Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 10 Jobs in Königshardt

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 6
  • Home Office möglich 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
Angestellte

Sachbearbeitung (m/w/d) für das Fördermittelmanagement

Do. 26.05.2022
Gladbeck
Die Stadt Gladbeck erbringt Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürger:innen. Gladbeck liegt verkehrsgünstig in der Emscher-Lippe Region an der Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Die frühere Bergbaustadt zeichnet sich aus durch eine moderne mittelständische Wirtschaftsstruktur, eine gute Wohnqualität mit viel Grün und kurzen Wegen sowie einem profilierten Schul- und Bildungssystem als auch einem attraktiven Kultur-, Sport- und Freizeitleben. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Verstärkung für unser Team „Finanzierung“ im Amt für kommunale Finanzen eine weitere Sachbearbeitung (m/w/d) für das Fördermittelmanagement Die Stadt Gladbeck nimmt zur Finanzierung ihrer Leistungen vielfältige Förderangebote wahr und wird dies angesichts einer wachsenden Förderlandschaft inhaltlich und personell weiter ausbauen und professionalisieren. Im Fördermittelmanagement können Sie diesen Prozess aktiv mitgestalten und tragen zu wichtigen Schritten der Stadtentwicklung bei. Die unbefristete Vollzeitstelle ist ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10 TVöD-V bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW. Laufende Recherche zu Förderprogrammen der EU des Bundes und des Landes NRW Betreuung von Förderprojekten von der Konzeptionsphase über Mittelbeantragung und Mittelabruf bis hin zur Abwicklung der Verwendungsnachweise Information und Beratung der Fachämter Konzeptionelle Weiterentwicklung des Fördermittelmanagements, z. B. in Form von internen Informations- und Schulungskonzepten, Prozessoptimierung mit Hilfe entsprechender Fachsoftware sowie Aufbau eines Fördermittelcontrollings Sie haben ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Verwaltungswirt:in, Dipl.-Betriebswirt:in oder Bank-/Sparkassenbetriebswirt:in. Alternativ haben Sie ein vergleichbares Bachelor-/Masterstudium mit Schwerpunkt Finanzen oder die erfolgreiche Qualifizierung zur/zum Verwaltungsfachwirt:in absolviert. Zusätzlich sollten Sie über eine nachgewiesene Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren haben, vorzugsweise mit Bezug zur Akquise und Administration von Fördermitteln oder im Bereich der öffentlichen Finanzen. Sie bringen gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse mit. Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse im Haushaltsrecht und / oder in Fragen der Finanzierung. Sie arbeiten strukturiert, analytisch und gehen auch komplexen Sachverhalten auf den Grund. Die Anwendung von Gesetzen und Förder-Richtlinien fällt ihnen leicht. Zudem besitzen Sie eine präzise und verständliche Ausdrucksweise (mündlich und schriftlich). Sie besitzen IT-Affinität mit und haben gute Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen, insbesondere MS Excel. Wünschenswert wären zudem Kenntnisse kommunaler Finanzsoftware. Sie sind kontaktfreudig, belastbar und verhandlungssicher, teamfähig und flexibel, arbeiten selbstständig, sorgfältig und ergebnisorientiert. Wenn das Stellenprofil Ihr Interesse weckt und Sie die beschriebenen Voraussetzungen erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet; eine flexible Arbeitszeitgestaltung wird vorausgesetzt. Ist eine Teilzeitbeschäftigung gewünscht, geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung den gewünschten Beschäftigungsumfang an. Bewerber:innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Projektmitarbeiter/Koordinator (w/m/d) für das Projekt "Ausbildungsbotschafter und Ausbildungsbotschafterinnen NRW - Unterwegs für KAoA"

Mi. 25.05.2022
Duisburg
Die Niederrheinische IHK vertritt als Selbstverwaltungsorganisation der Wirtschaft die Gesamtinteressen von rund 70.000 meist mittelständischen Unternehmen in der Stadt Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve. Wir verstehen uns als zukunftsorientierter Dienstleister und sind Wirtschaftsförderer und Motor im Strukturwandel. Für unseren Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung suchen wir schnellstmöglich einen Projektmitarbeiter/Koordinator (w/m/d) für das Projekt "Ausbildungsbotschafter und Ausbildungsbotschafterinnen NRW - Unterwegs für KAoA" Bekanntmachung und Vermarktung des Projektes bei Unternehmen und Schulen vor Ort Akquise der Auszubildenden als Ausbildungsbotschafter (w/m/d) Organisation und Durchführung der Schulungen sowie Koordination der Schuleinsätze der Ausbildungsbotschafter (w/m/d) Mitgestaltung von Ausbildungsmessen Entwicklung und Umsetzung von Präsenz- sowie digitalen Veranstaltungen Abstimmung mit den regionalen Akteuren (Regionaler Ausbildungskonsens, Arbeitsagenturen, Arbeitgeberverbände, kommunalen Koordinierungen, Stubo-Arbeitskreise, etc.) Teilnahme an den Erfahrungsaustauschrunden Statistische Erhebungen und Dokumentation zu den Einsätzen und Projektaktivitäten Erfolgreich abgeschlossene sozialpädagogische Ausbildung oder kaufmännische Berufsausbildung mit abgeschlossener Weiterbildung (z. B. Fachwirt, Betriebswirt (IHK)) oder den Abschluss eines Hochschulstudiums Idealerweise erste praktische Erfahrung Kenntnisse in der Thematik Schule-Wirtschaft Sicheres Auftreten, ausgeprägtes Engagement, hervorragendes Organisations- und Zeitmanagement Affinität zu digitaler Kommunikation, insbesondere Social-Media PKW-Führerschein (Klasse B) ... einen attraktiven und zukunftsorientierten Arbeitsplatz in einem freundlichen und leistungsorientierten Team. Wir engagieren uns für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, u. a. durch flexible Arbeitszeiten und gesundheitsfördernde Maßnahmen. Ein Werte-orientiertes Miteinander zeichnet uns aus. Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützen Ihre weitere berufliche Entwicklung. Unsere zentrale Lage bietet eine optimale Verkehrsanbindung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Geodaten (m/w/d)

Di. 24.05.2022
Gladbeck
Wir erbringen Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürgerinnen und Bürger. Dazu brauchen wir Sie im Ingenieuramt als Sachbearbeitung Geodaten (m/w/d) Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung ist nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-V) je nach persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 11 vorgesehen. Aktualisierung der Stadtgrundkarte und sonstiger Karten ADV-Verfahrensbetreuung Aufbau, Weiterentwicklung und Administration des kommunalen Geoinformationssystems Bearbeitung raumbezogener Daten Administration der Geodaten Erstellung von Plangrundlagen gem. §1 PlanzVO Prüfung von Bebauungsplanentwürfen ein abgeschlossenes technisches Studium (FH/Universität, Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Geoinformatik oder Geodäsie oder vergleichbar oder eine abgeschlossene Berufsausbildung Vermessungstechniker:in oder Geomatiker:in sehr gute Kenntnisse in der Administration von Geodaten sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen wie z. B. MapInfo, SupportGIS und QGIS Erfahrungen mit allgemeiner Standardsoftware selbstständiges, verantwortungsbewusstes Handeln sehr gute Kommunikations-, Team und Kooperationsfähigkeit Einsatzfreude, Flexibilität, Belastbarkeit bürgerorientiertes Denken und Verhalten wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit fachspezifischen Programmen wie GEOgraf, Leica Captivate, Leica Infinity Kenntnisse der Programme GeoASWeb und GeoASWeb Publisher eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet ein jährliches leistungsorientiertes Entgelt zusätzlich zum Tabellenentgelt 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung flexible Arbeitszeit im Rahmen von Gleitzeiten eine attraktive Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes eine Ermäßigung bei Ticketabonnements des VRR Angebote der Gesundheitsprävention Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten einen barrierefreien Arbeitsplatz grundsätzliche Möglichkeit der Tele-/Heimarbeit kurze Wege sowie eine vertrauensvolle und interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung Die Stadt Gladbeck strebt an, den Frauenanteil im technischen Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Der Aufgabenbereich ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Bei einer angestrebten Teilzeitbeschäftigung geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung Ihre gewünschte Wochenarbeitszeit, ggfls. auch eine Mindest- und Höchststundenzahl/Woche, an. Gladbeck liegt verkehrsgünstig in der Emscher-Lippe Region, Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Neben ihrem kulturellen Erbe als ehemalige Bergbaustadt bietet die Stadt heute eine moderne, mittelständische Wirtschaftsstruktur und eine hohe Lebens- und Freizeitqualität mit einer guten schulischen Infrastruktur und vielfältigen Grünflächen.
Zum Stellenangebot

Projektmanager*in (m/w/d) Strukturwandel

Di. 24.05.2022
Duisburg
Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights. Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten.Die Stabsstelle unterstützt das Dezernat für Wirtschaft, Sicherheit und Ordnung in der strategischen Weiterentwicklung des Wirt- schaftsstandorts Duisburg. Zur Bewältigung des Strukturwandels stehen Duisburg Strukturhilfen aus dem Kohleausstieg zu. Das Projektbüro - bestehend aus drei Personen - soll wirtschaftlich-strukturell bedeutende Vorhaben zum Abruf der Gelder aus der Förderrichtlinie STARK und der NRW-Rahmenrichtlinie initiieren und begleiten. Die Stadt Duisburg sucht für die Stabsstelle für Wirtschafts-, Europa- und Fördermittelangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*nProjektmanager*in Strukturwandel Mitarbeit im Projektbüro STARK, insbesondere Beratung und Unterstützung von Projektakteur*innen bei der Initiierung von innovativen Projekten sowie Begleitung der Projekte Konzeptionierung, Organisation und Durchführung von Sitzungen zur Konkretisierung von Projekten Erstellung von vorbereitenden Unterlagen für die Öffentlichkeits- und Gremienarbeit; Unterstützung bei der Erstellung von Tätigkeitsberichten Finanzielle und fördertechnische Abwicklung des Projektes (Mittelabrufe) und Controlling des Projektbudgets die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, VWL, Prozessmanagement oder mit juristischer Prägung/Vertiefung; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in, gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II, nachzuschulen und eine anschließende mindestens 4-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation Vorteilhaft: Erfahrungen in der Abwicklung von Förderprojekten und Fachkenntnisse über diverse Richtlinien und Bestimmungen zu Förderprogrammen Kenntnisse im Projekt- und Netzwerkmanagement in Innovationsprozessen wünschenswert: Fachkenntnisse zu politischen Rahmenvorgaben von EU, Bund, Land und Kommune selbstständiges, konzeptionelles und strategisches Arbeiten mit einem hohen Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität hohe Kooperations- und Teamfähigkeit, analytisches Denken gutes allgemeines schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen wünschenswert: gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG; A 12) bzw. einem Entgelt nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (Stellenwert EG 12 TVöD. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. Über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden. ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleich­stellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstel­lungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero). Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichge­stellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung E-Government und zentrale Dienste (m/w/d)

Mo. 23.05.2022
Recklinghausen
Die Ruhrfestspielstadt Recklinghausen mit rund 120.000 Einwohner*innen ist das Zentrum für Handel, Dienstleistung, Bildung und Kultur des Kreises Recklinghausen zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland, mit besten Verkehrsanbindungen, Wohn-, Erholungs- und Bildungsmöglichkeiten sowie einer in weiten Teilen erhaltenen Altstadt. Sie bietet ihren Bürger*innen u.a. eine Vielzahl von Weiterbildungseinrichtungen und attraktiven kulturellen Angeboten. Die Stadtverwaltung Recklinghausen befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche, die in immer stärkerem Maße auch die Verwaltungsarbeit erfasst. Die Umsetzung von kommunalen E-Government Projekten erfordert eine konsequente Digitalisierung von Prozessen, die Einführung der elektronischen Akte und der digitalen Vorgangsbearbeitung. Für diese herausfordernde und interessante Aufgabe ist im Fachbereich Personal, Organisation, IT und Betriebliches Gesundheitsmanagement (10) ist die Stelle der Abteilungsleitung E-Government und Zentrale Dienste (m/w/d) zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle nach EG 13 TVöD, die nur unter der Voraussetzung teilbar ist, dass die kontinuierliche Besetzung gewährleistet ist und ein Arbeitsplatz ausreicht. Leitung der Abteilung E-Government und Zentrale Dienste (Poststelle, Scanstelle, Pförtnerdienste, Druckerei) und Weiterentwicklung im Sinne der Digitalisierung bei der Aufgabenabwicklung Strategische Konzeption und Planung von E-Governmentmaßnahmen Entwicklung und Erstellung strategischer, übergeordneter Einführungs- und Umsetzungskonzepte, insbesondere im Themenfeld Smart City, sowie für  weitere neu aufkommende Digitalisierungsthemen, in Abstimmung mit hausinternen sowie externen Stakeholdern Weiterentwicklung der E-Government-Basisdienste der Stadtverwaltung, wie elektronische Akte, elektronische Vorgangsbearbeitung, Serviceportale, rechtssichere elektronische Kommunikation, Langzeitarchivierung, Intranetauftritt etc. Analyse, Beschreibung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen Weiterentwicklung und Implementierung von digitalen Prozessen Projektarbeit: Konzeption von Projekten sowie Mitarbeit an bzw. Leitung von Projekten Änderungen der Aufgabenschwerpunkte können sich ergeben und bleiben ausdrücklich vorbehalten. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bevorzugt Informatik, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Informatik) oder ein vergleichbarer Studiengang sehr gute Kenntnisse im Bereich Digitalisierung, E-Government, Internet Erfahrungen bei der Durchführung und Koordination von komplexen Digitalisierungs- und Organisationsprojekten in größeren Unternehmen oder Verwaltungen gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten verbunden mit Eigeninitiative und Teamfähigkeit Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit bei der Aufgabenwahrnehmung verbunden mit ausgeprägter Beratungskompetenz Auf das beigefügte Anforderungsprofil, das Gegenstand dieser Stellenausschreibung ist, wird hingewiesen. einen sicheren Arbeitsplatz – auch in Krisenzeiten eine unbefristete Anstellung in Vollzeit eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und einem interessanten Tätigkeitsumfeld Bezahlung nach EG 13 TVöD eine flexible Arbeitszeit mit einer 39 –Stunden Woche 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr weitgehende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein fortschrittliches Betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit der Ausübung von Homeoffice
Zum Stellenangebot

Ingenieurin bzw. Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen

Fr. 20.05.2022
Gelsenkirchen
Bei der Stadt Gelsenkirchen findest du echte Vielfalt. Mehr als 6.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in insgesamt 80 verschiedenen Berufen und sorgen täglich dafür, dass die Menschen in der Stadt gut leben können. Langeweile - ist hier nicht drin. Komm zu uns und gestalte eine moderne, weltoffene und vielfältige Stadt mit! Werde Teil des Bunten Haufens! Im Referat Hochbau und Liegenschaften der Stadt Gelsenkirchen sind in der Abteilung Bauausführung mehrere Stellen als Ingenieurin bzw. Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen Kennziffer: E 2022 - 081 (bitte bei Bewerbung angeben) unbefristet zu besetzen.Die Abwicklung von komplexen Hochbaumaßnahmen, für deren Ausführung fundierte Kenntnisse im Bereich der HOAI sowie berufliche Erfahrungen mit Planungs- und Bauabläufen erforderlich sind. Zum Aufgabengebiet gehören insbesondere folgende Tätigkeiten: Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung und Abrechnung von Hochbaumaßnahmen mittleren bis hohen Schwierigkeitsgrades Ausübung der Bauherrenfunktion in Verbindung mit der Koordination der städtischen Abläufe Koordinierung von Neubau-, Umbau- sowie Bauunterhaltungsmaßnahmen Koordinierung von Systembaumaßnahmen Einsatz bzw. Überwachung der verfügbaren Haushaltsmittel, ggf. auch Einleitung gegensteuernder Maßnahmen Bauzeitencontrolling und Budgetkontrolle Projektleitung und Projektkoordination vorstandsübergreifender Projekte Verwaltungstechnische Abrechnungsarbeiten sowie Erstellung von Verwendungsnachweisen bei geförderten Maßnahmen Fachtechnische Vorbereitung von Vorlagen zur Darstellung bzw. Erläuterung der Baumaßnahmen in Ausschüssen und Bezirksvertretungen Voraussetzung für dieses Aufgabengebiet ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor oder Master) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen. Darüber hinaus werden von den Bewerberinnen bzw. Bewerbern erwartet: Umfangreiche Kenntnisse aller maßgebenden Normen, Gesetze und Verordnungen Team- und Kooperationsfähigkeit Hohes Maß an Flexibilität, Belastbarkeit und Engagement Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Standardprodukten und AVA/Ausschreibungs-Programmen Eine mehrjährige Berufserfahrung in dem ausgeschriebenen Aufgabengebiet ist vorteilhaft. Bei der Stadt Gelsenkirchen gehören der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt sowie die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet. Eine verantwortungsvolle, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einer engagierten und dynamischen Verwaltung Einen sicheren Arbeitsplatz in einer unbefristeten Vollzeitstelle (Eine Bewerbung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, allerdings muss eine vollständige zeitliche Abdeckung des Arbeitszeitumfanges der Stelle gewährleistet sein.) Eine leistungsgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) unter Eingruppierung in die EGr. 12 TVöD Eine 5-Tage-Woche (39 Stunden) mit flexiblen Arbeitszeiten im Rahmen unseres Gleitzeitmodells Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Gesundheitsvorsorge mit Sport- und Fitnessangeboten Vielfältige Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Eine gute betriebliche Altersvorsorge Ein kostengünstiges Firmenticket für den ÖPNV
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vertragsmanagement

Do. 19.05.2022
Kamp-Lintfort
Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vertragsmanagement unbefristet und in Vollzeit (39 Stunden/ Woche) gesucht. Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Über Uns Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) gehört zu den zehn größten kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Wir versorgen am Niederrhein und im Rheinland mehr als 18.000 Büroarbeitsplätze in den Rathäusern und Kreisverwaltungen mit jeder Form kommunaler Informationstechnik. Das KRZN versorgt über 18.000 Büroarbeitsplätze mit IT. Wir sind hierbei auch zuständig für die Vergabe von Aufträgen (z. B. Beschaffung von Hardware) sowie das Vertragsmanagement (z. B. Verträge mit Software-Herstellern und Dienstleistern). Als Sachbearbeiter/in für Vertragsmanagement haben Sie folgende Aufgaben: Prüfung und Erstellung vertraglicher Vereinbarungen und Verträge Abstimmung mit Lieferanten und Kunden Abwicklung des internen Unterschriftsvorgangs mithilfe bestehender Workflows Erfassung der Verträge bzw. der Vertragsdaten im Vertragsmanagement-Tool der Firma Spider; Archivierung der Originalverträge Bewirtschaftung der Verträge Bearbeitung von Vertragsstörungen Prüfung von Eingangsrechnungen Mitbetreuung und Administration des Vertragsmanagement-Tools (Spider) Erstellung von Berichten und Auswertungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor / FH-Diplom) mit dem Schwerpunkt Verwaltung (z. B. Kommunaler Verwaltungsdienst) oder mit dem Schwerpunkt Wirtschaft / BWL oder vergleichbar oder haben den Angestelltenlehrgang II erfolgreich absolviert. Vertragsrechtliche und kaufmännische Kenntnisse sowie Grundkenntnisse im Bereich Vergaberecht, EVB-IT Verträge und VOL sind von Vorteil. Grundlegende Fachkenntnisse im Bereich Hard- und Software sowie IT-Dienstleistungen sind wünschenswert. Erfahrung im Umgang mit MS Office-Produkten; gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Krisensicherer Vollzeit-Job mit flexiblen Arbeitszeiten unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Altersvorsorge Eingruppierung bis Entgeltgruppe 9b (TVöD-V) kostenfreie Parkplätze und Lademöglichkeiten für E-Autos umfangreiches Fortbildungsangebot Wir sind Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie"
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) der Verbundverfahrenskontrolle

Mi. 18.05.2022
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen, und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) der Verbundverfahrenskontrolle in Duisburg Das Teildezernat 25.1 „Vorgangsbearbeitungssysteme“ ist u.a. verantwortlich für die in den Polizeibehörden eingesetzten zentralen IT-Anwendungen des Vorgangsbearbeitungssystems (ViVA/mViVA und IGVP). Zu den Aufgaben gehören in diesem Zusammenhang auch die Verbundverfahrenskontrolle (VVK), die INPOL-Koordination, das Produktmanagement des zentralen IT-Verfahren DigiED sowie die Zuständigkeit für Sonderauswertungen (Protokolldatenauswertungen). Sie unterstützen das Produktmanagement insb. im Rahmen der Sachbearbeitung in der Verbundverfahrenskontrolle mit den folgenden Aufgabenschwerpunkten: Analyse und Bearbeitung der Nachrichten an der Schnittstelle zum Bundeskriminalamt (BKA) Mitwirkung beim Nachrichtenaustausch zwischen dem INPOL-Landessystem ViVA und dem INPOL-Bundessystem INPOL-Z. Mitwirkung bei Haushalts-, Vertrags- und Beschaffungsangelegenheiten Eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich des Vollzugs-, Verwaltungs-, Justizdienstes oder eine vergleichbare Ausbildung mit einem verwaltungstechnischen Schwerpunkt. Wünschenswert wäre: Sichere Fachkenntnisse in der Anwendung von ViVA mit Schwerpunkt der VVK Kenntnisse der logischen (nicht technischen) Datenstrukturen des Landes- und Bundesfahndungssystems sowie der Regeln und Abläufe im Gesamtverbundsystem INPOL Kenntnisse der Arbeitsabläufe in den Datenstationen der Kreispolizeibehörden Fachkenntnisse der Auskunftsschnittstellen in ViVA Fachkenntnisse der rechtlichen Regelungen zu Aussonderungsfristen und Ausschreibungsgrundlagen Kenntnisse im Umgang mit der Altanwendung POLAS NRW Kenntnisse der polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation einer KPB Sichere Kenntnisse im Umgang mit Anwendungen der Produktpalette MS Office Kenntnisse des Haushalts- und Rechnungswesens Analytisches strategisches und schlussfolgerndes Denken und Handeln Kreativität, Konzeptions- und Organisationsgeschick Fortbildungsbereitschaft Ausgezeichnete Kommunikationskompetenz im interdisziplinären Umfeld Teamfähigkeit Fähigkeit zu sicherem Auftreten / Repräsentation Einen sicheren Arbeitsplatz Flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 9b TV-L ist möglich. Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Beigeordnete*r (m/w/d) Gebäudeservice/Zentrale Dienste

Di. 17.05.2022
Wesel am Rhein
Bei der niederrheinischen Kreisstadt Wesel – 63.000 Einwohner – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Beigeordnete*r (m/w/d) zu besetzen. Die Wahl erfolgt für die Dauer von 8 Jahren in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Die Besoldung erfolgt auf der Grundlage der Eingruppierungsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach Bes.-Gr. B 2 BesG. Daneben wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Zum Geschäftsbereich der/des Beigeordneten gehören folgende Fachbereiche: Gebäudeservice Team Technischer Gebäudeservice Team Kaufmännischer Gebäudeservice Zentrale Dienste Team Personal und Organisation Team Informationstechnik Team Rechtsservice Leitung des Dezernates mit den Fachbereichen Gebäudeservice und Zentrale Dienste. Insbesondere die Fortführung der Umsetzung des Ratsbeschlusses zur klimaneutralen Verwaltung sowie die Weiterentwicklung der Roadmap zur Digitalisierung der Verwaltung. Eine Änderung der Dezernatsverteilung bleibt vorbehalten.Gesucht wird eine dynamische, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die mit Tatkraft die Entwicklung der Stadt in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Rat fortsetzt. Bewerberinnen und Bewerber müssen die fachlichen Voraussetzungen erfüllen und eine ausreichende Erfahrung für dieses Amt nachweisen. Insbesondere die Fortführung der Umsetzung des Ratsbeschlusses zur klimaneutralen Verwaltung und die Weiterentwicklung der Roadmap zur Digitalisierung der Verwaltung sind der Stadt Wesel ein besonderes Anliegen und sollten sich im Profil der Bewerberinnen und Bewerber abbilden. Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber*in den Wohnsitz in Wesel nimmt.Die niederrheinische Kreisstadt Wesel ist Mittelzentrum mit guter Infrastruktur. Sie liegt in landschaftlich schöner Umgebung mit vielseitigen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Alle wesentlichen Schulformen einschließlich Volkshochschule und FOM Hochschule sowie moderne Sportstätten und Kultureinrichtungen einschließlich Theater sind vorhanden. Weitere Informationen zur Stadt Wesel erhalten Sie im Internet unter www.wesel.de.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Personalangelegenheiten

Mo. 16.05.2022
Recklinghausen
Der Betrieb „Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen (KSR)“, eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung der Stadt Recklinghausen, ist Dienstleister für manuelle und operative Arbeiten der Stadt Recklinghausen. Die KSR sind neben der Abfallentsorgung von rund 55.000 Haushalten, der Stadtreinigung und dem Winterdienst, auch für die gesamte kommunale Grünflächen- und Straßenunterhaltung sowie Bauhofleistungen verantwortlich. Die ca. 400 Beschäftigten und ca. 25 Auszubildenden aus acht gewerblichen Berufen werden durch eine unmittelbar der Betriebsleitung unterstellten Stabsstelle für Personalangelegenheiten betreut. Innerhalb dieser Stabsstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Sachbearbeitung (m/w/d) Personalangelegenheiten zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Halbtagsstelle nach Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW (Laufbahngruppe 1, Ämtergruppe des 2. Einstiegsamtes). Personalsachbearbeitung in Angelegenheiten der tariflich Beschäftigten und Auszubildenden des Betriebs inklusive der entsprechenden Datenerfassung im Personalabrechnungsprogramm Begleitung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens für die Auszubildenden der KSR Organisation und Durchführung von Berufsinformationstagen und Messebesuchen Wir suchen eine fachlich wie menschlich überzeugende sowie engagierte Persönlichkeit mit einer abgeschlossenen Verwaltungsausbildung (Laufbahnprüfung mD / Laufbahnbefähigung 1.2 Kommunalverwaltung, Ausbildung Verwaltungsfachangestellter (m/w/d), Verwaltungslehrgang I bzw. Angestelltenlehrgang I) oder einer abgeschlossenen dreijährigen Ausbildung als Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement, Fachrichtung Verwaltung und Recht oder als Fachangestellter (m/w/d) für Arbeitsmarktdienstleistungen oder einer mindestens dreijährigen anderweitigen kaufmännischen Ausbildung mit mindestens fünfjähriger Erfahrung in der operativen Personalsachbearbeitung und der Bereitschaft, am Verwaltungslehrgang I (Basislehrgang) teilzunehmen Ein krisensicherer Arbeitsplatz in einem dienstleistungsorientierten kommunalen Betrieb Eine flexible Arbeitszeit mit einer 19,5-Stunden-Woche bzw. 20,5-Stunden-Woche Vereinbarkeit von Familie und Beruf Eine offene und teamorientierte Atmosphäre sowie Freiraum für Ideen und Eigeninitiative Umfassende fachliche und persönliche Förderung durch vielfältige Weiterbildungsangebote Die Möglichkeit der teilweisen Ausübung der Tätigkeit im Rahmen von mobiler Arbeit
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: