Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 18 Jobs in Weisenau

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 18
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 18
  • Ohne Berufserfahrung 11
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Home Office 11
  • Teilzeit 11
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 11
  • Befristeter Vertrag 7
Angestellte

Abteilungsleiter (m/w/d) im Finanzdezernat

Sa. 18.09.2021
Mainz
Das Bistum Mainz ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und beschäftigt ca. 3.600 Mitarbeiter.Wir suchen:Im Finanzdezernat ist in der Abteilung Liegenschaften zum 01.01.2022 eine Stelle alsAbteilungsleiter (m/w/d)in Vollzeit zu besetzen.Leitung (Dienst- und Fachaufsicht) für aktuell 4 Mitarbeiter/innen der Abteilung Liegenschaften sowie Weiterentwicklung und Optimierung von Arbeitsabläufen und des Personaleinsatzes innerhalb des TeamsVerantwortung für die ordnungsgemäße Abwicklung von Grundstücksverkehrsgeschäften (Kauf- und Verkauf)Verantwortung der Vermietung und Verpachtung der Liegenschaften und des unbebauten Grundbesitzes inklusive der Fortführung, Entwicklung und Anpassung von Wohn- und Gewerbemietverträgen, Pachtverträgen sowie ErbbaurechtsverträgenBewertung von Immobilien und ImmobilienangebotenEntwicklung des Immobilienbestandes inklusive der Überprüfung und Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von ImmobilienMitarbeit in diözesanen (u. a. Mitglied der Bischöflichen Dotationsverwaltung) und überdiözesanen Gremien (Berufung in die ständige Arbeitsgruppe „Kirchenvermögen, Grundstückswesen und Baurecht“ des Verbandes der Diözesen in Deutschland; benannter Vertreter des Bistums Mainz beim Katholischen Siedlungsdienst Deutschlands, Berlin (KSD))Kontrolle der laufenden Abwicklung des Wirtschaftsplanes und Mitwirkung beim JahresabschlussVolljurist, 1. und 2. Staatsexamen mit vertieften Kenntnissen im Zivilrecht, öffentliches Recht und SteuerrechtMehrjährige Erfahrung in der Liegenschaftsverwaltung und Immobilienwirtschaft, vorzugsweise in einer LeitungsfunktionTeamfähigkeit, gutes Zahlenverständnis sowie gewissenhaftes und zuverlässiges, eigenständiges ArbeitenHohe Kommunikationsfähigkeit, Serviceorientierung sowie Freude am Umgang mit Menschen und ZahlenNeben der beruflichen Qualifikation setzen wir voraus, dass Bewerber/innen sich mit den Aufgaben und Zielen der katholischen Kirche identifizieren.Einen sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreicher Aufgabenstellung und Vergütung nach der Arbeitsvertragsordnung (AVO) des Bistums Mainz in Verbindung mit dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (bei 1. und 2. Staatsexamen = TVöD, EG 15).Eine freundliche und teamorientierte ArbeitsatmosphäreKirchliche ZusatzversorgungJobticket (Verkehrsverbünde MVG und RNN)Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) Prozesscontrolling / Mittelbewirtschaftung

Fr. 17.09.2021
Darmstadt
Die Kirchenverwaltung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sucht für das Projekt „Vernetzte Beratung zur Begleitung von Kooperations- und Entwicklungsprozessen im Rahmen der Umsetzung des Kirchengesetzes zur Regionalen Zusammenarbeit“ zum nächst­möglichen Zeitpunkt befristet bis 31.08.2024 eineSachbearbeitung (w/m/d) Prozesscontrolling / Mittelbewirtschaftungmit einem 0,50 Stellenumfang. Gegebenenfalls ist eine Verlängerung bis zum 14.03.2025 möglich. Die Vergütung erfolgt nach E 7+50% (KDO).Mit dem im Januar 2019 gestarteten Projekt der Vernetzten Beratung soll die Entwicklung regionaler Kooperationen von Kirchen­gemeinden und Dekanaten in der EKHN unterstützt werden, indem die verschiedenen Beratungs- und Unter­stützungs­systeme durch ein in der Kirchen­verwaltung angesiedeltes Regionalbüro vernetzt und koordiniert werden. Sie unterstützen die Projektleitung bei der Durchführung von Verwaltungs- und Organisa­tions­aufgaben sowie durch die selbst­ständige Wahr­nehmung von Aufgaben im Projekt­manage­ment. Prozesscontrolling Auf- und Vorbereitung von Verein­barungen zur Begleitung regionaler Entwicklungsprozesse nach Vorgaben der Projekt­leitung Softwaregestütztes Controlling der einzelnen regionalen Kooperations­prozesse inklusive Terminüber­wachung und Überwachung von Ziel­vereinbarungen Mittelbewirtschaftung Eigenverantwortliche Bewirtschaftung und Kosten­überwachung von Projekt­mitteln inklusive Beachtung von Zahlungs­zielen Bewirtschaftung von Mitteln zur Verwal­tungs­unterstützung in regionalen Kooperationen Bewirtschaftung der Projekt­mittel, inklusive Prüfung von Kosten­vor­anschlägen Abrechnung von Beratungs­leistungen (insbes. IPOS) Assistenz im Projekt­management  Eingangsberatung zu Fragen kirchen­gemeindlicher Kooperation (telefonisch und per E-Mail) Inhaltliche und organisatorische Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Workshops, Fachtagungen u. ä. Koordinierung der Beratungsverein­barungen hierbei insb. formale Prüfung der Vereinbarung und des Beratungs­designs, Prüfung und Anweisung von Rechnungen Koordinierung von Honorar­kräften sowie Honorar­vertrags­abwicklung mit verschiedenen Referent*innen Koordination der Zusammenarbeit mit den für die Fachberatung zuständigen Referaten der Kirchenver­waltung und der Zentren Vorlagenmanagement Die Aufgaben der Stelle können den betrieblichen Erfordernissen angepasst werden. Erwartet werden gründliche und vielseitige Fachkenntnisse, die in der Regel durch eine dreijährige abge­schlossene Berufs­ausbildung (z. B. Verwaltungsfach­angestellte*r) oder einen entsprechenden Weiter­bil­dungs­abschluss oder mehr­jährige Berufs­erfahrung in den Bereichen Assistenz und Mittel­bewirtschaftung nachgewiesen werden Umfassende Kenntnisse der einschlä­gigen Rechts­grundlagen insbesondere in den Bereichen Kirchen­gemeinden (RegG. KGO), Dekanate (DSO), Pfarrstellen­bemessung, Personal (KDO) und Haus­halt (HHO) Umfassende Erfahrungen in Finanz­buch­haltung (MACH) und Mittel­bewirtschaftung Sehr gute Kenntnisse des MS-Office-Pakets, insbesondere souveräner Umgang mit Excel Sehr gute Kenntnis der Struktur der EKHN sowie der kirchen­politischen und synodalen Diskussion Spezielle Kenntnisse in der Planung und Organisation verschiedener, gleich­zeitig ablaufender Projekte (Multi­projekt­management) Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucks­vermögen Selbstständige und effiziente Arbeits­weise sowie sehr gute Organisations­fähigkeit Sehr gute Kommunikations- und Team­fähigkeit sowie Fähig­keit zum vernetzten Arbeiten Hohe Einsatzbereitschaft und Engagement Mitgliedschaft in einer der ACK angehörenden Kirche Eine vielseitige und abwechslungs­reiche Tätigkeit Zusatzversorgung (derzeit 100 % durch den Arbeitgeber finanziert) Sonderzuwendung und vermögens­wirksame Leistungen Betriebliche Gesundheits­förderung Vereinbarkeit von Familie und Beruf Möglichkeit zur Fort- und Weiter­bildung Flexible Arbeits­zeiten ohne Kernzeiten
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung (m/w/d)

Fr. 17.09.2021
Eschborn, Taunus
HAPEKO ist die erste Adresse für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Schwerpunkt der Tätigkeit ist das Schaffen von Verbindungen zwischen Spezialisten und Führungskräften mit einem beruflichen Veränderungswunsch und passenden Unternehmen. HAPEKO (www.hapeko.de) ist deutschlandweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. Eschborn besteht aus den Stadtteilen Eschborn und Niederhöchstadt und hat ca. 21.000 Einwohner. In der Stadt, die in unmittelbarer Nachbarschaft der Metropole Frankfurt am Main am Rande des Taunus liegt, arbeiten ca. 35.000 Menschen in den verschiedenen Gewerbegebieten. Eschborn zeichnet sich unter anderem durch eine günstige Verkehrslage aus. Die durch das Hessische Innenministerium als "Familienfreundlicher Arbeitgeber" anerkannte Stadtverwaltung Eschborn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihren Fachbereich Bürgerdienste, Stadtleben, Sicherheit und Ordnung eine Fachbereichsleitung (m/w/d). Der Einsatzort: Eschborn Fachliche und disziplinarische Leitung sowie Weiterentwicklung des Fachbereiches mit ca. 60 Mitarbeitern (w/m/d) Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten Festlegung von Verfahrensstandards Gestaltung neuer zukunftsorientierter Themen des Fachbereiches in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Dezernenten Aktive Teilnahme an den Sitzungen der städtischen Körperschaften (inkl. Vortragen und Erläutern von Themen aus dem Fachbereich) Für diese Leitungsfunktion suchen wir eine Führungspersönlichkeit des gehobenen (Spitzenamt) oder höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes mit mindestens fünfjähriger Erfahrung in einer Kommunalverwaltung, die überzeugt durch: Kenntnisse und rechtssichere Anwendung der gesetzlichen Grundlagen Innovationsbereitschaft und Interesse an der Verwaltungsdigitalisierung sowie sicherer Umgang mit entsprechender Technik Sicheres und verbindliches Auftreten Ausgeprägte Kundenorientierung und Dienstleistungsverständnis Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen Hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft, auch über die üblichen Dienst-/Arbeitszeiten hinaus Führungsstärke und Motivationsfähigkeit Eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle (je nach Status als Beamter (w/m/d) 41,00 Stunden/Woche oder als Tarifbeschäftigter (w/m/d) 39,00 Stunden/Woche) Entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 HBesG bzw. eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD/VKA; im Rahmen der Stellenbesetzung mit einem Tarifbeschäftigten (w/m/d) berücksichtigen wir bei der Stufenzuordnung die für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes förderliche Berufserfahrung Einen modernen Arbeitsplatz mit Gestaltungspielraum Alle im öffentlichen Dienst üblichen sowie auch zahlreiche darüber hinausgehende freiwilligen Sozialleistungen (z. B. einzelfallbezogen alternierende Teleheimarbeit als auch weitergehende Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance sowie zur Gesundheitsförderung, kostenfreies RMV-JobTicket Premium, vielfältige Programme zur Fort- und Weiterbildung zu den unterschiedlichsten Themenbereichen und zusätzliche Gratifikationen bei Zugehörigkeits-Jubiläen zur Stadt Eschborn); mehr dazu finden Sie auch im Internet unter www.eschborn.de/rathaus/verwaltung/stellenausschreibungen. Angesichts der bei der Stadtverwaltung Eschborn anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen von Frauen, Männern und Intersexuellen gleichermaßen erwünscht. Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX) -, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Sie sind interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die beauftragte Personalberatung HAPEKO (www.hapeko.de), vorzugsweise per E-Mail an zaschka@hapeko.de oder postalisch an HAPEKO Frankfurt, Herrn Michael Zaschka, Friedrich-Ebert-Anlage 56, 60325 Frankfurt am Main. Bei Fragen zur Position erreichen Sie Herrn Zaschka telefonisch unter 069 / 24 24 06 10. Diskretion ist selbstverständlich gewährleistet. Unter www.eschborn.de/rathaus/verwaltung/stellenausschreibungen finden Sie unsere Datenschutzhinweise nach Art. 13 Abs. 1 DSGVO im Zusammenhang mit laufenden Bewerbungsverfahren. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Specialist - Cyber & Digital Forensics (m/w/d)

Fr. 17.09.2021
Wiesbaden, Meckenheim, Rheinland, Berlin
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Specialist - Cyber & Digital Forensics (m/w/d) Standort: Wiesbaden, Meckenheim, Berlin  Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 30.09.2021  Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: Es stehen (Plan-)Stellen EG 11 bis EG 12 TV EntgO Bund, sowie A9-A12 BBesG zur Verfügung. Unterstützen Sie uns als Specialist - Cyber & Digital Forensics bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben in der Abteilung Operative Einsatz- und Ermittlungsunterstützung des Bundeskriminalamtes. Arbeiten Sie fahndungs- und ermittlungsbegleitend, im nationalen und internationalen Kontext, in einem unserer Phänomenbereiche. Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung – machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Teilnahme an Einsätzen und bei herausragenden polizeilichen Einsatzlagen Unterstützung kriminalpolizeilicher Ermittlungen im Labor und am Tat- oder Ereignisort IT-forensische Unterstützung bei Cybercrime-Ermittlungen, für Ermittlungsverfahren wegen Terrorismus, schwerer und organisierter Kriminalität Analyse von Cyberangriffen auf kritische Infrastrukturen inkl. Untersuchung von IT-Sicherheitsvorfällen mit Verdacht auf „Cyberspionage“ im Zusammenwirken mit anderen Sicherheitsbehörden Entwicklung kreativer IT-forensischer Lösungen und innovativer Methoden forensische Datenanalyse und Untersuchung möglicher digitaler Spuren/Beweise, wie z.B. Rekonstruktion gelöschter Daten, Nutzeranalyse, Aufbereitung und Interpretation von Protokoll-, Kommunikations- und Netzwerkverkehrsdaten (inkl. digitaler Daten aus dem Internet und aus den Bereichen Smart Home, IoT, Fahrzeuge, Drohnen etc.) Untersuchung von Kommunikations- und Anwendungssoftware hinsichtlich ihrer Funktionsweise und lokal hinterlassener Spuren auf Datenträgern Erstellung von Untersuchungsberichten/Gutachten und Vertretung der Ergebnisse vor Gericht Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) in Informatik oder ein vergleichbares abgeschlossenes Hochschulstudium – z.B. Elektrotechnik, Physik, Mathematik – mit IT-Ausrichtung oder dem entsprechend vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen, mindestens jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung mit IT-Ausrichtung und zusätzlich eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild oder dem entsprechend vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen, mindestens jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung und zusätzlich eine mindestens sechsjährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild mit IT-Ausrichtung  On Top (wünschennswert) Sie verfügen über fundierte systemnahe Kenntnisse der Computer- und Mobilfunktechnik sowie ihrer Missbrauchsmöglichkeiten in mindestens einem der nachfolgenden Schwerpunktbereiche: Gängige Betriebssysteme (insbes. Android, iOS, Windows, Linux, Mac OS) Netzwerktechnologien und IT-Sicherheit (z. B. Pentesting, Schwachstellenanalyse) RAM-Analyse und Hauptspeicherforensik (z. B. virtuelle Adressräume, Prozesse/Threads) systemnahe Computertechnik (z. B. Industry Control Systems, Bussysteme), insbesondere bezogen auf sogenannte „kritische Infrastrukturen“ (KRITIS) Fahrzeuginformatik (Connectivity, Security, Infotainment, autonomes Fahren) und die gängigen Betriebs- und Steuerungssysteme (z. B. QNX Neutrino, Automotive Grade Linux, Embedded Windows) Sie bringen gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B1 (GER)) mit. Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Ihr Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Sparen Sie Zeiten für Ihr Sabbatical an und verwirklichen Sie Ihre Träume! Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund, Planstellen A 12 bzw. A9 -11 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen; bei fehlender Berufserfahrung erfolgt zunächst eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 bzw. 10 TV EntgO Bund. Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA; BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat IV 1 „Außenwirtschaft und |Entwicklungszusammenarbeit“ EntgGr. E 13 TV-H.

Do. 16.09.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flug­hafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Minis­terien des Landes Hessen. Das breite Themen­spektrum bietet interes­sante Aufgaben mit Schnitt­stellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat IV 1 „Außenwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit“EntgGr. E 13 TV-H. Die Einstellung erfolgt projektbezogen zunächst befristet für 2 Jahre. Hessen engagiert sich seit vielen Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit als Ausdruck einer Partnerschaft auf Augenhöhe mit Unterstützung einer Vielzahl von Beteiligten aller gesellschaftlichen Bereiche, Institutionen und Organisationen. Inhaltlich ist die Entwicklungszusammenarbeit im Hessischen Wirtschaftsministerium als oberste Landesbehörde angesiedelt. Das Referat ist u. a. Ansprechstelle für die Entwicklungszusammenarbeit und fördert Projekte im In- und Ausland. Hierdurch sollen weltweit sozioökonomische Ungleichheiten ausgeglichen, Verantwortung für die Verbesserung menschlicher Lebensverhältnisse übernommen und die Umsetzung der siebzehn Sustainable Development Goals (SDGs) unterstützt werden. Sie sind zuständig für hessische Projekte im Bund-Länder-Programm, insbesondere zum geplanten Corona-Abwasser-Monitoring-Projekt in Vietnam Sie betreuen entwicklungspolitische Gremien und die Berichterstattung zur Entwicklungszusammenarbeit und zertifizieren Bildungsträger für nachhaltige Bildung und Entwicklung Sie prüfen und genehmigen Coronavereinshilfen für in Not geratene Vereine Sie bearbeiten – neben den Bund-Länder-Programmen – In- und Auslandsprojekte Sie wirken an der Weiterentwicklung und Umsetzung der Leitlinien zur Entwicklungszusammenarbeit der Hessischen Landesregierung mit Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor und Master / Universitäts-Diplom / Magister / Staatsexamen) der Fächergruppe der Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, vorzugsweise mit internationaler Ausrichtung Sie verfügen idealerweise über ein gutes Verständnis und Interesse für Zusammenhänge und ihre Wechselwirkungen in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit Inhaltliche und administrativfinanzielle Projekterfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit und Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts sind von Vorteil, ebenso wie (Projekt-)Erfahrungen mit Asien und Afrika SIE BRINGEN MIT Sie besitzen die Fähigkeit, sich schnell und zielorientiert in neue Aufgaben einzuarbeiten sowie analytisch und lösungsorientiert zu denken und zu handeln. Zu Ihren Stärken zählen Belastbarkeit, Kooperations-, Team- und Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative, Organisationsgeschick sowie Konfliktfähigkeit. Ihr Auftreten ist sicher und verbindlich. Verhandlungen gestalten Sie erfolgreich. einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung Die tatsächliche Eingruppierung richtet sich nach Ihrer individuellen einschlägigen Berufserfahrung. Zudem werden bei der Einstellung die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Wegen der Unterrepräsentanz im Bereich des höheren Dienstes besteht aufgrund des Frauenförderplans die Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung Allgemeine Tiefbauverwaltung (w/m/d)

Do. 16.09.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Ab sofort ist im Tiefbauamt folgende Stelle zu besetzen: Sachgebietsleitung Allgemeine Tiefbauverwaltung (w/m/d) (Bes.-Gr. A 12 HBesG bzw. E.-Gr. 11 TVöD, Vollzeit) Kennz.: 1977 Sie übernehmen die fachliche Leitung des Sachgebiets mit derzeit drei Mitarbeitenden. Sie bearbeiten Grundsatzangelegenheiten in den Aufgabenbereichen der öffentlichen Vergabe, Erschließungs- und Abwasserbeiträgen, Haushaltsangelegenheiten, Wegerecht nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG), Sondernutzungen sowie Ordnungswidrigkeiten. Sie bearbeiten ebenfalls Vertragsangelegenheiten wie Gestattungsverträge, Verträge zur Werbenutzung des öffentlichen Raums und Verträge für Bau- und Ingenieurleistungen, Bescheidung von Anträgen nach § 68 TKG und von Sondernutzungen. Sie übernehmen die kaufmännische Abwicklung des Beleuchtungsvertrages zur öffentlichen Straßen­beleuchtung. Sie organisieren und bearbeiten Angelegenheiten der Niederschlagswassergebührenerhebung. Sie bearbeiten allgemeine Verwaltungstätigkeiten, wie beispielsweise in der Haushaltsplanung. Sie übernehmen die Funktion des Ausbildungsbeauftragten für das Tiefbauamt. Einer abgeschlossenen Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in, Bachelor of Arts – Public Administration oder einer vergleichbare Qualifikation. Ihrer Berufserfahrung in ähnlicher Funktion. Einem Nachweis über die Ausbildereignung bzw. haben die Bereitschaft, diese umgehend nachzuholen. Ihren fundierten Verwaltungs- und Rechtskenntnissen in mehreren der oben genannten Aufgabengebieten. Ihre Erfahrung in einer kommunalen Bauverwaltung sowie Kenntnisse im Baurecht, Vergaberecht- und Ingenieurvertragsrecht wären von Vorteil. Ihrem sicheren Umgang mit dem MS Office-Paket und Ihrer Freude, auf das Arbeiten mit fachspezifischen EDV-Programmen (z. B. e-Vergabe). Ihrem sicheren Auftreten, selbstständigem Arbeiten und mit Ihrer Einsatzbereitschaft. Ihrer Bereitschaft zur Absolvierung von Außenterminen im Stadtgebiet, ebenso mit einem Führerschein zur Benutzung der dafür notwendigen städtischen Dienstfahrzeuge. Mitarbeitenden-Ticket im RMV-Gebiet zur ÖPNV-Nutzung inkl. Mitnahmeregelung, Infos unter www.rmv.de zusätzliche betriebliche Altersversorgung durch ZVK Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten motivierte und kreative Teamarbeit familienfreundliche, flexible Arbeitszeitgestaltung inkl. dem Angebot von Homeoffice
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Sachgebietsleitung (m/w/d) in der Kfz-Zulassungsbehörde beim Bürger- und Ordnungsamt

Mi. 15.09.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Stellvertretende Sachgebietsleitung (m/w/d) in der Kfz-Zulassungsbehörde beim Bürger- und Ordnungsamt Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams mit 16 Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt zum nächstmöglichen Zeitpunkt Dauer unbefristet Arbeitszeit Vollzeit (41 bzw. 39 Std./Wo.), Teilzeit möglich Bezahlung bis zu A 10 HBesG bzw. EG 9 c TVöD (je nach Qualifikation und Berufserfahrung) (Brutto-)Gehalt 3.330,42 € bis 4.664,40 € (je nach Qualifikation und Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 21. September 2021, Kennziffer 1/218 (bitte angeben) Der Aufgabenbereich der Kfz-Zulassungsstelle umfasst alle Zulassungsarten von Fahrzeugen. Hierzu gehören unter anderem das Umschreiben eines Kfz, Halterwechsel und die Eintragung von technischen Änderungen, die vom TÜV Hessen abzunehmen sind, in die Fahrzeugpapiere sowie die Erfordernisse bei Verlust oder Diebstahl von Zulassungsdokumenten oder amtlichen Kennzeichen. Vertretung der Sachgebietsleitung Führung der Schalteraufsicht Entscheidung über zulassungsrechtliche Sonderfälle Bearbeitung von mündlichen und schriftlichen Beschwerden Schriftverkehr mit vorgesetzten Dienststellen, Bürger/innen und Firmen Abnahme von Versicherungen an Eides statt Aufbereitung aller zulassungsrechtlichen Änderungen und Durchführung von entsprechenden Schulungen der Beschäftigten Betreuung der Auszubildenden, Anwärter/innen sowie Praktikanten/innen Bachelorprüfung im Studiengang Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung beziehungsweise Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder Beamte/innen mit Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, die über einen Erfahrungsaufstieg die Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst erworben haben oder Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung und die Bereitschaft sich die notwendigen Fachkenntnisse anzueignen oder eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder eine abgeschlossene dreijährige Verwaltungsausbildung mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung und die Bereitschaft sich die notwendigen Fachkenntnisse anzueignen Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung nach § 2 der Ausbildereignungsverordnung beziehungsweise die Bereitschaft diese zu erwerben fundierte MS-Office-Kenntnisse Kenntnisse in den Gesetzen: FZV, STVZO, STVG, GebOST Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten sowie Verhandlungsgeschick gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Bildschirmtauglichkeit  Wünschenswert ist darüber hinaus:  Erfahrung in Leitungs- und Führungsaufgaben Erfahrungen im Zulassungswesen Bereitschaft zur Weiterbildung flexible Arbeitszeiten (unter Berücksichtigung der Öffnungszeiten) abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit viel Freiraum für Eigeninitiative Angebot der Kinderbetreuung bei Engpässen in der Regelbetreuung ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, -> Standort des Arbeitsplatzes: Rüdesheimer Straße 119, 64285 Darmstadt
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 8 – Integrierte Umweltplanung

Sa. 11.09.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung.Das Referat nimmt Belange des Naturschutzes abteilungsübergreifend als Querschnittsfunktion im HMWEVW wahr. Kernaufgaben sind die Umsetzung der naturschutzrechtlichen Anforderungen in der Raumordnung (z. B. bei den landesweiten Planungen zum naturverträglichen Windenergieausbau), die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzplanes Hessen (z. B. bei der nachhaltigen Entwicklung des urbanen Raumes im Klimawandel) sowie die Umsetzung von Naturschutzbelangen bei Infrastrukturplanungen (z. B. im Straßenbau). Die vielfältigen Aufgaben werden interdisziplinär mit der obersten Landesplanungsbehörde, der obersten Bauaufsicht und der obersten Straßenbaubehörde als Planfeststellungsbehörde des HMWEVW bearbeitet. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einenReferentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 8 „Integrierte Umweltplanung“bis EntgGr. E 14 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 14 HBesG. Sie prüfen FFH-Verträglichkeitsuntersuchungen, Artenschutzbeiträge, Umweltverträglichkeits­studien und landschaftspflegerische Begleit­pläne zu InfastrukturprojektenSie wirken bei der Vergabe und Betreuung von externen Fachgutachten, z. B. zum natur­ver­träglichen Windenergie-Ausbau mitSie unterstützen bei Fachfragen der nach­haltigen Siedlungsentwicklung im Klimawandel (z. B. hinsichtlich eines nachhaltigen Wasser- und Stoffhaushaltes)Sie entwickeln Steuerungsmöglichkeiten zur Forcierung einer nachhaltigen Siedlungs­entwicklung im KlimawandelSie bereiten Demonstrations-Projekte zu Brauch­wasser- und Ressourcen-Kreisläufen im urbanen Raum vorSie haben ein abgeschlossenes Hochschul­studium (Master und Bachelor / Universitäts-Diplom / Magister) in den Studienbereichen Geowissenschaften, Landespflege, Umwelt­gestaltung oder Raumplanung / UmweltschutzIdealerweise verfügen Sie über Kenntnisse auf dem Gebiet der nachhaltigen SiedlungsentwicklungPraktische Erfahrungen in den genannten Aufgabenbereichen sind von VorteilSie besitzen die Fähigkeit, komplexe Themen mündlich und schriftlich klar und überzeugend zu formulieren. Zudem verfügen Sie über Präsen­tations- und Moderationsgeschick. Sie zeigen fachliche Kreativität und sind fähig zu struktur­iertem, selbstständigem und zielorientiertem Arbeiten. Darüber hinaus sind Sie team-, koordinierungs- und kommunikationsfähig. Sie haben ein ausgeprägtes Verantwortungs­bewusstsein für Ihren Arbeitsbereich. Zudem können Sie durch ein sicheres Auftreten sowie Flexibilität und Belastbarkeit überzeugen.Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen AufgabenFlexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und FamilieMöglichkeit zum mobilen ArbeitenTarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-HKostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der FreizeitKostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im MinisteriumAttraktive WeiterbildungsmöglichkeitenMöglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung 
Zum Stellenangebot

Forstamtfrau / Forstamtmann (w/m/d)

Sa. 11.09.2021
Wiesbaden
Das Grünflächenamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine / einen Forstamtfrau / Forstamtmann (w/m/d) Die Landeshauptstadt Wiesbaden liegt in zentraler Lage im Rhein-Main-Gebiet, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Vielfältige Grünanlagen und historische Parklandschaften prägen das Stadtbild. Der naturgemäß bewirtschaftete Stadtwald, der unmittelbar an das Stadtgebiet angrenzt, hat eine besondere Bedeutung für das Klima und die tägliche Erholung der Stadtbevölkerung. Das Grünflächenamt nimmt mit seinen Fachbereichen Grünflächen, Forsten, Friedhofswesen, Förderung der Landwirt­schaft sowie Fasanerie und Naturpädagogik vielfältige Aufgaben wahr. In der Abteilung „Forsten“, die den Stadtwald mit einer Größe von ca. 4.300 Hektar nach Naturland- und FSC-Richtlinien betreut und bewirtschaftet, sucht ein kleines engagiertes Team eine/einen ebenso engagierte Kollegin/engagierten Kollegen, die/der neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Waldarbeit und der Forsttechnik gegenüber aufgeschlossen ist. Durchführen des Holzverkaufs einschließlich Vorzeigung des Holzes, Preisverhandlung und Vertragsschluss sowie Rechnungsstellung und Zahlungsüberwachung Koordinieren und Durchführen von Ausschreibungen (betreffend Wegebau, Holzeinschlag, und Selbstwerbung) sowie Erstellen der hierfür erforderlichen Leistungsverzeichnisse und Leistungskataloge Durchführen von Waldführungen und Öffentlichkeitsarbeit sowie Planen und Vorbereiten von Veranstaltungen Wahrnehmen allgemeiner Aufgaben nach dem Jagd- und Forstrecht als Untere Forstbehörde Koordinieren der städtischen Verwaltungsjagden, einschließlich dem Betreuen der entgeltlichen Begehungsschein­inhaber und dem Verkauf von Wildbret Vertreten der Revierleitungen im Außendienst bei Urlaub oder Krankheit Befähigung für den gehobenen Forstdienst Erfahrung in der Anwendung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften (insbes. Bundes- oder Hessisches Waldgesetz, Forst-Handelsklassengesetz, Forstschäden-Ausgleichsgesetz) Kenntnisse und Erfahrungen im Vergabewesen sind von Vorteil Kenntnisse in der Anwendung in SAP sowie des Forst-Informations- und Management-Systems ABIES-FIS sind von Vorteil Ausgeprägtes betriebswirtschaftliches Verständnis Eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise Kundenorientierung und Teamfähigkeit Gesundheitliche Eignung für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben Besitz eines Jagdscheins Fahrerlaubnis zum Führen eines PKWs (mindestens Klasse B) Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 11 Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG) bewertet. In diesem Arbeitsbereich sind Frauen unterrepräsentiert. Wir würden uns daher besonders über die Bewerbungen von Frauen freuen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Alle im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios) sowie ergonomische Arbeitsplätze (z. B. höhenverstellbarer Schreibtisch) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) für das Referat VII 7 „Wohnungsbau und Wohnungsrecht“

Fr. 10.09.2021
Wiesbaden
# WirSuchenSie# ReferentinReferent# Wohnraumförderung Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landesbehörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außenstelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 7 „Wohnungsbau und Wohnungsrecht“ EntgGr. E 14 TV-H. Die Einstellung erfolgt als familienbedingter Ausgleich befristet bis 31.01.2024 in Teilzeit mit 16 Wochenstunden. Für Beamtinnen und Beamte kommt gegebenenfalls eine Rotation/Abordnung in Betracht. Das Referat ist zuständig für die hessische Wohnraumförderung und das Wohnungsrecht. Es steuert die Länderprogramme der Wohnraumförderung (u.a. soziale Mietwohnraumförderung, Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums und gemeinschaftlichen Wohnens, Erwerb von Belegungsrechten) und die Rechtsetzungsverfahren u.a. in den Bereichen des Wohnraumförder-rechts, des Sozialen Mietrechts und der Fehlbelegungsabgabe. Sie bearbeiten Rechtsfragen des Wohnungswesens (Förderung Wohnraum, Wohnungsbau und Wohnungseigentum, Miet- und Mietpreisrecht, Umwandlung von Mietwohnungen, staatliche Wohnungsaufsicht, Wohnungseigentumsrecht) Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist, vorzugsweise mit mind. befriedigenden Ergebnissen in beiden Staatsexamina Ihre Rechtskenntnisse und praktische Erfahrungen in den bezeichneten Aufgabenbereichen sind von Vorteil Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung in einer Landesbehörde sammeln SIE BRINGEN MITSie besitzen die Fähigkeit, komplexe Themen mündlich und schriftlich klar und überzeugend zu formulieren. Zudem verfügen Sie über Präsentations- und Moderationsgeschick. Sie sind fähig zu strukturiertem, selbstständigem und zielorientiertem Arbeiten. Darüber hinaus sind Sie team-, koordinierungs- und kommunikationsfähig. Sie haben ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für Ihren Arbeitsbereich. Zudem können Sie durch ein sicheres Auftreten sowie Flexibilität und Belastbarkeit überzeugen. Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Tarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-H Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: