Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 2 Jobs in Heppendorf

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
Beamte Auf Bundesebene

Referatsleiterin / Referatsleiter (m/w/d) im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten (EG 15 TVöD)

Do. 06.05.2021
Köln
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist eine obere Bundesbehörde und Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) mit Sitz in Köln. Wir stehen für Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland. Wir kommunizieren gesichertes Wissen zu Gesundheitsfragen, fördern gesunde Lebensweisen und die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Dafür entwickeln wir Strategien, die wir auf wissenschaftlicher Grundlage in Kampagnen, Programmen und anderen Maßnahmen umsetzen. Seit dem Jahr 2016 unterstützt die BZgA im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes die gesetzlichen Krankenkassen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zur Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Für diese Aufgabe suchen wir für Abteilung 5, Referat 5-53 „Forschung und Qualitätsentwicklung“, zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem Beschäftigungsumfang von 39 Wochenstunden unbefristet eine Referatsleiterin/ einen Referatsleiter (m/w/d) (EG 15 TVöD). Führung und strategisch-inhaltliche Weiterentwicklung der Arbeitsschwerpunkte des Referats, referatsübergreifende Zusammenarbeit Planung und Koordination der Forschungs- und Evaluationsvorhaben für das GKV-Bündnis für Gesundheit in enger Zusammenarbeit mit dem GKV-Spitzenverband, z. B. Entwicklung neuer Schwerpunkte der Forschungsförderung. Steuerung der Umsetzung von Forschungs- und Evaluationsaufträgen durch Hochschulen und Evaluationsinstitute, Weiterentwicklung der hierfür erforderlichen Vertragsbeziehungen Unterstützung der gesetzlichen Krankenkassen bei der Entwicklung von Verfahren für eigenen Forschungs- und Evaluationsvorhaben Leitung und Weiterentwicklung von Maßnahmen zur Ergebnis- und Qualitätssicherung Koordination und Weiterentwicklung der Gremienarbeit und des Wissenschafts-Praxis-Transfers sowie Vernetzung und Zusammenarbeit mit Akteurinnen und Akteuren aus Wissenschaft und Forschung Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Gesundheitswissenschaften/ Public Health, Epidemiologie, Psychologie, Gesundheitsökonomie oder einer vergleichbaren Disziplin Eine Promotion ist von Vorteil Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich angewandte Wissenschaft, Forschung und Evaluation, vorzugsweise im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten Erfahrung in der Konzeption, Beauftragung und Steuerung von Forschungs- und Evaluationsprojekten sowie der Bewertung von Projektanträgen und Forschungsergebnissen Umfassende Kenntnisse von Forschungskonzepten und Evaluationsmethoden, insbesondere bei Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention Erfahrung in der Führung von Mitarbeitenden und der Leitung von Projekten Fähigkeit zum strategischen Denken und lösungsorientierten, pragmatischen Handeln Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift sowie nachgewiesene wissenschaftliche Fachpublikationen und Präsentationen Souveränität im Umgang mit Kooperationspartnern und Auftragnehmenden sowie selbständiges und strukturiertes Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Kreativität, Flexibilität, Team- und Konfliktfähigkeit Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer leistungsstarken, erfolgreich in der gesundheitlichen Aufklärung tätigen Einrichtung, deren Forschung und Dienstleistungen dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/innen (m/w/d) für den Phänomenbereich Rechtsextremismus/-terrorismus

Do. 29.04.2021
Köln
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) leistet als Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams in Köln mehrere Sachbearbeiter/innen (m/w/d) für den Phänomenbereich Rechtsextremismus/-terrorismus Als Sachbearbeiter/in bringen Sie Ihre Erfahrung in der Analyse und Recherche im Bereich Rechtsextremismus u.a. bei der Auswertung entsprechender Sachverhalte sowie bei der Prüfung, Veranlassung und Begleitung geeigneter nachrichtendienstlicher Maßnahmen ein. Zudem nutzen Sie Ihr ausgeprägtes Interesse an der Bearbeitung des Rechtsextremismus für die Konzeption und Durchführung von Analyseprojekten sowie zur Identifizierung komplexer Netzwerkstrukturen (auch im Internet). Bei der Kooperation mit in- und ausländischen Sicherheitsbehörden sowie der Präsentation von Vorträgen profitieren Sie von Ihrer ausgeprägten Kommunikationskompetenz.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen der folgenden Abschlüsse: fachspezifischer Vorbereitungsdienst oder Aufstiegsverfahren für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzung für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst erfüllt oder einen der folgenden Abschlüsse mit mindestens der Note „gut“ B.A. der Fachrichtungen Verwaltungs-. Geschichts-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder sonstige Studienabschlüsse mit Relevanz für die vorgesehene Tätigkeit eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder Finanzfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II Ebenfalls können sich Studierende bewerben, die den Abschluss eines solchen Studiums in Kürze anstreben. Darüber hinaus erwarten wir ausgeprägtes Interesse an der Bearbeitung des Phänomenbereichs Rechtsextremismus analytisches Denkvermögen und eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift sowie eine hohe kommunikative Kompetenz grundsätzliche IT-Affinität und gute Kenntnisse der gängigen Microsoft-Office-Anwendungen Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (ggfs. Dienstreisen, Arbeit außerhalb der üblichen Dienstzeiten – soweit erforderlich) Wünschenswert sind außerdem gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift mindestens einjährige Berufserfahrung in den Bereichen Analyse / Controlling / Statistik oder Recherche Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung bis in die Entgeltgruppe 10 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen besonderer persönlicher Voraussetzungen (Nachweis fachspezifischer Berufserfahrung) im Einzelfall Einstellung in die Entgeltgruppe 11 EntgO Bund statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot


shopping-portal