Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 12 Jobs in Kessenich

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • Immobilien 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 9
  • Home Office möglich 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 3
  • Ausbildung, Studium 1
Beamte Auf Bundesebene

Referentin / Referent (w/m/d) im Referat BL 32 Sicherheit in Rechenzentren der Bundesverwaltung

Fr. 14.01.2022
Bonn
Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.350 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitali­sierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.500 Mitarbeitende stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fach- und Führungs­kräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Referentin / Referent (w/m/d) im Referat BL 32 „Sicherheit in Rechenzentren der Bundesverwaltung“ (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Bonn Das Referat BL 32 ist ein Service- und Kompetenzzentrum rund um die Themen Rechenzentrum-Sicherheit, Infrastruktursicherheit, Hochverfügbarkeit und Verlässlichkeit von Rechenzentren (ein­schließ­lich Organisationsstrukturen und IT-Dienstleistungen). Auf dem Gebiet der Infra­struktur­sicherheit (physischen Sicherheit) befassen wir uns u.a. mit den Themen Standortauswahl, bauliche Struktur, Energieversorgung, Klimatisierung, Brandschutz, Zutrittsschutz, Einbruch- und Sabotageschutz, dem Schutz vor unerwünschtem Wasser in IT-Betriebsbereichen sowie dem technischen Monitoring. Auf dem Gebiet der Hochverfügbarkeit und Verlässlichkeit kommen Themen wie IT-Steuerung, Informations­sicherheits­management sowie Business-Continuity-Management hinzu. Bei diesen Themen unterstützen wir unsere Kunden in der Bundesverwaltung durch Empfehlungen, Anforderungen und Vorgaben sowie durch individuelle Beratung, Prüfung und Begutachtung. Wir untersuchen Ursachen für Störungen und Betriebsausfälle und entwickeln geeignete Gegen­maßnahmen. Wir sensibilisieren durch Vorträge und veröffentlichen unsere Erkenntnisse und Empfehlungen zum Nutzen der Planer und Betreiber von Rechenzentren – auch über die Bundes­verwaltung hinaus. Beratung und Unterstützung der Bundesverwaltung zu allen Fragen der Infrastruktursicherheit, Hochverfügbarkeit und Verlässlichkeit von Rechenzentren und anderen baulichen Einrichtungen, die IT beherbergen – inklusive Prüfung, Bewertung und Qualitätssicherung von Sicherheitskonzepten sowie Unterstützung bei der Auswahl von Produkten und bei der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen Konzeption, Durchführung und Dokumentation anspruchsvoller Prüfungen und Revisionen von Rechenzentren (und anderen hochverfügbaren IT-Strukturen und IT-Dienstleistungen) nach BSI-Standards und weiteren einschlägigen Normen und Richtlinien Analyse komplexer Fragestellungen zur Rechenzentrum-Sicherheit in den Beratungs- und Prüfungsprojekten, insbesondere Analyse der Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Gewerken mit Auswirkungen auf die Infrastruktursicherheit, sowie Analyse von Störungen und Ausfallursachen von IT-Strukturen und Entwicklung von Gegenmaßnahmen Erarbeitung von technischen und organisatorischen Sicherheitsanforderungen, Sicherheitskonzepten, Leitlinien und Lösungsvorschlägen – in Zusammenarbeit mit unseren Kunden und den anderen Referaten des BSI Entwicklung von BSI-Standards zur Infrastruktursicherheit und Hochverfügbarkeit von Rechenzentren und IT-Dienstleistungen; darüber hinaus Mitwirkung an der Entwicklung von allgemeinen Standards zur Infrastruktursicherheit und Mitarbeit in entsprechenden Gremien außerhalb des BSI Beantwortung von Grundsatzfragen und Erarbeitung von Grundlagendokumenten für die Beratung und zur Veröffentlichung für die Zielgruppen des BSI sowie Fachvorträge zu den Themen des Referates; Initiierung und fachliche Begleitung von Projekten und Studien zur Infrastruktursicherheit und Hochverfügbarkeit Ein abgeschlossenes Studium (Diplom [Univ.]) / Master) der Fachrichtung Elektrotechnik, Energie­technik, Energiemanagement, Technische Gebäudeausrüstung, Gebäudetechnik, Versorgungs­technik, Bautechnik oder Bauingenieurwesen bzw. einer vergleichbaren einschlägigen Fachrichtung mit technischem Schwerpunkt Sie verfügen über mindestens fünf Jahre Berufserfahrung auf den Gebieten der Technischen Gebäudeausrüstung und Infrastruktursicherheit Sie haben Berufserfahrung in der Durchführung komplexer Prüfungsprojekte und im Projekt­management Berufserfahrung im Zusammenhang mit den baulich-technischen Einrichtungen von Rechenzentren sowie Kenntnisse auf dem Gebiet des Business-Continuity-Managements oder der Informations­sicherheit sind von Vorteil Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse der relevanten Standards zu den Themen Technische Gebäudeausrüstung, Infrastruktursicherheit und baulich-technische Einrichtungen von Rechenzentren sowie über grundlegende Kenntnisse der Abwicklung von Bauvorhaben Sie besitzen die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten sowie zur überzeugenden und ziel­gruppen­orientierten Darstellung von komplexen Sachverhalten; Sie präsentieren auch vor größerem Publikum sicher und professionell Zu Ihren Stärken zählen Kommunikationsfähigkeit und kooperationsorientiertes Handeln Sie handeln stets lösungsorientiert und sind dabei kritikfähig Ihre Arbeitsweise ist von Engagement und Entscheidungsfreude geprägt Sie haben den Wunsch, lebenslang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiterzuentwickeln Ihr mündlicher und schriftlicher Ausdruck in der deutschen Sprache ist sicher Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen sowie zur Übernahme regelmäßiger, auch mehrtägiger Dienstreisen Das Einverständnis, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheits­über­prüfungs­gesetz (SÜG) zu unterziehen. Eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert Abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundesbesoldungsordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von 200 € / 240 € Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen Eine gezielte Einarbeitung, um Sie auf Ihre künftigen Tätigkeiten vorzubereiten, sowie eine individuelle Fort- und Weiterbildung Ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikationen Gute Entwicklungsperspektiven Flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und Telearbeit sowie Teilzeitarbeit Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung Ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot Bei Erfüllung der Voraussetzung die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung Ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Jobticket)
Zum Stellenangebot

Europäische Projektkoordinatorin / Europäischer Projektkoordinator (w/m/d)

Do. 13.01.2022
Bonn
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizin­produkte (BfArM) ist eine der führenden Gesund­­heitsbehörden in Europa. Mehr als 1300 Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter setzen sich in internationalen Zulassungs- und Forschungs­projekten für die schnelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arzneimitteln und Medizin­pro­duk­ten ein. Als selbstständige Bundes­oberbehörde gehört das BfArM zum Geschäfts­bereich des Bundes­minis­teriums für Gesundheit.In der Stabsstelle „DaTraV, Forschungsdaten­zentrum“ (P31) ist am Dienstsitz Bonn ab sofort die Stelle alsEuropäische Projektkoordinatorin / Europäischer Projektkoordinator (w/m/d)Entgeltgruppe 13 TVöDbefristet bis zum 31.12.2025 in Vollzeit zu besetzen.Sie begeistern sich für die Verbesserung der medizinischen Versorgung in Deutschland und Europa? Sie arbeiten gerne in interna­tio­nalen Teams? Das deutsche Gesundheits­wesen ist Ihnen bestens vertraut und Sie haben erste Erfahrungen mit anderen euro­päischen Gesundheitssystemen sammeln können? Dann bewerben Sie sich und werden Teil unseres wachsenden Teams im For­schung­sdatenzentrum Gesundheit des BfArM.Das Forschungsdatenzentrum (FDZ) Gesund­heit befindet sich gerade im Aufbau. Sie kön­nen von Anfang an dabei sein und die Zukunft der Gesund­heits­datenforschung in Deutsch­land maß­geblich mitge­stal­ten. Das FDZ Gesund­­heit stellt Routinedaten aller gesetz­lich Versicherten und zukünftig auch Behand­lungs­daten aus elektronischen Patientenakten für die Forschung bereit.Neben der Verbesserung der Datenbereit­stellung auf nationaler Ebene wirkt das FDZ bei der Gestaltung des European Health Data Space (EHDS) mit, um die medizinische Versorgung effektiv zu intensivieren. Hierfür suchen wir Verstärkung für unser Team.Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnerinnen und -partnern im Bereich der Bereit­stel­lung von GesundheitsdatenInterdisziplinäre Zusammenarbeit mit inter­nen Expertinnen und Experten sowie nationalen und internationalen Koopera­tionspartnerinnen und -part­nern, insbe­son­dere in den Bereichen Daten­schutz, IT-Infrastruktur und Dateninteroperabilität, ggf. mit planbarer DienstreisetätigkeitEigenständige Koordination europäischer Weiter­ent­wick­lungsprojekteErstellung von Fördermittelanträgen in Zusam­menarbeit mit den entsprechenden Kooperations­partnerinnen und -partnernIdentifizierung möglicher Fragestellungen und Lösungsmöglichkeiten hinsichtlich des Beitrags des Forschungs­daten­zen­trums zu europäischen Gesund­heits­dateninitiativenOrganisation von nationalen und internationalen MeetingsAbgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­stu­dium (Master / Diplom) in einem einschlägigen Bereich (z. B. Public Health, Global Health, Interna­tio­nal Relations, European Studies)Erfahrungen mit europäischen / inter­nationalen Koope­ra­tionsprojekten wünschenswertKenntnisse des deutschen und euro­pä­ischen Gesundheitssystems und seiner BeteiligtenErfahrungen im ProjektmanagementErfahrungen mit der wissenschaft­lichen Auswertung von (Gesundheits-) Daten erwünschtKenntnisse in den Bereichen Daten­schutz, IT-Sicher­heit und Dateninter­operabilität erwünschtVerhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und SchriftEigenverantwortliche, strukturierte und selbstständige ArbeitsweiseTeamfähigkeit und soziale Kompetenz, Fähigkeit auf wechselnde Anforde­run­gen angemessen zu reagierenBereitschaft zu planbaren Dienstreisen innerhalb Deutschlands sowie ins euro­päische Ausland (ca. 3-6 pro Jahr)Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Informationstechnik (MS-Office-Programme: Word, Excel, Power­Point; Internet; Datenbanken; moderne Datenkommunikation)
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeitung (m/w/d) in der THW-Leitung

Mi. 12.01.2022
Bonn
Jetzt, hier und überall auf der Welt ist das Technische Hilfswerk im Einsatz. Mit rund 80.000 ehren­amtlichen Helferinnen und Helfern sowie 2.000 hauptamtlichen Beschäftigten helfen wir Menschen in Not­situationen und Katastrophen­fällen – technisch, logistisch oder humanitär. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewähren sich in Extremsituationen vor Ort genauso gut wie in der Ausbildung oder der Verwaltung. Wollen Sie Teil dieser einzigartigen Gemeinschaft sein? Dann bewerben Sie sich. Jetzt. Bürosach­bearbeitung (m/w/d) in der THW-Leitung Bonn EG 6 TVöD (Bund) Die Funktion ist unbefristet mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Stunden) zu besetzen. Kenn-Nr. THW-2021-332 Pandemielageabhängig kann das Durch­laufen eines mehr­stufigen Verfahrens, wie z.B. das erfolg­reiche Bestehen von Telefon- und/oder Video­interviews, für ein persönliches Kennen­lernen obligatorisch sein. Im Referat Technik Grundsatz benötigen wir tatkräftige Unterstützung für unsere Ingenieurinnen und Ingenieure. Daher suchen wir eine Bürosachbearbeitung (m/w/d) „Kopfstelle“. In Ihrer Funktion verteilen Sie die (elektronische) Post, führen das Postbuch und erstellen Übersichten, Organigramme und Prozessabläufe. Außerdem organisieren Sie Veranstaltungen, verwalten die referatseigene Technik und unterstützen die Referatsleitung. Auch wirken Sie bei der Datenpflege mit und sind für die Aktenhaltung zuständig. Des Weiteren unterstützen Sie bei der Titelverwaltung und Mittelbewirtschaftung, indem Sie zum Beispiel den Ausgabenstand der Haushaltsmittel überwachen und Zahlungsbewegungen nachprüfen. Darüber hinaus führen Sie Datenbankabfragen durch und erstellen Übersichten und Statistiken. Weiterhin führen Sie auch kleinere Beschaffungsmaßnahmen durch. Sie fühlen sich von dieser Stelle angesprochen und haben bestenfalls Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder Abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich mit einer mindestens dreijährigen Regelausbildungszeit oder Eine andere abgeschlossene Berufsausbildung mit einer mindestens dreijährigen Regelausbildungszeit, verbunden mit Erfahrungen im kaufmännischen Bereich aus einer beruflichen Tätigkeit oder Kenntnissen im Bereich des Technischen Hilfswerks aus einer mehrjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit Gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Produkten Gute Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht Teamfähigkeit und soziale Kompetenz sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Diversity-Kompetenz Bereitschaft, bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten und erreichbar zu sein (z.B. im Einsatzfall), zur Mitarbeit im Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK) sowie zum Tragen von Dienst- bzw. Einsatzbekleidung zu bestimmten Anlässen Das Technische Hilfswerk steht für Vielfalt und Chancengerechtigkeit. Bei uns finden Sie spannende Aufgaben in einem einzigartigen Umfeld. Für uns ist der Job nicht nur ein Job: Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie, Pflegeaufgaben und Beruf, z.B. durch Telearbeit, mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeitgestaltung. Wir sind davon überzeugt, dass gemischte Teams die besten Ergebnisse erzielen und fördern Diversität in jeder Form. An Bewerbungen von Frauen sind wir besonders interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) im Fachgebiet Fachstandards Beschaffung mit Schwerpunkt energetische Versorgung

Mi. 12.01.2022
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäfts­bereich des Bundes­finanz­ministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilien­wirtschaft. Aufgaben­schwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management des Bundes, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale sucht für den Geschäftsbereich Facility Management am Arbeitsort Bonn eine Sachbearbeitung (w/m/d) im Fachgebiet Fachstandards Beschaffung mit Schwerpunkt energetische Versorgung (Kennung: ZEFM 3501, ID: 750963, Entgeltgruppe 11 TVöD Bund) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Sparteninternes Vertragsmanagement für Energielieferverträge der BImA inkl. Klärung von Anfragen aus den Hauptstellen zu einzelnen Abnahmestellen und Klärung von Vertragsfragen mit dem Zentralen Einkauf Vorbereitung und Durchführung von Bedarfsabfragen zur energetischen Versorgung der Liegenschaften inkl. Ermittlung der Struktur des Abnahmeverhaltens entsprechend der vorliegenden Verbrauchsdaten Zugrundelegung von synthetischen Lastprofilen für Abnahmestellen mit Gewerbe- und Haushaltstarifen Abstimmung mit und Beratung der Hauptstellen zur Analyse des Abnahmeverhaltens Festlegung und Meldung der benötigten Mengen an den Zentralen Einkauf sowie die fachliche Unterstützung des Zentralen Einkaufs bei der Beantwortung von Fragen von Bieterinnen und Bietern sowie Erarbeitung von FAQs für das Intranet Permanente Bedarfsanalyse und Energie-Monitoring sowie Planung, Konzeption und Aufbau eines zentralen Controllings Mitarbeit bei der Entwicklung und Durchführung von Schulungen, Informationsveranstaltungen und Workshops (inkl. Vorbereitung und Erstellung von Präsentationen) zu den Themen Energiebeschaffung, Energiebuchhaltung, -controlling und - benchmarking Auf dem Arbeitsplatz können vereinzelt Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet anfallen.Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor) mit energietechnischem, energiewirtschaftlichem oder immobilienwirtschaftlichem Hintergrund (z. B. Fachrichtung Energie- und Umwelttechnik, Prozess-, Gebäude-, Versorgungstechnik, Facility Management) oder auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Kenntnisse der Energiebeschaffungsmärkte sowie der aktuellen Gesetzgebung im Bereich Energiewirtschaftsrecht und Energierecht, z. B. GEG Kenntnisse des Energiewirtschaftsrechts (GEG), BGB, Vergaberechts bzw. zu Ausschreibungen sowie des Umsatzsteuerrechts Kenntnisse und Erfahrungen über Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen IT-Anwendungskenntnisse, insbesondere im Umgang mit MS Office Kenntnisse und Erfahrungen in der Betriebs- und Immobilienwirtschaft wünschenswert Kenntnisse in SAP oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Weiteres: Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Arbeitgeber-Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) im Referat Haushalt, Kassen- und Rechnungswesen, Allgemeine Rechtsangelegenheiten, Vertragsmanagement

Mo. 10.01.2022
Bonn
Sie möchten sich zum Wohle aller Menschen in Deutschland engagieren? Dann setzen Sie sich im Bevölkerungs­schutz ein und starten Sie eine Karriere beim Bundesamt für Bevölkerungs­schutz und Katastrophen­hilfe (BBK) (bbk.bund.de). Bei uns arbeiten an mehreren Standorten über 400 engagierte Beschäftigte aus vielen verschiedenen Fach­richtungen, aktuell gestalten wir eine spannende dynamische Neu­ausrichtung des Bevölkerungs­schutzes. Wir suchen zum nächst­möglichen Zeitpunkt unbefristet eine Sachbearbeitung (w/m/d) im Referat Z.2 „Haushalt, Kassen- und Rechnungswesen, Allgemeine Rechtsangelegenheiten, Vertragsmanagement“ Entgeltgruppe E 11 TVöD (Bund) / Besoldungsgruppe A 11 (Bund) am Dienstort Bonn. Haushaltswesen: Sie bearbeiten gerne eigenständig Grundsatz­angelegen­heiten des Haus­halts unter Berück­sichtigung der geltenden Rechts­vorschriften, z.B. BHO, HRB und ZBestB. Haushalts­aufstellung und -ausführung: Sie verant­worten mit Ihren Kolleginnen und Kollegen die Aufstellung und Ausführung unseres jähr­lichen Haus­halts im Umfang von aktuell bis zu 300 Mio. Euro, d.h., Sie steuern die Titel­bewirt­schaftung, Buchungen im HKR und das Zahlungs­überwachungs­verfahren und wirken bei der Erstellung des Jahres­abschlusses mit Ergebnis- und Finanz­rechnung mit. Finanzcontrolling: Sie konzipieren und implementieren effiziente Methoden zur Kontrolle und Planung, insbesondere der Mittel­verausgabung, verbessern damit die Strategie-, Ergebnis- und Finanz­transparenz und tragen somit zu mehr Wirtschaft­lichkeit bei. Berichtswesen: Sie erstellen und optimieren adressaten­gerecht zentrale Wirt­schafts- und Finanz­berichte, z.B. für die Leitung und die erweiterte Führungs­ebene. Sie haben ein abgeschlossenes Bachelor­studium oder Diplom (FH), z.B. der Betriebs- oder Volks­wirtschafts­lehre bzw. der Verwaltungs­wissen­schaft, jeweils mit einem Schwer­punkt im Bereich Finanz­wesen / -management. Alternativ verfügen Sie über die Laufbahn­befähigung für den gehobenen nicht­technischen Verwaltungs­dienst des Bundes oder der Länder bzw. als Tarif­beschäftigte/r über einen Abschluss in einem Verwaltungs­beruf der entsprechenden Qualifikations­ebene (z.B. Verwaltungsfachwirt/in). Sie verfügen dank mehr­jähriger einschlägiger haupt­beruf­licher Erfahrungen über sehr gute Fach­kenntnisse im Finanz-, Haushalts- oder Rechnungs­wesen. Sie haben Spaß an der Zusammen­arbeit im Team und beraten gerne Kolleginnen und Kollegen aus den Fach­abteilungen. Sie arbeiten gerne selbst­ständig und schätzen die Verant­wortung für Ihren Aufgaben­bereich. Sie verfügen dank Ihrer Zahlen­affinität über gute analytische Fähig­keiten, um komplexe Sach­verhalte im Haus­halts- und Finanz­wesen schnell zu erfassen und verständ­lich aufzu­bereiten. Fundierte Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Produkten, insbesondere Excel, sind für Sie selbst­verständlich. Da unsere Aufgaben sicherheits­relevant und ereignis­orientiert sind, benötigen wir zwingend Ihre Bereit­schaft zur Sicherheits­über­prüfung nach dem Sicherheits­überprüfungs­gesetz und Ihren Einsatz in der Krisen­organisation des BBK im Ereignis­fall. Verbeamtung: Wir bieten regel­mäßig vorbehalt­lich der gesetz­lichen Regelungen eine Verbe­amtung an. Sollten Sie sich bereits in einem Beamten­verhältnis befinden, über­nehmen wir Sie status­gleich im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Weiterbildung: Selbst­verständlich fördern wir Sie durch gezielte Weiter­bildung. Flexible Arbeitszeit: Sie gestalten Ihre Arbeits­zeit im Rahmen unserer Regelungen und in Absprache mit Ihrem Team individuell. An feste Kern­arbeits­zeiten sind Sie nicht gebunden. Teilzeit: Gerne verein­baren wir mit Ihnen ein an Ihre Bedürf­nisse angepasstes Teilzeit­modell. Jobticket: Der Schutz von Umwelt und Klima ist uns wichtig. Für Ihren Weg zur Arbeit mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln bieten wir ein Jobticket an und über­nehmen einen Teil der Kosten. Wohnungswechsel: Wenn Sie bisher nicht in unserem Einzugs­bereich wohnen und für Ihre Tätig­keit bei uns ein Umzug notwendig wird, unter­stützen wir Sie durch Trennungs­geld, Umzugs­kosten­vergütung und Wohnungs­fürsorge. Das ist uns wichtig Diversität und Chancen­gleichheit sind Bestand­teil unserer Personal­politik. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten. Gleichstellung von Frauen und Männern haben wir uns zum Ziel gesetzt. Wir begrüßen deshalb ausdrück­lich Bewerbungen von Frauen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie unter­stützen wir auf viel­fältige Art. Schwerbehinderte Menschen berück­sichtigen wir bei gleicher Eignung vorrangig. Wir verlangen ledig­lich ein Mindestmaß an körper­licher Eignung.
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiter (w/m/d)

Fr. 07.01.2022
Bonn
Dann setzen Sie sich im Bevölkerungsschutz ein und starten eine Karriere beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Wir sind der Partner des Bundes, der Länder, der Kommunen sowie der Hilfsorganisationen in allen Fragen des Bevölkerungsschutzes bbk.bund.deBei uns arbeiten an mehreren Standorten über 400 engagierte Beschäftigte aus vielen verschiedenen Fachrichtungen, aktuell gestalten wir eine spannende dynamische Neuausrichtung des Bevölkerungsschutzes. Werden Sie Mitglied in unserem Team „Information der Bevölkerung, Selbstschutz, Selbsthilfe“ und unterstützen Sie uns in dem Bereich „Information der Bevölkerung“.Wir suchen für das Referat „Information der Bevölkerung, Selbstschutz, Selbsthilfe“ zum nächstmöglichen Zeitpunkteine Bürosachbearbeitung (w/m/d)Entgeltgruppe E 9a TVöD (Bund)befristet für die Dauer von 2 Jahrenam Dienstort Bonn Mitarbeit bei der Koordinierung des Bürgerservice des BBK inklusive Erstellung von Personalplänen und fachlich-inhaltlicher Grundlagen Beantwortung telefonischer und schriftlicher Bürgeranfragen Weiterentwicklung des FAQ zur Beantwortung von Bürgeranfragen Gestalten von Publikationen und Druckerzeugnissen zur Information über den Bevölkerungsschutz Zwingend erforderlich für die Aufgabenwahrnehmung ist: Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, alternativ verfügen Sie über einen Abschluss als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare dreijährige Ausbildung und haben bereits Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung gesammelt Erfahrungen in der Erstellung von Publikationen Auf Basis Ihres beruflichen und persönlichen Werdegangs berücksichtigen wir darüber hinaus die folgenden zwingenden Anforderungsmerkmale: Sehr gute Deutschkenntnisse (gem, GER C 1) Serviceorientierung, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Eigeninitiative Darüber hinaus bringen Sie idealerweise mit: Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint, Outlook), Grundkenntnisse in Adobe Indesign für Windows Kenntnisse der Strukturen im Bevölkerungsschutz Berufliche Erfahrungen mit der Beantwortung von Bürgeranfragen, Erfahrung im Umgang mit schwierigen Telefonaten ist wünschenswert Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungen sowie zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz, zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK im Ereignisfall und zu Dienstreisen setzen wir voraus. Befristetes Arbeitsverhältnis nach TVöD (Bund) der Entgeltgruppe E 9a Gezielte Förderung durch Weiterbildung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der Dienstvereinbarung Möglichkeit zur Teilzeitarbeit Ein vergünstigtes Großkundenticket für den öffentlichen Nahverkehr (Job-Ticket) Reisekosten, Trennungsgeld, Umzugskostenvergütung, Wohnungsfürsorge
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (m/w/d) im Kundenmanagement der Zentralstelle IT-Beschaffung

Fr. 07.01.2022
Bonn
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn unbefristet zwei Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (m/w/d) im Kundenmanagement der Zentralstelle IT-Beschaffung Kennziffer: BeschA-2021-039 Wir, das Beschaffungsamt, sind die zentrale Einkaufsbehörde des BMI sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort. Die Abteilung Zentralstelle IT-Beschaffung im Beschaffungsamt des BMI ist die zentrale Einkaufsinstanz der unmittelbaren Bundesverwaltung für Leistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Mit rund 4 Mrd. EUR geplantem Umsatzvolumen pro Jahr gehört die Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) zu den größten IT-Vergabestellen in Deutschland. Sie ist damit der Motor für die digitale Transformation der Bundesverwaltung. Im Strategie- und Kundenmanagementreferat der Zentralstelle IT-Beschaffung sind Sie hauptsächlich als Ansprechperson für die Kundenbehörden des Beschaffungsamtes tätig. Als Single Point of Contact sind Sie für einen definierten Kundenkreis im Geschäftsbereich des BMI verantwortlich und beraten die Kunden­behörden zu allen Themen in der Zusammenarbeit mit dem Beschaffungsamt. Darüber hinaus beantworten Sie federführend Anfragen der Bundesverwaltung zu allgemeinen Beschaffungsthemen sowie zur Nutzung von Rahmenvereinbarungen im Kaufhaus des Bundes und koordinieren die Bearbeitung innerhalb der entsprechenden Service-Level. Zudem wirken Sie aktiv an der Erarbeitung von Grundsatzthemen des Kundenmanagements mit. ein abgeschlossenes Hochschulstudium auf Bachelor­niveau in einem der folgenden Bereiche: Wirtschaftswissenschaften (z.B. BWL), Verwaltungswissenschaften oder Wirtschaftsrecht Erfahrungen im öffentlichen Dienst (wünschens­wert) Erfahrungen im Bereich Kundenmanagement (wünschenswert) Erfahrung im Umgang mit den gängigen Office-Programmen ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist ein sehr gutes mündliches und schriftliches Aus-drucksvermögen die Bereitschaft zu Dienstreisen und Überprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten und ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9c TVöD Bund mit grundsätzlicher Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (statusgleiche Übernahme von Beamtinnen / Beamten ist bis Besoldungsgruppe A 9g BBesO möglich) flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst, u.a. Zusatzversorgung, Großkundenticket, Familien­service, Umzugs­kosten­vergütung (bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen)
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (oder vergleichbare Ausbildung) (m/w/d) als Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d)

Do. 06.01.2022
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das EBA sucht für das Referat 34 zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis voraussichtlich Oktober 2023 (anschließend ggf. weitere Tätigkeit in Teilzeit möglich), eine/einen Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellten (oder vergleichbare Ausbildung) (m/w/d) als Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20212566_9339Arbeiten im Bereich der Triebfahrzeugführerschein-, Anerkennungs-, Schlichtungs- und Registerstelle Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung eines Triebfahrzeugführerscheins Bearbeitung von Anträgen auf Änderung oder Aktualisierung der Einzelangaben im Führerschein, auf eine Erneuerung oder auf Ausstellung eines Ersatzführerscheins Bearbeitung von Meldungen der Unternehmen einschl. Beschwerden und Unregelmäßigkeiten Bearbeitung von Aufgaben einer Registerstelle Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder zur/zum Kauffrau/-mann für Bürokommunikation oder zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement oder zur/zum Bürokauffrau/-mann oder zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Ausbildung (z. B. Angestelltenlehrgang I) oder Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Wichtige Anforderungskriterien: Grundkenntnisse im Eisenbahnbetrieb sowie in den Bestimmungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung sind von Vorteil Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Anwendung der Triebfahrzeugführerschein- und Triebfahrzeugführerscheinprüfungsverordnung sind von Vorteil Kenntnisse bzw. praktische Erfahrungen im Aufgabenbereich und in der Arbeitsabwicklung der Triebfahrzeugführerschein- und Registerstelle sind von Vorteil Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten EDV-Kenntnisse im Hinblick auf EDV-gestützte Bearbeitung von Anträgen, insbesondere fundierte Kenntnisse im MS-Office-Paket mit Schwerpunkt APEX-Datenbank Korrektes und höfliches Auftreten Ausgeprägte Teamfähigkeit und Initiative, Zuverlässigkeit und ein hohes Verantwortungsbewusstsein Kommunikationsvermögen und gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des mittleren nichttechnischen Dienstes der BesGr A 6 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 6 BBesO bzw. E 5 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (m/w/d) für die Referatsleitung des Referates 16 (Innerer Dienst)

Do. 06.01.2022
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 16 (Innerer Dienst) in der Zentrale des Eisenbahn-Bundesamtes zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Referentin / Referenten (m/w/d) für die Referatsleitung des Referates 16 Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20220004_9339In Ihrer Funktion als Referatsleiterin / Referatsleiter 16 (m/w/d) erwarten Sie im Wesentlichen folgende Aufgaben: Führung und Leitung von Referat 16 Zu den Fachaufgaben im Referat 16 gehören: Liegenschaftsmanagement und Hausverwaltung Materialverwaltung, Verwaltung und Disposition von Dienstkraftfahrzeugen Poststelle, Registratur und Bibliothekswesen Betriebliches Gesundheitsmanagement und BEM Betriebliches Arbeitsschutzmanagement und hauseigener technischer Arbeitsschutz Ernennung und Prüfung der Geldstellenverwaltung Fachaufsicht über den ZD Zu den Führungsaufgaben gehören u. a.: Das Delegieren und Zuordnen der Aufgaben entsprechend den Fähigkeiten und der individuellen Situation der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter; Sicherstellen termingerechter Aufgabenerledigung Die Wahrnehmung der Gesamtverantwortung für die übertragenen Fachaufgaben; Entscheidung über relevante Sachfragen Das Pflegen der Referatskultur, Fördern der Teamentwicklung im Referat Das Erkennen, Offenlegen und konstruktive Lösen von Konflikten Zwingende Anforderungskriterien: Sie verfügen über ein abgeschlossenes nichttechnisches Studium (Uni-Diplom / Master / 2. Staatsexamen) oder die Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung. Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen über einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Aufgabengebiet sowie in der Bundesverwaltung. Sie erkennen andere Meinungen, auch wenn diese in Konflikten zwischen verschiedenen Gruppen auseinandergehen, zeigen Verständnis für diese und binden die Beteiligten konstruktiv und angemessen in weitere Schritte ein (Einfühlungsvermögen). Sie schaffen auch im Umgang mit großen Gruppen mit heterogenen Interessen ein nachhaltig positives und vertrauensvolles Gesprächsklima (Kommunikations- und Informationsfähigkeit). Sie strahlen auch in ungewohnten oder heiklen Situationen Ruhe und Sicherheit aus (Sicheres und souveränes Auftreten). Sie erkennen Probleme innerhalb komplexer Wirkungsgefüge und übernehmen Verantwortung, für kurz-, mittel- und auch langfristig umsetzbare Lösungen (Verantwortungsübernahme). Sie sehen Konflikte auch als Chance und leiten neben kurz- und mittelfristigen auch langfristige Veränderungsprozesse ein. Dabei gewinnen Sie durch das eigene Verhalten sowie durch geeignete Methoden Personengruppen für eine Idee, Vorgehensweise oder Maßnahme (Motivations- und Konfliktfähigkeit). Sie gehen in Planung und Umsetzung von Aufgaben für einen größeren Verantwortungsbereich systematisch und zielgerichtet vor (Planungs- und Organisationsfähigkeit). Sie beherrschen die deutsche Sprache sicher in Wort und Schrift.  Sie beherrschen die gängigen EDV-Anwendungen (Office-Anwendungen). SAP-Kenntnisse sind von Vorteil. Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren nichttechnischen Dienstes der BesGr A 14 und A 15 sowie Tarifbeschäftigte, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 15 BBesO bzw. E 14 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Von einer Referatsleiterin/einem Referatsleiter (m/w/d) im Geschäftsbereich des BMDV wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet. Das Eisenbahn-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet; das EBA begrüßt daher insbesondere die Bewerbungen von Teilzeitkräften, die die Leitung des Referates dann im Job-Sharing wahrnehmen. Das EBA strebt die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen gemäß FüPoG II an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/-innen (m/w/d) für die Spionageabwehr

Mi. 05.01.2022
Köln
Der Verfassungsschutz ist als deutscher Inlandsnachrichtendienst ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsarchitektur dieses Landes. Durch das Sammeln und Auswerten von Informationen zu extremistischen und terroristischen Bestrebungen sowie Tätigkeiten fremder Nachrichtendienste betreibt er wichtige Vorfeldaufklärung. Diese ist zum Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und damit aller in Deutschland lebenden Menschen unerlässlich. Das BfV ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund der weltweit gestiegenen Gefahrenlage weiter gewachsen und nimmt eine wichtige Position in der nationalen Sicherheitsarchitektur ein. Um diesen Auftrag gewissenhaft zu erfüllen, sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Profilen und Fähigkeiten. Dabei bieten wir eine breite Palette an spannenden Einsatzfeldern und guten Entwicklungsmöglichkeiten.Deutschland ist aufgrund seiner weltpolitischen Stellung eines der Hauptziele fremder Nachrichtendienste. Eine effektive Spionageabwehr ist daher unerlässlich. Als Teil des Teams werten Sie Informationen aus, analysieren diese unter nachrichtendienstlichen Gesichtspunkten und fertigen Berichte für politische Bedarfsträger oder die Exekutivbehörden an. Sie konzipieren Abwehrstrategien und steuern die zielgerichtete Beschaffung von Informationen. Dabei endet die Spionageabwehr in einer globalisierten Welt nicht an der Landesgrenze. Ihre Tätigkeit als Analyst/-in erfordert daher auch eine intensive Abstimmung sowie die Kooperation mit anderen in- und ausländischen Sicherheitsbehörden.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen fachspezifischen Vorbereitungsdienst oder Aufstiegsverfahren für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes oder einen anderen fachspezifischen Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst erfüllt oder einen B.A. (oder vergleichbar) mit mindestens der Note „gut“ der Politik-, Regional-, Rechts-, Verwaltungs-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder eine Fortbildung mit mindestens der Note „gut“ zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in bzw. Angestelltenlehrgang II. Ebenfalls können sich Studierende bewerben, die den Abschluss eines solchen Studiums in Kürze anstreben. Darüber hinaus erwarten wir: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache Fähigkeit zu analytischem und strategischem Denken Interesse an sicherheitspolitischen Zusammenhängen sowie die Bereitschaft, sich stetig weiterzubilden hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Diskretion, Teamfähigkeit, Engagement, Eigeninitiative, Belastbarkeit und Flexibilität Wünschenswert sind außerdem: gute Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache Erfahrungen in einer Sicherheitsbehörde Wir bieten Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 10 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei fachspezifischer Berufserfahrung im Einzelfall Einstellung in die EG 11 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesG bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bzw. A 11 (Einzelfall) Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: