Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 8 Jobs in Philippsburg (Baden)

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 6
  • Vollzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz

Sa. 25.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Karlsruhe – innovativ, jung und lebendig. UNESCO-Stadt der Medienkunst, Stadt des Rechts, digitale Zukunftskommune. Führend in Technologie und Wissenschaft – eine weltoffene Stadt mit hoher Lebensqualität und ausgezeichneter Mobilität. Attraktive Arbeitgeberin mit großer Jobsicherheit für nahezu 7.000 Mitarbeiter*innen. Mit vielfältigsten Berufen, immer für die Menschen in der Stadt. Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz Der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe hat mit dem Klimaschutzkonzept 2030 anspruchsvolle Minderungsziele auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune und einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit konkreten Umsetzungsaktivitäten beschlossen. Für die Umsetzung entsprechender Anforderungen im Baurecht sucht das Bauordnungsamt Sie als Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (Tandem). Die Stelle bietet je nach Qualifikation und Berufserfahrung Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 10 TVöD beziehungsweise Besoldungsgruppe A11 LBesOBW. Durchführung ordnungsbehördlicher Verfahren im Baurecht, insbesondere hinsichtlich der Einhaltung von baurechtlich klimaschutzrelevanten Normen Mitwirkung in baurechtlichen Genehmigungsverfahren im Zusammenhang mit dem Klimaschutzkonzept 2030 Beratung der Bauverständigen in den Baubezirken Durchführung von Widerspruchsverfahren bis hin zur Vertretung vor Gericht in Zusammenarbeit mit dem Zentral Juristischen Dienst der Stadt Karlsruhe Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare Qualifikation Gute Kenntnisse in den verwaltungsrechtlichen Vorschriften Kenntnisse in den baurechtlichen Vorschriften sind von Vorteil Team- und Kooperationsfähigkeit Selbstständige Arbeitsweise Einen interessanten und verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit gesellschaftlicher Relevanz Flexible Arbeitszeitmodelle und die individuelle Balance von Beruf und Privatleben Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserem Betriebskindergarten Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Altersversorgung Ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement Kollegiale Zusammenarbeit im Team und ein Arbeitsklima orientiert an unseren Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung 5 „Gesundheit und Pharmazie“ (m/w/d)

Fr. 24.09.2021
Koblenz am Rhein, Landau in der Pfalz, Trier
Im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung des Landes Rheinland-Pfalz ist zum 1. Januar 2022 die Stelle derLeitung der Abteilung 5 „Gesundheit und Pharmazie“ (m/w/d) am Dienstort Koblenz zu besetzen.Die Unterstützung der Politik der Landesregierung in den der Abteilung zugewiesenen AufgabenbereichenFührung und Leitung der Abteilung 5 mit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den vier Standorten Koblenz, Landau, Mainz und Trier im kooperativen FührungsstilVertretung der Abteilung nach innen und außenGewährleistung einer einheitlichen Rechtsanwendung und –auslegung im LandMitwirkung im Rahmen der konzeptionellen Weiterentwicklung der Gesundheitspolitik des LandesMitwirkung bei Gesetzesvorhaben und VerwaltungsvorschriftenSicherstellung eines reibungslosen Aufgabenvollzugs in der AbteilungWahrnehmung der Budgetverantwortung und Sicherstellung eines sparsamen und wirtschaftlichen Umgangs mit den zugewiesenen HaushaltsmittelnMitentwicklung und Nutzung der Ergebnisse moderner Controllingsysteme (z.B. KLR)Durchführung von notwendigen strukturellen Veränderungsprozessen in der VerwaltungAbgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit zweiter juristischer Staatsprüfung (Volljuristin/Volljurist)Alternativ: Approbation als Ärztin/Arzt oder Approbation als Apothekerin/ApothekerMindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 15 oder entsprechende tarifliche EingruppierungMehrjährige FührungserfahrungenLangjährige Berufserfahrung in herausgehobener Position und umfassende Kenntnisse in den zu übernehmenden AufgabenbereichenAusgeprägte Personalführungskompetenz, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Zielorientierung, soziale und strategische Kompetenz, Planung und Organisationsfähigkeit sowie Durchsetzungs- und UrteilsvermögenGültige Fahrerlaubnis der Klasse B (neu) bzw. 3 (alt) sowie Bereitschaft zu DienstreisenBei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe B 2 LBesGGegebenenfalls tarifliche Eingruppierung nach dem TV-LWeitergehende Fortbildungs- und EntwicklungsmöglichkeitenEinen krisensicheren ArbeitsplatzMitverantwortlichkeit für das soziale Klima im LandFamilienfreundlichkeit mit Zertifizierung „berufundfamilie®“Der Abteilung 5 - Gesundheit und Pharmazie – obliegen Koordinierungs- und Überwachungsaufgaben im öffentlichen Gesundheitswesen in Rheinland-Pfalz, hierbei werden insbesondere die Fachaufsicht über die Gesundheitsämter, Aufgaben nach dem Infektionsschutzgesetz sowie Aufgaben auf dem Gebiet der Krankenhausfinanzierung wahrgenommen. In der Abteilung 5 erfolgt zudem die Wahrnehmung der versorgungsmedizinischen Aufgaben durch den Ärztlichen Dienst sowie die Wahrnehmung der Aufgaben der Zentralen Medizinischen Untersuchungsstelle. Des Weiteren werden in der Abteilung 5 Aufgaben auf dem Gebiet des Rechts der akademischen Heilberufe und der Gesundheitsfachberufe und des Landesprüfungsamtes für Studierende der Medizin und der Pharmazie bearbeitet. Einen wesentlichen Beitrag zum Gesundheitsschutz erbringt die Abteilung 5 auch bei den Überwachungstätigkeiten nach den Vorschriften des Arzneimittelgesetzes.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Zooverwaltung

Do. 23.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Karlsruhe – innovativ, jung und lebendig. UNESCO-Stadt der Medienkunst, Stadt des Rechts, digitale Zukunftskommune. Führend in Technologie und Wissenschaft – eine weltoffene Stadt mit hoher Lebensqualität und ausgezeichneter Mobilität. Attraktive Arbeitgeberin mit großer Jobsicherheit für nahezu 7.000 Mitarbeiter*innen. Mit vielfältigsten Berufen, immer für die Menschen in der Stadt. Sachbearbeiter*in Zooverwaltung Der Zoo Karlsruhe sucht Sie als Sachbearbeiter*in zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (96 %). Die Stelle bietet je nach Qualifikation und Berufserfahrung Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 7 TVöD. Mitarbeit im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen Spendensachbearbeitung Unterstützung bei den IT-Servicetickets des Amtes Zoo Planung, Vorbereitung, Organisation und Nachbearbeitung von Zooveranstaltungen (zum Beispiel Zoonacht, Oberwaldfest) Annahme, Registrierung und Ausgabe von Fundsachen Unterstützungsleistungen im Beschwerdemanagement, Beschaffung von Verkaufs- und Streuartikeln, Bearbeitung von Geschenk- und Tombolaanfragen Vertretung der Assistenz der Amtsleitung Abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare Qualifikation Erfahrungen im öffentlichen Dienst und SAP dvv Finanzen sind von Vorteil Gute Kenntnisse mit MS-Office-Anwendungen Organisationstalent, Zuverlässigkeit und Selbständigkeit Ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld mit gesellschaftlicher Relevanz Flexible Arbeitszeitmodelle und die individuelle Balance von Beruf und Privatleben Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserem Betriebskindergarten Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Altersversorgung Ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement Kollegiale Zusammenarbeit im Team und ein Arbeitsklima orientiert an unseren Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung im Grundstücksverkehr (m/w/d)

Do. 23.09.2021
Mannheim
Über 300.000 Menschen leben in dieser lebendigen und toleranten Stadt, die großstädtisches Flair bietet und gleichzeitig in ihren Stadtteilen das Gefühl von Geborgenheit und Heimat gibt. Alltag und Arbeit, Freizeit- und Kulturangebote wie Sport, Kunst, Musik, Theater und Festivals liegen hier dicht beieinander. Kein Wunder, dass die Bürgerinnen und Bürger sich so stark mit ihrer Stadt identifizieren und sich überdurchschnittlich engagieren. Urbanität und Bildungsgerechtigkeit, attraktive Standorte für Unternehmen und Gründer, Toleranz und Integration sowie die aktive Teilhabe der Bürgerschaft und solide Finanzen prägen die Visionen für die Zukunft der Stadt. Dafür setzen sich rund 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und geben der Stadtverwaltung ihr Gesicht. So bunt und facettenreich wie die Stadt gibt sich auch die Stadtverwaltung mit ihrem Aufgabenspektrum und über 260 Berufen. Ingenieure unterschiedlichster Fachrichtungen, Ärzte, Techniker, Handwerker, Künstler, Betriebswirtschaftler und Verwaltungsexperten tragen dazu bei, dass Mannheim eine lebenswerte Stadt ist. Der Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine SACHBEARBEITUNG IM GRUNDSTÜCKSVERKEHR (M/W/D)Entgeltgruppe 10 TVöD | Vollzeit | unbefristet Ausarbeitung und Festlegung von Grundstücksformveränderungen sowie deren Umsetzung im Grundbuch Wahrnehmung der Grundstückseigentümerinteressen bei Bauleitplanverfahren und städtebaulichen Verträgen, Planfeststellungs- und Raumordnungsverfahren, Baugenehmigungsverfahren und sonstigen Baumaßnahmen Übergeordnete Koordinierung und Betreuung der gesamtheitlichen Entwicklungs- und Erschließungsmaßnahmen von Wohnbaugebieten inkl. Budgetverantwortung Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing., Bachelor) der Fachrichtung Vermessungs- oder Bauingenieurwesen - öffentliches Bauen oder einen gleichwertigen tätigkeitsbezogenen Hochschulabschluss Kenntnisse des genannten Aufgabenspektrums und im kommunalen Verwaltungshandeln sowie tätigkeitsbezogener kommunalpolitischer Themen sind wünschenswert Sie verfügen über eine hohe Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft Sie sind im Besitz des Führerscheins Klasse B Als eine große Arbeitgeberin der Metropolregion Rhein-Neckar bieten wir neben beruflicher Sicherheit und ausgeprägter Familienfreundlichkeit, ein produktives Arbeitsumfeld mit zuverlässigen Strukturen. Sie finden bei uns spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie eine dialogorientierte Führungskultur vor. Flexible Arbeitszeit, individuelle Arbeits- und Teilzeitmodelle, ein Jobticket und Kantinen gehören dabei ebenso zu den Angeboten für unsere Beschäftigten wie gezielte qualifizierte Weiterbildungen, ein innovatives Gesundheitsmanagement und die Möglichkeit zur Kinderbetreuung im Stadtnest². Die Stadt Mannheim fördert die Gleichstellung ihrer Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen aller Fach­kräfte, unabhängig von Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für alle Bürger*innen und gestalten Sie das vielfältige und bunte Zusammenleben in unserer Stadt in einer weltoffenen und zukunftsorientierten europäischen Metropolregion. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Vergabe

Sa. 18.09.2021
Karlsruhe (Baden)
UNESCO-Stadt der Medienkunst, Stadt des Rechts, digitale Zukunftskommune. Führend in Technologie und Wissenschaft – eine weltoffene Stadt mit hoher Lebensqualität und ausgezeichneter Mobilität. Attraktive Arbeitgeberin mit großer Jobsicherheit für nahezu 7.000 Mitarbeiter*innen. Mit vielfältigsten Berufen, immer für die Menschen in der Stadt. Sachbearbeiter*in VergabeDas Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft sucht Sie als Sachbearbeiter*in zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (Tandem). Die Stelle bietet derzeit je nach Qualifikation und Berufserfahrung Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 9c TVöD beziehungsweise Besoldungsgruppe A 10 LBesOBW. Selbstständige Durchführung nationaler und europaweiter Vergabeverfahren im Baubereich Formale Angebotsprüfung und -wertung Fortlaufende Dokumentation des Vergabeverfahrens Erstellung von Beschlussvorlagen für die städtischen Gremien Beratung der Kolleginnen und Kollegen in allen vergaberechtlichen Angelegenheiten Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst, als Verwaltungsfachwirt*in beziehungsweise erfolgreicher Aufstieg in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine gleichwertige Qualifikation für eine rechtlich geprägte Sachbearbeitung im Vergabebereich Die Stelle eignet sich auch als Aufstiegsstelle für erfahrene Verwaltungsfachangestellte, Mitarbeitende mit Abschluss des Lehrgangs "Erste Prüfung nach der Entgeltordnung (VKA)", für Beamte*Beamtinnen des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes, oder eine vergleichbare Qualifikation jeweils mit der Bereitschaft zur Weiterqualifizierung für den gehobenen Dienst Erste Berufserfahrung in den oben genannten Aufgabenbereichen sowie gute Kenntnisse im Vergabebereich, idealerweise im Baubereich, sind wünschenswert Sorgfältige und präzise Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit Gute Kenntnisse in MS Office sow ie die Bereitschaft sich in vorhandene Softwarelösungen einzuarbeiten Service- und kundenorientiertes Auftreten, Belastbarkeit sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit Einen interessanten und verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit gesellschaftlicher Relevanz Flexible Arbeitszeitmodelle und die individuelle Balance von Beruf und Privatleben Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserem Betriebskindergarten Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Altersversorgung Ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement Kollegiale Zusammenarbeit im Team und ein Arbeitsklima orientiert an unseren Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d)

Fr. 17.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Ihr Einsatzgebiet: Dezernat Integrationsamt, Referat Grundsatz, Ausgleichsabgabe, Widerspruchsverfahren Standort: KarlsruheBeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er ist Dienstleister und Kompetenzzentrum in den Aufgabenbereichen Jugendhilfe, Behinderung und Pflege, Integration schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben und bietet Fortbildungen an. Posteingangs- und Postausgangsmanagement Vorbereitung des Posteingangs für die elektronische Bearbeitung und Anlage der (digitalen) Akten mithilfe eines Aktenverwaltungsprogramms Archivierung und Vernichtung noch vorhandener Papierakten Zahlbarmachung von Kostenrechnungen Abwicklung von Schriftverkehr mit MS-Word und hausinternen Fachanwendungen Mitarbeit an digitalen Anwendungen, z. B. Erstellung von Formularen mittels Formularserver Stellvertretung für die Assistenz der Geschäftsstelle des Widerspruchsausschusses und für die Betreuung des Beratenden Ausschusses abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter, Rechtsanwaltsfachangestellter, Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare Ausbildung gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen in MS-Office Interesse an der Arbeit in einer zunehmend digitalisierten Verwaltung freundliches und höfliches Auftreten, gute Kommunikationsfähigkeit und Organisationsgeschick Erfahrung in der Anwendung weiterer IT-Anwendungen, z. B. einem Ratsinformationssystem oder der elektronischen Akte, ist von Vorteil eine interessante und vielseitige Tätigkeit moderne Arbeitsweise mithilfe der e-Akte familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten eine intensive Einarbeitung eine zusätzliche leistungsorientierte Bezahlung einen modernen Arbeitsplatz mit guter ÖPNV-Anbindung Fahrtkostenzuschuss für den ÖPNV Die Tätigkeit wird bis Entgeltgruppe 5 TVöD vergütet.
Zum Stellenangebot

Referent*in (m / w / d) in der Fördermittelberatung

Do. 16.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Willkommen beim Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden: Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit unseren mehr als 800 Mitgliedseinrichtungen und -diensten sowie 37.000 Mitarbeitenden vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder durch fachliche, rechtliche und wirtschaftliche Beratung, Koordination der diakonischen Arbeit, Fort- und Weiterbildungsangebote sowie durch die Entwicklung zeitgemäßer Arbeitsformen.                                              Wir suchen zum 01.02.2022 ein*e                                      Referent*in (m / w / d) in der Fördermittelberatung                                      mit einem Beschäftigungsumfang von 50%                                                    befristet bis 31.01.2024   Fördermittelberatung Informationsbeschaffung über Förderprogramme inkl. der jeweils gültigen Vergaberichtlinien Proaktive Prüfung und Beratung von honorarpflichtigen Anfragen und Konzeptionen von Kunden hinsichtlich Fördermittelfragen Interessenvertretung gegenüber dem Fördermittelgebern und gegebenenfalls dem Bundesverband Beratung und Information der relevanten Stellen wie Fachreferate und Mitgliedseinrichtungen über neue Entwicklungen, aktuelle Richtlinien, Merkblätter und Gesetze, u.a. auch durch Präsentation auf Trägertagungen und mittels der Durchführung von Fachtagungen für Mitgliedseinrichtungen Konzeption, Organisation und verantwortliche Durchführung von Infoveranstaltungen für die Mitglieder des DW Baden Pflege der Antragsstatistik zur Auswertung und Analyse von Daten u.a. als Grundlage für die Gebührenerhebung Öffentlichkeitsarbeit in Newsletter, sozialen Medien, Homepage und Portal Beratung zu Projektfinanzierung, Erstellen von Projektfinanzplänen und von Verwendungsnachweisen für Drittmittel Einen akademischen Abschluss mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung oder eine vergleichbare Ausbildung Idealerweise nachgewiesen Kompetenz im erfolgreichen Erstellen von Stiftungsanträgen und / oder der Prüfung von Anträgen Bereitschaft zur eigenständigen Einarbeitung in die Fördermittelberatung sowie hohe Eigeninitiative und Motivation Praktische Erfahrung mit den Geschäftsprozessen einer eines Wohlfahrtsverbandes sind von Vorteil bzw. Berufserfahrung im gemeinnützigen Bereich Beratungsfähigkeit in Verbindung mit lösungs- und serviceorientiertem Denken Teamfähigkeit sowie sehr gute Umgangsformen und Kommunikationsfähigkeit, souveränes Auftreten Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement Fundierte Kenntnisse und sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten einschließlich digitaler Beratung Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift wünschenswert   Eigenständige und abwechslungsreiche Tätigkeiten an einem modern ausgestatteten Arbeitsplatz. Ein sympathisches Team mit sehr gutem Arbeitsklima. Eine Vergütung in Anlehnung an den TVöD nach kirchlichem Arbeitsrecht einschließlich der im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Weiterbildungsmöglichkeiten zur individuellen Förderung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in im Bereich Technische Straßenverwaltung (w/m/d)

Di. 14.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Für das Regierungspräsidium Karlsruhe ist eine gute Infrastruktur im Einklang mit den Mobilitätszielen des Landes die Grundlage für Wirtschaftskraft und Lebensqualität im Regierungsbezirk Karlsruhe. Die Abteilung 4 sorgt für sichere Verkehrswege zur Nutzung für alle Verkehrsarten. Insbesondere der Bereich der nachhaltigen Mobilität nimmt dabei einen immer größeren Raum ein. Hierbei ist die Abteilung zentraler Ansprechpartner für anbaurechtliche Maßnahmen an Verkehrswegen und berät bei konkreten Vorhaben. Zur Verstärkung des Teams „Technische Straßenverwaltung“ sind beim Regierungspräsidium Karlsruhe zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 4 – Mobilität, Verkehr, Straßen – zwei unbefristete Stellen mit einem / einer Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin im Bereich Technische Straßenverwaltung (w/m/d) im Referat 42 – Steuerung und Baufinanzen – mit Dienstsitz in Karlsruhe zu besetzen. Stellungnahmen zu Bauanträgen, Bauleitplanungen (Bebauungspläne / Flächennutzungspläne), Planfeststellungen, Regionalplänen, Wasserrechtsverfahren, Festsetzungen von Natur- / Landschafts- / Wasserschutzgebieten  Vereinbarungen, Ablöseberechnungen, anbaurechtliche Fragestellungen gemäß StrG und FStrG Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieur- oder Vermessungswesen, Verkehrsplanung, Geographie, Politik- oder Verwaltungswissenschaften oder Verkehrswissenschaften oder eines vergleichbaren Studienganges (FH- oder Bachelor-Abschluss)  Verwaltungserfahrung wünschenswert  Selbstständige, verantwortungsbewusste und strukturierte Arbeitsweise  Teamfähigkeit sowie gutes Kommunikationsvermögen  Bereitschaft zu Dienstreisen und für Außendienst  Fahrerlaubnisklasse B Die Beschäftigung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 11 TV-L. Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen ist nach Durchlaufen einer verwaltungsinternen Qualifizierung eine Übernahme in den Beamtenstatus möglich. Darüber hinaus unterstützen wir Ihre Mobilität mit dem Jobticket BW. Das Regierungspräsidium Karlsruhe strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Stellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: