Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 21 Jobs in Höhenhaus

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 21
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 17
  • Ohne Berufserfahrung 15
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 20
  • Teilzeit 13
  • Home Office möglich 11
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 14
  • Ausbildung, Studium 3
  • Befristeter Vertrag 3
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Beamte Auf Bundesebene

Trainee-Programm: Bachelorabsolventin / Bachelorabsolvent im Bereich der Abteilung Versorgung & Kundenservice (w/m/d)

Sa. 13.08.2022
Düsseldorf
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleisterin für 270.000 Versorgungsempfänger/-innen von Post, Telekom und Deutsche Bank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. Wir suchen ab Oktober 2022 an den Dienstorten Bonn und Düsseldorf, befristet, für unser Trainee-Programm: mehrere Bachelorabsolventinnen/ Bachelorabsolventen (w/m/d) Wir bilden Sie in unterschiedlichen Fachbereichen der Abteilung Versorgung & Kundenservice der BAnst PT aus und bereiten Sie auf zukünftige verantwortungsvolle und attraktive Aufgaben vor. Das Trainee-Programm beginnt ab Oktober 2022 und ist auf 24 Monate befristet.  Der Einsatz erfolgt vorwiegend im Bereich der Abteilung 5, Versorgung und Kundenservice. Daneben wird die Möglichkeit vorgesehen, auch in weiteren Aufgabenbereichen der BAnst PT eingesetzt zu werden. Sie übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben und arbeiten in herausfordernden Projekten praxisnah an den zukunftsorientierten Aufgaben unserer Bundesbehörde mit.  Neben dem Einsatz an unserem Hauptstandort Bonn und dem Standort Düsseldorf besteht die Möglichkeit, an weiteren Standorten unserer Bundesbehörde eingesetzt zu werden.  Während des Programms werden Sie systematisch von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen begleitet und nehmen am Mentoring-Programm teil.  Mit der Teilnahme am internen Dienstunterricht erhalten Sie Einblicke in die Besonderheiten des öffentlichen Dienstes. Bachelorabschluss der Wirtschafts-/ Rechts-/ Verwaltungswissenschaften, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Ingenieurswissenschaften. Alternativ einen vergleichbaren Abschluss DQR Niveau 6 mit wirtschaftlichen oder verwaltungswirtschaftlichen Bezug.  Idealerweise Praktika, Ausbildung und/oder erste Berufserfahrungen in einer Bundesbehörde oder im kommunalen Bereich  Sehr gute analytische Fähigkeiten und strukturierte Vorgehensweise  Sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen  Kenntnisse im Umgang mit der Standardsoftware MS-Office Weitere erforderliche Qualifikationen Selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise  Hohe Leistungs- und Lernbereitschaft  Engagement und Eigeninitiative  Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten und hohe Belastbarkeit  Gutes Einfühlungsvermögen und hohe Kommunikationsfähigkeit  Teamfähigkeit, Flexibilität  Reisebereitschaft Für die Dauer des Trainee-Programms erhalten Sie einen befristeten Arbeitsvertrag als Angestellte/r auf Basis eines eigenen Tarifvertrages der Bundesanstalt  Zum Ende des erfolgreich absolvierten Trainee-Programms unterstützen wir Sie dabei, die für Sie passende Position in unserem Hause zu finden  Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare)  Vielfältige, attraktive Aufgaben  Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima  Eine moderne und innovative Arbeitsumgebung  Vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde  Sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie  Flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens  Vergünstigtes Ticket im regionalen Verkehrsverbund  Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Architektinnen / Architekten bzw. Ingenieurinnen / Ingenieure für das Vertragsmanagement (w/m/d)

Fr. 12.08.2022
Bonn
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat III S 4 – Vertragsmanagement – zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer zwei: Architektinnen / Architekten bzw. Ingenieurinnen / Ingenieure für das Vertragsmanagement (w/m/d) Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer 345-22 Die Abteilung III betreut die Baumaßnahmen des Bundes in Bonn und im Ausland. Zu den Liegenschaften im Ausland zählen vorrangig Deutsche Botschaften, Deutsche Schulen sowie Goethe-Institute. Die Bauaufgaben umfassen Sanierungen und Neubaumaßnahmen jeder Größenordnung nach hiesigem oder lokalem Standard. Diese werden in unterschiedlichen Vertragskonstellationen in Form der Einschaltung von Generalplanern oder Generalunternehmern, Einzelvergaben, Funktional­aus­schreibungen etc. durchgeführt. Teilweise kommen hierbei internationale oder örtliche Verträge und Vereinbarung von Schiedsgerichts- oder ähnlichen Verfahren zur Anwendung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat III S 4: Beratung und Unterstützung von Mitarbeiter der Abteilung bei der Gestaltung von Verträgen, insbesondere mit frei­beruflich Tätigen unter Berücksichtigung der jeweils projekt­spezifisch erforderlichen Anpassungen der im Geschäfts­bereich des BBR vorhandenen Vertrags­muster. Beratung der Projektleitungen im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Gewähr­leistungs- und sonstigen Ansprüchen des Bauherrn gegenüber den verschiedenen Projekt­beteiligten. Unterstützung der Projektleitungen bei der Prüfung von Nachtrags­forderungen der ausführenden Firmen und freiberuflich Tätigen. Übernahme der fachtechnischen Begleitung rechtlicher Auseinander­setzungen und die dies­bezügliche Beratung der Projekt­leitungen. Beteiligung bei Verfahren nach 18.2 VOB/B, 17.2 AVB (Streitig­keiten bei Verträgen). Mitwirkung bei außergerichtlichen Verhand­lungen und dem Abschluss von Vergleichen, Abrechnungs­verein­barungen etc. mit Vertrags­partnern des BBR. Vorausgesetzt werden abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelor­studium in der Fac­hrichtung Architektur, Bauingenieur­wesen (Hochbau), Bau- und Immobilien­management, Facilities Management, Versorgungstechnik, Elektro­technik, Nachrichten­technik oder ein vergleichbarer Abschluss umfangreiche Fachkenntnisse im Bau- und Architekten­recht, insb. im Bereich der Vertrags­gestaltung und Abwicklung von Verträgen mit frei­beruflich Tätigen und aus­führenden Firmen Kenntnisse in der Bewertung von Nachtragsforderungen technischer und bauablauf­bedingter Art und Mängel­sach­verhalten ein ausgeprägtes Verständnis wirtschaftlicher Zusammen­hänge und hinreichende praktische Erfahrung bei der Begleitung und Abwicklung von Bauvorhaben, vorzugsweise des öffent­lichen Bauherrn oder sonstiger institutionalisierter Bauherren teamorientierte, interdisziplinäre und ergebnis­orientierte Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zur Einar­beitung in komplexe Sachverhalte und neue Frage­stellungen ein kompetentes und sicheres Auftreten gegenüber den Vertrags­partnern des BBR sowie eine überzeugende Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit die Bereitschaft zur Durchführung von Auslandsdienstreisen englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift Wünschenswert sind Erfahrung und Kenntnisse bei Durchführung von Baumaßnahmen im Ausland oder sonstigen Vertragsangelegenheiten mit Auslandsbezug sind wünschenswert Nach einem erfolgreichen Auswahl­verfahren ist bei Bedarf eine Sicherheits­überprüfung bis Ü2 nach dem Sicherheits­überprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen. Bezahlung Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund bewertet. Bis zur Erfüllung der Voraus­setzungen der langjährigen praktischen Berufs­erfahrung ist lediglich eine Eingruppierung nach Entgelt­gruppe 11 TV EntgO Bund möglich. Im Anschluss erfolgt automatisch eine Höher­gruppierung nach Entgelt­gruppe 12 TV EntgO Bund. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungs­spielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld Interessante Fort- und Weiterbildungsmöglich­keiten Umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Infor­mationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Softwarearchitektin bzw. Softwarearchitekt (m/w/d)

Fr. 12.08.2022
Bonn
In der Abteilung Informationstechnik des Bundesamts für Justiz (BfJ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als Softwarearchitektin bzw. Softwarearchitekt (m/w/d) im Referat V 2 (IT-Anforderungsmanagement; Softwareentwicklung), Sachgebiet V 22 (Softwarearchitektur, Realisierung) zu besetzen. Das BfJ als zentrale Dienstleistungsbehörde der Justiz nimmt wichtige Aufgaben im Bereich des internationalen Rechtsverkehrs wahr und bietet zugleich umfassende justizbezogene Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger. Mit Unterstützung der Informationstechnik werden z. B.  „Bundeszentralregister“, „Gewerbezentralregister“ und „Zentrales Staatsanwaltschaftliches Verfahrensregister“ sowie verschiedene Workflow-Anwendungen mit nationalen und internationalen Schnittstellen betrieben. Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Mitarbeit in IT-Projekten für die Neu- und Weiterentwicklung der Fachverfahren des BfJ. Operative Projektmitarbeit in einem kollegialen Team Entwurf und Weiterentwicklung der strategischen Software-Architekturen des BfJ Beratung von fachlichen Entscheidungsträgerinnen bzw. Entscheidungsträgern zu Fragen der technischen und wirtschaftlichen Umsetzbarkeit von Anforderungen konzeptionelle Überführung fachlicher Anforderungen in technische Spezifikationen unter Einbeziehung von Standardsoftware und individuell entwickelten Softwaremodulen Begleitung der Umsetzung fachlicher Anforderungen in zentralisierten, dienstbasierten Software-Architekturen u.a. auf der Basis von Dokumentenmanagementsystemen, Applikationsservern und Datenbanken Qualitätssicherung und Bewertung von Konzepten und Lösungen, die durch externe Dienstleistungsunternehmen entwickelt wurden Erstellung und Pflege technischer Dokumentationen und Handbücher Beratung und Mitwirkung bei Ausschreibungen mindestens abgeschlossenes (Bachelor-)Studium der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder eine vergleichbare Qualifikation mit IT-Bezug Erfahrung mit modernen Programmiersprachen, Softwarearchitekturen und den dazugehörigen Plattformen (z.B. JBoss/WildFly/Tomcat, Java [EE], C++, C#, JavaScript oder .Net) Erfahrung bei der Mitarbeit in IT-(Software-)Projekten Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit und im IT-Grundschutz BSI Kenntnisse im Bereich der Softwaremodellierung (UML, BPMN) gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Berufserfahrungen z. B. in der Softwareentwicklung oder Softwarearchitektur sind wünschenswert schnelle Auffassungsgabe und Fähigkeiten zur logischen und kreativen Problemlösung ausgeprägte Teamorientierung und Kooperationsfähigkeit, Empathie, gewissenhafte und serviceorientierte Arbeitsweise und Kommunikationsfähigkeit sicheres und freundliches Auftreten Bereitschaft zur Teilnahme an gelegentlichen Dienstreisen und zur Fortbildung Bereitschaft, sich auch in juristische Fragestellungen einzuarbeiten eine Erklärung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz bzw. die Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung (SÜ2) zu unterziehen (Einstellung erst nach bestandener Sicherheitsüberprüfung) Für Tarifbeschäftigte ist die Stelle nach der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst, Bereich Bund bewertet. Es wird derzeit eine IT-Fachkräftezulage gewährt. Die spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird von Seiten des Bundesamts für Justiz angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte stehen Planstellen bis zur Besoldungsgruppe A 12 Bundesbesoldungsgesetz zur Verfügung. Die Beschäftigung erfolgt im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Das Bundesamt für Justiz ist bestrebt, den Anteil von Frauen im Bereich Informationstechnik zu erhöhen und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz bevorzugt berücksichtigt. Das Bundesamt für Justiz hat sich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt. Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit werden berücksichtigt; die personellen und organisatorischen Möglichkeiten werden bei Eingang entsprechender Bewerbungen im Einzelnen geprüft. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist der Nachweis der Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich. Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB)  Trennungsgeld, Reisebeihilfen und Sonderurlaub für Familienheimfahrten werden nach Maßgabe der Trennungsgeldverordnung und der Sonderurlaubsverordnung gewährt. Es besteht die Möglichkeit, ein Großkundenticket (Jobticket) zu erwerben.
Zum Stellenangebot

Referent/in (m/w/d) im Bereich Europa, Schwerpunkt Romanische Länder

Fr. 12.08.2022
Bonn
Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte deutsche Begabtenförderungswerk. Sie ist eine politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängige Einrichtung, die Studierende an Universitäten, wissenschaftlichen und technischen Hochschulen, Kunst-, Musik- und Fachhochschulen fördert. Referent/in (m/w/d) im Bereich Europa, Schwerpunkt Romanische Länder Über die Studienstiftung: Die Studienstiftung vermittelt ihren rund 13.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten vielfältige Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vertiefung, zum fächerübergreifenden Dialog und für internationale Erfahrungen. Die Geförderten bilden die gesamte Breite und Vielfalt weltanschaulicher, religiöser, sowie demokratisch verankerter politischer Hintergründe und Werte ab, die sie in das Programmangebot der Studienstiftung einbringen. Wenn Sie sich für Wissenschafts- und Bildungsmanagement begeistern und daran mitarbeiten wollen, dass begabte, motivierte und engagierte Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Talente voll entfalten können, sind Sie bei uns herzlich willkommen.Betreuung von Stipendiatinnen und Stipendiaten Sie sind Ansprechperson für alle Geförderten der Studienstiftung in den romanischen und ggf. weiteren europäischen Ländern. Sie übernehmen sowohl die individuelle Beratung der Studierenden in Fragen der Förderungsmöglichkeiten und der Studiengestaltung, als auch die Koordination von Aktivitäten der Gefördertengruppen. Dazu reisen Sie auch an die betreffenden Hochschulorte, führen dort Gespräche mit Geförderten, sowie den Vertrauensdozentinnen und -dozenten. Auswahl Sie sind an der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten beteiligt und moderieren jährlich einige Auswahlseminare in verschiedenen Regionen Deutschlands. Programmarbeit Die Studienstiftung fördert internationale Kompetenzen durch Stipendien für vielfältige Vorhaben im Ausland, häufig auch in Kooperationen mit deutschen Stiftungen und internationalen Kooperationspartnern. Aktuell plant die Studienstiftung das Angebot an Bildungsveranstaltungen mit dem Fokus auf internationalen und insbesondere europäischen Themen und Formaten deutlich auszubauen. Sie konzipieren, organisieren und leiten diese Bildungsveranstaltungen mit dem Schwerpunkt Europa, sowohl in Präsenz als auch Online, darunter das jährliche Treffen aller geförderten Studierenden und Promovierenden in romanischen Ländern. Zudem unterstützen Sie die Vernetzung von Geförderten und Alumni im europäischen Ausland und pflegen die Kontakte zu unseren europäischen Kooperationspartnern.Studienabschluss auf Masterniveau (oder Promotion) mit sehr gutem Ergebnisinternationale Erfahrung (Auslandssemester/-studium, Auslandspraktika o.Ä.)Freude an einer generalistischen und interdisziplinären ArbeitsweiseNeugier, geistige Beweglichkeit, analytisches DenkenTeamfähigkeit und ServicebewusstseinOrganisationsgeschick, Engagement und Sorgfaltausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift; gute Englischkenntnisse und gute (bis sehr gute) Französischkenntnisse. Auch grundlegende Kenntnisse in Spanisch und/oder Italienisch sind von Vorteil, aber nicht notwendig.Bereitschaft zu Dienstreisenein sicherer Umgang mit den MS-Office-Anwendungeneine auch kurzfristig zu besetzende Vollzeitstelle (39h/Woche) oder Teilzeitstelle (mind. 30h/Woche) am Standort Bonn. Die Position ist zunächst auf zwei Jahre befristet; eine Weiterbeschäftigung wird angestrebteine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bundeine betriebliche Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)die Möglichkeit zum Erwerb eines (bezuschussten) Jobtickets30 Urlaubstage bei einer 5-Tage-Wocheein modernes und flexibles Arbeitszeitmodell mit hohem Heimarbeitsanteilsystematische Einarbeitung mit vielfältigen WeiterbildungsoptionenAngebote aus dem Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Regierungssekretäranwärterinnen und Regierungssekretäranwärter (m/w/d)

Fr. 12.08.2022
Köln, Berlin
Wir bieten an den Standorten Berlin und Köln zum 01.08.2023 mehrere Ausbildungsplätze fürRegierungssekretäranwärterinnen und Regierungssekretäranwärter (m/w/d)Anwärterbezüge von 1.307,34 € brutto nach BundesbesoldungsordnungKennziffer: BVA-Ausbildung-2023-mD Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr. Direkte Ernennung als Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter zum Beginn der Ausbildung Zwei Jahre als Beamtin bzw. Beamter im mittleren nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung des Bundes Bundesweite Praktikumseinsätze in zwei Bundesbehörden und einer Kommunalbehörde Ihre künftigen Ausbildungsorte Bundesverwaltungsamt, Standort Berlin Lichtenberg, Gotlindestr. 91, 10365 Berlin bzw. Bundesverwaltungsamt, Barbarastraße 1, 50735 Köln und die weiteren Standorte des Bundesverwaltungsamtes Schul-/Berufsausbildung Mindestens Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Realschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Schulabschluss Deutsche bzw. Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union beziehungsweise von Island, Liechtenstein oder Norwegen Zum Zeitpunkt der Einstellung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet (§ 48 BHO) Attraktives Anwärtergehalt und Gewährung einer Zulage zu Vermögenswirksamen Leistungen Eine kostengünstige Unterbringung in unserem angeschlossenen Wohnheim, nur am Standort Köln und nach Verfügbarkeit Ein bezahlbares Jobticket, welches Ihnen das Pendeln erleichtert Individuelle Betreuung durch unser Ausbildungsteam vor Ort Theoretische Ausbildung direkt im Bundesverwaltungsamt Gute Aussichten auf eine spätere Übernahme
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat „Grundsatzangelegenheiten Bevölkerungsschutz / Ehrenamt / Risikoanalyse“

Fr. 12.08.2022
Bonn
Menschen in Krisen schützen – daran arbeiten wir jeden Tag. Das BBK ist die Leitbehörde des Bundes für nationales Krisenmanagement in Deutschland. Wir sichern die Qualität des Krisenmanagements in einer zentralen Koordinierungsrolle mit föderalen, internationalen und sektorübergreifenden Partnern und Kunden. Angesichts dieser Aufgabe wächst unser interdisziplinäres Team stetig. Wir suchen engagierte Fach- und Führungskräfte, die mit uns Deutschland krisenfester machen wollen.  Hierfür suchen wir unbefristet eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) Entgeltgruppe E 13 TVöD (Bund) / Besoldungsgruppe A 13 h(Bund) für das Referat „Grundsatzangelegenheiten Bevölkerungsschutz / Ehrenamt / Risikoanalyse“ am Dienstort Bonn. Konzeptentwicklung - Sie erarbeiten neue zukunftsorientierte Konzepte und entwickeln bestehende Konzepte für ein „Netzwerk zivilgesellschaftliches Engagement im Bevölkerungsschutz“ von Bund, Ländern und beteiligten Organisationen kontinuierlich weiter und setzen diese um. Ehrenamt im Bevölkerungsschutz - Neben der Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten, sind Sie verantwortlich für die Planung und Durchführungen von Strategiesitzungen und Workshops mit Vertreterinnen und Vertretern der Hilfsorganisationen und weiteren Partnern Förderpreis „Helfende Hand“ - Sie übernehmen die inhaltliche und organisatorische Gestaltung sowie die Umsetzung des jährlichen Preisverleihungszyklus und entwickeln zudem die fachliche Konzeption und die Nachhaltestrategie des Förderpreises weiter Kinder im Ehrenamt - Sie entwickeln das Konzept „Rettet die Retter“ innovativ weiter, um jungen Menschen die Werte des Helfens nahezubringen und das Interesse am Engagement in Hilfsorganisationen zu wecken Networking - Sie vernetzen sich intra- und interdisziplinär mit Behörden und Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene im Bereich der Notfallplanung und Notfallvorsorge Sie haben ein Hochschulstudium (Master/Diplom) mit erkennbarem Bezug zum Themenbereich Bevölkerungsschutz (z.B. Sozialwissenschaften, Soziologie, Geografie, Politikwissenschaften, Katastrophenvorsorgemanagement) erfolgreich abgeschlossen. Alternativ verfügen Sie als Beamtin/Beamter über die Laufbahnbefähigung für den höheren Beamtendienst des Bundes oder der Länder Sie arbeiten gerne im Team und können sich flexibel auf unterschiedliche Erwartungen einstellen. Dienstleistungs- und Serviceorientierung sind für Sie selbstverständlich Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und zeichnen sich durch eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit aus Idealerweise haben Sie bereits hauptberufliche oder ehrenamtliche Erfahrungen im Bereich des Bevölkerungsschutzes und in der Zusammenarbeit mit privaten Hilfsorganisationen gesammelt Erfahrungen in der Moderation von Workshops und Arbeitsgruppen sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit im Bereich Bevölkerungsschutz sind von Vorteil Da unsere Aufgaben sicherheitsrelevant und ereignisorientiert sind, benötigen wir zwingend Ihre Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz und zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK im Ereignisfall Dienstreisen stehen Sie offen gegenüber Beamte - Sollten Sie sich in einem Beamtenverhältnis befinden, übernehmen wir Sie mit Ihrer bisherigen Besoldungsgruppe A 13 h im Wege einer Abordnung. Eine Versetzung zum BBK ist nicht vorgesehen. Weiterbildung - Selbstverständlich fördern wir Sie durch gezielte Weiterbildung Flexible Arbeitszeit/Teilzeit - Sie gestalten Ihre Arbeitszeit im Rahmen unserer Regelungen und in Absprache mit Ihrem Team individuell. An feste Kernarbeitszeiten sind Sie nicht gebunden Jobticket - Der Schutz von Umwelt und Klima ist uns wichtig. Für Ihren Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln bieten wir ein Jobticket und übernehmen einen Teil der Kosten Wohnungswechsel - Wenn Sie bisher nicht in unserem Einzugsbereich wohnen, unterstützen wir Sie durch Trennungsgeld, ggf. Umzugskostenvergütung und Wohnungsfürsorge Das ist uns wichtig Diversität und Chancengleichheit - sind Bestandteil unserer Personalpolitik. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten Gleichstellung von Frauen und Männern - haben wir uns zum Ziel gesetzt. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen Vereinbarkeit von Beruf und Familie - unterstützen wir auf vielfältige Art Schwerbehinderte Menschen - berücksichtigen wir bei gleicher Eignung vorrangig. Wir verlangen lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung
Zum Stellenangebot

Teamkoordination IS-Revision (w/m/d) - operatives IT-Sicherheitsmanagement - im Zollkriminalamt

Do. 11.08.2022
Köln, Berlin
  in Köln oder Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A 12 BBesO bzw. E 12 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2022/260 Bewerbungsfrist: 28. August 2022   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhinderung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter. Hierbei arbeitet das ZKA eng mit anderen Polizeibehörden von Bund und Ländern zusammen.   Die IT des ZKA sieht sich mit ca. 4500 Full-Service-Anwender / Anwenderinnen und bis zu 10.000 weiteren Anwender / Anwenderinnen als der IT- Dienstleister für den Zollfahndungsdienst und ermittlungsführende Stellen der Zollverwaltung. Zu den Kunden zählen u. a. der Zollfahndungsdienst, die Financial Intelligence Unit, die Digitalfunkzentralen und die Finanzkontrolle Schwarzarbeit.   Im Rahmen einer Neugestaltung der Service- und Sicherheitsprozesse innerhalb der IT des ZKA sollen effektivere IT-Serviceleistungen erbracht und näher am Kunden gearbeitet werden. Daher sucht der Arbeitsbereich „zentrale IT-Aufgaben“ für das neue Team „IT-Security Revision“ eine fachliche Teamkoordination.   Ihre zukünftigen Aufgaben: Fachliche Verantwortung der Aufgaben im Team "IT-Security Revision". Koordination von IT-Sicherheitsprüfungen, internen und externen PEN-Tests Koordination der Aufgaben im Rahmen der Unterstützung des Informationssicherheitsbeauftragten(ISB) Koordination von ZFD-weiten Geschäftsprüfungen aus der Sicht der IT-Sicherheit Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten, hierbei insbesondere Erstellung von allgemeingültigen Konzepten, Vorgabedokumenten und Berichten im Kontext der IT-Sicherheitsprüfungen und IS-Revisionen Erstellung von Prüfplänen für IT-Sicherheitsprüfungen Durchführung von IT-Sicherheitsprüfungen Bewertungen der Ergebnisse von IT-Sicherheitsprüfungen inkl. der Erstellung von Prüfberichten und Risikobehandlungsplänen Durchführung von PEN-Tests (Webchecks etc.) Bausteinverantwortung gemäß BSI IT-Grundschutz Unterstützung von IT-Beschäftigten bei deren Tätigkeiten im Rahmen von IS-Revisionen Durchführung von ZFD-weiten Geschäftsprüfungen aus der Sicht der IT-Sicherheit    Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik, Physik, Elektro- / Nachrichtentechnik oder anderen Studiengängen mit IT-Schwerpunkt sowie mindestens dreijährige Berufserfahrung im IT-Umfeld alternativ verfügen Sie aufgrund langjähriger Berufserfahrung über vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der A 12 BBesO und verfügen über eine mindestens sechsjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik   Das wünschen wir uns: Erfahrung bei der Leitung von IT-Projekten und bei der fachlichen Koordination eines Teams ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift und hohes Maß an Teamfähigkeit sowie eine eigenständige, zielgerichtete Arbeitsweise Kenntnisse und Erfahrungen in der Informationssicherheit auf der Grundlage des BSI-IT-Grundschutz und/oder gemäß ISO 27001 Erfahrung bei der Durchführung von IS-Revisionen / IT-Sicherheitsaudits sowie Erfahrung und IT-Kenntnisse in der Administration von komplexen IT-Systemen Kenntnisse über die Arbeitsweise gängiger Hardware, Betriebs- und Standard-Software der Informationstechnik Fähigkeit, komplexe und umfangreiche fachliche wie technische Sachverhalte zu verstehen und zu veranschaulichen   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) inkl. Arbeitgeberzuschuss eine monatliche ZKA-Zulage i.H.v. 110,- € die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in im Sektorvorhaben – Entwicklungspolitik in der EU

Do. 11.08.2022
Bonn
Ein besseres Leben für alle und sinn­stiftende Aufgaben für unsere Mit­arbei­ter*innen – das ist unser Erfolgs­modell. Seit mehr als 50 Jahren unter­stützt die Deutsche Gesellschaft für Inter­nationale Zusammen­arbeit (GIZ) als Unter­nehmen der Bundes­regierung bei der weltweiten Umsetzung ent­wicklungs­politi­scher Ziele. Gemeinsam mit Partner­organisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unter­schied­lichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei ent­wickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.Für unseren Standort Bonn suchen wir eine*nSachbearbeiter*in im Sektorvorhaben „Entwicklungspolitik in der EU“JOB-ID: V000050513Einsatzzeitraum: 01.10.2022 - 01.07.2025Art der Anstellung: TeilzeitDas Sektorvorhaben unterstützt das Bundes­ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bei der europäischen Ausrichtung der deutschen Entwicklungspolitik. Dabei berät das Vorhaben zur fachlichen Ausgestaltung der thematischen Prioritäten des BMZ sowie zur strategischen Positionierung deutscher Schwerpunkte auf europäischer Ebene. Zudem unterstützt das Vorhaben die Vernetzung des BMZ mit europäischen Partnern durch Kooperationsmaß­nahmen und Dialoge. Durch seine flexiblen Beratungs- und Unterstützungs­tätigkeiten trägt das Vorhaben zur Stärkung der deutschen Zusammenarbeit mit der EU im Rahmen maßgebender Abkommen wie der Agenda 2030 oder dem Pariser Klimaabkommen bei.Ihre AufgabenUnterstützung der Auftragsverantwortlichen bei administrativen, kaufmännischen und verwaltungstechnischen Aufgaben im Rahmen des Sektorvorhabens sowie der monatlichen Ausgabenplanung auf Jahresbasis und Kostenmonitoring des Gesamtvorhabens jahres­übergreifendBearbeitung von abteilungs- und unter­nehmensweiten Abfragen wie z. B. Prognosen, Auftrags­wertmonitoring, Risikoabfrage etc.Pflege und Berichterstattung für Kosten pro Output Monitoring und PrognoseÜbernahme von Aufgaben des Vertrags­managements für Gutachter- und Consulting­verträge: Mitwirkung beim gesamten Vergabe­prozess einschließlich der Wahl des geeigneten Verfahrens sowie Unterstützung bei Vorbe­reitung von Ausschreibungen, Verträgen, Vertragsergänzungen und AbrechnungBearbeitung von Eingangsrechnungen und ggfs. UmbuchungenUnterstützung der Führungskraft bei der Vor- und Nachbereitung der internen KontrolleProzessbegleitung und Vorbereitung von Änderungsangeboten, insbesondere Abstimmung mit der Gruppe Kalkulation zur ÄnderungskalkulationSachgerechte Dokumentation und Ablage (sowohl elektronisch als auch in Papierform) inkl. der Stammdatenpflege in SAPAbgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder gleichwertige Fähig­keiten und ErfahrungenKenntnisse von relevanten GIZ Standard­prozessen und -verfahrenSolide Kenntnisse des GIZ Vertrags- und FinanzmanagementsBerufserfahrung in der SachbearbeitungSelbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte Dienstleistungs­kompetenzSehr gute Microsoft-Office-Anwender­kenntnisse, Erfahrungen mit SAP wünschens­wertErste Erfahrung mit Ausgabenplanungsdateien sowie Instrumenten zur Prognoseerstellung und -bewertung und deren Anwendung von VorteilVerhandlungssichere Deutschkenntnisse; gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter internes Rechnungswesen (w/m/d)

Mi. 10.08.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Innerhalb der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verantwortet der Geschäftsbereich Bundesforst bundesweit das Geländemanagement für die Wald- und Offenlandflächen des Bundes. Als ressortübergreifender Dienstleister agiert der Bundesforst auch als Fachberater für die zuständigen Institutionen. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Bundesforst am Arbeitsort Bonn zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter internes Rechnungswesen der Sparte Bundesforst (w/m/d) (Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, Kennung: ZEBF5211, Stellen-ID: 835938) Die Einstellung erfolgt unbefristet.Erarbeitung/Plausibilisierung von Bundesforst-Konzepten und Beiträgen zum Thema Forderungs-, Prozess- und Titelmanagement aus forstlicher Sicht, u. a. Betreuung/Koordinierung der operativen Organisationseinheiten bei der Sparte Bundesforst Erstellen von Weisungsentwürfen und Handlungsempfehlungen innerhalb der Sparte Bundesforst Mitwirkung bei der Bearbeitung von forstfachlichen Beiträgen zur Finanzbuchhaltung, forstfachlichen Buchführung Mitwirkung bei der Pflege/Optimierung des Handbuches „Externes Rechnungswesen“ mit dem fachlichen Bezug Bundesforst, Koordination, Unterstützung und Bearbeitung von aktuellen Geschäftsvorfällen Erarbeitung von forstfachlichen Schulungskonzepten und Durchführung von Schulungen innerhalb der Sparte Bundesforst Teilnahme an Projekten, Workshops und Arbeitsgruppensitzungen Schnittstelle zur Anlagenbuchhaltung der Sparte Finanzen in Fragen der Stammdatenpflege bzw. -änderung Modulverantwortlichkeit für die DIFO-Module Kasse und Barverkauf sowie Bearbeitung und Koordination von IT-unterstützten/-relevanten Themen im Bereich des Rechnungswesens BundesforstQualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Fachhochschule/Bachelor) der Fachrichtung Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft, Forstwirtschaft bzw. Forstwissenschaft oder auf andere Weise erworbene vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse Umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen bei Inventuren Kenntnisse im Bereich der Unterschwellenvergabe (UVgO, VOL/B), VOB und im Haushaltsrecht (BHO) Kenntnisse bei der Anwendung von HGB, DMBilG, BilMoG Kenntnisse im Bereich SAP Kenntnisse in den Microsoft Office-Anwendungen Weiteres: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Mobiles Arbeiten Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Kriminologin / einen Kriminologen (m/w/d) als Referentin / Referent für die Financial Intelligence Unit (FIU)

Mi. 10.08.2022
Köln
Die Generalzolldirektion sucht eine Kriminologin/ einen Kriminologen (m/w/d) als Referentin/Referent für die Financial Intelligence Unit (FIU) am Standort Köln Die Generalzolldirektion ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u.a. in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt/Weinstraße, Nürnberg, Dresden und Münster. Die Financial Intelligence Unit (FIU) ist bei der Generalzolldirektion als Direktion X eingerichtet und befasst sich als administrativ ausgerichtete, nationale Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen mit der Entgegennahme und Analyse von Finanztransaktionen nach dem Geldwäschegesetz. Hauptaufgaben der FIU sind die Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, insbesondere durch Analyse und Steuerung eingehender Meldungen und Informationen, Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherung von Vermögenswerten, nationale Kooperation mit Behörden und Verpflichteten nach dem Geldwäschegesetz sowie die enge internationale Zusammenarbeit mit über 150 ausländischen FIUs.Bereits zu Beginn Ihrer Tätigkeit übernehmen Sie als Referentin/ Referent eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausgehobene Position. Ihre Aufgaben als Referentin/ Referent in der Direktion X (Financial Intelligence Unit - FIU) im Bereich Strategische Analyse – Typologien und Trends - in Köln umfassen dabei insbesondere: Konzeption und Durchführung von wiederkehrenden und anlassbezogenen strategischen Analysen mit empirischen Methoden auf dem FIU-Datenbestand  Verantwortliche Leitung von wechselnden Projekten und Auswerteaufträgen bei der Analyse und Bewertung von Typologien und Trends in der Geldwäschebekämpfung  Qualitätssicherung strategischer Analysen sowie deren Entwicklung und Erweiterung  Koordination der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Analystinnen oder Analysten der strategischen und operativen Analyse der FIU  Zielgruppengerechte Aufbereitung und Kommunikation von Arbeitsergebnissen (FIU-intern sowie in nationalen und internationalen Gremien) Sie haben ein einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Universitätsdiplom) in den Studienrichtungen Kriminologie mit durch entsprechende Studieninhalte nachgewiesenen Kenntnissen in Methoden und Verfahren der empirischen Datenauswertung oder  Soziologie mit durch entsprechende Studieninhalte nachgewiesenen Kenntnissen in Methoden und Verfahren der empirischen Datenauswertung sowie mit kriminologischem Schwerpunkt (belegt durch entsprechende Studieninhalte oder Praxiserfahrungen)   vertiefte Erfahrungen in der praktischen Anwendung empirischer Datenauswertung, nachgewiesen durch eine einschlägige mehrjährige berufliche Tätigkeit Darüber hinaus passen Sie zu uns, wenn Sie sich selbst und andere motivieren können,  gerne eigenverantwortlich Entscheidungen treffen und Ihr Arbeitsumfeld organisieren,  kommunikativ und teamfähig sind. unterschiedlichste und anspruchsvolle Aufgaben, die Engagement und Entscheidungsfreude erfordern,  einen sicheren, abwechslungsreichen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit guten Karrieremöglichkeiten, finanzielle Sicherheit in einem Beschäftigungsverhältnis zum Bund,  die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen,  individuelle Einarbeitung durch Vorgesetzte und Mitglieder Ihres Teams,  vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,  Vereinbarkeit von Beruf und Pflege/Familie. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 16 Bundesbesoldungsordnung A bewertet. Bewerben können sich Beamtinnen und Beamte der BesGr. A 15 oder A 16; eine Übernahme ist nur im Statusamt möglich. Die Übernahme von Beamtinnen und Beamten erfolgt – im Einvernehmen mit dem abgebenden Dienstherrn – zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Für Tarifbeschäftigte erfolgt eine außertarifliche Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD). Eine spätere Verbeamtung ist bei Vorliegen der Voraussetzungen möglich. Eine Sicherheitsüberprüfung der Stufe SÜ 2 oder 3 nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist erforderlich; eine Einverständniserklärung hierzu wird bereits mit der Bewerbung erbeten. Die Stellenausschreibung erfolgt im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen. Zusätzlich kommt die Zahlung einer Stellenzulage nach Nr. 13 der Vorbemerkungen zu den Bundesbesoldungsordnungen A und B des Bundesbesoldungsgesetzes in Betracht. Der Zoll ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/ Pflege u.a. durch gleitende Arbeitszeit und moderne Arbeitszeitmodelle sowie Telearbeit/Home Office oder mobiles Arbeiten. Auch Führungsaufgaben können bei uns in Teilzeit wahrgenommen werden. Wir streben eine Gleichstellung von Frauen und Männern an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind beim Zoll willkommen und werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe der geltenden Rahmeninklusionsvereinbarung bevorzugt berücksichtigt. Nachteilsausgleiche können bei Vorliegen der Voraussetzungen nach Anzeige der Schwerbehinderung gewährt werden.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: