Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 41 Jobs in Vochem

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 40
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Bildung & Training 1
  • It & Internet 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 38
  • Ohne Berufserfahrung 30
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 37
  • Teilzeit 28
  • Home Office möglich 25
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 29
  • Befristeter Vertrag 9
  • Ausbildung, Studium 3
Angestellte

Leitung der Abteilung 5 "Versorgung und Kundenservice"

Sa. 06.08.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleister für ca. 270.000 Versorgungsempfänger/-innen von Post, Telekom und Deutsche Bank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges, anspruchsvolles und modernes Tätigkeitsfeld. Am Dienstort Bonn wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt der nachfolgende Personalposten zur Besetzung ausgeschrieben: Leitung der Abteilung 5 „Versorgung und Kundenservice“ personelle und fachliche Leitung sowie Steuerung der Abteilung 5 „Versorgung und Kundenservice“ mit rund 240 Beschäftigten an bundesweit 13 Standorten Innovative, strategische und strukturelle Weiterentwicklung der Abteilung u.a. in den Bereichen Digitalisierung, Standardisierung, Servicedienstleistungen und Kundenorientierung Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht in der Abteilung ganzheitliche Verantwortung für die Gestaltung der Arbeitsprozesse und des fachlichen Anforderungsmanagements im Bereich der Beamtenversorgung Sicherstellung einer hochwertigen, effizienten und kundenorientierten Betreuung der Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger Gestaltung, operative Steuerung, Koordinierung und kontinuierliche Optimierung der Aufgabenerfüllung in der Abteilung Beratung und Unterstützung der Behördenleitung in allen strategischen Themenfeldern der Abteilung Serviceorientierte Koordination der Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten in der BAnst PT und mit externen Kunden, Beteiligten sowie Organisationen Aktive Mitgestaltung der digitalen Transformation im Aufgaben- und Servicebereich der Beamtenversorgung Leitung einrichtungs- oder abteilungsübergreifender Projekte und Transformationsvorhaben mit strategischer Bedeutung Weitere erforderliche Qualifikationen ausgewiesene soziale Kompetenzen in der Personalführung, Motivationstalent, Kooperations- und Integrationsfähigkeiten hohe Management- und Organisationskompetenz verbunden mit Entscheidungsfreude und Kreativität ausgeprägte Kommunikationsstärke sowie Durchsetzungs- und Überzeugungskraft auf allen Hierarchieebenen verbunden mit der Fähigkeit, unterschiedliche Interessen zusammenzuführen Strategisch-konzeptionelles, analytisches sowie innovatives Denken und Handeln mit der Fähigkeit zur Priorisierung sowie ausgeprägte Organisations- und Lösungsfindungsfähigkeiten ausgeprägte Ziel- und Ergebnisorientierung Fähigkeit, komplexe organisatorische wie technische Sachverhalte in der Tiefe zu durchdringen sehr sicheres, verbindliches Auftreten mit hoher Selbstmotivation und Eigeninitiative Diskretion und Vertraulichkeit Bereitschaft zu häufigen auch mehrtägigen Dienstreisen Beamtinnen und Beamte besitzen die Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst und haben mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 16 BBesO bzw. vgl. LBesO inne. Dies gilt auch für entsprechende Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes, die mindestens eine vergleichbar nach A 16 bewertete Tätigkeit ausüben. Sonstige Bewerbende besitzen ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. und 2. Staatsexamen (Volljuristin/Volljurist), davon mindestens ein Staatsexamen mit mindestens der Note „befriedigend“ und verfügen über eine langjährige nachgewiesene Leitungs- und Führungserfahrung. Alle Bewerbende: ausgewiesene mehrjährige Erfahrungen (mindestens 5 Jahre) in der Führung großer Personalkörper ausgewiesene Fähigkeit zur Führung auf Distanz nachgewiesene mehrjährige Erfahrungen im Aufbau, in der Weiterentwicklung und in der Steuerung großer Organisationseinheiten und Abrechnungsbereiche eine der Position und Aufgabe entsprechende einschlägige Berufserfahrung vorzugsweise im Management von Personalleistungen (Bezüge, Personalnebenleistungen) und im Organisationsmanagement sehr gutes und praxisgereiftes Fach- und Erfahrungswissen des öffentlichen Dienstrechts, hier insbesondere des Beamtenversorgungsrecht sowie der Verwaltungsorganisation nachgewiesene langjährige Erfahrungen in der Leitung cross-funktionaler und strategischer Projekte (idealerweise Digitalisierungs- und Standardisierungsprojekte) und im Projekt- und Changemanagement Kenntnisse im Bundesgleichstellungsgesetz und im Bereich des Schwerbehindertenrechts abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare) vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeit mit Möglichkeit des mobilen Arbeitens vergünstigtes Ticket im regionalen Verkehrsverbund regelmäßige Gespräche zur Personalentwicklung Gesundheitsmanagement Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe B 3 BBesO bewertet.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (w/m/d) Inventarverwaltung und Grundsatz

Sa. 06.08.2022
Köln
  in Köln in Voll- oder Teilzeit befristet für 2 Jahre Vergütung: E9b (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/242 Bewerbungsfrist: 21.08.2022   Die Generalzolldirektion (GZD) ist mit rund 43.000 Beschäftigten eine stetig wachsende und sehr vielseitige Verwaltung unter dem Dach des Bundesministeriums der Finanzen. Als moderne Steuer- und Wirtschaftsverwaltung generieren wir etwa die Hälfte der dem Bund zufließenden Steuern, bekämpfen aber auch Zollkriminalität im Rahmen der Strafverfolgung. Zur Zollverwaltung gehören die Generalzolldirektion als Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u. a. in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt/Weinstraße, Nürnberg, Dresden und Münster sowie 41 Hauptzollämter und 8 Zollfahndungsämter, die insbesondere die operativen Aufgaben der Zollverwaltung wahrnehmen.   Der regionale Arbeitsbereich „Organisation“ DI.B.17 bei der Generalzolldirektion am Standort Köln ist zuständig für die organisatorische Sachbearbeitung der Direktion VIII (Zollkriminalamt) und der Direktion X (Financial Intelligence Unit).   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.  Ihre zukünftigen Aufgaben: Sachbearbeitung Inventarverwaltung für die Direktion VIII (Zollkriminalamt) und Direktion X (Financial Intelligence Unit) Fertigung von Aussonderungsgutachten und Reparaturaufträgen Erstellung von Mitzeichnungsvorlagen für Ausstattungskonzepte Verwertungen von Vermögensgegenständen Mitarbeit bei der Einführung einer einheitlichen Inventarverwaltung in der Zollverwaltung  Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossenes Bachelorstudium des Wirtschaftsrechts, der Wirtschaftswissenschaften, VWL, BWL, Soziallökonomie oder Verwaltungsmanagement (Public Management) alternativ erfolgreichen Abschluss der Angestelltenprüfung II alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen (bspw. Berufsausbildung mit Schwerpunkt Wirtschaft und mehrjährige Berufserfahrung)   Das wünschen wir uns: hohe Leistungsmotivation und Durchsetzungsvermögen Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Mathematisches Verständnis/analytisches Denken Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationstalent, Einsatzbereitschaft und Flexibilität Fähigkeit zur Anwendung und Auslegung gesetzlicher Bestimmungen Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit Gute Auffassungsgabe und Verantwortungsbewusstsein Fähigkeit zur Abstraktion von Sachverhalten     Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss 
Zum Stellenangebot

Administratorinnen und Administratoren für Datenanalyse-Plattformen im gehobenen Dienst (w/m/d)

Sa. 06.08.2022
Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Das Referat Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich als Motor der Digitalisierung im Bundesrechnungshof. Es bietet den Prüferinnen und Prüfern innovative sowie prüfungsspezifische IT-Lösungen an und fokussiert sich damit auf das Kerngeschäft des Bundesrechnungshofes. Den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung stellt es standardisierte und effiziente IT-Lösungen bereit. Alle IT-Lösungen entwirft es partnerschaftlich und eng abgestimmt mit den Beschäftigten des Bundesrechnungshofes. Wir suchen am Standort Bonn Administratorinnen und Administratoren für Datenanalyse-Plattformen im gehobenen Dienst (w/m/d) Als Teil unseres IT-Teams unterstützen Sie als Daten-Managerin/Daten-Manager (w/m/d) die Projekte von der Seite des IT-Betriebs, die IT-Infrastruktur für die Datenanalyse zu erweitern und Datenanalyse-Plattformen aufzubauen. Ziel ist, die Daten aus dem Kerngeschäft digital der Öffentlichkeit, dem Bundestag, der Bundesregierung sowie weiteren Stellen digital zu präsentieren und erlebbar zu machen. betreiben, überwachen und administrieren Sie als Daten-Managerin/Daten-Manager (w/m/d) die IT-Infrastruktur für die Datenanalyse sowie die Datenanalyse-Plattformen. Hierbei können Sie im gesamten Stack vom Server über die Virtualisierungsplattform, dem Betriebssystem, den Webservern, den Daten-Repositorys bis zu den Datenanalyse-Plattformen tätig sein. arbeiten Sie mit führenden IT-Dienstleistern des Bundes und der IT-Welt in den Bereichen IT-Betrieb und Datenanalyse zusammen. Sie haben Ihr Bachelor- oder Diplom- (FH-)Studium der Fachrichtungen Informationstechnik oder (Wirtschafts-)Informatik mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen alternativ haben Sie eine technische Ausbildung im Bereich der Informationstechnik, Betriebstechnik, Fernmeldetechnik oder eine vergleichbare technische Ausbildung mindestens mit „gut“ abgeschlossenen und verfügen über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen wie Bachelor/FH-Absolventinnen bzw. -Absolventen, nachgewiesen durch entsprechende Tätigkeiten vergleichbar dem gehobenen Dienst. Sie verfügen über in der Praxis erworbene Erfahrung als Administratorin/Administrator (w/m/d) in einem der nachfolgenden Bereiche des IT-Betriebs: Server, Virtualisierungsplattformen wie VMware vSphere, Betriebssysteme wie Microsoft Windows oder Linux (Ubuntu/Red Hat), Webserver wie nginx, Apache, Daten-Repositorys wie Splunk, Elasticsearch oder Datenanalyse-Plattformen wie Tableau. Sie durchschauen selbständig Zusammenhänge und treffen eigenverantwortliche Entscheidungen. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie bringen eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und ein sicheres Auftreten mit. Sie schätzen Work-Life-Balance und Spaß an der Arbeit. Sie erklären sich mit einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz einverstanden. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld mit moderner Arbeitsplatzausstattung wie Laptop und Smartphone und eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit sind verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sowie individuelle Teilzeitmodelle möglich. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehören auch passgenaue Fortbildungen. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter (w/m/d). Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, stellen wir Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ein. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter (w/m/d) sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz im gehobenen Dienst bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO bzw. in vergleichbarer Entgeltgruppe TVöD. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führen wir regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Wir zahlen Ihnen eine Ministerialzulage. In Abhängigkeit von der Bewerberlage kann zu Beginn Ihrer Einstellung ggf. eine zusätzliche befristete Zulage in Betracht kommen. Bei Bedarf beraten wir Sie gerne persönlich über Ihren Verdienst. Ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis gewähren wir Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Wir unterstützen Ihren Umzug entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Für ein Jobticket gewähren wir den höchstmöglichen Zuschuss.
Zum Stellenangebot

IT-Experte/IT-Expertin (w/m/d)Telekommunikationsüberwachung / Informationstechnische Überwachung

Sa. 06.08.2022
Köln
  in Köln in Voll- oder Teilzeit Vergütung: E 12 (TVöD Bund) bzw. A 12 BBesO Referenzcode: P/2130/2022/238 Bewerbungsfrist: 12.08.2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 800 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart. Für unser Team suchen wir daher Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.   Ihre zukünftigen Aufgaben: Planung, Betrieb und Optimierung eines modernen Telekommunikationsnetzes zur Telekommunikationsüberwachung (TKÜ), der Spezialformen der TKÜ (STKÜ) und deren Komponenten auf alle technisch relevanten Parameter sowie auf Wirtschaftlichkeit Analyse der bestehenden technischen Infrastruktur, Durchführung von Teststellungen und Erstellung von technischen Lösungskonzepten mit Bezug zur funkgestützten bzw. kabelgebundenen Telekommunikation Einsatz und Service (TKÜ/STKÜ) und Fehlermanagement der am Standort eingesetzten TKÜ-/STKÜ-Systeme auf Systemebene und von TKÜ-/STKÜ-Maßnahmen Technische Beratung und Anwenderbetreuung mit TKÜ-/STKÜ-Bezug – auch externe Dienststellen Teilnahme an einer Rufbereitschaft und die Bereitschaft, auch zu unüblichen Zeiten zu arbeiten Erstellung von Leistungsbeschreibungen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen Fachliche Vorbereitung und Begleitung von Beschaffungsmaßnahmen Mitarbeit in Gremien und Arbeitskreisen mit TKÜ-/STKÜ-Bezug  Marktbeobachtung   Das erwarten wir: Universitätsabschluss der (technischen) Informatik, Informationstechnik, Data Science, IT-Sicherheit oder einem vergleichbaren Studiengang sowie mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung Alternativ abgeschlossenes Fachhochschulstudium der (technischen) Informatik, Informationstechnik, IT-Sicherheit oder einem vergleichbaren Studiengang sowie mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung Alternativ gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder eine Aufstiegsfortbildung nach dem BBiG1 mindestens auf dem DQR-Niveau 6²   Das wünschen wir uns: Programmierkenntnisse gängiger Skriptsprachen (z.B. Python) Fähigkeit, sich auch kurzfristig in wechselnde technische Aufgabenstellungen einzuarbeiten selbstständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise Serviceorientierung und Belastbarkeit Sozialkompetenz, Kooperationsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft, regelmäßig an einer Rufbereitschaft teilzunehmen und anlassbezogen bundesweite Dienstreisen durchzuführen. [1] Berufsbildungsgesetz 2005 ² Deutscher Qualifikationsrahmen bzw. Europäischer Qualifikationsrahmen (EQR), https://www.dqr.de/    Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit, Telearbeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen)
Zum Stellenangebot

Administratorinnen und Administratoren für Datenanalyse-Plattformen (w/m/d)

Sa. 06.08.2022
Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Das Referat Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich als Motor der Digitalisierung im Bundesrechnungshof. Es bietet den Prüferinnen und Prüfern innovative sowie prüfungsspezifische IT-Lösungen an und fokussiert sich damit auf das Kerngeschäft des Bundesrechnungshofes. Den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung stellt es standardisierte und effiziente IT-Lösungen bereit. Alle IT-Lösungen entwirft es partnerschaftlich und eng abgestimmt mit den Beschäftigten des Bundesrechnungshofes. Wir suchen am Standort Bonn Administratorinnen und Administratoren für Datenanalyse-Plattformen (w/m/d) im Bereich des mittleren Dienstes oder vergleichbar Als Teil unseres IT-Teams unterstützen Sie als Daten-Managerin/Daten-Manager (w/m/d) die Projekte von der Seite des IT-Betriebs, die IT-Infrastruktur für die Datenanalyse zu erweitern und Datenanalyse-Plattformen aufzubauen. Ziel ist, die Daten aus dem Kerngeschäft digital der Öffentlichkeit, dem Bundestag, der Bundesregierung sowie weiteren Stellen digital zu präsentieren und erlebbar zu machen. betreiben, überwachen und administrieren Sie als Daten-Managerin/Daten-Manager (w/m/d) die IT-Infrastruktur für die Datenanalyse sowie die Datenanalyse-Plattformen. Hierbei können Sie im gesamten Stack vom Server über die Virtualisierungsplattform, dem Betriebssystem, den Webservern, den Daten-Repositorys bis zu den Datenanalyse-Plattformen tätig sein. arbeiten Sie mit führenden IT-Dienstleistern des Bundes und der IT-Welt in den Bereichen IT-Betrieb und Datenanalyse zusammen. Sie haben Ihre Berufsausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker (w/m/d) mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen. Sie verfügen über Erfahrung als Administratorin/Administrator (w/m/d) in einem der nachfolgenden Bereiche des IT-Betriebs: Server, Virtualisierungsplattformen wie VMware vSphere, Betriebssysteme wie Microsoft Windows oder Linux (Ubuntu/Red Hat), Webserver wie nginx, Apache, Daten-Repositorys wie Splunk, Elasticsearch oder Datenanalyse-Plattformen wie Tableau. Sie sind dazu fähig, selbständig Zusammenhänge zu durchschauen und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie bringen eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und ein sicheres Auftreten mit. Sie schätzen Work-Life-Balance und Spaß an der Arbeit. Sie erklären sich mit einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz einverstanden. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld mit moderner Arbeitsplatzausstattung und eine flexible Arbeitszeitregelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit sind verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sowie individuelle Teilzeitmodelle möglich. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter (w/m/d). Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter (w/m/d) sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz im mittleren Dienst bis Besoldungsgruppe A 9m BBesO bzw. in vergleichbarer Entgeltgruppe TVöD. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Besoldung A 9m + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führen wir regelmäßig Aufstiegsverfahren in den gehobenen Dienst durch. Wir zahlen Ihnen eine Ministerialzulage. Bei Bedarf beraten wir Sie gerne persönlich über Ihren Verdienst. Ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis gewähren wir Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Wir unterstützen Ihren Umzug entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Für ein Jobticket gewähren wir den höchstmöglichen Zuschuss.
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen

Sa. 06.08.2022
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-Z-14/22-eDienstsitze Bonn, Berlin, IlmenauDie/ Der Datenschutzbeauftragte (DSB) im ITZBund übernimmt gemäß Art. 37 - 39 DSGVO und § 5 und 7 BDSG die Unterrichtung und Beratung der öffentlichen Stelle und der Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen und die Beratung im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung Hierbei wird mit der datenschutzrechtlichen Aufsicht (BFDI) zusammengearbeitet. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Grundsatzbearbeitung behördlicher Datenschutz Erstellung von Berichten an den BFDI Erstellung von Datenschutzkonzeptempfehlungen Empfehlungen zum Datenschutz an die Hausleitung Prüfungsmitteilungen an die Hausleitung Erstellung von Einschätzungen zu Datenschutzfolgeabschätzungen Prüfungen von Datenschutzvorfällen Beratung zum Datenschutz für alle Betroffenen (Beschäftigten, Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter im ITZBund etc.) Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Umfassende Kenntnisse im Rechtsgebiet des Datenschutzes Erfahrungen bei der Ausgestaltung des Datenschutzes in Behörden Verständnis von komplexen technischen und organisatorischen Sachverhalten Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Gewissenhaftigkeit Belastbarkeit/ Stressresistenz Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Verkehrsplaner/in (m/w/d)

Fr. 05.08.2022
Hürth, Rheinland
Hürth (60.000 Einwohner, Rhein-Erft-Kreis) liegt im Herzen des Rheinlands und grenzt an die Millionenstadt Köln. Im Dreieck der Großstädte Aachen, Düsseldorf und Bonn gelegen bilden die 12 Hürther Orte eine vielfältige und lebendige Stadt, die sich durch aufgeschlossene und lebensfrohe Menschen auszeichnet. Hürth ist ein starker Teil dieser Region und bietet erfolgreichen Unternehmen mit guten Verkehrsanbindungen und attraktiven Gewerbeflächen beste Bedingungen und ein wirtschaftsfreundliches Klima. Auch die weichen Standortfaktoren sind mit einer vielfältigen Kultur- und Bildungslandschaft, familienfreundlichen Kinderbetreuungsangeboten, breit gefächerten Einkaufsmöglichkeiten, guter Wohnqualität sowie abwechslungsreichen Sport- und Freizeitangeboten stimmig. Ländliche Idylle und städtisches Flair prägen Hürth genau wie zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich und mit viel Herz für die Pflege von Brauchtum und Tradition in ihrer Heimatstadt einsetzen. Möchten Sie auch ein Teil unserer Stadt werden, um gemeinsam unsere Kommune weiter zu entwickeln und noch lebenswerter zu machen? Zur Bewältigung dieser Aufgabe suchen wir zur Verstärkung unserer Abteilung Verkehrsplanung im Amt für Planung, Vermessung und Umwelt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Verkehrsplaner/in (m/w/d) bis EG 12 TVöD Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 Std./Woche. Zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind Stellenbesetzungen bei der Stadt Hürth grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Die Eingruppierung erfolgt vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen. Sie konzipieren, planen und bearbeiten selbständig Straßenbaumaßnahmen von Straßen, Radwegen und öffentlichen Plätzen (Neubau und Umbau) sowie Lärmschutzmaßnahmen. Sie erstellen und koordinieren teilräumliche Konzepte der strategischen Verkehrsentwicklungsplanung, verkehrsplanerische Leistungen nach § 61a HOAI. Sie betreuen und begleiten Verkehrsanlagenplanungen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Sie betreuen und begleiten fachliche Lichtsignalanlagenplanungen. Sie vergeben externe Planungsleistungen und betreuen bzw. koordinieren diese. Sie prüfen Verkehrsplanungen und wirken im Rahmen von Bauleitplanungen und Bauanträgen hierbei entsprechend mit. Sie akquirieren Fördermittel und bearbeiten Förderanträge zu Verkehrsprojekten. Sie stellen Planungen in der Öffentlichkeit und in Arbeitskreisen vor und vertreten die Ergebnisse im Namen der Stadt Hürth, ggfs. übernehmen Sie für politische Gremien die stellvertretende Schriftführung und das Erstellen von Vorlagen. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Verkehrswesen, Infrastrukturplanung, Straßen- und Tiefbau oder Geographie mit der Vertiefung Verkehrswesen oder eine vergleichbare einschlägige Qualifikation. Sie haben fundierte Kenntnisse der einschlägigen fachlichen Richtlinien und Vorschriften der (Rad-)Verkehrs- und Straßenplanung. Erste Berufserfahrung im Aufgabenbereich der (Rad-)Verkehrs- und Straßenplanung sowie von Vergabeverfahren ist wünschenswert. Sie beherrschen Deutsch fließend – in Wort und Schrift auf dem Level C2 (gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen). Sie verfügen über mündliche Darstellungs- und Aussagekraft, adressatengerechte Beratung gegenüber Dritte, Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten, die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie interkulturelle Kompetenz. Sie haben ein gutes Verständnis für fachübergreifende Zusammenhänge. Sie arbeiten selbständig, strukturiert und zielorientiert. Sie sind teamfähig, hoch motiviert und engagiert. Sie verfügen über anwendungssichere Kenntnisse im Umgang mit der üblichen Bürosoftware (insbesondere MS-Office Produkte), der elektronischen Kommunikationsmittel sowie ggfs. der Fachsoftware AutoCAD (Modulaufsatz Vestra). Sie sind im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B. Eine unbefristete Beschäftigung und einen krisensicheren Arbeitsplatz. Eine gute Bezahlung nach dem Tarifvertrag (TVöD) bis EG 12 TVöD ( je nach persönlichen Voraussetzungen ). Spannende, nachhaltige, zukunftsorientierte Projekte. Eine moderne Ausstattung des Arbeitsplatzes. Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten an bis zu 2 Tagen/Woche zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Einen interessanten und vielseitigen Arbeitsbereich mit gutem Arbeitsklima. Möglichkeit zur fachlichen Fort- und Weiterbildung. Jobticketangebot. Sportangebote und Gesundheitsvorsorge. Eine betriebliche Altersversorgung.
Zum Stellenangebot

Leitung des Fachgebietes Personal­grund­satz­angelegen­heiten (w/m/d)

Fr. 05.08.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Organisation und Personal am Arbeitsort Bonn zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine: Leitung des Fachgebietes Personal­grund­satz­angelegen­heiten (w/m/d) (Entgeltgruppe 15 TVöD Bund, Kennung: ZEOP1100, Stellen-ID: 822421) Die Einstellung erfolgt unbefristet.Sie leiten und steuern das Fachgebiet Personal­grund­satz­angelegen­heiten in der Zentrale der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mit rund 10 Beschäftigten an den Standorten Bonn und Dresden. Folgende Aufgabenschwerpunkte liegen im Fachgebiet: Koordinieren aller Personalgrundsatzfragen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, insbesondere auf den Gebieten des Beamten-, Tarifvertrags- und Arbeitsrechts sowie des Personalvertretungs- und Schwerbehinderten­rechts Koordinieren der Gleichstellungsfragen in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (einschl. der rechtlichen Würdigung von Einsprüchen der Gleichstellungsbeauftragten) sowie Bearbeiten des Gleichstellungs­plans der Zentrale Koordinieren von Disziplinarangelegenheiten der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sowie Durchführung von Disziplinarverfahren auf zentraler Ebene Zusammenarbeit mit der Generalzolldirektion in Angelegenheiten der Vergütung, Besoldung, Reisekosten und Beihilfe etc. Konzeptionieren und Abschluss von statusübergreifenden Regelungen und Dienstvereinbarungen (ohne IT‑Systeme) einschließlich der Verhandlungsführungen mit den Beschäftigtenvertretungen Entwickeln von statistischen Erhebungen sowie des Berichtswesens zur Analyse und Steuerung Schnittstelle zur Personalentwicklung Qualifikation: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften oder Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Praktische Erfahrung in der Personalführung Vertiefte Kenntnisse und nachgewiesene praktische Erfahrungen in der Anwendung des Beamten- oder des Tarifvertrags- oder des Arbeitsrechts sowie des Gleichstellungs- oder Personalvertretungs- oder des Schwerbehindertenrechts Praktische Erfahrungen bei der Erstellung von Richtlinien, Ausführungsbestimmungen, Dienstvereinbarungen und anderer komplexer Regelwerke von Vorteil Weiteres: Zielorientierung, ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen Hohe Bereitschaft zur Weiterentwicklung, auch in wechselnden Aufgabenfeldern Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten in komplexen Aufgabenbereichen Präzise Ausdrucksfähigkeit, zielorientiertes Verhandlungsgeschick Ausgeprägte Kommunikations- und Kritikfähigkeit, Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Gute Fähigkeit zur Personalführung sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Mobiles Arbeiten Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Laufbahnabsolventen (w/m/d) oder FH/Bachelor-Absolventen als Prüfer im Bereich Personalausgaben, Beamtenrecht, Besoldung, Versorgung, Beihilfe

Fr. 05.08.2022
Berlin, Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Wir suchen für Prüfungen im Bereich Personalausgaben des Bundes im Bundesrechnungshof in Bonn oder Berlin Laufbahnabsolventinnen/Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes alternativ FH/Bachelor-Absolventinnen/Absolventen (w/m/d) mit verwaltungswissenschaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt Wollen Sie, dass das Personal in der Bundesverwaltung effizient und bedarfsgerecht bezahlt und eingesetzt wird? Ist Ihnen Transparenz bei den Personalkosten des Bundes wichtig? Sie wollen konzeptionelle Fragen zu den Strukturen der jeweiligen Handlungsfelder angehen und zu wirtschaftlichem Handeln beitragen? Dann bringen Sie Ihre Erfahrungen ein und prüfen Sie die Personalausgaben und die Versorgungsleistungen des Bundes. Sie prüfen und beraten in den Schwerpunkten Besoldung, Versorgung, Beihilfe oder Beamtenrecht. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Sie haben die Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes mindestens mit der Note „befriedigend“ alternativ ein Studium (FH/Bachelor) mit verwaltungs­wissen­schaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer nach den Anforderungen des gehobenen Dienstes vergleichbaren Position tätig. Sie besitzen in der Praxis erworbene vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in min­des­tens einem der folgenden Bereiche: Besoldung, Versorgung, Beihilfe oder Beamten­recht. Sie besitzen gute in der Praxis nachgewiesene Kenntnisse des Haushaltsrechts. Sie denken gerne vor und nach, sind aufgeschlossen und auch offen für neue Perspektiven. Sie stellen komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend dar. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Heraus­forderung. Sie schätzen Work-Life-Balance und Spaß an der Arbeit. Ihre Bereitschaft zu planbaren Dienstreisen setzen wir voraus. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamten­verhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigen­ver­ant­wortlich, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld mit moderner Arbeitsplatzausstattung wie Laptop und Smartphone und eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit sind verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sowie individuelle Teilzeitmodelle möglich. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehören auch passgenaue Fortbildungen. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter. Sollten die laufbahnrechtlichen Voraus­setzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamten­ver­hältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz im gehobenen Dienst bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO bzw. in vergleichbarer Entgeltgruppe TVöD. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Be­sol­dung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führen wir regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Wir zahlen Ihnen eine Ministerial-Zulage. Bei Bedarf beraten wir Sie gerne persönlich über Ihren Verdienst. Ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis gewähren wir Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Wir unterstützen Ihren Umzug entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Für ein Jobticket gewähren wir den höchstmöglichen Zuschuss.
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung (m/w/d) Stadtentwicklung, Bau und Mobilität

Do. 04.08.2022
Bergisch Gladbach
Die Stadt Bergisch Gladbach, geprägt von der Papierindustrie und einer außergewöhnlichen naturräumlichen Lage, bietet in unmittelbarer Nähe zu Köln hohe Lebensqualität und große Attraktivität als Zentrum des Rheinisch Bergischen Kreises. Bergisch Gladbach steht wie viele andere Kommunen vor vielfältigen und herausfordernden Zukunftsaufgaben, die angepackt und gelöst werden müssen. Insbesondere die Mobilitätswende, aber auch nachhaltige Stadtentwicklung erfordern neue Denk- und Handlungsansätze. Werden Sie Teil unseres engagierten Teams und gestalten Sie die Stadt als Fachbereichsleitung für Stadtentwicklung, Bau und Mobilität aktiv mit. Sie wollen sich einbringen und die Stadt Bergisch Gladbach vorwärtsbewegen und gestalten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir die neue Fachbereichsleitung (m/w/d) Stadtentwicklung, Bau und Mobilität Der Einsatzort: Bergisch Gladbach Sie leiten den Fachbereich 6 Stadtentwicklung, Bau und Mobilität mit den Abteilungen Mobilität und Stadtentwicklung, Stadtplanung, Bauaufsicht, Untere Denkmalbehörde, Geoservice und dem Zentralen Dienst mit insgesamt ca. 100 Mitarbeitenden Sie gestalten eine zukunftsfähige Stadt im Spannungsfeld von ressourcenschonendem Flächenmanagement, nachhaltiger Stadt- und Quartiersentwicklung, Smartcity und Mobilitätswende an exponierte Stelle mit Sie erkennen Potenziale des städtischen Raums und entwickeln daraus heute Konzepte für unsere Stadt von morgen Sie koordinieren die vielfältigen Fachaufgaben und vertreten Ihren Fachbereich in den kommunalen politischen Gremien und die Stadt Bergisch Gladbach in überregionalen Fachgremien; dabei haben Sie sowohl gesellschaftliche als auch ökonomische, ökologische und kulturelle Aspekte im Blick Die Mitarbeitenden Ihres Fachbereiches führen Sie konstruktiv und mit einem hohen Maß an Wertschätzung Wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur, Stadt-, Regionalplanung oder einer vergleichbaren Fachrichtung bzw. die Laufbahnbefähigung für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst; alternativ sind Sie mit abgeschlossenem Hochschulstudium der entsprechenden Fachrichtungen bereits seit mehreren Jahren als Sonstige*r Beschäftigte*r im höheren Dienst und im einschlägigen Bereich tätig Motivierte*r Planungsexperte*in mit Erfahrungen in der stadträumlichen Planung und der Projektleitung mit Freude an einem ganzheitlichen Arbeiten in einem Team unterschiedlicher Spezialist*innen Führungspersönlichkeit mit ausgeprägter Lösungs- und Ergebnisorientierung gepaart mit einem hohen Maß an Engagement und Einsatzfreude Neben Begeisterung für Fortschritt und Entwicklung eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperatives und überzeugendes Auftreten gegenüber der Politik, dem Verwaltungsvorstand sowie allen weiteren internen wie externen Stakeholdern Souveräne Führungskraft mit dienstleistungsorientiertem Verhalten sowie einer menschlich fairen, konstruktiven als auch leistungsorientierten Grundhaltung Technik.Versiert. Kurze Wege und persönliche Kontakte - im Technischen Rathaus Bensberg sind alle Bereiche unter einem Dach, der Parkplatz vor der Tür und die Kantine im Haus Umwelt.Bewusst. Mit dem Jobticket unterwegs bei guter Anbindung an den ÖPNV mit Lage in direkter Nähe zum Busbahnhof und zur Linie 1 der KVB Spiel.Raum. Flexible Arbeitszeiten von 07.00 - 19.00 Uhr, individuelle Teilzeitmodelle und 30 Urlaubstage im Jahr für mehr Freizeit neben dem Job Familien.Freundlichkeit. Die Möglichkeiten des Homeoffice nutzen und freitags bereits ab 12.00 Uhr ins gemeinsame Wochenende starten. Unbefristete Vollzeitstelle, 41 bzw. 39 Wochenstunden; A16 / EG 15 TVöD plus Zulage 650 € mtl. Weitere Informationen zur Stadtverwaltung Bergisch Gladbach als Arbeitgeberin finden Sie unter www.arbeiten-fuer-bergischgladbach.de Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationsgeschichte. Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen gleichgestellte Menschen besonders berücksichtigt. Bewerbungsschluss ist der 12.09.2022
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: