Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 11 Jobs in Berlin

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 11
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 8
  • Home Office 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Beamte Auf Bundesebene

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) oder Bibliotheksassistent*in (m/w/div)

Sa. 18.09.2021
Berlin
Die Deutsche Rentenversicherung Bund – mit 33 Mio. Kund*innen Deutschlands größter gesetzlicher Rentenversicherungsträger – sucht zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle für ihre Abteilung Unternehmensservice, Bereich Bibliothek/Digitaler Informationsservice in Berlin eine*n Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) oder Bibliotheksassistent*in (m/w/div) Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 6 des TV DRV-Bund (entspricht TVöD). Die tarifliche Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ausleihen und Ordnen von Fachbüchern, -zeitschriften und Prüfungsliteratur Beraten von Benutzern Einsortieren von Ergänzungslieferungen zu Loseblattwerken Erfassen und Katalogisieren von Zeitschriften Vorschlagen der Beschaffung von Fachbüchern und –zeitschriften Aufstellen von Neuerwerbungsverzeichnissen Mitwirken beim Erfassen und Katalogisieren von Fachbüchern,- zeitschriften und Loseblattwerken Vorbereiten von Aufträgen an Buchbindereien Zusammenstellen von Fachbüchern und –zeitschriften für Ausstellungen Die Tätigkeit erfordert den regelmäßigen Umgang mit dem PC (Word, Excel, IBM Notes und dem Bibliothekssystem). Sofern entsprechende Kenntnisse nicht vorliegen, besteht das Erfordernis, sich die Kenntnisse innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten anzueignen. Bezüglich der Arbeitszeit ist zu bestimmten Zeiten aus dienstlichen Gründen die Anwesenheit erforderlich. Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) oder Bibliotheksassistent*in Eine besonders ausgeprägte Kundenorientierung sowie eine hohe Arbeitsqualität. Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit allen Vorteilen eines großen öffentlichen Arbeitgebers Wir unterstützen Sie in der Einarbeitungsphase in das Aufgabengebiet Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen die praktische Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Arbeitsalltag Wir sind ein familienorientiertes Unternehmen und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen. Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Zum Stellenangebot

Specialist - Cyber & Digital Forensics (m/w/d)

Fr. 17.09.2021
Wiesbaden, Meckenheim, Rheinland, Berlin
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Specialist - Cyber & Digital Forensics (m/w/d) Standort: Wiesbaden, Meckenheim, Berlin  Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 30.09.2021  Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: Es stehen (Plan-)Stellen EG 11 bis EG 12 TV EntgO Bund, sowie A9-A12 BBesG zur Verfügung. Unterstützen Sie uns als Specialist - Cyber & Digital Forensics bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben in der Abteilung Operative Einsatz- und Ermittlungsunterstützung des Bundeskriminalamtes. Arbeiten Sie fahndungs- und ermittlungsbegleitend, im nationalen und internationalen Kontext, in einem unserer Phänomenbereiche. Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung – machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Teilnahme an Einsätzen und bei herausragenden polizeilichen Einsatzlagen Unterstützung kriminalpolizeilicher Ermittlungen im Labor und am Tat- oder Ereignisort IT-forensische Unterstützung bei Cybercrime-Ermittlungen, für Ermittlungsverfahren wegen Terrorismus, schwerer und organisierter Kriminalität Analyse von Cyberangriffen auf kritische Infrastrukturen inkl. Untersuchung von IT-Sicherheitsvorfällen mit Verdacht auf „Cyberspionage“ im Zusammenwirken mit anderen Sicherheitsbehörden Entwicklung kreativer IT-forensischer Lösungen und innovativer Methoden forensische Datenanalyse und Untersuchung möglicher digitaler Spuren/Beweise, wie z.B. Rekonstruktion gelöschter Daten, Nutzeranalyse, Aufbereitung und Interpretation von Protokoll-, Kommunikations- und Netzwerkverkehrsdaten (inkl. digitaler Daten aus dem Internet und aus den Bereichen Smart Home, IoT, Fahrzeuge, Drohnen etc.) Untersuchung von Kommunikations- und Anwendungssoftware hinsichtlich ihrer Funktionsweise und lokal hinterlassener Spuren auf Datenträgern Erstellung von Untersuchungsberichten/Gutachten und Vertretung der Ergebnisse vor Gericht Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) in Informatik oder ein vergleichbares abgeschlossenes Hochschulstudium – z.B. Elektrotechnik, Physik, Mathematik – mit IT-Ausrichtung oder dem entsprechend vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen, mindestens jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung mit IT-Ausrichtung und zusätzlich eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild oder dem entsprechend vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen, mindestens jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung und zusätzlich eine mindestens sechsjährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild mit IT-Ausrichtung  On Top (wünschennswert) Sie verfügen über fundierte systemnahe Kenntnisse der Computer- und Mobilfunktechnik sowie ihrer Missbrauchsmöglichkeiten in mindestens einem der nachfolgenden Schwerpunktbereiche: Gängige Betriebssysteme (insbes. Android, iOS, Windows, Linux, Mac OS) Netzwerktechnologien und IT-Sicherheit (z. B. Pentesting, Schwachstellenanalyse) RAM-Analyse und Hauptspeicherforensik (z. B. virtuelle Adressräume, Prozesse/Threads) systemnahe Computertechnik (z. B. Industry Control Systems, Bussysteme), insbesondere bezogen auf sogenannte „kritische Infrastrukturen“ (KRITIS) Fahrzeuginformatik (Connectivity, Security, Infotainment, autonomes Fahren) und die gängigen Betriebs- und Steuerungssysteme (z. B. QNX Neutrino, Automotive Grade Linux, Embedded Windows) Sie bringen gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B1 (GER)) mit. Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Ihr Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Sparen Sie Zeiten für Ihr Sabbatical an und verwirklichen Sie Ihre Träume! Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund, Planstellen A 12 bzw. A9 -11 BBesG hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen; bei fehlender Berufserfahrung erfolgt zunächst eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 bzw. 10 TV EntgO Bund. Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA; BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter IT-Koordination (m/w/d)

Do. 16.09.2021
Berlin
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (m/w/d) Standort: Berlin Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 14.10.2021 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bewertung: EG 11 TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung A 9-11 (gebündelt) BBesG, ggf. statusgleiche Übernahme bis A 11 BBesG Unterstützen Sie uns als Sachbearbeiter/in IT-Koordination am Standort Berlin in der Abteilung Internationale Koordinierung, Bildungs- und Forschungszentrum des Bundeskriminalamtes. Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! Bearbeitung von IT-Grundsatz- und Stabsangelegenheiten sowie Beratung der verschiedenen Leitungsebenen IT-Vorgangssteuerung, –koordinierung und Qualitätssicherung Erarbeitung von Stellungnahmen und Voten Single point of contact für die Außenkommunikation der Abteilung in IT-Angelegenheiten Betreuung von IT-Projekten im Rahmen der IT-Projekt-Gesamtplanung IT-Anwenderbetreuung, IT-Bedarfsberatung sowie Zugriffsberechtigungsmanagement Bearbeitung von Sicherheitsangelegenheiten als IT-Sicherheitsbeauftragte/r der Abteilung Technische Betreuung des Führungs- und Einsatzmittel-Gerätepools Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik (Diplom [FH] oder Bachelor) oder ein vergleichbares abgeschlossenes Hochschulstudium mit IT-bezogener Ausrichtung On Top (wünschenswert) Sie bringen eine Microsoft Zertifizierung (Microsoft Certified Professional) mit Gerne haben Sie Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild mit IT-Ausrichtung Sie haben Grundkenntnisse im Bereich Datenschutz Sie überzeugen durch eine selbständige und zielorientierte Arbeitsweise Sie verfügen über gute Team-, Kommunikations- sowie Präsentationsfähigkeiten Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit dem Ziel der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund oder Besoldungsgruppen A9-A11 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz), Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TVEntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen (bspw. einschlägige Berufserfahrung), Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen, Abordnung von Beamtinnen und Beamten mit dem Ziel der Versetzung ins BKA, BKA-Zulage​​​​​​​
Zum Stellenangebot

eine Fachgebietsleitung (m/w/d) in dem Fachgebiet B 3 „Öffentlichkeitsbeteiligung gem. Planungsrecht“

Do. 16.09.2021
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine Fachgebietsleitung (m/w/d) in dem Fachgebiet B 3 „Öffentlichkeitsbeteiligung gem. Planungsrecht“ Entgeltgruppe 15 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 15 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: B3/2021/309 | Bewerbungsfrist: 26.09.2021   Das sind Ihre Aufgaben Konzeption und Planung von Erörterungs-terminen und Stellungnahmeverfahren gemäß Standortauswahlgesetz Fach- und abteilungsübergreifende Verzahnung mit weiteren formellen Formaten der Öffentlichkeitsbeteiligung im Standortaus-wahlverfahren, insb. strategische Umweltprüfung und Umweltverträglichkeitsprüfung Aufbau und Führung eines Teams  Vernetzung mit Stakeholdern Das bringen Sie mit Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in einer der Fachrichtungen: Umwelt- und Raumplanung, Planungs- oder Rechtswissenschaften Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Umwelt- oder Raumplanung/ Planung von Großprojekten und/oder Öffentlichkeitsbeteiligung  Erfahrung in der Personalführung  Vorteilhaft sind Erfahrung im Aufbau agiler Projektstrukturen  Kenntnisse des Standortauswahlverfahrens in Deutschland Kenntnisse im Planungsrecht  Sprachkenntnisse in Englisch (mind. Niveaustufe B2 des GER) Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie passen gut zu uns, wenn  Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbes. die regelmäßige Möglichkeit mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung   Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier:  jetzt auf Interamt registrieren und bewerben Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier:  Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Das BASE hat sich die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen zum Ziel gesetzt und bittet interessierte Frauen ausdrücklich, sich auf die Position zu bewerben. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer B3/2021/309 an karriere@bfe.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 
Zum Stellenangebot

Leiter*in des Referates Z.7 „Bauten“ (m/w/d)

Mi. 15.09.2021
Berlin
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundes­oberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressort­forschungs­einrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sach­gütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden!Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams in der Abteilung „Zentrale Dienstleistungen“ in Berlin-Steglitz zum nächstmöglichen Termin ein*eLeiter*in des Referates Z.7 „Bauten“ (m/w/d)Besoldungsgruppe A 15 BBesG / Entgeltgruppe 15 TVöDunbefristetes ArbeitsverhältnisVollzeit / teilzeitgeeignetDer Dienstposten ist mit Besoldungsgruppe A15 BBesG bewertet und kann zunächst auch im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses mit entsprechender Wertigkeit besetzt werden. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine spätere Verbeamtung möglich.Fachliche und personelle Leitung des ReferatsPlanung, Steuerung und Überwachung von Bauunterhaltsmaßnahmen für alle Gelände und Gebäude der BAMKoordination der laufenden Instandhaltung der Bauten und betriebstechnischen Anlagen, Kooperation mit Genehmigungsbehörden, Kommunalverwaltung, Feuerwehr und Sicherheits­einrichtungenVerantwortung für die professionelle Sicherstellung der infrastrukturellen Bedarfe der BAMKompetente*r Ansprechpartner*in und Berater*in der Abteilungsleitung und des Präsidenten in allen Fragen von Bauunterhalt, Instandhaltung, kleinen und großen BaumaßnahmenBedarfsplanung, Vorbereitung, Begleitung und Steuerung kleiner und großer Baumaßnahmen, die durch externe Bauverwaltungen oder die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA) durch­geführt werdenBeratung der Fachabteilungen in der Herrichtung, Neuerrichtung oder des Umbaus technischer Einrichtungen, die zur Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten erforderlich sindBegleitung der Langzeitliegenschaftsplanung für alle Liegenschaften der BAM in Zusammenarbeit mit der BlmA, den Bauverwaltungen und MinisterienKooperation mit dem inneren Dienst, Gebäudemanagement und externen Objektmanager*innen im FMMitwirkung bei der Gestaltung referatsübergreifender Prozesse in der AbteilungAbgeschlossenes wissenschaftlich-baufachliches Hochschulstudium (Diplom, Master) mit Schwerpunkt Bau / Planung / ProjektmanagementMehrjährige Berufserfahrung und betriebswirtschaftliche Expertise im Umgang mit öffentlichen HaushaltsmittelnVon Vorteil: mehrjährige Führungserfahrung mit großen PersonalkörpernMehrjährige Berufserfahrung im Bereich Bedarfsplanung und Bauentwurfsplanung nach öffentlich-rechtlichen VorgabenMehrjährige nachgewiesene Erfahrung mit eigenständiger Planung und Durchführung von praktischen Bauvorhaben im öffentlich-rechtlichen SektorErfahrungen im wissenschaftlichen Laborbau sind erwünschtErfahrungen mit der Steuerung von ProjektteamsHohes Maß an Vertrauenswürdigkeit und VerantwortungsbewusstseinInteresse an interdisziplinären und fachübergreifenden EntwicklungsprozessenEngagement, Eigeninitiative und BelastbarkeitZielorientierte ArbeitsweiseDienstleistungsorientierung, souveränes Auftreten, Durchsetzungs- und UmsetzungsvermögenGute Ausdrucksformen in Wort und Schrift, gute Englischkenntnisse sind selbstverständlichAusgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie soziale KompetenzErfüllung der laufbahn- und beamtenrechtlichen Voraussetzungen für den höheren Dienst Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiter:in (m/w/d) in dem Referat Z 2 „Personalmanagement“

Sa. 11.09.2021
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit Bürosachbearbeiter:in (m/w/d) in dem Referat Z 2 „Personalmanagement“ - bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 8 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 8 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: Z2/2021/336 | Bewerbungsfrist: 22.09.2021   Das sind Ihre Aufgaben Im Bereich Personalrekrutierung: Unterstützung Koordinierung der Bewerber-verfahren (u. a. Veröffentlichung von Stel-lenausschreibungen, Meldungen der Stel-lenausschreibung an die Agentur für  Arbeit) Unterstützung bei der Bewerberauswahl Terminkoordinierung mit den Fachbereichen und Gremien Bewerberbetreuung bei Vorstellungsgesprächen Im Bereich der Personalbetreuung: Vorbereitung von Schreiben und internen Vorgängen Personalaktenverwaltung Ansprechpartner bei Urlaubsanfragen Das bringen Sie mit abgeschlossene Berufsausbildung mit kaufmännischem oder verwaltungsrechtli-chem Hintergrund vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Büro-software (vorrangig mit den gängigen MS-Office-Produkten) Belastbar-, Team- und Konfliktfähigkeit Vorteilhaft sind mehrjährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst über Kenntnisse von Strukturen öffentli-cher Verwaltungen und praktische Verwaltungserfahrung mehrjährige Berufserfahrung im Service-bereich, bevorzugt im Bereich Personal Planungs- und Organisationsfähigkeit Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit Bereitschaft den besonderen Herausforderungen einer im Aufbau befindlichen Organisation mit Flexibilität, Eigeninitiative und Engagement zu begegnen Eigeninitiative und Flexibilität und eine gute Allgemeinbildung Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie passen gut zu uns, wenn  Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung   Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier:  jetzt auf Interamt registrieren und bewerben Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnis über bestandene Ausbildung, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorla-gen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier:  Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Be-hinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation be-vorzugt berücksichtigt.  Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer Z2/2021/336 an karriere@bfe.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen/ Sachbearbeiter (w/m/d) in den Bereichen Beschaffung, Vergabe, Vertrags- und Lizenzmanagement

Fr. 10.09.2021
Berlin, Frankfurt am Main, Bonn, Hannover
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-Z-20/21-e Dienstsitze Berlin, Frankfurt am Main, Bonn, HannoverDas Referat Z 4 ist als zentrale Vergabestelle des ITZBund eingebunden in die IT-Konsolidierung des Bundes und als solche zuständig für die Durchführung von Rahmenvertragsabrufen, förmliche Vergabeverfahren sowie das Vertrags- und Lizenzmanagement. Folgende Aufgaben in einem der drei Bereiche erwarten Sie: 1. Abrufe aus Rahmenverträgen und Beschaffungen durch freihändige Vergaben 2. Durchführung förmlicher Vergabeverfahren (nationale und EU-Ausschreibungen) 3. kaufmännische Vertragsdurchführung von IT-VerträgenZwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr A 9g bis A 11 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit:   Erfahrungen in SAP-Anwendungen und fundierte Anwenderkenntnisse im MS-Office-Umfeld zu 1: Erfahrungen im Bereich des Vergaberechts zu 2. Kenntnisse im förmlichen Vergabeverfahren zu 3. praktische Erfahrungen im Bereich der EVB-IT Verträge oder Kenntnisse des Lizenzrechts Das bringen Sie persönlich mit:   Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Belastbarkeit/ Stressresistenz Verhandlungsfähigkeit und -geschick Genderkompetenz Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 9g/ A 11 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 128 €/ 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und moderne Arbeitszeitmodelle z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleiter (w/m/d) für die nationale Klimaschutzinitiative

Fr. 10.09.2021
Berlin
In der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH ist am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer die Position                                                                                                                                        Fachgebietsleiter (w/m/d) für die nationale Klimaschutzinitiative zu besetzen. Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen. Als Projektträger betreuen wir verschiedene Förderprogramme im Auftrag des BMU, unter anderem die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI), die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) oder das FörderprogrammMaßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Außerdem setzt die ZUG längerfristige Maßnahmen um, u.a. die nationale Beratungsstelle für das EU-Förderprogramm LIFE in Bonn und das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative betreuen wir u.a. die Richtlinie „Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“ (KRL). Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, die Umsetzung bestehender Lösungen zur Erschließung von Treibhausgasminderungspotenzialen im kommunalen Umfeld groß skaliert umzusetzen. Disziplinarische und fachliche Leitung eines Fachbereichs mit ca. 10 bis 20 Mitarbeitenden, bearbeitet werden derzeit Fördermittelanträge zu allen Förderschwerpunkten der Kommunalrichtlinie Umsetzung strategischer Ziele im Fachgebiet Mitwirkung bei der Angebotskalkulation Organisation und Weiterentwicklung/Verschlankung der Arbeitsprozesse im Geschäftsbereich Entwicklung von Umsetzungsstrategien für neue Aufgaben und Förderbekanntmachungen innerhalb der Themenfelder Prüfung der Einhaltung der geltenden Bestimmungen in der Projektförderung und deren Durchsetzung, insbesondere Sicherstellung ordnungsgemäßer Förderprozeduren und Förderentscheidungen Steuerung der Arbeitsprozesse und Kontrolle des Arbeitsfortschritts, Überwachung und Einhaltung von Terminen und Fristen Fachliche und organisatorische Weiterentwicklung des Fachbereichs Abfassung von fachlichen und förderpolitischen Stellungnahmen zu Anfragen aus dem Ministerium, dem parlamentarischen Raum und der interessierten Öffentlichkeit Vertretung des Fachbereichs und der Förderschwerpunkte nach innen, gegenüber dem BMU und nach außen Enge Abstimmung und Zusammenarbeit mit den weiteren Fachgebieten im Geschäftsbereich, sowie Austausch und Abstimmung mit anderen Geschäftsbereichen der ZUG Förderung eines positiven Arbeitsklimas und der sozialen Integration Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) vorzugsweise in den Bereichen Natur- oder Ingenieurwissenschaften Mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung Fundierte Kenntnisse im Projektmanagement, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Umfangreiche Kenntnisse zu den Förderaktivitäten im Rahmen der für den Bereich „Kommunaler Klimaschutz” relevanten nationalen und internationalen Programme Vertiefte Fachkenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht des Bundes sind wünschenswert Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Erfahrung mit Entscheidungsprozessen und Arbeitsabläufen auf ministerieller Ebene Interesse an umwelt- und klimaschutzpolitischen Fragestellungen Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse Bereitschaft zu Dienstreisen Überdurchschnittliches, an den Aufgaben orientiertes Engagement und die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiterführung ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Organisationstalent Affinität und belegbares Wissen und Erfahrung zu mindestens einem der Themen: Digitalisierungsprozesse, Datenanalyseverfahren, Evaluierung und Weiterentwicklung von Förderrichtlinien Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung Die Möglichkeit, die Weiterentwicklung einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis E 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Bund möglich Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der vollzeitnahen Teilzeitbeschäftigung möglich
Zum Stellenangebot

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet A 5 „Atomrechtliche Aufsicht“

Do. 09.09.2021
Berlin, Salzgitter
Für den Standort Berlin oder Salzgitter suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit                  Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet A 5 „Atomrechtliche Aufsicht“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: A5/2021/335 | Bewerbungsfrist: 06.10.2021 Das sind Ihre Aufgaben Überwachung der Errichtung des Betriebs und der späteren Schließung des Endlagers Konrad unter Berücksichtigung der gültigen Genehmigungen und Anordnungen sowie des kerntechnischen Regelwerks Bearbeiten von Vorprüfungs-, Änderungs- u. Freigabeverfahren inkl. Vornahme fachlicher Bewertungen und Vorortüberprüfung geänderter Systeme oder Komponenten Verfolgen, Bewerten und Dokumentieren des Genehmigungs- und Anlagenstatus so-wie eigenverantwortliche Durchführung von Inspektionen Mitwirkung bei der betreiberunabhängigen Aufklärung und Bewertung von besonderen Vorkommnissen Beteiligung an Fach- und Statusgesprächen mit dem Betreiber und anderen Institutionen Erstellen von Bescheiden, Anordnungen und Berichten Das bringen Sie mit ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder Universitäts-Diplom), bevorzugt im Bauingenieurwesen oder alternativ in einer anderen ingenieurwissenschaftlichen, geowissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung Kenntnisse bzgl. Planung, Herstellung und Betrieb von Bauwerken über Tage und/oder unter Tage Kommunikationsstärke und Durchsetzungs-vermögen in der Öffentlichkeit die Bereitschaft für den untertägigen Einsatz sowie zu häufigen Dienstreisen Vorteilhaft sind Kenntnisse im kerntechnischen und/oder bergbautechnischen Bereich sowie insbesondere Kenntnisse in Aufsicht- oder Genehmigungsverfahren Kenntnisse zum kerntechnischen Regelwerk Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).   Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier: jetzt auf Interamt registrieren und bewerben Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bisher eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer A5/2021/335 an karriere@bfe.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Studentische Aushilfskräfte im Besucherdienst des Deutschen Bundestages

Di. 07.09.2021
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages unterstützt die Abgeordneten in ihrer Arbeit. Rund 3.000 Mitarbeiter*innen sorgen dafür, dass der parlamentarische Betrieb reibungslos läuft. Für das Referat IK 1 – Besucherdienst – suchen wir Studentische Aushilfskräfte im Besucherdienst des Deutschen Bundestages Sie unterstützen uns bei der Betreuung von Besuchergruppen und Einzelpersonen in den verschiedenen Liegenschaften des Deutschen Bundestages Hierbei sind Sie für viele Gäste der erste und mitunter auch einzige Kontakt zum Personal des Deutschen Bundestages Freundliche Umgangsformen Fingerspitzengefühl im Umgang mit Gästen unterschiedlicher nationaler, sozialer und kultureller Herkunft Geduld und Stressresistenz Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (Sprachniveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) Idealerweise Vorerfahrungen in Tätigkeiten mit Publikumsverkehr (beispielsweise im Hotel- oder Gaststättenbereich, Tourismus oder Einzelhandel) sowie Fremdsprachenkenntnisse Immatrikulation (Vollzeit und nicht beurlaubt) an einer Universität oder Fachhochschule in Berlin oder Brandenburg oder an einer staatlich anerkannten Fernuniversität Befristete Arbeitsverträge für 6 Monate Verlängerungsoption für eine maximale Beschäftigungszeit von 24 Monaten Eine wöchentliche Arbeitszeit von wahlweise 10 oder 14 Stunden (bei Bedarf und Verfügbarkeit bis maximal 20 Wochenstunden) Schichten von jeweils 4-6 Stunden Einsätze hauptsächlich von Montag bis Freitag zwischen 07:30 Uhr und 17.30 Uhr, aber auch in den Abendstunden, am Wochenende und an Feiertagen Die Beschäftigung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 3 Derzeitiger Verdienst bei einem Einsatz von 10 Stunden pro Woche ca. 651 Euro brutto im Monat bzw. bei einem Einsatz von 14 Stunden pro Woche 912 Euro brutto im Monat, zzgl. eventuell anfallender Zuschläge (z. B. Wochenend- und Feiertagszuschläge) und Auszahlung evtl. geleisteter Mehrarbeit
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: