Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 11 Jobs in Berlin

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • Immobilien 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 11
  • Teilzeit 8
  • Home Office möglich 6
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 6
  • Feste Anstellung 6
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Beamte Auf Bundesebene

IT-Systemadministrator/ IT- Systemadministratorin (w/m/d) UNIX / Linux

Fr. 27.05.2022
Köln, Berlin
in Köln oder Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A9g / A11 BBesO bzw. E11 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/175 Bewerbungsfrist: 23. Mai 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 1200 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.   Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Administration, Optimierung, Überwachung und Betrieb nach ITIL von Solaris/UNIX- und Linux-Servern. Diese IT-Systeme bilden die Basis für die verschiedenen Fachverfahren, z.B. im Einsatz gegen Schmuggel und Kriminalität, zur Verhinderung von Straftaten des grenzüberschreitenden Waren- und Bargeldverkehrs für terroristische und extremistische Zwecke oder zur ständigen Analyse des Warenverkehrs auf zollrelevante Risiken.  Das erwarten wir von Ihnen: erfolgreich abgeschlossenes Studium, der Informatik oder in anderen technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen mit IT-Bezug alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund eines abgeschlossenen Studiums in einer anderen Fachrichtung bzw. abgeschlossenen IT-Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A9g/ A11 BBesO und verfügen über eine mindestens fünfjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik Das wünschen wir uns: gute Kenntnisse im oben genannten IT-Systembereich Kenntnisse in Betriebsprozessen nach ITIL Kenntnisse und Erfahrung mit Projektarbeit ein hohes Maß an praktischem Vermögen, auch anspruchsvolle Problemstellungen zeitnah zu bewerten und deren Lösung zu erarbeiten sowie umzusetzen Selbstständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise Serviceorientierung und Belastbarkeit Sozialkompetenz, Kooperationsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit Erfahrungen mit den betrieblichen Abläufen in öffentlichen Verwaltungen sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift (Support-Kontakt mit Herstellern) Bereitschaft an Schulungen teilzunehmen und Aufgaben in neuen Themenfeldern zu betreuen  flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € (bei A9g 90,- €) die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen) 
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Geheimschutz (m/w/d)

Di. 24.05.2022
Berlin
Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.500 Menschen aus über 50 Nationen. Wir suchen befristet für 2 Jahre eine Verstärkung für die/den Geheimschutz­beauftragte/-n und die Stabsstelle L1 (Grundsatz und Recht) in Berlin-Mitte. Werden Sie Teil einer der größten deutschen Ressort­forschungs­einrichtungen. Wir zählen auf Sie! Aus befristungs­rechtlichen Gründen können wir Ihre Bewerbung nur akzeptieren, wenn Sie vorher noch nie in einem Arbeitsverhältnis (d. h. Ausbildungsverhältnis möglich) zum Arbeitgeber Bund gestanden haben. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Geheimschutz (m/w/d) Arbeitsbeginn: nächstmöglich Bewerbungsfrist: 05.06.2022 Befristung: befristet auf 2 Jahre Vergütung: bis E 9b TVöD Standort: Berlin Stellennummer: 784682 | 45/22Unterstützung des/der Geheim- und Sabotageschutz­beauftragten bei der Wahrnehmung folgender Aufgaben nach dem Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG), insbesondere: Bearbeitung von Geheimschutz­angelegenheiten nach dem SÜG und der dazu ergangenen Regelungen, einschließlich rechtlicher Bewertung von Einzelfällen Einleitung von Sicherheits­überprüfungen/​Wiederholungs­überprüfungen und Ermächtigung von Beschäftigten mit sicherheitsempfindlichen Aufgaben Kontrolle der Verschluss­sachenregistratur Planung und Durchführung von internen Schulungs- und Sensibilisierungs­maßnahmen Unterstützung der Stabsstelle Grundsatz und Recht (L1) bei der Bearbeitung von Verwaltungsprozessen, z. B. im Informations­freiheitsrecht, einschließlich der inhaltlichen Vorbereitung von Verwaltungs­entscheidungen; Unterstützung bei Justitiariats­angelegenheitenFormale Voraussetzungen: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst der allgemeinen und inneren Verwaltung: erfolgreich absolviertes Bachelor- bzw. FH-Studium im Bereich Öffentliche Verwaltung und Recht, oder Betriebswirtschaftslehre ODER abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom FH / Bachelor) im Bereich der Rechtswissenschaften oder im Bereich der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkten im Bereich Recht Bei ausländischen Bildungsqualifikationen benötigen wir einen Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Kenntnisse und Erfahrungen: Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise der Bundesverwaltung Kenntnisse des Verwaltungsrechts Sicherer Umgang mit Standard-Office-Anwendungen Zusätzlich wünschenswert: einschlägige Berufserfahrung, vorzugsweise in einer Bundes- oder Landesbehörde Grundkenntnisse des Geheim- und Sabotageschutzrechts Weitere Voraussetzungen: Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2, Englisch mindestens C1 Bereitschaft zur Teilnahme an einer erweiterten Sicherheits­überprüfung nach § 9 Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG) und deren erfolgreicher Abschluss Damit überzeugen Sie uns Systematisch-analytisches Denkvermögen mit logischer und nachvollziehbarer Argumentation Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit auch bei hohem Arbeitsdruck Selbständigkeit und Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln Kooperations- und Teamfähigkeit durch vertrauenswürdige und zuverlässige Zusammenarbeit Serviceorientierung durch Vertretung der Interessen des Instituts gegenüber internen und externen Geschäftspartnern Durchsetzungskraft mit der Fähigkeit, Spannungen und Belastungen auszuhalten Gelebte Verantwortung Wir bieten einen Job, mit dem Sie einen Unterschied machen. Als Deutschlands wichtigstes Public-Health-Institut können wir im RKI viel bewegen. Teamwork und Zusammenhalt Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam. Daher legen wir großen Wert auf respekt­volles Miteinander und eine offene Feedback-Kultur. Flexibilität und Arbeitszeit Wir gehen mit der Zeit: wir bieten individuelle, flexible Arbeitszeit­modelle, 30 Urlaubs­tage im Jahr und die Möglich­keit für längere Auszeiten. Mobilität Mobile Arbeit gehört für uns zum beruflichen Alltag. Für die Fahrt ins Büro gibt es ein Jobticket und für kurze Wege auch Dienstfahrräder. Arbeit, Familie und mehr Familienservice, Kitaplätze, Gleitzeit: Das Leben ist bunt und unsere Angebote sind es auch. So divers wie unsere Beschäftigten selbst! Freizeitangebote und Events Ob Teamsport, Entspannungskurs oder Cinema-Club, bei uns kommt auch die Freizeit nicht zu kurz. Gemeinsame Events? Auch die gibt es regelmäßig! Fort- und Weiterbildung Wir können nur gemeinsam wachsen. Daher unterstützen wir Ihre berufliche, akademische und persönliche Weiterentwicklung. Top Ausstattung Bereichernde Arbeitserfahrungen und modernes Equipment für vielfältige Forschung und Administration.
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleitung Vergabe (w/m/d)

Di. 24.05.2022
Berlin
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Einkauf am Arbeitsort Berlin eine: Fachgebietsleitung Vergabe (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TVöD Bund, Kennung: VOEK2200, Stellen-ID: 793059) Die Einstellung erfolgt unbefristet.Leitung, Steuerung und Koordination des Fachgebietes Vergabe (Team Berlin) Wahrnehmung aller mit der Leitung des Fachgebietes verbundenen sach- und personalbezogenen Führungsaufgaben Durchführung und Abwicklung nationaler und EU-weiter Ausschreibungsverfahren unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen, rechtlichen sowie risikorelevanten Aspekten während der Vergabevorbereitung und der Angebotsauswertung und Zuschlagserteilung (im Rahmen der geltenden Schwellenwerte für nationale und EU-weite Ausschreibungen) Vergaberechtliche Beratung bei der Durchführung von Beschaffungsvorhaben Gewährleistung einheitlicher und durchgängiger Rahmenbedingungen und Grundsätze in den vergaberelevanten Beschaffungsabläufen/Teilprozessen; Erarbeitung und Abstimmung von Vergaberichtlinien, Handlungsanweisungen und Dokumentationen mit Schwerpunkt auf die Ausschreibung von Waren/Leistungen des Technischen Gebäudemanagements (TGM) sowie Natur und Landschaft Konzeption und Durchführung von Schulungen zum Vergaberecht Qualifikation: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, Wirtschaftsrecht oder Betriebswirtschaft (Master / Diplom (Uni)) oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Anwendung des Vergaberechts (nationale und EU-weite Vergabeverfahren) Fundierte Kenntnisse im Vertragsrecht Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse Kenntnisse in vergabespezifischen Organisations- und Ablaufprozessen Sicherer Umgang in Microsoft Office (insbes. Excel, Word) Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Schulungsmaßnahmen ist wünschenswert Weiteres: Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Gute Fähigkeit zur Personalführung Bereitschaft und Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Referent/in Enquete-Kommission (m/w/d)

Mo. 23.05.2022
Berlin
Die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag trägt als Teil der Ampel-Koalition Verantwortung für unser Land. Für die geplante Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ suchen wir daher eine/n: Referent/in Enquete-Kommission (m/w/d). Die Enquete-Kommission verfolgt das Ziel, das deutsche außen-, sicherheits- und entwicklungspolitische Engagement in Afghanistan umfassend und wissenschaftlich aufzuarbeiten und Lehren aus dem mehr als 20jährigen Einsatz Deutschlands für das zukünftige militärische, polizeiliche und zivile internationale Engagement Deutschlands zu ziehen. Als Referent fungieren Sie als Schnittstelle zwischen anderen Fraktionen und der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag und bereiten für die Abgeordneten unserer Fraktion die Treffen der Kommission inhaltlich vor und nach und dienen als fachlicher Ansprechpartner. Sie bewerten und analysieren die Umstände des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan, das Zusammenspiel der dort tätigen NGOs, Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Akteure und identifizieren gemeinsam mit Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den relevanten Fachrichtungen Stärken und Schwächen des deutschen militärischen und zivilen Engagements in Afghanistan. Darüber hinaus liefern sie Impulse für die Öffentlichkeitsarbeit der Bereiche Social-Media und Presse und unterstützen bei der Auswertung der aktuellen Medienberichterstattung. Wir erwarten: vorzugsweise ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Politikwissenschaften Rechtswissenschaften, Securitystudies oder der Geisteswissenschaften mit außen- und sicherheitspolitischem Schwerpunkt eine organisations- und koordinierungsstarke Persönlichkeit mit diplomatischem Geschick berufliche Erfahrungen in der Wissenschaft oder Berührungspunkte mit NGOs und Think Tanks, die Bereitschaft, sich fachübergreifend in neue Inhalte einzuarbeiten Kenntnisse der Prozessstrukturen der Bundestagsverwaltung, der Bundeswehr bzw. der Bundesministerien, das Interesse, unsere Abgeordneten bei der Ausschussarbeit durch Vor- und Nachbereitung der Beweisaufnahme zu unterstützen und die Fähigkeit über Ressortgrenzen und Disziplinen hinaus zu denken, idealerweise Vorliegen einer Sicherheitsüberprüfung (mind. Ü2). Sie erwartet: eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team, ein Arbeitsplatz am Puls des politischen Berlins im Deutschen Bundestag mit idealer Anbindung an den ÖPNV, eine angemessene Vergütung einschließlich einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung und einer Krankenzusatzversicherung, ein Arbeitgeber, der die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzt, um ein zeitlich und örtlich flexibles Arbeiten zu ermöglichen, die Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben und mitzugestalten.
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiter (w/m/d), Stabsstelle Internes Kontrollsystem (IKS), Unterabteil PM – Mandatsdienste

Mo. 23.05.2022
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams für die Stabsstelle Internes Kontrollsystem (IKS) in der Unterabteil PM – Mandatsdienste – unbefristet zwei Bürosachbearbeiter (w/m/d)Das Aufgabengebiet umfasst die Durchführung, Dokumentation und Auswertung von Kontrollen im Rahmen der Verfahrensintegrierten Kontrolle (ViK) gem. Nr. 5 der Anlage zur VV Nr. 6.1 ZBR BHO (Anlage 1 zur VV-ZBR BHO) und die Einhaltung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung bei Einsatz automatisierter Verfahren im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Bundes (GoBiT-HKR), insbesondere Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen gemäß Prüfplan auf Grundlage der aktuell gültigen Rechtsvorschriften Dokumentation der Prüfungen Beitrag zur Aufstellung und Weiterentwicklung des Prüfplans Aufbereitung des Prüfergebnisses und Vermittlung gegenüber den zu prüfenden Referaten. Weiterhin sind Kontrollen und Prüfungen nach Maßgabe der Unterabteilungsleitung PM durchzuführen, zu dokumentieren und auszuwerten.Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Büroberuf und aktuelle langjährige (mindestens 5 Jahre) Berufserfahrung in der Bürosachbearbeitung. Bewerben können sich auch Beamte (w/m/d) des mittleren nichttechnischen Dienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „be­frie­di­gend“ abgeschlossene Ausbildung, vorzugsweise als Sozialversicherungs-, Steuer- oder Verwaltungsfachangestellter (w/m/d) langjährige Berufserfahrung (mindestens 5 Jahre) in der Gehaltsabrechnung mit Kenntnissen und Erfahrungen in der Beurteilung der hier einschlägigen arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung des Abgeordnetengesetzes (insbesondere vierter bis sechster Abschnitt und der dazu erlassenen Ausführungsbestimmungen) sowie Erfahrung in der Abrechnung von Leistungen an Parlamentarier (Abgeordnete des Deutschen Bundestages, des europäischen Parlamentes sowie ehemalige Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des europäischen Parlamentes sowie deren Hinterbliebene) aktuelle Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Programmen (Excel, Word, Outlook) aktuelle Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken und mit elektronischen Archivierungsprogrammen nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, sich Fachkenntnisse in der Anwendung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens des Bundes (VV-ZBR BHO, BestMaVB-HKR), des Abgeordnetengesetzes sowie der Abrechnung von Leistungen an Parlamentarier anzueignen. Eine gute Allgemeinbildung, eine sichere Beherrschung der deutschen Sprache und Grammatik sowie Kenntnisse der Organisationsstruktur in der Bundestagsverwaltung sind von Vorteil. Ausgeprägte Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Diskretion sowie die Fähigkeit, unter Beachtung der rechtlichen Bestimmungen eigenverantwortlich im Team, auch unter Zeitdruck, arbeiten zu können, sind unverzichtbar. Ein freundliches, souveränes und verbindliches Auftreten am Telefon und im persönlichen Kontakt sowie gute Umgangsformen sollten selbstverständlich sein. Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Ar­beitszeit in Teilzeit sind vorrangig die auf­ga­benbe­dingten Erfordernisse im betreffenden Beschäfti­gungsbereich zu be­rück­sichtigen. Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Mehrarbeit/Überstunden zu leisten. Des Weiteren wird die Bereitschaft erwartet, sich bei Bedarf ggf. einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9a TVöD (3.099,50 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamte (w/m/d) BesGr. A 9mZ BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte (w/m/d) bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR) Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge 30 Tage Urlaub Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat „Koordination und administrative Begleitung von Forschungsvorhaben“

Fr. 20.05.2022
Berlin, Cottbus, Salzgitter
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Sachbearbeiter im Referat „Koordination und administrative Begleitung von Forschungsvorhaben“ der Abteilung „Zentrale Dienste“ (m/w/d) Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie sind zuständig für die administrative Bearbeitung von Ressortforschungsvorhaben. In diesem Rahmen sind Sie zuständig für die Vergabe der Ressortforschungsvorhaben, d. h. Sie initiieren und begleiten das Vergabeverfahren, schließen Verträge bzw. vergeben Zuwendungen Sie überwachen die Projektmittel, den Mittelabfluss und veranlassen Zahlungen Sie erstellen Übersichten u. a. über Vergabestände und Mittelabflüsse und bereiten Berichte an das BMUV vor Sie beraten und unterstützen die Fachbereiche bei der Abwicklung der Projekte in allen administrativen Belangen Sie bewirtschaften die Ihnen übertragenen Haushaltsmittel nach haushaltsrechtlichen Kriterien Sie wirken mit bei der Finanzplanung und der Aufstellung des Haushaltsplans Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt*in FH) oder als Verwaltungsfachwirt*in bzw. Angestelltenlehrgang II oder einen vergleichbaren Bachelorabschluss Sie bringen Kenntnisse im Vergabe- und Zuwendungsrecht mit und haben möglichst erste Erfahrungen im Haushalts- und Verwaltungsrecht Ihre Arbeitsweise ist sorgfältig und genau Sie beherrschen die gängigen Office-Programme (WORD und EXCEL) sehr sicher Sie besitzen Englischkenntnisse in Wort und Schrift Sie sind eine Persönlichkeit mit ausgeprägten sozialen Kompetenzen; insbesondere sind Sie kommunikativ, verbindlich und arbeiten gern im Team Sie behalten den Überblick in Zeiten mit hoher Arbeitsbelastung  Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 38226 Salzgitter, 10318 Berlin, 03046 Cottbus - dank unser Organisationsstruktur ist es uns möglich, Ihnen eine Wahlmöglichkeit zwischen den benannten Dienstorten einzuräumen) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 11 TVöD) bzw. bei schon bestehendem Beamtenverhältnis bis BesGr A 11 BBesO Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. 
Zum Stellenangebot

Office Management / Teamassistenz (w/m/d)

Fr. 20.05.2022
Berlin
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien G utachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In verschiedenen Abteilungen des BfR sind ab sofort befristet für zwei Jahre mehrere Stellen zu besetzen:   Office Management / Teamassistenz (w/m/d) Kennziffer: 3021/2022 | bis Entgeltgruppe 6 TVöD    Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Die Vergütung erfolgt aufgaben- und qualifikationsangemessen.   Da die Einstellung auf § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerbungen von Personen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.  Allgemeine Verwaltungs- und Organisationsaufgaben im Vorzimmer zur Unterstützung der Abteilungs- und Fachgruppenleitung Organisatorische Unterstützung bei der Umsetzung von modernen Konzepten zum digitalen Datenmanagement in einer zunehmend digitalisierten Arbeitsumgebung Dokumenten- und Schriftverkehrsmanagement („DocForms“)  Anfertigung von Entwürfen/Reinschriften nach Vorlagen, Stichworten oder Diktat sowie von Vortragsfolien und tabellarischen Übersichten (teilweise in englischer Sprache) Durchführung von Recherchen im Internet oder in Literatur- und anderen Datenbanken nach vorgegebenen Kriterien Unterstützung bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Sitzungen und Veranstaltungen mit interner und externen Beteiligung     Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachangestellte/r für Bürokommunikation, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Bürokauffrau/-mann oder eine vergleichbare Berufsausbildung Erfahrung im Sekretariatsbereich erwünscht Interesse an einer Tätigkeit in einer zunehmend digitalisierten Arbeitsumgebung verbunden mit der Bereitschaft zur Weiterentwicklung der EDV-Kompetenz im Rahmen von Fortbildungen sind ausdrücklich erwünscht Sehr gute EDV-Kompetenz mit Erfahrungen zum Beispiel in der Anwendung von Datenbank-Software oder Systemen zur digitalen Kommunikation (Videokonferenz-Systeme/-Software) erwünscht Praxis im Bereich der öffentlichen Verwaltung von Vorteil Organisations- und Kommunikationsgeschick sowie eine gute Serviceorientierung werden vorausgesetzt Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache und gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich  Gute EDV-Kenntnisse (MS Office) sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kreativität und Aufgeschlossenheit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt   Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12. Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung  im Kontext Ihrer Aufgaben VBL-Betriebsrente Vermögenswirksame Leistungen / AWO-Familienservice Jobticket
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Referent:in für soziotechnische Fragestellungen (m/w/d) in dem Fachgebiet F2 „Sozialwissenschaftliche Forschung und Internationale Zusammenarbeit“

Do. 19.05.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort im Rahmen einer Vertretung befristet für die Dauer von circa 18 Monaten in Vollzeit oder Teilzeit wissenschaftliche Referent:in für soziotechnische Fragestellungen (m/w/d) in dem Fachgebiet F2 „Sozialwissenschaftliche Forschung und Internationale Zusammenarbeit“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD* | Besoldungsgruppe A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis *nach aktueller Bewertungsvermutung Kenn-Nummer: F2/2022/373 | Bewerbungsfrist: 30.05.2022 Das sind Ihre Aufgaben eigenständige Bearbeitung und Bewertung soziotechnischer Fragestellungen im Kontext der nuklearen Entsorgung und nuklearen Sicherheit Identifizierung und Initiierung von Forschungs- und Entwicklungsbedarf Durchführung eigener Forschungstätigkeiten Aufbereitung und Bewertung der Forschungsergebnisse Vertretung des BASE in der (Fach-) Öffentlichkeit und Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien Das bringen Sie mit abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) in einer Sozialwissenschaft (Politikwissenschaft, Ökonomie) oder einer vergleichbaren, für das Fachgebiet relevanten, Fachrichtung Kenntnisse im Bereich soziotechnischer Fragestellungen und Forschung Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten und/oder in der Konzeptionierung oder Vergabe von Forschungs- oder Auftragsvorhaben gute englische Sprachkenntnisse (mindestens Niveau B 2) Vorteilhaft sind Promotion in einem für das Aufgabengebiet relevanten Fach ausgeprägte Fähigkeiten in der Erhebung, Aufbereitung und Analyse von quantitativen Daten ausgeprägte mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, wovon Sie letztere im Rahmen Ihrer Bewerbung verdeutlichen Interesse, in einem interdisziplinären Team mitzuarbeiten ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens Attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom- /Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in  Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bisher eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer F2/2022/373 an karriere@base.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Administrator (w/m/d), IT-Grundsatzfragen, Zentrale IT-Systeme, Anwendungen

Do. 19.05.2022
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat IT 1 – IT-Grundsatzfragen, Zentrale IT-Systeme, Anwendungen – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Administrator (w/m/d) Die Bezahlung erfolgt für Beamte nach der Besoldungsgruppe A 12/13 BBesG bzw. für Tarifbeschäftigte nach Entgeltgruppe 12 des TVöD (sofern mindestens dreijährige einschlägige praktische Erfahrungen vorliegen; ansonsten bis zum Erreichen der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11). Zusätzlich wird eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde in Höhe von 275,-- Euro monatlich gezahlt. Darüber hinaus kann eine befristete Fachkräftezulage von bis zu 1.000,-- Euro monatlich für die Tätigkeit im IT-Bereich gezahlt werden. Server-, Anwendungs- und Datenbankadministration (Überwachung, Installation, Konfiguration, Fehler- und Störungsbeseitigung, Datensicherung und Wiederherstellung, Weiterentwicklung und Migration von Datenbanksystemen und Anwendungen) Anwenderbetreuung (technische Unterstützung und Beratung der Anwender, technische Planung und Vorbereitung sowie gegebenenfalls Durchführung von Einweisungen, 2nd- und 3rd-Level-Support) Administration von weiteren verfahrensspezifischen Softwareprodukten Betriebsübernahmen, technische Funktionstests und Dokumentationen (Betriebsführungshandbücher) Service-, Change-, Problem- und Notfallmanagement Umsetzung von Maßnahmen zur IT-Sicherheit Mitwirkung in Projekten und bei der Erstellung von Leistungskatalogen sowie der Vertragsabwicklung Bewerber (w/m/d) müssen zwingend über ein abgeschlossenes Studium (Dipl. FH/Bachelor) mit informationstechnischem Schwerpunkt oder über einen für den Zugang zum nichttechnischen Verwaltungsdienst berechtigenden Abschluss (Dipl. FH/Bachelor) und mehrjährige IT-Erfahrungen mit aktuellen Tätigkeiten in der Anwendungs- und Datenbankadministration gemäß der Aufgabenbeschreibung verfügen. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber (w/m/d), die aufgrund nachgewiesener praktischer Erfahrungen über Kenntnisse in den Betriebssystemen Linux (Ubuntu, OEL) und MS Windows, in der Betreuung komplexer IT-Architekturen (Webarchitekturen, u. a. Tomcat, WebLogic), in einer oder mehrerer relationaler Datenbanken (z. B. Oracle/MySQL, MariaDB) verfügen. Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus sind erwünscht: Kenntnisse in Administrationswerkzeugen (Monitoring) umfassende Administrationskenntnisse in Microsoft-Terminalservern, insbesondere in Firewalls und Gruppenrichtlinien Erfahrung im Umgang mit Helpdesk-/Ticket-Systemen Kenntnisse in der Virtualisierung Erfahrung in der Projektarbeit Grundkenntnisse in der Automatisierung mit Saltstack und Docker Teamfähigkeit, auch unter Stress und Termindruck Die Bereitschaft, sich einer ggf. erforderlichen erweiterten Sicherheitsüberprüfung im Bereich Sabotageschutz nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen, wird vorausgesetzt. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub/Jahr Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss sowie Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse teilzeitgeeignet. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen und Ingenieure (w/m/d) - Elektro- bzw. Nachrichtentechnik

Di. 17.05.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Damit wir auch in Zukunft diese verantwortungsvollen Aufgaben erfüllen können, suchen wir für die Hauptabteilung BB IV-VI motivierte und hochqualifizierte Ingenieurinnen und Ingenieure (w/m/d) „Elektro- bzw. Nachrichtentechnik“ Der Dienstort ist Berlin Kennnummer S 230-22 Die Hauptabteilung BB IV – VI betreut schwerpunktmäßig Projekt­manage­ment­aufgaben des Auswärtigen Amtes, des Bundesrates und des Bundespräsidialamtes. Weiterhin betreut sie große wissenschaftlich-technische Einrichtungen wie beispielsweise die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, das Julius Kühn – Institut und die physikalisch-technische Bundesanstalt sowie das Umweltbundesamt und zahlreiche Dienstliegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und sonstiger Bundesbehörden in Berlin. Die Mitarbeitenden sind für die technische Gebäudeausrüstung (TGA) aller Baumaßnahmen in den jeweiligen Organisationseinheiten zuständig. Die fachtechnischen Beiträge und Managementaufgaben in den einzelnen Organisationseinheiten fließen bei allen Projekten über die federführenden Projektleitungen in die zu betreuenden großen und kleinen Baumaßnahmen sowie den Bauunterhalt ein. Die TGA Fachrichtung Elektro- bzw. Nachrichtentechnik ist für folgende Anlagenbereiche zuständig: Hoch- und Niederspannungstechnik einschl. Notstromerzeuger; Beleuchtungstechnik; elektrische Mess- und Regeltechnik; Blitzschutz; Nachrichten- und IT-Datentechnik sowie Antennen-, Audio-, Video-, Sicherungs- und Gefahrenmeldeanlagen und weitere. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit an unseren Bauprojekten und suchen Sie im Rahmen der Bauherrenvertretung auf Dauer und befristet für Baumaßnahmen des Auswärtigen Amtes, des Bunderates, des Bundes­präsi­dial­amtes, der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, der physikalisch-technischen Bundes­anstalt, des Julius Kühn-Instituts sowie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Innerhalb der Fachrichtung TGA – Elektro- bzw. Nachrichtentechnik nehmen Sie folgende Aufgaben wahr: Bauherrenfunktion bei großen und kleinen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten für Liegenschaften des Bundes Fachtechnische Überwachung (Termin-, Kosten- und Qualitätskontrolle), Koordination und Kontrolle der Leistungen der beauftragten freiberuflich Tätigen sowie Überwachung der Bauleistungen der bauausführenden Fachfirmen Abstimmung mit den Gebäudenutzern, Bedarfsträgern, genehmigenden Stellen sowie den Prüfingenieuren und Sachverständigen sowie Auftragsvorbereitung für die freiberuflich Tätigen und bauausführenden Fachfirmen der beteiligten Gewerke Vorbereitung, Prüfung und Bewertung von Kostenschätzungen, Bau-, Planungs- und Ausschreibungsunterlagen sowie Erstellung von Leistungsbildern, Verträgen bzw. Nachträgen Erstellung baufachlicher Unterlagen und Prüfung von Angeboten und Rechnungen der freiberuflich Tätigen sowie der bauausführenden Fachfirmen Vorbereitung der Inbetriebnahme, Abnahme, Übergabe und Gewährleistungskontrolle auf Basis umfangreicher Qualitäts- und Ausführungsnachweise der freischaffenden Ingenieurbüros Je nach Entgeltgruppe variiert die Verantwortungstiefe und Komplexität der Aufgaben. Gegebenenfalls nehmen Sie Koordinationsaufgaben in baulicher und fachlicher Hinsicht wahr.Vorausgesetzt werden abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium in der Fachrichtung Elektrotechnik bzw. Nachrichtentechnik (oder ein vergleichbarer Abschluss) selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, die Fähigkeit zur kollegialen fachübergreifenden Zusammenarbeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick sowie Teamfähigkeit die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte präzise und verständlich zu formulieren sowie eine überzeugenden Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit Eigeninitiative und Flexibilität sowie ein hohes Engagement bei der Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben und Durchsetzungsvermögen gegenüber den am Bau Beteiligten Wünschenswert sind praktische Erfahrungen bei bautechnisch komplexen Baumaßnahmen, bei Neubaubaumaßnahmen sowie Baumaßnahmen im Bestand oder bei laufendem Betrieb Kenntnisse der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften und Normen (z. B. VOB, VDI-, VDE-, VDS - DIN, BauO Bln und AMEV-Richtlinien) Erfahrungen in der Betreuung/Begleitung von großen Bauprojekten für die öffentliche Hand Erfahrungen im Bereich des Brandschutzes, Laborbau, Denkmalschutz praktische Verwaltungserfahrungen sowie Kenntnisse der HOAI, VHB, RBBau, VgV Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist, falls der Dienstposten dies erfordert, eine Sicherheits­über­prüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen. Bewerbungen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern sind ausdrücklich erwünscht.Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt, abhängig von Ihren persönlichen Voraussetzungen und dem jeweiligen Aufgaben­gebiet, in den Entgeltgruppen 11 - 13 TV EntgO Bund. In Abhängigkeit von der Bewerberlage kann eine übertarifliche Vorweggewährung von Stufen sowie eine zusätz­liche befristete Fachkräftezulage in Betracht kommen. Unser Angebot eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind sowie Tarifbeschäftigte oder Beamtinnen / Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13g BBesO mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst und Beamtinnen / Beamte, welche nach Maßgabe des § 24 Bundeslaufbahnverordnung für die Laufbahn des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes zugelassen werden können. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen / Bewerbern wird nur das zur Wahrnehmung der Funktion notwendige Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: