Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 7 Jobs in Herkenrath

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 6
  • Vollzeit 6
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Befristeter Vertrag 2
  • Ausbildung, Studium 1
Beamte Auf Bundesebene

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) als Unterstützung für das Passagierdatenschnittstellenzentrum (PSZ)

Di. 12.10.2021
Köln
Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr. Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) als Unterstützung für das Passagierdatenschnittstellenzentrum (PSZ) im Wechselschichtdienst Einstiegsgehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 2.636,00 € bis 2.944,11 € brutto nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst Kennziffer: BVA-2021-140 Ihr zukünftiger Arbeitsort Bundesverwaltungsamt, Köln Verstärken Sie unsere Teams und leisten Sie einen Beitrag für die Öffentliche Sicherheit in unserem Land. Das Bundesverwaltungsamt (BVA) verarbeitet Fluggastdaten im Auftrag und nach Weisung des Bundeskriminalamtes. Gemäß dem Gesetz über die Verarbei­tung von Fluggastdaten (Fluggastdatengesetz) wird ein Fluggastdaten-Informationssystem betrieben, das der Verhütung und Ver­folgung von terroristischen Straftaten und schwerer Kriminalität dient. Das Bundeskriminalamt gleicht die von den Luftfahrtunter­nehmen übermittelten Daten mit seinen Datenbeständen ab. Dabei werden „Treffer-Ergebnisse“ erzielt. Auch für Interessenten ohne einschlägige und vertiefte Kenntnisse im öffentlichen Dienst eignet sich diese interessante Tätigkeit. Wir sind ein Team mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und freuen uns über weitere Unterstützung! Im Rahmen eines 24/7-Wechselschichtdienstes fallen dabei folgende Aufgaben an: Vergleich der Fluggastdaten mit jeweiligen Trefferdaten anhand von Ähnlichkeitsmerkmalen Entscheidung über das weitere Vorgehen (mittels IT-Fachanwendung) Enge Zusammenarbeit und Unterstützung des Passagierdatenschnittstellenzentrums (PSZ) Überwachung der Pünktlichkeit und Vollständigkeit der Datenlieferungen Vorrecherche/Ursachenanalyse bei fehlenden und verspäteten Datenlieferungen Überwachung diverser Komponenten im Fluggastdatensystem Sicherstellung des „Service Point“ für alle Beteiligten wie Bundeskriminalamt, Bundespolizei oder Luftfahrtunternehmen Sie verfügen über eine hohe Eigenmotivation sowie Lernfähigkeit und -bereitschaft. Sie arbeiten in dynamischen Teams; Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft sind für das Teamergebnis unabdingbare Voraussetzungen und Schlüssel für den gemeinsamen Erfolg. Arbeitsprozesse überprüfen Sie regelmäßig und verändern bei Bedarf die Vorgehensweise, um die eigene Leistung zu steigern. Aufgrund Ihrer guten Kommunikationsfähigkeiten gehen Sie offen auf andere zu und stellen aktiv Kontakte her. Sie akzeptieren konstruktives Feedback und nutzen dieses zur Verbesserung. Mit verschiedenen Meinungen setzen Sie sich konstruktiv auseinander. Durch regelmäßige Kontakte halten Sie außerdem die Beziehungen zu Kooperationspartnern aufrecht. Eine Laufbahnausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine erfolgreiche Teilnahme am Angestelltenlehrgang I oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfach­angestellte/Verwaltungsfachangestellter, Fachangestellte/Fachangestellter bzw. Kauffrau/Kaufmann für Büro­kommunikation/Büromanagement, Sozialversicherungsfachangestellte/ Sozialversicherungsfachangestellter, Bank-, Industrie-, Groß- und Außenhandelskauffrau/-kaufmann bzw. eine sonstige grundsätzlich dreijährige einschlägige Berufsausbildung im Bereich Verwaltung bzw. als Kauffrau/Kaufmann Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und zur uneingeschränkten Teilnahme am 24/7-Wechselschichtdienst Wechselschichtdiensttauglichkeit Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Wohnsitznahme im Einzugsgebiet des Dienstortes Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z. B. Möglichkeit von Teilzeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten Aktive Gesundheitsförderung (z. B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach den geltenden tarifliche Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (A6m Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes Im Rahmen der geltenden laufbahnrechtlichen Regelungen statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 8 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Projektmanagementbüro IT-Projekt FoSys

Di. 12.10.2021
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Innerhalb der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ist die Sparte Bundesforst bundesweit Dienstleisterin für die Wald- und Offenlandflächen. In der Zentrale der BImA ist in der Sparte Bundesforst am Dienstort Bonn kurzfristig folgender Arbeitsplatz zu besetzen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Projektmanagementbüro IT-Projekt FoSys (Entgeltgruppe 9b TVöD Bund, Kennziffer ZEBF 5141) Die Einstellung erfolgt befristet für die Dauer des Projektes (voraussichtlich bis 30.06.2023). Das Projekt FoSys verfolgt das Ziel, die IT-Systemlandschaft so anzupassen, dass die relevanten Ge-schäftsprozesse der Sparte Bundesforst (BF) optimal unterstützt werden und sich gleichzeitig in die IT-Strategie der BImA einbettet. Hierbei wird ausgehend von der Systempflege der forstspezifischen An-wendung DIFO untersucht, welche forstspezifischen Daten langfristig auch im Standardverfahren SAP-Balima verwendet werden können. Mitwirkung bei allen Planungen, Koordinierungen und Steuerungen des Projektteams, Projektablaufs und der Projektergebnisse: Erstellung, Verwaltung und Qualitätssicherung der Projektdokumentation (Protokolle, Statusberichte, Handbücher etc.) Vor- und Nachbereitung von Projekt-Workshops, Statusterminen und Sitzungen des Lenkungsausschusses Projektmarketing wie z. B. die Pflege der Projekt-Intranetseite FoSys Unterstützung der Projektleitung bzw. stellvertretenden Projektleitung sowie Teilprojektleitung bei der operativen Durchführung des Projekts Überwachung des Projektablaufplans und des Erfüllungsstands von Teilen der Arbeitspakete Planung, Terminierung sowie generelle Vorbereitung von Besprechungen sowie Protokollierung Unterstützung der Projektleitung und der stellvertretenden Projektleitung im kaufmännischen Projektmanagement, besonders Mittelabfluss sowie Wirtschaftlichkeitsberechnungen Mitarbeit in der Rechnungsprüfung Übernahme der digitalen und analogen Projektablagen Sicherstellung der Einhaltung von Projektprozessen und -standards Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH / Bachelor) im Bereich Betriebswirtschaft oder Immobilienwirtschaft oder auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Kenntnisse im Projektmanagement bzw. im Project Management Office (PMO) Nachgewiesene Kenntnisse in gängigen Projektmanagementmethoden (bspw.: PRINCE2, PBM, V-Modell XT) Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse im Umgang mit (Projekt-)Kennzahlen Sehr gute Kenntnisse der Microsoft-Office-Anwendungen, insbesondere MS Excel, MS Project und MS PowerPoint Weitere Anforderungen: Gründliche, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbe­schäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Fachgebiet Fachstandards Beschaffung Schwerpunkt energetische Versorgung

Di. 12.10.2021
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. In der Zentrale der BImA ist am Dienstort Bonn folgender Arbeitsplatz zu besetzen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Fachgebiet Fachstandards Beschaffung Schwerpunkt energetische Versorgung (Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, Kennziffer ZEFM 3501) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Vorbereitung und Durchführung von Bedarfsabfragen zur energetischen Versorgung der Liegenschaften, inkl. Ermittlung der Struktur des Abnahmeverhaltens entsprechend der vorliegenden Verbrauchsdaten Zugrundelegung von synthetischen Lastprofilen für Abnahmestellen mit Gewerbe- und Haushaltstarifen Abstimmung mit den und Beratung der Hauptstellen zur Analyse des Abnahmeverhaltens Festlegung und Meldung der benötigten Mengen an den Zentralen Einkauf sowie die fachliche Unterstützung des Zentralen Einkaufs bei der Beantwortung von Fragen von Bieterinnen und Bietern sowie Erarbeitung von FAQs für das Intranet Sparteninternes Vertragsmanagement für Energielieferverträge der BImA, inkl. Klärung von Anfragen aus den Hauptstellen zu einzelnen Abnahmestellen und Klärung von Vertragsfragen mit dem Zentralen Einkauf Permanente Bedarfsanalyse und Energie-Monitoring sowie Planung, Konzeption und Aufbau eines zentralen Controllings Mitarbeit bei der Entwicklung und Durchführung von Schulungen, Informationsveranstaltungen und Workshops (inkl. Vorbereitung und Erstellung von Präsentationen) zu den Themen Energiebeschaffung, Energiebuchhaltung, -controlling und -benchmarking Auf dem Arbeitsplatz können vereinzelt Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet anfallen.Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom [FH]/Bachelor) der Fachrichtung Versorgungs-, Gebäude-, Prozess-, Energie- und Umwelttechnik oder auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Stromeinkauf oder Energiehandel Kenntnisse der Energiebeschaffungsmärkte sowie der aktuellen Gesetzgebung im Bereich Energiewirtschaftsrecht und Energierecht, z. B. EnEV, EEG, EWärmeG Kenntnisse des Energiewirtschaftsrechts (EnEV, EEG, EWärmeG), BGB, Vergaberechts bzw. zu Ausschreibungen sowie des Umsatzsteuerrechts Kenntnisse und Erfahrungen in der Betriebs- und Immobilienwirtschaft Kenntnisse und Erfahrungen über Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen IT-Anwendungskenntnisse, insbesondere im Umgang mit Microsoft Office und SAP Weitere Anforderungen: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Betriebliche Altersvorsorge Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten sowie Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten Vorhandene Parkgelegenheiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes Regelmäßige Events Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbe­schäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Referatsleitung Grundsatzfragen, Vertrags- und Zuwendungsmanagement (w/m/d)

Fr. 08.10.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raum­forschung (BBSR) im Bundesamt für Bau­wesen und Raum­ordnung (BBR) ist eine Ressort­forschungs­einrichtung im Geschäfts­bereich des Bundes­ministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundes­regierung auf nationaler sowie euro­päischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raum­entwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das neu einzu­richtende Referat „Grundsatz­fragen, Vertrags- und Zuwendungs­management“ inner­halb der neuen Abteilung Forschungs- und Förder­programme, Wissen­schaftliche Dienste unbe­fristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referatsleitung „Grundsatz­fragen, Vertrags- und Zuwendungs­management“ (w/m/d) Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 67-21 Im Rahmen von Organi­sations­veränderungen im BBSR werden die bisherigen Stabsstellen „Wissen­schaftliche Dienste“ (SWD) und „Zukunfts­investitions­programme“ (ZIP) in eine Abteilungs- und Referats­struktur über­führt. Innerhalb der neu zu gründenden Abteilung „Forschungs- und Förder­programme, Wissen­schaftliche Dienste“ (FWD) soll das Referat FWD 1 „Grundsatz­fragen, Vertrags- und Zuwendungs­management die Konzeption und Weiter­entwicklung von referats­über­greifenden Grundsatz­angelegen­heiten, die Entwicklung von Qualitäts­standards sowie die Prozess­optimierung bei der Vergabe und Zuwendungen steuern. Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung und Führung des Referats „Grundsatzfragen, Vertrags- und Zuwendungs­management“ mit den Schwerpunkten: Leitung des Referates mit Personal­verantwortung Organisation und Steuerung der Referats­aufgaben und des Personal­einsatzes Vertretung des Referates nach innen und außen in allen personellen, organi­satorischen und fach­lichen Angelegen­heiten Konzeption und Weiter­entwicklung von referats­über­greifenden Grundsatz­angelegen­heiten, Entwicklung von Qualitäts­standards, Prozess­optimierung Betreuung und Weiter­entwicklung der Kompetenz­stelle EU-Bei­hilferecht Erarbeitung und Fort­schreibung von Vertrags- und Zuwendungs­mustern Pflege des Leitfadens BBSR als Grundlage für die Zusammen­arbeit mit den Fachreferaten (Forschungs­leitfaden) Beant­wortung von Anfragen Bericht­erstattung gegenüber der Abteilungs­leitung fachlich-inhaltliche Gestaltung und konzeptionelle Weiter­entwicklung von Fach- und Steuerungs­aufgaben für das BBSR Bewerbungs­berechtigt sind Beamtinnen und Beamte (w/m/d) des höheren Dienstes ab Besoldungs­gruppe A 13h BBesO sowie vergleich­bare Tarif­beschäftigte (w/m/d) und sonstige Bewerbende (w/m/d), die bereits ein vergleich­bares Amt inne haben / gehabt haben. Voraus­gesetzt werden: abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium der Rechts­wissenschaften mit Befähigung zum Richteramt oder der Verwaltungs­wissenschaften mehrjährige Berufs­erfahrung und vertiefte Kennt­nisse in mindestens einem der o.g. Aufgaben­gebiete fundierte Kenntnisse im Vertrags-, Vergabe-, Zuwendungs- und Haushalts­recht vertieftes Verständnis für rechtlich-wirtschaft­liche und politische Zusammenhänge hohe soziale Kompetenz und besonders ausgeprägte Fähigkeit, Arbeits­strukturen und Zusammen­arbeit zu gestalten, einen Mitarbeiter­kreis zu motivieren sowie Konflikt­situationen zu lösen Kenntnisse und Erfahrung in der Gestaltung von Veränderungs­prozessen in Verbindung mit einer ausgeprägten Verant­wortungs- und Innovations­bereitschaft über­durch­schnittliche Fähigkeit, selbst­ständig und eigenverant­wortlich zu handeln, Entscheidungen zu treffen, diese zu vertreten und im Rahmen eines ergebnis­orientierten und termin­gerechten Zeitmanagements umzusetzen Aufgeschlossenheit für die Strategie des Gender-Mainstreaming und für die Belange der Vereinbarkeit von Beruf und Familie / Pflege die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen zwischen den Dienstorten Bonn, Berlin und Cottbus Wünschenswert sind: Berufserfahrung in der Bundesverwaltung Erfahrung in der Führung von Mitar­beiterinnen und Mitarbeitern Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 15 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Der Dienstposten bietet Beamt/innen (w/m/d) bei Vorliegen der persönlichen und haushalts­mäßigen Voraussetzungen Aufstiegs­möglichkeiten bis zur Besoldungs­gruppe A 15 BBesO. Bei der Auswahl einer / eines Tarifbeschäftigten (w/m/d) erfolgt die Einstellung auf Dauer zunächst in Entgelt­gruppe 13 TVEntgO Bund. Für die Dauer von zwei Jahren wird die Führungs­position auf Probe übertragen. In dieser Zeit wird eine persönliche Zulage nach Entgeltgruppe 15 TVEntGO gemäß § 14 TVöD gewährt. Die endgültige Ein­gruppierung in Entgelt­gruppe 15 TVEntGO erfolgt nach erfolgreich absolvierter Probezeit. Bei Beamt/innen richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslauf­bahnverordnung (BLV). eine abwechslungs­reiche Tätigkeit mit Eigen­verantwortung, Gestaltungs­spielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung. Auch Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeit­geber“. Besondere Hinweise Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeit­wünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen / Bewerbern (w/m/d) wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/-innen (m/w/d) im Außendienst

Fr. 01.10.2021
Köln, Berlin
Der Verfassungsschutz ist als deutscher Inlandsnachrichtendienst ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsarchitektur dieses Landes. Durch das Sammeln und Auswerten von Informationen zu extremistischen und terroristischen Bestrebungen sowie Tätigkeiten fremder Nachrichtendienste betreibt er wichtige Vorfeldaufklärung. Diese ist zum Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und damit aller in Deutschland lebenden Menschen unerlässlich. Das BfV ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund der weltweit gestiegenen Gefahrenlage weiter gewachsen und nimmt eine wichtige Position in der nationalen Sicherheitsarchitektur ein. Um diesen Auftrag gewissenhaft zu erfüllen, sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Profilen und Fähigkeiten. Dabei bieten wir eine breite Palette an spannenden Einsatzfeldern und guten Entwicklungsmöglichkeiten.Sie nutzen Ihre kommunikativen Fertigkeiten im Außendienst und gewinnen nach einer ausführlichen Einarbeitung sowohl eigenständig als auch im Team nachrichtendienstliche Informationen. Diese bereiten Sie mit großer Sorgfalt selbständig auf und geben sie an die auswertenden Stellen weiter.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen der folgenden Abschlüsse: fachspezifischer Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes erfüllt oder einen Abschluss in einem der folgenden Studienbereiche mit mindestens der Note „gut“ bzw. streben diesen in Kürze an: Bachelor-Abschluss der Sozial-, Rechts-, Verwaltungs-, Politik-, Wirtschaftswissenschaften oder Psychologie oder eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II Darüber hinaus erwarten wir: ein hohes Maß an psychischer Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit sowie Anpassungsfähigkeit Sensibilität und Verhandlungsgeschick die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Bürozeiten und ggf. kurzfristigen, mehrtägigen Dienstreisen interkulturelle und soziale Kompetenz, eine gute Allgemeinbildung sowie ein ausgeprägtes Interesse an politischen Themen und Zusammenhängen einen sicheren Umgang mit Medien und IT-Anwendungen den Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse B Wünschenswert sind außerdem Berufserfahrung von mindestens einem Jahr im operativen Bereich einer Sicherheitsbehörde, die Bereitschaft zum Dienstsport und sichere Kenntnisse einer Fremdsprache. Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/innen (w/m/d)

Fr. 01.10.2021
Bonn
Als eine der führenden Allfinanzauf­sichtsbehörden Europas ist die BaFin Deutschlands staatliche Instanz zur Kontrolle und Über­wachung des Finanz- und Kapital­markts. Die Bundesbehörde beauf­sichtigt Kreditinstitute, Versicherer, Finanzdienstleister und den Wert­papierhandel. Im Ernstfall wickelt sie Unternehmen ab. Die BaFin geht präventiv gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung vor. Zudem wirkt sie an der Entwicklung globaler und europäischer Aufsichtsstandards mit. Die rund 2.800 Beschäftigten der BaFin arbeiten dafür, Bankkundinnen/-kunden, Versicherte, Anleger/innen und Verbraucher/innen vor unan­gemessenen Finanzrisiken zu schützen. Die BaFin sorgt auf diese Weise für Finanzstabilität und sichert die Funktions- und Wett­bewerbsfähigkeit sowie Integrität des deutschen Finanzplatzes. Sie leistet damit einen gesellschaft­lichen Beitrag zur Stärkung der deutschen und europäischen Wirtschaft.Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Sachbearbeiter/innen (w/m/d)für eine unbefristete oder auf zwei Jahre befristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit an unserem Dienstsitz in der Bundesstadt Bonn.Als Sachbearbeiter/in sind Sie in einem Aufsichtsbereich der BaFin oder in der Inneren Verwaltung tätig. Das breite Aufgabenspektrum der BaFin am Dienstsitz Bonn erlaubt es Ihnen, einen Arbeits­platz zu finden, der zu Ihren individuellen Vorkenntnissen und den beim Auswahlverfahren gezeigten Stärken passt. In den Aufsichts­bereichen sind Sie „Aufseher/in vom ersten Tag“ an und arbeiten Seite an Seite mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Durch diese Einarbeitung wachsen Sie in steigende Verantwortung hinein. Im Bereich der Inneren Verwaltung, insbes. in der Compliance-Stelle, dem Finanz, oder Personalreferat – übernehmen Sie Tätigkeiten, die die ordnungsgemäße Aufgaben­erfüllung sicherstellen. Die meisten Vakanzen bestehen in der Banken­aufsicht. Dort sorgen die Kolleginnen und Kollegen, gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank, dafür, dass das Bankenwesen in Deutschland seine volkswirtschaftlichen Funktionen erfüllen kann. Je nach Einsatzgebiet arbeiten Sie sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene. Im Rahmen der operativen Aufsicht nehmen Sie auch an Aufsichtsgesprächen oder vereinzelt an Sonderprüfungen teil. Daneben gibt es noch vielfältige Querschnittsaufgaben innerhalb des Geschäftsbereichs Bankenaufsicht.Sie übernehmen Aufgaben in der laufenden Aufsicht über Kredit- und Zahlungsinstitute sowie Versicherungs­unternehmen nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der Solvenz­aufsicht, insbes. werten Sie Unterlagen aus oder nehmen an örtlichen Prüfungen teilSie überwachen die Einhaltung von verbraucherschützenden Vorschriften, insbesondere indem Sie potentielle Miss­stände identifizieren und auf deren Beseitigung hinwirkenSie erstellen Auswertungen aus großen Datenmengen durch kompetenten Einsatz von MS Excel und Access und unter­stützen durch Ihre Berichte die Kolleginnen und Kollegen in der internationalen Zusammen­arbeit der BaFinSie prüfen Anfragen zur Erlaubnispflicht von Geschäfts­vorhaben und verfolgen verbotene und unerlaubt betriebene GeschäfteSie verhindern durch Beaufsich­tigung von Kreditinsti­tuten sowie Finanz- und Zahlungs­dienstleistern Geldwäsche und TerrorismusfinanzierungSie bereiten Daten auf und erstellen Bescheide für die Erhebung der Umlage zur Finanzierung der BaFinSie überwachen die Einhaltung von Compliance-Vorschriften durch die Beschäftigten der BaFin, insbes. betreffend private Finanzgeschäfte oder NebentätigkeitenSie betreuen die Kolleginnen und Kollegen der BaFin bei allen Fragen zum Arbeits- und Dienstverhältnis, bearbeiten insbes. Anträge auf Elternzeit, Teilzeit, Abordnung usw.Sie haben mit mindestens der Note „gut“ ein Hochschul­studium (Bachelor/FHDiplom) der Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung abgeschlossen; von Vorteil ist eine Vertiefung in (Wirtschafts-) Recht, Finanzen, Bank-/ Versicherungswesen, Forensik, Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsprüfung oder in einem anderen für die Tätigkeit bei der BaFin relevanten GebietIdealerweise haben Sie eine Berufsausbildung mit finanz­wirtschaftlichem Bezug absolviert oder bereits Berufserfahrungen im Finanz­sektor erworben, insbesondere bei einem Kreditinstitut oder anderem Finanzdienstleister, oder in der öffentlichen Verwaltung. Bewerbungen von Berufsein­steigenden sind ausdrücklich ebenfalls erwünschtSie verfügen über Verständnis für das deutsche Finanzsystem und die Rolle der BaFin als AllfinanzaufsichtKolleginnen und Kollegen sowie Externe schätzen Sie aufgrund Ihres wertschätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten VorgehensweiseSie können sich sehr gut schriftlich und mündlich ausdrücken, d. h. Ideen und Standpunkte adressatengerecht vermitteln bzw. vertretenSie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnenSie verfügen über gute Kenntnisse der englischen Sprache. Bei fortgeschrittenen Kenntnissen ist eine Tätigkeit mit internationalem Bezug möglichWir setzen voraus, dass Sie bereit sind, Dienstreisen zu unternehmen. Dienstreisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.Einbindung in ein Team von Spezialistinnen und Spezialisten, für die der Informations- und Wissensaustausch selbstverständlich istUmfassende Einarbeitung in Abhängigkeit Ihrer Vorkennt­nisse, begleitet durch individuelle Qualifizierungs­möglichkeiten (z. B. Englisch­kurse, Fachseminare)Eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit ständigem WissensaustauschFlexible Arbeitszeitgestaltung und -bedingungen (wie Teilzeit, Gleitzeit, Gleittage, Telearbeit, Home-Office)Umfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u. a. eigene Kindertagesstätte, vergünstigtes Jobticket, Kantine, kostenlose Parkplätze)Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 9b TVöD – zuzüglich einer Stellen­zulage und WeihnachtsgeldDie grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung nach sechs Monaten; es können sich auch Beamte/innen des gehobenen Dienstes bis Besoldungsgruppe A 11 BBesO bewerben
Zum Stellenangebot

Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) – Fachrichtung Bundesverwaltung (VfA)

Do. 16.09.2021
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht zum 01.08.2022 Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) – Fachrichtung Bundesverwaltung (VfA) Der Ausbildungsort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20211569_9339In der 3-jährigen dualen Berufsausbildung im EBA werden Sie für die spätere Tätigkeit der mittleren Funktionsebene in fast allen Aufgabenbereichen der Verwaltung ausgebildet. Während der Ausbildung lernen Sie verschiedene Tätigkeitsbereiche kennen, z. B.: im Personalmanagement, in dem Sie Personalakten führen, Bezüge und Gehälter berechnen oder bei Personalgewinnung, -einsatz und -entwicklung mitwirken im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, in dem Sie bei der Erstellung und Ausführung von Haushalts- und Wirtschaftsplänen beteiligt sind und Zahlungsvorgänge bearbeiten bei der Materialbeschaffung oder bei der Ermittlung von Sachverhalten und Erarbeitung von Verwaltungsentscheidungen, in der Sie Rechtsvorschriften anwenden müssen Die praxisbezogene Berufsausbildung im EBA wird durch mehrere Lernphasen im Ausbildungszentrum des Bundesverwaltungsamtes (dienstbegleitende Unterweisung) und Blockphasen in der Berufsschule (Ludwig-Erhard-Berufskolleg) unterstützt. Des Weiteren werden behördenübergreifende Seminare und die Abschlussprüfung im Berufsbildungszentrum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Koblenz durchgeführt. Die Ausbildung mit Doppelqualifikation – zwei Abschlüsse! Sie haben bei Interesse und entsprechenden Schulnoten die Möglichkeit, während der dreijährigen Ausbildung zusätzlich die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Der Besitz der allgemeinen Fachhochschulreife berechtigt Sie anschließend zu einem Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland. Auch in der blockunterrichtsfreien Zeit nehmen Sie zur Erlangung der Doppelqualifizierung an einem Tag der Woche an einer Unterrichtsveranstaltung in der Berufsschule teil.Zwingende Anforderungskriterien: Fachoberschulreife (mittlere Reife / Realschulabschluss) oder Fachhochschulreife bis einen Monat vor Ausbildungsbeginn Aktueller Notendurchschnitt von mindestens 3,0  Mindestens befriedigende Zeugnisnoten in Deutsch, Mathematik und Englisch Wichtige Anforderungskriterien: Rasche Auffassungsgabe und hohes Maß an Eigeninitiative Interesse an Arbeitsabläufen einer Verwaltung Sorgfalt und Genauigkeit Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Teamgeist EDV-Kenntnisse (MS-Office-Paket) Beginn ist voraussichtlich der 01.08.2022. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und kann bei sehr gutem Leistungsstand auf 2 ½ Jahre verkürzt werden. Beim gleichzeitigen Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife ist eine Verkürzung nicht möglich. Brutto-Einkünfte während der Ausbildung (Angaben in Euro, gültig ab 01.03.2020): 1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 Zusätzliche Leistungen Jahressonderzahlung Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 EUR Jährlicher Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 EUR Abschlussprämie in Höhe von 400,00 EUR bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses aufgrund des Bestehens der Abschlussprüfung beim ersten Versuch Möglichkeit der befristeten Anschlussverwendung bis zu 2 Jahren nach erfolgreichem Abschluss (ergebnisabhängig) Wir bieten Ihnen: einen Ausbildungsplatz in der modernen Verwaltung, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit). Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Ausländische Bildungsabschlüsse sind der Bewerbung in deutscher Übersetzung beizufügen. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: