Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 5 Jobs in Kiel

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Home Office möglich 5
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
Angestellte

Sachbearbeiter*in zur Koordination des Trägers der Sozial- und Eingliederungshilfe (SGB IX/XII)

Fr. 22.10.2021
Kiel
Im Amt für Soziale Dienste der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Leistungen der Eingliederungshilfe, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbearbeiter*in zur Koordination des Trägers der Sozial- und Eingliederungshilfe (SGB IX/XII) zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG ausgewiesen und teilbar unter der Voraussetzung der ganztägigen Besetzung. Es steht nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Koordination unterstützt die Abteilungsleiter*in in allen Fachfragen für den Bereich der Eingliederungshilfen und koordiniert die konzeptionelle Weiterentwicklung der fachlichen Arbeit. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Rechtliche Einordnung und Regelung von Sachverhalten und Fachfragen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen (SGB IX) Auswertung und Identifikation der Umsetzungserfordernisse und Änderungsbedarfe durch z. B. Gesetzesänderungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Abteilung Rechtliche Klärung besonders schwieriger Einzelfälle in Zusammenarbeit mit den Fach- und Leitungskräften Unterstützung der Fachkräfte bei der sicheren Anwendung der Sozialgesetze, Unterstützung bei den Haushaltsthemen (u. a. Vorbereitung Haushaltsplanung, laufendes Finanzcontrolling) Klärung von Grundsatzfragen an den Schnittstellen zwischen der Eingliederungshilfe und der Hilfe zur Pflege sowie weiteren Diensten (IT, Wirtschaftliche Jugendhilfe des Jugendamtes, Amt für Wohnen und Grundsicherung u. a. m.) Anpassung der Verfahren und Aufläufe auf die neue Gesetzeslage sowie sich ändernde Bedarfe Teilnahme, Leitung und Organisation interner Arbeitsgruppen sowie die Vertretung des Bereiches der Eingliederungshilfe in externen Arbeitsgruppen zur Bearbeitung von Grundsatzthemen und einheitlichen Verfahren Koordination der Zusammenarbeit mit zu beteiligenden Reha- und Sozialleistungsträger*innen Entwicklung von Schulungsunterlagen, Arbeitshilfen und neuen Formularen die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II, jeweils mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern im Studienfach Verwaltungsmanagement, Public Management Staats-, Verwaltungswissenschaft Öffentliches Recht Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste juristische Prüfung) jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote eine mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung auf der Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung eine sichere Rechtsanwendung des gesamten Spektrums der Sozialgesetzbücher (SGB), insbesondere SGB IX und XII EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware OPEN/PROSOZ bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen Kenntnisse von bestimmten Krankheitsbildern / Behinderungen bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen die Fähigkeit, den Belangen der einzelnen Bürger*innen verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne dabei den Blick auf das Allgemeinwohl zu verlieren die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen wirtschaftlichen Verständnis Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o. g. Abschlüssen mit weniger als einer „befriedigenden“ Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note „gut“ oder besser nachgewiesen werden. Von Vorteil ist Berufserfahrung in zwei verschiedenen Bereichen der Sozialverwaltung im Gebiet der Eingliederungshilfe
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für den Bereich "Projektkoordination StrandOrt"

Fr. 22.10.2021
Kiel
Im Tiefbauamt der Landeshauptstadt Kiel, Stabstelle Koordinierungsaufgaben, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbearbeiter*in für den Bereich „Projektkoordination StrandOrt“ zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 13 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 13 SHBesG ausgewiesen und teilbar. Aufgrund der räumlichen Situation steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde.Übergeordnetes Ziel ist die städtebauliche und verkehrliche Neuordnung, Revitalisierung und Qualifizierung der Strukturen am Gewerbe- und Industriestandort Friedrichsort. Die vorhandenen Flächenpotentiale sollen mobilisiert und (wieder) in den Flächenkreislauf eingebracht werden, um die wirtschaftliche und verkehrliche Weiterentwicklung Kiels zu gewährleisten. Dies entspricht dem Grundsatz Innenentwicklung vor Außenentwicklung und fördert den sparsamen Umgang mit Grund und Boden. Diese Zielstellung setzt zwingend das Vorhandensein einer zukunftsgerichteten und nachhaltigen verkehrlichen wie technischen Erschließung voraus. Gleichzeitig wird das Gewerbe- und Industriegebiet Friedrichsort insgesamt in seiner Werthaltigkeit und städtebaulichen Qualität erhöht sowie eine Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Kiel und der Region ermöglicht. Das Gewerbe- und Industriegebiet in Friedrichsort ist in Kiel das einzige gewerblich-industriell nutzbare Gebiet, dass in einen engen urbanen und landschaftlich reizvollen Kontext eingebettet ist. Diese in ganz Schleswig-Holstein einzigartige Standortqualität gilt es im Rahmen der zukünftigen Entwicklung verkehrlich sowie technisch zu ertüchtigen. Wesentliche Aufgaben der Stelle für den Bereich „Projektkoordination StrandOrt“ sind: Projektkoordination und Projektbegleitung abteilungsübergreifender Maßnahmen Federführung und Vertretung des Amtes gegenüber anderen Ämtern sowie Dritten (Investor*innen) Zuschussangelegenheiten Betreuung von Ingenieur*innenbüros Öffentlichkeitsarbeit und Bürger*innenbeteiligung Entwicklung und Fortschreibung von Standards in der Projektkoordination und Projektbegleitung des Tiefbauamtes ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 8 Semestern mit einer der folgenden Fachrichtungen Verkehrswesen oder Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Infrastruktur, Wasser und Mobilität oder die Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Technische Dienste, mit abgeschlossenem Studium in einer der vorgenannten Fach­richtungen EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (MS Office) eine sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikations­fähigkeit eine ausgeprägte Organisationsfähigkeit Von Vorteil sind: eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung im Bereich Tiefbau der Führerschein Klasse B
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter*in Abteilung Gebühren, Beiträge, Sozialstaffelausgleich und Schüler-BAföG

Fr. 22.10.2021
Kiel
Im Amt für Schulen der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Gebühren, Beiträge, Sozialstaffelausgleich und Schüler-BAföG, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Abteilungsleiter*in zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12 SHBesG ausgewiesen und teilbar. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Die Landeshauptstadt Kiel ist Schulträgerin für insgesamt 57 Kieler Schulen mit ca. 34.000 Schüler*innen. Das Ziel ist es, unseren Schüler*innen auf ihrem Weg zum Schul- und Berufsabschluss möglichst gute Lernbedingungen bieten zu können. • Leitung der Abteilung Ziele, Grundsätze, Richtlinien und Anweisungen für die Bearbeitung der dem Amt zugewiesenen Aufgaben mitgestalten und einführen Entwicklung des Aufgabengebiets und der Literatur / Rechtsprechung verfolgen, auswerten und deren Umsetzung in Richtlinien und Anweisungen gestalten Einsatz der Mitarbeiter*innen, Arbeitsverteilung, Arbeitsablauf und Einsatz der Arbeitsmittel planen, Durchführung koordinieren und kontrollieren Mitarbeiter*innen führen, insbesondere Dienst- und Fachaufsicht wahrnehmen und schwierige Arbeiten mit den Mitarbeiter*innen gemeinsam erledigen Mitarbeiter*innen durch Weitervermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen fortbilden, Nachwuchskräfte ausbilden Eingänge nach Art, Umfang und Schwierigkeitsgrad beurteilen, Bearbeitungsform und Termine verfügen Besonders schwierige Einzelfälle und solche von grundsätzlicher Bedeutung bearbeiten bzw. entscheiden Wichtige Schriftstücke prüfen und unterzeichnen, soweit nicht der vorgesetzten Stelle vorbehalten Abteilung gegenüber anderen Ämtern, Behörden, Gremien und Dritten vertreten, soweit nicht der Amtsleitung vorbehalten Haushaltsansätze entwickeln und vertreten, über den Einsatz der Haushaltsmittel (mit-)entscheiden, Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung sicherstellen Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Brandschutz gewährleisten • Fortschreibung und Weiterentwicklung der Gebühren- und Beitragserhebung, z. B. Satzungen und Richtlinien anpassen Auswertungssystemen als Grundlage zur Steuerung von Erträgen und Aufwendungen entwickeln die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung: Verwaltungsmanagement, Public Management Staats- und Verwaltungswissenschaft Öffentliches Recht Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste Staatsprüfung) Sozialmanagement Betriebswirtschaftslehre, Business Administration Wirtschaftswissenschaften jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote eine mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung auf der Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung Führungserfahrung EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, PowerPoint) Eine abgeschlossene oder begonnene Weiterqualifizierung der Leitungskompetenz bzw. die Bereitschaft, diese umgehend zu beginnen Eine gute Fähigkeit im Umgang mit / Einstellung zu Bürger*innen Kritikfähigkeit Organisationsfähigkeit Motivationsfähigkeit Von der*dem Stelleninhaber*in wird die Umsetzung der Inhalte der Führungsgrundsätze der Landeshauptstadt Kiel erwartet. Diese sind eine verbindliche Anforderung für Führungskräfte. Es wird daher die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen in diesem Themenfeld vorausgesetzt. Im Rahmen der Tätigkeit sind z. T. auch Termine am Abend wahrzunehmen.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter*in Abteilung Immobilienverkehr, -verwaltung und -entwicklung

Mi. 20.10.2021
Kiel
In der Immobilienwirtschaft der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Immobilienverkehr, -verwaltung und -entwicklung, ist zum 01. November 2021 die Planstelle als Abteilungsleiter*in zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 13 SHBesG ausgewiesen und teilbar unter der Voraussetzung der ganztägigen Besetzung. Es steht nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde.Leitung der Abteilung mit den Bereichen Verwaltung unbebauter Grundstücke, Vermietung und Verpachtung, Kleingartenangelegenheiten An- und Verkauf von Immobilien, Bestellung von Erbbaurechten, Enteignungen Immobilien- und Projektentwicklung Verwirklichung der Ziele des Amtes im Hinblick auf ergebnisorientiertes Handeln und effizienten Mitarbeiter*inneneinsatz Hinwirkung auf die Bereitstellung des notwendigen Personals für die ordnungsgemäße Erledigung der durch die Abteilung wahrzunehmenden Aufgaben Koordinierung des Mitarbeiter*inneneinsatzes für die Bearbeitung sämtlicher durch die Abteilung wahrzunehmenden Aufgaben Darstellung der wirtschaftlichen Ergebnisse der Abteilung in Gremien der Verwaltung und der Politik sowie in der Öffentlichkeit Wahrnehmung sämtlicher mit der Mitarbeiter*innenführung verbundenen Aufgaben wie Zielvereinbarungsgespräche, Aufstellung von Beurteilungen, Fortbildung etc. Korruptionsvorbeugung Portfoliomanagement, Liegenschaftsverkehr und Prozesse Entwicklung von Strategien für Immobilienan und -verkauf, Initiierung von Standortkonzepten, Vorgabe von Projektzielen, Marketing Klärung und Regelung von juristischen Problemlagen Führung von bedeutsamen Schriftverkehr Entscheidung über Aufnahme von Ankaufsverhandlungen in allen Fällen Entscheidung über das Entwickeln und Vermarktung einer Immobilie Vertretung der Stadt bei Beurkundungen, Zwangsversteigerungen und Vertragsabschlüssen Entscheidung über Kaufpreishöhe, Vergabeart u. ä. Prüfung von Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen Führung schwieriger Verhandlungen Finanzplanung An- und Verkauf Beschlussvorlagen und Geschäftliche Mitteilungen für städtische Organe in besonderen Fällen Controlling der Aktivitäten KIWI die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung allgemeine Dienste, bzw. der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II, jeweils mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung Immobilienwirtschaft Betriebswirtschaftslehre, Business Administration jeweils mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften Öffentliches Recht Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste juristische Prüfung) Verwaltungsmanagement, Public Management jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung in mindestens zwei unterschiedlichen Bereichen Führungserfahrung Führerschein Klasse 3 EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook, PowerPoint) die Bereitschaft, sich Grundkenntnisse in den speziellen Programmen der Immobilienwirtschaft kurzfristig anzueignen die Fähigkeit, den Belangen der einzelnen Bürger*innen verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne dabei den Blick für das Allgemeinwohl zu verlieren die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen wirtschaftliches Verständnis Motivationsfähigkeit Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o. g. Abschlüssen mit weniger als einer „befriedigenden“ Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note „gut“ oder besser nachgewiesen werden. Von der*dem Stelleninhaber*in wird die Umsetzung der Inhalte der Führungsgrundsätze der Landeshauptstadt Kiel erwartet. Diese sind eine verbindliche Anforderung für Führungskräfte. Es wird daher die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen in diesem Themenfeld vorausgesetzt. Es sind häufig Ortstermine vorzunehmen, zu denen der Zugang nicht immer barrierefrei zu erreichen ist.
Zum Stellenangebot

EDV-Koordinator*in

Fr. 15.10.2021
Kiel
Im Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Allgemeine Verwaltung, Verfahren, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als EDV-Koordinator*in zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG ausgewiesen und teilbar. Dein neuer Arbeitsplatz befindet sich im Zentrum Kiels im Stadtplanungsamt. Die gesamte Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Kiel und damit auch das Stadtplanungsamt mit rd. 75 Mitarbeiter*innen befindet sich auf dem Weg, die großen Aufgaben des digitalen Wandels zu meistern. Wir laden Dich dazu ein, die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung mitzugestalten. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde.Allgemeine IT-Angelegenheiten Entwicklung der IT-Strategie des Amtes und Planung, Mitwirkung und Umsetzung stadtweiter Entwicklungen wie beispielsweise der Bürger*innenportale gemäß Onlinezugangsgesetz (OZG), der städtischen Open-Data-Strategie und der Anbindungen an das Dokumentenmanagementsystem (DMS) Eigenständige Erarbeitung und Mitwirkung bei der Entwicklung, Einführung und Anpassung amtsspezifischer Softwarelösungen in enger Zusammenarbeit mit Anwender*innen, der Informationstechnik und den Hersteller*innen Administration Zentrale Administration der Fachverfahren des Stadtplanungsamtes Lizenzverwaltung der Fachverfahren Client-Anbindung und Überwachung Prüfung und Dokumentation der datenschutzrechtlichen Anforderungen Test und Einführung neuer Fachverfahren bzw. Planung und Durchführung von Fachverfahrensupdates Anwender*innenbetreuung die Laufbahnprüfung / -befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung, vorzugsweise im Bereich der Systemkoordination, Fachanwendungsbetreuung oder vergleichbaren EDV-geprägten Tätigkeiten EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware CAD bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen eine gute Organisationsfähigkeit eine gute Kommunikationsfähigkeit die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: