährige Berufstätigkeit mit Verwaltungserfahrung, vorzugsweise im kommunalen Bereich Verantwortungsbereitschaft, Eigeninitiative und Flexibilität gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache gute Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit Verhandlungsgeschick auch in schwierigen Situationen die Bereitschaft bei Bedarf Dienste in den Abendstunden (z.B. Gremienarbeit) zu leisten Wir wünschen uns erste Erfahrungen in der Mitarbeiterführung. eine verantwortungsvolle und interessante Führungsposition mit flexiblen Arbeitszeiten im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit regelmäßige Fortbildungsangebote alle im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, wie z.B. betriebliche Altersvorsorge, Leistungsentgelt und Jahressonderzahlung einen Urlaubsanspruch von 6 Wochen im Jahr
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung 4 – Familienleistungen

Mi. 14.04.2021
Neumünster, Holstein
Das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein (LAsD) ist eine dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein zugeordnete obere Landesbehörde mit derzeit rund 400 Mitarbeitenden an den Standorten in Neumünster, Heide, Lübeck und Schleswig. Soziale Aufgabenbereiche und die Begleitung der Menschen in Schleswig-Holstein in verschiedenen Lebensbereichen sind für die Arbeit des LAsD prägend. Im Landesamt für soziale Dienste des Landes Schleswig-Holstein (LAsD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Leitung (m/w/d) der Abteilung 4 – Familienleistungen auf Dauer in Vollzeit zu besetzen. Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber. Das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein (LAsD) ist eine dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein zugeordnete obere Landesbehörde mit derzeit rund 400 Mitarbeitenden an den Standorten in Neumünster, Heide, Lübeck und Schleswig. Soziale Aufgabenbereiche und die Begleitung der Menschen in Schleswig-Holstein in verschiedenen Lebensbereichen sind für die Arbeit des LAsD prägend. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören: Feststellungsverfahren und Hilfen für Menschen mit Behinderungen Leistungen für Familien Hilfe für Opfer von Gewalttaten und Versorgungsleistungen nach dem sozialen Entschädigungs­recht Gesundheits- und Verbraucherschutz sowie Arzneimittel- und Medizinproduktüberwachung und auch Anmeldeverfahren nach dem Prostituiertenschutzgesetz Am Dienstort Neumünster ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle der Leitung der Abteilung 4 – Familienleistungen – zu besetzen. Dieser Abteilung, der aktuell sechs Dezernate mit etwa 70 Mitarbeitenden angehören, obliegt die Sicherstellung der fachlich gesetzmäßigen Durchführung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes (BEEG) und weiterer familienbezogener Leistungen. Das Landesamt befindet sich derzeit in einer alle Bereiche betreffenden Veränderungsphase, die vielschichtige Herausforderungen beinhaltet und zudem von weitreichenden personellen Veränderungen auf allen Ebenen geprägt ist. Sie führen und leiten aktiv eine Abteilung, deren Dezernate an allen Dienstsitzen in Schleswig-Holstein vertreten sind. Die Mitarbeitenden und Führungskräfte Ihrer Abteilung können sich auf Ihre souveräne Führung und Förderung verlassen. Sie vereinbaren gemeinsam Ziele und sorgen dafür, dass jede und jeder sich optimal entwickeln kann. Gemeinsam mit der Hausspitze und dem Führungskollegium leiten Sie Veränderungsprozesse ein und meistern Herausforderungen, denen sich das Landesamt stellen wird. Für diese sehr verantwortungsvolle Funktion wird eine Persönlichkeit gesucht, mit Einem erfolgreich abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium – zum Beispiel, der Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder der Betriebswirtschaft – oder mit einer vergleichbaren beruflichen Qualifikation (z.B. nach erfolgreichem Aufstieg aus der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) Mindestens zwei befriedigenden Staatsexamina oder einschlägigen Fachkenntnissen bzw. mehrjähriger Berufserfahrung, sofern Sie sich mit juristischer Qualifikation bewerben Mehrjähriger Führungs- und Leitungserfahrung, auch im Führen von Führungskräften und gerne in unterschiedlichen Verwendungen Einem sicheren Auftreten sowie Verhandlungsgeschick und ausgeprägter Kommunikations­fähigkeit, auch um Projekte leiten und steuern zu können Entscheidungsfreude und Durchsetzungsfähigkeit Für eine erfolgreiche Aufgabenwahrnehmung bedarf es zudem eines empathischen Umgangs mit dem jeweiligen Gegenüber sowie eines selbstreflektierten Handelns. Eine innovative Denkweise und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Medien wird ebenfalls vorausgesetzt.   Darüber hinaus sind für die Bewerbung von Vorteil: Berufserfahrung im öffentlichen Dienst Erfahrung mit Führung auf Distanz Analytisches, strategisches Denken und Problemlösefähigkeit Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 15 SHBesG erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Vorausset- zungen die Eingruppierung nach der Entgeltgruppe 15 TV-L. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Teilzeitwünsche werden sich im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten nur bedingt erfüllen lassen.
Zum Stellenangebot

Leiter*in der Abteilung „Bereich Teilhabe, Eingliederung“, Kreissozialamt

Fr. 09.04.2021
Itzehoe
Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rund 130.500 Einwohner*innen gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit über 500 Mitarbeiter*innen versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung. Beim Kreis Steinburg ist im Kreissozialamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als Leiter*in der Abteilung „Bereich Teilhabe, Eingliederung“ (EG 11 TVöD bzw. Bes.-Gr. A 12 SHBesG) zu besetzen. Die Stelle ist nicht teilbar. Unser derzeit 21-köpfiges multiprofessionelles Team in den drei Teams „Verwaltung“, „Sozialpädagogik“ und „Heilpädagogische Leistungen und Schulbegleitungen für Kinder“ besteht aus Verwaltungs- und pädagogischen Fachkräften. Die Abteilung hat die Aufgabe, den im Kreis Steinburg lebenden Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen und diese zu fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, werden einzelfallbezogene individuelle Hilfen geleistet. Grundsatzangelegenheiten der Abteilung (Umsetzung rechtlicher Vorschriften, Personalplanung, Steuerung der Arbeitsabläufe, Haushaltsplanung), Steuerung und Kontrolle der finanziellen Entwicklung der in der Abteilung erbrachten Leistungen nach den SGB IX und SGB XII, Vertretung des Sozialamtes in der Clearingstelle zur Jugendhilfe, Mitglied im Beschwerderat, Vertretung des Kreises Steinburg in den Arbeitskreisen „58 (Klinikum)“, „Sucht“ und „Ambulante Dienste“. Bewerber*innen müssen entweder die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals: gehobener nicht-technischer Verwaltungsdienst) oder eine abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten und die Angestelltenprüfung II vorweisen. Die in § 9 ALVO geforderten Qualifizierungsmaßnahmen haben Sie durchlaufen bzw. Sie sind bereit, diese innerhalb eines Jahres nach Übertragung der Führungsfunktion zu absolvieren (dies gilt auch für Bewerber*innen aus dem Bereich der tariflich Beschäftigten).   Wir wünschen uns von Ihnen: Kenntnisse des Sozialleistungsrechts (SGB IX und SGB XII), erste Erfahrungen in der Mitarbeiterführung, eine selbstständige, lösungs- und ressourcenorientierte Arbeitsweise, Verhandlungsgeschick, Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit. Die Abteilung „Bereich Teilhabe und Eingliederung“ befindet sich in einem Umstellungsprozess im Rahmen der Reformstufen des Bundesteilhabegesetzes. Dieser Prozess verlangt Einsatzbereitschaft für den eigenen Arbeitsplatz und eine lösungsorientierte Arbeits- und Kommunikationsweise, um sowohl den Reformprozess außerhalb der Kreisverwaltung gegenüber den leistungsberechtigten Menschen und den Leistungserbringern als auch innerhalb der eigenen Abteilung erfolgreich umsetzen zu können. Gleichzeitig erfordert dieser Arbeitsplatz wirtschaftliches Handeln, da das finanzielle Volumen dieses Bereiches ein kontinuierliches Steuern hinsichtlich der Ausgabendynamik bedingt. eine unbefristete Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst, bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Vorschriften Dienstbezüge bis zur Besoldungsgruppe A 12 SHBesG bzw. bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe 11 TVöD-VKA, einen interessanten und vielfältigen Arbeitsbereich, ein aufgeschlossenes Arbeitsumfeld mit engagierten Kolleg*innen, umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht, inkl. der Möglichkeit zur Telearbeit, betriebliche Gesundheitsförderung inkl. der Möglichkeit zur Teilnahme am Firmenfitnessprogramm (qualitrain).
Zum Stellenangebot


shopping-portal