Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 14 Jobs in Wiesbaden

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 14
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 12
  • Mit Berufserfahrung 11
Arbeitszeit
  • Vollzeit 14
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Ausbildung, Studium 3
  • Befristeter Vertrag 3
Angestellte

Referent/in (m/w/d) für Hessen Horizon

Mi. 20.01.2021
Wiesbaden
Mit dem Anschubfonds "Hessen Horizon" legt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ein neues Programm auf, das Ausschreibungen der EU-Kommission, insbesondere innerhalb des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, für die hessischen Hochschulen, Forschungsverbünde und Forschungseinrichtungen zugänglicher machen möchte. Hessische Einrichtungen sollen mit einer eigenen EU-Forschungsstrategie verstärkt EU-Forschungsmittel abrufen. Daneben wird ein Stipendienprogramm für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgelegt, das einen Forschungsaufenthalt in Hessen ermöglicht. Maßnahmen zur Anbahnung von EU-Kontakten und Netzwerkbildung in Brüssel werden mit einer eigenen Förderlinie unterstützt. Aus Programmmitteln ist im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die Begleitung und Umsetzung des Programms zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zunächst drei Jahre befristete Stelle einer Referentin / eines Referenten (m/w/d) für Hessen Horizon in der Stabstelle S EU der Abteilung V (Internationale Angelegenheiten) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte des höheren Dienstes (Entgeltgruppe 13 TV-H).Das Aufgabengebiet umfasst zum einen die eigenverantwortliche Administration von HESSEN HORIZON Antragstellungen in den vier HESSEN HORIZON Förderlinien: Begleitung des strategischen Prozesses mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Beratung und Betreuung der Antragstellenden und Fördermittelnehmer, Bearbeitung der eingehenden Anträge von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Erarbeitung von Online-Formaten für die Antragstellung und Vorgaben für Verwendungsnachweise, Umsetzung der Förderentscheidungen, Mittelzuweisungen und Prüfung der Verwendungsnachweise, Mitwirkung bei der Evaluation und der konzeptionellen Weiterentwicklung des Programms, Sitzungsvorbereitung und -protokollierung, Unterstützung der Schwerpunktsetzung der Einrichtungen im EU-Forschungsbereich, Mitwirkung an der Planung des finanziellen Gesamtrahmens von HESSEN HORIZON, Mitwirkung an dem Berichtswesen über die Durchführung von HESSEN HORIZON, z.B. Vermerke für die Hausleitung und Berichte an den Hessischen Landtag, Terminvorbereitungen für Öffentlichkeitstermine der Hausleitung, Erstellung von Entwürfen für Pressemitteilungen. abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Univ.-Diplom oder vergleichbar), einschlägige Berufserfahrung, Erfahrung im Wissenschaftsmanagement im Rahmen von Drittmitteleinwerbung, Evaluierungen und Berichtswesen, Erfahrung bei der Administration von Förderprogrammen, insbesondere im Bereich von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, gute Kenntnisse des Haushalts-  und Zuwendungsrechts sowie anwendungssicherer Umgang mit allen gängigen MS Office-Produkten sind von Vorteil, Kenntnisse über Instrumentarien der Innovationsförderung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind von Vorteil, nähere EU-spezifische Kenntnisse (bzgl. EU-Förderprogrammen oder EU-Institutionen) sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Persönliches Anforderungsprofil: strukturierte, selbstständige Arbeitsweise,  ausgeprägte Service- und Lösungsorientierung, Kommunikations-, Koordinierungs- und Teamfähigkeit, gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationsvermögen, Flexibilität, Belastbarkeit, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für den Arbeitsbereich. Wir bieten eine sorgfältige Einarbeitung, ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst bietet für flexibles, mobiles Arbeiten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 6 Öffentlicher Personennahverkehr

Mi. 20.01.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) mit Sitz in Wiesbaden ist eine oberste Landesbehörde. Sie erwartet ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung mit viel Entwicklungsperspektive. Wir suchen engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse daran haben, auch neue Tätigkeitsfelder kennenzulernen und Prozesse aktiv mitzugestalten. Als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter werden Sie einem Referat des Ministeriums fest zugeordnet. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 6 Öffentlicher Personennahverkehr (bis EntgGr. E 11 TV-H) Das Referat V 6 ist das Referat, welches insbesondere für den Öffentlichen Personennahverkehr zuständig ist. Rechtliche Regelungen der Personenbeförderung (Bus, Taxi, Mietwagen usw.) werden in diesem Referat ebenfalls bearbeitet.     Sie betreuen die haushalterischen Belange des Referates Sie begleiten die Betreuung und Abwicklung von Förderprojekten Sie sind zuständig für statistische Erhebungen Sie wirken bei der Beurteilung von Wirtschaftsplänen, Jahresrechnungen und Verwendungsnachweisen mit Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor mit mind. 180 ECTS / FH-Diplom) vorzugsweise der Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften Sie besitzen gute haushaltsrechtliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse Idealerweise verfügen Sie über Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung Wir erwarten: Sie treten sicher auf, sind teamfähig und flexibel. Sie verfügen über die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln, haben Präsentations- und Moderationsgeschick und formulieren mündlich und schriftlich sicher. Zudem verfügen Sie über einen sicheren Umgang mit der gängigen Office-Software.   einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Bei der Einstellung werden die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat VI 1 Planfeststellung (bis EntgGr. E 11 TV-H)

Di. 19.01.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flug­hafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Minis­terien des Landes Hessen. Das breite Themen­spektrum bietet interes­sante Aufgaben mit Schnitt­stellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat VI 1 „Planfeststellung“(bis EntgGr. E 11 TV-H) Das Referat ist zuständig für die Planfeststellung von Bundesfern-, Landes- und Kreisstraßen sowie alle damit in Zusammenhang stehenden ministeriellen Aufgaben. Sie wirken mit bei der Erstellung von Planfeststellungsbeschlüssen und Plangenehmigungen für Bundesfern-, Landes- und Kreisstraßen Sie beraten die Straßenbauverwaltungen in Planfeststellungs- und Planänderungsverfahren Sie bearbeiten Eingaben, Beschwerden und Petitionen, die im Zusammenhang mit der Planfeststellung von Straßenbauprojekten erhoben werden Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor mit mind. 180 ECTS / FH-Diplom) des Bauingenieurwesens mit Schwerpunkt Verkehrswesen, des Umweltingenieurwesens oder des Wirtschafts- und Umweltrechts Kenntnisse im Bereich der technischen Planung sind wünschenswert Wir erwarten:Sie verstehen es, mit technischen Plänen und Fachgutachten umzugehen. Sie sind engagiert und arbeiten selbstständig, zielorientiert und gern im Team. Sie sind in der Lage, sich schriftlich und mündlich präzise auszudrücken. Sie sind neugierig und bereit, sich in neue Themenfelder einzuarbeiten. Ihre Umgangsformen sind sicher und korrekt. einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten die Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung Bei der Einstellung werden die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte in einem bestehenden Beamtenverhältnis bis BesGr. A 11 HBesG. Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Abfallwirtschaft, Immissions- und Strahlenschutz

Mo. 18.01.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position  einer Sachbearbeitung (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG / Entgeltgruppe 12 TV-H) im Referat II 8 „Strahlenschutz, Großbeschleuniger, Notfallschutz“ in der Abteilung „Abfallwirtschaft, Immissions- und Strahlenschutz“ zu besetzen. Der Dienstposten wird zur fachlichen Unterstützung bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) eingerichtet. Durch das OZG sollen Bund und Länder bis 2022 ihre bereits vorhandenen Verwaltungsportale verbinden und darüber hinaus alle Verwaltungsleistungen (auch) online anbieten. Sie werden als fachlich-organisatorischer Ansprechpartner für den Bereich „Strahlenschutz und radioaktive Abfälle“ mit dem IT-Referat des HMUKLV zusammenarbeiten und im Rahmen Ihrer fachlichen Verantwortung die OZG-Umsetzung steuern, controllen und hierzu berichten. Sie benötigen hierfür die fachliche Expertise für die Aufgaben der Abteilung, um diese in die Umsetzung des OZG einbringen zu können. Fachliche Betreuung der Umsetzungsprojekte im Rahmen des Online-Zugangs-Gesetzes (OZG) in dem Bereich „Strahlenschutz und radioaktive Abfälle“ Fachliche Betreuung von Projekten der „Digitalen Modellbehörde“ (DMB) im Bereich Strahlenschutz Aktualisierung und Weiterentwicklung des Verfahrenshandbuchs Strahlenschutz und der zugehörigen SharePoint- und FISBox-Lösungen Erstellung zugehöriger Schutzbedarfsfeststellungen und IT-Sicherheitskonzepte Abstimmung der Digitalisierungsprojekte der Bereiche Strahlenschutz und radioaktive Abfälle mit den Regierungspräsidien, dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie und der Ärztlichen Stelle Hessen Einführung der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften „Aufsichtsprogramm“, „Tätigkeiten“ und „Strahlenpass“ im Vollzug unter dem Aspekt Digitalisierung Vorbereitung der geplanten Übernahme von Digitalisierungsprojekten aus dem Bereich Röntgenstrahlenschutz vom Gesundheitsressort Hochschulabschluss (Bachelor / Diplom FH) bevorzugt im Bereich Naturwissenschaft; vorzugsweise mit einer Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Gute Kenntnisse im Bereich Genehmigung und Aufsicht nach Strahlenschutzgesetz (StrlSchG), Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und Atomrechtlicher Entsorgungsverordnung (AtEV) Gute Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik Berufserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil Persönliches Anforderungsprofil: Teamfähigkeit Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperationsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Fachübergreifendes Denken und Handeln Eigeninitiative Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“) Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des LandesTicket Hessen Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze Besoldung bis Besoldungsgruppe A 13 g.D. Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG) bzw. bei Nichtvorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (je nach fachlichen und persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 12 TV-H). In diesem Fall wird eine Übernahme ins Beamtenverhältnis angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) E-Government, Informationstechnik, IT-Sicherheit

Fr. 15.01.2021
Wiesbaden
Die hessische Umweltverwaltung bearbeitet eine große Bandbreite an wichtigen Themen und verantwortungsvollen Aufgaben: Wir kümmern uns um den Schutz von Boden, Wasser, Luft und Klima. Das umfasst die Themen Nachhaltigkeit, Biodiversität, Lebensmittelsicherheit, Abfall und Natur- und Tierschutz. Aber auch der Verbraucher- und der Strahlenschutz, die Landwirtschaft, der Wein- und Gartenbau und die Forstwirtschaft gehören zu unseren Aufgaben. Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG/Entgeltgruppe 13 TV-H) im Referat I 6 „E-Government, Informationstechnik, IT-Sicherheit“ in der Zentralabteilung zu besetzen.Das Aufgabengebiet umfasst die IT-Koordination der Fachinformationssysteme des Umweltressorts und bildet damit das Bindeglied zwischen Fachabteilungen, IT-Dienstleistern und dem IT-Referat (Aspekte der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes). Dabei sind sowohl die Anforderungen des laufenden IT-Betriebs aber auch sich ändernde fachliche Anforderungen zu berücksichtigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) im Zuständigkeitsbereich des Ressorts. Durch das OZG sollen Bund und Länder bis 2022 ihre bereits vorhandenen Verwaltungsportale verbinden und darüber hinaus alle Verwaltungsleistungen (auch) online anbieten. Begleitung von OZG Umsetzungsprojekten im Zuständigkeitsbereich des Ressorts Mitwirkung bei der Weiterentwicklung und dem Betrieb der Fachinformationssysteme Einbringen von informationstechnischem Sachverstand in die entsprechenden Arbeits- und Projektgruppen Ansprechpartner/-in bei der Neukonzeption oder Erweiterung von Fachinformationssystemen Umsetzung von fachlichen Vorgaben und Anwenderwünschen bei der Weiterentwicklung der Fachinformationssysteme Hochschulabschluss (Bachelor/Diplom FH) einer geeigneten Fachrichtung; vorzugsweise mit einer Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Erfahrungen mit IT-Projekten Grundkenntnisse im Projektmanagement Grundkenntnisse in der Anwendungsentwicklung Gute IT-Kenntnisse Persönliches Anforderungsprofil: Teamfähigkeit ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperationsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Fachübergreifendes Denken und Handeln Eigeninitiative Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“) Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des LandesTicket Hessen Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze Es steht eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG zur Verfügung. Bei Nichtvorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen und je nach fachlichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen vorgesehen. In diesem Fall wird eine Übernahme ins Beamtenverhältnis angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d) Stadt- und Raumplanung/Geographie

Fr. 15.01.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Umwelt und Planung, Bereich Grundlagen und Sonderaufgaben ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter*in (m/w/d) Stadt- und Raumplanung/Geographie (E.-Gr. 11 TVöD, wö. AZ 39 Std.)Kennz. 1911 Stellungnahmen zu Planungen von Nachbarkommunen (insbesondere zum Einzelhandel) Stellungnahmen zu Fachplanungen Projektleitung im Bereich der vorbereitenden Planung (Rahmenplanung, städtebauliche Studien) Eigenständige Erarbeitung von Projekten im Rahmen der Stadtplanung Erstellung von thematischen Karten im Geoinformationssystem Unterstützung in der Administration, Nutzerbetreuung, Datenpflege und Wartung des GIS-Systems Datenaufbereitung und Visualisierung Fortschreibung der Regionaldatei Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master- oder Bachelorgrad) im Bereich Stadt- oder Raumplanung, Geographie oder vergleichbare Qualifikationen Möglichst Berufserfahrung Kenntnisse in Geoinformationssystemen (Caigos, QGIS) Möglichst Kenntnisse in Kartographie, Datenbankkenntnisse Befähigung strategisch und konzeptionell zu denken und zu handeln Kommunikationsstärke und Konfliktlösungskompetenz, Team- und Dienstleistungsorientierung Zeiten einer vorherigen beruflichen Tätigkeit werden für die Stufenzuordnung berücksichtigt, wenn diese Tätigkeit für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist. Bei Einstellungen von Beschäftigten in unmittelbaren Anschluss an ein Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst oder zu einem Arbeitgeber, der einem dem TVöD vergleichbaren Tarifvertrag anwendet, wird die in dem vorherigen Arbeitsverhältnis erworbene Stufe einschließlich der Stufenlaufzeit grundsätzlich bei der Stufenzuordnung berücksichtigt. Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeit­stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte werden entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (w/m/d) Haushaltsplanung, Beitragsabrechnung, Sondernutzungen und Bußgeldstelle

Fr. 15.01.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Tiefbauamt, im Sachgebiet Allgemeine Tiefbauverwaltung ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter*in (w/m/d) Haushaltsplanung, Beitragsabrechnung, Sondernutzungen und Bußgeldstelle (E.-Gr. 10 TVöD, wö. AZ 39 Std.)Kennz. 1912 Haushaltsplanung, -anmeldung und Haushaltssachbearbeitung für das Tiefbauamt Pflege und Systemadministration für das Budgetverwaltungsprogramm IMS Verwaltung von Bürgschaftsurkunden und Urkalkulationen Bearbeitung von gewerblichen Sondernutzungen für Werbeschilder, Verkaufsauslagen und Außenbewirtschaftungen im Stadtgebiet Beitragsabrechnung für Kanalhausanschlussbeiträge, Überwachung der Kontrolle von Öl- und Fettabscheidern bei Gaststätten­betrieben Funktion der Bußgeldstelle für das Tiefbauamt Für die Übernahme dieses umfassenden und abwechslungsreichen Aufgabengebietes benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt*in (Angestelltenprüfung II) oder eine vergleichbare Qualifikation. Berufserfahrung in ähnlicher Funktion ist von Vorteil. Erwartet werden fundierte Verwaltungs­kenntnisse insbesondere im Bereich des Haushaltsrechts, Beitragsrechts und Ordnungs­recht. Erfahrung in einer kommunalen Bauverwaltung sind von Vorteil. Die Bereitschaft sich in weitere Rechtsgebiete einzuarbeiten wird vorausgesetzt. Der sichere Umgang mit dem MS Office-Paket wird ebenfalls vorausgesetzt. Wir erwarten Zuverlässigkeit, Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Teamgeist sowie Flexibilität in hohem Maße. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, arbeiten selbstständig und zeigen Einsatzbereitschaft. Ein hohes Maß an Belastbarkeit und ein sicherer Umgang mit Stresssituationen werden erwartet. Die Übernahme der Stelle erfordert zudem die Bereitschaft zu gelegentlichen Außen­dienst­terminen, die mit städtischen Dienstfahrzeugen absolviert werden. Sie verfügen dafür über einen Führerschein der Klasse B.Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeit­stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in für die Bereiche Mobilitätsmanagement, Fachbereichsorganisation, Liegenschaftsverwaltung

Do. 14.01.2021
Ginsheim-Gustavsburg
Die Stadt Ginsheim-Gustavsburg mit rund 17.000 Einwohnern und zwei Stadtteilen liegt inmitten der Rhein-Main-Region mit guten Anbindungen in alle Richtungen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Mitarbeiter*in für die Bereiche Mobilitätsmanagement, Fachbereichsorganisation, Liegenschaftsverwaltung in Vollzeit. Die Stelle wird zunächst befristet für 2 Jahre besetzt.Mobilitätsmanagement Arbeiten Sie beim Projekt „Mobilitätswende in Ginsheim-Gustavsburg“ mit  Entwickeln und organisieren Sie Aktivitäten für die Menschen unserer Stadt, um sie aktiv an dem Prozess einer zukunftsfähigen Mobilität zu beteiligen  Begleiten Sie die Bike- und Carsharingsysteme und gestalten Sie neue Standorte mit  Unterstützen Sie die drei Netzwerke, in denen das Team von seinen Erfahrungen berichtet und seine Fachexpertise einbringt  Stellen Sie Fördermittelanträge und begleiten Sie den weiteren Prozess. Fachbereichsorganisation Koordinieren und überwachen Sie die Haushaltsmittel des gesamten Fachbereichs „Raum, Bau, Umwelt“  Unterstützen Sie die Fachbereichsleitung sowie die Kollegen*innen bei deren Aktivitäten, u.a. im Bereich „Klimaschutz“ und weiteren Projekten. Liegenschaftsverwaltung Kümmern Sie sich um die kommunalen Freizeitgärten (wöchentliche Sprechstunde) und die öffentlichen Festplätze. Abgeschlossene Ausbildung als Veranstaltungskaufmann/-frau oder vergleichbare Berufsausbildung Eine Weiterbildung gemäß Niveau 6 DQR (z.B. Bachelor Mobilitätsmanagement, Bachelor Eventmanagement, Verwaltungsfachwirt*in oder eine vergleichbare Fortbildung) Erste Erfahrungen in einer Kommunalverwaltung, im Projektmanagement sowie großes Interesse an Bürgerbeteiligung und alternativen Mobilitätsformen  Kreativität, Teamfähigkeit und kommunikatives Organisationstalent mit engagierter, aktiver und selbstständiger Arbeitsweise  Schnelle Auffassungsgabe und eine hohe Motivation, sich selbst einzubringen und Fortschritte zu erzielen  Hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein  Fähigkeit, Aufgaben strukturiert und analytisch zu bearbeiten  Bereitschaft zum Außendienst  Sehr guter Umgang mit der MS-Office-Standartsoftware  Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift. Selbstständiges Arbeiten in einem motivierten Team Ein interessantes, abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit Entwicklungspotential Eine intensive Einarbeitung und kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeiten Vergütung nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Darüber hinaus gewähren wir die im Öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen und das Premium Jobticket. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen und Mitgliedern der Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren sind besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Zum Stellenangebot

Auszubildende zur/zum Fachangestellten (m/w/d) für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek im BKA Wiesbaden

Mi. 13.01.2021
Wiesbaden
Bundeskriminalamt – Dein zukünftiger Arbeitgeber  Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.    Das Medieninformationszentrum (MIZ) des Bundeskriminalamtes bietet ein umfassendes und aktuelles Medienangebot von crossmedialen Informationen in Form von Online- und Print-Medien über datenbankbasierte Services bis hin zu Veranstaltungen und Vorträgen vor Ort. Hier wird die Literaturversorgung und Vermittlung allgemeiner Auskünfte für Polizeidienststellen der Länder, Behörden uns wissenschaftlicher Einrichtungen aus dem In- und Ausland bedient. Unterstütze als Auszubildende/r zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek in unserem MIZ.  Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!    Standort: Wiesbaden  Ausbildungszeit: Vollzeit befristet für die Dauer von 3 Jahren  Bewerbungsfrist: 08.02.2021  Ausbildungsbeginn: 01.09.2021  Vergütung: TVAöD  Du unterstützt bei der Literatur- und Medienbeschaffung für die Kolleginnen und Kollegen im Bundeskriminalamt  Du unterstützt beim Kontrollieren und Bearbeiten von Lieferungen und Rechnungen  Du kümmerst Dich um die Bestandspflege und technischen Medienbearbeitung  Du wirkst bei der Ausleihe und Rückgabe von Medien mit  Du bist bei Rechercheanfragen behilflich und unterstützt bei der Informationsvermittlung    Du hast mindestens den mittleren Schulabschluss bis zum Einstellungstermin erworben (Mittlere Reife, Realschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss)  Du hast in den Kernfächern Deutsch und Mathematik mindestens Note 3  Du verfügst über ein Mindestmaß an gesundheitlicher Eignung  On Top  Du hast Interesse an den Ausbildungsinhalten  Du verfügst über organisatorisches Geschick und Eigeninitiative  Du bist motiviert und teamfähig  Ein Praktikum im angestrebten Beruf ist wünschenswert    Eine qualifizierte duale Berufsausbildung: Eine Ausbildungsdauer von 3 Jahren  Persönliche Betreuung durch das Team der Ausbildungsleitung, fachliche Betreuung und Unterstützung durch erfahrene Ausbilder/innen vor Ort während der gesamten Ausbildungsdauer  Ausbildungsvergütung nach dem TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes), derzeit 1.043,26 € Brutto im ersten Ausbildungsjahr, BKA-Zulage  Ein interessantes Arbeitsumfeld: Sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher; spannende, vielseitige und herausfordernde Aufgaben  Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose individuelle Beratung zum Thema Gesundheit und Fitness  Deine Übernahme wird nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung unter der Maßgabe fachlicher und persönlicher Eignung angestrebt 
Zum Stellenangebot

Auszubildende zur Kauffrau/zum Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement im BKA Wiesbaden

Mi. 13.01.2021
Wiesbaden
Bundeskriminalamt – Dein zukünftiger Arbeitgeber  Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BKA gestalten in unterschiedlichen Aufgabenbereichen die Sicherheit für Deutschland und der Welt. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten im BKA ist vielseitig. Wichtiger Bestandteil der Aufgabenerledigung ist die Gewährleistung einer funktionierenden Organisation und Administration. Unterstütze als Auszubildende/r zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement in unterschiedlichen Einsatzbereichen des Bundeskriminalamtes mit den Wahlqualifikationen „Assistenz und Sekretariat“ und „Personalwirtschaft“.  Es stehen mehrere Ausbildungsplätze zur Verfügung – mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!    Standort: Wiesbaden  Ausbildungszeit: Vollzeit befristet für die Dauer von 3 Jahren  Bewerbungsfrist: 08.02.2021  Ausbildungsbeginn: 01.09.2021  Vergütung: TVAöD  Du wirst in die organisatorischen und administrativen Abläufe der öffentlichen Verwaltung eingeführt  Du lernst verwaltungsrechtliche Vorschriften kennen und anzuwenden  Du lernst die verschiedenen, EDV-basierenden Bürokommunikationssysteme kennen und anzuwenden  Du erledigst internen und externen Schriftverkehr und entwirfst Präsentationen  Du unterstützt bei der Vor- und Nachbereitung sowie Planung und Überwachung von Terminen, Dienstreisen und Veranstaltungen  Du hast den mittleren Schulabschluss bis zum Einstellungstermin erworben (Mittlere Reife, Realschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss)  Du hast in den Kernfächern Deutsch und Mathematik mindestens Note 3  Du verfügst über ein Mindestmaß an gesundheitlicher Eignung  On Top  Du hast Interesse an den Ausbildungsinhalten  Du verfügst über organisatorisches Geschick und Eigeninitiative   Du bist motiviert und teamfähig  Ein Praktikum im angestrebten Beruf ist wünschenswert  Eine duale qualifizierte Berufsausbildung: Eine Ausbildungsdauer von 3 Jahren  Persönliche Betreuung durch das Team der Ausbildungsleitung, fachliche Betreuung und Unterstützung durch erfahrene Ausbilder/innen vor Ort während der gesamten Ausbildungsdauer  Ausbildungsvergütung nach dem TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes), derzeit 1.043,26 € Brutto im ersten Ausbildungsjahr, BKA-Zulage  Ein interessantes Arbeitsumfeld: Sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher; spannende, vielseitige und herausfordernde Aufgaben  Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose individuelle Beratung zum Thema Gesundheit und Fitness  Deine Übernahme wird nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung unter der Maßgabe fachlicher und persönlicher Eignung angestrebt 
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal