Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 8 Jobs in Charlottenburg-Wilmersdorf

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
  • Druck- 1
  • It & Internet 1
  • Papier- und Verpackungsindustrie 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Home Office möglich 7
  • Teilzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Ausbildung, Studium 1
Beamte Auf Bundesebene

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) Green-IT

Di. 16.08.2022
Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) Green-IT Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-LS-07/22-eDienstsitze Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, KölnDie ausgeschriebene Position ist im Leitungsstab des ITZBund angesiedelt, welcher das Direktorium des ITZBund bei seiner Aufgabenwahrnehmung unterstützt. Das vielfältige Aufgabenspektrum des Leitungsstabs (LS) umfasst u.a. auch das Referat LS 2 - IT-Strategie und Technik. Dieses unterstützt das Direktorium durch die integrierte Vor- und Aufbereitung von Informationen aus einer Hand und stellt eine starke Verzahnung von Technik und Verwaltung sicher. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Konzeption und Umsetzung von Green-IT Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit des ITZBund inklusive Steuerung der Umsetzung im Haus Beratung bei der Durchführung von IT-Projekten mit Fokus auf Green-IT Konzeption eines Managementinformationssystems für Nachhaltigkeit, Koordination von Umsetzung und Betrieb Mitwirkung am Wissensmanagement Nachhaltigkeit und Green-IT Vernetzung innerhalb und außerhalb der Bundesverwaltung zu Nachhaltigkeit in der IT Analyse und Bewertung von Innovationen im Bereich Green-IT Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug. Darüber hinaus verfügen Sie über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Solides Wissen über aktuelle Trends in den Bereichen Nachhaltigkeit und Green IT Kenntnisse und idealerweise praktische Erfahrungen in den Bereichen Anforderungsanalyse, Softwareentwicklung, IT-Architektur oder Betrieb Kenntnisse zur Umsetzung von Nachhaltigkeits- und Green-IT Maßnahmen bei einem IT-Dienstleister Erfahrung in der eigenständigen, systematisch-methodischen Umsetzung von komplexen Aufgabenstellungen Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Vergaberecht

Di. 16.08.2022
Berlin
Gestalten Sie mit uns die digitale Zukunft! Wir suchen Persönlichkeiten mit Teamgeist, die unsere Leidenschaft für den Schutz von Identitäten und Daten teilen, vorausschauend denken und gemeinsam mit uns an sicheren Digitalisierungslösungen arbeiten wollen. Wir sind überzeugt, dass Veränderungen neue Chancen für Entwicklung und Innovation mit sich bringen. Wir bieten Ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten und eine sichere berufliche Zukunft. Unternehmen: Bundesdruckerei GmbH Standort: Berlin Vertragsart: Unbefristeter Vertrag selbstständige Durchführung von EU-weiten Vergabeverfahren nach GWB, VgV, VOB und VSVgV umfassende Unterstützung und Beratung der Beteiligten in allen Phasen des Vergabeverfahrens (z. B. bei der Erstellung der Leistungsbeschreibung oder der Festlegung von Eignungs- und Zuschlagskriterien) Erstellung der Vergabeunterlagen, Bekanntmachung der EU-weiten Vergabeverfahren, Abwicklung der Korrespondenz (z. B. Beantwortung von Bieterfragen, Vorinformationen, Zuschlagsschreiben etc.) und Durchführung der formalen Angebotsprüfung ordnungsgemäße Dokumentation und eigenständige Führung der Vergabeakten Prüfung konkret anfallender vergaberechtlicher Fragestellungen sowie Beratung zu aktuellen Entwicklungen im Vergaberecht und dessen Rechtsprechung Erarbeitung von strategischen Vergabekonzepten für komplexe Verfahren erfolgreich abgeschlossenes rechts-, verwaltungs- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium eine für diese Position angemessene Berufspraxis im Vergaberecht und idealerweise Erfahrung in der Durchführung EU-weiter Vergabeverfahren öffentlicher Auftraggeber Kommunikations- und Verhandlungsstärke, mit der Fähigkeit zur eindeutigen Beschreibung von komplexen Sachverhalten selbstständige, strukturierte, zuverlässige und zielorientierte Arbeitsweise strategisch-analytische Denkweise, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist routinierter Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie gutes Englisch in Wort und Schrift Gemeinsam mehr erreichen: toller Teamspirit in einem kompetenten und zukunftssicheren Arbeitsumfeld mit einzigartigen Projekten Attraktive Arbeitsbedingungen: ausgewogene Balance zwischen Beruf und Privatleben dank flexibler Arbeitsmodelle und -zeiten, 30 Tagen Urlaub im Jahr und mobilem Arbeiten Moderne Arbeitsausstattung: top Equipment und innovative Tools für die interdisziplinäre Zusammenarbeit Persönliche Entwicklung: individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Fach- und Führungskräfteprogramme Optimale Verkehrsanbindung: attraktiver Standort mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr Angebote zum Gesundbleiben: kostenlose Präventionskurse und Laufevents Weitere Extras: betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen, unterstützende Maßnahmen bei der Kinderbetreuung und der Pflege von Angehörigen
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) Haushalt

Mo. 15.08.2022
Berlin
Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr treibt die Digitalisierung und den Ausbau digitaler Infrastrukturen voran. Wir wollen den digitalen Aufbruch für Deutschland, um die anstehenden Herausforderungen meistern zu können. Gleichzeitig wollen wir klimaneutrale Mobilität. Klimaschutz muss umfassend und sektorübergreifend gedacht werden. Wir brauchen eine starke Bahn, klimaneutrale Lkw, Schiffe und Flugzeuge, attraktive und sichere Rad- und Fußwege und im Pkw-Bereich ganz klar den Umstieg auf klimaneutrale Mobilität. Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land ist eine moderne, verlässliche Infrastruktur die Basis für gesellschaftliche Teilhabe, für Wohlstand und sie ermöglicht mehr Chancen und Fortschritt. Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das BMDV sucht für das Referat H 20 (Koordinierungs- und Grundsatzangelegenheiten Beteiligungen) der Abteilung Haushalt, Beteiligungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/ einen Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) Der Dienstort ist Berlin. Referenzcode der Ausschreibung 20221599_9339 Mitarbeit bei der Beratung der beteiligungsführenden Referate zu Grundsatzangelegenheiten und Grundsatzfragen der Privatisierung insb. durch Recherche und Auswertungen im Gesellschafts- und Haushaltsrecht und zu den Grundsätzen guter Unternehmens- und aktiver Beteiligungsführung im Bereich des Bundes Grundsatzangelegenheiten der Beteiligungsführung und Grundsatzfragen der Privatisierung mit dem Grundsatzreferat des Bundesministeriums der Finanzen beraten und abstimmen Information der beteiligungsführenden Referate und die Ministeriumsleitung zu Grundsatz­angelegenheiten Beteiligungsübergreifende Anfragen aus dem parlamentarischen Raum, der Presse, von Verbänden sowie Privatpersonen koordinieren und Antwortbeiträge abstimmen Antwortentwürfe zu Grundsatzangelegenheiten der Beteiligungsführung und Grundsatzfragen der Privatisierung erstellen und im BMDV und mit Dritten abstimmen Antwortentwürfe der Beteiligungsführung zu Grundsatzangelegenheiten und Grundsatzfragen der Privatisierung für Verfahren nach dem Informationsfreiheitsgesetz erstellen, koordinieren und abstimmen  Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH)) der Fachrichtungen Wirtschaftsrecht (insb. mit Schwerpunkt auf Unternehmens-, Gesellschafts- und/oder Bürgerliches Recht), Öffentliche Verwaltung oder Verwaltungsmanagement oder Abschluss zur/zum Verwaltungsfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II Das wäre wünschenswert: Ausgeprägte Fähigkeit, auch in ungewohnten Situationen und unter Berücksichtigung von Beteiligten fehlerfreie und nützliche Arbeitsergebnisse zu liefern Ausgeprägte Fähigkeit, Arbeitsaufträge auch in einem größeren Verantwortungsbereich termingerecht zu erledigen Fähigkeit, konstruktiv, verlässlich sowie unterstützend mit anderen Personen zusammenzuarbeiten Ausgeprägte Fähigkeit, fair und vertrauensvoll mit Gruppen zu kommunizieren und den Informationsfluss innerhalb eines größeres Verantwortungsbereiches sicherzustellen Fähigkeit, in gewohnten, aber beanspruchenden Situationen leistungsfähig zu bleiben Ausgeprägte Fähigkeit, auch nicht direkt offensichtliche Lernchancen zu nutzen und sich in neue Arbeitsgebiete innerhalb eines größeren Verantwortungsbereichs einzuarbeiten Im Rahmen der Fachkenntnisse sind wichtig:  Auslegung und Anwendung von Rechtsvorschriften (hauptsächlich GmbH-Gesetz, AktG, HGB, BHO, VV-BHO, GG und HGrG) Kenntnisse im Gesellschaftsrecht und zu den Grundsätzen guter Unternehmens- und aktiver Beteiligungsführung im Bereich des Bundes bzw. Bereitschaft, sich die erforderlichen Kenntnisse anzueignen Kenntnisse der GGO und ErgGO bezüglich der Anfragen aus dem parlamentarischen Raum bzw. Bereitschaft, sich die erforderlichen Kenntnisse anzueignen  Ausgeprägte Fähigkeit, auch neue Sachverhalte zügig und differenziert zu erfassen Fähigkeit, eigene Vorstellungen vor Einzelpersonen zu vertreten und auch bei Widerstand durchzusetzen Ausgeprägte Fähigkeit, verschiedene Bedürfnisse zu erkennen und auch in wenig vertrauten Situationen entsprechend zu handeln Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Eine Verbeamtung ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen möglich. Beamtinnen und Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 12) nach einer vorhergehenden Abordnung versetzt. Beamtinnen und Beamte können im BMDV bei Vorliegen der Voraussetzungen die Besoldungsgruppe A 13 (gD) BBesO erreichen. Im BMDV wird eine Zulage für oberste Bundesbehörden gezahlt. Die Zulage beträgt bei Vollbeschäftigten bis zu 275,00 Euro. Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert.  Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen Kindertagesplätze im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit einem überregionalen freigemeinnützigen Träger von Krippen, Kindergärten und Horten in Berlin, Potsdam und Nordrhein-Westfalen sowie dienststellennah Belegplätze in einer Kindertagesstätte in Berlin und in zwei Kindertagesstätten in Bonn zur Verfügung. Die Behörde unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitabsprachen sowie Teil- und Gleitzeit, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Familieninteressen zu berücksichtigen. Im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten kann alternierende Telearbeit vereinbart werden. Bei Betreuungsengpässen steht ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer zu Verfügung. Wir fördern aktiv die Gesundheit der Beschäftigten durch das Angebot an Sport- und Gesundheitsmaßnahmen. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung, auch während einer Elternzeit, erfolgt angepasst an den individuell festgestellten Bedarf. Besondere Hinweise: Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BMDV wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet. Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Zur Durchführung eines Leistungsvergleichs werden für die Tarifbeschäftigten des BMDV und seines Geschäftsbereichs vom Personalreferat des BMDV Leistungseinschätzungen, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren, eingeholt. Die Tarifbeschäftigten erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Regierungssekretäranwärterinnen und Regierungssekretäranwärter (m/w/d)

Fr. 12.08.2022
Köln, Berlin
Wir bieten an den Standorten Berlin und Köln zum 01.08.2023 mehrere Ausbildungsplätze fürRegierungssekretäranwärterinnen und Regierungssekretäranwärter (m/w/d)Anwärterbezüge von 1.307,34 € brutto nach BundesbesoldungsordnungKennziffer: BVA-Ausbildung-2023-mD Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr.Der Vorbereitungsdienst vermittelt Ihnen umfangreiches Fachwissen und kreative Methoden, damit Sie sowohl in der allgemeinen als auch in der inneren Verwaltung flexibel eingesetzt werden können. Sie erwerben Grundkenntnisse über die staatliche Ordnung und über die rechtlichen und organisatorischen Zusammenhänge des öffentlichen Lebens. Sie lernen, mit Rechtsvorschriften umzugehen und Ihre Aufgaben kundenorientiert zu erfüllen. Direkte Ernennung als Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter zum Beginn der Ausbildung Zwei Jahre als Beamtin bzw. Beamter im mittleren nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung des Bundes Bundesweite Praktikumseinsätze in zwei Bundesbehörden und einer Kommunalbehörde Ihre künftigen Ausbildungsorte Bundesverwaltungsamt, Standort Berlin Lichtenberg, Gotlindestr. 91, 10365 Berlin bzw. Bundesverwaltungsamt, Barbarastraße 1, 50735 Köln und die weiteren Standorte des Bundesverwaltungsamtes Schul-/Berufsausbildung Mindestens Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Realschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Schulabschluss Deutsche bzw. Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union beziehungsweise von Island, Liechtenstein oder Norwegen Zum Zeitpunkt der Einstellung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet (§ 48 BHO) Attraktives Anwärtergehalt und Gewährung einer Zulage zu Vermögenswirksamen Leistungen Eine kostengünstige Unterbringung in unserem angeschlossenen Wohnheim, nur am Standort Köln und nach Verfügbarkeit Ein bezahlbares Jobticket, welches Ihnen das Pendeln erleichtert Individuelle Betreuung durch unser Ausbildungsteam vor Ort Theoretische Ausbildung direkt im Bundesverwaltungsamt Gute Aussichten auf eine spätere Übernahme
Zum Stellenangebot

Leitung des Referats Z 5 „IT“ (m/w/d)

Do. 11.08.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir Sie für die unbefristete Stelle als Leitung des Referats Z 5 „IT“ (m/w/d) Die Position kann auch im Tandem – als Shared Leadership – von zwei Personen in Teilzeit (50% bis 80% Arbeitszeit pro Tandempartner:in) wahrgenommen werden.  Entgeltgruppe 15 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 15 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: Z5/2022/400 | Bewerbungsfrist: 11.09.2022 Ein kleiner Vorgeschmack auf Ihre Herausforderungen bei uns: Führung des Teams und Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter:innen Management des strategischen IT Portfolio des BASE, inklusive des Projektportfolio-Managements und Weiterentwicklung der IT-Strategie Fortführung und Steuerung der digitalen Transformationsprozesse, insbesondere Einführung von Verfahren Aufbau und Betreuung des IT-Kunden und Anforderungsmanagements Steuerung von IT-Projekten Was bringen Sie mit? Master- oder Diplom der Informatik, Wirtschaftswissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs nachweisbare Führungserfahrung Erfahrung im IT-Kundenmanagement, IT-Serviceportfolio (Konzeption, Durchführung, Monitoring) Erfahrung in der Leitung von IT Projekten, Projektportfolio-Management und Kenntnisse agiler Projektmanagementmethoden Was wäre vorteilhaft? Kenntnisse und / oder Erfahrungen im Change-Management Erfahrung in der IT-Digitalisierung und dem IT-Innovation-Management Erfahrung im Requirement Engineering und der IT-Dokumentation Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, hohe Serviceorientierung, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise sowie analytische Kompetenz Wer sind wir? Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Wir sind noch eine junge Behörde mit Start-Up Charakter, aktuell bauen wir eine komplett neue und modern ausgerichtete IT Infrastruktur auf. Zur Leitung unseres Teams suchen wir kreative IT-Köpfe, die zeigen, dass moderne Verwaltung möglich ist. We care – you share! Warum alleine, wenn es im Tandem viel erfolgreicher geht? Bewerben Sie sich gerne als Einzelperson oder gleich als Tandem! Wir unterstützen Sie und wollen, dass Sie Ihre Kompetenzen vollumfänglich (auch in Teilzeit) nutzen und ausüben können. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen oder einem Duo aus mindestens einer weiblichen Person mit jeweils einem Teilzeitanteil von 50 bis 80 %. Wann passen wir zueinander? Sie möchten eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten Sie wollen mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes und der gesamten IT Landschaft unterstützen Sie haben Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten Dienstreisen (vorwiegend national) sind für Sie selbstverständlich Sie besitzen Interesse an einem Ausbilderschein Was bieten wir? IT-Fachkräftezulage von bis zu 1.000,- Euro monatlich (bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen, für den Zeitraum von zunächst fünf Jahren) eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte regelmäßige Fortbildungen für Führungskräfte sowie Weiterbildungsmöglichkeiten in allen fachlichen Gebieten der Aufgabe hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice (Kitaplatz, digitale Kinderbetreuung) ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier: jetzt auf Interamt registrieren und bewerben Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Wir schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle willkommen fühlen – unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer Z5/2022/400 an karriere@base.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Teamkoordination IS-Revision (w/m/d) - operatives IT-Sicherheitsmanagement - im Zollkriminalamt

Do. 11.08.2022
Köln, Berlin
  in Köln oder Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A 12 BBesO bzw. E 12 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/260 Bewerbungsfrist: 28. August 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhinderung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter. Hierbei arbeitet das ZKA eng mit anderen Polizeibehörden von Bund und Ländern zusammen.   Die IT des ZKA sieht sich mit ca. 4500 Full-Service-Anwender / Anwenderinnen und bis zu 10.000 weiteren Anwender / Anwenderinnen als der IT- Dienstleister für den Zollfahndungsdienst und ermittlungsführende Stellen der Zollverwaltung. Zu den Kunden zählen u. a. der Zollfahndungsdienst, die Financial Intelligence Unit, die Digitalfunkzentralen und die Finanzkontrolle Schwarzarbeit.   Im Rahmen einer Neugestaltung der Service- und Sicherheitsprozesse innerhalb der IT des ZKA sollen effektivere IT-Serviceleistungen erbracht und näher am Kunden gearbeitet werden. Daher sucht der Arbeitsbereich „zentrale IT-Aufgaben“ für das neue Team „IT-Security Revision“ eine fachliche Teamkoordination.   Ihre zukünftigen Aufgaben: Fachliche Verantwortung der Aufgaben im Team "IT-Security Revision". Koordination von IT-Sicherheitsprüfungen, internen und externen PEN-Tests Koordination der Aufgaben im Rahmen der Unterstützung des Informationssicherheitsbeauftragten(ISB) Koordination von ZFD-weiten Geschäftsprüfungen aus der Sicht der IT-Sicherheit Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten, hierbei insbesondere Erstellung von allgemeingültigen Konzepten, Vorgabedokumenten und Berichten im Kontext der IT-Sicherheitsprüfungen und IS-Revisionen Erstellung von Prüfplänen für IT-Sicherheitsprüfungen Durchführung von IT-Sicherheitsprüfungen Bewertungen der Ergebnisse von IT-Sicherheitsprüfungen inkl. der Erstellung von Prüfberichten und Risikobehandlungsplänen Durchführung von PEN-Tests (Webchecks etc.) Bausteinverantwortung gemäß BSI IT-Grundschutz Unterstützung von IT-Beschäftigten bei deren Tätigkeiten im Rahmen von IS-Revisionen Durchführung von ZFD-weiten Geschäftsprüfungen aus der Sicht der IT-Sicherheit    Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik, Physik, Elektro- / Nachrichtentechnik oder anderen Studiengängen mit IT-Schwerpunkt sowie mindestens dreijährige Berufserfahrung im IT-Umfeld alternativ verfügen Sie aufgrund langjähriger Berufserfahrung über vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der A 12 BBesO und verfügen über eine mindestens sechsjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik   Das wünschen wir uns: Erfahrung bei der Leitung von IT-Projekten und bei der fachlichen Koordination eines Teams ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift und hohes Maß an Teamfähigkeit sowie eine eigenständige, zielgerichtete Arbeitsweise Kenntnisse und Erfahrungen in der Informationssicherheit auf der Grundlage des BSI-IT-Grundschutz und/oder gemäß ISO 27001 Erfahrung bei der Durchführung von IS-Revisionen / IT-Sicherheitsaudits sowie Erfahrung und IT-Kenntnisse in der Administration von komplexen IT-Systemen Kenntnisse über die Arbeitsweise gängiger Hardware, Betriebs- und Standard-Software der Informationstechnik Fähigkeit, komplexe und umfangreiche fachliche wie technische Sachverhalte zu verstehen und zu veranschaulichen   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen)
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Pressesprecherin / Stellvertretender Pressesprecher (m/w/d) als Referentin / Referent (m/w/d)

Mi. 10.08.2022
Berlin, Bonn
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) ist als eigenständige oberste Bundesbehörde für die Sicherung und Weiterent­wicklung des Datenschutzes und der Informations­freiheit auf nationaler und internationaler Ebene zuständig. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Berlin oder Bonn (nach Absprache) eine stellvertretende Pressesprecherin / einen stellvertretenden Pressesprecher (m/w/d) zur Verwendung als Referentin/Referent (m/w/d) Kennziffer: Z 1-100/002#0377 Sie unterstützen die Leitung der Pressestelle in der Koordination der gesamten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BfDI, Sie recherchieren und bereiten Pressestatements vor, verfassen und redigieren Manuskripte, Sie bearbeiten und dokumentieren eingehende Presseanfragen, Sie beantworten Presseanfragen in Absprache und nach Maßgabe der Leitung der Pressestelle und treten vertretungsweise als Sprecherin/als Sprecher des BfDI in Wort, Bild und Schrift öffentlich auf, Sie unterstützen die Leitung der Pressestelle bei der Koordination der fachlichen Beteiligung anderer Organisationseinheiten sowie in der Rücksprache mit der Hausleitung, Sie wirken bei der Vorbereitung, Koordination und Durchführung von Presseterminen mit und begleiten vertretungsweise den BfDI zu Presseterminen, Sie beteiligen sich an der Beratung der Hausleitung in Kommunikationsfragen, Sie entwickeln Produkte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bei Abwesenheit der Pressesprecherin/des Pressesprechers übernehmen Sie deren/dessen allgemeine Vertretung. ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Univ.), Master oder Magister) der Geistes-, Kommunikations- oder Sozialwissenschaften, Journalistik, Marketing oder einer vergleichbaren Fachrichtung, eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich der Kommunikation, z.B. in einer Redaktion, Pressestelle oder Marketingagentur, souveränes, positives Auftreten – auch in Konflikt- und Krisensituationen, sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift, überdurchschnittliches Engagement, hohe Belastbarkeit und Team- und Kooperationsfähigkeit, politisches Gespür und Kenntnisse der politischen Prozesse sowie Interesse an Aufgaben mit europäischem bzw. internationalem Bezug, Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regulären Dienstzeiten und, sofern erforderlich, zu mehrtägigen Dienstreisen, wünschenswert sind: Erfahrung im Umgang mit Medientechnik (wie z.B. Fotografie, Videokamera, Mikrofone, Nachbearbeitungsprogramme), Aus- bzw. Fortbildung zur/zum Social Media Manager/in (z.B. IHK-Abschluss), Erfahrungen in der Krisenkommunikation. anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgaben mit gesamtgesellschaftlicher Bedeutung, einen modernen, sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, eine unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie eine Jahressonderzahlung gemäß § 20 TVöD Bund und eine betriebliche Altersvorsorge (VBL), als oberste Bundesbehörde gewährt der BfDI eine monatliche Zulage bis zu 275 € (sog. Ministerialzulage), attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf wie flexible Arbeitszeitgestaltung und die grundsätzliche Möglichkeit des mobilen Arbeitens, individuelle und bedarfsorientierte Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen, ein vergünstigtes Jobticket sowie alle üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes. Die ausgeschriebene Position ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.
Zum Stellenangebot

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“

Sa. 06.08.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine:n Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: B3/2022/375 | Bewerbungsfrist: 14.08.2022 Das sind Ihre Aufgaben Vorbereitung, Begleitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Suche nach einem Endlager in Deutschland, insbesondere von Stellungnahmeverfahren und Erörterungsterminen Wirksame Umsetzung von rechtlichen Beteiligungsstandards bei der Ausgestaltung von planungsrechtlichen Verfahren (z. B. SUP und UVP) Vertretung des BASE in öffentlichen Veranstaltungen und Gremien, z. B. durch Vorträge, Redebeiträge und Teilnahme an (Podiums-) Diskussionen Auf- und Vorbereitung gut verständlicher Unterlagen zur Vermittlung komplexer Fach- und Verfahrensfragen Das bringen Sie mit Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) in Rechtswissenschaften; Umwelt-, Landschafts-, Stadt- & Raumplanung, Sozialwissenschaften oder in einer vergleichbaren Fachrichtung Berufserfahrung bei der Begleitung von Verfahren zur Umwelt- und Raumplanung bzw. Öffentlichkeitsbeteiligung Kenntnisse und Erfahrung im Projekt- und/ oder Prozessmanagement Ausgeprägte soziale und persönliche Kompetenzen - dabei zugewandt und konfliktfähig, gleichzeitig flexibel und mit der notwendigen politischen Sensibilität ausgestattet Vorteilhaft sind Erfahrung in der Planung und Durchführung von großen Infrastrukturvorhaben Kenntnisse des Standortauswahlverfahrens Sprachkenntnisse in Englisch (mind. Niveaustufe B2 des GER) Erfahrung mit digitalen Beteiligungsformaten und Veranstaltungsmanagement Kenntnisse in der Präsentations- und/oder Moderationstechnik Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach über den Bewerben-Button. Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bisher eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt.   Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer B3/2022/375 an karriere@base.bund.de.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: