Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 21 Jobs in Markgröningen

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 21
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 20
  • Ohne Berufserfahrung 14
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 16
  • Vollzeit 15
  • Home Office möglich 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 16
  • Befristeter Vertrag 4
  • Ausbildung, Studium 1
Angestellte

Sachverständiger (m/w/d) für die Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses Unteres Remstal

Fr. 22.10.2021
Fellbach (Württemberg)
Die Große Kreisstadt Fellbach (ca. 46.000 Einwohner) liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Stuttgart und verfügt über eine sehr gute Infrastruktur in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Als Arbeitgeberin überzeugt die Stadt mit optimalen Rahmenbedingungen in einem modernen, innovativen Arbeitsumfeld. Die Stadt Fellbach fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern. Fellbach bildet mit den benachbarten Kommunen Weinstadt und Kernen einen gemeinsamen Gutachterausschuss, der die im Baugesetzbuch festgelegten Aufgaben zur Immobilienwertermittlung und Führung der Kaufpreissammlung für die beteiligten Kommunen wahrnimmt. Die Geschäftsstelle ist in Fellbach angesiedelt. Hierfür suchen wir beim Baurechtsamt für die weitere Unterstützung bis zum 31.12.2026 ab sofort eine/n Sachverständige/n (m/w/d) für die Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses Unteres Remstal. Vorbereitung von Verkehrswertgutachten, Objektbesichtigungen und Erstellung von Wertermittlungen Führung der Kaufpreissammlung, Erfassung der Kaufverträge und Ermittlung der daraus abzuleitenden Daten für die Wertermittlung sowie Kommunikation der Ergebnisse Analyse des örtlichen Immobilienmarktes sowie Erstellung des Grundstücksmarktberichtes und der Bodenrichtwerte mit Kommunikation der erarbeiteten Informationen Abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Bauingenieurswesen, Vermessungswesen, Immobilienwirtschaft, Public Management, Geographie oder ein Ingenieurstudiengang mit vergleichbaren Inhalten, der zur Immobilienbewertung befähigt; öffentlich bestellter und vereidigter bzw. nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger; abgeschlossene Berufsausbildung in der Verwaltung oder eines immobilienkaufmännischen Berufs oder besonders qualifizierte Techniker (m/w/d) mit entsprechender Berufserfahrung Erfahrung in der Immobilienbewertung und Kenntnisse von statistischen Auswertungsmethoden sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung. Gute MS Office-Kenntnisse, idealerweise auch in GIS-Programmen und im Programm WinAKPS Verantwortungsbewusstsein und hohe Einsatzbereitschaft Gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit Führerscheinklasse B und Fahrbereitschaft Vergütung je nach persönlicher und fachlicher Voraussetzung bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. bis A 11 LBG. Eine genaue Abgrenzung der Aufgaben erfolgt je nach Qualifikation. Eine Änderung der Aufgabenbereiche bleibt vorbehalten. Leistungsentgelt nach § 18 TVöD, derzeit pauschaliert Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 75 v.H. bei Benutzung des ÖPNV (VVS, Jobticket) Radbonus bei Nutzung des Fahrrads zum Arbeitsweg Mitarbeit in einem kompetenten und engagierten Team mit weiteren Sachverständigen Betriebliche Gesundheitsförderung Entgeltumwandlung zur Altersvorsorge Betriebliche Kinderbetreuung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für die Abteilung Grundstücksverkehr (m/w/d)

Do. 21.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Sachbearbeiter*in für die Abteilung Grundstücksverkehr (m/w/d) Wir suchen baldmöglichst eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) für die Abteilung Grundstücksverkehr im Liegenschaftsamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2025. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Das Liegenschaftsamt nimmt zentral für alle Ämter der Stadtverwaltung die Aufgaben des Grundstücksverkehrs wahr. Ein Schwerpunkt der Tätigkeiten besteht darin, wichtige städtebauliche Planungen in liegenschaftlicher Hinsicht umzusetzen und die Aktivitäten der Stadt in den Bereichen Wohnungsbau und Wirtschaftsförderung durch die Bereitstellung von Grundstücken zu unterstützen. Dabei stellt der dicht bebaute Großstadtraum ganz besondere Anforderungen. die eigenverantwortliche Bearbeitung eines abgegrenzten Aufgabenbereichs im Grundstücksverkehr das Führen der Verhandlungen mit internen und externen Beteiligten der Entwurf und der Abschluss der Verträge einschließlich der Vorbereitung aller notwendigen  Entscheidungen die Teilnahme an Sitzungen und Besprechungen Sonderaufgaben der Sachgebietsleitung Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. abgeschlossenes Studium in den Studiengängen Gehobener Verwaltungsdienst - Public Management oder Allgemeine Finanzverwaltung (Diplom oder Bachelor) ein abgeschlossenes verwaltungsnahes, rechtwissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches Studium (z.B. Immobilienwirtschaft) oder vergleichbar erfolgreich bestandene Prüfung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in (m/w/d) (Angestelltenlehrgang II) bewerben können sich auch sonstige Beschäftigte (m/w/d) mit gleichwertigen Fähigkeiten und mehrjähriger praktischer Erfahrung zumindest in Teilbereichen der dargestellten Aufgaben Berufserfahrung ist wünschenswert, die Stelle ist auch für Berufsanfänger geeignet Sie verfügen über Rechts- und Fachkenntnisse, insbesondere im Vertrags- und Grundbuchrecht Sie überzeugen durch Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Engagement Sie besitzen die Fähigkeit, vorausschauend zu handeln, auch ungewöhnliche Lösungsansätze zuerarbeiten sowie diese federführend umzusetzen eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten eine attraktive betriebliche Altersvorsorge sowie Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements eine hohe Lebensqualität, die die Stadt Stuttgart zu bieten hat eine gute Infrastruktur sowie verkehrsgünstige Lage, das Liegenschaftsamt ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.
Zum Stellenangebot

Referentin/Referenten (w/m/d) als Leiter/in (w/m/d) der Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung

Do. 21.10.2021
Stuttgart
Im Staatsministerium ist bei der Abteilung I, Referat 16 - Justiz und Recht, Vergabeprüfung, Verwaltungsmodernisierung und Bürokratieabbau, Gesetzblatt, Gnadensachen - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Referentin/Referenten (w/m/d) (Kennziffer 1631) als Leiter/in (w/m/d) der Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung zu besetzen. Das Staatsministerium ist die Regierungszentrale des Ministerpräsidenten. Es plant die Landespolitik und berät den Ministerpräsidenten bei der ressortübergreifenden Koordination der Landesministerien. Es bereitet Kabinettssitzungen und Beschlüsse der Landesregierung vor, organisiert die Zusammenarbeit mit dem Landtag und stellt die Arbeit der Landesregierung gegenüber der Öffentlichkeit dar. Außerdem ist es zuständig für die Beziehungen Baden-Württembergs zum Bund und den anderen deutschen Ländern. Das Referat 16 des Staatsministeriums begleitet als klassisches Spiegelreferat die Angelegenheiten des Ministeriums der Justiz und für Migration und erfüllt die Aufgaben des Justiziariats im Staatsministerium, einschließlich der Bearbeitung von Gnadensachen. Des Weiteren ist im Referat die Zuständigkeit für den Bürokratieabbau und die Koordinierung der Verwaltungsmodernisierung angesiedelt, wofür im Referat eine neue Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung eingerichtet werden soll. Die Tätigkeit erstreckt sich im Wesentlichen auf folgende Arbeiten innerhalb des Bereichs Verwaltungsmodernisierung: Inhaltliche Leitung und Steuerung der Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung innerhalb des Referats 16. Erarbeitung von innovativen Vorschlägen für organisatorische, strukturelle und kulturelle Veränderungen in der Verwaltung, unter Einbeziehung externen Sachverstands. Erarbeitung eines Masterplans zur digitalen Transformation der Verwaltung auf Grundlage des Koalitionsvertrags. Koordinierende Steuerung, Abstimmung und Überwachung der einzelnen Projekte mit den betroffenen Ressorts. Vorbereitung des zuständigen Amtschefausschusses und des geplanten Lenkungskreises Verwaltungsmodernisierung. Erstellung von Redeentwürfen, Bearbeitung von parlamentarischen Initiativen, Schriftverkehr, Presseanfragen im Bereich Verwaltungsmodernisierung. Terminvorbereitung, -begleitung und -teilnahme im Bereich Verwaltungsmodernisierung. Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten. Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Abschluss eines Diplom-, Magister-, Staatsprüfungs- oder Masterstudiengangs an einer Universität oder einer anderen Hochschule in gleichgestellten Studiengängen), vorzugsweise der Rechtswissenschaften oder Verwaltungswissenschaften. Umfassende Kenntnisse von Verwaltungsstrukturen. Erfahrung in der Koordination und Abstimmung mit unterschiedlichen Akteuren wird vorausgesetzt. Mehrjährige Berufserfahrung, wissenschaftliche Expertise und/oder Erfahrung auf mehreren Verwaltungsebenen sind von Vorteil. Erfahrungen im agilen Projektmanagement sowie mit Verwaltungsprozessen sind von Vorteil. Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Flexibilität, die Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die Tätigkeit im Staatsministerium ermöglicht das Arbeiten nah am tagesaktuellen politischen Geschehen. Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld. Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten. Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW. Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten. Sportkurse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Verpflegungsmöglichkeiten in der Betriebskantine. Der Dienstposten ist mit Beamtinnen/Beamten bis zur Besoldungsgruppe A 15 LBesG besetzbar. Die Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst ist Voraussetzung für die Wahrnehmung der Position im Beamtenverhältnis. Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Gehalts­spanne entnehmen Sie bitte der Gehaltstabelle (den entsprechenden Link finden Sie bei den Kontaktdaten). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die über­wiegende Zahl der Arbeitsplätze des Staatsministeriums ist barriere­frei zugänglich. Im Bedarfsfall unterstützen wir eine behinderungsgerechte Aus­stattung des Arbeitsplatzes. Es handelt sich um eine Vollzeit­tätigkeit, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Voraussetzung ist, dass die Bewerbungslage eine Besetzung im Tandem ermöglicht. Wir möchten den Anteil der Frauen im Staatsministerium weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Das Staatsministerium ist Träger des Zertifikats „audit berufundfamilie“. Das Land Baden-Württemberg ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) in der Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung

Do. 21.10.2021
Stuttgart
Im Staatsministerium ist bei der Abteilung I, Referat 16 - Justiz und Recht, Vergabeprüfung, Verwaltungsmodernisierung und Bürokratieabbau, Gesetzblatt, Gnadensachen - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeitung (w/m/d) (Kennziffer 1632) mit einer Beamtin / einem Beamten des gehobenen Verwaltungsdienstes zu besetzen. Das Staatsministerium ist die Regierungszentrale des Ministerpräsidenten. Es plant die Landespolitik und berät den Ministerpräsidenten bei der ressortübergreifenden Koordination der Landesministerien. Es bereitet Kabinettssitzungen und Beschlüsse der Landesregierung vor, organisiert die Zusammenarbeit mit dem Landtag und stellt die Arbeit der Landesregierung gegenüber der Öffentlichkeit dar. Außerdem ist es zuständig für die Beziehungen Baden-Württembergs zum Bund und den anderen deutschen Ländern. Das Referat 16 des Staatsministeriums begleitet als klassisches Spiegelreferat die Angelegenheiten des Ministeriums der Justiz und für Migration und erfüllt die Aufgaben des Justiziariats im Staatsministerium, einschließlich der Bearbeitung von Gnadensachen. Des Weiteren ist im Referat die Zuständigkeit für den Bürokratieabbau und die Koordinierung der Verwaltungsmodernisierung angesiedelt, wofür im Referat eine neue Koordinierungsstelle Verwaltungsmodernisierung eingerichtet werden soll. Die Tätigkeit erstreckt sich im Wesentlichen auf folgende Arbeiten innerhalb des Bereichs Verwaltungsmodernisierung: Mitarbeit bei der Erarbeitung von innovativen Vorschlägen für organisatorische, strukturelle und kulturelle Veränderungen in der Verwaltung. Mitarbeit bei der Erarbeitung eines Masterplans zur digitalen Transformation der Verwaltung. Überwachung der einzelnen Maßnahmen und Projekte der betroffenen Ressorts. Organisation und Vorbereitung des Amtschefausschusses für Verwaltungsmodernisierung und Bürokratieabbau und des Lenkungskreises Verwaltungsmodernisierung. Beantwortung von Bürgeranfragen im Bereich Verwaltungsmodernisierung. Terminvorbereitung und -organisation im Bereich Verwaltungsmodernisierung. Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten. Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst (Bachelor- oder Diplomabschluss in Public Management oder Allgemeine Finanzverwaltung) oder vergleichbare Qualifikation mit Bachelorabschluss in einem verwaltungsnahen Studiengang. Bewerbungen von Personen mit einem Master- oder Magisterabschluss können nicht berücksichtigt werden. Dasselbe gilt für Personen mit einem an einer Universität erworbenen Diplom oder einem Abschluss eines Staatsprüfungsstudiengangs einer Universität. Berufserfahrung ist erforderlich. Erfahrung in Verwaltungsabläufen ist erwünscht. Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Flexibilität, die Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die Tätigkeit im Staatsministerium ermöglicht das Arbeiten nah am tagesaktuellen politischen Geschehen. Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld. Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten. Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW. Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten. Sportkurse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Verpflegungsmöglichkeiten in der Betriebskantine. Der Dienstposten ist für Beamtinnen/Beamte nach Bes. Gr. A 13 gD LBesG bewertet. Eine freie und besetzbare Stelle steht für Versetzungsbewerber (w/m/d) derzeit nur bis zur Bes. Gr. A 9 gD LBesG zur Verfügung. Eine Entscheidung über eine Beförderung bleibt einem späteren Auswahlverfahren vorbehalten. Die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst ist Voraussetzung für die Wahrnehmung der Position im Beamtenverhältnis. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die über­wiegende Zahl der Arbeitsplätze des Staatsministeriums ist barriere­frei zugänglich. Im Bedarfsfall unterstützen wir eine behinderungsgerechte Aus­stattung des Arbeitsplatzes. Es handelt sich um eine Vollzeit­tätigkeit, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Voraussetzung ist, dass die Bewerbungslage eine Besetzung im Tandem ermöglicht. Wir möchten den Anteil der Frauen im Staatsministerium weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Das Staatsministerium ist Träger des Zertifikats „audit berufundfamilie“. Das Land Baden-Württemberg ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.
Zum Stellenangebot

Bauverständiger (m/w/d) (§ 46 Abs. 4 LBO) Fachbereich Stadtentwicklung

Do. 21.10.2021
Korntal-Münchingen
Korntal-Münchingen ist kulturelle Vielfalt und Wirtschaftskraft – und das bei gleichzeitiger Nähe zur Natur sowie zur Landeshauptstadt Stuttgart. Als innovativer Arbeitgeber überzeugt unsere Stadt mit vielseitigen Berufen: Jobsicherheit, eine ausgewogene Work-Life-Balance und vor allem sinnhafte, für das Gemeinwohl relevante Tätigkeiten machen das Arbeiten bei uns besonders. Wir vertrauen auf die Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeden Tag mit Tatkraft und Engagement unsere Stadt aktiv mitgestalten. Werden auch Sie Teil unserer starken Gemeinschaft. Für den Fachbereich Stadtentwicklung suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Bauverständigen (m/w/d) (§ 46 Abs. 4 LBO) unbefristet mit einem Teilzeitumfang von 50 % = 19,50 Std./Woche Prüfung von Bauanträgen nach bauordnungs- und planungsrechtlichen Vorschriften qualifizierte Beratung von Bauwilligen und Architekten in baurechtlichen Fragen Durchführung von Brandverhütungsschauen Bauaufsicht, Baukontrolle Eine Änderung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Dipl.-Ing./B.Sc./M.Sc.) gute Kenntnisse im öffentlichen Baurecht idealerweise besondere Kenntnisse im Bereich vorbeugender Brandschutz hohes Maß an Eigeninitiative, freundliches und verbindliches Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit Verhandlungsgeschick und selbstständiges, kunden- und ergebnisorientiertes Arbeiten gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B eine sehr interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit ein Entgelt je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 11 TVöD eine zusätzliche leistungsorientierte Bezahlung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten integriertes Onboarding sowie regelmäßige aufgabenbezogene und bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement alle im Öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen inkl. zusätzlicher Altersversorgung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Verwaltung (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Sachbearbeiter*in Verwaltung (m/w/d) Wir suchen ab 1. November 2021 eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) Verwaltung mit Schwerpunkt Finanzen im Fachbereich Zentrale Koordination für das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung StadtPalais – Museum für Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Das StadtPalais – Museum für Stuttgart ist für die stadtgeschichtliche Sammlung verantwortlich und bietet neben seiner Dauerausstellung regelmäßige Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Events für ein breites Publikum. Darüber hinaus gehören das „Stadtlabor“ und die Museen Hegel-Haus, Stadtmuseum Bad Cannstatt, Städtisches Lapidarium und die Heimatmuseen Möhringen und Plieningen in den Verantwortungsbereich des StadtPalais. Die Verwaltung gehört zum Sachgebiet "Zentrale Koordination" und unterstützt die Direktion sowie die einzelnen Sachgebiete und Teams bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und Ziele. Sie sind für die Bereiche Finanzen, Sekretariat Direktion und Personal zuständig. Rechnungsbearbeitung mit DIC/SAP und Anlagenbuchhaltung Kassenangelegenheiten (z.B. Führen der Handkasse, Ansprechperson für das Geldtransportunternehmen etc.) Erstellung von Finanzberichten in SAP Rechnungsstellung an Externe Organisation und Vorbereitung von Besprechungen und Terminkoordination Erledigung der Korrespondenz Ansprechperson für Fragen personalrechtlicher Natur (z.B. Urlaub, Krankheit, Arbeitszeiterfassung, Dienstreisen, Fortbildungen etc.) allgemeine administrative und organisatorische Aufgaben Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d), Kaufmann/Kauffrau (m/w/d) für Büromanagement, eine erfolgreich abgeschlossene erste Prüfung nach der Entgeltordnung (VKA) oder alternativ eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation sichere Anwendung aller gängigen MS-Office-Programme Erfahrung im Bereich Rechnungswesen sowie SAP-Kenntnisse sind von Vorteil selbständige und strukturierte Arbeitsweise hohes Planungs- und Organisationsgeschick ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sicheres und freundliches Auftreten sowie gute Umgangsformen eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten ein bezuschusstes Firmenticket Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 8 TVöD.
Zum Stellenangebot

Leitung des Amts für Jugend (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Böblingen
Rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen den Landkreis Böblingen als attraktiven Arbeitgeber aus. Persönliche und fachliche Perspektiven fördern wir durch unser Personalentwicklungskonzept, ein interessantes und breitgefächertes Fort- und Weiterbildungsangebot sowie ein etabliertes Gesundheits­management. Das Landratsamt Böblingen hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Leitung des Amts für Jugend (m/w/d) neu zu besetzen. Verantwortung für die Geschäfte der laufenden Verwaltung im Bereich der öffentlichen Jugendhilfe. Fach- und Dienstaufsicht über 3 Stabsstellen und 12 Sachgebiete mit rund 320 MitarbeiterInnen. Budgetverantwortung über den Teilhaushalt Jugendamt mit einem Volumen von 26 Millionen €. Vertretung der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Böblingen nach innen und außen. Aktive Gestaltung der Zusammenarbeit mit den freien Trägern der Jugendhilfe, Jugendverbänden, Vereinen und Initiativen sowie den weiteren Partnern der Jugendhilfe im Sozialraum. Kontinuierliche Qualitätsentwicklung, insbesondere hinsichtlich einer wirkungsvollen und wirtschaftlichen Gestaltung der Aufbau- und Ablauforganisation. Für diese herausgehobene Führungsposition suchen wir eine in der Jugendhilfe und in Führungs­aufgaben erfahrene, kommunikationsstarke und innovative Persönlichkeit. Sie verfügen über ... eine abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung, insbesondere in den Bereichen Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik oder haben die Befähigung für den höheren Dienst? langjährige Erfahrung in der Jugendhilfe und in Führungspositionen? langjährige Verwaltungserfahrung eine hohe Verantwortungsbereitschaft, hohes persönliches Engage­ment, ausgeprägte Fähigkeit zur Führung, große Flexibilität sowie hohe Innovationskraft? den Willen, Themen aktiv zu gestalten und Veränderungen zu initiieren? Dann bewerben Sie sich bei uns! Ein interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz. Vergütung nach Entgeltgruppe EG 15 TVöD / Besoldungsgruppe A 15 LBesGBW. Die Eingruppierung nach EG 15 TVöD erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ent­sprechend der Entgeltordnung. Beschäftigungsumfang 100 %. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eig­nung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung Vermessung, Bezirk Filder (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Sachgebietsleitung Vermessung, Bezirk Filder (m/w/d) Wir suchen baldmöglichst eine Sachgebietsleitung für die Abteilung Vermessung des Stadtmessungsamtes der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Abteilung Vermessung nimmt für städtische Aufgaben planungsbegleitende Vermessungen, Bauvermessungen und sonstige Vermessungen wahr. Als untere Vermessungsbehörde führt sie Katastervermessungen und Grenzfeststellungen durch. Führung des Sachgebiets Filder Koordinierung und Qualitätssicherung der operativen vermessungstechnischen Leistungen des Sachgebiets fachliche und rechtliche Prüfung der Liegenschafts- und Ingenieurvermessungen des Sachgebiets Einführung neuer Technik und Verfahren im Arbeitsprozess, Anwenderunterstützung Unterstützung der Sachbearbeiter*innen bei schwierigen Vermessungen im Innen- und Außendienst Untersuchung und Beurteilung von Eintragungen über Rechte im Grundbuch (insbesondere nach § 84 Grundbuchordnung) Beglaubigung von Anträgen auf Vereinigung und Teilung von Grundstücken Ansprechpartner*in Liegenschaftskataster für Abteilung Abschluss als Diplom-Ingenieur*in (m/w/d) (FH) bzw. Bachelor of Science/Engineering der Fachrichtung Geodäsie/Vermessung/Geoinformatik und mehrjährige Berufserfahrung in den Aufgaben der Abteilung idealerweise die Befähigung zum gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst Erfahrung in der Führung von Teams umfassende Kenntnisse im Bereich Ingenieurvermessung sehr gute Kenntnisse im württembergischen Liegenschaftskataster sowie im ALKIS sehr gute Kenntnisse im EDV- und CAD/GIS-Bereich, speziell zu den 3A-Produkten der AED-SICAD GmbH ausgeprägte Fähigkeit zum konzeptionellen und analytischen Denken Bereitschaft, Ihre fachlichen Kompetenzen und persönlichen Stärken kontinuierlich auszubauen körperliche Eignung für den vermessungstechnischen Außendienst, Trittsicherheit auf Gerüsten und Leitern, Führerschein Klasse B eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Innenstadtlage mit bester Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ein bezuschusstes Firmenticket Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 13 gD bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 12 TVöD.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in für das Fallmanagement in der ordnungsrechtlichen Unterbringung (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Mitarbeiter*in für das Fallmanagement in der ordnungsrechtlichen Unterbringung (m/w/d) Wir suchen zum 1. Februar 2022 eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Zentrale Fachstelle der Wohnungsnotfallhilfe in dem Sachgebiet Städtische Wohnungsnotfallhilfe in der Abteilung Sozialarbeit und Betreuungsbehörde der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Mitarbeitenden des Sozialamts beraten, unterstützen, fördern und integrieren Ältere und Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderung, von Armut und Wohnungslosigkeit betroffene Menschen sowie Flüchtlinge und arbeiten motiviert und engagiert für eine bedarfsgerechte soziale Infrastruktur und gesellschaftliche Teilhabe. Hierzu leisten Sie einen wichtigen Beitrag. Erstkontakt und Clearing akuter Problemlagen und Vermittlung in Sozialunterkünften und Gebäuden der Notübernachtung Analyse der psychosozialen und wirtschaftlichen Situation der Haushalte insbesondere vor dem Hintergrund der Wohnbiographie und Erarbeitung der daraus resultierenden Unterstützung und Entwicklung passgenauer Hilfemaßnahmen Erkennen, Einschätzen und Risikobewertung von Handlungsbedarfen in den Fällen und sich daraus ergebende Kommunikation mit den fallzuständigen Diensten und notwendigen Akteuren Entwicklung eines Wissensmanagements zur erfolgreichen Unterstützung von Fachberatungsstellen und ordnungsrechtlich untergebrachten Menschen sowie Pflege der Dokumentation und Erstellung aussagekräftiger statistischer Daten, für kurzfristige Anfragen sowie für eine mittel und -langfristige Planung Verfassen von fachlichen Stellungnahmen und Dokumenten Unterstützung der Betreiber der Sozialunterkünfte bei der Aufrechterhaltung angemessener Wohn und Verhaltensstandards sowie enge Absprachen mit den Sozialdiensten in den Gebäuden der zentralen Notübernachtung regelmäßige Kontakte zu den untergebrachten Familien und Alleinerziehenden und enge Zusammenarbeit mit der neu geschaffenen Stelle, die für die Koordination des Bürgerschaftlichen Engagements verantwortlich ist Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d) (FH) / Bachelor of Arts (Public Management) oder DiplomSozialarbeiter*in (m/w/d) oder Sozialpädagoge*in (m/w/d) (FH/BA) bzw. Bachelor of Arts in den Studiengängen: Soziale Arbeit, Sozialwesen oder Sozialpädagogik die Übernahme der Verantwortung für die Gewährleistung der Unterbringung von Menschen in existenziellen Notlagen und die entsprechende verantwortliche Klärung auch schwieriger Einzelfälle (gute Rechtskenntnisse im Bereich SGB II und SGB XII) Fähigkeiten zu vernetztem und kooperativem Arbeiten in arbeitsfeldübergreifenden Kontexten Beratungs- und Moderationskompetenz sowie Kenntnisse im Konfliktmanagement Freude an situativem Arbeiten und an der Arbeit in einem Team Fähigkeit zur zeitnahen Beantwortung von Anfragen und Verschriftlichung von Sachverhalten hohes Engagement und die Fähigkeit, eine neue Aufgabe konzeptionell weiterzuentwickeln und auszuwerten Erfahrung, insbesondere in den Bereichen Verwaltung, Case Management und der Wohnungsnotfallhilfe sind wünschenswert eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten ein bezuschusstes Firmenticket selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und aufgeschlossenen Team eine umfassende und strukturierte Einarbeitung einen sicheren und modernen Arbeitsplatz (in zentraler Lage) Wir weisen darauf hin, dass alle Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren wurden, gemäß Masernschutzgesetz vor Einstellung mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen müssen. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Umsetzung und Optimierung von Eingliederungsleistungen (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Sachbearbeiter*in Umsetzung und Optimierung von Eingliederungsleistungen (m/w/d) Wir suchen baldmöglichst eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) für das Sachgebiet Planung und Steuerung der Abteilung Markt und Integration des Jobcenters der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Durch die Übernahme von Querschnitts- und Beratungsaufgaben unterstützen Sie die operative Umsetzung der Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach dem SGB II. Dabei sind u. a. die vom Jobcenter Stuttgart beschafften Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit kontinuierlich zu begleiten, die Wirksamkeit der Maßnahmen zu überprüfen und die entsprechenden Informationen für persönliche Ansprechpartner*innen bereit zu stellen. die Prüfung der Maßnahmedurchführung mittels Vor-Ort-Prüfungen und eingereichter Unterlagen im Rahmen eines standardisierten Prüfkonzepts die Erarbeitung und Durchführung von Wirkungsanalysen inklusive der Mitwirkung an der Optimierung zu beschaffender Maßnahmen die Bereitstellung von Belegungsdaten zur Sicherstellung der Auslastung die Ansprechpartnerfunktion für die Maßnahmeträger und Mitarbeitende des Jobcenters die Mitwirkung bei der Erarbeitung von „Ermessenslenkenden Weisungen“ und anderer fachlicher Standards und Prozesse Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. ein abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d), Bachelor of Arts Public Management, (Diplom-) Jurist*in (m/w/d), Bachelor of Laws, ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium in den Bereichen Psychologie, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialwirtschaft, Sozialwissenschaften, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften bzw. Betriebswirtschaft, eine abgeschlossene Angestelltenprüfung II zum/zur Verwaltungsfachwirt*in (m/w/d), Beamt*in (m/w/d) des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes Berufserfahrung in der Arbeit mit Kund*innen eines Jobcenters gute Kenntnisse im SGB II / III sowie mindestens grundlegende Kenntnisse in den verwandten Rechtsgebieten Sie arbeiten eigenverantwortlich, entwickeln gerne eigene Ideen und setzen diese um wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung als persönliche*r Ansprechpartner*in (m/w/d), Betriebsakquisiteur*in (m/w/d), Coach (m/w/d), Integrationsfachkraft oder Leistungsgewährer*in (m/w/d) in einem Jobcenter eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten ein bezuschusstes Firmenticket ein engagiertes und kollegiales Team gleitende Arbeitszeit Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 11 bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: