Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 2 Jobs in Schalke

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
Beamte Auf Bundesebene

Koordinatorin / Koordinator (w/m/d) für das betriebliche Gesundheitsmanagement

Fr. 19.11.2021
Dortmund
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten über 750 Beschäftigte. Wir suchen am Sitz in Dortmund für das Sachgebiet Z 1.1a „Personalentwicklung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Koordinatorin / Koordinator (w/m/d) für das betriebliche Gesundheitsmanagement bis Entgeltgruppe 11 TVöD Die Festsetzung der Entgeltgruppe erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen. Vollzeit unbefristet selbstständige Konzeptionierung und Umsetzung von Projekten und Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) Initiierung und Umsetzung operativer Maßnahmen des BGM, z. B. Entwicklung und Implementierung von Leitfäden oder Handlungsempfehlungen für Führungskräfte und Beschäftigte Beratung und Begleitung von Führungskräften und Beschäftigten bei gesundheitsrelevanten Themen und Herausforderungen Steuerung von Gesundheitsförderungsmaßnahmen z. B. im Rahmen des internen Fortbildungsprogramms BAuA-Trainings sowie Koordinierung der Gesundheits- und Thementage Fachliche Unterstützung der/s BEM-Beauftragten im Rahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements Übernahme der Aufgabe als BEM-Ansprechperson Auf- und Ausbau von Kooperationen und Netzwerken Organisation und Begleitung von Supervisionen und Netzwerktreffen für Personen mit gesundheitsrelevanten Aufgabenstellungen (z. B. Erstansprechperson) Übernahme der Funktion als betriebliche Ansprechperson Sucht abgeschlossenes Studium (Bachelor oder FH-Diplom) mit Bezügen zum BGM (Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie, Sportwissenschaften o. Ä.) oder eine gleichwertige, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mind. dreijährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements in einer Behörde/einem Unternehmen wünschenswert Erfahrung im Projekt- oder Veranstaltungsmanagement, insbesondere in der Konzeption und Umsetzung von BGM-Projekten sowie Erfahrung und Freude an der Moderation und der Durchführung von Workshops Interesse und Fähigkeiten am Aufbau und Ausbau eines BGM-Netzwerkes innerhalb und außerhalb der BAuA effiziente Arbeitsweise und ausgeprägte Kundenorientierung Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen an die BAuA-Standorte Zusatzqualifikation als betriebliche Ansprechperson Sucht ist wünschenswert die Möglichkeit, etwas zu bewegen: eine verantwortungsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung Möglichkeit zur inhaltlichen Anbindung an die forschenden Fachgruppen und Nutzung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse für die eigene Arbeit Ein starkes Team: gutes Arbeitsklima in einer teamorientierten Struktur Flexibilität: gleitende Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zum orts- und zeitflexiblen Arbeiten Persönliche Entwicklung: Wir fördern Ihre Potenziale durch gezielte Personalentwicklung. Zeit für die wichtigen Dinge im Leben: Vereinbarkeit von Familie und Beruf Mobilität: Wir fördern Jobtickets bis zu 480 € im Jahr. Gesundheitsförderung: durch ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement Die BAuA begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität sowie Nationalität. Wir haben uns die berufliche Förderung von Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz zum Ziel gesetzt und sind daher besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Wir unterstützen darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Genehmigungen Sicherung

Di. 09.11.2021
Essen, Ruhr
Radioaktive Abfälle bis zu ihrer Endlagerung nach höchsten Sicherheitsstandards aufzubewahren – das ist unser Auftrag. Als Gesellschaft des Bundes gewährleisten wir den sicheren und zuverlässigen Betrieb von Zwischenlagern für hochradioaktive Abfälle. Seit 2020 führen wir auch Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle an den Standorten deutscher Kernkraftwerke. Dadurch liegt die Verantwortung für die Zwischenlagerung der radioaktiven Abfälle der Energieversorgungsunternehmen zentral in unserer Hand. Neben bewährter und solider Technik sind es vor allem unsere Mitarbeiter*innen, die eine sichere und zuverlässige Zwischenlagerung an zahlreichen Standorten in Deutschland gewährleisten. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir Verstärkung. Für unsere Organisationseinheit Genehmigungen an unserem Standort in Essen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) Genehmigungen Sicherung Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich der Sicherung von Zwischenlagern Verfahrensrechtliches Abwickeln und Führen von Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen „Störmaßnahmen oder sonstige Einwirkungen Dritter“ (SEWD) Enge Abstimmung mit der für sicherheitstechnische Fragestellungen und die Gesamtführung der Genehmigungsverfahren zuständigen Abteilung Unterstützung der Standorte in den aufsichtlichen Verfahren im Bereich der Anlagensicherung Bewerten von neuen Gesetzen, Verordnungen und relevanten Regelwerken im Hinblick auf den Schutz gegen SEWD Erstellung bzw. Beauftragung Dritter zur Erstellung der im Rahmen der Genehmigungsverfahren zum Schutz gegen SEWD erforderlichen Antragsunterlagen Erfolgreich abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium mit einer technischen oder natur­wissen­schaftlichen Ausrichtung Berufserfahrung und Kenntnisse auf den Gebieten atomrechtlicher Genehmigungsverfahren und der Sicherung kerntechnischer Anlagen wünschenswert Sicherer Umgang mit den gängigen IT-Anwendungsprogrammen Sehr gute analytische und kommunikative Fähigkeiten Verbindlichkeit sowie sicheres Auftreten im Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartner*innen Engagierter, eigenverantwortlicher Arbeitsstil Reisebereitschaft Förderung von Diversität und Gewährleistung der Chancengleichheit aller Mitarbeiter*innen Langfristig sichere Arbeitsplätze Ausgewogene Work-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeitmodelle Attraktives Vergütungspaket inklusive einer arbeitgeberfinanzierten Altersversorgung und vermögenswirksamer Leistungen 30 Urlaubstage und zusätzlich 6 Brückentage bei einer 39-Std.-Woche Hoher Stellenwert der individuellen Fort- und Weiterbildung Weitere Benefits wie Parkplätze für Mitarbeiter*innen, Zuschuss zum Jobfahrrad und Firmenfitnessprogramme
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: