Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 4 Jobs in Rheinbach

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
  • It & Internet 1
  • Immobilien 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Teilzeit 4
  • Vollzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
Beamte Auf Bundesebene

Referent*in (w/m/div) im Referat DI 14 eID-Strukturen für die Digitalisierung

Di. 20.10.2020
Bonn
Als Cyber-Sicherheits­behörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.100 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.400 Mitarbeiter*innen stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fachkräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Referent*in (w/m/div) im Referat DI 14 „eID-Strukturen für die Digitalisierung“ (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungs­gruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Bonn Das Referat DI 14 „eID-Strukturen für die Digitalisierung“ ist verantwortlich für die Themen Public-Key-Infrastrukturen und Identifizierung von technischen Komponenten. Das Aufgaben­spektrum umfasst die Erarbeitung sowie nationale und internationale Standardisierung zu Sicherheit und Inter­operabilität von Public-Key-Infrastrukturen. Deren anwendungs­spezifische Ausgestaltung für Digitalisierungs­vorhaben erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Fach­referaten, z.B. für staatliche Identifizierungs­dokumente (Pass, Personal­ausweis, Aufenthalts­titel und Visum), die Digitalisierung der Energiewende oder im Bereich der Kommunikation von intelligenten Transport­systemen. Weitere Digitalisierungs­projekte mit Schwerpunkt Identifizierung von Dingen, wie etwa die Erstellung und Abstimmung zur Umsetzung der Kassen­sicherungs­verordnung und deren Umsetzungs­begleitung, sind ebenfalls im Referat DI 14 angesiedelt. Mitwirkung bei der Konzeption und Bewertung von eID-Technologien sowie Entwicklung und Pflege von technischen Spezifikationen Konzeption, Fortentwicklung und Pilotierung von Public-Key-Infrastrukturen für neue Anwendungen in der Digitalisierung von Verwaltung und Industrie Erstellung und Pflege von Katalogen für geeignete kryptographische Verfahren und Schlüssellängen im Bereich von Digitalisierungsprojekten und deren Abstimmung mit Wirtschaft und Behörden Vertretung deutscher Interessen in (Standardisierungs-)Gremien Betreuung von Entwicklungsprojekten sowie Erprobung der entwickelten Lösungen und Konzepte Beratung und Unterstützung von öffentlichen und privaten Bedarfsträgern in Digitalisierungsprojekten ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Univ.] / Master) der Fachrichtungen Informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations-, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung gute Kenntnisse in der IT-Sicherheit Sie sind mit gängigen kryptographischen Konzepten und Public-Key-Infrastrukturen vertraut Kenntnisse im Bereich von kryptographischen Protokollen, insbesondere im Bereich der Anwendung von Elliptischer Kurven-Kryptographie, sind von Vorteil idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen mit international anerkannten Standards, wie z.B. ISO/IEC 27001 / IT-Grundschutz oder ISO/IEC 15408 / Common Criteria, sammeln können idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen bei der Durchführung von Studien und Entwicklungs­projekten sammeln können eine selbstständige, ergebnisorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise eine sichere Verhandlungsführung, eine hohe Dienstleistungsorientierung und Beratungskompetenz sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zu (auch mehrtägigen) Dienstreisen sowie, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach SÜG zu unterziehen eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert, abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland, eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundesbesoldungsordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 200 / 240 €, bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen, gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen, eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit) sowie die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern als wesentlichen Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen, bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung, ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot, bei Erfüllung der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung, sowie ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Jobticket).
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleiterin / Fachgebietsleiter (w/m/d) im Bereich Controlling & Querschnittsaufgaben

Di. 20.10.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) - Anstalt des öffentlichen Rechts - ist das zentrale Immobilienunternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäftsbereich des Bundesfinanz­ministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilien­wirtschaft. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management des Bundes, die Immobilienverwaltung und der -verkauf sowie die forst- und naturschutzfachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen. In der Zentrale ist in der neugegründeten Sparte Wohnen in der Abteilung Service am Arbeitsort Bonn folgender Arbeitsplatz unbefristet zu besetzen: Fachgebietsleiterin / Fachgebietsleiter (w/m/d) im Bereich Controlling & Querschnittsaufgaben(Entgeltgruppe 14 TVöD)Die Kernaufgabe der neugegründeten Sparte "Wohnen" ist die Vermietung und Verpachtung der etwa 36.000 Wohnungen der BImA. In dieser Sparte Wohnen hat die Abteilung Service die Aufgabe, die regionalen Bereichsleitungen, die auf die Regionen Nord, Süd, Ost und West verteilt sind sowie deren untergeordnete Kundencenter, bei allen Service-Fragestellungen zu beraten und zu informieren. So koordiniert und unterstützt sie bei der jährlichen Wirtschafts- und Finanzplanung, stellt steuerungsrelevante und operative Kennzahlen bereit und ist Schnittstellenfunktion zu zentralen BImA-Bereichen, steuert strategische Investitionsprogramme und ist zuständig für die Abrechnung der Betriebskosten in Höhe von rund 60 Mio. € und das Mietmanagement mit ca. 208 Mio. €.Leitung und Steuerung des Fachgebietes  Koordination der Erstellung der Beiträge für den Wirtschafts- und Unternehmensplan sowie Plausibilitäts­kontrolle der Wirtschafts­planung für die Sparte WohnenUnterstützung der Abteilungs­leitung und der Spartenleitung beim Abschluss der Zielverein­barungen mit den Regional­bereichs­leitungen; Überwachung der Zielerrei­chungsgradeUnterstützung der Abteilungsleitung und der Spartenleitung bei der Konzeption einer mittel- und langfristigen Strategie für die Sparte WohnenWeiterentwicklung der Steuerungs­instrumente der Sparte WohnenVorschlag von Planungsprämissen für die Sparte WohnenSchnittstelle zur Sparte FinanzenKoordinierung der Immobilieninventur (Sparten­inventurleitung)Fachkoordination BALIMA und IT-Angelegenheiten der Sparte WohnenGeschäfts­prozessmanagement für die Sparte WohnenPersonalplanung für die Sparte Wohnen, Schnittstelle zur Sparte Organisation & PersonalHinweis: Auf dem Dienstposten / Arbeitsplatz fallen – tlw. mehrtätige – Dienstreisen auch im gesamten Bundesgebiet an.QualifikationAbgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Uni-Diplom, Master) der Wirtschafts­wissenschaften, der Betriebs­wirtschaft oder der Wirtschafts- / Finanz­mathematik bzw. vergleichbare QualifikationFachkompetenzenKenntnisse im Finanz- und Controlling­bereich sowie im Einsatz von Controlling-InstrumentenKenntnisse auf dem Gebiet der Immobilien­wirtschaft bzw. im Bereich des Facility ManagementsFührungserfahrungVertiefte Kenntnisse organisa­torischer und betriebs­wirtschaftlicher Prozesse und Zusammenhänge, insbesondere in den Bereichen Risiko­management und ControllingKenntnisse und Erfahrungen aus dem Controlling, insbesondere beim Aufbau eines standardisierten Kennzahlen-SystemsFundierte Anwendungskenntnisse in SAP und der IT-Standardanwendungen (MS Office)Weitere AnforderungenAusgeprägte Fähigkeit zur Personalführung, hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit werden vorausgesetztFähigkeit Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzenHohes Maß an Zuverlässigkeit sowie gründliche und sorgfältige ArbeitsweiseAusgeprägtes Planungs- und Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und HandelnFähigkeit, sich zügig in wechselnde Themen- und Problemstellungen einzuarbeiten Gute und rasche AuffassungsgabeHohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsanfall selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten  Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Fähigkeit zur klaren Darstellung auch komplizierter Sachzusammenhänge sowie ausgeprägte KommunikationsfähigkeitKunden- / adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes VerhandlungsgeschickSicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmenInteressante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen ArbeitgeberinBetriebliche AltersvorsorgeVereinbarkeit von Familie und Beruf bei der ArbeitszeitgestaltungFortbildungsangebote sowie berufliche WeiterentwicklungKurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes ArbeitenKostenfreie Parkmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerbenUnterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des BundesRegelmäßige Events
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleiterin / Fachgebietsleiter (w/m/d) im Bereich Bauunterhaltung & Einkaufsstrategien

Sa. 17.10.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilien­aufgaben (BImA) – Anstalt des öffent­lichen Rechts – ist eine der größten Immo­bilien­eigen­tümer­innen Deutsch­lands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbe­immo­bilien über mili­tärische und ehemals mili­tärische Flächen bis hin zu forst- und land­wirt­schaft­lichen Arealen. Kern­aufgabe ist die ein­heit­liche Verwal­tung und Bewirt­schaftung der Liegen­schaften des Bundes. Bundes­weit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kauf­männisch geführte Unter­nehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock.In der Zentrale ist in der neugegründeten Sparte Wohnen in der Abteilung Service am Arbeitsort Bonn folgender Arbeitsplatz unbefristet zu besetzen:Fachgebietsleiterin / Fachgebietsleiter (w/m/d) im Bereich Bauunterhaltung & Einkaufsstrategien(Entgeltgruppe 15 TVöD)Die Kernaufgabe der neugegründeten Sparte "Wohnen" ist die Vermietung und Verpachtung der etwa 36.000 Wohnungen der BImA. In dieser Sparte Wohnen hat die Abteilung Service die Aufgabe, die regionalen Bereichsleitungen – die auf die Regionen Nord, Süd, Ost und West verteilt sind sowie deren untergeordnete Kundencenter, bei allen Service-Fragestellungen zu beraten und zu informieren. So koordiniert und unterstützt sie bei der jährlichen Wirtschafts- und Finanzplanung, stellt steuerungsrelevante und operative Kennzahlen bereit und ist Schnittstellenfunktion zu zentralen BImA-Bereichen, steuert strategische Investitionsprogramme und ist zuständig für die Abrechnung der Betriebskosten in Höhe von rund 60 Mio. € und das Mietmanagement mit ca. 208 Mio. €.Leitung und Steuerung des Fachgebietes Erarbeitung und Fortentwicklung einer Gesamtstrategie zur Bauunterhaltung einschließlich der Aufnahme des Ist-Zustandes und der Definition der ZielzuständeErarbeitung, Fortentwicklung und Überwachung der baulichen Standards in der WohnungsverwaltungErarbeitung, Fortentwicklung und Überwachung der Grundzüge der Zusammenarbeit mit externen (HOAI-) Dienstleistern im Bereich der BaumaßnahmenAnsprechperson für den Einkauf zur Erarbeitung und Fortentwicklung einer Einkaufs­strategie Wohnen, insbesondere im Hinblick auf die Beschaffung der Planungsbüros und der Rahmenverträge für die operative Bauunterhaltung vor OrtKoordination der bundesweiten Bedarfe bei der Beschaffung von Dienstleistungen der Wohnungsverwaltung – Schnittstelle zum Einkauf –Umsetzung der zentralen Bedarfe – Schnittstelle zum Einkauf –Schaffung von Standards, Umsetzung und Überwachung der Einhaltung der VerkehrssicherungspflichtenPlanung der Investitions- und Bauunterhaltungsbedarfe in Abstimmung mit den KundencenternAufstellung der Wirtschaftsplanung mit den Kundencentern bezüglich der baulichen MaßnahmenSteuerung und Kontrolle der Bau-Programmsetzung sowie Unterstützung der Kundencenter bei Störungen und bei der Koordination des Baumanagements vor OrtBegleitung von besonderen größeren BauprojektenBeratung der Kundencenter in allen technischen AngelegenheitenHinweis: Auf dem Dienstposten / Arbeitsplatz fallen – tlw. mehrtätige – Dienstreisen auch im gesamten Bundesgebiet an.Qualifikation Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master) mit baufachlichem oder technischem Hintergrund vorzugsweise der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen Umfassende Fachkenntnisse sowie mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Immobilienverwaltung, Immobilien­bewirtschaftung und Bauunterhaltung in leitender Position Führungserfahrung Breit gefächerte Fachkenntnisse in der Wohnungsverwaltung Vertiefte Kenntnisse organisatorischer und betriebswirtschaftlicher Prozesse und Zusammenhänge  SAP-Kenntnisse Weitere Anforderungen Ausgeprägte Fähigkeit zur Personalführung, hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit werden vorausgesetzt Fähigkeit Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Hohes Maß an Zuverlässigkeit sowie gründliche und sorgfältige Arbeitsweise Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Themen- und Problemstellungen einzuarbeiten  Gute und rasche Auffassungsgabe Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten  Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsanfall selbständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten   Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Fähigkeit zur klaren Darstellung auch komplizierter Sachzusammenhänge sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen ArbeitgeberinBetriebliche AltersvorsorgeVereinbarkeit von Familie und Beruf bei der ArbeitszeitgestaltungFortbildungsangebote sowie berufliche WeiterentwicklungKurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes ArbeitenKostenfreie Parkmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerbenUnterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d) für die Kompetenzstelle EU-Beihilferecht der Forschungsverwaltung (FH-Diplom/Bachelor)

Fr. 09.10.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für den Stab „Wissenschaftliche Dienste“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine*n: Sachbearbeiter*in (m/w/d) für die Kompetenzstelle EU-Beihilferecht der Forschungsverwaltung (FH-Diplom/Bachelor) Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 300-20Der Stab „Wissenschaftliche Dienste“ unterstützt die Institutsleitung bei ihren Aufgaben der Steuerung und Qualitätssicherung. Die Fachreferate unterstützt er bei der Weiterentwicklung und Umsetzung des Ergebnistransfers, durch die Bereitstellung von Fachliteratur und bei der Umsetzung der Forschungs- und Förderprogramme. Der Stab gliedert sich in die Bereiche Wissensmanagement, Forschungsverwaltung und Qualitätssicherung/strategisches Controlling.  Innerhalb dieses Stabes ist Ihr Aufgabengebiet in der neu zu besetzenden Kompetenzstelle EU-Beihilferecht der Forschungsverwaltung: Sie unterstützen die Referatsleitung in der Programmumsetzung, -lenkung und -steuerung in allen Investitions- und Förderprogrammen und wirken an der Erstellung bzw. Erneuerung von Förderrichtlinien mit. Sie prüfen Projektskizzen und Zuwendungsanträge aus allen Investitions- und Förderprogrammen auf ihre Vereinbarkeit mit den Vorgaben des EU-Beihilferechts und beraten die Fachreferate bei der rechtlichen Einordnung. Sie melden staatliche Beihilfen bzw. zeigen Freistellungen über die elektronischen Plattformen (z. B. TAM und SANI2) an und bereiten etwaige Notifizierungsverfahren vor. Sie erstellen Merkblätter und Leitfäden sowie Eigenerklärungen für die Zuwendungsnehmer und entwickeln bestehende Formulare weiter. Sie schreiben Forschungsprojekte aus, führen formale Angebotsprüfungen sowie Vergabeverfahren durch und begleiten das anschließende Vertragsmanagement. Sie bearbeiten Zuwendungsverfahren (u. a. Antragsbearbeitung, Prüfung der Bewilligungsvoraussetzungen, Gesamtfinanzierung, Bescheiderstellung), prüfen Verwendungsnachweise auf sachliche und rechnerische Richtigkeit, Erreichung des Zuwendungszwecks sowie der Rechtmäßigkeit der Vergabeverfahren und sind zuständig für eventuelle Rückforderungen gegenüber den Zuwendungsempfängern (Widerrufsverfahren). Sie erstellen Berichte und Statistiken für das übergeordnete Ministerium, übernehmen Beratungsaufgaben und nehmen an Besprechungen, Sitzungen und Arbeitstreffen teil. Sie sind verantwortlich für die Bewirtschaftung und Auszahlung von Haushaltsmitteln. Vorausgesetzt werden: Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung, ein erfolgreicher Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. Diplom-Verwaltungsbetriebswirt*in (FH), ein erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches (B.A.) bzw. rechtswissenschaftliches (L.L.B.) Studium, eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in oder ein vergleichbarer Abschluss gute Kenntnisse und möglichst praktische Erfahrungen im EU-Beihilferecht (insbes. der AEUV und der AGVO), im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie im Haushalts-, Vergabe-, Vertrags- und Zuwendungsrecht (BHO, VwVfG, VGV, GWB, UVgO) IT-Kenntnisse und -Affinität (insb. Datenbanken, Excel, Word) Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, systematischem und eigenverantwortlichem Arbeiten Fähigkeit zur präzisen Argumentation sowie zur raschen Erfassung und rechtssicheren Bewertung komplexer Sachverhalte gutes Zahlenverständnis, hohe Leistungsbereitschaft, rasche Auffassungsgabe, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Wünschenswert sind:  einschlägige (d. h. nach dem Erwerb der geforderten Qualifikation erworbene und dieser Qualifikation entsprechende) Berufserfahrung, idealerweise im öffentlichen Dienst Erfahrungen in der Bearbeitung und Prüfung von Zuwendungen auf Ausgaben- sowie auf Kostenbasis Erfahrung in datenbankgestützter Bearbeitung von Bescheiden und Verträgen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TV EntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung im Eingangsamt des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (A 9 gD BBesG) grundsätzlich möglich. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamt*innen bis zur Besoldungsgruppe A 11 BBesO mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber*innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.  Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.  Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal