Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 12 Jobs in Leichlingen (Rheinland)

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • Bildung & Training 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Teilzeit 9
  • Vollzeit 9
  • Home Office möglich 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Ausbildung, Studium 2
Angestellte

Referatsleitung (w/m/d) IT-Zollverfahren, Portal und Basiskomponenten

Sa. 23.10.2021
Karlsruhe (Baden), Düsseldorf, Hannover
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1454-32/21-e Dienstsitze Karlsruhe, Düsseldorf, HannoverDie Abteilung III stellt individuelle IT-Fachverfahren und IT-Plattformen über den gesamten Lebenszyklus einer Softwareanwendung zur Verfügung. Im Kundenauftrag werden vielfältige Fachaufgaben der Kunden durch Softwaresysteme unterstützt. Diese Systeme werden sowohl fachlich als auch IT-technologisch in enger Abstimmung mit den anderen Abteilungen des ITZBund weiterentwickelt und für die Endanwender/-innen betrieben. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Leitung und Steuerung des Referats „Zollverfahren, Portal und Basiskomponenten“ Personalführung, Personalentwicklung und Planung der Ressourcen Erfolgreiche Umsetzung der Abteilungs- und Referatsziele Verantwortung für die Wartung, Pflege und Weiterentwicklung von IT-Lösungen im Aufgabenbereich des Referats Personaleinsatzplanung und Personalführung sowie Managementfunktionen (z.B. Qualitätsmanagement, Controlling, Budgetüberwachung) Unterstützung der Referatsgruppenleitung und Koordination der referatsinternen Zusammenarbeit Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom/Universität) in den Fachrichtungen Wirtschafts-/Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Nachrichten- und Informationstechnik oder über die Laufbahnbefähigung für den höheren naturwissenschaftlichen Dienst, den höheren technischen Verwaltungsdienst oder den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst Erfahrung als Führungskraft heterogener Personaleinheiten im IT-Bereich des öffentlichen Dienstes oder vergleichbarer Einheiten der Privatwirtschaft Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des höheren Dienstes in der BesGr. A14 bzw. A 15 BBesO Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: mehrjährige Erfahrungen in der erfolgs- und zielorientierten Personalführung und Befähigung zur Leitung und Steuerung von Personaleinheiten nachgewiesene Erfahrungen im IT-Projektmanagement und in der Anwendung gängiger Vorgehensmodelle umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Softwareentwicklung umfassendes Wissen über die aktuell gängigen IT-Infrastruktur- und Softwarekomponenten Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Leistungsmotivation Adressaten- bzw. Dienstleistungsorientierung Kommunikationsfähigkeit Führungs- und Genderkompetenz Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu regelmäßigen, auch mehrtägigen Dienstreisen und zur Rufbereitschaft. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 15 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 192 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit, ein Jobticket abzuschließen, besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Personal- und Organisationsangelegenheiten

Fr. 22.10.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Personal- und Organisationsangelegenheiten (BesGr A 11 LBesO bzw. EG 10 TVöD ) für die Städtische Clara-Schumann-Musikschule Die Clara-Schumann-Musikschule zählt zu den größten öffentlichen Musikschulen bundesweit. Im Hauptgebäude sowie an 96 weiteren Standorten im Stadtgebiet (OGS, Kindergärten et cetera) werden jede Woche circa. 11.000 Schüler*innen unterrichtet. Die Clara-Schumann-Musikschule ist Mitglied im Verband deutscher Musikschulen. Abwicklung von internen und externen Stellenbesetzungen, unter anderem Stellenausschreibungen, Einstellungen, Umsetzungen, Weiterbeschäftigungen sowie kurzfristige Personaldispositionen Personalwirtschaft und –planung zur Stellenbesetzung in Zusammenarbeit mit dem Hauptamt Personalienbearbeitung von etwa 150 Musikschullehrkräften unter Berücksichtigung der besonderen tariflichen Vorgaben für den Beschäftigtenkreis der Musikschullehrer*innen Beratung der Fachgruppenleitungen und Beschäftigten in personalrechtlichen Fragestellungen Stellvertretung der Verwaltungsleitung. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in oder einen für die Tätigkeit förderlichen Bachelorabschluss wie zum Beispiel B.A. Personalmanagement Kenntnisse im Personalwesen und/oder Verwaltungserfahrung, möglichst in einem personal- und serviceorientierten Bereich Kenntnisse im Neuen Kommunalen Finanzmanagement sowie die Bereitschaft sich in den Haushalt der Musikschule einzuarbeiten ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie ein sicheres und verbindliches Auftreten Eigeninitiative, ein hohes Maß an Verantwortungs- und Arbeitsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Diensten außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit sehr gute Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware, insbesondere Word und Excel sowie die Bereitschaft, sich in die Musikschulsoftware einzuarbeiten. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Dezernent (m/w/d) für die Stabstelle Vielfalt und Gender

Mi. 20.10.2021
Düsseldorf
Sie suchen mehr als nur Arbeit? Höhere Ziele! Sie wünschen sich mehr als ein kollegiales Nebeneinander? Sie möchten dazu beitragen, dass Kirche lebendig und weltoffen bleibt? Sie können sich vorstellen, Ihre Kraft und Ideen einzusetzen, um die Evangelische Kirche in ihren Bestrebungen nach Gerechtigkeit und Partizipation zu unterstützen? Neugierig? Dann lesen Sie weiter! Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland in Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stabstelle Vielfalt und Gender eine*n Dezernent (m/w/d) für die Stabstelle Vielfalt und GenderAls Dezernent*in für Vielfalt und Gender beraten und vernetzen Sie Personen und Gremien in Leitungsverantwortung in der Evangelischen Kirche im Rheinland bei der Entwicklung hin zu einer vielfältigen, gender- und diversitätsbewussten, partizipativen und milieuübergreifenden Kirche. Sie setzen eigene Schwerpunkte, initiieren z. B. Studien und wirken mit an landeskirchlichen Prozessen, die darauf zielen, der Vielfalt der Gesellschaft auch in der Kirche Raum zu eröffnen. Die Stabsstelle ist direkt dem Vizepräsidenten zugeordnet und wird von einem Beirat begleitet. Einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master) in Soziologie / Gender Studies / Diversity Management oder vergleichbar Vertiefte Kenntnisse in Organisationsentwicklung, Changemanagement und Netzwerkorganisation Sehr gute Kenntnis der aktuellen Diskurse zu Gender und Diversity sowie Intersektionalität Erfahrung in der Durchführung von Studien, Umfragen und Projekten Kenntnisse über die Evangelische Kirche im Rheinland Sicherheit: unbefristete Tätigkeit in Vollzeit Fairen Lohn: eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 14 BAT KF Flexibilität: bei Arbeitszeit und Arbeitsort Absicherung für das Alter: eine attraktive betriebliche Zusatzrente für Angestellte Genderbewusstsein und Familienfreundlichkeit: wir sind nach dem audit berufundfamilie zertifiziert Anspruchsvolle Angebote der Gesundheitsvorsorge Ein breites Spektrum an Fortbildungsangeboten Eine Tätigkeit in einem innovativen, interdisziplinären und motivierten Team, in dem kirchliche Dienstgemeinschaft gelebt wird Eine gute Vernetzung für Vielfalt und Partizipation
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (m/w/d)

Di. 19.10.2021
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (m/w/d) für die Stabsstelle „Steuerungsdienst Personal, Organisation und IT für die Dezernate 0, 2, 3 und 6“. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: A11 LBesO NRW / E10 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden.Die Stabsstelle ist organisatorisch angesiedelt im LVR-Dezernat „Finanzmanagement, Kommunalwirtschaft und Europaangelegenheiten“. Sie nimmt dezernatsübergreifend Aufgaben für vier Dezernate wahr. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements sind Ihre Aufgabenschwerpunkte: Koordinierung und Dokumentation des Betriebliches Eingliederungsmanagements Mitwirkung in den BEM-Teams Initiierung von Maßnahmen zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit in Abstimmung mit den beteiligten Stellen Generierung von Fördermitteln bei schwerbehinderten Menschen Mitwirkung in dezernatsübergreifenden Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung des Gesundheitsmanagements Berichtswesen zu Rahmenvereinbarungen Zudem nehmen Sie dezentrale Personalangelegenheiten in enger Zusammenarbeit mit dem zentralen Fachbereich Personal und Organisation wahr: Mitwirkung bei Stellenbesetzungsverfahren Beratung von Mitarbeitenden und Führungskräften über aktuelle Entwicklungen, Regelungen und bei individuellen Anliegen (Gesetzliche Regelungen, Verfügungen, Dienstvereinbarungen sowie diesbezügliche Anträge) Fehlzeitenüberwachung und Initiierung von amts-/vertrauensärztlichen Untersuchungen einschließlich der erforderlichen Dokumentation Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studienbereich Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, vorzugsweise mit Schwerpunkt Personalmanagement oder im Studiengang Gesundheitswissenschaften oder Gesundheitsmanagement (FH-Diplom, Bachelor) Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studienbereich Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, vorzugsweise mit Schwerpunkt Personalmanagement oder im Studiengang Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsmanagement oder Verwaltungswissenschaft (FH-Diplom, Bachelor) Wünschenswert sind: Kenntnisse der Leitlinien und gesetzlichen Grundlagen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften zum Personalmanagement (EGO, TVöD, Beamtenrechtliche Vorschriften, arbeitsrechtliche Vorschriften, SGB IX, LPVG, MuSchG, BEEG, LGG, AGG, datenschutzrechtliche Vorschriften) und sonstigen Rahmenvorgaben Moderationskompetenz Erfahrung in der Gesprächsführung von schwierigen Gesprächen Erfahrung in der Bearbeitung von Personalangelegenheiten Einfühlungsvermögen Hohe Sensibilität Verhandlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Fähigkeit zur termingerechten Arbeitserledigung auch unter hohem Zeitdruck Organisationsgeschick Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Gute Entwicklungsperspektiven Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in im Sachgebiet Denkmalschutz (m/w/d)

Di. 19.10.2021
Neuss
Die Stadt Neuss ist eine moderne, wirtschaftsstarke und soziale Großstadt mit über 158.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Standort bedeutender deutscher und internationaler Unternehmen. Wir suchen Sie (m/w/div) intern und extern zur Verstärkung unseres Teams alsSachgebietsleiter*inim Sachgebiet DenkmalschutzKennziffer 21.63.04 Dienststelle:Stadt Neuss - Amt für Bauberatung und BauordnungBewerbungsfrist06.11.2021ArbeitszeitVollzeit 39/41 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich)Bezahlung (mtl. Bruttobetrag - erfahrungsabhängig)Entgeltgruppe 12: 3686 € - 5871 €Besoldung A12: Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 3824 € - 4953 €BefristungunbefristetBesetzungzum nächstmöglichen Zeitpunkt Ausführung einer fundierten Beratungsfunktion als Ansprechpartner*in für Eigentümer*innen von Denkmälern im Stadtgebiet Neuss Koordinierung der Aufgaben der Unteren Denkmalbehörde mit der/dem 2. technischen Sachbearbeiter*in und der ebenfalls unterstellten Verwaltungskraft (das Sachgebiet besteht aus 3 Mitarbeiterinnen/ Mitarbeitern) Erstellung von Stellungnahmen, Benehmensherstellung und Erteilung von Erlaubnissen Führung und Eintragung in die Denkmalliste Betreuung von Satzungen Ausstellung von steuerrechtlichen Bescheinigungen Beschaffung und Vergabe von öffentlichen Mitteln Wahrnehmung von hoheitlichen Aufgaben der Denkmalbehörde Einleitung von ordnungsbehördlichen Verfahren bzw. deren Vorbereitung Ortsbesichtigungen, Aktenrecherchen und Abstimmungen mit anderen Fachämtern Betreuung und Begleitung bei der Umsetzung an den Objekten Erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 des bautechnischen Dienstes(ehemals gehobener bautechnischer Dienst) oder erfolgreich abgeschlossenes Studium der Architektur (Bachelor/ Dipl.-Ing. (FH)),Vertiefung im Bereich Denkmalpflege ist von Vorteil Fundierte Kenntnisse im Bereich der Methodik der Rechtsanwendungen, im Verwaltungsrecht Kenntnisse im Denkmalrecht, der Stadtgeschichte und der Bauhistorie sowie im Baurecht (BauO NRW) sind wünschenswert Fähigkeit zum Erkennen und Werten von äußerst komplexen rechtlichen Zusammenhängen bei Bauvorhaben sind wünschenswert Bereitschaft, unterschiedliche Interessenslagen lösungsorientiert zu einem Ergebnis zu führen Bereitschaft, die Verantwortung für zwei Mitarbeiter*innen zu übernehmen und die Untere Denkmalbehörde nach Außen zu vertreten
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/-innen (m/w/d) im Außendienst

Sa. 16.10.2021
Köln, Berlin
Der Verfassungsschutz ist als deutscher Inlandsnachrichtendienst ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsarchitektur dieses Landes. Durch das Sammeln und Auswerten von Informationen zu extremistischen und terroristischen Bestrebungen sowie Tätigkeiten fremder Nachrichtendienste betreibt er wichtige Vorfeldaufklärung. Diese ist zum Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und damit aller in Deutschland lebenden Menschen unerlässlich. Das BfV ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund der weltweit gestiegenen Gefahrenlage weiter gewachsen und nimmt eine wichtige Position in der nationalen Sicherheitsarchitektur ein. Um diesen Auftrag gewissenhaft zu erfüllen, sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Profilen und Fähigkeiten. Dabei bieten wir eine breite Palette an spannenden Einsatzfeldern und guten Entwicklungsmöglichkeiten.Sie nutzen Ihre kommunikativen Fertigkeiten im Außendienst und gewinnen nach einer ausführlichen Einarbeitung sowohl eigenständig als auch im Team nachrichtendienstliche Informationen. Diese bereiten Sie mit großer Sorgfalt selbständig auf und geben sie an die auswertenden Stellen weiter.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen der folgenden Abschlüsse: fachspezifischer Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes erfüllt oder einen Abschluss in einem der folgenden Studienbereiche mit mindestens der Note „gut“ bzw. streben diesen in Kürze an: Bachelor-Abschluss der Sozial-, Rechts-, Verwaltungs-, Politik-, Wirtschaftswissenschaften oder Psychologie oder eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II Darüber hinaus erwarten wir: ein hohes Maß an psychischer Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit sowie Anpassungsfähigkeit Sensibilität und Verhandlungsgeschick die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Bürozeiten und ggf. kurzfristigen, mehrtägigen Dienstreisen interkulturelle und soziale Kompetenz, eine gute Allgemeinbildung sowie ein ausgeprägtes Interesse an politischen Themen und Zusammenhängen einen sicheren Umgang mit Medien und IT-Anwendungen den Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse B Wünschenswert sind außerdem Berufserfahrung von mindestens einem Jahr im operativen Bereich einer Sicherheitsbehörde, die Bereitschaft zum Dienstsport und sichere Kenntnisse einer Fremdsprache. Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot

Beigeordnete/ Beigeordneten

Fr. 15.10.2021
Solingen
Die Klingenstadt Solingen - mit 163.000 Einwohnern Großstadt im 'Bergischen Städtedreieck' - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Ressort 2 (Finanzen, Beteiligungen, Gebäudemanagement) eine / einen Beigeordnete/ Beigeordneten Die Stelle ist mit der Besoldungsgruppe B 5 LBesG NRW ausgewiesen  Das Aufgabengebiet umfasst derzeit die Bereiche Finanzen, Beteiligungen und das Gebäudemanagement. Im Rahmen der Beteiligungsverantwortung besteht die Zuständigkeit für den DBSG, der Bergisch-Rheinscher-Wasserverband, die Beteiligungsgesellschaft Stadt SG mbH und dem Wasserversorgungsverband Rhein-Wupper. Eine andere Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.Die Bewerberin/der Bewerber muss neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen die des § 71 Absatz 3 der Gemeindeordnung NRW erfüllen und bei ihrer/seiner erstmaligen Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Zeit unter Berücksichtigung der Regelaltersgrenze nach § 31 Absatz 2 Landesbeamtengesetz die Voraussetzungen zur Ableistung einer achtjährigen Dienstzeit erfüllen können. Erforderlich ist der Nachweis der Staatsprüfung/des Staatsexamens nach der Ausbildungsverordnung für das zweites Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 - allgemeiner Verwaltungsdienst Land NRW - oder entsprechender Vorschriften des Bundes oder anderer Bundesländer (früher: Ausbildungsverordnung höherer allgemeiner Verwaltungsdienst) sowie umfangreiche Fach- und Führungskompetenz. Die Einstellung erfolgt als Beamtin/Beamter auf Zeit für die Dauer von acht Jahren. Die Besoldung erfolgt wie oben beschrieben nach Besoldungsgruppe B5 Landesbesoldungsgesetz NRW.          für Beschäftigte mit Kindern im Vorschulalter bietet die Klingenstadt Solingen betriebliche Plätze in einer städtischen Kindertagesstätte an. Die Betreuungszeiten orientieren sich dabei besonders an den Bedarfen der Beschäftigten der Klingenstadt die Möglichkeit des mobilen Arbeitens sowie der Telearbeit ein Firmenticket zu vergünstigten Konditionen ein breitgefächertes und abwechslungsreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit verschiedenen Angeboten zu Bewegung, Entspannung und richtiger Ernährung   Hinweise: Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationen und Geschlechter unter Berücksichtigung des § 7 Beamtenstatusgesetz (BeamtStG)   Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte innerhalb von drei Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige unter Angabe des Kennwortes „Bewerbung Ressort 2“ an den Oberbürgermeister Herrn Tim-Oliver Kurzbach - persönlich - 42601 Solingen.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) als Unterstützung für das Passagierdatenschnittstellenzentrum (PSZ)

Di. 12.10.2021
Köln
Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr. Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) als Unterstützung für das Passagierdatenschnittstellenzentrum (PSZ) im Wechselschichtdienst Einstiegsgehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 2.636,00 € bis 2.944,11 € brutto nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst Kennziffer: BVA-2021-140 Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Köln Verstärken Sie unsere Teams und leisten Sie einen Beitrag für die Öffentliche Sicherheit in unserem Land. Das Bundesverwaltungsamt (BVA) verarbeitet Fluggastdaten im Auftrag und nach Weisung des Bundeskriminalamtes. Gemäß dem Gesetz über die Verarbei­tung von Fluggastdaten (Fluggastdatengesetz) wird ein Fluggastdaten-Informationssystem betrieben, das der Verhütung und Ver­folgung von terroristischen Straftaten und schwerer Kriminalität dient. Das Bundeskriminalamt gleicht die von den Luftfahrtunter­nehmen übermittelten Daten mit seinen Datenbeständen ab. Dabei werden „Treffer-Ergebnisse“ erzielt. Auch für Interessenten ohne einschlägige und vertiefte Kenntnisse im öffentlichen Dienst eignet sich diese interessante Tätigkeit. Wir sind ein Team mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und freuen uns über weitere Unterstützung! Im Rahmen eines 24/7-Wechselschichtdienstes fallen dabei folgende Aufgaben an: Vergleich der Fluggastdaten mit jeweiligen Trefferdaten anhand von Ähnlichkeitsmerkmalen Entscheidung über das weitere Vorgehen (mittels IT-Fachanwendung) Enge Zusammenarbeit und Unterstützung des Passagierdatenschnittstellenzentrums (PSZ) Überwachung der Pünktlichkeit und Vollständigkeit der Datenlieferungen Vorrecherche/Ursachenanalyse bei fehlenden und verspäteten Datenlieferungen Überwachung diverser Komponenten im Fluggastdatensystem Sicherstellung des „Service Point“ für alle Beteiligten wie Bundeskriminalamt, Bundespolizei oder Luftfahrtunternehmen Sie verfügen über eine hohe Eigenmotivation sowie Lernfähigkeit und -bereitschaft. Sie arbeiten in dynamischen Teams; Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft sind für das Teamergebnis unabdingbare Voraussetzungen und Schlüssel für den gemeinsamen Erfolg. Arbeitsprozesse überprüfen Sie regelmäßig und verändern bei Bedarf die Vorgehensweise, um die eigene Leistung zu steigern. Aufgrund Ihrer guten Kommunikationsfähigkeiten gehen Sie offen auf andere zu und stellen aktiv Kontakte her. Sie akzeptieren konstruktives Feedback und nutzen dieses zur Verbesserung. Mit verschiedenen Meinungen setzen Sie sich konstruktiv auseinander. Durch regelmäßige Kontakte halten Sie außerdem die Beziehungen zu Kooperationspartnern aufrecht. Eine Laufbahnausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine erfolgreiche Teilnahme am Angestelltenlehrgang I oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfach­angestellte/Verwaltungsfachangestellter, Fachangestellte/Fachangestellter bzw. Kauffrau/Kaufmann für Büro­kommunikation/Büromanagement, Sozialversicherungsfachangestellte/ Sozialversicherungsfachangestellter, Bank-, Industrie-, Groß- und Außenhandelskauffrau/-kaufmann bzw. eine sonstige grundsätzlich dreijährige einschlägige Berufsausbildung im Bereich Verwaltung bzw. als Kauffrau/Kaufmann Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und zur uneingeschränkten Teilnahme am 24/7-Wechselschichtdienst Wechselschichtdiensttauglichkeit Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Wohnsitznahme im Einzugsgebiet des Dienstortes Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tarifliche Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A6m Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 8 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Kontaminationsmanagement

Di. 12.10.2021
Düsseldorf
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Die Direktion Dortmund sucht für die Hauptstelle Portfoliomanagement am Dienstort Düsseldorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Kontaminationsmanagement (Entgeltgruppe 10 TVöD Bund, Kennziffer 10.6) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Bearbeitung standardisierter Risikofälle im Bereich Altlasten und Kampfmittel Erstbewertung von Flächen bzgl. Altlastenverdacht nach BBodSchG sowie Neubewertung von Altlasten (-verdachts-)flächen Veranlassung von Gefahrerkundungs- und Abwehrmaßnahmen in allen Phasen nach BFR BoGwS, inkl. Mitwirkung bei der Erstellung der individuellen Aufgabenstellungen / fachtechnischen Leistungsbeschreibungen Mitwirkung bei der Abstimmung für die Maßnahmendurchführungen Unterstützung der regionalen Fachplaner (w/m/d) in komplexen Risikofällen, u. a. in Fällen mit Ordnungsverfügungen und/oder Rechtsstreitigkeiten bei Anfragen aus dem politischen Raum und Presseanfragen bzgl. Altlasten und KMR Fachtechnische Beratung und Unterstützung in haftungsrelevanten Sachfragen mit Bezug auf Kontaminationen zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebes der Liegenschaften der Region bei der Beratung bzgl. Gebäudeschadstoffen der Segmentierung, Wertermittlung und Verkauf bzgl. Altlasten, Kampfmitteln und kontamina­tionsbedingten Grundstücksmängeln Wertschöpfungs- und Konversionsprojekten, insbesondere Abgrenzung verpflichtender von investiven Maßnahmen Vertragsmanagementsachverhalten im Zusammenhang mit Altlasten und kontaminationsbedingten Grundstücksmängeln Abgeschlossenes technisches Hochschulstudium (Diplom- (FH) / Bachelor) der Fachrichtung Geo- oder Umweltingenieurwissenschaften, Abfall-/Entsorgungstechnik, Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation Erfahrung in der Begutachtung und Sanierung von Altlasten (Erkundung, Sanierungsplanung, Kostenermittlung, Bauüberwachung, Nachsorge) wünschenswert Erfahrung in der Projektsteuerung Grundkenntnisse in der Thematik Kampfmittelrisiken und Kampfmittelräumung wünschenswert Grundkenntnisse in der GIS-Anwendung Fundierte Anwenderkenntnisse der IT-Standardanwendungen SAP-Grundkenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten und gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Bereitschaft zur Teilnahme an häufigen (tlw. mehrtägigen) Schulungen und Dienstreisen Führerschein mit der Fahrerlaubnisklasse B sowie die Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kfz Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem BGleiG, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Daher sind Bewerbungen dieser Personengruppen besonders erwünscht. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Risikomanagement und Leitung des Projektbüros der Referatsgruppe IT II

Mo. 11.10.2021
Köln
Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristeteine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) für Risikomanagement und Leitung des Projektbüros der Referatsgruppe IT IIGehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 3.558,11 bis 5.367,08 € brutto nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen DienstKennziffer: BVA-2021-142-ITWir – die Kolleginnen und Kollegen aus der IT-Abteilung des Bundesverwaltungsamtes – sind eine sympathische und vielfältige Truppe, in der alle gemeinsam an einem Strang ziehen und sich gegenseitig unterstützen. Unser Job macht nicht nur richtig Spaß, er ist auch sehr wichtig: Wir verantworten eine Vielzahl von IT-Anwendungen für das BVA und unsere Kundenbehörden, wie z. B. die Bundespolizei, das Bundeskriminalamt oder das Bundesamt für auswärtige Angelegenheiten. Die von uns betreuten IT-Anwendungen reichen von Kleinverfahren bis hin zu Großprojekten im EU-Kontext und tragen einen bedeutenden Beitrag zur öffentlichen Sicherheit in Deutschland und in der EU bei. Wir arbeiten meist in Teams von 2 bis 10 Personen zusammen, legen Wert auf gute Kommunikation und stetige Verbesserung und setzen dafür auch die gängigen agilen Werkzeuge ein, z. B. Kanban-Boards und Daily Stand-ups. Auch sonst wirst du vielleicht überrascht sein, welche modernen Technologien bei uns zum Einsatz kommen, wie viel du gestalten und verantworten kannst, aber auch, wie viel du bei uns lernen kannst. Du steuerst die projektübergreifenden Risiken und Maßnahmen, die durch das Programmmanagement des Programms öffentliche Sicherheit verantwortet werden und übernimmst die übergreifende Koordination der Tätigkeiten mit Bezug zum Thema Risikomanagement Du behältst Projektfortschritt, Budget und identifizierte Prioritäten des Programms im Blick Du arbeitest in internen, nationalen sowie internationalen Gremiensitzungen und Arbeitskreisen mit und vertrittst die Interessen des BVA Du bearbeitest komplexe Fragestellungen, z. B. zeitkritische Anfragen und Aufträge des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und erstellst Berichte, Entscheidungsvorlagen und Ergebnispräsentationen, auch mit behördenübergreifendem Kontext Du leistest das referats-/projektübergreifende Projektbüro im Bereich der öffentlichen Sicherheit und trägst Führungsverantwortung Du gestaltest interne Prozesse und Vorlagen im Rahmen der Organisation und des Projektmanagements und konzipierst und priorisierst Serviceleistungen des Projektbüros mit den Projekt- und Referatsleitungen in IT II Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Wir investieren in deine persönliche Entwicklung Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets, kostenfreie Parkplätze vor Ort „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tarifliche Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Zahlung einer Personalgewinnungsprämie nach den gesetzlichen Bestimmungen möglich Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A 9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung Du hast Lust und Motivation deine IT-Skills in gesellschaftlich sinnhafte und wichtige Aufgaben und IT-Projekte zu investieren. Du bist eine Person, die teamfähig ist und kommunizierst gerne im Team, auch um mithilfe von konstruktivem Feedback zu besseren Lösungen und Prozessen zu kommen. Du bist bereit, Neues zu lernen und arbeitest dich gerne in komplexe Themen ein. Du hast ein Gespür für professionelles Auftreten bei (flachen) Hierarchien. Du hast eine Qualifikation für eine Tätigkeit in der Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes, welche durch Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs, vorzugsweise im Bereich Wirtschaftsinformatik oder Public Management, bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt bzw. Angestelltenlehrgang II erworben wurde oder Du hast eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 31.12.2021 Nachgewiesene, mehrjährige Erfahrungen im IT (Multi-) Projektmanagement und Risikomanagement, bestenfalls bereits im Behörden- oder im internationalen Umfeld sowie gerne mit agilen Methoden und den dazugehörigen Werkzeugen (JIRA, Confluence) sind von Vorteil Nachweisbare Erfahrung in der Führung eines Teams ist wünschenswert Erfahrung in der Steuerung von externen Dienstleistern ist von Vorteil Du hast eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie die Fähigkeit zur Darstellung und Vermittlung komplexer Sachverhalte Du verfügst über eine hohe Kunden- und Serviceorientierung Du hast ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, eine schnelle Auffassungsgabe und sehr gute konzeptionelle Fähigkeiten Du hast die Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Dein zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Barbarastraße 1, 50735 Köln oder Bundesverwaltungsamt, Butzweilerhofallee 2, 50829 Köln
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: