Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Ausbilder: 4 Jobs in Angelmodde

Berufsfeld
  • Ausbilder
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Teilzeit 4
  • Vollzeit 4
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 4
Ausbilder

Wirtschaftswissenschaftler/innen (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W2)

Mi. 14.10.2020
Münster, Westfalen
Das Bundesministerium der Finanzen sucht für den organisatorisch bei der Generalzolldirektion in Münster angegliederten Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung zum nächstmöglichen Termin mehrere Wirtschaftswissenschaftler/innen (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W2) Der Einsatz ist im Rahmen des dualen Studiengangs Zoll (Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Zolldienst) vorgesehen. Die Berufung erfolgt gem. § 132 Abs. 1 BBG zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Lehrtätigkeit in den Fächern des Studienbereichs „Betriebswirtschaftslehre“ und in weiteren wirtschaftswissenschaftlichen Fächern, Lehrtätigkeit in Studienfächern des Grundstudiums, Lehrtätigkeit in anderen Fachdisziplinen im Rahmen der interdisziplinär kompetenzbasierten Ausrichtung des Studiengangs Zoll, Konzipieren, Entwickeln und Fortentwickeln von Lehrveranstaltungen und anderen Lehrformaten, einschließlich digitaler Lehrsettings und digitaler Lehre auf Distanz, Betreuung, Pflege und Fortentwicklung von Lehrmaterialien und Lehrsettings unter Einbeziehung der bewährten Möglichkeiten des digitalen Lehrens, Betreuung und Anleitung von Lehrbeauftragten und neuen Lehrenden. Studienabschluss (Master oder Diplom) in Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik mindestens mit der Note „gut“ Erfüllung der Eignungs- und Befähigungsmerkmale des § 131 Absatz 1 Bundesbeamtengesetz in Verbindung mit § 19 der Grundordnung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung vom 21. August 2018 (GMBl. 2018 S. 662) insbesondere eine wirtschaftswissenschaftliche Promotion, eine fünfjährige Berufspraxis sowie pädagogische Eignung (möglichst nachgewiesen durch Evaluationsergebnisse) Darüber hinaus sind die folgenden Kriterien wünschenswert und werden bei der Auswahl entsprechend berücksichtigt: mehrjährige Lehrerfahrung an einer Fachhochschule oder Hochschule, einschlägige Erfahrungen mit digitaler Lehre/ Lehre auf Distanz, einschlägige Erfahrung in der berufsfeldbezogenen Lehre Fähigkeit, sich schnell mit neuen Sachproblemen vertraut zu machen, Bereitschaft intensiv mit der Praxis zusammen zu arbeiten und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, Bereitschaft zur Teilnahme an hochschul-didaktischen Fortbildungen, hohe Sozialkompetenz in der Kooperation und Kommunikation mit anderen Lehrenden und Mitgliedern der Hochschule, hohe Innovations-, Einsatz- und Leistungsbereitschaft in der Lehre und deren Weiterentwicklung. Die besondere Aufgabenstellung der Hochschule des Bundes erfordert eine praxisnahe Ausbildung. Es wird daher die Bereitschaft erwartet, durch regelmäßige Praxiseinsätze in der Zollverwaltung die notwendige praktische Berufserfahrung zu erwerben bzw. zu erhalten und zu vertiefen. Bei Bedarf soll auch die Durchführung von Veranstaltungen zu verwandten Themenbereichen und Fortbildungsveranstaltungen übernommen werden. Die Besetzung der Stellen richtet sich nach den hochschulrechtlichen Bestimmungen. Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Finanzen führt ein Berufungsverfahren durch. Der Besetzungsvorschlag des Fachbereichsrates bedarf der Stellungnahme des Senats der Hochschule des Bundes. Die Bestellung erfolgt durch das Bundesministerium der Finanzen.Wir ermöglichen Ihnen ein Beamtenverhältnis beim Bund in der Laufbahn des höheren Dienstes in der Besoldungsgruppe W 2. Die Berufung erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Die anschließende Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz). Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Zum Stellenangebot

Wirtschaftswissenschaftler/innen (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W2)

Mi. 14.10.2020
Münster, Westfalen
Das Bundesministerium der Finanzen sucht für den organisatorisch bei der Generalzolldirektion in Münster angegliederten Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung zum nächstmöglichen Termin mehrere Wirtschaftswissenschaftler/innen (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W2) Der Einsatz ist im Rahmen des dualen Studiengangs Zoll (Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Zolldienst) vorgesehen. Die Berufung erfolgt gem. § 132 Abs. 1 BBG zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Lehrtätigkeit am Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes in den Fächern des Studienbereichs „Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns“ und in weiteren wirtschaftswissenschaftlichen Fächern, Lehrtätigkeit in anderen Fachdisziplinen im Rahmen der interdisziplinär kompetenzbasierten Ausrichtung des Studiengangs Zoll, Konzipieren, Entwickeln und Fortentwickeln von Lehrveranstaltungen und anderen Lehrformaten, einschließlich digitaler Lehrsettings und digitaler Lehre auf Distanz, Betreuung, Pflege und Fortentwicklung von Lehrmaterialien und Lehrsettings unter Einbeziehung der bewährten Möglichkeiten des digitalen Lehrens, Betreuung und Anleitung von Lehrbeauftragten und neuen Lehrenden. Wirtschaftswissenschaftlicher Studienabschluss (Wirtschaftswissenschaftlicher Masterabschluss oder vergleichbarer Hochschulabschluss) mindestens mit der Note „gut“ Erfüllung der Eignungs- und Befähigungsmerkmale des § 131 Absatz 1 Bundesbeamtengesetz in Verbindung mit § 19 der Grundordnung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung vom 21. August 2018 (GMBl. 2018 S. 662) insbesondere eine wirtschaftswissenschaftliche oder juristische Promotion, eine fünfjährige Berufspraxis sowie pädagogische Eignung (möglichst nachgewiesen durch Evaluationsergebnisse) Darüber hinaus sind die folgenden Kriterien wünschenswert und werden bei der Auswahl entsprechend berücksichtigt: mehrjährige Lehrerfahrung an einer Fachhochschule oder Hochschule, einschlägige Erfahrungen mit digitaler Lehre/ Lehre auf Distanz einschlägige Erfahrung in der berufsfeldbezogenen Lehre, Fähigkeit, sich schnell mit neuen Sachproblemen vertraut zu machen, Bereitschaft intensiv mit der Praxis zusammen zu arbeiten und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, Bereitschaft zur Teilnahme an hochschul-didaktischen Fortbildungen, hohe Sozialkompetenz in der Kooperation und Kommunikation mit anderen Lehrenden und Mitgliedern der Hochschule, hohe Innovations-, Einsatz- und Leistungsbereitschaft in der Lehre und deren Weiterentwicklung. Die besondere Aufgabenstellung der Hochschule des Bundes erfordert eine praxisnahe Ausbildung. Es wird daher die Bereitschaft erwartet, durch regelmäßige Praxiseinsätze in der Zollverwaltung die notwendige praktische Berufserfahrung zu erwerben bzw. zu erhalten und zu vertiefen. Bei Bedarf soll auch die Durchführung von Veranstaltungen zu verwandten Themenbereichen und Fortbildungsveranstaltungen übernommen werden. Die Besetzung der Stellen richtet sich nach den hochschulrechtlichen Bestimmungen. Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Finanzen führt ein Berufungsverfahren durch. Der Besetzungsvorschlag des Fachbereichsrates bedarf der Stellungnahme des Senats der Hochschule des Bundes. Die Bestellung erfolgt durch das Bundesministerium der Finanzen.Wir ermöglichen Ihnen ein Beamtenverhältnis beim Bund in der Laufbahn des höheren Dienstes in der Besoldungsgruppe W 2. Die Berufung erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Die anschließende Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz). Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Zum Stellenangebot

Psychologin / Psychologe (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W 2)

Mi. 14.10.2020
Münster, Westfalen
Das Bundesministerium der Finanzen sucht für den organisatorisch bei der Generalzolldirektion in Münster angegliederten Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung zum nächstmöglichen Termin mehrere Psychologinnen / Psychologen (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W 2) Der Einsatz ist im Rahmen des dualen Studiengangs Zoll (Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Zolldienst) vorgesehen. Die Berufung erfolgt gem. § 132 Abs. 1 BBG zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Lehrtätigkeit in den Fächern des Studienbereichs „Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns“ (Managementlehre, Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns, etc.), Lehrtätigkeit im Bereich Pädagogik, Lehrtätigkeit in anderen Fachdisziplinen im Rahmen der interdisziplinär kompetenzbasierten Ausrichtung des Studiengangs Zoll, Konzipieren, Entwickeln und Fortentwickeln von Lehrveranstaltungen und anderen Lehrformaten, einschließlich digitaler Lehrsettings sowie der digitalen Lehre auf Distanz, Betreuung, Pflege und Fortentwicklung von Lehrmaterialien und Lehrsettings unter Einbeziehung der bewährten Möglichkeiten des digitalen Lehrens, Betreuung und Anleitung von Lehrbeauftragten und neuen Lehrenden. Psychologin/Psychologe mit Studienabschluss (Diplom oder Master) mindestens mit der Note „gut“, Erfüllung der Eignungs- und Befähigungsmerkmale des § 131 Absatz 1 Bundesbeamtengesetz in Verbindung mit § 19 der Grundordnung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung vom 21. August 2018 (GMBl. 2018 S. 662) insbesondere eine psychologische Promotion eine fünfjährige Berufspraxis sowie pädagogische Eignung (möglichst nachgewiesen durch Evaluationsergebnisse). Darüber hinaus sind die folgenden Kriterien wünschenswert und werden bei der Auswahl entsprechend berücksichtigt: mehrjährige Lehrerfahrung an einer Fachhochschule oder Hochschule, einschlägige Erfahrungen mit digitaler Lehre/ Lehre auf Distanz, einschlägige Erfahrungen in der berufsfeldbezogenen Lehre Fähigkeit, sich schnell mit neuen Sachproblemen vertraut zu machen, Bereitschaft intensiv mit der Praxis zusammen zu arbeiten und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, Bereitschaft zur Teilnahme an hochschul-didaktischen Fortbildungen, hohe Sozialkompetenz in der Kooperation und Kommunikation mit anderen Lehrenden und Mitgliedern der Hochschule, hohe Innovations-, Einsatz- und Leistungsbereitschaft in der Lehre und deren Weiterentwicklung. Die besondere Aufgabenstellung der Hochschule des Bundes erfordert eine praxisnahe Ausbildung. Es wird daher die Bereitschaft erwartet, durch regelmäßige Praxiseinsätze in der Zollverwaltung die notwendige praktische Berufserfahrung zu erwerben bzw. zu erhalten und zu vertiefen. Bei Bedarf soll auch die Durchführung von Veranstaltungen zu verwandten Themenbereichen und Fortbildungsveranstaltungen übernommen werden. Die Besetzung der Stellen richtet sich nach den hochschulrechtlichen Bestimmungen. Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Finanzen führt ein Berufungsverfahren durch. Der Besetzungsvorschlag des Fachbereichsrates bedarf der Stellungnahme des Senats der Hochschule des Bundes. Die Bestellung erfolgt durch das Bundesministerium der Finanzen.Wir ermöglichen Ihnen ein Beamtenverhältnis beim Bund in der Laufbahn des höheren Dienstes in der Besoldungsgruppe W 2. Die Berufung erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Die anschließende Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz). Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Zum Stellenangebot

Volljuristin / Volljurist (m/w/d) als Professorin/Professor (Besoldungsgruppe W 2)

Mi. 14.10.2020
Münster, Westfalen
Das Bundesministerium der Finanzen sucht für den organisatorisch bei der Generalzolldirektion in Münster angegliederten Fachbereich Finanzen der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung zum nächstmöglichen Termin mehrere Volljuristinnen/Volljuristen (m/w/d) als Professorinnen/Professoren (Besoldungsgruppe W 2) Der Einsatz ist im Rahmen des dualen Studiengangs Zoll (Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Zolldienst) vorgesehen. Die Berufung erfolgt gem. § 132 Abs. 1 BBG zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Lehrtätigkeit in den Fächern der Studienbereiche Allgemeines Steuerrecht, Allgemeines Zollrecht, Besonderes Zollrecht, Recht der sozialen Sicherung oder Verbrauchsteuerrecht, Lehrtätigkeit in Studienfächern des Grundstudiums, Lehrtätigkeit in anderen Fachdisziplinen im Rahmen der interdisziplinär kompetenzbasierten Ausrichtung des Studiengangs Zoll, Konzipieren, Entwickeln und Fortentwickeln von Lehrveranstaltungen und anderen Lehrformaten, einschließlich digitaler Lehrsettings und digitaler Lehre auf Distanz, Betreuung, Pflege und Fortentwicklung von Lehrmaterialien und Lehrsettings unter Einbeziehung der bewährten Möglichkeiten des digitalen Lehrens, Betreuung und Anleitung von Lehrbeauftragten und neuen Lehrenden. Volljuristin oder Volljurist mit Abschluss beider Staatsexamina mindestens mit der Note „befriedigend“, Erfüllung der Eignungs- und Befähigungsmerkmale des § 131 Absatz 1 Bundesbeamtengesetz in Verbindung mit § 19 der Grundordnung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung vom 21. August 2018 (GMBl. 2018 S. 662) insbesondere eine juristische Promotion, eine fünfjährige Berufspraxis sowie pädagogische Eignung (möglichst nachgewiesen durch Evaluationsergebnisse) Darüber hinaus sind die folgenden Kriterien wünschenswert und werden bei der Auswahl entsprechend berücksichtigt: mehrjährige Lehrerfahrung an einer Fachhochschule oder Hochschule, einschlägige Erfahrungen mit digitaler Lehre/ Lehre auf Distanz, einschlägige Erfahrung in der berufsfeldbezogenen Lehre Fähigkeit, sich schnell mit neuen Sachproblemen vertraut zu machen, Bereitschaft intensiv mit der Praxis zusammen zu arbeiten und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, Bereitschaft zur Teilnahme an hochschul-didaktischen Fortbildungen, hohe Sozialkompetenz in der Kooperation und Kommunikation mit anderen Lehrenden und Mitgliedern der Hochschule, hohe Innovations-, Einsatz- und Leistungsbereitschaft in der Lehre und deren Weiterentwicklung. Die besondere Aufgabenstellung der Hochschule des Bundes erfordert eine praxisnahe Ausbildung. Es wird daher die Bereitschaft erwartet, durch regelmäßige Praxiseinsätze in der Zollverwaltung die notwendige praktische Berufserfahrung zu erwerben bzw. zu erhalten und zu vertiefen. Bei Bedarf soll auch die Durchführung von Veranstaltungen zu verwandten Themenbereichen und Fortbildungsveranstaltungen übernommen werden. Die Besetzung der Stellen richtet sich nach den hochschulrechtlichen Bestimmungen. Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Finanzen führt ein Berufungsverfahren durch. Der Besetzungsvorschlag des Fachbereichsrates bedarf der Stellungnahme des Senats der Hochschule des Bundes. Die Bestellung erfolgt durch das Bundesministerium der Finanzen.Wir ermöglichen Ihnen ein Beamtenverhältnis beim Bund in der Laufbahn des höheren Dienstes in der Besoldungsgruppe W 2. Die Berufung erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Die anschließende Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz). Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal