Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 21 Jobs in Ruppertshain

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 20
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Transport & Logistik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 20
  • Ohne Berufserfahrung 9
  • Mit Personalverantwortung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 20
  • Home Office möglich 12
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 19
  • Ausbildung, Studium 1
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Meister:in/Techniker:in (w/m/d) Bereich Abwasserbehandlung Betrieb, Planung und Bau

Fr. 21.01.2022
Frankfurt am Main
Was nutzen Visionen, wenn sie niemand verwirklicht? Darum suchen wir Sie als Meister:in / Techniker:in (w/m/d) für unser Stadt -Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und sorgen mit handwerklichem Geschick und technischem Verständnis für eine Stadt, die einfach funktioniert! Die Stadtentwässerung Frankfurt am Main ist ein dienstleistungsorientierter Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main. Wir betreiben die zwei größten Anlagen zur Abwasserreinigung in Hessen sowie eine Verbrennungsanlage zur Klärschlammbehandlung und ein ausgedehntes Kanalnetz mit verschiedensten Regenbecken und Pumpwerken. Mit unserem Team aus Technik, Handwerk und Verwaltung sorgen wir für einen wirtschaftlichen sowie zuverlässigen Betrieb der Abwasseranlagen. Diese entwickeln wir nach dem Stand der Technik und sichern so nachhaltig unsere Lebensgrundlage Wasser. Durch die naturnahe Entwicklung und Pflege der Frankfurter Gewässer leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung dieser wertvollen Ökosysteme. Wir bieten Ihnen spannende und vielfältige Aufgaben zur Gestaltung unserer städtischen Umwelt. Werden auch Sie Teil unseres Teams. Für die Abteilung „Abwasserbehandlung Betrieb, Planung und Bau“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Meister:in/Techniker:in (w/m/d) Vollzeit, Teilzeit – EGr. 9b TVöD Unterstützung der Sachrate "Instandhaltung Mechanik" im Bereich des Arbeitsschutzes, u. a. der Überwachung der Einhaltung von Arbeitsschutzregelungen sowie der Vorbereitung und Durchführung von Übungen und Unterweisungen (interne und externe Dienstleister:innen) Mitwirken bei der Erstellung, Aktualitätsprüfung und Fortschreibung von Betriebsanweisungen und Gefährdungsbeurteilungen unter Berücksichtigung der fachtechnischen Aufgaben und Arbeitsweisen Führen und Pflegen des Arbeitsmittel- und Arbeitsstoffkatasters im Betriebsführungssystem sowie der Unterweisungssoftware „sam“ selbstständige Organisation und Durchführung der Mängelbeseitigung und Wirksamkeitskontrolle für Schutzmaßnahmen aus Gefährdungsbeurteilungen Durchführung oder Veranlassung von Prüfungen der Anlagen und Arbeitsmittel Fremdfirmeneinsätze vorbereiten, koordinieren, einweisen und überwachen Mitwirken bei der Beschaffung neuer Arbeitsmittel, Arbeitsstoffe und Einführen neuer Arbeitsweisen Mitwirken bei der Dokumentation und Auswertung von Betriebs- und Instandhaltungsarbeiten Vertretung des Arbeitsvorbereiters und Meisters für Mechanik staatlich geprüfte:r bzw. staatlich anerkannte:r Techniker:in oder Meister:in der Fachrichtung Konstruktions-/Industriemechanik, Anlagenbau oder Mechatronik Berufserfahrung in der Instandhaltung mechanischer Einrichtungen oder Betriebs- und Verfahrenstechnik einer Abwasserreinigungs-/Verbrennungsanlage Kenntnisse im Bereich des Arbeitsschutzes Fähigkeit zum besonders selbstständigen, eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten gute Kommunikations-, Kooperations- und Organisationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung gute Kenntnisse der MS Office-Programme sowie in SAP; Kenntnisse der Software „sam“ wünschenswert Fahrerlaubnis Klasse B und gesundheitliche Eignung zum Führen von Dienstfahrzeugen interkulturelle Kompetenz umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachmitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hilfemanagement im Jobcenter Hochtaunus

Do. 20.01.2022
Bad Homburg
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facilitymanagement, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das Kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist eine der großen Arbeitgeberinnen der Region und bietet großartige Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Verwaltungsfachmitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hilfemanagement im Jobcenter Hochtaunus. Ausführliche Beratung über Anspruchsvoraussetzungen bei Leistungen nach dem SGB II Bewilligung/Ablehnung von Anträgen auf Gewährung von SGB II-Leistungen nach erfolgter materieller Prüfung hinsichtlich des berechtigten Personenkreises (Erwerbsfähigkeit, gewöhnlicher Aufenthalt, Ausschlusstatbestände etc.) und des Vorliegens der wirtschaftlichen Voraussetzungen (Einkommens- und Vermögensverhältnisse) Prüfung von und Entscheidung über Leistungen der Bildung und Teilhabe Leistungserbringung in Form von Dauerverwaltungsakten mittels IT-Verfahren „OK.Sozius – SGB II“ Prüfung der sozialversicherungsrechtlichen Meldeverhältnisse Laufende Überwachung der Leistungsfälle und Durchführung von Neuberechnungen infolge von Veränderungen in den maßgebenden Verhältnissen Fertigung von Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden mit kassenrechtlicher Umsetzung (Kostenersatz). Dabei Zuordnung der Forderungen auf Kommunal- und Bundesanteil Geltendmachung von Ersatz- und Erstattungsansprüchen gegenüber anderen vorrangigen Leistungsträgern und Dritten Kontinuierliche Fallbetreuung und Entscheidung über mögliche Sonderleistungen nach dem SGB II Dipl.-Verwaltungswirt (m/w/d), Bachelor of Public Administration, Verwaltungsfachwirt (m/w/d) oder Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) Umfassende verwaltungsrechtliche Kenntnisse und Erfahrung im Bereich SGB II, Kenntnisse im SGB I und X Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Sehr gute MS-Office-Kenntnisse (Word, Excel) Strukturiertes Arbeiten, Organisations- und Planungsfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen Sicheres Auftreten und Verantwortungsbereitschaft Zielgerechte Gesprächsführungskompetenz Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit Hohes Maß an Belastbarkeit und Flexibilität Hohe Motivation und insbesondere Einfühlungsvermögen Flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder von unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt Betriebliche Altersvorsorge Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes Fundierte Einarbeitung mit schrittweiser Übernahme der Aufgaben Wir fördern Sie mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung Ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und innovativen Team Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und somit auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen.
Zum Stellenangebot

zwei Auszubildende zum/zur Verwaltungsfachangestellten

Mi. 19.01.2022
Sulzbach (Taunus)
Die Gemeinde Sulzbach (Taunus) zählt von der Einwohnerzahl her betrachtet zur kommunal kleinsten Einheit des Main-Taunus-Kreises und zu dessen ökonomischen Aushängeschildern. Die Gemeinde profitiert von ihrer günstigen Lage in unmittelbarer Nähe der Mainmetropole Frankfurt, dem dortigen Hauptbahnhof, dem Frankfurter Flughafen als Deutschlands größtem Verkehrsflughafen und internationaler Drehscheibe sowie der geringen Entfernung zur hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.DU willst am 1. August 2022 mit Deiner Ausbildung bei uns starten eine vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung im dualen System mit theoretischen und praktischen Inhalten und alle Fachbereiche der Gemeindeverwaltung durchlaufen Bürgerinnen und Bürger bei den verschiedensten Anliegen beraten den Umgang mit zahlreichen Verwaltungs- und Rechtsvorschriften beherrschen! DU bist engagiert, leistungsbreit, teamfähig, initiativ und motiviert verfügst über gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift besitzt mindestens einen mittleren Schulabschluss. Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen  Dienst sowie eine Jahressonderzahlung eine vermögenswirksame Leistung 30 Tage Urlaub ein kostenfreies Jobticket für das gesamte RMV-Gebiet Abschlussprämie nach erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung Übernahme nach erfolgreich absolvierter Ausbildung wird angestrebt für die gesamte Zeit qualifizierte Ausbilderinnen und Ausbilder an Deiner Seite, die immer für Deine Fragen zur Verfügung stehen.
Zum Stellenangebot

Stelle im höheren Verwaltungsdienst Grundsatzangelegenheiten Personal

Di. 18.01.2022
Wiesbaden
Hessen Mobil ist die moderne und innovative Straßenbaubehörde des Landes Hessen. Mit Erfahrung, Pioniergeist und Leidenschaft planen, bauen und managen wir das über­ört­liche Straßennetz – von Landes-, Bundes- und Kreisstraßen bis hin zu Radwegen.Als serviceorientierte, regional verwurzelte Behörde ist es unser Anliegen, die Mobilität der Zukunft vor Ort nachhaltig zu gestalten. Darum bauen wir auf kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in starken, interdisziplinären Teams.Zur Verstärkung unseres Dezernats Personal, Arbeitsschutz und innere Dienste ist im Fach­dezernat Gesamt­personalsteuerung in der Zen­trale in Wiesbaden zum nächstmöglichen Zeitpunkt eineStelle im höheren Verwaltungsdienst Grundsatzangelegenheiten Personalzu besetzen.Bearbeitung vielfältiger grundsätzlicher Ange­legenheiten primär im Bereich des Personal­managements und des Personal­vertretungs­rechtsAufbereitung von Grundsatzfragen und -ent­scheidungen z. B. zu arbeits­gesetz­lichen und tariflichen Angelegen­heiten sowie Erarbeitung von Umsetzungs­strate­gien, Grundsatzregelungen usw.Beratung der Dezernats- sowie der Behör­den­leitung in Angelegenheiten des Perso­nal­managementsEntwurf und Abschluss von Verträgen und Dienst­vereinbarungenImpulse für die Weiterentwicklung des Dezernats Personal, Arbeitsschutz und Innere Dienste in der Zentrale und an den Standorten von Hessen MobilVorbereitung von bzw. Mitwirkung an Präsen­tationen und Qualifikations­maßnahmenAbgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schul­studium mit Qualifikation für den höheren Dienst der allge­meinen Verwaltung (z. B. zweites juristisches Staatsexamen, Master of Public Manage­ment oder vergleichbar) bzw. im Wege des Aufstiegs erworbene Laufbahn­befähigungMöglichst einschlägige Berufs­erfah­rung in der öffentlichen Verwaltung Fachkenntnisse im Arbeits- und Tarif­recht des öffentlichen Dienstes und im Beamtenrecht oder im Personal­wesen sowie Führungs­erfahrung sind von VorteilGute Anwenderkenntnisse der MS-Office-Standardsoftware, hohe IT-AffinitätGute schriftliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit in deutscher SpracheStark ausgeprägte Fähigkeit zum lösungs­orientierten und verwaltungspraktischen HandelnEigeninitiative, Fähigkeit zur syste­ma­tischen und eigenverantwortlichen Auf­gabenerledigungKlares Analyse- und UrteilsvermögenBereitschaft, aktiv an dem positiven Erschei­nungs­bild einer modernen, leistungsorientierten und kunden­freund­lichen Verwaltung mitzuwirkenKommunikations- und Konfliktfähigkeit, Verhand­lungsgeschick sowie sach­bezogenes DurchsetzungsvermögenTeamfähigkeit, hohes EngagementVerschwiegenheit und Vertrauens­würdigkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität Die Tätigkeit ist mit Dienstreisen verbunden und daher die Fahrerlaubnis Klasse B erforder­lich.Attraktive Vergütung nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) – Bei Vor­liegen der Voraussetzungen ist eine Über­nahme in ein Beamtenverhältnis möglichDie Position ist bei entsprech­ender Bewährung mit guten Weiterentwick­lungs- und Aufstiegs­möglich­keiten verbundenBetriebliche Altersversorgung und vermögens­wirksame LeistungenKostenfreies Landesticket für den ÖPNV in HessenWork-Life-Balance mit flexiblen Arbeits­zeiten sowie vielfältige Modelle der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbar­keit von Familie und BerufMöglichkeiten zum mobilen ArbeitenZahlreiche Weiterbildungs- und Karriere­möglichkeitenInnovationsgeist und Lösungs­orientie­rung – für eine erfolgreiche Umsetzung der Verkehrs­wendeModerne Arbeitskultur, Vielfalt und Wert­schätzung
Zum Stellenangebot

Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“

Di. 18.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle der Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“ mit einer Beamtin bzw. einem Beamten des 4. Einstiegsamtes (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfra struktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit. Steuerung und Weiterentwicklung des Ausbaus der Mobilfunk-Infrastruktur in Rheinland-PfalzÜberwachung der Auflagenerfüllung aus den Frequenzversteigerungen durch die Mobilfunknetzbetreiber (MNB) inkl. Erstellung des Mobilfunkmonitorings, von Leitfäden und Handlungsanweisungen, teilw. in Zusammenarbeit mit externen DienstleisternSteuerung und Weiterentwicklung der Tätigkeit und des Tätigkeitsprofils der Clearingstelle Mobilfunk (CS)Koordinierung und enge Abstimmung mit dem für den Ausbau der digitalen Infrastruktur zuständigen Referat / Gigabit-Kompetenzzentrum (Referat 636)Grundsatzfragen der TelekommunikationspolitikFragen im Zusammenhang von FrequenzversteigerungsverfahrenWeiterentwicklung des Digitalen-Informations-Portals des Landes (DIP-RLP) und seiner Funktionalitäten mit Blick auf die Erfordernisse des MobilfunkausbausBeantwortung von (parlamentarischen) Anfragen und Anfragen aus Gemeinden und deren MobilfunkkoordinatorenInitiierung, Aufbereitung und Steuerung von Vorhaben zur Erleichterung des Mobilfunkausbaus, auch ggf. rechtlicher Art, Vor- und Aufbereitung von damit verbundenen Vorlagen sowie Aufbereitung und Leitung von ressortübergreifenden AbstimmungsgesprächenVertretung des Landes in der Thematik Mobilfunk / Telekommunikationspolitik gegenüber der EU, dem Bund und den Ländern sowie weiteren relevanten Stellen und Gremien in Land und Bund, sowie im Länderarbeitskreis Telekommunikation, Informationswirtschaft, Post (LAK-TIP) und der Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) des Bundes, inkl. Teilnahme an regelmäßigen Treffen/AbstimmungsrundenÜberwachung und Steuerung der Beratung von kommunalen Gremien sowie kommunalen Entscheidungsträgern hinsichtlich der Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft und weiteren Interessengruppen im LandInhaltliche Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen, insb. des "Runden Tisch Mobilfunk" und Workshops mit Stakeholdern und Interessenvertretungen im Bereich des Mobilfunkausbaus sowie kommunaler VertretungenHaushalts- und Finanzplanung sowie dessen Überwachung für das ReferatFühren, Steuern, Motivieren und Entwickeln der Mitarbeitenden des Referates.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im Bereich Verwaltung, (Verwaltungs-) Betriebswirtschaft, Staats-, Sozial- oder Ingenieurwissenschaften bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse und Erfahrungen in der Thematik Mobilfunk/5G werden vorausgesetzt. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- un d Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft. Die Bereitschaft zu Dienstreisen und ausgeprägte Fort bildungsbereitschaft setzen wir voraus. Hinweis: Das Referat befindet sich im Aufbau. Bewerbende haben auch die Aufgabe, die Struktur und Arbeitsweise des Referats zu definieren und zu gestalten.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Rechtsamt (m/w/d)

Di. 18.01.2022
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Im Rechtsamt ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter*in (m/w/d) (EG 8 TVöD, wö. AZ 19,5 Std.) Kennz. 2018 Sie übernehmen eigenständig die Haushaltssachbearbeitung und Controlling. Sie wirken bei der Antragstellung in Strafsachen und Satzungsveröffentlichungen mit. Sie unterstützen bei der Vor- und Nachbereitung von Sitzungen. Sie übernehmen die selbstständige Vorbereitung und Nachbereitung des Anhörungsausschusses bei Widerspruchsverfahren. Sie erledigen die schriftliche und mündliche Korrespondenz mit Rechtsanwälten*innen und Gerichten sowie mit Rechtsreferendaren*innen. Sie sind für das Führen eines Fristenkalenders zuständig. einer abgeschlossenen Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte*r oder einer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich. Ihren guten PC-Kenntnissen und ebenso guten Kenntnissen der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Ihrer Freude an der Bearbeitung von juristischen Texten. Ihrer Begeisterung am Umgang mit externen Stellen sowie mit Ihrer Teamfähigkeit und Flexibilität. motivierte und kreative Teamarbeit spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten familienfreundliche Arbeitsbedingungen, flexible, gleitende Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit des Homeoffice vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten JobTicket Premium im gesamten RMV-Gebiet inkl. Mitnahmeregelung1 zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter des Teams Flächennutzungsplan (w/m/d)

Fr. 14.01.2022
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Stadtplanungsamt sucht die/den Leiterin / Leiter des Teams Flächennutzungsplan (w/m/d) Das Stadtplanungsamt setzt als federführende kommunale Planungsbehörde Leitlinien für die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Landeshauptstadt Wiesbaden fest. Das Team des Flächennutzungsplans der Abteilung Stadtentwicklung besteht derzeit aus fünf Mitarbeitenden, die innovative Konzepte für die Zukunft der Landeshauptstadt Wiesbaden entwickeln. Wir arbeiten in flachen Hierarchien und mit hoher gegenseitiger Wertschätzung an gemeinsamen Zielen. Die Büroräume befinden sich am Gustav-Stresemann-Ring und sind durch die zentrale Lage gut zu erreichen. Wenn Sie Interesse an einer vielseitigen Tätigkeit haben, sind Sie bei uns richtig! Leiten des Sachgebiets in fachlicher, personeller und organisatorischer Hinsicht Durchführen aller Verfahren der vorbereitenden Bauleitplanung Begleiten der nachhaltigen und zukunftsorientierten Entwicklung der Landeshauptstadt Wiesbaden im prosperierenden Raum der Rhein-Main-Metropolregion Entwickeln innovativer Ansätze der Siedlungsentwicklung mit gesamtstädtischem und teilräumlichem Bezug Leiten des Prozesses der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes Erarbeiten von städtebaulichen Planungs- und Grundlagenkonzepten der Stadtentwicklung sowie strategischen Diskussions- bzw. Entscheidungsgrundlagen Prüfen und Beurteilen besonders schwieriger planungsrechtlicher Sachverhalte sowie Ausarbeiten entsprechender fachlicher Gutachten Ausarbeiten von Sitzungsvorlagen und fachlichen Stellungnahmen sowie Vertreten der planerischen Ziele u. a. vor städtischen Gremien und der Bürgerschaft Stärken der fach- bzw. amtsübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung Befähigung für den höheren Dienst der Fachrichtung Technischer Dienst oder abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Uni/TH/TU bzw. Master), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, vorzugsweise in der Fachrichtung Stadtplanung, Raum- und Umweltplanung oder Architektur mit Schwerpunkt Stadtplanung Mehrjährige Berufserfahrung in der Bauleitplanung, insbesondere Flächennutzungsplanung Erfahrung in der Anwendung fachspezifischer CAD- und GIS-Programme Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung der einschlägigen Vorschriften des Planungs-, Bau- und Umweltrechts Fähigkeit, Mitarbeiter/-innen zu motivieren und Impulse für die kollegiale Zusammenarbeit setzen zu können Ausgeprägte Führungskompetenz und Identifikation mit den städtischen Führungsgrundsätzen Schnelle Auffassungsgabe, Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, komplexe planerische Sachverhalte allgemeinverständlich und überzeugend vermitteln zu können Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 13 h. D. des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden. Eine Hebung der Stelle nach A 14 HBesG ist für den Stellenplan 2024/2025 beabsichtigt. Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten, mit Gleitzeit, digitaler Zeiterfassung sowie der Option, tageweise vom Homeoffice aus zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios), die bereits mehrfach mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet wurden Ergonomische Arbeitsplätze (höhenverstellbare Schreibtische) mit modernster EDV-Ausstattung Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet In dieser Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referatsleitung (m/w/d) Messnetze und Infrastruktur inkl. Kritis

Fr. 14.01.2022
Leipzig, Frankfurt am Main
Sie wollen unsere IT-Infrastruktur aktiv mitgestalten? Sie möchten Führungsverantwortung übernehmen und neue Ideen in bestehende Prozesse einbringen? Sie wollen Ihre Arbeitszeit flexibel gestalten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Für unser Referat TI 2 (Messnetze und Infrastruktur inkl. Kritis) in der Abteilung „Technische Infrastrukturen“ suchen wir wahlweise am Dienstort Leipzig oder Frankfurt am Main zum 01.05.2022 und dauerhaft eine Referatsleitung (m/w/d). Wir sind das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG), eine innovative und technisch orientierte Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Wir stellen Georeferenzdaten für das Bundesgebiet bereit und versorgen Bundeseinrichtungen mit topographisch-kartographischen Informationen. Um diese Aufgaben zu erfüllen, verfügen wir über eine anspruchsvolle IT-Umgebung. Leitung und Steuerung des Referates TI 2 (Messnetze und Infrastruktur inkl. Kritis) mit ca. 10 Beschäftigten an den Standorten Frankfurt a.M., Leipzig und Wettzell Verantwortung für den Betrieb und die Weiterentwicklung zentraler IT-Infrastrukturservices (Rechenzentrumsinfrastruktur, Netzwerk, Storage, Server und Desktopvirtualisierung, Datensicherung und -wiederherstellung, Betriebssysteme) sowie der Messnetze als Bestandteil der geodätischen Infrastruktur Abstimmung von Serviceanforderungen und Unterstützung der Fachabteilung bei der Anforderungsanalyse und Bewertung von IT-Projekten bzgl. ihrer Umsetzung Dokumentation und Abstimmung von Services- und Architekturstandards Abgeschlossene Hochschulausbildung (Uni/Master) einer vorzugsweise technischen Fachrichtung (z.B. Informatik, Nachrichten- und Informationstechnik, Wirtschafts-/Verwaltungsinformatik, Geoinformatik) Mehrjährige Führungserfahrung, idealerweise im Bereich der Leitung zentraler IT-Einheiten sind von Vorteil Erfahrungen bei der Konzeption, Entwicklung, Einführung und dem Betrieb komplexer IT-Verfahren Kenntnisse und Erfahrungen der Informations-/Cybersicherheit, der Umsetzung und Anwendung des IT-Grundschutzes sowie Prozessen nach ITIL Ausgeprägte Personalführungs- und Managementkompetenz und die Bereitschaft, diese durch gezielte Fortbildung weiter auszubauen Teamorientiertes Handeln, auch in interdisziplinären Teams Fähigkeit zur zielgerichteten Arbeitsorganisation und Flexibilität in der Aufgabenwahrnehmung Kommunikationskompetenz, Eigeninitiative, ausgeprägte Fähigkeit zur Vertretung des Aufgabengebietes und Durchsetzungsvermögen Kenntnisse arbeits- und beamtenrechtlicher Regelungen bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen Kenntnisse moderner Projektmanagementmethoden  Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in der deutschen und englischen Sprache Bereitschaft zu Dienstreisen Die Wahrnehmung der Tätigkeit setzt voraus, dass Sie sich einer Sicherheitsprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (minds. SÜG 1) erfolgreich unterziehen. Eine interessante und verantwortungsvolle Führungsaufgabe in einem innovativen Arbeitsumfeld Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe (EG) 15 TVöD (Bund) bei Vorliegen der entsprechenden Qualifikationen bzw. Besoldungsgruppe A 15 BBesO. Tarifbeschäftigten wird eine Verbeamtung in Aussicht gestellt, sofern die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung besteht die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Entgelt- bzw. Besoldungsbestandteilen Umfassendes Angebot an Fortbildungen, Trainings und Workshops Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (inkl. Mobiles Arbeiten) JobTicket am Standort Leipzig Ggf. Umzugskostenvergütung und Leistungen im Rahmen der Wohnungsfürsorge Das BKG will Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Mindestmaß an körperlicher Eignung wird vorausgesetzt.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 Ressortübergreifende Informationssicherheit

Do. 13.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle für eine / einenReferentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 „Ressortübergreifende Informationssicherheit“mit einer Beamtin bzw. einem Beamten (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfrastruktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit.Wahrnehmung der Funktion der Vertretung des Beauftragten für die Informationssicherheit der LandesverwaltungAufbau und kontinuierliche Weiterentwicklung der reaktiven Fähigkeiten der LandesverwaltungBeratung des CDO/CIO und der Ressorts zu Fragen der Cyber- und InformationssicherheitInitiierung und Begleitung von übergreifenden Projekten im SicherheitsumfeldMitarbeit in Gremien zur Kooperation zwischen Bund, Ländern und Kommunen im Bereich der Cyber- und Informationssicherheit.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im IT-Bereich (z.B. Informatik, IT-Forensik, IT-Management) bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse auf dem Gebiet der Cyber- und Informationssicherheit werden vorausgesetzt. Erfahrungen im Projektmanagement sind von Vorteil. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) Bürgerbeteiligung

Do. 13.01.2022
Oberursel (Taunus)
Die Stadt Oberursel (Taunus) ist Teil der prosperierenden Rhein-Main-Region. Als Mittelzentrum erfüllt Oberursel u.a. als bedeutender Schulstandort eine wichtige Funktion nördlich der Stadt Frankfurt am Main, das rege Vereinsleben zeigt die Verbundenheit der Bevölkerung zu ihrer Stadt. Aufgrund der sehr guten Anbindung an U- und S-Bahn, sowie an das überörtliche Radwege- und Straßennetz hat Oberursel seit langem eine hohe Nachfrage als Wohn- und Gewerbestandort. Die Lage als „Tor zum Taunus“ spiegelt die wichtige Rolle der Erholungsflächen in direkter Umgebung. Bei der Stadt Oberursel (Taunus), Dezernat I, Abteilung „Büro der Bürgermeisterin und Bürgerbeteiligung“ ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/eines Referentin / Referenten (w/m/d)Bürgerbeteiligung neu zu besetzen. Bei der Stelle handelt es sich um eine Vollzeitstelle, die nach Entgeltgruppe 12 TVöD vergütet wird. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Erstellung und Einführung eines Konzepts zur Bürgerbeteiligung, Entwicklung von Standards sowie Einbindung möglicher Akteure und Zielgruppen Steuerung, Organisation, Durchführung und Moderation der Bürgerbeteiligung inklusive Koordination unter Anwendung verschiedener Bürgerbeteiligungsinstrumente, incl. Workshops und Großgruppenveranstaltungen Modellierung moderner Onlineangebote und digitaler Beteiligungsplattform incl. Betreuung Konzeptionelle Beratung und Begleitung der Ortsbeiräte und Fachämter bei der Umsetzung von Bürgerbeteiligungsprozessen Aufbau von und Vertretung in den Netzwerken zur Bürgerbeteiligung sowie enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Kommunikation Organisation und Begleitung der Bürgermeisterinsprechstunde analog und digital. Abgeschlossenes Studium der Sozial- oder Geisteswissenschaften, Kulturwissenschaften, (Sozial)Pädagogik, Public Management oder Quereinsteiger/innen mit nachgewiesener Erfahrung und Eignung Methodenkompetenz und Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Veranstaltungen, Beteiligungsprozessen und Digitalisierungsprojekten Erfahrung in der Moderation, Konzeption und Steuerung von Beteiligungs- und Dialogprozessen sowie Veranstaltungen Wünschenswerte Zusatzqualifikationen wie z.B. Groß- und Kleingruppen-Moderation, Diskussions- und Gesprächsführung von Workshops, Kreativ- und Innovationsmethoden sowie Projektmanagement Hohe Kommunikationsfähigkeit, Motivation und Begeisterungsfähigkeit Zielorientierung und eine selbstständige Arbeitsweise Ausgeprägtes konzeptionelles und analytisches Denken sowie strukturiertes Arbeiten Sozialkompetenz und interkulturelle Sensibilität Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Beherrschung zeitgemäßer digitaler Arbeitsmittel Gute Kenntnisse aller gängigen MS Office Programme Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist wünschenswert; ebenso wie Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit politischen und parlamentarischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten mit Terminen am Abend und am Wochenende wird vorausgesetzt. Unbefristete Beschäftigung Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit Tarifgerechte Bezahlung nach dem TVöD Jährliches Leistungsentgelt Zusätzliche betriebliche Altersvorsorge Kostenloses Premium Job-Ticket für das RMV-Gebiet Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr Betriebliche Sozialarbeit und Betriebliches Gesundheitsmanagement Möglichkeit einer Home-Office Vereinbarung nach der gültigen Dienstvereinbarung Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: