Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 20 Jobs in Kronberg im Taunus

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 20
  • Banken 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 18
  • Ohne Berufserfahrung 13
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 20
  • Teilzeit 11
  • Home Office möglich 9
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 11
  • Befristeter Vertrag 7
  • Ausbildung, Studium 2
Angestellte

Leiter/-in der Abteilung Projekte / Entwicklungen (w/m/d)

Sa. 16.10.2021
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Liegenschaftsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine/einen Leiter/-in der Abteilung Projekte / Entwicklungen (w/m/d) Bei uns dreht sich alles um das städtische Grundvermögen, vom Grundstücksverkehr über die Projektentwicklung bis zur Vermietung und Verpachtung sowie der Betreuung von Rechten an Grundstücken. Leiten der Abteilung in personeller, fachlicher und organisatorischer Hinsicht Leiten von übergeordneten sach- und fachübergreifenden grundstücksrelevanten Projekten verbunden mit der fachlichen Weisungsbefugnis gegenüber den einzelnen Projektleitungen Leiten von sach- und fachübergreifenden, grundstücksrelevanten Projekten mit besonderer Schwierigkeit und Bedeutung Verantworten der Zielerreichung und -einhaltung von grundstücksrelevanten Projekten Konzeptionieren und Optimieren von Abläufen und Arbeitsinhalten innerhalb der Abteilung Entwickeln von grundsätzlichen Vermarktungsstrategien Vermarkten und Erwerben von bebauten und/oder unbebauten Grundstücken im Rahmen grundstücksrelevanter Projekte oder Entwicklungsmaßnahmen Reprivatisieren von im Vorkaufsrecht erworbenen Projekten Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Uni/TU/TH bzw. Master) das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft Langjährige Berufserfahrung, mit Bezug zu den oben genannten Aufgaben Erfahrung im Projektmanagement sowie praktische Erfahrung in der Projektleitung und -umsetzung Mehrjährige Erfahrung in der Personalführung sowie Identifikation mit den städtischen Führungsgrundsätzen Logisch-analytisches Denken sowie Fähigkeit zu Überblicksdenken und -handeln Sicheres und überzeugendes Auftreten sowie hohe Kunden- und Serviceorientierung Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick Hohe Problemlösungskompetenz und Flexibilität Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten, mit Gleitzeit, digitaler Zeiterfassung sowie der Option, vom Homeoffice aus zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios), die bereits mehrfach mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet wurden Ergonomische Arbeitsplätze (höhenverstellbare Schreibtische) mit modernster EDV-Ausstattung (Laptop) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet In dieser Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leistungssachbearbeiter*innen (m/w/d) Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II

Sa. 16.10.2021
Gelnhausen, Hanau, Maintal
Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung mit sozialpolitischer Verantwortung und einen Arbeitgeber, der Sie in Ihrer beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung unterstützt? Dann sind Sie bei uns richtig! Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unsere KCA-Regionen in Hanau, Maintal und Gelnhausen Leistungssachbearbeiter*innen (m/w/d) im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II. Das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – führt für den Main-Kinzig-Kreis seit 2010 die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) aus. Mit vielfältigen Angeboten und Diensten bringt das KCA-Jobcenter langzeitarbeitslose Menschen und Berufsstarterinnen und -starter in Arbeit, gibt ihnen damit neue Lebensperspektiven und trägt so entscheidend zur Sicherung des sozial­poli­ti­schen Friedens in unserem Land bei. Beratung von Hilfesuchenden über deren Ansprüche auf wirtschaftliche Hilfen nach dem SGB II und den angrenzenden Rechtsgebieten, bei Bedarf in englischer Sprache Prüfung entsprechender Ansprüche und Gewährung bzw. Versagung von finanziellen Leistungen über unser EDV-Verfahren comp.ASS-LSB Realisierung von vorrangigen Ansprüchen Prüfung von Rechtsbehelfen auf Abhilfenotwendigkeit Enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Fallmanagement sowie Nutzung der Integrations-Software comp.ASS Kooperation mit anderen Sozialleistungsträgern Pflege des statistischen Datenbestands Studium mit Abschluss Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. Abschluss Bachelor of Arts (Public Administration) oder Abschluss Diplom-Sozialjurist*in bzw. Diplom-Jurist*in oder Abschluss als Verwaltungsfachangestellte*r (bzw. vergleichbarer Ausbildungsabschluss im öffentlichen Sektor) mit mind. einjähriger Erfahrung in der Leistungssachbearbeitung im Bereich der Sozial­gesetz­bücher (SGB) Eigenverantwortliche Aufgabenwahrnehmung und serviceorientierte Grundhaltung gegenüber den Klientinnen und Klienten Fähigkeit, auch im Falle von Krisen- und Konfliktsituationen der Hilfesuchenden sowie bei erhöhter Arbeitsbelastung zielgerichtet zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft Möglichst gute Grundkenntnisse der englischen Sprache Unbefristete Vollzeitstellen Die Besetzung der Stellen mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich Der Stellenwert entspricht Entgeltgruppe 9 b TVöD VKA bzw. Besoldungsgruppe A10 HBesG. Funktionsgebundene Gehaltszuschläge sind möglich (freiwillige Zulage des Arbeitgebers zur EG 9 c TVöD VKA) Flexible Arbeitszeitgestaltung Interessante, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit sowie ein weit reichender Beurteilungs- und Handlungsspielraum Strukturierte Einarbeitung Einbindung in ein Fach-Team und bedarfsgerechte Fortbildung, wie z. B. die vollfinanzierte Teilnahme an einem Zertifizierungslehrgang zur:zum Leistungssachbearbeiter*in im SGB II-Bereich Vielfältiges betriebliches Gesundheitsmanagement Angebot eines Jobticket für das gesamten RMV-Gebiet Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

DEXT-Fachkraft (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Im Fachbereich Zentrales, Bereich Interkulturelles Büro ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer des Landesprogramms „Hessen – Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ zunächst bis zum 31.12.2021 mit der Option auf Verlängerung bis zum 31.12.2024 folgende Stelle zu besetzen: DEXT-Fachkraft (m/w/d) (E.-Gr. 10 TVöD, wö. AZ 39 Std.) Kennziffer 1984 Sie bauen eine DEXT-Anlaufstelle als Erstberatung zur Extremismusprävention ein. Sie konzeptionieren und koordinieren Veranstaltungen und Maßnahmen in den Themenbereichen Demokratieförderung, Prävention, Antiradikalisierung und Antidiskriminierung sowie adäquaten Schulungen und Weiterbildungen, die Sie teilweise selbst durchführen. Sie tragen zur Vernetzung relevanter lokaler Akteurinnen und Akteure und Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen und mit den Koordinierungsstellen des Förderprogramms „Demokratie Leben!“ bei. Sie arbeiten eng mit dem kommunalen Integrationsbeauftragten und WIR-Vielfaltszentrum zusammen. einem abgeschlossenen Studium in den Bereichen Politik-, Sozial-, Geistes- oder Kulturwissenschaften mit möglichst praktischer Erfahrung in den Bereichen Extremismus- und Rassismusarbeit (Rechtsextremismus, Islamismus, Linksextremismus, Antisemitismus). umfassenden Fachkenntnissen in den Themenfeldern Rassismus, Extremismus sowie Diversity, Migration und Integration. Erfahrungen in der interkulturellen- und Netzwerkarbeit sowie im Projektmanagement. Organisationsfähigkeit, Beratungskompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit. ausgeprägter interkultureller Kompetenz. der Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeiten. spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten motivierte und kreative Teamarbeit familienfreundliche, flexible Arbeitszeitgestaltung inkl. dem Angebot von Homeoffice Mitarbeitenden-Ticket im RMV-Gebiet zur ÖPNV-Nutzung inkl. Mitnahmeregelung zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrations­vereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für die Erhebungsstelle Zensus 2022 (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Bürgerservice und Wahlen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer des Zensus 2022 bis zum 31.12.2022 folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeitung für die Erhebungsstelle Zensus 2022 (m/w/d) (E.-Gr. 8 TVöD, wö. AZ 39 Std)Kennziffer 1994 Turnusmäßig wird nächstes Jahr der europaweite Zensus durchgeführt. Der Zensus bildet die Grundlage für Entscheidungen auf allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ebenen. Es werden Daten zu Bevölkerungsstruktur, Erwerbstätigkeit, Wohnungsbestand und zur Wohnsituation von Haushalten erhoben. Zur Koordinierung, Durchführung und Planung des Zensus 2022 wird durch die Stadt Rüsselsheim am Main eine eigenständig arbeitende Erhebungsstelle eingerichtet. Sie unterstützen die Leitung der Erhebungsstelle. Sie wenden das webbasierte Erhebungsunterstützungssystem für die einzelnen Erhebungsteile an. Sie betreuen die Erhebungsbeauftragten vor Ort und ggf. führen Sie Schulungen durch. Sie organisieren den Einsatz der Erhebungsbeauftragten. Sie führen Vorbegehungen bei Großanschriften durch und übernehmen in Zusammenarbeit mit der Leitung Zuschnitt der Erhebungsbezirke durch. Sie stehen den Auskunftspflichtigen und interessierten Bürgerinnen und Bürger bei der Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Sie stellen den datenschutzkonformen Bearbeitungen personenbezogener Daten sicher. Sie unterstützen bei der Durchsetzung der Auskunftspflicht (Mahnverfahren). einer abgeschlossenen Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Kaufmann*frau für Büromanagement oder eine vergleichbare kaufmännische Qualifikation. Ihrer einschlägigen Berufserfahrung. Ihren EDV-Kenntnissen, vor allem im sicheren Umgang mit dem MS Office-Paket sowie Ihrer Bereitschaft sich in die fachverfahrensspezifische Software einzuarbeiten. Ihrem Führerschein der Klasse 3 oder B und der Bereitschaft, den eigenen Pkw für Dienstfahrten gegen entsprechende Aufwandsentschädigung zu nutzen. Ihrem sicheren Auftreten sowie Ihrem guten schriftlichen und mündlichen Ausdruck. Ihrem ausgeprägten Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Ihrer hohen Belastbarkeit und Ihrem guten Organisationsvermögen. spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten familienfreundliche, flexible Arbeitszeitgestaltung inkl. dem Angebot von Homeoffice Mitarbeitenden-Ticket im RMV-Gebiet zur ÖPNV-Nutzung inkl. Mitnahmeregelung zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fä­hig­kei­ten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unab­hängig von Geschlecht, Nationalität, kul­tu­rel­ler und sozialer Herkunft, Religion und Welt­anschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Organisationsentwicklung (w/m/d) im Kontext der kommunalen Digitalisierung

Fr. 15.10.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Zentrales sind im Bereich Verwaltungsorganisation zur Verstärkung eines motivierten und kreativen Teams, das die Stadtverwaltung Rüsselsheim am Main weiterentwickelt und die Dienstleistungsorientierung weiter ausbaut, zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen: Sachbearbeiter*in Organisations­entwicklung(w/m/d) im Kontext der kommunalen Digitalisierung (E.-Gr. 11 TVöD, wö. AZ 39 Std.)Kennziffer 1992 Sie entwickeln neue Vorgehensweisen und stoßen andere Denkweisen an. Zudem beteiligen Sie sich an deren Umsetzung. Sie beteiligen sich aktiv bei der Entwicklung strategischer Prozesse. Sie initiieren, begleiten und steuern Prozesse zur Schaffung von Standards für eine moderne und dienstleistungsorientierte Verwaltung. Sie identifizieren Verbesserungsmöglichkeiten in geltenden Verwaltungsprozessen und setzen diese in der Praxis um. Sie begleiten und unterstützen das E-Government-Konzept der Stadt. Sie beraten und unterstützen die Fachbereiche und Ämter bei Veränderungs- und Optimierungsvorhaben. Sie initiieren und erarbeiten grundsätzliche Organisationsentwicklungsmaßnahmen. Sie begleiten die Organisationsuntersuchungen. einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, Master), z. B. der Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie oder eine vergleichbare Qualifikation. mit Ihren ggf. vorhandenen Fortbildungen oder Vertiefungen im Bereich Organisationsentwicklung und Prozessorganisation sowie Erfahrungen im Change Management. Ihrer Methodenkompetenz des Prozess- und Projektmanagements. Ihrem Know-How und Ihren Erfahrungen im E-Government, welche wünschenswert wären. Ihrer IT-Affinität und Ihrem-Verständnis für gesamtorganisatorische Zusammenhänge. Kreativität, Fähigkeit zur Teamarbeit und ganzheitlichem Denken. spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten. familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible/gleitende Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit des Homeoffice. vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. RMV-Jobticket Premium im RMV-Gebiet inkl. Mitnahmeregelung zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt. Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD). Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstellen können grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fä­hig­kei­ten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unab­hängig von Geschlecht, Nationalität, kul­tu­rel­ler und sozialer Herkunft, Religion und Welt­anschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Umwelt- und Naturschutz (w/m/d)

Mi. 13.10.2021
Dreieich
Die Stadt Dreieich, verkehrsgünstig an den Bundesautobahnen A 5 und A 661 und der Bahnlinien Frankfurt-Heidelberg und Frankfurt-Dieburg sowie nahe des Frankfurter Flughafens gelegen, ist ein modernes Mittelzentrum mit ca. 45.000 Einwohnern. Dreieich entstand 1977 aus den fünf Kommunen Sprendlingen, Buchschlag, Dreieichenhain, Götzenhain und Offenthal und blickt auch auf eine lebendige Geschichte zurück. Eine Stadt zum Leben und Arbeiten. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eineSachbearbeitung Umwelt- und Naturschutz (w/m/d) – in Teilzeit (19,5 Stunden) –Wissen im Bereich Naturschutz und LandschaftspflegeErfahrungen in der ÖffentlichkeitsarbeitQuerschnittsbeteiligung an städtischen Projekten der StadtentwicklungKompetente UmweltberatungFührung des Altstandortkatasters, Erfahrung mit GEO-InformationssystemenPlanerische und bauliche Umsetzung der WasserrahmenrichtlinieBachelor oder Master in der Fachrichtung Umweltwissenschaften, Landschaftspflege, Ökologie oder VergleichbaresGeschäftsführung der städtischen AG Umwelt- und NaturschutzEntgelt nach Entgeltgruppe 10 TVöDKostenloses Jobticket für das gesamte RMV-GebietUnbefristetes ArbeitsverhältnisAbwechslungsreiches und spannendes ArbeitsgebietBeitrag zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit
Zum Stellenangebot

Arzt als Ärztlichen Referenten (m/w/d)

Di. 12.10.2021
Frankfurt am Main
Die Vertrauensstelle des Hessischen Krebsregisters ist im ärztlichen Geschäftsbereich bei der Landesärztekammer Hessen angesiedelt. Sie steht in engem Austausch mit den hessischen Onkologen und erhält aus Krankenhäusern und Arztpraxen Krebsmeldungen aller Patienten, sowie von den Gesundheitsämtern alle Totenscheine. Sie bearbeitet und verschlüsselt die darin enthaltenen onkologischen Daten. Für die Weiterentwicklung der klinischen Krebsregistrierung in Hessen suchen wir für die Vertrauensstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Arzt als Ärztlichen Referenten (m/w/d) Vollzeit 40 Std./Woche (Teilzeit möglich) Anleitung und Schulung der medizinischen Dokumentare des Krebsregisters in Fragen der Onkologie, der onkologischen Verschlüsselung, Plausibilitätsprüfungen und Qualitätskontrolle Einbringung der medizinischen Sicht in einer großen interdisziplinären Arbeitsgruppe Beratung der ärztlichen Kollegen in Klinik und Praxis bei der Zusammenarbeit mit dem Krebsregister Vertretung der Belange des Krebsregisters bei den kooperierenden Onkologen und in Fragen der onkologischen Dokumentation Unterstützung der hessischen Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis bei der interdisziplinären Behandlung ihrer Krebspatienten (z. B. durch patienten-individuelle Rückmeldung der Krankheitssynopsis) Mit gutem Erfolg abgeschlossenes Medizinstudium Approbation als Ärztin/Arzt Bereits erworbene fachärztliche Erfahrung, z. B. in der Onkologie oder Pathologie, wäre von Vorteil Erfahrungen auf den Gebieten Onkologische Verschlüsselungssysteme (ICD-O, ICD, TNM) Verwaltung und Rechtsetzung im Gesundheitswesen Datenverarbeitung, Datenbanken qualifizieren Sie ggf. zusätzlich und erleichtern Ihnen die Zusammenarbeit mit unseren Informatikern. Absolut sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift Leistungsgerechte Bezahlung bei flexiblen Arbeitszeiten ohne Nacht- und Wochenenddienste Attraktive Zusatzleistungen Interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben in einem Team Wiedereinstieg in den Beruf, z. B. nach Familienpause o. ä., ist möglich
Zum Stellenangebot

Beamtenanwärter*innen für die Laufbahn des mittleren Bankdienstes in der Geldbearbeitung

Mo. 11.10.2021
Frankfurt am Main
Die Deutsche Bundesbank ist integraler Bestandteil des ESZB und arbeitet als eine der weltweit größten Notenbanken im öffentlichen Interesse. Unsere Aufgaben sind Geldpolitik, Bankenaufsicht, Finanzstabilität, Bargeld und unbarer Zahlungsverkehr. Wir suchen für unsere Hauptverwaltung in Hessen zum 1. September 2022 bzw. 1. März 2023 für den Ausbildungsgang Beamtenanwärter*innen für die Laufbahn des mittleren Bankdienstes in der GeldbearbeitungDie 21-monatige Ausbildung besteht aus Praxisphasen, in denen Sie sich auf Ihre spätere Tätigkeit in der Geldbearbeitung vorbereiten. Dabei lernen Sie unsere Hauptverwaltung, deren Filiale sowie unsere Zentrale in Frankfurt am Main kennen. Im theoretischen Teil erwerben Sie die dafür benötigten kaufmännischen Kenntnisse. Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, für dieses Programm förderliche Ausbildung oder Realschulabschluss Ausgeprägte numerische und verbale Verarbeitungskapazität, nachgewiesen durch einen Eignungstest innerhalb unseres Auswahlverfahrens Gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik, nachgewiesen durch einen Eignungstest innerhalb unseres Auswahlverfahrens Die für die Geldbearbeitung notwendige körperliche Belastbarkeit und Farbtüchtigkeit Interesse an kaufmännischen und rechtlichen Zusammenhängen Staatsangehörigkeit nach § 7 Bundesbeamtengesetz Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und Selbstständigkeit Bundesweite Mobilität Nach erfolgreicher Abschlussprüfung arbeiten Sie in der Geldbearbeitung unserer Filiale Frankfurt am Main. Sie zählen und verpacken Banknoten und Münzen, bereiten Auszahlungen vor und bedienen modernste Maschinensysteme zum Erkennen von Falschgeld und beschädigten Noten sowie zum Sortieren von Banknoten und Münzen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich der Eingliederungshilfe

Mo. 11.10.2021
Bad Homburg vor der Höhe
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facility-Management, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist eine der großen Arbeitgeberinnen der Region und bietet tolle Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich der Eingliederungshilfe im Fachbereich 50.40 – Leitstelle Frauen, Senioren, Behinderte und Krankenhilfe. Die Prüfung und Gewährung von Eingliederungshilfeleistungen erfolgt als Hilfemanagement und ist mit der Erstellung eines Gesamtfallplanes unter Anwendung des "International Classification of Functioning, Disability and Health"-Katalogs (ICF) zu fertigen. Hierzu bedarf es neben einer rechtssicheren Auslegung der Anspruchsvoraussetzungen und entsprechender Verwaltungskenntnisse zum Erlass eines Verwaltungsaktes auch sozialpädagogischer und pflegerischer Kenntnisse, um die erforderlichen individuellen Bedarfe der personenzentrierten Hilfe in Art, Umfang sowie Dauer feststellen zu können. Eingliederungshilfen für behinderte Menschen gemäß §§ 53 ff. SGB XII i.V.m. SGB IX Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen, inkl. Prüfung des Einsatzes von Einkommen und Vermögen Im Rahmen des Hilfemanagements: Hilfeplanverfahren mit Erstellen eines personenzentrierten Gesamtfallhilfeplanes gem. § 58 SGB XII Überwachung der Leistungen während des Leistungsanspruches Organisation und Teilnahme an Gesamtfallplankonferenzen sowie Teilhabeplankonferenzen Hospitationen und Beobachtungen vor Ort sowie Durchführung von Hilfeplangesprächen Fachliche Unterstützung der Leistungsanbieter bei der Erbringung der Leistungen Erstellung von Bewilligungs- und Ablehnungsbescheiden gem. §§ 53 ff. SGB XII i.V.m. SGB IX Falleingabe und Abrechnung der Leistungen über das System OK.SOZIUS – SGB XII Feststellung und Durchsetzung von möglichen Rückforderungsansprüchen, inkl. Verbuchung der Einnahmen über das Finanzprogramm SAP Kontrolle der ordnungsgemäßen EDV-Abwicklung (AKDB), einschließlich der Statistik Eine heilpädagogische oder sozialpädagogische Ausbildung; wünschenswert sind zusätzliche Kenntnisse in der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen Geeignet sind auch Personen, die eine staatlich anerkannte Erzieherausbildung nachweisen können oder über langjährige Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen – insbesondere auch Kindern – und deren Bedarfen verfügen Wünschenswert ist Erfahrung mit der Erstellung von Hilfeplänen und der Formulierung von Förderzielen mit der sogenannten SMART-Methode Kenntnisse in der Anwendung des Katalogs “International Classification of Functioning, Disability and Health” (ICF) sind gewünscht Fundierte Verwaltungskenntnisse, bevorzugt im SGB I, VIII, IX, X, XI, XII Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit zur Ermittlung des Hilfebedarfes vor Ort Führerschein Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW für Dienstfahrten einzusetzen Soziale Kompetenz Engagement, Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft Entscheidungsfähigkeit und Belastbarkeit Sichere Kenntnisse in den Office-Programmen Word und Excel Strukturiertes Arbeiten, Organisations- und Planungsfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen Sicheres Auftreten Schriftliches Ausdrucksvermögen Kommunikations- und Teamfähigkeit Flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen, familienfreundlichen Arbeitszeiten Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt Betriebliche Altersvorsorge Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes Fundierte Einarbeitung mit schrittweiser Übernahme der Aufgaben Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem äußerst engagierten und kollegialen Team Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Schwerbehinderte (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) für das Referat IV 2 - Handwerk, Mittelstand, Handel, Wirtschaftsrecht bis EntgGr. E 14 TV-H

Mo. 11.10.2021
Wiesbaden
# WirSuchenSie# ReferentinReferent# Wohnraumförderung Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landesbehörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außenstelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Referentin / Referenten (w/m/d)für das Referat IV 2 „Handwerk, Mittelstand, Handel, Wirtschaftsrecht“bis EntgGr. E 14 TV-H. Die Einstellung erfolgt als Elternzeitvertretung befristet bis 01.05.2023. Für Beamtinnen und Beamte kommt gegebenenfalls eine Rotation/Abordnung in Betracht. Das Referat ist zuständig für Kernbereiche des Mittelstandes. Hierzu zählen die Grundsatzfragen des Handwerks, des Mittelstandes, des Handels und des Wirtschaftsrechts, aber auch zum Beispiel Fragen der Existenzgründung und Unternehmensnachfolge. Hinzu kommen die Bereiche Dienstleistungen sowie die Belange der Freien Berufe. Das Referat hat damit sowohl branchenspezifische Ansätze als auch übergeordnete, mittelstandsspezifische Themenschwerpunkte. Es initiiert und betreut zudem Fördervorhaben in allen Themenfeldern, insbesondere im Bereich der Existenzgründungen sowie zur Stärkung des Unternehmertums in Hessen. Sie sind zuständig für die Grundsatzfragen des Wirtschaftsrechts, insbesondere in den Bereichen: Bürgerliches Gesetzbuch, Gesellschafts- und Handelsrecht, Urheber-, Marken-, Patent- und Insolvenzrecht Sie analysieren und bewerten die Auswirkungen von Gesetzesvorhaben und anderweitigen Initiativen auf den Mittelstand aus rechtlicher Sicht Sie sind stv. Abteilungsjurist/in im Abteilungsjustitiariat und verantwortlich v.a. für die rechtliche Beratung in Einzelfragen sowie die Vorbereitung/ Prüfung von Vertragsschlüssen und Auftragsvergaben Sie sind in die weiteren Themen des Referates eingebunden und unterstützen zum Beispiel in Form von fachlichen Stellungnahmen, Terminvorbereitungen oder Begleitung von Förderprojekten Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist, vorzugsweise mit mindestens der Note „befriedigend“ in beiden Staatsexamina Idealerweise verfügen Sie über fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Zivilrecht, insbesondere im vertragsrechtlichen Bereich Wünschenswert sind gute Kenntnisse im Wirtschaftsrecht, vor allem im Gesellschafts- und Handelsrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht sowie Insolvenzrecht Vorteilhaft sind zudem Kenntnisse im Verwaltungsrecht, insbesondere im Zuwendungsrecht Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung in einem oder mehreren Themengebieten des Referates sammeln SIE BRINGEN MITSie haben Interesse an mittelstandsrelevanten Themen sowie die Freude und Fähigkeit, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten. Sie besitzen ein ausgeprägtes analytisches Denken und konzeptionelle Stärke. Sie verfügen zudem über ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit. Belastbarkeit, Eigeninitiative, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit, Konfliktfähigkeit sowie Organisationsgeschick prägen Ihre Persönlichkeit. Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des „LandesTickets“ auch während der Freizeit Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: