Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 10 Jobs in Erftstadt

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Bildung & Training 1
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Home Office möglich 6
  • Teilzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Ausbildung, Studium 2
Beamte Auf Bundesebene

Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes

Sa. 25.06.2022
Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Für unsere Prüfungen im Bereich der Bundeswehr besetzen wir an dem Standort Bonn mehrere Dienstposten mit Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen (nicht)technischen Dienstes alternativ FH- oder Bachelor-Absolventinnen / Absolventen (w/m/d) mit technischem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt Zu den Aufgaben, der Ausrüstung und der Organisation der Bundeswehr haben Sie einen besonderen Bezug? Sie möchten Empfehlungen entwickeln, wie die Bundeswehr Ausrüstungsmängeln begegnen und ihre Gelder wirtschaftlich einsetzen kann? Dann haben wir ein attraktives Aufgabenfeld für Sie! Sie prüfen und beraten im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen technischen oder nichttechnischen Verwaltungsdienstes mindestens mit der Note „befriedigend“. Alternativ haben Sie ein Studium (FH/Bachelor) mit technischem Schwerpunkt mindestens mit der Note „befriedigend“ oder mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Ideal wäre eine Tätigkeit im Rüstungsbereich oder in einem betriebswirtschaftlich orientierten Aufgabenbereich. Sie verfügen über in der Praxis nachgewiesene Kenntnisse im Haushaltsrecht. Praktisch erworbene Kenntnisse über den Aufbau und die Struktur der Bundeswehr und der Bundeswehrverwaltung sind vorteilhaft. Sie denken gerne vor und nach, sind aufgeschlossen und auch offen für neue Perspektiven. Sie können komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend darstellen. Die Arbeit in Projekten macht Ihnen Spaß. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie sind bereit zu einer Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 9g BBesO, im technischen Dienst ab Besoldungsgruppe A 10 BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppen TVöD mit Aufstiegschancen bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Im Bundesrechnungshof ist zudem auch eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führt der Bundesrechnungshof regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das Beamtenverhältnis noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir zahlen Ihnen eine Ministerial-Zulage. Über das Jahres-Bruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen ab dem Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sofern Sie es wünschen, nutzen Sie ein Jobticket, für das wir den höchstmöglichen Zuschuss gewähren.
Zum Stellenangebot

Teilprojektleitung (w/m/d) für das Vertragsmanagement

Fr. 24.06.2022
Bonn
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bau­aufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kultur­bauten, Forschungs- und Labor­gebäude für Bundes­ein­richtungen. Es betreut heraus­ragende und komplexe Bau­projekte im Spannungs­feld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Bau­kultur und Wirt­schaft­lichkeit. Das BBR sucht für das Referat III B 4, u.a. für das Projekt „Sanierung Palais Schaumburg“ zum nächst­möglichen Zeit­punkt, auf Dauer, eine: Teilprojektleitung (w/m/d) für das Vertragsmanagement Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 216-22 Die Abteilung III betreut die Baumaß­nahmen des Bundes in Bonn und im Ausland. Auslands­bau­maß­nahmen werden von Bonn und Berlin aus betreut. Die Bau­auf­gaben am Standort Bonn um­fassen Neu­bauten, umfang­reiche Sanierungen und kontinuierliche Bau­tätig­keiten für in Bonn ansäs­sige Ministerien, nachge­ordnete Behörden und auch für inter­nationale Institutionen. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgaben­gebiet im Referat III B 4: Sie bearbeiten honorar­rechtlich schwierige und umfang­reiche Verträge von besonderer finan­zieller Trag­weite mit frei­beruf­lich Tätigen für das Referat. Sie bereiten technische Sachver­halte bei Rechts- und Vertrags­streitig­keiten in schwierigen Einzel­fällen auf und wirken mit bei der Beant­wortung von Prüfungs­bean­standungen des Bundes­rechnungs­hofes. Sie bearbeiten das projekt­interne Vertrags­manage­ment für die frei­beruf­lich Tätigen, legen die Leistungs­bilder fest, bearbeiten feder­führend VgV-Verfahren, führen Vertrags­ver­handlungen und stellen Verträge nach HOAI sowie aus Sonder­fach­gebieten außer­halb der HOAI auf. Sie wirken mit bei den allgemeinen Verwaltungs­angelegen­heiten des Referates. Vorausgesetzt werden abgeschlossenes Fach­hochschul- oder Bachelor­studium in der Fach­richtung Archi­tektur, Bau­ingenieur­wesen (Hochbau) oder ein ver­gleich­barer Abschluss, gute Kenntnisse im Vertrags­manage­ment sowie in den ein­schlägigen Rechts- und Ver­waltungs­vorschriften und Normen (RBBau, HOAI, VOB, VgV, BHO etc.), ein ausgeprägtes Ver­ständnis für technische und wirt­schaft­liche Sach­ver­halte und die Bereit­schaft zur Fort- und Weiter­bildung im Vertrags- und Architekten­recht, überzeugende Ausdrucks- und Kommunikations­fähig­keit, Eigen­initiative, eine selbst­ständige und strukturierte Arbeits­weise sowie ausgeprägtes Verhand­lungs- und Organi­sations­geschick, die Fähigkeit komplexe Sach­ver­halte präzise und ver­ständ­lich zu formulieren, Team­fähig­keit und Flexi­bilität sowie Durch­setzungs­ver­mögen und ein sicheres Auftreten Wünschenswert sind langjährige Berufs­er­fahrung (mind. 3 Jahre) im Projekt­management großer Bau­vor­haben vor­zugs­weise im Bereich der öffent­lichen Hand Kenntnisse im Bau­ordnungs­recht Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Ver­waltungs­dienst Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 12 TV EntgO, soweit die persön­lichen Anfor­derungen erfüllt sind. Bis zur Erfüllung der Voraus­setzungen der lang­jährigen praktischen Berufs­er­fahrung ist lediglich eine Ein­gruppierung nach Entgelt­gruppe 11 TV EntgO Bund möglich. Im Anschluss erfolgt auto­matisch eine Höher­gruppierung nach Entgelt­gruppe 12 TV EntgO Bund. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigen­ver­ant­wortung, Gestaltungs­spiel­raum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungs­möglich­keiten umfangreiche Sozial­leistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­ge­staltung. Auch Teil­zeit­arbeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freund­lich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Web­site im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Risiko Manager (m/w/d)

Fr. 24.06.2022
Bonn, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg, Ulm (Donau), Wilhelmshaven, Berlin
Als IT-Systemhaus der Bundeswehr und IT-Dienstleister des Bundes bieten wir umfassende IT-Services aus einer Hand. Mit über 6.500 Mitarbeiter*innen zählen wir zu den zehn größten IT-Service-Providern Deutschlands. Wir suchen authentische IT-Liebhaber*innen, die ihre Leidenschaft mit uns teilen wollen, auf der Suche nach anspruchsvollen IT-Herausforderungen sind und Deutschlands IT gestalten möchten. Sorgen Sie gemeinsam mit uns für die digitale Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Risiko Manager (m/w/d) ab sofort und in Vollzeit bevorzugt in Bonn, alternativ bundesweit an einem unserer BWI-Standorte. Der Bereich CEO Chief Risk Officer gestaltet für das BWI Governance, Risk & Compliancemanagement sowie IT-Sicherheit, Datenschutz und Geheimschutz den Rahmen für die Steuerung und Weiterentwicklung der BWI. Er schafft durch passende Strukturen Transparenz und bietet durch effiziente Konzepte und Prozesse sowie proaktive Herangehensweisen einen Service für alle Einheiten der BWI. Für den Bereich Risiko Management suchen wir ab sofort Verstärkung. Eigenverantwortliche Implementierung des Risikomanagementprozesses in wichtigen Geschäftsobjekten der BWI, zeitweise Einsätze als operativer Risikomanager zur aktiven Unterstützung der Risikoverantwortlichen Neu- und Weiterentwicklung statistischer Komponenten in Office-Anwendungen Transparente Herleitung und Bewertung der Risikolage, Ableiten von Gegenmaßnahmen und Zuweisen der Aktionen an die Verantwortlichen Herausarbeitung wesentlicher Bedrohungen und Chancen für die Unternehmenszielerreichung in enger Abstimmung mit der Finanzplanung und Controlling über Betrachtung von Auswirkungen auf Risikotragfähigkeit, Planabweichungen, Risikoaggregation und -korrelation Planung und Durchführung von Risk Reviews, Risk Steering Boards sowie von regelmäßigen Ergebnisgesprächen Risiko- und Maßnahmenverantwortlichen Abgeschlossenes technisches oder kaufmännisches Studium oder vergleichbare Berufsausbildung Etwa 2 Jahre (Studium) bzw. 5 Jahre (Ausbildung) relevante Berufserfahrung mit Schwerpunkt Risikomanagement, vorzugsweise in größeren IT-Unternehmen Bereichsübergreifendes Verständnis hinsichtlich wesentlicher Managementprozesse und ausgewählter Themenfelder (Monatsabschluss, Reporting, Forecast/Planung, Investor Relations, Risikomanagement) Gutes Verständnis von Datenbanken, sehr gute Kenntnisse in Microsoft Office-Anwendungen, Excel und Access sowie sicherer Umgang mit SQL-Abfragen und VBA Analytisches und systematisches Denken sowie eine ausgeprägte Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an Eigeninitiative Selbstständige, strukturierte & zielorientierte Arbeitsweise sowie Freude an der Programmierung & Spaß am kreativen Arbeiten im Team Sehr gute kommunikative Fähigkeiten in deutscher und englischer Sprache Langfristig sicherer Arbeitsplatz Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen und bedeutsamen Umfeld Vielfältige interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten sowie individuelle Karrieremodelle Vertrauensarbeitszeit - je nach Aufgabenfeld sind mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeitmodelle möglich Attraktives Vergütungspaket und zahlreiche attraktive Mitarbeitervergünstigungen Arbeitgeberfinanzierte und prämierte betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Anforderungsanalystinnen / Anforderungsanalysten (m/w/d) für die Öffentliche Sicherheit

Fr. 24.06.2022
Köln
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet Anforderungsanalystinnen / Anforderungsanalysten (m/w/d) für die Öffentliche Sicherheit Laufbahn: Gehobener Dienst Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Bewertung: E 11 TVöD / A 9g–A 11 BBesO Einstiegsgehalt: 3.622,16 € bis 4.317,18 € brutto Ort: Köln Kennziffer: BVA-2022-094 Bewerbungsfrist: 14.07.2022 Verstärken Sie unsere Teams und leisten Sie einen Beitrag für die Öffentliche Sicherheit in unserem Land. Das Bundesverwaltungsamt ist keine klassische Sicherheitsbehörde, aber wir arbeiten mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder zusammen. Gemeinsam entwickeln und betreiben wir kundinnen- und kundenorientierte IT-Lösungen zur Unterstützung der Aufgaben von Behörden in den Bereichen der Öffentlichen Sicherheit, der Grenzsicherung und des Aufenthalts. Dabei setzen wir bedeutende nationale und europäische Projekte um, wie z.B. das Projekt „Stronger and Smarter Information Systems for Borders and Security“ der Europäischen Union. Es handelt sich um spannende und herausfordernde Aufgaben, die sowohl Verständnis für Verwaltungsprozesse und -aufgaben als auch Kreativität und Gestaltungswillen bei der Umsetzung fachlich-technischer Lösungen erfordern. Ermittlung von Anforderungen (z.B. aus nationalen Gesetzen und/oder europäischen Verordnungen) und Erstellung von Fachkonzepten / Lastenheften / User Stories zur agilen Entwicklung und Weiterentwicklung von IT-Verfahren einschließlich der Betreuung der jeweiligen Fachanwendung(-en) Qualitätssicherung, Testmanagement, Entscheidung über Produktreife und fachliche Freigabe von Software in Abstimmung mit Produktverantwortlichen; Gewährleistung des laufenden Betriebs in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung, ggf. Fehleranalyse und -behebung bei Störfällen; enge Zusammenarbeit mit internen / externen Projekt- bzw. Verfahrensbeteiligten Unterstützung der Ministerien und weiteren Stellen auf Bundes- und Landesebene, z.B. mittels Beiträgen zur Beantwortung von Anfragen, Stellungnahmen zur technischen Umsetzbarkeit von geplanten Rechtssetzungsvorhaben bzw. Berichtsvorlagen zur Auslegung der Rechtsgrundlagen mit Auswirkungen auf die technische Umsetzung Information und Beratung der Nutzenden, vor allem Behördenmitarbeitende (einschließlich Schulungen) und deren externe Softwareentwicklerinnen / Softwareentwickler; Bearbeitung von individuellen Kundenanfragen Es können ggf. weitere Bedarfe in anderen Aufgabenbereichen über die Ausschreibung gedeckt werden. Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs (u.a. Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungsmanagement / Public Management oder Politikwissenschaften) bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt oder des Angestelltenlehrgangs II Eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 30.09.2022 Erfahrung in der Beschreibung von fachlichen Anforderungen für komplexe IT-Verfahrensentwürfe sind von Vorteil Erfahrung in der fachlichen Unterstützung, der Entwicklung und dem Betrieb von IT-Lösungen sowie deren Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und im Bereich E-Government / Digitalisierung ist von Vorteil Kenntnisse und Erfahrung in den Bereichen Anforderungs- und Testmanagement und die Fähigkeit, diese mitzugestalten, sind wünschenswert Kenntnisse im IT-Prozessmanagement und in der Modellierung von Geschäftsprozessen sind von Vorteil Erfahrung im V-Modell XT Bund und in agilen Vorgehensmodellen (Scrum) als Data-Analystin / Data Analyst und/oder Business-Analystin / Business Analyst ist wünschenswert Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle (z.B. keine Kernarbeitszeiten, Möglichkeit von Homeoffice, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Wir besetzen ausgeschriebene Stellen flexibel in Voll- und Teilzeit Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Förderung der Gesundheit mit Arbeitszeitbonus (z.B. Sportgruppen, mobile Massage) Vergünstigtes ÖPNV-Ticket bzw. kostenfreie Parkplätze sowie eine Kantine Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte nach den jeweils geltenden tariflichen Bestimmungen Darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Erstattung von Umzugskosten Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der Voraussetzungen Prüfung einer Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A 9m BBesO) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Statusgleiche Abordnung mit dem Ziel der Versetzung als Beamtin / Beamter bis A 11 BBesO Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Köln
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter des Fachgebiets Gewerbliche und sonstige Liegenschaften (w/m/d)

Mi. 22.06.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Facility Management am Arbeitsort Bonn zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/einen: Leiterin / Leiter des Fachgebiets Gewerbliche und sonstige Liegenschaften (w/m/d) (Entgeltgruppe E 13 TVöD Bund, Kennung: ZEFM2500, Stellen-ID: 803213) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Wahrnehmung aller mit der Leitung des Fachgebietes verbundenen sach- und personalbezogenen Leitungs- und Führungsfunktionen Koordination, Ausarbeitung, kontinuierliche Weiterentwicklung sowie Qualitätssicherung der Strategie für die Verwaltung des Portfolios der gewerblichen Liegenschaften (u. a. Entwicklung von Bewirtschaftungs­standards, Optimierung von Vermietungsstrategien, Leerstandsmanagement, Vertragsgestaltung) Erarbeitung von Grundsatzweisungen, Leitfäden, Handbüchern und Regelungen für das Portfolio (z. B. Erbbaurechte, dingliche Rechte, Zuführung von Liegenschaften, unentgeltliche Überlassung, Altlasten- und Kontaminationsmanagement, steuerrechtliche Fragestellungen) Fachliche Begleitung von Fragen bzw. Einzelfällen zum Thema Asyl (z. B. Überlassung von Liegenschaften an Kommunen zur Unterbringung) Prüfung und Beantwortung von parlamentarischen Anfragen, Anfragen von anderen Behörden und Dritten sowie Stellungnahmen zu Prüfungsmitteilungen des Bundesrechnungshofes und/oder der Innenrevison zum Aufgabengebiet Mitarbeit in Arbeits- und Projektgruppen Qualifikation: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) vorzugsweise der Fachrichtung Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Fachkenntnisse und Erfahrungen im Facility Management bzw. im Bereich der Immobilienverwaltung Erfahrungen in der Bearbeitung von Grundsatzfragen und der Erstellung von Konzepten und Regelungen Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltung von gewerblichen Liegenschaften von Vorteil Sicherer Umgang mit den Standardanwendungen Microsoft Office Kenntnisse in SAP oder die Bereitschaft, sich diese in kurzer Zeit anzueignen Weiteres: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit sowie sehr gutes Organisationsgeschick und die Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten sowie gute und zügige Auffassungsgabe Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten sowie die Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und ausgeprägte Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, (schwierige) Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen, sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Gute Fähigkeit zur Personalführung Bereitschaft und Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Mobiles Arbeiten Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) als Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Fahrgastrechte und Beschwerdebearbeitung

Di. 21.06.2022
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 54 „Fahrgastrechte/Tarifaufsicht“, unbefristet, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) als Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Fahrgastrechte und Beschwerdebearbeitung Der Dienstort ist wahlweise Bonn oder Hamburg. Referenzcode der Ausschreibung 20221219_9339Interesse an der Überwachung und Durchsetzung der Fahrgastrechte im Eisenbahn-, Kraftomnibus- und Schiffsverkehr, zu den weiteren Aufgaben zählen: Bearbeitung von Beschwerden Überwachung und Durchsetzung der Fahrgastrechte (nationale Durchsetzungsstelle) Bearbeitung von Bürgeranfragen und Petitionen Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement oder zur/zum Bürokauffrau/-mann oder Angestelltenlehrgang I oder Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Das wäre wünschenswert: Sehr gute Kenntnisse im rechtskonformen Verwaltungshandeln einer Behörde Sehr gute Kenntnisse in den EU-Fahrgastrechten (insbesondere VO (EG) Nr. 1371/2007, VO (EU) Nr.1177/2010, VO (EU) Nr. 181/2011) im Eisenbahn-, Schiffs- und Busverkehr Ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationsgeschick Wort- und schriftgewandte Persönlichkeit mit ausgeprägter Selbständigkeit, Initiative, hoher Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit Team- und Kooperationsfähigkeit Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des mittleren nichttechnischen Dienstes der BesGr A 7 und A 8 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 8 BBesO bzw. E 8 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Darüber hinaus erwartet Sie: ein unbefristeter Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (m/w/d)

Di. 14.06.2022
Berlin, Meckenheim, Rheinland
Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Standort: Berlin, Meckenheim Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 03.07.2022 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: A 9, A 10, A 11 BBesO Werde Teil des BKA und unterstütze unsere Teams an den Standorten Berlin und Meckenheim in den verschiedensten Bereichen der Verwaltung. Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!Wir suchen Dich zur Unterstützung in den Bereichen In Meckenheim: Haushalt, Beschaffung, Grundsatz, Logistik Bearbeitung und Koordination von Grundsatz- und Querschnittsaufgaben Kriminalpolizeiliche Bewertung in Personenüberprüfungsverfahren, Analyse und Bewertung verschiedener Polizeianwendungen, IT-Service-Management, Informationsgewinnung und -analyse Datenschutzangelegenheiten, Unterstützung bei Besuchen des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) In Berlin: Koordination und Umsetzung von Entscheidungen oder rechtlichen Änderungen seitens der Europäischen Kommission (EU-KOM) Personalmanagement (Personalbetreuung und -gewinnung sowie Aus- und Fortbildung) Bearbeitung und Koordination von Grundsatz- und Querschnittsaufgaben im Verwaltungsbereich Du verfügst über Berufserfahrung von mindestens 18 Monaten nach Abschluss eines Hochschulstudiums (mind. Bachelor oder Diplom-FH) in einem der folgenden Bereiche: Verwaltungswissenschaften / öffentliches Recht Rechtswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Betriebswirtschafslehre Politikwissenschaften ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​oder Du erlangst zeitnah (bis April 2023) Deinen Abschluss des Vorbereitungsdienstes oder der Aufstiegsausbildung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder Du bist bereits Beamtin bzw. Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst On Top (wünschenswert) Du bist kommunikations- und teamfähig und verfügst über ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit. Du hast eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügst über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, bist belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung. Du bist fit im Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen. Du bringst die Bereitschaft zu Dienstreisen und ggf. zum Schichtdienst mit. Du sprichst gutes Englisch, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil. Du hast Lust im Team und mit und für Menschen zu arbeiten - Kunden- und Serviceorientierung stehen bei Dir ganz vorn! Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot, kostenlose Gesundheits- und Fitness- Checks Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst Vergütung: Einstellung unter gleichzeitiger Begründung eines Beamtenverhältnisses „auf Probe“ in die Besoldungsgruppe A 9g BBesO / Übernahme von Beamtinnen und Be- amten in die Besoldungsgruppe A 9g BBesO (statusgleiche Übernahme bis zur A 11 BBesO möglich, sofern entsprechende Planstellen zur Verfügung stehen); Beamtinnen und Beamte werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet, BKA-Zulage Dein Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Spare Zeiten für Dein Sabbatical an und verwirkliche Deine Träume!
Zum Stellenangebot

Duales Studium Verwaltungsinformatik (VIT) Regierungsinspektoranwärterin / Regierungsinspektoranwärter (m/w/d)

Mo. 13.06.2022
Bonn
Seien Sie Teil unseres Teams! Werden Sie IT-Professional. Sie studieren “Verwaltungsinformatik (FH)“ im Bundesrechnungshof in Bonn in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Wir stellen zum 1. April 2023 im Beamtenverhältnis auf Widerruf eine Regierungsinspektoranwärterin / einen Regierungsinspektoranwärter (m/w/d) ein. Wir beraten das Parlament und die Bundesregierung in Fragen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz. Wir prüfen die Strategien des Bundes zur Digitalisierung und zur künstlichen Intelligenz. Unsere eigenen IT-Projekte managen wir agil. Können Sie sich vorstellen, mit Ihren Ideen die Digitalisierung des Prüfgeschäfts und der Verwaltung voranzubringen? Möchten Sie später Themen wie Cyber Security und große IT-Projekte bei Bundesbehörden wie der Bundespolizei oder bei Unternehmen mit Bundesbeteiligung wie der Deutschen Bahn prüfen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unser Haus: Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er steht auf der gleichen Stufe wie das Bundespräsidialamt, das Bundeskanzleramt und die Bundesministerien. Wir prüfen die Einnahmen und Ausgaben des Bundes. Zudem prüfen wir die Sozialversicherungsträger und privatrechtliche Unternehmen, an denen der Bund beteiligt ist. Wir prüfen die Informationstechnik des Bundes bundesweit von der Planung über die Entwicklung und Inbetriebnahme. Unser IT-Referat unterstützt uns dabei mit moderner und innovativer Informationstechnik. Sie erwartet ein dreijähriges duales Studium, das aus 24 Monaten Theorie und 12 Monaten Praxis besteht. Der Studiengang „Verwaltungsinformatik (VIT)“ umfasst die unterschiedlichsten Themenbereiche wie Programmierung, Web-Technologien, Betriebssysteme, Mathematik und Logik, Verwaltungsrecht, Wirtschaftswissenschaft, Europarecht sowie Sozialwissenschaften. In drei berufspraktischen Studienphasen werden Sie Ihr neu erworbenes theoretisches Wissen beim Bundesrechnungshof praktisch anwenden können. Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung oder im Prüfbereich des Bundesrechnungshofes mit guten Entwicklungsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 13g BBesO im gehobenen Dienst. Ihre Tätigkeit wird durch aktuelle Themen der Informationstechnik und des digitalen Wandels in der Verwaltung geprägt sein. Sie werden selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten. Sie können u. a. unser IT-Referat unterstützen oder helfen, unser Team für „Datenanalyse“ aufzubauen oder Sie prüfen informationstechnische Themen bundesweit. Sie haben eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand mindestens mit der Note „befriedigend“. Sie besitzen Grundkenntnisse im Umgang mit moderner Informationstechnik und ein ausgeprägtes Interesse an deren Steuerung. Ihr Interesse an digitalen Lösungen und der Automatisierung von alltäglichen Prozessen kennt keine Grenzen. Sie bringen gutes mathematisches und analytisches Denkvermögen mit. Sie denken gerne vor und nach, sind aufgeschlossen und auch offen für neue Perspektiven. Sie können komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend darstellen. Neue Themen sehen Sie als Herausforderung und motivieren Sie. Ihre Stärken sind hohe Konzentrationsfähigkeit, flexibles Denken und eigenverantwortliches Handeln. Sie sind kommunikativ und arbeiten gern im Team. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind bereit, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu unterziehen. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge - Studiengebühren kennen wir nicht. Sie studieren an den Standorten Brühl und Münster. Dort besteht die Möglichkeit, in angeschlossenen Studentenwohnheimen der Hochschule des Bundes zu wohnen. Während der Praktikumsphasen lernen Sie den Bundesrechnungshof in Bonn kennen. Wir bieten familienfreundliche Studienbedingungen. Sie studieren in kleinen Kursen und unter der Anleitung von hochqualifizierten Dozentinnen und Dozenten. Sie bekommen ein teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit während der Praktika. Nach Ihrer Ausbildung bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir begleiten und unterstützen Sie bei Ihren Praktikumsphasen. Wir übernehmen Sie nach erfolgreichem Studium in das Beamtenverhältnis auf Probe und gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sofern Sie es wünschen, nutzen Sie ein Jobticket, für das wir den höchstmöglichen Zuschuss gewähren.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) im Präsidialbüro

Mo. 13.06.2022
Bonn
Menschen in Krisen schützen – daran arbeiten wir jeden Tag. Das BBK ist die Leitbehörde des Bundes für nationales Krisenmanagement in Deutschland. Wir sichern die Qualität des Krisenmanagements in einer zentralen Koordinierungsrolle mit föderalen, internationalen und sektorübergreifenden Partnern und Kunden. Angesichts dieser Aufgabe wächst unser interdisziplinäres Team stetig. Wir suchen engagierte Fach- und Führungskräfte, die mit uns Deutschland krisenfester machen wollen. Hierfür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine Sachbearbeitung (w/m/d) Entgeltgruppe E 11 TVöD (Bund) / Besoldung A 11 im Präsidialbüro am Dienstort Bonn. Unterstützung der Hausleitung: Sie unterstützen die Hausleitung bei Führungs- und Steuerungsaufgaben. Projektarbeit: Sie übernehmen die Planung, Durchführung und Koordinierung von abteilungsübergreifenden Projekten und bearbeiten Sonderaufträge der Hausleitung. Konzeptionelle Arbeit: Sie erarbeiten Konzepte und bereiten komplexe Sachverhalte für die Hausleitung auf. Darüber hinaus erstellen Sie Präsentationen, Vorträge und Themendokumentationen. Koordinierungsaufgaben: Sie koordinieren Angelegenheiten des Arbeitskreises V (Feuerwehrangelegenheiten, Rettungswesen und zivile Verteidigung) der ständigen Konferenz der Innenminister und Senatoren der Länder (einschließlich Angelegenheiten des Ausschusses für Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung [AFKzV]). Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / Diplom [FH]) mit Bezug zur Aufgabe. Sie haben bereits mehrjährige Berufserfahrung im Bevölkerungsschutz erworben. Sie sind dazu in der Lage, eine Fülle an Informationen unter Zeitdruck sachgerecht zu bewerten und aufzubereiten. Sie verfügen über ein sehr gutes deutsches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (gemäß C2 GER) und über gute Englischkenntnisse (gemäß B1 GER). Sie legen ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick an den Tag sowie sehr gute Fähigkeiten in Organisation, Koordination und Kommunikation. Ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie an Kollegialität und Teamfähigkeit rundet Ihr Profil ab. Da unsere Aufgaben sicherheitsrelevant und ereignisorientiert sind, benötigen wir zwingend Ihre Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung und zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK. Verbeamtung: Wir bieten regelmäßig vorbehaltlich der gesetzlichen Regelungen eine Verbeamtung an. Sollten Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, übernehmen wir Sie statusgleich im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Weiterbildung: Selbstverständlich fördern wir Sie durch gezielte Weiterbildung. Flexible Arbeitszeit / Teilzeit: Grundsätzlich bietet das BBK flexibilisierte Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle an. Bitte berücksichtigen Sie bei der ausgeschriebenen Stelle, dass die Aufgabe im Bedarfsfall die Bereitschaft zu häufigen, teilweise spontanen ein- oder mehrtägigen Dienstreisen sowie auch zum Dienst an Wochenenden oder außerhalb üblicher Arbeitszeiten erfordert. Jobticket: Der Schutz von Umwelt und Klima ist uns wichtig. Für Ihren Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln bieten wir ein Jobticket und übernehmen einen Teil der Kosten. Wohnungswechsel: Wenn Sie bisher nicht in unserem Einzugsbereich wohnen und für Ihre Tätigkeit bei uns ein Umzug notwendig wird, unterstützen wir Sie durch Trennungsgeld, Umzugskostenvergütung und Wohnungsfürsorge. Das ist uns wichtig Diversität und Chancen­gleichheit sind Bestand­teil unserer Personal­politik. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten. Gleichstellung von Frauen und Männern haben wir uns zum Ziel gesetzt. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir auf vielfältige Art. Schwerbehinderte Menschen berücksichtigen wir bei gleicher Eignung vorrangig. Wir verlangen lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d)

Fr. 03.06.2022
Brühl, Rheinland
Ihre Chancen im gehobenen nichttechnischen Dienst der Bundesverwaltung Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung - in Brühl bietet interessierten und motivierten Bewerberinnen und Bewerbern ein dreijähriges duales, praxisorientiertes Studium im Studiengang "Verwaltungsmanagement"zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH). Die Einstellung erfolgt zum 01.04.2023 und/oder 01.10.2023 als Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d) im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge. Studiengebühren kennen wir nicht.Der sechssemestrige duale Studiengang "Verwaltungsmanagement" umfasst sowohl rechtswissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Schwerpunkte. In zwei sechsmonatigen berufspraktischen Studienphasen werden Sie das zuvor erlernte fachtheoretische Wissen in einer Bundesbehörde bereits anwenden können. Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen viele interessante Einsatzmöglichkeiten mit einer klaren und sicheren Perspektive in der Bundesverwaltung. Ihre Tätigkeit als Sachbearbeiter/in in den unterschiedlichsten anspruchsvollen Verwaltungsbereichen ist durch Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit geprägt. Mittelfristig kann Ihnen in vielen Aufgabenbereichen auch Führungsverantwortung übertragen werden.  Sie haben eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand Sie sind Deutsche oder Deutscher im Sinne von Art. 116 Absatz 1 des Grundgesetzes oder besitzen die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz Sie bieten die Gewähr dafür, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten und sind nach charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die angestrebte Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes geeignet es gelten die Haushaltsrechtlichen Altersgrenzen nach § 48 BHO. Haben Sie bereits in dem Studiengang "Verwaltungsmanagement" an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung eine nach der Prüfungsordnung erforderliche Prüfung endgültig nicht bestanden, dann können Sie das Studium an unserer Hochschule nicht erneut aufnehmen. Was wir erwarten: Sie sind an öffentlichen Aufgaben interessiert und übernehmen gerne Verantwortung für sich und andere Ihre Stärken sind flexibles Denken und selbstständiges Handeln Sie wollen die vielfältigen Einsatzbereiche der Bundesverwaltung kennen lernen Sie sind bereit, sich zügig in neue Tätigkeiten einzuarbeiten Monatliche Anwärterbezüge in Höhe von zurzeit rund 1.560,- Euro Familienfreundliche Studienbedingungen Studieren in kleinen Kursen Wohnmöglichkeit auf dem Campus im Studentenwohnheim im Rahmen freier Kapazitäten Teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten Möglichkeit des Erwerbs eines Jobtickets Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben Sie aufgrund der bedarfsorientierten Einstellung eine nahezu hundertprozentige Chance, als Beamtin/Beamter auf Probe bei einer der zahlreichen Bundesbehörden im Bundesgebiet übernommen zu werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit nach einer mehrjährigen Berufstätigkeit im gehobenen Dienst, in den höheren Dienst aufzusteigen. Die Hochschule bietet hierzu ein Masterprogramm an.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: