Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 12 Jobs in Ludenberg

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 11
  • Bildung & Training 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 6
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 3
  • Ausbildung, Studium 1
Angestellte

Sachbearbeitung für das Projekt Lern- und Erlebnislabor Industrienatur LELINA

Di. 04.08.2020
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Das Referat “Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“ entwickelt für die Stadtlandschaft der Metropole Ruhr ein integriertes regionales Freiraumkonzept und sichert als Träger öffentlicher Belange mit dem Instrument des Verbandsverzeichnis Grünflächen den Freiraum. Im Rahmen der regionalen Freiraumstrategie werden Projekte entwickelt, die zur Steigerung der Wertschöpfung für die Lebensqualität der Menschen beitragen. Die große Vielfalt unterschiedlicher Lebensräume auf engem Raum macht das Ruhrgebiet zu einem regionalen „Hotspot“ der Biodiversität in der Bundesrepublik Deutschland. Das angelegte Projekt bietet die Chance, ausgewählte Brachflächen der Route Industrienatur mit verschiedenen Lebensraumtypen an den Zielen des Naturschutzes und der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NSB) auszurichten und sie für die Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) umfassend und kompetenzorientiert zu nutzen. Das bis Ende November 2025 bewilligte Projekt wird maßgeblich durch das Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“, das Landesumweltministerium und den Regionalverband Ruhr gefördert. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat „Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“, Team „Projektentwicklung Grüne Infrastruktur“ einen/eine Sachbearbeiter*in für das Projekt „Lern- und Erlebnislabor Industrienatur“ Referenznummer: 790/20 Das Aufgabengebiet beinhaltet die Mitarbeit zur Konkretisierung und Realisierung des Projektes „Lern- und Erlebnislabor Industrienatur (LELINA) in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern.Projektmanagement Konkretisierung und Realisierung von Maßnahmen und Strategien im Rahmen des Förderprojektes "Lern- und Erlebnislabor Industrienatur (LELINA)" insbesondere Optimierung von naturschutzfachlichen und umweltbildende Maßnahmen auf verschiedenen Industriebrachen in mehreren Ruhrgebietsstädten, einschl. Planung, Abstimmung, Vergabe nach UvgO und VOL sowie Bauüberwachung Konzipierung, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation projektbezogener Öffentlichkeitsarbeit (klassische und digitale Medien) Beteiligung beim Aufbau der Projekt-Internetseiten und Pflege des Contents Mitarbeit bei allen Prozessen zur Durchführung von Fachtagungen, Veranstaltungen, Workshops etc. Praktische Mitarbeit bei und selbständige Durchführung von umweltbezogenen Lernmodulen an den außerschulischen Lernorten für alle Schulklassen und –formen Die interne und externe Vertretung des Projektes sowie alle Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit der Projektförderung stehen, wie beispielsweise Projektmonitoring, Datenerhebungen, Berichtswesen, Protokolle und Verwendungsnachweise Eigenständige Zusammenarbeit und kompetenter Umgang mit Fachämtern, Behörden, Schulen und sozialen Einrichtungen. Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) der Fachrichtungen Landschaftsplanung, Landschaftspflege, Ökologie, Umweltwissenschaft, Geographie, Biologie, Agrar- oder Forstwissenschaften Mehrjährige Berufserfahrung (wünschenswert)Umfangreiche Kenntnisse im Vergabewesen (UvgO und VOL) GIS Kenntnisse (wünschenswert) Umfangreiche Artenkenntnisse der urbanen Landschaft Sicherer Umgang mit Office-Software und AVA-Software Kommunikations- und Präsentationskompetenz Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B (erforderlich); Dienstwagen stehen zur Verfügung. Gesucht wird eine flexible und teamfähige Persönlichkeit, die in der Lage ist sofort eigenständig, verantwortungsvoll und mit Durchsetzungsvermögen das Arbeitsfeld auszufüllen. chancengleiches und tolerantes Miteinander gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Weitere Stellendetails: Vertragsbeginn: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vertragsdauer: 5 Jahre Arbeitszeit: Vollzeit (39,0 Wochenstunden) Eingruppierung: Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA Dienstort: Essen
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in Straßenbau und -unterhaltung (m/w/div)

Di. 04.08.2020
Neuss
Die Stadt Neuss ist eine moderne, wirtschaftsstarke und soziale Großstadt mit über 158.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Standort bedeutender deutscher und internationaler Unternehmen. Wir suchen Sie (m/w/div) intern und extern zur Verstärkung unseres Teams als Sachgebietsleiter*in Straßenbau und -unterhaltung Kennziffer 20.66.06 Verantwortung für alle Straßenbaumaßnahmen im Stadtgebiet mit einem Investitionsvolumen von jährlich 10 Mio. € (zusätzlich konsumtive Maßnahmen in Höhe von 1,5 Mio. €) Steuerung und Überwachung aller externer Baumaßnahmen (Versorger*innen, Investorinnen und Investoren sowie private Bauherrinnen und Bauherren), die im öffentlichen Verkehrsraum tätig sind Unterhaltung des Anlagevermögens "öffentliche Verkehrsflächen" (ca. 5,9 Mio. qm) in Höhe von 350 Mio. € Leitung des o. g. Sachgebietes mit ca. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) oder Bachelor bzw. Dipl. Ing. (FH) der Fachrichtung Tiefbau Umfassende Führungskompetenz und umfangreiche Erfahrung in der Führungsverantwortung Mehrjährige Berufserfahrung im kommunalen Straßenbau ist wünschenswert Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreudigkeit und die Fähigkeit zur Teamarbeit Gute Kenntnisse in den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen sowie in der Anwendung von Ausschreibungsprogrammen (z. B. "RIB-arriba" oder vergleichbar) Gute Kenntnisse der Vergabevorschriften VOB, VOL und VgV sind wünschenswert Sichere Anwendung der MS-Office-Programme Sichere Formulierung komplexer Sachverhalte in Wort und Schrift Führerschein der Klasse B Wir stehen für Diversität und Chancengleichheit. Unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung sind Bewerbungen daher ausdrücklich erwünscht. Es bestehen Möglichkeiten zur Heimarbeit und zur alternierenden Telearbeit. Dienststelle Stadt Neuss - Tiefbaumanagement Bewerbungsfrist 22.08.2020 Arbeitszeit Vollzeit 39/41 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich) Bezahlung (mtl. Bruttobetrag - erfahrungsabhängig) Entgeltgruppe 13: 4056 € - 5899 € Besoldung A13: Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 4401 € - 5422 € Befristung unbefristet Besetzung zum 01.10.2020
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter*in Straßenbau, Straßen- und Gewässerunterhaltung (m/w/div)

Di. 04.08.2020
Neuss
Die Stadt Neuss ist eine moderne, wirtschaftsstarke und soziale Großstadt mit über 158.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Standort bedeutender deutscher und internationaler Unternehmen. Wir suchen Sie (m/w/div) intern und extern zur Verstärkung unseres Teams als Abteilungsleiter*in Straßenbau, Straßen- und Gewässerunterhaltung Kennziffer 20.66.05 Neubau (ca. 10 Mio. €/p.a.) und die Unterhaltung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze (Anlagevermögen von ca. 250 Mio. €) Unterhaltung der Deichanlagen und Wasserläufe Wahrnehmung der Aufgaben der Stadt Neuss als Straßenbaulastträger*in (Verkehrssicherungspflicht im öffentlichen Straßenraum, Beschilderungs- und Absperrmaßnahmen in Katastrophen- und Hochwassersituationen sowie für ca. 50 Schützenfeste und Veranstaltungen) Leitung der o. g. Abteilung mit ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Befähigung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 2, des bautechnischen Dienstes (ehemals höherer bautechnischer Dienst) oder Master bzw. Dipl. Ing. (TH/TU) der Fachrichtung Tiefbau Umfassende Führungskompetenz und umfangreiche Erfahrung in der Führungsverantwortung Mehrjährige Berufserfahrung im kommunalen Straßenbau ist wünschenswert Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreudigkeit und die Fähigkeit zur Teamarbeit Gute Kenntnisse in den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen Führerschein der Klasse B Wir stehen für Diversität und Chancengleichheit. Unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung sind Bewerbungen daher ausdrücklich erwünscht. Es bestehen Möglichkeiten zur Heimarbeit und zur alternierenden Telearbeit. Dienststelle Stadt Neuss - Tiefbaumanagement Bewerbungsfrist 22.08.2020 Arbeitszeit Vollzeit 39/41 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich) Bezahlung (mtl. Bruttobetrag - erfahrungsabhängig) Entgeltgruppe 14: 4401 € - 6355 € Besoldung A14: Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 2 4673 € - 5997 € Befristung unbefristet Besetzung zum 01.01.2021
Zum Stellenangebot

Ansprechpartner*in für Startups

Fr. 31.07.2020
Düsseldorf
Wir suchen Ansprechpartner*in für Startups (EG 13 TVöD) für das Wirtschaftsförderungsamt Die Abteilung „Branchenentwicklung, Startup-Support und Unternehmensservice“ des Wirtschaftsförderungsamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf ist Ansprechpartnerin für alle innovativen Unternehmen und Startups, die in Düsseldorf gründen und investieren wollen. Mitarbeit im Startup Team der Wirtschaftsförderung Ansprechpartner*in für Startups und Beratung zu Themen wie Lean Startup, Customer Discovery, Geschäftsmodell, Finanzierung, Fördermittel, potenzielle Kooperationspartner, Räumlichkeiten, Genehmigungen et cetera Konzeption, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Seminaren und anderen Formaten der Wirtschaftsförderung für Startups insbesondere der Startup-Woche Düsseldorf Networking mit Unternehmen und Netzwerkpartnern*innen, national und international Weiterentwicklung der Startup Initiative und des Düsseldorfer Startup-Ökosystems. abgeschlossenes Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaft, Entrepreneurship, Wirtschaftsförderung, Innovationsmanagement oder vergleichbare Fachrichtung mehrjährige Berufserfahrung mit Startups und Projektarbeit kontakt- und kommunikationsstarke Persönlichkeit mit souveränem und verbindlichem Auftreten bei Präsentationen und im Kontakt mit Firmen, Startups und Kooperationspartnern*innen sowie Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Spaß an Teamarbeit, kreativen Arbeitsprozessen und konzeptionellem Denken Fähigkeit zur Kunden*innen- und Lösungsorientierung, Initiative und Zielstrebigkeit, Innovationsfreude sowie zeitliche Flexibilität gute IT-Kenntnisse sowie ausgeprägte Erfahrung mit dem Einsatz von social media und sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Mitarbeit allgemeine Verwaltungsangelegenheiten

Fr. 31.07.2020
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung Mitarbeit allgemeine Verwaltungsangelegenheiten (BesGr A 7 LBesO bzw. EG 7 TVöD) für das Rechtsamt Das Rechtsamt erbringt als Serviceamt der Stadtverwaltung Düsseldorf interne Dienstleistungen sowohl auf dem Gebiet des privaten als auch des öffentlichen Rechts. Im Bereich der „Zentralen Dienste werden Verwaltungsaufgaben erledigt. Sie arbeiten in einem Team von 11 Kolleg*innen. Mitarbeit in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten des Amtes 30 hierzu gehört Vordrucksachbearbeitung, Informationsverarbeitung in den rechtsamtsinternen Datenbanken, Mitarbeit bei Raumdisposition und Mobiliar, Bearbeitung von Anträgen auf Dienstausweisen, Abwicklung von Maßnahmen des Gesundheitsmanagements Unterstützung bei der Bearbeitung der Verfahren zur Benennung von Schöff*innen sowie ehrenamtlichen Richter*innen insbesondere Akquise und Vorbereitung des Auswahlverfahrens Unterstützung der IT-Koordination des Amtes 10 im Rahmen des First-Level-Supports, insbesondere die Unterstützung der Beschäftigten bei Hard- und Softwareproblemen und der Pflege des IT-Bestandsmanagements Pflege der und Eingabe in die Vertragsdatenbank Contract Begleitung im Digitalisierungsprozess unter anderem Unterstützung bei der Einführung der e-Akte Unterstützung im digitalen Forderungsmanagement und Zahlungswesen Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*r oder eine abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf wie zum Beispiel Sozialversicherungsfachangestellte*r, Rechtsanwaltsfachangestelle*r, Kauffrau / -mann für Büromanagement oder Justizfachangestellte*r fundierte IT-Kenntnisse, sicherer Umgang mit der gängigen MS-Office Software sowie Aufgeschlossenheit für die Umsetzung diverser Digitalisierungsmaßnahmen Kenntnisse von kommunalen Verwaltungsabläufen Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten und mit Kreativität zielorientiert, gute Lösungen zu entwickeln sowie ein guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck Teamfähigkeit und Belastbarkeit freundliches und sicheres Auftreten einhergehend mit der Bereitschaft offen und verantwortungsbewusst mit den Belangen der Beschäftigten umzugehen Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für Geodaten-Technik

Mo. 27.07.2020
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes.  Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Team 9-2 „Geodaten-Technik“ eine/einen Sachbearbeiter*in für die Geodaten-Technik Referenznummer: 848/20 Das Referat 9 erfasst und führt vielfältige Geodaten wie Stadtpläne, Luftbilder, thematische Karten und verschiedenste Fachdaten, entwickelt Geodaten-Anwendungen und betreibt die Geodateninfrastruktur des Regionalverbandes Ruhr. Das Referat ist in diesem Zusammenhang Servicedienstleister u.a. für verschiedene Fachreferate des Verbandes, die Mitgliedskommunen, regionale Partner und Gesellschaften des RVR sowie die Bürger*innen der Region. Weitere Stellendetails: Vertragsbeginn:    zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vertragsdauer:      befristet bis 31.01.2022 Arbeitszeit:            Teilzeit (29,25 Stunden pro Woche) Eingruppierung:     Entgeltgruppe 11 Dienstort:               Essen Selbstständige und eigenverantwortliche Administration der Geodateninfrastruktur Linux-Administration, Administration von Microservices Selbstständige und verantwortliche Konzeptentwicklung im Rahmen der Geodateninfrastruktur (GDI) des RVR, im Besonderen: Weiterentwicklung der GDI hinsichtlich Microservices, inklusive Orchestrierung Beratung der Mitgliedskommunen hinsichtlich Aufbau und Weiterentwicklung der kommunalen GDI Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelor in der Fachrichtung Informatik, Vermessung, Geomatik, Geoinformatik, Geographie bzw. vergleichbare Studiengänge Sicherer Umgang in der Anwendung, Administration und Entwicklung von SQL Datenbanken (insbesondere Postgres/PostGIS) Sicherer Umgang in der Administration von Linux-Systemen Erfahrungen in der Orchestrierung von Microservice wünschenswert Gute Kommunikationsfähigkeit chancengleiches und tolerantes Miteinander gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

E-Government-Koordinatorin/E-Government-Koordinator (w/m/d)

Sa. 25.07.2020
Krefeld
Die Hochschule Niederrhein ist mit über 14.000 Studierenden, mehr als 80 Studiengängen und zehn Fachbereichen an den Standorten Krefeld und Mönchengladbach eine der größten und leistungsfähigsten deutschen Fachhochschulen. Sie hat eine mehr als 150-jährige Tradition. Angewandte Forschung und projektorientiertes Studieren sind Grundlage unserer Wissensvermittlung. Die Hochschule Niederrhein verfügt über ein enges kooperatives Verhältnis zu Unternehmen, Kommunen und Institutionen in der Region. Nutzerorientierung und effizienter Service sind die Kernanliegen der Verwaltung der Hochschule Niederrhein. Dabei nutzen wir die Chancen der Digitalisierung und gestalten unsere Arbeit agil und kooperativ. Wir gehen respekt- und vertrauensvoll miteinander um. Mit all unserer Energie arbeiten wir so für den Erfolg der Hochschule Niederrhein in Studium, Lehre, Forschung und Transfer. Im Bereich der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung der Hochschule Niederrhein suchen wir für unsere serviceorientierte Verwaltung eine E-Government-Koordinatorin / einen E-Government-Koordinator (w/m/d) Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 30.06.2023 in Vollzeit (derzeit 39 Stunden 50 Minuten) zu besetzen. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen arbeiten bei der Digitalisierung ihrer Unterstützungsprozesse unter dem Dach der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) eng zusammen. Einschlägige rechtliche Vorschriften sind das E-Government-Gesetz NRW (EGovG) und des Online-Zugangsgesetz (OZG). Damit die Kooperation der Hochschulen bei der Digitalisierung gut gelingt und hochschulübergreifend Synergien geschaffen werden, wird eine „Koordinierungsinstanz Digitale Unterstützungsprozesse“ (KDU) eingerichtet. An mehreren Hochschulen übernehmen E-Government-Koordinatorinnen und -Koordinatoren die Aufgabe, den E-Government- und OZG-Prozess an der jeweiligen Hochschule voranzutreiben – so auch an der Hochschule Niederrhein.Die/Der E-Government-Koordinator/in der Hochschule Niederrhein ist als Referent/in direkt der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung zugeordnet (Stabsfunktion). Mit dem Schnittstellendezernat V – Changemanagement und digitale Transformation und dem in diesem Dezernat angesiedelten Projekt­management Office (PMO) wie auch mit dem Qualitätsmanagement der Hochschule und dem CIO arbeitet die/der E-Government-Koordinator/in eng zusammen. Sie/Er unterstützt die gesamte Verwaltung bei der fristgerechten Umsetzung des EGovG und OZG und ist verantwortlich für die Konzeption und Koordination der digitalen Verwaltungsprojekte der Hochschule. Zu Ihren Aufgaben gehört insbesondere: Vernetzung mit den E-Government-Koordinatorinnen und -Koordinatoren der anderen Hochschulen des Landes NRW und der Koordinierungsinstanz Digitale Unterstützungsprozesse (KDU) Erstellen eines Umsetzungskonzeptes für das E-Government-Gesetz an der Hochschule Niederrhein unter Einbindung aller Ressorts, Dezernate und Stabsstellen Regelmäßige und systematische Bereitstellung von Informationen in der Hochschule Niederrhein, die aus den Aktivitäten der KDU und der DH.NRW resultieren bzw. die sich aus dem EGovG und dem OZG ergeben Übernahme einer zentralen Multiplikatorfunktion innerhalb der Hochschule Niederrhein für die Themenbereiche, die in Zusammenhang mit der Digitalisierung der Unterstützungsprozesse und somit dem novellierten EGovG und OZG stehen Mitarbeit im Lenkungsausschuss der Verwaltungsleitung für das Projektportfoliomanagement Zusammenarbeit mit dem Dezernat Changemanagement und digitale Transformation bei der Gesamt­projektkoordination sowie Beratung, Begleitung und Unterstützung der Projektleiter/innen bei der Durchführung, Kontrolle, Analyse und Steuerung von EGovG-Projekten Unterstützung der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung im Rahmen der Aktivitäten der DH.NRW und der AG Digitalisierung der Kanzler/innen NRW Zwingend vorausgesetzt wird: wissenschaftliches Hochschulstudium Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement Kenntnisse in Erfahrungen im Verwaltungsbereich ausgeprägte Kommunikations- und Kontaktfreudigkeit Darüber hinaus ist wünschenswert: Kenntnisse in der Durchführung von Digitalisierungsprojekten, vorzugsweise an einer Hochschule hohe Affinität zur digitalen Transformation und innovativen Technologien Kommunikationsstärke Erfahrung in der Netzwerkarbeit hohes Maß an Eigeninitiative sowie analytischem Denken Die Eingruppierung erfolgt entsprechend den wahrzunehmenden Tätigkeiten und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 14, Teil I – Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst der Entgeltordnung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Hochschule Niederrhein fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden sie bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung

Fr. 24.07.2020
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeiter*innen für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit circa 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen werden Beiträge nach § 8 Kommunalabgabengesetz NRW (KAG) gefordert. Im Vorfeld der Heranziehung sind regelmäßig Anliegerversammlungen durchzuführen und Fördermittel beim Land NRW zu beantragen. Planung, Moderation, Durchführung und Protokollierung von Anliegerversammlungen nach § 8 a KAG Terminkoordination und Einladung der Anlieger*innen und beteiligten Fachämter Fertigung von Aushängen, Plänen und Handouts detaillierte Information der Anlieger*innen über geplante Straßenbaumaßnahmen und zu erwartende Beiträge sowie Beantwortung von Fragen aus der Versammlung heraus Beantragung und Abwicklung von Fördermitteln des Landes NRW für straßenbauliche Maßnahmen nach KAG kassentechnische Abwicklung der Fördermittel und Einpflege in das Fachprogramm. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in Kenntnisse im kommunalen Beitragsrecht nach KAG sowie im Bau- und Planungsrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sehr gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und die Fähigkeit vor Gruppen zu sprechen sowie sicheres und freundliches Auftreten in der Öffentlichkeit verbunden mit Durchsetzungskraft und Entscheidungsvermögen technisches Verständnis für Tiefbaumaßnahmen Bereitschaft auch in den Abendstunden Anliegerversammlungen durchzuführen sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Amtsleiter/in (m/w/d)

Fr. 24.07.2020
Pulheim
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Schulverwaltungs-, Kultur- und Sportamt eine/n Amtsleiter/in (m/w/d) Entgeltgruppe 14 TVöD / Besoldungsgruppe A14 LBesG NRW in Vollzeit, unbefristet Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Groß­städten wie Köln und Düssel­dorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55 000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Die Leitung des Schul­verwaltungs-, Kultur- und Spor­tamtes ist eine attraktive Aufgabe, die hohe Anforderungen stellt und gleich­zeitig ein viel­fältiges und interessantes Tätigkeits­feld bietet. Als Amtsleiter/in (m/w/d) bearbeiten Sie grund­sätzliche Frage­stellungen und sind ver­ant­wortlich für die Leitung und Steuerung der Gesamt­aufgaben des Amtes mit Planungs-, Personal- und Finanz­verant­wortung in Abstimmung mit der/dem Dezernenten/in. Ihre Tätigkeits­schwer­punkte liegen im Bereich der Schulverwaltung, dort insbesondere: Bearbeitung von Grundsatz­angelegenheiten Organisation und Koordination der Aufgaben des Schul­trägers Schul­entwicklungs- und Schul­raumplanung, ein­schließlich der feder­führenden Begleitung der sich hieraus ergebenen Projekte und Veränderungs­prozesse federführende Begleitung der schulischen Medien­entwicklungs­planung Begleitung des schulischen Inklusions­prozesses Begleitung der Ganztags­entwicklung Zusammen­arbeit und Verhandlungen mit über­geordneten Behörden Feder­führung in ämter­über­greifenden Projekten Vertretung der Stadt in über­örtlichen Gremien (Zweck­verbände Musikschule und Volks­hochschule, Gremien der katholischen, öffentlichen Büchereien) und inner­städtischen Institutionen Daneben verantworten Sie die Verwaltung und den wirt­schaftlichen Betrieb des städtischen Bades, der städtischen Sport- und Freizeit­einrichtungen sowie der städtischen Veranstaltungssäle und sonstigen Kultur­einrichtungen. die Befähigung für die Ämter­gruppe des 2. Einstiegs­amtes der Laufbahn­gruppe 2 (ehemals höherer nicht­technischer Verwaltungs­dienst) oder die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahn­gruppe 2 (ehemals gehobener nicht­technischer Verwaltungs­dienst), sofern die Bereit­schaft besteht, die Qualifikation für die Ämter­gruppe des 2. Einstiegsamtes der Laufbahn­gruppe 2 gemäß § 25 Laufbahn­verordnung (LVO NRW) zu erlangen für die Ein­stellung als Beschäftigter (m/w/d): ein erfolg­reich abge­schlossenes ein­schlägiges wissen­schaftliches Hochschul­dstudium über­durch­schnittlich hohe Fach- und Führungs­kompetenz Führungserfahrung in verantwort­licher Position, hohes Organisations­vermögen, ausgeprägtes Verhandlungs­geschick langjährig aufgaben­bezogene Berufs­erfahrung, nachgewiesene Fähig­keiten Veränderungs­prozesse über­zeugungs­stark und integrativ umsetzen zu können Sozial­kompetenz, insbesondere Kommu­nikations-, Konflikt- und Team­fähigkeit sehr gute analytische und konzeptionelle Fähig­keiten sowie Durchsetzungsvermögen Kooperations- und Innovations­bereitschaft Erfahrung im Bereich des kommunalen Haushalts­wesens Kenntnisse im Schul- und Bildungs­wesen sind wünschenswert Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebensfreund­liche Arbeitszeit­modelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familienfreundliche Ferienplanung, Sonder­urlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrsanbindung zum Arbeits­platz mit Auto und Bahn Leistungs­orientierte Bezahlung, Zusatz­versorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffent­lichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreund­liche Stadt Vielseitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeit­möglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung in der Rechtsstelle (Bestattungskosten)

Do. 23.07.2020
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung in der Rechtsstelle (Bestattungskosten) (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Soziales Die Rechtsstelle vertritt die Interessen des Amtes für Soziales unter anderem in Rechtsstreitigkeiten vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten. Sie nimmt auch die Bearbeitung besonderer Fallkonstellationen wahr. Aufgabe der Sachbearbeitung ist die Bearbeitung von Anträgen auf Bestattungskostenübernahme nach § 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII. Beratung von Angehörigen Verstorbener Durchführung von notwendigen Ermittlungen und Anhörungen mit den Verfahrensbeteiligten Kooperation mit zum Beispiel Bestattungsunternehmen Nachrangprüfung Entscheidung über die Gewährung oder Versagung von Leistungen Auswertung von Fachliteratur und aktueller Rechtsprechung der Verwaltungs- und Sozialgerichte. Verwaltungsfachwirt*in oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten sowie sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit sowie hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen hohes Maß an sozialer Kompetenz verbunden mit der Fähigkeit, sich auf Gesprächspartner*innen unterschiedlicher sozialer Herkunft und der besonderen Situation des Klientels einzustellen vertiefte Kenntnisse des SGB XII, Bestattungsgesetz NRW, Bürgerliches Gesetzbuch et cetera oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Bewerberinnen und Bewerber müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienstvereinbarung TIV geeignet sein. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Die Stelle ist mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (20,5 beziehungsweise 19,5 Stunden/Woche) zu besetzen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal