Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 5 Jobs in Lehrte bei Hannover

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Ausbildung, Studium 1
Angestellte

Verwaltungskraft für das Vorzimmer des Bereiches Bauordnung

Mo. 26.10.2020
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt.Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Planen und Stadtentwicklung eine Verwaltungskraft für das Vorzimmer des Bereiches Bauordnung (OE 61.3).Die hier ausgeschriebene Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten: Geschäftsführung des Büros der Bereichsleitung Bauordnung z.B. Organisation von Sitzungen, Terminen, Dienstreisen, Pflege und Bearbeitung von Emailpostfächern, Bearbeitung der Postein- und -ausgänge, Bearbeitung der Telefonanrufe Allgemeine Verwaltungsaufgaben, z.B. Verfassen von Schreiben und Emails, insbesondere auch nach Diktat, Führen von Excel-Tabellen, Fristenkontrollen, selbständige Bearbeitung von Bestätigungen in Anzeigeverfahren gem. § 62 NBauO, Recherchen für die Bereichsleitung Telefonische Erstberatung von Bauherrn hinsichtlich der Benennung der zuständigen Sachbearbeitungen Voraussetzung für die Stellenbesetzung sind mehrjährige praktische Kenntnisse in der Geschäftsführung eines Büros, insbesondere der Terminkoordinierung und Fristenkontrolle, Bearbeitung analoger und digitaler Postein- und Postausgänge, Entgegennahme von Anrufen, sowie mehrjährige praktische Erfahrung im Schreiben nach Diktat. Die praktischen Erfahrungen sind anhand von Arbeitszeugnissen nachzuweisen. Wir erwarten außerdem: gute Deutschkenntnisse und die Fähigkeit, sich in Schrift und Sprache angemessen auszudrücken gute PC-Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Anwendungen (Word, Outlook, Excel) die Bereitschaft, sich schnell und gründlich die Kenntnisse anzueignen, die für eine adäquate Aufgabenerfüllung notwendig sind Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Flexibilität im Denken und Handeln ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen im Umgang mit anderen Menschen Belastbarkeit und Engagement kundenfreundliches und serviceorientiertes Verhalten eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst Zusatz- und Versorgungsleistungen des öffentlichen Dienstes einen Arbeitsplatz mit einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit eine attraktive Lage des Arbeitsplatzes mit guter Verkehrsanbindung Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 04, Fg. 2 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mit wöchentlich 38,5 zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Sa. 24.10.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Nahverkehr, Gesundheit oder Umweltschutz- hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir im Team Gleichstellung haben die Aufgabe, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern weiter zu verwirklichen. Im Rahmen des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes entwickeln, fördern und setzen wir Themenschwerpunkte geschlechtergerechter Strukturen um. Wir begleiten die Gender Mainstreaming Strategie innerhalb der Region Hannover, unterstützen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und kooperieren nach außen mit frauen- und gleichstellungsrelevanten Akteurinnen und Akteuren. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie als stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Mitwirkung an allen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Geschlechter haben, insbesondere an personellen Angelegenheiten Anregung von Vorhaben und Maßnahmen, die die Arbeitsbedingungen in der Verwaltung oder personelle, wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten des öffentlichen Dienstes der Region Hannover betreffen die Entwicklung, Initiierung und ggf. Umsetzung frauen- bzw. gleichstellungsfördernder Impulse, Konzepte und Projekte die Koordination, inhaltliche Gestaltung und Mitwirkung in Netzwerken und Gremien zu gleichstellungsrelevanten Themen die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen und weiterer Öffentlichkeitsarbeit wie bspw. Informationsmaterialien, Online-Kampagnen etc. Zur Wahrnehmung dieses Aufgabenportfolios ist eine vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Region Hannover unerlässlich. Wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder Diplom) der Fachrichtung Sozialwissenschaften mit nachgewiesener Expertise im Bereich Frauen- und Geschlechterforschung bzw. Gender Studies oder einen vergleichbaren der Aufgabe entsprechenden Abschluss Einschlägige Berufserfahrungen, idealerweise in der kommunalen Gleichstellungsarbeit Blick fürs Ganze und politisches Einschätzungsvermögen die Bereitschaft und Fähigkeit, Veränderungen voranzubringen und flexibel mit komplexen Anforderungen umzugehen Analytisches und konzeptionelles Denken und Handeln Selbstständiges und kooperatives Arbeiten Überzeugungskraft, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Methodenkompetenz ausgeprägte Sozialkompetenz sowie Team- und Kooperationsfähigkeit ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD Teilzeiteignung, jedoch wird die Bereitschaft zum flexiblen Einsatz der Arbeitszeit (nachmittags und/oder gelegentlich in den Abendstunden) vorausgesetzt. Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Frauen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Ausbildungsplätze zum*zur Verwaltungsfachangestellten (d/m/w)

Fr. 16.10.2020
Uetze
Die Gemeinde Uetze strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen und begrüßt gleichermaßen die Bewerbungen unterschiedlicher Geschlechter (m/w/d). Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ebenso erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung/Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Wir bieten Ihnen zum 01.08.2021 Ausbildungsplätze zum*zur Verwaltungsfachangestellten (d/m/w) (TVAöD; Einstiegsgehalt im ersten Lehrjahr: zurzeit 1.018,26 € brutto monatlich)   In der Gemeinde Uetze werden Sie im Fachbereich Zentrale Dienste, Bürgerservice, Bauen und Verkehr, Bildung und Soziales als auch im Eigenbetrieb eingesetzt.Während der vielseitigen Praxisausbildung durchlaufen Sie die verschiedenen kollegialen und motivierten Teams der Gemeindeverwaltung und erhalten dadurch Einblicke in viele Arbeitsbereiche. Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten in Behörden und Institutionen der Kommunen. Sie erarbeiten Verwaltungsvorschriften und -entscheidungen, arbeiten an der Umsetzung von Beschlüssen mit, führen Akten und beraten Bürger*innen. mindestens guter Realschulabschluss (Sek. I) Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen in der Verwaltung EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office) Freude am Umgang mit Menschen gutes schriftliches und sprachliches Ausdrucksvermögen Lernbereitschaft, Zuverläsigkeit und Flexibilität Teamgeist und Organisationsfähigkeit offenes, serviceorientiertes und freundliches Auftreten eine interessante und abwechslungsreiche 3-jährige Ausbildung im dualen System in der Gemeindeverwaltung Uetze und in der Berufsschule (Hannah-Arendt-Schule Hannover) zusätzlich absolvieren Sie Lehrgänge im Nds. Studieninstitut (NSI) in Hannover während der vielseitigen Praxisausbildung durchlaufen Sie die verschiedenen kollegialen und motivierten Teams der Gemeindeverwaltung und erhalten dadurch Einblicke in viele Arbeitsbereiche wie z.B. Personalangelegenheiten, Finanzen, Sozialleistungen oder Bauverwaltung flexible Arbeitszeiten für eine gute „Work-Life-Balance"
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Neustadt

Fr. 16.10.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Nahverkehr, Umweltschutz oder Soziale Infrastruktur- hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Das Team der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Neustadt versorgt die Bevölkerung im Versorgungsgebiet Region Hannover West mit den Kommunen Neustadt, Seelze und Wunstorf mit Leistungen der Familien- und Erziehungsberatung, der Trennungs- und Scheidungsberatung sowie der Jugendberatung. Darüber hinaus wird der Prävention und der sozialräumlichen Vernetzung ein hoher Stellenwert eingeräumt. Der Dienstort ist Neustadt am Rübenberge. Bereichern Sie die Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche im Fachbereich Jugend zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Leitung (m/w/d) der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Neustadt Personalführung und fachliche Leitung des Beratungsstellenteams Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in allen Tätigkeitsfeldern der Familien- und Erziehungsberatung im Zuständigkeitsbereich der Beratungsstelle Enge Zusammenarbeit mit den Leitungen der anderen Beratungsstellen der Region Hannover Beratung und Unterstützung von Eltern und jungen Menschen bei der Klärung individueller und familienbezogener Probleme inkl. Diagnostik und therapeutischen Interventionen Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung Öffentlichkeitsarbeit Pflege und Ausbau der Vernetzung im Zuständigkeitsgebiet und im Netzwerk Familienberatung der Region Hannover wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom oder Master) in Psychologie, Klinischer Psychologie, Pädagogischer Psychologie oder einen Master in Erziehungswissenschaften mehrjährige Erfahrung in der Beratungsarbeit mit Eltern, Kindern und Jugendlichen mehrjährige Personalführungserfahrung ist wünschenswert fundierte Kenntnisse über Diagnostik, Entwicklungspsychologie und Familiendynamik Methodenkompetenz in der Beratungs- und Therapiearbeit fundierte Kenntnisse des SGB VIII Fahrerlaubnis der Klasse B. Die Bereitschaft zum gelegentlichen Einsatz eines privaten PKW wäre wünschenswert, ist aber nicht Voraussetzung Personalführungskompetenz Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit Belastbarkeit Blick für das „Ganze“ Organisationsfähigkeit hohe Anforderungen an das Hör-, Sprach- und Sehvermögen Für die Wahrnehmung dieser Führungsposition müssen Sie mit den Anforderungen an ein modernes Führungsverständnis einschließlich des Blickwinkels für die Strategie des Gender-Mainstreaming vertraut sein. Darüber hinaus sollte für Sie eine aktive Mitwirkung an der internen Verwaltungsreform und an der teamübergreifenden Arbeit im Fachbereich Jugend selbstverständlich sein. Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit (zzt. 39 Stunden) mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 15 TVöD Grundsätzliche Teilzeiteignung, wobei sich die dienstliche Inanspruchnahme regelmäßig sowohl auf den Vormittag und den Nachmittag und gelegentlich am Abend erstreckt Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote, insbesondere die Teilnahme an den Führungskräfteschulungen der Region Hannover, sowie die Möglichkeit eines begleitenden Coachingangebotes und der Kollegialen Beratung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Aktive Gesundheitsförderung Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar

Di. 13.10.2020
Essen, Ruhr, Köln, Frankfurt am Main, Saarbrücken, Hannover, Hamburg, Schwerin, Mecklenburg, Karlsruhe (Baden), Stuttgart
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für den Sachbereich 1 im Bereich Planfeststellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, mehrere Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbarDer Dienstort ist wahlweise Essen, Köln, Frankfurt am Main, Saarbrücken, Hamburg, Schwerin, München oder Nürnberg.Referenzcode der Ausschreibung 20201717_9339In die Zuständigkeit des Sachbereich 1 fällt die Durchführung von Planfeststellungsverfahren nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz. Ab dem 6. Dezember 2020 zählt dazu auch die Durchführung des Anhörungsverfahrens. Das Aufgabengebiet des Sachbereich 1 umfasst unter anderem die Prüfung von Anträgen und dazugehöriger Antragsunterlagen über den Bau oder die Änderung von Eisenbahnbetriebsanlagen, die Beratung der Vorhabenträger, die Beteiligung von Betroffenen, Behörden und Vereinigungen sowie die Aus- und Bewertung von Einwendungen und Stellungnahmen, die Durchführung von Erörterungsterminen sowie die Erstellung von Planrechtsentscheidungen. Bei der Wahrnehmung der Aufgabe als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes sind Sie insbesondere verantwortlich für: Durchführung von leichten Anhörungs- und Planfeststellungsverfahren sowie von schwierigen Plangenehmigungsverfahren für Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes Bearbeitung von technischen Fragen in der Eisenbahnfachplanung Fachliche Mitwirkung bei Widerspruchs- und Verwaltungsstreitverfahren Vertretung des Amtes gegenüber Vorhabenträgern, Behörden und Dritten Festsetzung der Kosten für Amtshandlungen des Sachbereiches 1 Vollzugskontrolle Zwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes technisches Studium (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung (z. B. Verkehrsinfrastruktur, Verkehrswesen) oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Wichtige Anforderungskriterien Einschlägige Kenntnisse und Berufserfahrung in der Planung von Verkehrsanlagen sind von Vorteil Einschlägige Verwaltungserfahrung und gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht sind von Vorteil Kenntnisse der für Planfeststellungsverfahren von Infrastrukturmaßnahmen einschlägigen Fachgesetze Befähigung zu selbstständigem, systematischem und verantwortungsbewusstem Handeln sowie ein hohes Maß an Entscheidungsvermögen Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich und mündlich strukturiert und klar zu formulieren Verhandlungsgeschick und Kooperationsvermögen mit der Befähigung, Konflikte zu erkennen und sachgerecht zu lösen Freude an der Arbeit im interdisziplinären Team Moderationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Improvisationsvermögen Erfahrungen im Umgang mit modernen elektronischen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen Bereitschaft zu ganz- und auch mehrtägigen Dienstreisen Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen technischen Dienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben. Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (FH-Diplom/Bachelor) der o.g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 10/A 11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise:Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot


shopping-portal