Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte: 9 Jobs in Wunstorf

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Funk 1
  • It & Internet 1
  • Medien (Film 1
  • Tv 1
  • Verlage) 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 6
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 5
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 5
  • Feste Anstellung 3
  • Ausbildung, Studium 1
Angestellte

Archivarin/Archivar (m/w/d) für die kommunale Archivpflege

Mo. 25.01.2021
Hannover
Region Hannover-  Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen im Zentrum von Hannover. Ob Nahverkehr, Umweltschutz oder Kultur - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Das Team Kultur ist zuständig für das im Schloss Landestrost untergebrachte Archiv der Region Hannover und für die in Hannover magazinierte Kunstsammlung der Region. Außerdem betreibt es regionale Kultur- und Theaterförderung aus Eigenmitteln und ist für die Projektförderung aus Mitteln des Landes Niedersachsen verantwortlich. Die Archivierung von Schriftgut der Regionsverwaltung und ihrer Rechtsvorgänger sowie die Betreuung des Stadtarchivs Neustadt a. Rbge. sind zentrales Thema des Archivars/ der Archivarin. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Archivarin/Archivar (m/w/d) für die kommunale Archivpflege Bewertung, Übernahme, Aufbereitung und Erschließung von analogen und digitalen Unterlagen der beteiligten Kommunen Beratung und Bearbeitung von Anfragen der Kommunen bezüglich der analogen und digitalen Archivierung Aufbau und Betreuung eines regionalen Netzwerkes kommunaler Archive Öffentlichkeitsarbeit Abgeschlossenes Studium als Diplom Archivar/Archivarin (FH) bzw. Bachelor Archiv (BA) oder als Fachkraft für den gehobenen Archivdienst Berufserfahrung im Archivwesen Planungs- und Organisationsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit Teamfähigkeit Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft, den Pkw für dienstliche Zwecke einzusetzen unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 9c TVöD Für bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis mit einer Besoldung nach A10 Einsatzort ist Neustadt a. Rbge. Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen / Ingenieure (m/w/d) als technische Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (m/w/d)

Sa. 23.01.2021
Leipzig, Bonn, Hannover
Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist die für die Bundesfernstraßenverwaltung zuständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das Fernstraßen-Bundesamt sucht regelmäßig, unbefristet, mehrere Ingenieurinnen / Ingenieure (m/w/d) als technische Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (m/w/d) in verschiedenen Referaten des FBA Der Dienstort ist Leipzig, Bonn, Gießen oder Hannover. Referenzcode der Ausschreibung 20210002_9339 Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden ab dem 01.01.2021 die Bundesautobahnen nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMVI, der ebenfalls neu gegründeten Autobahn GmbH und mit den Ländern zusammenarbeiten wird. Das FBA hat seinen Hauptsitz in Leipzig sowie drei Standorte in Bonn, Gießen und Hannover.Sie erwartet ein vielfältiges und anspruchsvolles Betätigungsfeld in einer neu gegründeten, modernen Verwaltung, das Ihnen gute Entwicklungsmöglichkeiten bietet, insbesondere in den Aufgabenbereichen Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde, Rechts- und Fachaufsicht über die Autobahn GmbH und Straßenrecht. Für die Tätigkeiten sind im Wesentlichen prägend: Interdisziplinäre Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Ingenieur-, Verwaltungs-, Rechts- und Umweltwissenschaft Erstellen von Fachbeiträgen und Stellungnahmen mit technischem Schwerpunkt bei der Beurteilung und Bewertung von verkehrlichen und bautechnischen Planungen, bei vergaberechtlichen Fragestellungen sowie im Rahmen der Fachaufsicht über die Autobahn GmbH Fortentwicklung und Standardisierung gestalterischer, technischer, vertraglicher und funktionaler Anforderungen im Bereich der Bundesfernstraßen Weiterentwicklung technischer, straßenrechtlicher, straßenverkehrsrechtlicher, umweltrechtlicher und vergaberechtlicher Grundsätze, Normen, Richtlinien u. ä. Zusammenarbeit mit der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- und Landesebene Zwingende Anforderungskriterien: Sie verfügen über eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor/FH-Diplom) einer der Fachrichtungen Ingenieurbau, Bauingenieurwesen, Straßenbau, Verkehrsingenieurwesen, Baustoffingenieurwissenschaft oder vergleichbar oder Sie sind Beamtin/Beamter (m/w/d) mit der Befähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst in vergleichbarer Fachrichtung. Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen über hohe Flexibilität, die komplexe Situation und die besonderen organisatorischen Rahmenbedingungen beim Aufbau einer neuen Behörde differenziert zu erfassen, sowie eine positive Bereitschaft zur Aufgabenumsetzung auch bei (unvorhergesehen) geänderten Vorgaben und zur Verantwortungsübernahme für kurz- und mittelfristig erreichbare Lösungen, Fähigkeit, die Kenntnisse wesentlicher technischer Vorschriften aus den o. a. Aufgabengebieten mit verwaltungsrechtlichen, verwaltungstechnischen sowie organisatorischen und managementbezogenen Fähigkeiten zu verknüpfen, Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten sowie zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team, Digitalkompetenz, Darstellungsvermögen, den Führerschein Klasse B. Die Dienstposten sind – abhängig vom jeweiligen Aufgabengebiet – nach Entgeltgruppe 12, Teil III/25 der Anlage 1 des Tarifvertrags über die Entgeltordnung des Bundes bewertet. Bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist nach Ablauf der arbeitsrechtlichen Probezeit eine Verbeamtung möglich. Beamtinnen und Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 12) nach einer vorübergehenden Abordnung versetzt. Bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen und entsprechender Bewährung ist auf einzelnen Dienstposten eine spätere Beförderung bis zur Besoldungsgruppe A 13 g möglich. Besondere Hinweise: Die Ausschreibung ist auf Dauer angelegt, es werden laufend Bewerbungen entgegengenommen und nach vorher festgelegten Zeitintervallen Auswahlverfahren durchgeführt. Die Auswahl für konkrete Dienstposten erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung anhand Ihrer nachgewiesenen Qualifikationen und Erfahrungen. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d), die über entsprechende berufliche Erfahrung – idealerweise in der öffentlichen Verwaltung – verfügen, aber auch an Berufseinsteigerinnen/Berufseinsteiger (m/w/d). Das Fernstraßen-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Familieninteressen zu berücksichtigen. Sie können mit dem FBA alternierende Telearbeit oder mobile Arbeit vereinbaren. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Die Dienstposten sind grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Für Tarifbeschäftigte des BMVI und seines Geschäftsbereichs werden zur Durchführung eines Leistungsvergleichs vom Personalreferat des FBA Leistungseinschätzungen eingeholt, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren. Die betreffenden Tarifbeschäftigten des BMVI bzw. seines Geschäftsbereichs erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung [m/w/d] im Fachgebiet 23 - Innerer Dienst und Out-put Center -

Sa. 23.01.2021
Hannover
Als Landesbetrieb sind wir der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 900 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 100.000 Anwender/-innen auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 28.500 Arbeitsplatzrechner. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeitung [m/w/d] im Fachgebiet 23 „Innerer Dienst und Output Center“ Standort: Hannover I befristet I Vollzeit I EG 9a TV-L I Kennziffer: 03041/23a.08 Der Arbeitsplatz ist befristet für die Dauer der Elternzeit der Arbeitsplatzinhaberin, längstens bis zum 13.07.2022, im Teilfachgebiet „Gebäudemanagement und Haustechnik“ zu besetzen. Unterstützung bei Grundsatzfragen zur Bauunterhaltung Bauunterhaltung: Planung, Koordinierung und Überwachung aller in den Liegenschaften anfallenden Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, sofern diese nicht anderen hausverwaltenden Dienststellen obliegen (allgemeine Bauunterhaltung in Behördenhäusern). Ggf. erfolgt die Durchführung der Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem Staatl. Baumanagement Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Reinigung und der Entsorgung abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs I erfolgreicher Ausbildungsabschluss zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, den Sie bei einem öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber absolviert haben ebenfalls können Sie sich bewerben, wenn Sie über eine abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungsbezogene Berufsausbildung verfügen Berufserfahrung auf dem Gebiet der Bauunterhaltung ist von Vorteil Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung und Verwaltungserfahrung sind wünschenswert gute Kenntnisse beim Einsatz von MS-Office Softwareprodukten Verantwortungsbewusstsein und ein hohes Maß an Eigeninitiative hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie Sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen, Team- und Kommunikationsfähigkeit Sie erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung flexible Arbeitszeiten eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit intensive Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle/Mobile Working angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team
Zum Stellenangebot

Duales Studium Allgemeine Verwaltung (Public Management)

Fr. 22.01.2021
Hannover
Das Jobcenter Region Hannover versteht sich als Begleiter von etwa 113.000 Menschen auf dem Weg in Ausbildung und Erwerbstätigkeit. Unser Auftrag: Soziale Sicherheit für die Menschen in der Region Hannover. Dafür arbeiten rund 1.700 Kolleginnen und Kollegen an 19 Standorten in und um Hannover. Wir bieten zum 01. August 2021 mehrere Studienplätze für das duale Studium Bachelor of Arts - Allgmeine Verwaltung, Schwerpunkt Sozialverwaltung Mit Abschluss des Studiums erwerben Sie den akademischen Grad "Bachelor of Arts" und gleichzeitig die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 - Fachrichtung Allgemeine Dienste.Sechs Trimester an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung Niedersachsen in Hannover. Die Studienschwerpunkte: Sozialwissenschaften Wirtschaft Recht Verwaltung   Drei Trimester praktische Tätigkeiten im Jobcenter Region Hannover sowie einer weiteren Behörde Ihrer Wahl. Im Jobcenter lernen Sie die vielfältigen Themen und Aufgaben kennen: Beratung Vermittlung Leistungsservice Verwaltung Mit Abschluss der Ausbildung erwerben Sie den akademischen Grad Bachelor of Arts und gleichzeitig die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst).Für das duale Studium und die Arbeit im Jobcenter Region Hannover bringen Sie mit: Abitur oder Fachhochschulreife Beamtenrechtliche Voraussetzungen (u.a. das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet, EU-Staatsbürgerschaft) Interesse an rechtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Themen Freude an der Arbeit mit und für Menschen Engagement, Flexibilität und Entscheidungsfreude Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit Wir sind eine junge, zukunftsorientierte Organisation und bieten Ihnen: flexible Arbeitszeitmodelle inklusive Homeoffice Gehalt bereits während des Studiums 30 Tage Urlaub Übernahme ins Beamtenverhältnis individuelle Qualifizierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten eigene Abteilung Aus- und Fortbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement Interne Mitarbeiterberatung Supervision und Coaching
Zum Stellenangebot

Verwaltungskraft für den Fachbereich Büro Oberbürgermeister

Do. 21.01.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Büro Oberbürgermeister eine Verwaltungskraft Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 08 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Verbeamteten offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 7, Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit mit wöchentlich 39 Stunden für Tarifbeschäftigte beziehungsweise 40 Stunden für Beamt*innen befristet bis zum 03.06.2022 zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, ein gleichwertiger Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I verfügen, jedoch über eine kaufmännische Ausbildung verfügen und mindestens fünf Jahre Berufserfahrung bei einer*einem Arbeitgeber*in, die*der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrags erfasst wird oder bei einer*einem anderen öffen Koordination und Vorbereitung der Termine des Oberbürgermeisters einschließlich Zusammenstellen der Unterlagen, Kalenderpflege und Überwachung Eigenverantwortliche Beurteilung des notwendigen Inhalts und Umfangs der zu Terminen erforderlichen Unterlagen und deren Zusammenstellung Individualisierte Terminzusagen und -absagen, ggfs. neue Terminvorschläge/Gesprächsangebote Selbstständiges Verfassen von unterschriftsreifen Texten und individualisierten Terminbeantwortungen Erledigung von Postein- und ausgängen, Bearbeitung von telefonisch eingehenden internen und externen Anfragen Bearbeitung des kompletten Posteingangs (analog und digital), der in Terminsachen und sonstige Angelegenheiten sortiert wird Allgemeine Verwaltungsaufgaben und Betreuung von Besucher*innen des Oberbürgermeisters Archivierung und Schriftgutverwaltung, Erstellung von Wiedervorlagen für den Oberbürgermeister und Referent*innen Vorbereitung von Dezernatsroutinen und Bereitstellung der Unterlagen für die Fachausschüsse Eigenständige Vorbereitung und Zusammenstellung der Sitzungsmappen je nach Termin bzw. Routine Gegenseitige Vertretung mit den anderen Kolleg*innen im Vorzimmer des Oberbürgermeisters und im Fachbereich Aufgrund von strukturellen Änderungen können sich noch Veränderungen in den Aufgabenfeldern ergeben.Wir erwarten eine*n Mitarbeiter*in, welche*r über eine erhöhte Gesprächskompetenz / Kommunikationsfähigkeit, hohe Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft, selbstständiges Arbeiten, ein besonderes Maß an sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit, Kreativität, Koordinationsgeschick, Belastbarkeit, sicheres Auftreten, Flexibilität für sich verändernde Arbeitsabläufe und ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität insbesondere am späten Nachmittag, erweiterte Denk- und Urteilsfähigkeit zur Umsetzung der Vorgaben und über Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift (Englisch) bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen, verfügt. Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 14 Fg. 1 TVöD (A I 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 14, Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Technische Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Marine Seismik

Fr. 15.01.2021
Hannover
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist eine wissenschaftlich-technische Oberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Als Ressortforschungseinrichtung berät und informiert sie die Bundesregierung, die deutsche Wirtschaft und die Öffentlichkeit in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen. Die BGR ist der nationale Geologische Dienst Deutschlands und in dieser Funktion geowissenschaftliches Daten- und Informationszentrum. Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt unbefristet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter Mitarbeit im Fachbereich "Marine Rohstofferkundung" zur Bewertung von Untergrundstrukturen hinsichtlich ihres Rohstoff- und Nutzungspotenzials Konzeption und Durchführung marin seismischer Forschungsprojekte (2D- und 3D-Reflexionsseismik und Refraktionsseismik) zur räumlichen Abbildung komplexer Untergrundstrukturen Konzeption moderner refraktionsseismischer Datenauswertung unter Einbindung neuer Methoden wie 2D- und 3D-Tomographie und Full-Waveform-Inversion Konfiguration, Anpassung und Überwachung der zugehörigen Hard- und Software-Systeme Prozessing und Interpretation von 2D- und 3D- reflexions- und refraktionsseismischer Daten Eigenständiges Einwerben von Forschungsprojekten, Berichterstellung sowie Veröffentlichung der gewonnenen Ergebnisse in Fachzeitschriften und auf Fachtagungen Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Geophysik, Physik, Geowissenschaften, Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Das erwarten wir von Ihnen: Erfahrungen im Bereich der reflexionsseismischen oder refraktionsseismischen Datenbearbeitung (vorzugsweise aus dem marinen Bereich) Erfahrungen im Bereich der Inversion oder Modellierung refraktionsseismischer oder reflexionsseismischer Daten (vorzugsweise aus dem marinen Bereich) Erfahrung in der Durchführung von wissenschaftlichen Forschungsprojekten Gute Kenntnisse im Bereich der Seismik Kenntnisse in den Methoden der Reflexions- und Refraktionsseismik sowie der Datenaquisition Kenntnisse der Geologie (vorzugsweise zu Kontinenträndern und Randmeeren) Kenntnisse der Betriebssysteme Linux/Unix Deutschkenntnisse vergleichbar Level C1 GeR Englischkenntnisse vergleichbar Level B2 GeR Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationsfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität Tropen- und Seediensttauglichkeit Bereitschaft zur Teilnahme an mehrwöchigen marin-geowissenschaftlichen Expeditionen, überwiegend im Ausland (1-2 Expeditionen pro Jahr) Idealerweise bringen Sie mit: Promotion Erfahrungen oder Kenntnisse im Bereich der Full-Waveform-Inversion Erfahrungen oder Kenntnisse im Bereich der 2D- und 3D-Tomographie Kenntnisse von Programmier- bzw. Shell-Script Sprachen (z. B. C, C++, Fortran, Python, csh, bash) Kenntnisse in der Signalübertragung und Informationstechnologie Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover Eingruppierung, je nach persönlichen Voraussetzungen, bis zur Entgeltgruppe E14 TV EntgO Bund Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A14 BBesO können sich ebenfalls bewerben Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist Flexible Arbeitszeitmodelle Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Projektkoordinator*in / Netzwerkmanager*in (m/w/d)

Do. 14.01.2021
Hannover
Rund vier Millionen Menschen leben auf einer Fläche von 19.000 km² in der Metropolregion. Es sind in erster Linie die wirtschaftliche Stärke, die exzellente Wissenschaftslandschaft und die Lage an bedeutenden europäischen Verkehrsachsen, die die Region um die Städte Hannover, Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg zur Metropolregion von europäischer Bedeutung machen. In unserem Projekt „Entwicklungsplattform Innovative Pflege“ (InCa4D) werden wir gemeinsam mit unseren vielfältigen Partnern Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in die praktische Anwendung bringen. Ziel sind innovative Produkte und Dienstleistungen für eine Stärkung der Pflege in unserer Region. Die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH sucht zunächst im Rahmen dieses Projekts eine dynamische Persönlichkeit für eine herausfordernde Tätigkeit in einem komplexen, attraktiven Umfeld zum baldmöglichen Eintritt als Projektkoordinator*in / Netzwerkmanager*in (m/w/d) Projektorganisation und –durchführung mit Budget- und Meilensteinplanung Berichterstattung an die Gremien des Projekts, Kooperationspartner sowie an den Fördermittelgeber Identifizierung, Akquise und Pflege geeigneter Projektpartner des Netzwerks Konzeption, Organisation und Koordination von Veranstaltungen Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit Abgeschlossene Hochschulausbildung bzw. Berufsausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung Einschlägige Erfahrungen in den Bereichen Projektmanagement, Veranstaltungsorganisation und Gremienarbeit Branchenkenntnisse und berufliche Erfahrung in der Gesundheitswirtschaft/ Pflege sind wünschenswert Fähigkeit zu vernetztem Denken und zur Vermittlung von Theorie und Praxis Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Mobilität Dienstleistungsmentalität und eine ausgeprägte digitale Mentalität Routinierter Umgang mit den MS Office-Anwendungen und kollaborativen Online-Umgebungen Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Position eine interessante sowie abwechslungsreiche Tätigkeit in Vollzeit (40 Stunden/Woche) in Anlehnung an den TVÖD-VKA EG 9. Die Stelle ist zunächst bis zum 13.02.2023 befristet, eine weitere Zusammenarbeit wird angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Interne Revision

Mi. 13.01.2021
Hannover
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist eine wissenschaftlich-technische Oberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Als Ressortforschungseinrichtung berät und informiert sie die Bundesregierung, die deutsche Wirtschaft und die Öffentlichkeit in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen. Die BGR ist der nationale Geologische Dienst Deutschlands und in dieser Funktion geowissenschaftliches Daten- und Informationszentrum. Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2023 mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Interne Revision Durchführung von Regel-, Plan- und Sonderprüfungen gemäß Prüfungsauftrag und Prüfungsordnung zur Recht- und Ordnungsmäßigkeit, Wirksamkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns Unterstützung der geprüften Organisationseinheiten bei der Entwicklung von Maßnahmenkatalogen zur Beseitigung der Prüffeststellungen Durchführung von Nachschauprüfungen (Follow-up) zur Umsetzungs- und/oder Wirkungskontrolle der vereinbarten Maßnahmen Aktualisierung der Risikoanalyse sowie Mithilfe bei ihrer Weiterentwicklung, als Grundlage der jährlichen Prüfungsplanung Beratung von Organisationseinheiten zur Verbesserung des Internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems und der Geschäftsprozesse Erstellung des jährlichen BGR-Beitrags zum Integritätsbericht der Bundesregierung als Dienststellen-Administrator/-in der orgApp Bündeln und Überprüfen der im Haus praktizierten Maßnahmen zur Korruptionsprävention Mithilfe bei der Auswertung von Abschließenden Prüfungsmitteilungen des Bundesrechnungshofs (BRH) Durchführung von Nachschauprüfungen zur Wirkungskontrolle bereits umgesetzter Empfehlungen des BRH Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder gleichwertig), im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Geowissenschaften, einer vergleichbaren Fachrichtung oder den Verwaltungslehrgang II. Das erwarten wir von Ihnen: Berufserfahrung in möglichst einer prüfenden Tätigkeit (Revision, Compliance, Rechnungs- oder Wirtschaftsprüfung) oder auf einem der Gebiete: Prozessmanagement, Interne Kontrollsysteme, Risikomanagement oder Korruptionsprävention Sehr gute Deutschkenntnisse (vergleichbar Level C1 GeR) Sehr gute Englischkenntnisse (vergleichbar Level B2 GeR) Teamfähigkeit und Flexibilität Ausgeprägtes analytisches Denk- und Urteilsvermögen und konzeptionelle Fähigkeiten Kompetenz zur schriftlichen und mündlichen Darstellung komplexer Sachverhalte Beratungs- und Verhandlungskompetenz sowie Serviceorientierung Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft, Bereitschaft zu inländischen Dienstreisen (ca. 5-mal jährlich für 1 bis 2 Tage) Idealerweise bringen Sie mit: Mehrjährige Erfahrung in einer Internen Revision in der öffentlichen Verwaltung oder einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Zertifizierung als Internal Auditor (CIA) oder Interner Revisor DIIR Vertiefte SAP-Kenntnisse Kenntnisse im Controlling Kenntnisse des Haushalts- und Vergaberechts Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund Einen Arbeitsplatz mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit Flexible Arbeitszeitmodelle Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Telemedien (m/w/d)

Mi. 13.01.2021
Hannover
In der Abteilung Programm und Telemedien der NLM ist schnellstmöglich die zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle einer Sachbearbeitung Telemedien (m/w/d), E 9b TV-L mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Stunden zu besetzen. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat als unabhängige Anstalt öffentlichen Rechts aufgrund der Bestimmungen des Medienstaatsvertrages, des Staatsvertrages über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien sowie des Niedersächsischen Mediengesetzes ein breites Aufgabenspektrum. Dazu gehört unter anderem die Zulassung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter, die Aufsicht über deren Programme sowie die allgemeine Aufsicht über die in Niedersachsen ansässigen Anbieter von Telemedien (mit Ausnahme des Datenschutzes). Als Sachbearbeiter*in mit dem Schwerpunkt Telemedien unterstützen Sie die zuständigen Referent*innen in der Abteilung Programm und Telemedien bei ihren Aufsichtsaufgaben: Recherche, Dokumentation und Vorbewertung von Telemedienangeboten im Hinblick auf die gesetzlichen Vorgaben in den Bereichen Werbe-, Jugendmedienschutz- und Impressumsrecht Beobachtung und Vorbewertung von bei der NLM zugelassenen Radio- und Fernsehprogrammen auf die gesetzlichen Vorgaben in den Bereichen Werbe- und Jugendmedienschutzrecht Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden Abgeschlossenes Studium im Bereich Kommunikations- und Medienwissenschaften oder ein vergleichbares Studium mit Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften Hohe Internetaffinität, gute Internet-Recherchekompetenz und sicherer Umgang mit Social-Media-Angeboten wie Instagram, YouTube und Twitch Gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit, sich schnell in neue Fachgebiete einzuarbeiten Ausgeprägtes analytisches Denken und gute Ausdrucksform in Wort und Schrift Eigenständiges strukturiertes Arbeiten und Teamfähigkeit Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem kleinen engagierten Team und angenehmen Arbeitsumfeld Flexible Arbeitszeiten Homeoffice Vergütung nach TV-L E 9b und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
Zum Stellenangebot


shopping-portal