Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 10 Jobs in Königs Wusterhausen

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 2
Angestellte

Fachbereichsleiter (m/w/d) Ortsentwicklung und kommunale Infrastruktur

Fr. 03.07.2020
Fredersdorf-Vogelsdorf
Die Brandenburger Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf zählt wegen ihrer Bebauung mit hohem Grünanteil, attraktiven Gewerbegebieten und ihrer gleichzeitig sehr guten Verkehrsanbindung zu den Kommunen am östlichen Rand der Hauptstadt Berlin, in denen das Wohnen und Arbeiten immer attraktiver wird. Die aktuelle Entwicklung der Gemeinde mit 14.300 Einwohnern ist von einem hohen Zuzug vor allem von jungen Familien mit entsprechenden Herausforderungen für die Erweiterung der Infrastruktur geprägt. Ziel der aktuell über 60 Mitarbeiter in der Kernverwaltung ist es, die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen und den Erwartungen der Bürger mit Blick auf ein unbürokratisches und servicefreundliches Handeln stets gerecht zu werden. In der Gemeindeverwaltung Fredersdorf-Vogelsdorf ist aufgrund des Ausscheidens der derzeitigen Stelleninhaberin die Stelle   Fachbereichsleiter (m/w/d) Ortsentwicklung und kommunale Infrastruktur zum nächstmöglichen Termin unbefristet in Vollzeit (40 h/Woche) nachzubesetzen. Der Fachbereichsleitung, die direkt dem Bürgermeister unterstellt ist, sind 22 Mitarbeiter in der Kernverwaltung und rund 18 Mitarbeiter in nachgeordneten Einrichtungen in folgenden Sachgebieten fachlich zugeordnet: Bauleitplanung/Bauordnung/Gebäudemanagement/Hochbau mit 8 Mitarbeitern, geleitet durch eine Sachgebietsleiterin Straßenverwaltung / Tiefbau mit 6 Mitarbeitern, geleitet durch eine Sachgebietsleiterin Grün- und Liegenschaftsverwaltung mit 5 Mitarbeitern, geleitet durch eine Sachgebietsleiterin Beitragserhebung, 3 Mitarbeiter mit Direktunterstellung unter der Fachbereichsleitung Wirtschaftshof/Bauhof/Hausmeister mit 18 Mitarbeitern, geleitet durch einen Bauhofleiter die strategische und operative Steuerung des Fachbereichs die Organisation des täglichen Dienstbetriebes des Fachbereichs die Verantwortlichkeit für die rechtssichere, wirtschaftliche und zweckmäßige Erledigung aller Aufgaben des Fachbereichs das Bearbeiten von Grundsatzangelegenheiten des Fachbereichs mit Unterstützung der Fachmitarbeiter und - bei Notwendigkeit - mit externer rechtlicher Unterstützung die Abstimmung für den Fachbereich mit übergeordneten Behörden und die Vertretung des Fachbereiches nach außen die Mitwirkung an der Haushalts- und Investitionsplanung mit der Budgetplanung sowie der Budgetverantwortung bei den Einnahmen und Ausgaben des Fachbereiches das motivierende Führen der Mitarbeiter inklusive der Beurteilungsgespräche und dem Erstellen schriftlicher dienstlicher Beurteilungen die Abstimmung mit den Leitern der anderen beiden Fachbereiche das Berichtswesen gegenüber - und die Abstimmung mit dem Bürgermeister die inhaltliche Vorbereitung des Ortsentwicklungs-, Bau- und Umweltausschusses inklusive der Erarbeitung von Beschlussvorlagen sowie die Teilnahme an Sitzungen der Ausschüsse und der Gemeindevertretung die Vertretung der Gemeinde in überörtlichen Gremien wie dem Wasser- und Bodenverband Stöbber-Erpe und im Vertretungsfall für den Bürgermeister in weiteren Gremien wie dem Wasserverband Strausberg-Erkner oder der Regionalen Planungsgemeinschaft Oder-Spree Die Veränderung der Zuständigkeiten und Aufgaben bleibt vorbehalten.Um die Fachbereichsleitung erfolgreich ausfüllen zu können, sollten Sie unter anderem folgende Voraussetzungen mitbringen:  Formale Voraussetzungen: abgeschlossenes Studium aus dem Bereich Rechtswissenschaften,  Verwaltungswirtschaft, Betriebswirtschaft oder Ingenieurwissenschaft oder ein gleichwertiger Abschluss mit jeweils langjährigen beruflichen Erfahrungen in den oben genannten Aufgabenbereichen Führerscheinklasse B ​​​​​​​Fachliche Voraussetzungen: mehrjährige Führungs- und Personalverantwortung in einem oder mehreren der oben genannten Aufgabenbereiche, vorzugsweise in einer (Kommunal-)Verwaltung, idealerweise im Land Brandenburg fundierte Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Rechtsgebiete: Verwaltungsrecht, Baurecht, Bauplanungsrecht, Beitragsrecht und Umweltrecht sowie Vergaberecht, wobei Kenntnisse der Rechtsumsetzung im Land Brandenburg von Vorteil sind Außerfachliche Kompetenzen: sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen selbstständige, zielorientierte und von Eigeninitiative geprägte Arbeitsweise hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft, auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit Termine wahrzunehmen Entscheidungsfreude sowie Durchsetzungsvermögen fundierte Anwenderkenntnisse des MS-Office-Software Pakets (Outlook, Word, Excel, PowerPoint), Kenntnisse von Archikart sind von Vorteil die Bereitschaft zur stetigen Weiterbildung und zur Aktualisierung des eigenen Wissens in den genannten Aufgabenbereichen die Fähigkeit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sehr guten Leistungen zu motivieren idealerweise bereits Kenntnisse der Region Es erwartet Sie eine interessante, abwechslungsreiche, aber auch sehr anspruchsvolle Tätigkeit in einer Verwaltung mit einer modernen IT-Ausstattung und diversen Gesunderhaltungsangeboten für die Mitarbeiter. Ihr Arbeitsplatz liegt verkehrsgünstig in einem neuen Verwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes Fredersdorf. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet mit einer sechsmonatigen Probezeit. Wir bieten Ihnen eine tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 12, dazu kommen die tariflich vorgesehene Jahressonderzahlung und vermögenswirksamen Leistungen sowie – bei Zielerreichung – ein zusätzliches leistungsorientiertes Entgelt. Die Zusatzversorgung über den Kommunalen Versorgungsverband Brandenburg sichert für deren Beschäftigte eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung in Form einer Betriebsrente. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit. Großen Wert legen wir auf regelmäßige Weiterbildungen zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) von Flüchtlingsunterkünften

Do. 02.07.2020
Berlin
Der Landesbetrieb für Gebäudebewirtschaftung – Betriebsteil B (LfG-B) ist ein seit Frühjahr 2017 bestehender Landesbetrieb des Landes Berlin. Er betreibt Unterkünfte für Geflüchtete dauerhaft oder interimsweise im Auftrag des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). In Gemeinschaftsunterkünften leistet der LfG-B die Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten und Asylsuchenden. Er begleitet diesen Personenkreis durch soziale Arbeit sowie Kinder- und Jugendarbeit dabei, ein eigenständiges Leben in Deutschland aufzubauen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, selbst definierte Ziele zu erreichen und positive, nachhaltige Perspektiven zu entwickeln. Sie sind weltoffen, kommunikativ und auf der Suche nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten? Sie wollen mithelfen, anderen Menschen eine Zukunft und Perspektive zu geben? Sie wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie leben? Sie packen Dinge an? Dann sollten Sie mit uns arbeiten! Wir suchen ab sofort für verschiedene Standorte im Berliner Stadtgebiet eine: Leitung (m/w/d) von Flüchtlingsunterkünften (Entgeltgruppe 3 TV-L) Bei Vorliegen der per­sön­lichen Voraus­setzungen ist die Gewäh­rung höherer Erfah­rungs­stufen mög­lich. Sie koordinieren und organisieren sämtliche unterkunftsbezogenen Abläufe und sind erste/r Ansprechpartner/in für alle Angelegenheiten, welche die Unterkunft betreffen Sie sind für die Fach- sowie Dienstaufsicht der Ihnen zugeordneten Mitarbeiter/innen verantwortlich Sie steuern die Kooperation und Zusammenarbeit mit externen Interessengruppen, dem örtlichen Netzwerk und sonstiger Stellen zielführend und im Sinne der Werte und Haltungen, für die der LfG-B steht Ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium Kenntnisse und Erfahrungen in der Personalführung, nachgewiesen durch die Bestätigung einer mindestens zweijährigen Leitungserfahrung Eine unbefristete Beschäftigung in einer landeseigenen Einrichtung Eine abwechslungsreiche, herausfordernde und sinnstiftende Aufgabe Einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz Die Eingruppierung sowie tarifliche Leistungen im Rahmen des TV-L Berlin (inkl. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge) Individuelle Förderung, berufliche sowie persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven, umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in Ordnungsverwaltung (m/w/d)

Di. 30.06.2020
Petershagen / Eggersdorf
In der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf, ca. 15.300 Einwohner und ca. 20 km östlich von Berlin gelegen, ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter/in Ordnungsverwaltung (m/w/d) im Angestelltenverhältnis in Vollzeit mit 40 Stunden/Woche unbefristet zu besetzen. Die zu besetzende Stelle ist im Fachbereich Bürgerdienste angesiedelt und gehört dem Sachgebiet Ordnungsverwaltung an.Bearbeitung allgemeiner Ordnungsangelegenheiten und Durchführung, sowie Durchsetzung von Maßnahmen der allgemeinen Gefahrenabwehr Anhörungen Ersatzvornahmen Erstellung von Verwarn- und Bußgeldbescheiden Ordnungsverfügungen Ordnungsbehördliche Verordnungen Einspruchs- und Widerspruchsbearbeitung Bearbeitung und Durchsetzung spezieller Ordnungsangelegenheiten, z.B.: Angelegenheiten des gemeindlichen Satzungsrechts Sondernutzung öffentlicher Flächen Lärmschutz, Landesimmissionsschutzgesetz Sonn- und Feiertagsgesetz Obdachlosenangelegenheiten Ordnungsbehördliche Bestattungen Tierschutz Hundehalterverordnung Ruhender Verkehr (Verfahrensführung, Widerspruchssachbearbeitung) Vertretung in Gewerbeangelegenheitenfachlich: eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in oder eine vergleichbare Qualifikation Fundierte Kenntnisse im Ordnungsrecht (OBG und OWiG) und allgemeinen Verwaltungsrecht (VwVfG, VwGO und VwVG) Grundkenntnisse im Ortsrecht (Satzungen) sichere Anwendung der Bescheidtechnik einen sicheren Umgang mit MS Office Anwendungen eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit persönlich: Verantwortungsbewusstsein und ein souveränes Auftreten ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kontakt-, Konflikt- und Kritik-Fähigkeit Eigeninitiative, Entscheidungsfreudigkeit und Durchsetzungsfähigkeit eine strukturierte Denk- und Arbeitsweise Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit auch an Wochenenden Führerschein Klasse B eine tarifgerechte Eingruppierung mit einer jährlichen Sonderzuwendung („Weihnachtsgeld“) sowie einer leistungsbezogenen Zulage flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten 30 Tage Urlaub pro Jahr eine betriebliche Altersversorgung zielgerichtete arbeitsplatzbezogene Fortbildungsangebote einen attraktiven Arbeitsplatz in einer grünen Berliner Umlandgemeinde Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltordnung des TVöD-VKA (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) in die Entgeltgruppe 9b, nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Hauptsachbearbeitung Sicherung der Bauleitplanung (m/w/d)

Mi. 24.06.2020
Berlin
Das Aufgabengebiet des Fachbereichs Stadtplanung umfasst nahezu alle Facetten der räumlichen Planung wie z.B. städtebauliche Strukturuntersuchungen und Bezirksentwicklungsplanung (z.B. Wohnen, Gewerbe, Zentren, Verkehr), Standortplanung und Planung der Sozialen und Grünen Infrastruktur, Durchführung von Bebauungsplanverfahren, städtebauliche Prüfung von Vorhaben sowie Bauberatung, Durchführung von Beteiligungsformaten, Festlegung von Erhaltungsgebieten, Mitwirkung an der Stadterneuerung, Beteiligung an Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren, Abstimmungen mit den benachbarten Gemeinden und Kreisen sowie Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde.Ihr Arbeitsgebiet umfasst vielfältige Aufgaben, unter anderem... Selbstständige städtebauliche Bauberatung sowie Beurteilung von Bauanträgen, auch mit besonderer Bedeutung für die bezirkliche Entwicklung sowie von Projekten mit besonderem Schwierigkeitsgrad bzw. mit besonderen Anforderungen auf Grund ihrer Größe und / oder Art Städtebauliche Konzepte Stadtgestalterische Aufgabenstellungen, Erhaltungsverordnungen als Beamtin/ Beamter: die Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des technischen Dienstes, Laufbahnzweig Städtebau als Tarifbeschäftigte/ Tarifbeschäftigter: ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Stadt- und Regionalplanung oder eines vergleichbaren Studienganges Bei beiden: Berufserfahrung in einer kommunalen Stadtplanungsbehörde im Bereich der Bauberatung und Beurteilung von Bauvorhaben und / oder der verbindlichen Bauleitplanung eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeitmodelle (u.a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit) eine gute Einarbeitung durch ein dynamisches Team eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung (Wissensmanagement) ein großes Angebot des Gesundheitsmanagements ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst 30 Tage Urlaubsanspruch, grundsätzlich am 24. und 31. Dezember frei ein vergünstigtes Jobticket die Möglichkeit von Auslandspraktika - "LoGo! Europe" Bildungsurlaub eine gute Verkehrsanbindung an die verschiedenen Standorte eine pünktliche Bezahlung und eine Jahressonderzahlung Vermögenswirksame Leistungen u.v.a.m.
Zum Stellenangebot

Dokumentationsassistenz (w/m/d)

Mi. 24.06.2020
Berlin
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In der Abteilung Chemikalien- und Produktsicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „Sicherheit von Verbraucherprodukten“ ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen: Dokumentationsassistenz (w/m/d) Kennziffer: 2583/2020 | Entgeltgruppe 9b TVöD Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Der Dienstort ist Berlin. Selbstständige Durchführung von Literaturrecherchen in nationalen und internationalen Datenbanken zum Vorkommen, zur Toxikologie und zu gesundheitlichen Risiken von Inhaltsstoffen von kosmetischen Mitteln und von Chemikalien in Bedarfsgegenständen Dokumentation und Beschaffung von Rechercheergebnissen Erstellung und Pflege von Datenbanken mit substanz- und produktspezifischen Informationen, toxikologischen Daten und wissenschaftlicher Literatur Aufbereitung und Dokumentation von Unterlagen zur Risikobewertung relevanter Stoffe, auch in englischer Sprache Eigenverantwortliche Aktualisierung von Datenbeständen zur Regulation von kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen Unterstützung bei der Vorbereitung von Sitzungen und Konferenzen Technische Vorbereitung und Begleitung von Videokonferenzen Zusammenstellung von Datenauswertungen und -übersichten, Vorbereitung von Präsentationen sowie Bereitstellung von Arbeitspapieren und Sitzungsunterlagen für nationale und internationale Gremien Abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) für Information und Dokumentation oder einer vergleichbaren Fachrichtung Praktische Berufserfahrung in der Dokumentation wissenschaftlicher/toxikologischer Daten und im Umgang mit entsprechenden Datenbanksystemen erwünscht Verständnis für die naturwissenschaftliche Fachterminologie erforderlich Erfahrungen in der selbstständigen strukturierten Literaturrecherche, in der Pflege und Dokumentation von Literatur in geeigneten Dokumentationssystemen (EndNote oder vergleichbar) sowie mit dem Erstellen von Referenzlisten für Publikationen erforderlich Sehr gute Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung erforderlich Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Jobticket VBL-Betriebsrente Vermögenswirksame Leistungen AWO-Familienservice
Zum Stellenangebot

Vergabemanager (m/w/d) für insbesondere Bau- und Planungsleistungen

Mi. 24.06.2020
Berlin
Grün Berlin entwickelt, baut und betreibt als landeseigene Unternehmensgruppe eine Vielzahl von öffentlichen Freiraum- und Infrastrukturprojekten in der grünsten Metropole Europas. Von der Gedenkstätte Berliner Mauer bis zum Kulturforum, vom Park am Gleisdreieck bis zur IGA 2017, vom touristischen Informationssystem bis hin zur Umsetzung nachhaltiger Mobilitätskonzepte wie den Radschnellverbindungen: Grün Berlin gestaltet und bewegt die Hauptstadt und blickt dabei auf mehr als 100 erfolgreich realisierte Einzelprojekte zurück. Was Grün Berlin antreibt sind die zunehmenden Herausforderungen einer wachsenden Metropole mit sich verändernden Lebens-, Freizeit- und Mobilitätsbedürfnissen. Das Ziel: die Lebensqualität der Berliner*innen und Gäste der Stadt zu erhöhen. Dafür entwickelt Grün Berlin mit interdisziplinärer Expertise und im Dialog mit den Bürger*innen die urbanen Räume von heute und von morgen. Zur Grün Berlin-Gruppe zählen die Unternehmen Grün Berlin GmbH, Grün Berlin Stiftung, Grün Berlin Service GmbH, GB infraVelo GmbH, IGA Berlin 2017 GmbH (i. L.).Als Vergabemanager (m/w/d) gewährleisten Sie die regelkonforme und zeitgerechte Umsetzung aller anstehenden Vergabeprozesse der Grün Berlin Gruppe. Dabei stehen Sie im engen Kontakt mit unseren Projektleitungen, die insbesondere Bau- und Planungsleistungen, aber auch andere Leistungen für die erfolgreiche Umsetzung von Freiraum- oder Infrastrukturprojekten, dem betrieblichen Management unserer Parkanlagen sowie der Maßnahmen des Marketings und Öffentlichkeitsbereiches benötigen. Bei Verfahren besonderer Komplexität, Bedeutung und Anforderung binden Sie externe Rechtsberater bedarfsgerecht ein. In Ihrer Funktion bündeln Sie somit nicht nur die Vergabeprozesse und digitalen Beschaffungsvorgänge für sämtliche Unternehmensteile, sondern bauen auch das Team Beschaffung und Vergabe weiter mit auf und implementieren ein internes Vergabemanagementsystem. Zu Ihren Aufgaben zählen insbesondere: Gestalten und Umsetzen des gesamten Beschaffungsverfahrens (national und EU-weit) unter Berücksichtigung der vergaberechtlichen Vorgaben in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen/Bereichen Mitwirkung bei der Wahl der Verfahrensart und Konzeptionierung der Ausschreibung Mitwirkung bei Erstellung, Anpassung bzw. Ergänzung der Vergabeunterlagen (Bewertungskriterien, Verträge und Leistungsbeschreibungen) Mitwirkung bei Prüfung und Wertung der eingegangenen Angebote (einschließlich Preisvergleiche und Kostenkontrolle soweit nicht an externe Dienstleister im Rahmen der Vertragsstufen übertragen) Analyse, Identifizierung von potenziellen Risiken sowie deren Bewertung Kommunikation mit den Bietern in Abstimmung mit den Projektleitungen Mitwirkung bei Bietergesprächen und Vertragsverhandlungen Bedienung der Vergabeplattform und Sicherstellung der vollständigen digitalen Vergabedokumentation Weiterentwicklung und Standardisierung der Vergabeprozesse Implementierung eines internen Vergabemanagementsystems Mitgestaltung und Ausbau des Teams Beschaffung und Vergabe Sicherstellung der Aktualität der jeweiligen Vergabevorschrift und Ausführungsvorschriften des Landes Berlin Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten* oder vergleichbare Ausbildung im kaufmännischen Bereich und/oder in der öffentlichen Verwaltung Mindestens ein bis zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung im Bereich öffentlicher Vergaben bzw. in einer Vergabestelle im öffentlichen Sektor Gute Kenntnisse im Vergaberecht (GWB, VgV, VOB und UVgO) und die Bereitschaft, diese Kenntnisse turnusgemäß zu erweitern Teamgeist und ein hohes Maß an Loyalität und Neutralität in der Aufgabenwahrnehmung Ein hohes Maß an Lernbereitschaft und die Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten Dienstleistungskompetenz und Kommunikationsstärke Belastbarkeit und die Fähigkeit, auch bei hohem Arbeitsaufwand souverän und strukturiert zu arbeiten Gestaltungsraum für eigene Ideen und innovative konzeptionelle Ansätze Kompetente und interdisziplinäre Teams mit flachen Hierarchien sowie hoher Kollegialität Flexible Arbeitszeiten Einen attraktiven Arbeitsplatz in der Bundeshauptstadt und Metropole Berlin sowie ein völlig neu gestaltetes und modernes Büro mit sehr guter Verkehrsanbindung (U6) Eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur Eine aufgabenbezogene, leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den TV-L Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung Spaß gepaart mit Professionalität bei der Arbeit
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Bauleitplanung

Di. 23.06.2020
Fredersdorf-Vogelsdorf
Die Brandenburger Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf zählt wegen ihrer Bebauung mit hohem Grünanteil, attraktiven Gewerbegebieten und ihrer gleichzeitig sehr guten Verkehrsanbindung zu den Kommunen am östlichen Rand der Hauptstadt Berlin, in denen das Wohnen und Arbeiten immer attraktiver wird. Die aktuelle Entwicklung der Gemeinde mit 14.300 Einwohnern ist von einem hohen Zuzug vor allem von jungen Familien mit entsprechenden Herausforderungen für die Erweiterung der Infrastruktur geprägt. Ziel der aktuell über 60 Mitarbeiter in der Kernverwaltung ist es, die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen und den Erwartungen der Bürger mit Blick auf ein unbürokratisches und servicefreundliches Handeln stets gerecht zu werden. In der Gemeindeverwaltung Fredersdorf-Vogelsdorf im Fachbereich II Ortsentwicklung und kommunale Infrastruktur ist aufgrund des Ausscheidens der derzeitigen Stelleninhaberin die Stelle Sachbearbeiter (m/w/d) für die Bauleitplanung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2022 in Vollzeit (40 h/Woche) nachzubesetzen. organisatorische und fachliche Betreuung des Verfahrens zur Erarbeitung des Gemeindeentwicklungskonzepts (INSEK gemäß Arbeitshilfe zur Erstellung und Fortschreibung von integrierten Stadtentwicklungskonzepten im Land Brandenburg) Betreuung von Verfahren nach Baugesetzbuch zur Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplans und von Bebauungsplänen und die hiermit verbundenen Verwaltungstätigkeiten Mitwirkung bei der Landes- und Regionalplanung Erarbeitung und Umsetzung von städtebaulichen Verträgen Stellungnahmen zu Planungen anderer Gemeinden, Behörden und Institutionen Mitwirkung bei Grundstücksgeschäften, Betreuung von Umlegungsverfahren Planungsrechtliche Stellungnahmen zur Bebaubarkeit von Grundstücken Beratung von Bürgern, Bauwilligen, Maklern, Sachverständigen, Architekten und Investoren zu Fragen des Bauplanungsrechts und den örtlichen Bauvorschriften, sowie zu baugenehmigungsfreien Vorhaben Gremienarbeit: Erstellung von Beschlussvorlagen, Teilnahme an Sitzungen sowie Nachbereitung von Beschlüssen Mitwirkung bei der Haushaltsplanung eine Ausbildung als Angestellte/r im gehobenen Verwaltungsdienst (Verwaltungsfachwirt/in oder Abschluss Angestelltenlehrgang II der öffentlichen Verwaltung) mit einschlägiger Erfahrung im Planungsrecht und praktischen Erfahrungen im Umgang mit dem Baugesetzbuch und der brandenburgischen Bauordnung oder einen Abschluss als Techniker/in, Dipl.-Ingenieur/in, Bachelor oder Master der Fachrichtungen Bauwesen/ Architektur/ Stadtplanung/ Garten- und Landschaftsarchitektur/-bau oder einen gleichwertigen Abschluss vorzugsweise mit einschlägiger Berufserfahrung im Planungs- und Verwaltungsrecht sowie praktischen Erfahrungen im Umgang mit dem Baugesetzbuch und der brandenburgischen Bauordnung Organisationsfähigkeit und Genauigkeit hohe Belastbarkeit aufgrund von häufigem Termindruck, hohem Arbeitsanfall und wechselnden Aufgaben Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit und Möglichkeit zur Wahrnehmung von Abendterminen die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich sichere Kenntnisse des MS-Office-Software Pakets (Outlook, Word, Excel) wünschenswert sind Kenntnisse in der Bauverwaltung und im Programm ARCHIKART Es erwartet Sie eine interessante und anspruchsvolle sowie krisensichere Tätigkeit in einer Verwaltung mit einer modernen IT-Ausstattung und diversen Gesunderhaltungsangeboten für die Mitarbeiter. Das Arbeitsverhältnis ist befristet mit einer sechsmonatigen Probezeit. Ihr Arbeitsplatz liegt verkehrsgünstig in einem neuen Verwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes Fredersdorf. Wir bieten Ihnen eine tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10, dazu kommen die tariflich vorgesehene Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen sowie – bei Zielerreichung – ein zusätzliches leistungsorientiertes Entgelt. Die Zusatzversorgung über den Kommunalen Versorgungsverband Brandenburg sichert für deren Beschäftigte eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung in Form einer Betriebsrente. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit, der tarifliche Jahresurlaub beträgt 30 Arbeitstage. Großen Wert legen wir auf regelmäßige Weiterbildungen zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Referent*in für Gesundheits- und Sozialpolitik (m/w/div)

Sa. 20.06.2020
Berlin
Die Bundespsychotherapeutenkammer vertritt die Interessen der Psychologischen Psychotherapeut*innen und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen auf Bundesebene gegenüber dem Gesetzgeber, den Bundesministerien und sonstigen bundesweit tätigen Gremien, Institutionen und Verbänden sowie gegenüber der Öffentlichkeit.Die Einstellung erfolgt als Elternzeitvertretung, befristet auf 2 Jahre. Die Tätigkeit beinhaltet die Analyse der für die BPtK relevanten sozial- und gesellschaftspolitischen Debatten und die Unterstützung der BPtK bei der Entwicklung eigener Positionen und Initiativen. Hierzu gehört die Unterstützung der Arbeit der Gremien der BPtK.Von Interessent*innen für diese Stelle erwarten wir ein abgeschlossenes rechts- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium mit vertieften Kenntnissen in der Gesundheit- und Sozialpolitik. Erwartet werden Kenntnisse in der Willensbildung politischer Organisationen und der Arbeit der Bundesministerien und des Parlaments. Sie bringen eine hohe Eigeninitiative, eine selbstständige Arbeitsweise und Teamgeist mit und sind in der Lage, komplexe Sachverhalte adressatengerecht darzustellen.Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz in einem engagierten Team und eine leistungsgerechte Vergütung. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen – gern elektronisch – unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des möglichen Eintrittstermins bis zum 04.08.2020.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Projekt-, Qualitäts- und Ressourcenmanagement im operativen Betrieb des Radiologischen Lagezentrums des Bundes (RLZ) in der Abteilung Radiologischer Notfallschutz (RN)

Fr. 19.06.2020
Berlin
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Sachbearbeiter (m/w/d) „Projekt-, Qualitäts- und Ressourcenmanagement im operativen Betrieb des Radiologischen Lagezentrums des Bundes (RLZ)“ in der Abteilung Radiologischer Notfallschutz (RN) Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Das BfS unterstützt das BMU bei der Einrichtung und dem Betrieb des Radiologischen Lagezentrums des Bundes (RLZ). Sie begleiten seitens der Verwaltung organisationsbezogene und dv-technische Projekte im RLZ und koordinieren die Umsetzung der Festlegungen mit den Projektbeteiligten Sie sind zuständig für das Qualitätsmanagement  im operativen Betrieb des RLZ und stellen sicher, dass die Normen-Konformität zur DIN EN 9001 erfüllt ist Sie übernehmen die Aufgaben im Fachgebiet, die im Rahmen des Haushalts-und Beschaffungswesens erforderlich sind, um die Einsatzbereitschaft des operativen Betriebes sicherzustellen Sie verfügen über ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Diplom‑Verwaltungswirt*in, Angestelltenprüfung II oder eine vergleichbare Hochschulausbildung (FH oder Bachelor) Sie sollten über praxisbezogene Erfahrungen im Bereich des Qualitätsmanagements, des Projektmanagements und des Haushalts- und Beschaffungswesens in der Verwaltung verfügen. (Bitte legen Sie entsprechende Unterlagen, die Ihre Erfahrungen belegen Ihrer Bewerbung bei) Der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln fällt ihnen leicht und Sie beherrschen den Umgang mit der Office-Standardsoftware sowie Web-Anwendungen Sie verfügen über sehr gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten Sie verfügen idealerweise über praktische Erfahrungen (auch ehrenamtliche) in Funktionen z. B. bei der Feuerwehr, der Polizei, bei Hilfsorganisationen oder der Bundeswehr, so dass Ihnen Lageräume / Lagezentren und Stabsarbeitstechniken vertraut sind Sie sind bereit, an Übungen des Notfallschutzes sowie an Rufbereitschaften teilzunehmen Die Bereitschaft zu erhöhter Dienstreisetätigkeit wird vorausgesetzt Sie begegnen Ihren Aufgaben mit einem hohen Maß an Einsatzbereitschaft und Kreativität und sind es gewohnt, im Team zu arbeiten Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 10318 Berlin) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 11 TVöD) bzw. bis BesGr A 12 BBesO bei schon bestehendem Beamtenverhältnis Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) für Innenpolitik

Fr. 19.06.2020
Berlin
Die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag möchte die Zukunft unseres Landes aktiv gestalten. Für diese spannende Aufgabe sucht die FDP-Bundestagsfraktion eine/n Referent (m/w/d) für InnenpolitikSie sind der fachliche Ansprechpartner der FDP-Bundestagsfraktion für Innenpolitik, schon immer einem Kernfeld liberaler Politik mit vielen Facetten, das auch aktuell im Fokus der öffentlichen Debatten steht (z.B. IT-Sicherheit, Migration, Bürgerrechte, Terrorismus, Datenschutz). Sie behalten eigenverantwortlich die aktuellen Entwicklungen in diesem Themenbereich im Blick, begleiten die Arbeit im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, analysieren die politische Lage, entwickeln zusammen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen sowie den Abgeordneten unserer Fraktion eigene politische Vorschläge und reagieren auf aktuelle politische Ereignisse. Sie arbeiten hierbei eng mit der Pressestelle zusammen und halten den Kontakt zu Verbänden, Wissenschaftlern und NGOs. ein überdurchschnittlich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens befriedigenden Leistungen im 1. und 2. Staatsexamen oder einschlägiger beruflicher oder anderer politischer Erfahrung. Begeisterungsfähigkeit und Interesse für Politik und aktuelle politische Geschehnisse. ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative. Interesse und Freude, sich in neue Themen einzuarbeiten. Teamfähigkeit, Kontaktfreude und die Bereitschaft, kooperativ in einer großen Organisation wie der Bundestagsfraktion zu arbeiten eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team von Überzeugungstätern am Puls des politischen Berlins im Deutschen Bundestag. eine Vergütung in Anlehnung an Bundesministerien und den öffentlichen Dienst sowie zusätzlich einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung und einer Krankenzusatzversicherung. ein Arbeitgeber, der die Möglichkeiten der Digitalisierung konsequent nutzt, um ein zeitlich und örtlich flexibles, familienfreundliches Arbeiten zu ermöglichen. die Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben und mitzugestalten.
Zum Stellenangebot


shopping-portal