Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Angestellte: 31 Jobs in Widdersdorf

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 30
  • Bildung & Training 1
  • Sonstige Branchen 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 29
  • Ohne Berufserfahrung 21
  • Mit Personalverantwortung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 31
  • Teilzeit 16
  • Home Office möglich 12
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 28
  • Ausbildung, Studium 2
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte

Sachbearbeitung Pfändungssachverhalte (m/w/d)

Mi. 29.06.2022
Düsseldorf
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleister für 270.000 Versorgungsempfänger/innen von Post, Telekom und DB Privat- und Firmenkundenbank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. Zur Verstärkung unseres Fachbereichs 53 (Abrechnung & Zahlbarmachung) suchen wir Sie, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, am Dienstort Düsseldorf für die Sachbearbeitung Pfändungssachverhalte (m/w/d) Bearbeitung von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen, Lohnabtretungen und Privatinsolvenzen  Bearbeitung von Abrechnungstätigkeiten und Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung über offene Posten im Rahmen der Pfändung  Prüfung und Qualitätssicherung von Pfändungssachverhalten abgeschlossenes Studium der Rechts-/ Wirtschafts-/ Verwaltungs- oder Geisteswissenschaften (Bachelor/ FHDiplom) oder Laufbahnbefähigung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes. Alternativ einen vergleichbaren Abschluss DQR Niveau 6 mit wirtschaftlichen oder verwaltungswirtschaftlichen Bezug  routinierter Umgang mit der Standardsoftware MS-Office  gute Kenntnisse im Umgang mit SAP HR, Auftragsmanagementsystem, Archivanwendung*  Kenntnisse in Workflowmanagement-Systemen*  Erfahrung in der beamtenrechtlichen Versorgung*  Kenntnisse im Bundesgleichstellungsgesetz sowie im Schwerbehindertenrecht* Weitere erforderliche Qualifikationen selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise  gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen  Teamfähigkeit und Dienstleistungsverständnis  freundliches, kundenorientiertes Auftreten  hohe Leistungs- und Lernbereitschaft  Aufgeschlossenheit für den Erwerb und die Umsetzung neuer Kenntnisse und Arbeitsmethoden  Engagement und Eigeninitiative  Eignung für Bildschirmarbeitsplatz  Bereitschaft zu Dienstreisen Möglichkeit der Verbeamtung (die Stelle ist nach A09- A11 BBesO bewertet)  abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima  zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare)  vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde  sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie  flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens  vergünstigtes Ticket im regionalen Verkehrsverbund  Mentoring-Programm, regelmäßige Gespräche zur Personalentwicklung  Gesundheitsmanagement *oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die BAnst PT unterstützt Sie bei der Teilnahme an entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in (m/w/d) in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen

Mi. 29.06.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Bei der Kämmerei der Stadt Köln ist im Sachgebiet strategische Projekte und Qualitätsmanagement in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen ab sofort die Stelle als Sachgebietsleiter*in (m/w/d) in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen zu besetzen. Die Kämmerei ist im Dienstgebäude One Cologne, Venloer Straße 151-153, 50672 Köln, untergebracht.Beim Sachgebiet „Strategische Projekte und Qualitätsmanagement“ handelt es sich um einen vielseitigen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich des Amtes. Die Aufgabenschwerpunkte des Sachgebiets sind abwechslungsreich und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Betriebes und der Weiterentwicklung zahlreicher Finanzsysteme. Das Sachgebiet befindet sich derzeit im Aufbau. Dem Sachgebiet sind bei Vollbesetzung 7 Mitarbeiter*innen (inklusive Leitung) zugeordnet. Mit dieser Ausschreibung wird eine teamorientierte, engagierte sowie innovative Persönlichkeit für die Leitung des Sachgebiets gesucht, die Interesse am Aufbau und der Weiterentwicklung des Teams und der bestehenden Prozesse hat sowie durch einen offenen und transparenten Führungsstil geprägt ist. Zusätzlich sollte eine hohe Affinität für Fragestellungen des Qualitätsmanagements sowie volle Begeisterung für die Analyse von gesetzlichen und städtischen Vorgaben und die Ableitung von Handlungsbedarfen mitgebracht werden. Gerne können Sie einen Termin zur Hospitation vereinbaren.Das Aufgabengebiet hat zwei Themenschwerpunkte: Sachgebietsleitung Sie leiten das Sachgebiet (Dienst- und Fachaufsicht) und verantworten alle im Sachgebiet liegenden Projekte sowie Tätigkeiten des Betriebs. Dies beinhaltet die kontinuierliche Weiterentwicklung aller anfallenden Arbeitsprozesse im Sachgebiet unter anderem im Rahmen des internen Kontrollsystems (IKS).Außerdem übernehmen Sie die Verantwortung für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet.   Qualitätsmanagement Strategische Grundsatzarbeit mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement und der Einhaltung von städtischen Richtlinien sowie gesetzlichen Vorgaben bei IT-Projekten und Anwendungen Konzeptionierung, Initiierung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagements zu städtischen Richtlinien und gesetzlichen Vorgaben an IT-Anwendungen im Finanzbereich (z.B. zu Barrierefreiheit, Datenschutz, IT-Sicherheit) Ableitung von konkreten Handlungsbedarfen aus den relevanten Vorgaben und Gesetzen Zentrale Ansprechpartner*in für alle Fragen rund um die Einhaltung der Inbetriebnahme sowie Vorgaben von Fachanwendungen Koordination und Steuerung der damit verbundenen Umsetzungsaktivitäten sowie Abstimmung mit den beteiligten Dienststellen. Vorausgesetzt wird: bei Tarifbeschäftigten ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium in einer der Aufgabenwahrnehmung dienlichen Fachrichtung (zum Beispiel der Informatik) oder nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei (AL II)) oder bei Beamt*innen die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) Hierüber sollten Sie verfügen: Führung Ein lösungsorientiertes, unterstützendes und wertschätzendes Führungsverständnis sowohl auf der fachlichen als auch auf der sozialen, insbesondere die Mitarbeiter*innen betreffenden, Ebene Konkrete Vorstellungen und Fähigkeiten, diesen Führungsstil im Einzelfall umzusetzen Eine Kreative, konstruktive und entscheidungsfreudige Arbeitsweise, die genau diese Eigenschaften der Mitarbeiter*innen schätzt und fördert, auch indem diese bei den Entwicklungen nicht nur berücksichtigt werden, sondern sich stets wiederfinden Besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) Genderkompetenz Interkulturelle Kompetenz Fachliche Kenntnisse Vertiefte praktische Erfahrungen im Umgang mit Gesetzen und Richtlinien, insbesondere in Bezug auf Softwareanwendungen Besondere Fachkenntnisse in einem der Aufgabe dienlichem Themengebiet (zum Beispiel Datenschutz, IT-Sicherheit, IKS) Projekterfahrung Persönlichkeit Kreativität und Innovationsfreude Ein hohes Maß an Serviceorientierung Überdurchschnittliche Auffassungsgabe, Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein Starke Dienstleistungs- und Lösungsorientierung sowie konzeptionelle und analytische Fähigkeiten Ausgeprägte soziale Kompetenz Strukturierte, zielorientierte und eigenständige Arbeitsweise Kommunikation Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Überdurchschnittliche Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten Sicheres und verbindliches Auftreten Wünschenswert sind: Vertiefte praktische Erfahrung in Koordination von IT-Projekten in heterogenen Teams Berufserfahrung aus einem IT-Bereich der öffentlichen Verwaltung Affinität für IT-rechtliche und datenschutzrechtliche Fragestellungen Affinität für zukunftsweisende IT-Themen Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD IKT (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, Informations- und Kommunikationstechnologie). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 13 (TVöD-IKT) zurzeit monatlich zwischen 4.187,45 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 6.089,52 Euro (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt. Die Vergütung erfolgt bei Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 12, Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen, ehemals gehobener Dienst). Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden für Beschäftigte beziehungsweise 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als attraktive Arbeitgeberin: eine attraktive Betriebsrente und regelmäßige Tariferhöhungen zusätzlich zur tariflichen Jahressonderzahlung eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung Vermögenswirksame Leistungen Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten ein strukturiertes Onboarding flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zum HomeOffice und mobilem Arbeiten, gesunde Work-Life-Balance Betriebssport und Gesundheitsmanagement ein modernes, klimatisiertes Dienstgebäude mit gehobener Ausstattung in zentraler Lage diverse Fortbildungen sowie interne Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten 30 Tage Jahresurlaub auf Wunsch ein Jobticket
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in beziehungsweise Architekt*in (m/w/d) als Teamleitung im Sachgebiet Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt der Stadt Köln

Mi. 29.06.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Ingenieur*in beziehungsweise Architekt*in (m/w/d)als Teamleitung im Sachgebiet Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt der Stadt Köln Köln ist die größte Stadt in NRW und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Wir sind die zweitgrößte Bauaufsicht in Deutschland. Der Teamleitung unterstehen derzeit sieben Mitarbeiter*innen, die im Rahmen der Gefahrenabwehr für das Team Brandschutz im Bestand, Nachkontrollen Wiederkehrende Prüfung tätig sind. Es handelt sich um eine Aufgabe der Gefahrenabwehr im Rahmen des bauordnungsbehördlichen Handelns einschließlich der Durchführung von Bußgeldverfahren. Mach Köln lebenswerter! Bewerben Sie sich jetzt! Wir suchen ab sofort ein*e Architekt*in beziehungsweise Ingenieur*in der Fachrichtung Bauingenieurwesen (m/w/d) für die Teamleitung im Sachgebiet „Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand“.SIE… führen das Team, was die Dienst- und Fachaufsicht über die Mitarbeiter*innen sowie die Steuerung der Arbeitsabläufe beinhaltet übernehmen in schwierigen Fällen eigenständig die Mängelprüfung, Bewertung und Sicherstellung der Mängelbeseitigung einschließlich des erforderlichen Schriftverkehrs treffen insbesondere mit der Forderung meist kostenintensiver brandschutztechnischer Maßnahmen oder technischer Nachweise weitreichende Entscheidungen im konfliktträchtigen Spannungsfeld der Abwehr von Gefahren für Leben und Gesundheit, dem Bestandsschutz des Gebäudes und dem wirtschaftlichen Interesse des Eigentümers sind verantwortlich für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen. Beamt*innen müssen zusätzlich die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des technischen Dienstes (ehemals gehobener technischer Dienst) mitbringen. WAS UNS NOCH WICHTIG IST: SIE… haben Kenntnisse und möglichst Erfahrungen im Umgang mit Prüfberichten gemäß PrüfVO NRW für sicherheitstechnische Anlagen sowie im Bereich des baulichen Brandschutzes oder einer vergleichbaren Tätigkeit besitzen fundierte Kenntnisse des Bauordnungsrechts, eine hohe Belastbarkeit, überdurchschnittliche Initiative, Innovationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft haben bereits Führungserfahrung, die Fähigkeit, Mitarbeiter*innen zielgerichtet zu führen, zu motivieren und zu fördern und besondere Bereitschaft sich der Belange der Beschäftigten (zum Beispiel in dem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) anzunehmen verfügen über Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick, interkulturelle Kompetenz sowie die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und weitreichende Entscheidungen zu treffen besitzen sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Genderkompetenz und wollen bei der Digitalisierung der Prozesse im Aufgabengebiet mitwirken sind teamorientiert, kooperations- und kommunikationsstark und arbeiten außerordentlich strukturiert und ergebnisorientiert Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in Köln-Deutz bei einer modernen Arbeitgeberin mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen außerdem flexible Arbeitszeiten, nicht nur finanzielle Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Home-Office-Möglichkeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding, Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente.
Zum Stellenangebot

Referent Tax Compliance Management & IKS (w/m/d)

Mo. 27.06.2022
Köln
Von der Spezifikation über die Ausschreibung, Vergabe, Qualitätssicherung bis hin zur Logistik, zum Vertrieb und zur Aufbereitung verantwortet die Bw Bekleidungsmanagement GmbH (BwBM) die gesamte Wertschöpfungskette der Bundeswehr-Bekleidung - von den Schuhen bis zum Helm. Damit kleiden wir rund 250.000 aktive Soldatinnen/Soldaten sowie Reservistinnen/Reservisten und zivile Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der Bundeswehr ein. So umfassend wie unsere Aufgabe, so vielseitig sind die beruflichen Möglichkeiten, die wir unseren ca. 1.440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Zentrale in Köln oder an einem unserer rund 110 Standorte in ganz Deutschland bieten können. Wir bieten sichere Arbeitsplätze und wachsen stetig weiter. Für eine Stabsstelle der Bereichsleitung unseres Bereichs Finanzen suchen wir Sie zur Verstärkung unseres Teams in der Zentrale in Köln als Referent Tax Compliance Management & IKS (w/m/d) Konzeption, Einführung, Betreuung und stetige Weiterentwicklung eines Tax- Compliance-Management-Systems Dokumentation bestehender Prozesse und Kontrollen sowie Identifizierung, Analyse und Beurteilung steuerlicher Risiken Aufbau, Betreuung und Weiterentwicklung von Verfahrensanweisungen für den Bereich Rechnungswesen & Finanzen Konzeption und Durchführung von regelmäßigen internen Audits Aktive Betreuung und Überwachung steuerrechtlicher Fragestellungen Studium der Wirtschaftswissenschaften (mindestens Bachelor) mit geeigneten Vertiefungsfächern, idealerweise Wirtschaftsprüfung und Steuern Mehrjährige Berufserfahrung in einer Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder in der Steuerabteilung einer Kapitalgesellschaft Erfahrungen mit der Einführung, Überwachung und Prüfung von internen Kontrollsystemen sowie dem Gestalten von Verfahrensanweisungen Sehr gute Kenntnisse in der Rechnungslegung nach HGB und im Steuerrecht Gute Einblicke in die Visualisierung von Geschäftsprozessen Gute MS Office-Kenntnisse sowie möglichst Erfahrung mit gängigen ERP-Systemen (SAP S/4 HANA) Sehr gute analytische Fähigkeiten, eine systematische und lösungsorientierte Arbeitsweise und die Motivation zur Optimierung und Verbesserung Eine unbefristete Festanstellung mit marktgerechter Vergütung in einem krisensicheren Unternehmen Eine Position in einem verantwortungsvollen und herausfordernden Aufgabengebiet, das großen Gestaltungsspielraum bietet Eine gelebte Kultur des Respekts, der Verlässlichkeit und Leistungsbereitschaft Individuelle, interne wie externe Weiterbildungsmöglichkeiten Ein leistungsorientiertes Vergütungssystem, eine gelebte Feedback-Kultur und i. d. R. eine jährliche leistungsorientierte Gehaltsanpassung Flexible Arbeitszeitgestaltung, Vertrauensarbeitszeit sowie die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten im Rahmen der betrieblichen Regelungen Moderne Büroräume an einem Standort mit direkter Anbindung an die Autobahn und das ÖPNV-Netz (Jobticket bzw. kostenfreie Firmenparkplätze)
Zum Stellenangebot

Technischer Sachbearbeiter Tiefbau Hausanschlüsse in offener Bauweise und Kanalsanierung in geschlossener Bauweise (m/w/d)

Mo. 27.06.2022
Neuss
Die InfraStruktur Neuss, eine Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) mit rund 140 Beschäftigten, ist verantwortlich für alle Aufgaben der Abwasserentsorgung – vom Transport über die Neusser Abwasserkanäle bis hin zur Aufbereitung in den beiden Neusser Großkläranlagen. Darüber hinaus übernimmt die InfraStruktur Neuss Aufgaben für die Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH hinsichtlich Planung, Bau und Dokumentation von Versorgungsleitungen. Wir suchen für den Bereich Neubau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Technischen Sachbearbeiter Tiefbau Hausanschlüsse in offener Bauweise und Kanalsanierung in geschlossener Bauweise (m/w/d)umfasst die Bauleitung von Kanalneubauhausanschlüssen in offener Bauweise und die geschlos-sene Sanierung von Hauptkanälen der InfraStruktur Neuss (AöR). Hierzu zählt insbesondere: Beauftragung und Überwachung der Baufirmen im Bereich Kanal-Tiefbau und Kanalsanierung Aufmaß, Abrechnung und insbesondere die Bauüberwachung von Tiefbauleistungen bei der Herstellung von Ka-nalhausanschlüssen in offener Bauweise Koordination der ausführenden Firmen (Tiefbau/Kanalsanierung) vor Ort Erstellen der Planunterlagen und Erstellung von Sanierungskonzepten für das Entwässerungsnetz auf Grundlage der TV-Inspektion Betreuung der Jahresvertragspartner und Ingenieurbüros Sicherstellung der kosten-, termin- und qualitätsgerechten Auftragsabwicklung abgeschlossene Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker (m/w/d) oder Meister (m/w/d) der Fachrichtung Tiefbau, Abwassertechnik, Umwelttechnik oder gleichwertiger Fachrichtungen Erfahrungen im Bereich Tiefbau (Erneuerung von Anschlussleitungen) Erfahrungen in der Anwendung der VOB Kenntnisse im Bereich der Kanalsanierung in geschlossener Bauweise wünschenswert Kenntnisse im Bereich der TV-Inspektion wünschenswert Kenntnisse in der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen Kenntnisse in der Anwendung von Standard-EDV-Programmen gutes Planungs- und Organisationsvermögen sowie Kooperationsfähigkeit Eigeninitiative und selbständiges Arbeiten sehr gute Deutschkenntnisse, in Wort und Schrift Führerschein Klasse B Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem erfolgreichen kommunalen Unternehmen Eine intensive, strukturierte und begleitete Einarbeitung Ein von Wertschätzung und Kollegialität geprägtes Betriebsklima Die Vergütung erfolgt geregelt nach dem TVöD je nach Kenntnisstand und Qualifikation Attraktive Leistungen im Rahmen der Altersvorsorge Förderung von Weiterbildungsmöglichkeiten Abwechslungsreiche Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Beihilfen (BVO) und Reisekosten (LRKG)

Fr. 24.06.2022
Düsseldorf
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland ist einer der größten Träger der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland mit über 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Hauptverwaltung in Düsseldorf, den 12 regionalen Service-Zentren in den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln und 6 Rehabilitationskliniken. In der Abteilung Verwaltung sind im Bereich der Sozialen Fürsorge zwei Stellen in der Funktion als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Beihilfen (BVO) und Reisekosten (LRKG)in der Vergütungsgruppe EG 9c TV-TgDRV zu besetzen.Die Sachbearbeiterin / der Sachbearbeiter ist mit verantwortlich für die vollständige, ordnungsgemäße und rechtzeitige Erledigung der Aufgaben, die sich durch die fachliche, organisatorische und technische Betreuung der Arbeitsabläufe für den Bereich Personalmanagement -Soziale Fürsorge- ergeben. Zu den Aufgaben gehört die Bearbeitung folgender Schwerpunkte: Antragsbearbeitung im Beihilferecht, bei Pflegebedürftigkeit einschließlich Rentenversicherungspflicht Antragsbearbeitung im Reisekosten-, Trennungsentschädigungs- und Umzugskostenrecht Angelegenheiten im Reisemanagement Ein abgeschlossenes Studium Bachelor of Laws (idealerweise in der Fachrichtung Rentenrecht) oder eine vergleichbare Qualifikation mit einem Bachelor-Abschluss, wie z.B. Bachelor of Arts oder Bachelor of Science mit dem Schwerpunkt Personalmanagement, auf dem Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens oder eine Berufsausbildung, z.B. zum/ zur Kaufmann/ Kauffrau für Büromanagement, mit einer darauf aufbauenden Weiterbildung auf dem Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens als Personalkaufmann/ Personalkauffrau Darüber hinaus verfügen Sie idealerweise über: Kenntnisse im Beihilfe-, Reisekosten-, Trennungsentschädigungs- und Umzugskostenrecht und im Reisemanagement Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit Organisatorische Fähigkeiten und Flexibilität Die Bereitschaft, sich die notwendigen Kenntnisse für die abteilungsspezifischen DV-Anwendungen anzueignen Bereits vorhandene Berufserfahrungen, insbesondere auf dem Gebiet des Beihilferechts von Nordhein-Westfalen, sind zwar nicht obligatorisch, aber wünschenswert, da dieses Spezialwissen eine längere Zeit der Einarbeitung erfordert.Die einschlägigen gesetzlichen Regelungen zur Förderung von Frauen finden bei der Auswahl Anwendung. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Präventionsmitarbeiter / Präventionsmitarbeiterin (m/w/d) (FH/Bachelor) für die Ermittlung von Berufskrankheiten („BK-Ermittler/in“)

Fr. 24.06.2022
Düsseldorf
Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) übernimmt als ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Schutz von rund 5,1 Millionen Versicherten in mehr als 237.500 Unternehmen der Branchen Holz und Metall. Ziel ist es, Menschen zu helfen, die durch Arbeitsbedingungen gefährdet oder von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten betroffen sind. Für den Präventionsbezirk West der Hauptabteilung Prävention suchen wir am  Standort Düsseldorf einen/eine Präventionsmitarbeiter / Präventionsmitarbeiterin (m/w/d) (FH/Bachelor) für die Ermittlung von Berufskrankheiten („BK-Ermittler/in“) Als BK-Ermittler/-in führen Sie insbesondere Arbeitsplatzbegutachtungen bei BK-Verdachtsanzeigen durch und beraten über entsprechende Gefährdungen und Maßnahmen im Rahmen der Individualprävention (IP). Stellungnahmen zu den Arbeitsplatzverhältnissen (Arbeitsanamnese) als Grundlage für die weitere Bearbeitung (BK-Sachbearbeitung, Gutachter, staatlicher Gewerbearzt) abgeben und Informationen, den für die Betriebe zuständigen Personen, bereitstellen BK-Sachbearbeitung bei den Ermittlungsverfahren beraten und unterstützen Verhaltensveränderungen bei Versicherten und Erkrankten in den unterschiedlichen Bereichen der Individualprävention (z.B. Lärm, Haut, MSE) bewirken bei Informations- und Ausbildungsveranstaltungen sowie bei der Erarbeitung von Lehr- und Lernunterlagen mitwirken tätigkeitsnahes, abgeschlossenes Hochschulstudium (FH/Bachelor), vorzugsweise der Fachrichtungen Technik/Naturwissenschaften oder Gesundheitswissenschaften aktuelle Berufserfahrung wünschenswert gute Kenntnisse der technischen betrieblichen Gegebenheiten sowie der technischen und arbeitsschutzrechtlichen Regelwerke strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise und pädagogisch-didaktisches  Geschick Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen (PKW-Fahrerlaubnis erforderlich) eine Vergütung nach Entgeltgruppe 10 BG-AT (entspricht TVöD Bund) mit Entwicklungsmöglichkeiten einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (Möglichkeit zur Teilzeit) eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die auch teils mobil von zu Hause aus geplant und angegangen werden kann Sozialleistungen nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes ein familienfreundliches Arbeitsumfeld (Zertifizierung „audit berufundfamilie“) ergonomische Arbeitsplätze mit moderner IT-Ausstattung Frauen werden besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Über die Bewerbung von Menschen mit Behinderung freuen wir uns sehr.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung im Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster der Stadt Köln

Fr. 24.06.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Ingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung im Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster der Stadt Köln Mach Köln lebenswerter! Wirken Sie mit bei einer der größten Arbeitgeberinnen der Region! Das Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster beschäftigt sich mit den Kölner Grundstücken, mit der Bewertung und Vermessung von Grundstücken, mit dem Nachweis der Grundstücke im amtlichen Liegenschaftskataster und der Bodenordnung. Wir suchen ab sofort eine*n Vermessungsingenieur*in (m/w/d) in der Abteilung Grundstückswertermittlung für die Stadtbezirke Innenstadt, Rodenkirchen, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes.SIE… ermitteln die Werte von bebauten und unbebauten Grundstücken einschließlich der grundstücksbezogenen Rechte und Belastungen werten Kaufverträge mit Selektion der wertrelevanten Daten aus erarbeiten Vorschläge für Bodenrichtwerte Sie bringen ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Vermessungswesen mit. Alternativ bringen Sie ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) zum Beispiel Bauingenieurwesen, Architektur oder vergleichbar mit Schwerpunkt in der Immobilienbewertung mit. Beamt*innen verfügen neben dem vorgenannten Studium über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Eingangsamt, des vermessungstechnischen Dienstes (ehemals gehobener vermessungstechnischer Verwaltungsdienst). WAS UNS NOCH WICHTIG IST: SIE… verfügen über fachliche Kenntnisse in der Grundstückswertermittlung sowie Wissen über die Vorschriften zur Wertermittlung bringen Kenntnisse in Sprengnetter-AKuK (Kaufpreissammlung) und der Geoinformationssoftware QGIS sowie im Bereich der Statistik mit verfügen über fachliche Kenntnisse des Bau- und Planungsrechts sowie des gesamten Grundstücksrechts zeigen hohe Eigeninitiative, sind zuverlässig, sowie verantwortungsbewusst und arbeiten selbständig sind kommunikationsfähig, flexibel und kooperativ bringen eine hohe Auffassungsgabe, Ergebnisorientierung und Ausdrucksfähigkeit mit verfügen über gute Ortskenntnisse im Kölner Stadtgebiet Die Stelle ist für Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) nach dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) bewertet beziehungsweise nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst. Ohne ein Studium der Fachrichtung Vermessungswesen ist lediglich eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 gemäß TVöD möglich. Die Gehaltsspanne liegt in der Entgeltgruppe 11 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 3622,16 EUR (Erfahrungsstufe 1) und 5463,69 EUR (Erfahrungsstufe 6). In der Entgeltgruppe 10 (TVöD-VKA) liegt sie zurzeit zwischen 3.492,26 EUR (Erfahrungsstufe 1) und 4.950,36 EUR (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Anforderungsanalystinnen / Anforderungsanalysten (m/w/d) für die Öffentliche Sicherheit

Fr. 24.06.2022
Köln
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet Anforderungsanalystinnen / Anforderungsanalysten (m/w/d) für die Öffentliche Sicherheit Laufbahn: Gehobener Dienst Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Bewertung: E 11 TVöD / A 9g–A 11 BBesO Einstiegsgehalt: 3.622,16 € bis 4.317,18 € brutto Ort: Köln Kennziffer: BVA-2022-094 Bewerbungsfrist: 14.07.2022 Verstärken Sie unsere Teams und leisten Sie einen Beitrag für die Öffentliche Sicherheit in unserem Land. Das Bundesverwaltungsamt ist keine klassische Sicherheitsbehörde, aber wir arbeiten mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder zusammen. Gemeinsam entwickeln und betreiben wir kundinnen- und kundenorientierte IT-Lösungen zur Unterstützung der Aufgaben von Behörden in den Bereichen der Öffentlichen Sicherheit, der Grenzsicherung und des Aufenthalts. Dabei setzen wir bedeutende nationale und europäische Projekte um, wie z.B. das Projekt „Stronger and Smarter Information Systems for Borders and Security“ der Europäischen Union. Es handelt sich um spannende und herausfordernde Aufgaben, die sowohl Verständnis für Verwaltungsprozesse und -aufgaben als auch Kreativität und Gestaltungswillen bei der Umsetzung fachlich-technischer Lösungen erfordern. Ermittlung von Anforderungen (z.B. aus nationalen Gesetzen und/oder europäischen Verordnungen) und Erstellung von Fachkonzepten / Lastenheften / User Stories zur agilen Entwicklung und Weiterentwicklung von IT-Verfahren einschließlich der Betreuung der jeweiligen Fachanwendung(-en) Qualitätssicherung, Testmanagement, Entscheidung über Produktreife und fachliche Freigabe von Software in Abstimmung mit Produktverantwortlichen; Gewährleistung des laufenden Betriebs in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung, ggf. Fehleranalyse und -behebung bei Störfällen; enge Zusammenarbeit mit internen / externen Projekt- bzw. Verfahrensbeteiligten Unterstützung der Ministerien und weiteren Stellen auf Bundes- und Landesebene, z.B. mittels Beiträgen zur Beantwortung von Anfragen, Stellungnahmen zur technischen Umsetzbarkeit von geplanten Rechtssetzungsvorhaben bzw. Berichtsvorlagen zur Auslegung der Rechtsgrundlagen mit Auswirkungen auf die technische Umsetzung Information und Beratung der Nutzenden, vor allem Behördenmitarbeitende (einschließlich Schulungen) und deren externe Softwareentwicklerinnen / Softwareentwickler; Bearbeitung von individuellen Kundenanfragen Es können ggf. weitere Bedarfe in anderen Aufgabenbereichen über die Ausschreibung gedeckt werden. Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs (u.a. Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungsmanagement / Public Management oder Politikwissenschaften) bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt oder des Angestelltenlehrgangs II Eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 30.09.2022 Erfahrung in der Beschreibung von fachlichen Anforderungen für komplexe IT-Verfahrensentwürfe sind von Vorteil Erfahrung in der fachlichen Unterstützung, der Entwicklung und dem Betrieb von IT-Lösungen sowie deren Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und im Bereich E-Government / Digitalisierung ist von Vorteil Kenntnisse und Erfahrung in den Bereichen Anforderungs- und Testmanagement und die Fähigkeit, diese mitzugestalten, sind wünschenswert Kenntnisse im IT-Prozessmanagement und in der Modellierung von Geschäftsprozessen sind von Vorteil Erfahrung im V-Modell XT Bund und in agilen Vorgehensmodellen (Scrum) als Data-Analystin / Data Analyst und/oder Business-Analystin / Business Analyst ist wünschenswert Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle (z.B. keine Kernarbeitszeiten, Möglichkeit von Homeoffice, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Wir besetzen ausgeschriebene Stellen flexibel in Voll- und Teilzeit Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Förderung der Gesundheit mit Arbeitszeitbonus (z.B. Sportgruppen, mobile Massage) Vergünstigtes ÖPNV-Ticket bzw. kostenfreie Parkplätze sowie eine Kantine Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte nach den jeweils geltenden tariflichen Bestimmungen Darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Erstattung von Umzugskosten Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der Voraussetzungen Prüfung einer Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A 9m BBesO) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Statusgleiche Abordnung mit dem Ziel der Versetzung als Beamtin / Beamter bis A 11 BBesO Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Köln
Zum Stellenangebot

IT-Führungskraft (m/w/d) zur Leitung des Application-Teams

Do. 23.06.2022
Düsseldorf
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz? Das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen sucht eine IT-Führungskraft (m/w/d) zur Leitung des Application-Teams in der Funktion einer Referentin/eines Referenten im Referat 72 „IT-Betrieb, -Projektmanagement, neue Technologien“.Als Leiter/in des Application-Teams obliegt Ihnen die fachliche und personelle Führung der ca. 8 Mitarbeitenden des Application-Teams die Einführung, der Betrieb und Weiterentwicklung der SaaS-Landschaft bestehend aus marktüblichen On_Premise Lösungen, Individualanwendungen Dritter und Inhouse-Softwarelösungen die Steuerung und Umsetzung des gesamten Lebenszyklus der SaaS von der Auswahl und Planung, Installation und Konfiguration auf Serversystemen und Clients, dem Betrieb und Patch-Management, sowie der Migration von Lösungen und Versionen und dem gezielten Rückbau und Ersatz von abzulösenden Systemen in enger Abstimmung mit dem 1st-Level-Support die Sicherstellung des 2nd-LevelSupports für alle SaaS-Fragestellungen die Umsetzung und technische Leitung von IT-Projekten, die Beratung der Fachabteilungen sowie die Mitarbeit in übergreifenden Projekten die Beratung der Abteilungen und Geschäftsbereiche zur Konzeptionierung, Umsetzung, Bewertung und dem Betrieb bestehender und neuer Fachanwendungen und it-basierten Fachverfahren die Steuerung von IT-Dienstleistern die Mitarbeit im IT-Leitungsteam zur strategischen und fachliche Weiterentwicklung der ITSM-Operations- und Supportprozesse und Methoden die Überwachung und Protokollierung der Funktionsfähigkeit der Anwendungen inkl. dem Problemmanagement und den Aspekten der IT-Sicherheit die Verantwortung der Operations-Kennzahlen z.B. im Prozess Capacity-Management sowie dessen kontinuierliche Verbesserung das Verfolgen IT-Entwicklungen, um sich und Ihr Team technologisch auf dem neuesten Stand zu halten ein erfolgreich absolviertes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) eines Informatik- oder Kommunikationsstudienganges oder ein erfolgreich absolviertes, einschlägiges Hochschulstudium (Bachelor oder vergleichbar) eines Informatik- oder Kommunikationsstudienganges und mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung mehrjährige Führungserfahrung eine hohe Affinität zu Digitalisierungsthemen Fähigkeit zu eigenständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten und strategischem Denken Geschick und Aufgeschlossenheit im Umgang mit den IT-Sachthemen hohes Organisations- und Kommunikationsgeschick / Kompetenz in Kommunikationsmaßnahmen sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Fähigkeit und Bereitschaft zu teamorientiertem Arbeiten sowie eine hohe Belastbarkeit sicheres, aufgeschlossenes und serviceorientiertes Auftreten gegenüber internen und externen Partnern/innen Erfahrungen im Zusammenhang mit IT-Service Management (z.B. ITIL, FitSM) Wünschenswert: Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Strategieprojekten Fachliche Erfahrung in der Betreuung von IT-Systemen und Fachanwendungen, nachgewiesen durch Zeugnisse und/oder zertifiziert Zusatzqualifikationen Erfahrungen im Umgang mit dem BSI-Grundschutz oder der ISO 27001 IT-Projektmanagement-Kenntnisse Erfahrungen im Umgang mit Haushaltsangelegenheiten (Budgetplanung) Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Verbeamtung in der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt möglich.
Zum Stellenangebot
1234


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: