Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 6 Jobs in Steglitz-Zehlendorf

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 6
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Home Office 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Befristeter Vertrag 2
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Beamte Auf Bundesebene

Absolventinnen / Absolventen (w/m/d) des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften als Prüferin / Prüfer (w/m/d)

Sa. 08.05.2021
Bonn, Potsdam
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für Prüfungen im Bereich „Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Epl. 23)“ im Bundesrechnungshof in Bonn oder Potsdam Absolventinnen und Absolventen (w/m/d) des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften (Univ./Master) oder eines mathematisch oder naturwissenschaftlich ausgerichteten Studiengangs (jeweils Univ./Master). Deutschland hat seine Ausgaben im Bereich der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert und ist zweitgrößter Geldgeber weltweit. Sie wollen wissen, in welche Projekte Fördermittel fließen und ob diese die Entwicklungsarbeit verbessern? Als Prüferin/Prüfer (w/m/d) beschäftigen Sie sich u. a. mit der Frage, wie der Erfolg von Projekten gemessen wird. Zudem prüfen und bewerten Sie, wie die Bundesregierung oder die von ihr beauftragten Organisationen oder Unternehmen die Projekte umsetzen und ob diese wirtschaftlich mit den Mitteln umgehen. Sie möchten Empfehlungen entwickeln, wie die Bundesregierung ihr Handeln verbessern und die Fördergelder wirtschaftlich einsetzen kann? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie prüfen und beraten in finanzwirksamen Angelegenheiten der Entwicklungszusammenarbeit. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ./Master) der Wirtschaftswissenschaften oder eines mathematisch oder naturwissenschaftlich ausgerichteten Studienganges jeweils mit mindestens der Note „gut“. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des höheren Dienstes entspricht. Sie verfügen über in der Praxis nachgewiesene gute Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge und Methoden, vorzugsweise im Controlling, Rechnungswesen oder Finanzwesen, in der Analyse von Bilanzen und Kennzahlen oder in der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsanalysen, idealerweise auch im Bereich der öffentlichen Finanzen. Von Vorteil: Sie verfügen über Erfahrung im Bereich der Prüfung oder der Beratung von oder innerhalb von Unternehmen oder Behörden. Sie verfügen über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Sie bringen eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und ein sicheres Auftreten mit. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie haben den Willen und die Fähigkeit, sich kurzfristig in komplexe neue Themenfelder einzuarbeiten. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie besitzen gute Kenntnisse der englischen Sprache, idealerweise können Sie umfangreiche englische Texte lesen und verstehen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeitregelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter (w/m/d). Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter (w/m/d) sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen ab dem Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 13h BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis zur Besoldungsgruppe A 15 BBesO. Sofern Sie sich bewähren, können Sie sich zu gegebener Zeit bis in die Stellung einer Prüfungsgebietsleiterin oder eines Prüfungsgebietsleiters (w/m/d) (B 3 BBesO, Ministerialrätin/-rat (w/m/d) als Mitglied des Bundesrechnungshofes) entwickeln. Über das Jahresbruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde.
Zum Stellenangebot

Objektmanagerin / Objektmanager (w/m/d)

Fr. 07.05.2021
Berlin
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Die Direktion Berlin sucht für den Geschäftsbereich Facility Management Neubau (FN) für die Betreuung von Dienstliegenschaften Oberster Bundesbehörden ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Objektmanagerin / Objektmanager (w/m/d) (Entgeltgruppe 12 TVöD Bund, Kennziffer 14/21) Die Einstellung erfolgt unbefristet in Teilzeit mit 19,5 h. Eine Arbeitszeiterhöhung ist ab dem 01.08.2025 möglich. Aufgabenwahrnehmung nach den Grundsätzen des Einheitlichen Liegenschaftsmanagements (ELM) fachliche Unterstützung, Koordination und Steuerung der zuständigen Beschäftigten aus den Bereichen Objektmanagement, Bau- und Betriebsmanagement Steuerung von Aufgaben des Baumanagements, Beteiligung bei großen Baumaßnahmen und Wahrnehmung von Aufgaben des kaufmännischen Baumanagements Abschluss von Mietverträgen einschließlich Führen von Verhandlungen Vorbereitung und Abschluss von Ver- und Entsorgungsverträgen sowie Dienstleistungsverträgen einschließlich Erstellen von Vergabeunterlagen (Verträge, Leistungsbeschreibungen) Steuerung der Wirtschaftlichkeit der Liegenschaften (Durchführung von Maßnahmen zur Kostenreduzierung und Ertragsverbesserung, Durchführung des Qualitäts- und Flächenmanagements) einschließlich Erstellen von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bei finanziell wirksamen Maßnahmen Wahrnehmung der Eigentümerfunktion Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten im Bereich Objektmanagement und Vorbereitung von Berichten, Auswertung und Bekanntgabe von fachlichen Weisungen Bearbeitung von Liegenschaftsangelegenheiten in besonderen und schwierigen Einzelfällen, die eine Klärung komplizierter Sachverhalte beinhalten Unterstützung bei schwierigen Verhandlungen, Klärung von grundsätzlichen Fragestellungen Qualifikation: abgeschlossene Fachhochschulausbildung (FH-Diplom/Bachelor) mit immobilienwirtschaftlichem Schwerpunkt oder vergleichbare Qualifikation Fachlich: umfassende Fachkenntnisse (Miet-, Bau-, Vergaberecht) und möglichst praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Liegenschaftsverwaltung sowie bei der Durchführung/Koordination von baulichen Maßnahmen grundlegende betriebs- und immobilienwirtschaftliche Kenntnisse IT-Anwenderkenntnisse für MS Office (insb. Word und Excel) SAP-Kenntnisse wünschenswert Fachübergreifend: Fähigkeit zu selbstständigem und teamorientiertem Arbeiten hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität ausgeprägte Kommunikations- und Moderationsfähigkeit sicheres Auftreten, zielorientiertes Handeln sicheres Urteilsvermögen verbunden mit hoher Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft ausgesprochene Kundenorientierung sowie besondere Sensibilität im Umgang mit herausgehobenen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG (Sicherheitsüberprüfungsgesetz) Wir bieten Ihnen einen attraktiven Arbeitsplatz mit interessanten und vielfältigen Aufgaben. Neben den üblichen Leistungen eines Arbeitgebers des öffentlichen Dienstes legen wir besonderen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die zu besetzenden Arbeitsplätze sind grundsätzlich für schwerbehinderte Menschen geeignet. Für schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen findet das SGB IX entsprechend Anwendung. Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bestrebt, den Anteil der Frauen im beschriebenen Bereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zu Bewerbungen auf. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet (abhängig von den Anforderungen des Arbeitsplatzes bzw. der gewünschten Gestaltung der Teilzeit).
Zum Stellenangebot

Referentinnen / Referenten (w/m/d) für die Abteilung "Ländliche Entwicklung, Digitale Innovation"

Mi. 28.04.2021
Bonn, Berlin
Referentinnen / Referenten (w/m/d) für die Abteilung „Ländliche Entwicklung, Digitale Innovation“ unbefristet und befristet, in Bonn oder Berlin Für die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben sucht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) für die Abteilung 8 „Ländliche Entwicklung, Digitale Innovationen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Referentinnen / Referenten für den Bereich der Digitalen Transformation von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Neben den Herausforderungen in der Digitalisierung in ländlichen Räumen (Mobilfunk und Breitband, digitale Infrastrukturen, Unterstützung gleichwertiger Lebensverhältnisse) liegt der Fokus auch auf der Mitgestaltung von Lösungen bei zentralen Fragen des digitalen Wandels (Dateninfrastrukturen, Datenverfügbarmachung, Open Data). Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz in einem Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil sowie sichere und flexible Arbeitsbedingungen geprägt ist. Wenn Sie die Zukunft unserer Fachthemen aktiv mitgestalten möchten und sich für eine Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung interessieren, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Erarbeitung von BMEL-Positionen zu Digitalthemen, inkl. Vertretung der Positionen im Ressortkreis Abstimmung, fachliche Koordination und Anstoß von Transformationsprozessen zur Weiterentwicklung und Stärkung der Digitalisierung, auch in der Bund-Länder-Zusammenarbeit Digitalisierung in ländlichen Räumen, insb. Breitband- und Mobilfunkausbau und/oder Mitgestaltung der Umsetzung von verschiedenen datenpolitischen Vorhaben der Bundesregierung (u.a. Open-Data-Gesetz, Datenstrategie, NFDI, etc.) Mitarbeit an der Entwicklung, Ausschreibung und Durchführung von Projekten in verschiedenen Förderprogrammen zur Digitalisierung (z.B. zu Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Big and Smart Data) und/oder für Digitalprojekte im Bundesprogramm ländliche Entwicklung (BULE) Ein mit gutem oder sehr gutem Ergebnis abgeschlossenes Studium im Bereich der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Geowissenschaften oder Ingenieurwissenschaften (Master- oder Universitätsdiplom) Nachgewiesene – vorzugsweise mehrjährige – berufliche Erfahrung im Projektmanagement (vorzugsweise zu Digitalisierungsthemen) oder in der Entwicklung oder Umsetzung von Transformationsprozessen oder Innovationen in der Digitalisierung Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und gute englische Sprachkenntnisse Darüber hinaus von Vorteil Erfahrungen  im interdisziplinären Arbeiten zu übergreifenden Zusammenhängen in den Themenfeldern Digitalisierung oder Datenverfügbarmachung, in der Analyse und Planung von digitalen Infrastrukturmaßnahmen im Bereich Datenmanagement oder im Bereich Mobilfunk/Breitband, alternativ Raumplanung, in der Strategieentwicklung und -umsetzung mit Bezug zur Digitalisierung, in der Analyse von Daten und Datenvisualisierungen mit gängigen Tools, zum Thema Standards, Schnittstellen, Datenstrukturen. Mehrere Einstellungen als Referent/in (unbefristet und befristet für bis zu zwei Jahre) Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD. Beamtinnen und Beamte sind aus stellenplanmäßigen Gründen bis Besoldungsgruppe A 14 BBesG bewerbungsfähig. Zahlung einer Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage). Aussicht auf eine Verbeamtung (bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen frühestens nach einem Jahr möglich) Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit; ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist; zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf; ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildungen beinhaltet; ein um­fangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemein­schaft. Möglichkeit zum flexiblen Arbeiten, Homeoffice und Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Die Dienstposten sind grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) für die Abteilung "Ländliche Entwicklung, Digitale Innovation"

Mi. 28.04.2021
Bonn, Berlin
Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) für die Abteilung „Ländliche Entwicklung, Digitale Innovation“ unbefristet und befristet, in Bonn oder Berlin Für die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben sucht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) für die Abteilung 8 „Ländliche Entwicklung, Digitale Innovationen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter für den Bereich der Digitalen Transformation von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Neben den Herausforderungen in der Digitalisierung in ländlichen Räumen (Mobilfunk und Breitband, digitale Infrastrukturen, Unterstützung gleichwertiger Lebensverhältnisse) liegt der Fokus auch auf der Mitgestaltung von Lösungen bei zentralen Fragen des digitalen Wandels (Dateninfrastrukturen, Datenverfügbarmachung, Open Data). Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz in einem Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil sowie sichere und flexible Arbeitsbedingungen geprägt ist. Wenn Sie die Zukunft unserer Fachthemen aktiv mitgestalten möchten und sich für eine Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung interessieren, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Durchführung von Analysen verschiedener Daten(banken) von Förderprogrammen hinsichtlich der Politikziele des BMEL, der Ziele der Bundesregierung sowie hinsichtlich der Berichtspflicht für das Gesamtdeutsche Fördersystem Unterstützung bei der Abstimmung und fachlichen Koordination innerhalb der Bundesregierung, mit den Ländern und dem nachgeordneten Bereich hinsichtlich der Umsetzung von verschiedenen Maßnahmen bei allgemeinen Digitalisierungsthemen und/oder bei Themen der Digitalisierung für die ländliche Entwicklung Pflege, Überprüfung und Validierung von bestehenden und neuen Daten zu Förderprogrammen und Digitalisierungsthemen, unter anderem für die Etablierung eigener digitaler Dashboards im BMEL Auswertung und Visualisierung von Daten für Abfragen aus dem parlamentarischen Raum sowie zur Aufbereitung als Informationsbasis für die breite Öffentlichkeit. Ein mit gutem oder sehr gutem Ergebnis abgeschlossenes Studium im Bereich der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Geowissenschaften oder Ingenieurwissenschaften (Bachelor- oder Fachhochschul-Diplom) Nachgewiesene Fachkenntnisse über Aufbau, Funktionsweise und Abfragemöglichkeiten von aktuellen Datenbanksystemen Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrung in interaktiver Datenanalyse (z.B. KNIME) Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und gute englische Sprachkenntnisse Darüber hinaus von Vorteil Erfahrung im Umgang mit Kennzahlen und Leistungsindikatoren (KPIs) Erfahrungen in der Handhabung von GIS-Software oder in der Visualisierung von Daten Kenntnisse zu Standards, Schnittstellen, Datenstruktur Mehrere Einstellungen als Sachbearbeiter/in (unbefristet und befristet für bis zu zwei Jahre) Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung in die Entgeltgruppen 10 oder 11 TVöD, gegebenenfalls Entgeltgruppe 12 TVöD. Beamtinnen und Beamte sind aus stellenplanmäßigen Gründen bis Besoldungsgruppe A 12 BBesG bewerbungsfähig. Zahlung einer Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage). Aussicht auf eine Verbeamtung (bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen frühestens nach einem Jahr möglich) Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit; ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist; zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf; ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildungen beinhaltet; ein um­fangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemein­schaft. Möglichkeit zum flexiblen Arbeiten, Homeoffice und Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Die Dienstposten sind grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Referent:in (w/m/d) im Inneren Dienst

Mo. 26.04.2021
Berlin, Frankfurt am Main, Bonn, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.500 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1454-18/21-e Dienstsitze Berlin, Frankfurt am Main, Bonn, IlmenauDas Referat Z 6 ist ein Dienstleistungs- und Servicereferat und stellt die allgemeine Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und externen Unterstützungskräfte in verschiedenen logistischen, technischen und organisatorischen Bereichen sicher. Zu unseren Leistungen gehören unter anderem verschiedene Serviceleistungen der allgemeinen Verwaltung, wie zum Beispiel Postdienste, Fuhrparkmanagement und die Bereitstellung der allgemeinen Infrastruktur. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Steuerung des Verwaltungsbetriebes in den Liegenschaften des ITZBund inkl. der erforderlichen Abstimmungen mit der Leitung und den Fachabteilungen Verantwortliche Koordinierung der konzeptionellen und strategischen Weiterentwicklung der Aufgaben des Inneren Dienstes Personaleinsatzplanung und Personalführung sowie Managementfunktionen (z.B. Qualitätsmanagement, Controlling, Budgetüberwachung) Initiierung, Koordinierung und Steuerung standortübergreifender Grundsatzangelegenheiten im Inneren Dienst Verantwortliche Steuerung und Koordinierung von Projekten in der allgemeinen Verwaltung einschließlich Umsetzungsverantwortung Übergreifende Steuerung der Verfügbarkeit von Büromaterial und sonstiger Ausstattung in den Liegenschaften des ITZBund Unterstützung der Referatsleitung bei der Priorisierung von Fachaufgaben Planung, Steuerung und Überwachung der Aufgabenentwicklung im Arbeitsbereich Innerer Dienst Mitwirkung an der fachbezogenen Haushaltsaufstellung Verantwortliche Bearbeitung vertraglicher Angelegenheiten Verantwortliche Prozesssteuerung und Controlling im Arbeitsbereich Unterstützung der Referatsleitung und Koordination der referatsinternen Zusammenarbeit Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom/Universität) in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaften, Public Administration oder in vergleichbaren Studiengängen. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des höheren Dienstes in der BesGr. A 13h/ A 14 BBesO Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Vertiefte Kenntnisse in der Personalführung, Nachweis mindestens zweijähriger Tätigkeit in leitender Funktion mit Führungsverantwortung, insbesondere Erfahrungen im Führen und Motivieren von Beschäftigten Vertiefte Kenntnisse allgemeiner Verwaltungsprozesse und gute Kenntnisse in den Bereichen Organisation, Personal, Haushalt vertiefte Kenntnisse im Projektmanagement, in Projektsteuerung gute Kenntnisse im Vertrags- und Vergaberecht fundierte Kenntnisse der MS Office Produkte Das bringen Sie persönlich mit: Initiative/ Eigenverantwortung Belastbarkeit/ Stressresistenz Adressaten- bzw. Dienstleistungsorientierung Kommunikationsfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Führungs- und Genderkompetenz Zudem wird die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen im Bundesgebiet, auch mehrtägig, vorausgesetzt. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 13h/ A 14 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €/ 192 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und moderne Arbeitszeitmodelle wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Projektmitarbeiter/in (m/w/d) mit haushalterischen Aufgaben

Sa. 24.04.2021
Berlin
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) leistet als Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.Als Teil einer Projektgruppe sind Sie verantwortlich für die Klärung haushalterischer und vergaberechtlicher Fragestellungen. Sie erstellen Entwürfe zum Haushaltsvoranschlag sowie der mittelfristigen Finanzplanung. Innerhalb unseres engagierten Teams stehen Sie eigenständig als direkte/r Ansprechpartner/in der Projektgruppe für den Bereich Haushalts- und Vergabewesen zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützen Sie die Projekteinheit organisatorisch bei der Durchführung von Konferenzen und Tagungen.Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und verfügen über einen der folgenden Abschlüsse: fachspezifischer Vorbereitungsdienst oder Aufstiegsverfahren für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes erfüllt Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in bzw. Angestelltenlehrgang II oder einen der folgenden mit mindestens der Note „gut“ absolvierten Abschlüsse Bachelor Öffentliche Verwaltung / Öffentliches Recht Bachelor Public Management oder Öffentliche Betriebswirtschaft Darüber hinaus erwarten wir fundierte Kenntnisse im öffentlichen Haushalts-, Vergabe- und Zuwendungsrecht, der Richtlinien der Bundesregierung zur Korruptionsprävention bzw. die Bereitschaft sich diese anzueignen gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Wünschenswert sind außerdem Kenntnisse der Software MACH Verständnis und Interesse für wissenschaftliche Fragestellungen und Zusammenhänge Sinnhaftigkeit spannende Tätigkeit mit gesellschaftlichem Mehrwert und aktuellem politischen Bezug Weiterentwicklung durch Fortbildungen, gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, vielfältige Einsatzbereiche Fairness sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich durch Freizeit, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit Teamzugehörigkeit gute Arbeitsatmosphäre, Mentoring, Onboarding, Teil der Sicherheitscommunity Gehalt und Perspektive unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund sowie Möglichkeit der späteren Verbeamtung statusgleiche Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis A 10 BBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen Zahlung einer Nachrichtendienstzulage
Zum Stellenangebot


shopping-portal